03-2017 Herstellerübergreifend - Rüstzeiten für ... · ges (0,9 / ) 0,8 2 2.000 2 = ......

Click here to load reader

  • date post

    20-Sep-2018
  • Category

    Documents

  • view

    212
  • download

    0

Embed Size (px)

Transcript of 03-2017 Herstellerübergreifend - Rüstzeiten für ... · ges (0,9 / ) 0,8 2 2.000 2 = ......

  • Grner Weg 12 Vorstand: 61169 Friedberg Peter Brner, Wilhelm Hlsdonk Telefon: 06031-79479-0 Telefax: 06031-79479-10 Vereinsregister: Amtsgericht Friedberg (Hessen) VR 2926 E-Mail: [email protected] Internet: www.ifl-ev.de

    IFL-technische Mitteilung Nr. 03/2017

    Die IFL e. V. informiert regelmig ber aktuelle Entwicklungen

    aus den Bereichen Fahrzeugtechnik und Lackierung

    Herstellerbergreifend - Rstzeiten fr Karosserie-Messsysteme

    Informationen zu Rstzeiten fr Karosseriemesssysteme Derzeit werden Arbeitspositionen fr die Rstarbeiten der (elektronischen) Karosseriemesssysteme in den Kalkulationssystemen nur fr den VAG Konzern angeboten. Die in den Kalkulationssystemen vorhandene Arbeitspositionen Rstzeit fr Karosseriemess-systeme sind:

    Audatex: Arbeitsposition 51 01 03 03 Messsystem Rsten (VAS 5200)

    DAT: Arbeitsposition 51 01 03 03 = DVN A90851 Karosserie Vermessen*VAS Messgert umrsten In diesen Arbeitspositionen nicht enthalten: - Der Aufwand fr die Karosserievermessung - Zustzlich notwendige De- und Montagearbeiten von Anbauteilen fr die Karosseriemessarbei- ten - der Aufwand fr die Dateneingabe, das Ausrichten/Kalibrieren der Messsysteme Fr alle anderen Fahrzeughersteller gibt es hierzu keine Arbeitspositionen. Das KTI (Kraftfahrzeugtechnisches Institut) hat bereits in einer Studie vom Mrz 2013 Deformations-verhalten moderner Pkw herstellerbergreifend u. a. die Zeitaufwendungen bei Verwendung verschie-dener, moderner Karosseriemesssysteme untersucht und dargestellt (siehe Folie 69). Hinweis der IFL: Folgende Ttigkeiten fallen vor bzw. nach der eigentlichen Karosserievermessung zustzlich an:

    - Messsystem Aufrsten - Notwendige Demontagearbeiten (Verkleidungen, Abdeckungen etc.) - Eingabe der Fahrzeugdaten - Kalibrierung des Messsystems - Montagearbeiten (Verkleidungen, Abdeckungen etc.) - Messsystem Abrsten

    Die IFL hat die Datenanbieter Audatex und DAT bereits im Vorfeld der Erstellung dieser Technischen Mitteilung informiert: Reaktion Audatex: (Herstellerbergreifend)

    - Fr die Karosserievermessung (ohne Richtbank) wurden zwischenzeitlich 3 Positionen aufge-nommen

    - Fr die elektronische Karosserievermessung gibt es eine Position Karosserie Vermessen vor der Reparatur und eine Karosserievermessung (nach der Reparatur)

    Interessengemeinschaft fr Fahrzeugtechnik und Lackierung e. V. Institution zur Grundlagenforschung und Zeiterfassung fr Karosserie-, Lackier- und Fahrzeugtechnik

  • Grner Weg 12 Vorstand: 61169 Friedberg Peter Brner, Wilhelm Hlsdonk Telefon: 06031-79479-0 Telefax: 06031-79479-10 Vereinsregister: Amtsgericht Friedberg (Hessen) VR 2926 E-Mail: [email protected] Internet: www.ifl-ev.de

    - 2 - - Ein Mittelwert von 48 min wird als realistisch angesehen und beinhaltet dann die komplette

    Vermessung inkl. Rstzeit fr das Messsystem und evtl. Freilegen kleinerer Bereiche am Fahr-zeug.

    - Etwaiges Ab-/Anbauen grerer Verkleidungen, Stofnger usw. ist nicht enthalten. Audatex Grafik :

    Erluterung zur Anwendung der Grafik:

    - Diese Vorgabezeiten (Richtwerte) sind dann zu verwenden, wenn vom Hersteller keine Vorgabezeiten (Richtwerte) verffentlicht sind oder empfohlen werden. - Die Vermessungspositionen schlieen sich gegenseitig aus. Daher ist eine Baugruppe zu setzen. - Die Positionen 9892 bzw. 9893 eliminieren die Position 9890 und diese wiederum die Position 9889. - Da die Position fr die elektronische Vermessung 2x angewandt werden kann, muss der Arbeitstext eindeutig beschrieben werden. Vor Reparatur ist zu ergnzen. Beispiel: A 2000 00 Elektronische Karosserievermessung (Vor Reparatur) A 2000 00 Elektronische Karosserievermessung DAT: (aktueller Stand) Im DAT System wird in der Teileauswahl/Zusatzpositionen und im Ergebnis die Wort-Verbindung Ka-rosserie-Vermessen zustzlich zum VAS Messgert umrsten aufgefhrt, was zu Irritationen fhrt, da der Aufwand fr das Umrsten der Messsysteme wie bereits oben beschrieben nicht in den eigentlichen Karosserie-Vermessungsarbeiten enthalten ist. Empfehlung: Alternativ zu den meist nicht vorhandenen Arbeits- bzw. Erfahrungswerten in den Herstellerun-terlagen sollten Sie die beigefgte KTI-Auflistung verwenden. Die dort aufgefhrten Zeitaufwendungen, fr die verschiedenen Karosseriemesssysteme, dienen als Richtlinie. Des Weiteren sollten Sie anhand des oben aufgefhrten Hinweis der IFL die Vollstndigkeit aller objektiv notwendigen Arbeitspositionen in Ihren Kalkulationen bzw. in den Rechnungen berprfen. Ihr IFL-Team IFL e.V. Friedberg, 2017 Urheberrechtlich geschtzt alle Rechte vorbehalten

  • Letzter Stand: 09.03.2013 / Seite: 1

    Unser Wissen Ihr VorteilUnser Wissen Ihr Vorteil

    KTI Kraftfahrzeugtechnisches InstitutDie leistungsstarke Plattform fr Ihren Erfolg

    Deformationsverhalten moderner Pkw

    Helge KiebachMnchen, 9. Mrz 2013

    Unser Wissen Ihr Vorteil 09.03.2013 Seite: 2

    Vernderung der Fahrzeuge:

    BMW 5er (1987 bis 1995) BMW 5er (seit 2010)

    Einleitung

  • Letzter Stand: 09.03.2013 / Seite: 2

    Unser Wissen Ihr Vorteil 09.03.2013 Seite: 3

    Vernderung der Fahrzeuge:

    BMW 5er (1987 bis 1995) BMW 5er (seit 2010)

    Einleitung

    Mehrphasensthle (> 300 MPa)Warmumgeformte Sthle (> 900 MPa)

    AluminiumSonstige Sthle (< 300 MPa)

    Unser Wissen Ihr Vorteil 09.03.2013 Seite: 4

    Einleitung

    Vernderung der Messmethoden:

    Mechanisch Elektronisch

  • Letzter Stand: 09.03.2013 / Seite: 3

    Unser Wissen Ihr Vorteil 09.03.2013 Seite: 5

    Inhalt

    Moderne Pkw-Karosserien1.

    1.1

    Elektronische Messsysteme in der Schadendiagnose 2.

    Crashanforderungen Front, Seite, Heck

    1.2 Zugnglichkeit

    1.3 Fazit

    Unser Wissen Ihr Vorteil 09.03.2013 Seite: 6

    EES?:

    BMW 5er (seit 2010)

  • Letzter Stand: 09.03.2013 / Seite: 4

    Unser Wissen Ihr Vorteil 09.03.2013 Seite: 7

    Zahlreiche Testverfahren fr:

    Front Seite Heck

    Dach

    Crashanforderungen

    1990 2000 2010Jahr

    Anf

    orde

    rung

    en -

    pass

    ive

    Sic

    herh

    eit

    FMVSS 208 new

    ECE-R94, R95

    Euro NCAP

    Auto Motor Sport

    FMVSS 201

    FMVSS 301 new

    Fugngerschutz

    Kompatibilitt

    Small overlap

    Unser Wissen Ihr Vorteil 09.03.2013 Seite: 8

    Weltweite Testverfahren:

    Frontaufprall nach EURO-NCAP Frontaufprall nach US-NCAP Frontaufprall nach FMVSS 208

    Frontaufprall nach ECE R94 Frontaufprall nach RCAR (sog. AZT) x-NCAP (Asien, Sdamerika, Australien)

    Fugngerschutz nach EURO-NCAP Small Overlap (IIHS) IIHS low speed test

    Crashanforderungen - Front

  • Letzter Stand: 09.03.2013 / Seite: 5

    Unser Wissen Ihr Vorteil 09.03.2013 Seite: 9

    Crashmanagement:

    < 3 km/h Stofnger < 5 km/h Stofngereinlage < 8 km/h Quertrger

    < 15 km/h Crashbox < 25 km/h Lngstrger vor Motorlager

    Crashanforderungen - Front

    Unser Wissen Ihr Vorteil 09.03.2013 Seite: 10

    Crashmanagement (Niedriggeschwindigkeit):

    BMW 5er Suzuki Swift

    Crashanforderungen - Front

  • Letzter Stand: 09.03.2013 / Seite: 6

    Unser Wissen Ihr Vorteil 09.03.2013 Seite: 11

    Crashmanagement (Niedriggeschwindigkeit):

    Crashanforderungen - Front

    Unser Wissen Ihr Vorteil 09.03.2013 Seite: 12

    Crashmanagement (Niedriggeschwindigkeit):

    Crashanforderungen - Front

  • Letzter Stand: 09.03.2013 / Seite: 7

    Unser Wissen Ihr Vorteil 09.03.2013 Seite: 13

    Crashmanagement (Niedriggeschwindigkeit):

    Crashanforderungen - Front

    KJsmkg

    Eges 8,0)/1,11(2

    4,13 2==

    KJsmkg

    Eges 8,0)/9,0(2

    000.2 2==

    Unser Wissen Ihr Vorteil 09.03.2013 Seite: 14

    Crashanforderungen - Front

    Crashmanagement (Niedriggeschwindigkeit):

    KJsmkg

    Eges 9,4)/2,2(2

    000.2 2==

  • Letzter Stand: 09.03.2013 / Seite: 8

    Unser Wissen Ihr Vorteil 09.03.2013 Seite: 15

    Crashanforderungen - Front

    Crashmanagement (Niedriggeschwindigkeit):

    KJsmkg

    Eges 4,17)/2,4(2

    000.2 2==

    Unser Wissen Ihr Vorteil 09.03.2013 Seite: 16

    Crashanforderungen - Front

    Crashmanagement (Niedriggeschwindigkeit):

    KJsmkg

    Eges 4,31)/6,5(2

    000.2 2==

  • Letzter Stand: 09.03.2013 / Seite: 9

    Unser Wissen Ihr Vorteil 09.03.2013 Seite: 17

    Crashmanagement (Niedriggeschwindigkeit):

    energieabsorbierendes Element beschdigt?

    Crashanforderungen - Front

    QuertrgerEnergieabsorbierendesElement

    Crashbox

    Krafteinleitung

    Crashbox

    Unser Wissen Ihr Vorteil 09.03.2013 Seite: 18

    Crashmanagement (Hochgeschwindigkeit):

    Crashanforderungen - Front

    Mehrphasensthle (> 300 MPa)Warmumgeformte Sthle (> 900 MPa)AluminiumSonstige Sthle (< 300 MPa)

  • Letzter Stand: 09.03.2013 / Seite: 10

    Unser Wissen Ihr Vorteil 09.03.2013 Seite: 19

    Crashmanagement (Hochgeschwindigkeit):

    Crashanforderungen - Front

    BMW 5er VW Golf VII Mercedes-Benz A-Klasse VW Polo

    Audi A6 VW Passat VW Tiguan Opel Corsa

    Unser Wissen Ihr Vorteil 09.03.2013 Seite: 20

    Crashmanagement (Hochgeschwindigkeit):

    Crashanforderungen - Front

    BMW 5er VW Golf VII Mercedes-Benz A-Klasse VW Polo

    Audi A6 VW Passat VW Tiguan Opel Corsa

  • Letzter Stand: 09.03.2013 / Seite: 11

    Unser Wissen Ihr Vorteil 09.03.2013 Seite: 21

    Crashmanagement (Hochgeschwindigkeit):

    Oberer Lastpfad (Kotflgelbank Grtellinie) Hauptlastpfad (Lngstrger Bodengruppe) Unterer Lastpfad (geschraubter Vorderachstrger)

    Crashanforderungen - Front

    Unser Wissen Ihr Vorteil 09.03.2013 Seite: 22

    Crashmanagement (Hochgeschwindigkeit):

    Oberer Lastpfad (Kotflgelbank Grtellinie) Hauptlastpfad (Lngstrger Bodengruppe) Unterer Lastpfad (geschraubter Vorderachstrger)

    Crashanforderungen - Front

  • Letzter Stand: 09.03.2013 / Seite: 12

    Unser Wissen Ihr Vorteil 09.03.2013 Seite: 23

    Crashmanagement (Hochgeschwindigkeit):

    Oberer Lastpfad (Kotflgelbank Grtellinie) Hauptlastpfad (Lngstrger Bodengruppe) Unterer Lastpfad (geschraubter Vorderachstrger)

    Crashanforderungen - Front

    Unser Wissen Ihr Vorteil 09.03.2013 Seite: 24

    Crashmanagement (Hochgeschwindigkeit):

    Oberer Lastpfad (Kotflgelbank Grtellinie) Hauptlastpfad (Lngstrger Bodengruppe) Unterer Lastpfad (geschraubter Vorderachstrger)

    Crashanforderungen - Front

  • Letzter Stand: 09.03.2013 / Seite: 13

    Unser Wissen Ihr Vorteil 09.03.2013 Seite: 25

    Crashmanagement (Hochgeschwindigkeit):

    Crashanforderungen - Front

    Unser Wissen Ihr Vorteil 09.03.2013 Seite: 26

    Crashmanagement (Hochgeschwindigkeit):

    Crashanforderungen - Front

  • Letzter Stand: 09.03.2013 / Seite: 14

    Unser Wissen Ihr Vorteil 09.03.2013 Seite: 27

    Crashmanagement (Hochgeschwindigkeit):

    Crashanforderungen - Front

    Unser Wissen Ihr Vorteil 09.03.2013 Seite: 28

    Crashmanagement (Hochgeschwindigkeit):

    Crashanforderungen - Front

  • Letzter Stand: 09.03.2013 / Seite: 15

    Unser Wissen Ihr Vorteil 09.03.2013 Seite: 29

    Crashmanagement (Hochgeschwindigkeit):

    Crashanforderungen - Front

    Unser Wissen Ihr Vorteil 09.03.2013 Seite: 30

    Crashmanagement (Hochgeschwindigkeit):

    Crashanforderungen - Front

  • Letzter Stand: 09.03.2013 / Seite: 16

    Unser Wissen Ihr Vorteil 09.03.2013 Seite: 31

    Crashmanagement (Hochgeschwindigkeit):

    Crashanforderungen - Front

    Unser Wissen Ihr Vorteil 09.03.2013 Seite: 32

    Crashmanagement (Hochgeschwindigkeit):

    Crashanforderungen - Front

  • Letzter Stand: 09.03.2013 / Seite: 17

    Unser Wissen Ihr Vorteil 09.03.2013 Seite: 33

    Crashmanagement (Hochgeschwindigkeit):

    Crashanforderungen - Front

    Unser Wissen Ihr Vorteil 09.03.2013 Seite: 34

    Crashmanagement (Hochgeschwindigkeit):

    Crashanforderungen - Front

  • Letzter Stand: 09.03.2013 / Seite: 18

    Unser Wissen Ihr Vorteil 09.03.2013 Seite: 35

    Inhalt

    Moderne Pkw-Karosserien1.

    1.1 Crashanforderungen Front, Seite, Heck

    1.2 Zugnglichkeit

    1.3 Fazit

    Unser Wissen Ihr Vorteil 09.03.2013 Seite: 36

    Crashmanagement (Hochgeschwindigkeit):

    Crashanforderungen - Seite

  • Letzter Stand: 09.03.2013 / Seite: 19

    Unser Wissen Ihr Vorteil 09.03.2013 Seite: 37

    Crashmanagement (Hochgeschwindigkeit):

    Crashanforderungen - Seite

    Unser Wissen Ihr Vorteil 09.03.2013 Seite: 38

    Crashmanagement (Hochgeschwindigkeit):

    B-Sule mit gezielt abgestimmten Verformungseigenschaften Obere zwei Drittel extrem gestaltfest Sicherung des berlebensraumes Unteres Drittel definiert Verformbar Absorption der Kollisionsenergie

    Crashanforderungen - Seite

  • Letzter Stand: 09.03.2013 / Seite: 20

    Unser Wissen Ihr Vorteil 09.03.2013 Seite: 39

    Crashmanagement (Hochgeschwindigkeit):

    Crashanforderungen - Seite

    Unser Wissen Ihr Vorteil 09.03.2013 Seite: 40

    Inhalt

    Moderne Pkw-Karosserien1.

    1.1 Crashanforderungen Front, Seite, Heck

    1.2 Zugnglichkeit

    1.3 Fazit

  • Letzter Stand: 09.03.2013 / Seite: 21

    Unser Wissen Ihr Vorteil 09.03.2013 Seite: 41

    Crashmanagement (Niedriggeschwindigkeit):

    Crashanforderungen - Heck

    Unser Wissen Ihr Vorteil 09.03.2013 Seite: 42

    Crashmanagement (Hochgeschwindigkeit):

    FMVSS 301, 70% berdeckung rechts, 80 km/h Aufprallgeschwindigkeit, deformierbare US-Barrier (1.368 kg)

    Crashanforderungen - Heck

  • Letzter Stand: 09.03.2013 / Seite: 22

    Unser Wissen Ihr Vorteil 09.03.2013 Seite: 43

    Crashmanagement (Hochgeschwindigkeit):

    Crashanforderungen - Heck

    Unser Wissen Ihr Vorteil 09.03.2013 Seite: 44

    Crashmanagement (Hochgeschwindigkeit):

    Crashanforderungen - Heck

  • Letzter Stand: 09.03.2013 / Seite: 23

    Unser Wissen Ihr Vorteil 09.03.2013 Seite: 45

    Crashmanagement (Hochgeschwindigkeit):

    Crashanforderungen - Heck

    Unser Wissen Ihr Vorteil 09.03.2013 Seite: 46

    Crashmanagement (Hochgeschwindigkeit):

    Crashanforderungen - Heck

  • Letzter Stand: 09.03.2013 / Seite: 24

    Unser Wissen Ihr Vorteil 09.03.2013 Seite: 47

    Crashmanagement (Hochgeschwindigkeit):

    Hinterer Lngstrger (BMW F01) Materialstrke: 2 mm Pressgehrtet

    Crashanforderungen - Heck

    Unser Wissen Ihr Vorteil 09.03.2013 Seite: 48

    Inhalt

    Moderne Pkw-Karosserien1.

    1.1 Crashanforderungen Front, Seite, Heck

    1.2 Zugnglichkeit

    1.3 Fazit

  • Letzter Stand: 09.03.2013 / Seite: 25

    Unser Wissen Ihr Vorteil 09.03.2013 Seite: 49

    Bauteildichte und Verkleidungen: Bsp. BMW 5er (Bj. 1990 vs. 2010):

    Zugnglichkeit

    Unser Wissen Ihr Vorteil 09.03.2013 Seite: 50

    Bauteildichte und Verkleidungen: Bsp. VW Golf VII (TDI, 77 kW, Bj. 2012):

    Zugnglichkeit

  • Letzter Stand: 09.03.2013 / Seite: 26

    Unser Wissen Ihr Vorteil 09.03.2013 Seite: 51

    Inhalt

    Moderne Pkw-Karosserien1.

    1.1 Crashanforderungen Front, Seite, Heck

    1.2 Zugnglichkeit

    1.3 Fazit

    Unser Wissen Ihr Vorteil 09.03.2013 Seite: 52

    Kennzeichen moderner Karosserien:

    Weit in die Struktur reichende Energie-Lastpfade Sekundrverformungen Abstimmung und Einbeziehung einzelner Bauteile in Lastpfade (z. B. Tren) Zunehmend groflchige Verkleidungen erschwerte Sichtprfungen

    Steigende Bauteildichte

    Fazit

  • Letzter Stand: 09.03.2013 / Seite: 27

    Unser Wissen Ihr Vorteil 09.03.2013 Seite: 53

    Inhalt

    Elektronische Messsysteme in der Schadendiagnose 2.

    2.1 Fallbeispiele

    2.2 Grundlagen elektronischer Messsysteme

    2.3 Tests von Messsystemen im KTI

    2.4 Zusammenfassung

    Unser Wissen Ihr Vorteil 09.03.2013 Seite: 54

    Inhalt

    Elektronische Messsysteme in der Schadendiagnose 2.

    2.1 Fallbeispiele

    2.2 Grundlagen elektronischer Messsysteme

    2.3 Tests von Messsystemen im KTI

    2.4 Zusammenfassung

  • Letzter Stand: 09.03.2013 / Seite: 28

    Unser Wissen Ihr Vorteil 09.03.2013 Seite: 55

    Fallbeispiel 1, Jaguar XKR:

    Fr Vermessung Motor und Getriebe ausbauen?

    Fallbeispiele

    Unser Wissen Ihr Vorteil 09.03.2013 Seite: 56

    Fallbeispiel 2, Porsche 911:

    Rahmenschaden?

    Auszug aus Gutachten:

    Fallbeispiele

  • Letzter Stand: 09.03.2013 / Seite: 29

    Unser Wissen Ihr Vorteil 09.03.2013 Seite: 57

    Fallbeispiel 3, VW Passat:

    Schden nur an Heckabschlussblech und Lngstrgerenden?

    Fallbeispiele

    Unser Wissen Ihr Vorteil 09.03.2013 Seite: 58

    Fallbeispiel 4, BMW 5er:

    Rechter Lngstrger beschdigt?

    Fallbeispiele

  • Letzter Stand: 09.03.2013 / Seite: 30

    Unser Wissen Ihr Vorteil 09.03.2013 Seite: 59

    Inhalt

    Elektronische Messsysteme in der Schadendiagnose 2.

    2.1 Fallbeispiele

    2.2 Grundlagen elektronischer Messsysteme

    2.3 Tests von Messsystemen im KTI

    2.4 Zusammenfassung

    Unser Wissen Ihr Vorteil 09.03.2013 Seite: 60

    Karosserievermessung Schon immer ein Thema:

    Vermessungskosten auf der Richtbank 170 bis 500 (Bsp. VW Golf IV) Vermessen auf der Hebebhne kaum mglich Diagonalvermessung

    Vergleichen Zweifelhafte Methode: Messstab und Wasserwaage Groer Fortschritt: Mechanische Messsysteme

    Grundlagen elektronischer Messsysteme

  • Letzter Stand: 09.03.2013 / Seite: 31

    Unser Wissen Ihr Vorteil 09.03.2013 Seite: 61

    Moderne Arten der Karosserievermessung:

    Richtbank mit Richtwinkelsatz (seit ca. 40 Jahren) Elektronische Messsysteme (seit ca. 20 Jahren)

    Mechanisch (Tastarm)

    Optisch (Laser) Akustisch (Ultraschall)

    Messschiene

    Grundlagen elektronischer Messsysteme

    Unser Wissen Ihr Vorteil 09.03.2013 Seite: 62

    Vorteile der elektronischen Vermessung:

    Keine Ausleih- oder Vorhaltekosten von Richtwinkelstzen Schnelle Schadendiagnose ohne Richtbank Frhzeitige Erkennung versteckter Schden

    Dokumentation des gesamten Reparaturablaufs Elektronischer Datenaustausch mit Auftraggeber

    (z. B. Versicherer)

    Elektronische Messsysteme sind universell einsetzbar (Messsystem auf Richtbnken verschiedener Hersteller)

    Vermessung von Oberbaupunkten mglich

    Gefhrtes Rckformen

    Grundlagen elektronischer Messsysteme

  • Letzter Stand: 09.03.2013 / Seite: 32

    Unser Wissen Ihr Vorteil 09.03.2013 Seite: 63

    Funktionsweise:

    Fahrzeug als 3-dimensionaler Krper Von einem vorher definierten Bezugspunkt kann

    jeder beliebige Punkt eindeutig 3-dimensional in

    Lnge (x), Breite (y), Hhe (z)

    eindeutig bestimmt werden Bis zu 50 Punkte knnen gemessen

    und gespeichert werden

    Das Messsystem vergleicht die Mess- u. Sollwerte (aus Datenbank) eines Punktes und errechnet so die Abweichungen der Istwerte vom Sollma

    Grundlagen elektronischer Messsysteme

    Unser Wissen Ihr Vorteil 09.03.2013 Seite: 64

    Inhalt

    Elektronische Messsysteme in der Schadendiagnose 2.

    2.1 Fallbeispiele

    2.2 Grundlagen elektronischer Messsysteme

    2.3 Tests von Messsystemen im KTI

    2.4 Zusammenfassung

  • Letzter Stand: 09.03.2013 / Seite: 33

    Unser Wissen Ihr Vorteil 09.03.2013 Seite: 65

    Zielstellung des Projekts:

    Untersuchung der Praxistauglichkeit (Rstzeit, Nutzerfreundlichkeit, Handling, Platzbedarf in der Werkstatt bei Nichtgebrauch)

    Ermittlung erforderlicher Arbeitszeiten innerhalb einer Zeitstudie

    Getestet wurden folgende Systeme:

    Spanesi Touch Carbench Contact Blackhawk Shark 2

    Car-O-Liner Car-O-Tronic Vision Celette Naja

    Tests von Messsystemen im KTI

    Unser Wissen Ihr Vorteil 09.03.2013 Seite: 66

    Durchfhrung:

    Fahrzeug: VW Golf IV 1.4 (Baujahr 2000) Zeiterfassung gesondert fr:

    Unterboden-Front

    Unterboden-Heck Gesamte Front mit Federbeindomen

    Tests von Messsystemen im KTI

  • Letzter Stand: 09.03.2013 / Seite: 34

    Unser Wissen Ihr Vorteil 09.03.2013 Seite: 67

    Durchfhrung:

    Arbeitsschritte: 1. Gert anschalten und Software starten 2. Fahrzeug vorbereiten

    3. Aufbau des Messsystems4. Fahrzeugannahme/Dateneingabe5. Kalibrieren/Ausrichten

    6. Messung7. Abbau des Gertes

    Tests von Messsystemen im KTI

    Unser Wissen Ihr Vorteil 09.03.2013 Seite: 68

    Durchfhrung:

    Getestet wurden elektronische Messsysteme mit Tastarm und grerer Marktdurchdringung (Vergleichbarkeit)

    Nicht bercksichtigt wurden: Gerte, bei denen keine dreidimensionale Vermessung mglich ist

    optische Gerte Messschienen

    Gerteunabhngige Zeiten (Fahrzeugannahme, Dateneingabe, De- u. Montagearbeiten am Fahrzeug) sind nicht enthalten

    Tests von Messsystemen im KTI

  • Letzter Stand: 09.03.2013 / Seite: 35

    Unser Wissen Ihr Vorteil 09.03.2013 Seite: 69

    Tests von Messsystemen im KTI

    Testergebnisse/Messzeiten:

    23:4526:3032:3030:0020:00-Gesamtzeit

    19:0021:0026:0024:3016:00Summe

    2:003:306:302:301:00Abrstzeit

    5:307:006:007:307:00Vermessung Federbeindome

    3:002:003:303:303:00Vermessung Unterboden-Heck

    3:002:305:303:301:30Vermessung Unterboden-Front

    1:301:303:302:301:00Kalibrieren/Ausrichten

    1:001:000:303:001:00Dateneingabe

    3:003:300:302:001:30Aufbau des Messsystems

    CeletteCar-O-LinerBlack HawkCar BenchSpanesiMesssystem

    Zeitaufwand [min]

    Unser Wissen Ihr Vorteil 09.03.2013 Seite: 70

    Testergebnisse/Empfehlungen fr die Praxis:

    Whrend der Vermessung darf das Messsystem nicht angestoen oder bewegt und das Fahrzeug nicht abgesenkt oder angehoben werden (Ausnahme: BlackhawkShark)

    Die Messpunkte sollten gereinigt werden (z. B. Unterbodenschutz)

    Tests von Messsystemen im KTI

  • Letzter Stand: 09.03.2013 / Seite: 36

    Unser Wissen Ihr Vorteil 09.03.2013 Seite: 71

    Testergebnisse/Empfehlungen fr die Praxis:

    Lokale Eindrckungen (z. B. durch Aufsetzen des Unterbodens auf Hindernisse) knnen als Strukturschden der gesamten Karosserie falsch interpretiert werden

    Das Fahrzeug muss verwindungsfrei angehoben werden In Audatex und DAT teilweise integriert (2 AW Messschiene, 5 AW elektronische

    Vermessung)

    Tests von Messsystemen im KTI

    Unser Wissen Ihr Vorteil 09.03.2013 Seite: 72

    Testergebnisse/Empfehlungen fr die Praxis:

    Die Vermessung der Federbeinaufnahmen sollte direkt an der Karosserie erfolgen und nicht an elastisch gelagerten Teilen (z. B. oberes Federbeinlager)

    Bei einer vergleichenden Messung ist auf echte Symmetrie der Punkte zu achten(Bsp. Renault Clio: Die Prfpunkte der vorderen und hinteren Lngstrger des Renault Clio sind asymmetrisch)

    Tests von Messsystemen im KTI

  • Letzter Stand: 09.03.2013 / Seite: 37

    Unser Wissen Ihr Vorteil 09.03.2013 Seite: 73

    Probleme in der Praxis:

    In Deutschland geringe Verbreitung elektronischer Messsysteme (ca. 600 Stck) Bei seltener Anwendung deutlich lngere Messzeiten Geringe Bekanntheit bei Sachverstndigen

    Hohe Anschaffungskosten > 10.000

    Noch offene Fragen:

    Integration in Gutachten (fiktive Abrechnung, Besichtigungsort usw.)

    Wann sollte eine Vermessung durchgefhrt werden? Anhaltspunkt: Crashboxen gradlinig bis zum Ende verformt Schaden an der tragenden Struktur ist nicht auszuschlieen

    Tests von Messsystemen im KTI

    Unser Wissen Ihr Vorteil 09.03.2013 Seite: 74

    Messschienen:

    Moderne Messschienen sind eine kostengnstige Alternative und: haben Zugriff auf Datenbank ermglichen dreidimensionale Vermessungen

    gestatten genaues Ablesen durch digitalen Anzeige knnen Vermessungsdaten speichern (Dokumentation und Kommunikation) sind in einem Pkw leicht zu transportieren.

    Tests von Messsystemen im KTI

  • Letzter Stand: 09.03.2013 / Seite: 38

    Unser Wissen Ihr Vorteil 09.03.2013 Seite: 75

    Fallbeispiel 4, BMW 5er:

    Rechter Lngstrger beschdigt?

    Tests von Messsystemen im KTI

    Unser Wissen Ihr Vorteil 09.03.2013 Seite: 76

    Fallbeispiel 4, BMW 5er:

    Rechter Lngstrger beschdigt?

    Tests von Messsystemen im KTI

  • Letzter Stand: 09.03.2013 / Seite: 39

    Unser Wissen Ihr Vorteil 09.03.2013 Seite: 77

    Inhalt

    Elektronische Messsysteme in der Schadendiagnose 2.

    2.1 Fallbeispiele

    2.2 Grundlagen elektronischer Messsysteme

    2.3 Tests von Messsystemen im KTI

    2.4 Zusammenfassung

    Unser Wissen Ihr Vorteil 09.03.2013 Seite: 78

    Fazit:

    Elektronische Vermessungssysteme ermglichen: eine eindeutige Schadenbeurteilung Schaden- und Reparaturdokumentation

    Reparaturbegleitung elektronischen Datenaustausch mit Auftraggeber (z. B. Versicherer)

    Zeitaufwand fr eine elektronische Vermessung liegt bei etwa 30 min

    Fehler durch falsche Bedienung und beschdigte Messsysteme mglich Datenbankumfang nicht direkt vergleichbar

    Zusammenfassung

  • Letzter Stand: 09.03.2013 / Seite: 40

    Unser Wissen Ihr Vorteil 09.03.2013 Seite: 79

    Literaturhinweise:

    BMW Service: Technisches Training, Produktinformation - F11 Karosserie Sonderausgabe ATZ - MTZ, Der neue Volkswagen Passat, April 2005 Volkswagen Kfz-Sachverstndigen Newsletter 05/2011 - Der up!

    Renault Kundendienst, Seminarunterlage Passive Sicherheit, 2005 KTI: Elektronische Messsysteme in der Schadendiagnose moderner Fahrzeuge,

    VKU - Verkehrsunfall und Fahrzeugtechnik, Ausgabe Nr. 2/2011 KTI: Technische Information 02/11, Elektronische Messschiene in der

    Schadendiagnose moderner Fahrzeugkarosserien KTI: Technische Information 03/10, Elektronische Messsysteme in der

    Schadendiagnose moderner Fahrzeugkarosserien KTI: Technische Information 03/06, Bedeutung elektronischer Messsysteme in der

    Schadendiagnose moderner Fahrzeugkarosserien

    Unser Wissen Ihr Vorteil 09.03.2013 Seite: 80

    Vielen Dank fr Ihre Aufmerksamkeit.

    KTI GmbH & Co. KGKraftfahrzeugtechnisches InstitutWaldauer Weg 90a34253 Lohfelden

    Telefon: +49 561 51081-0Telefax: +49 561 51081-13E-Mail: [email protected]: www.k-t-i.de

  • Letzter Stand: 09.03.2013 / Seite: 41

    Unser Wissen Ihr Vorteil 09.03.2013 Seite: 81

    EES?:

    BMW 5er (seit 2010)

    Einleitung

    Unser Wissen Ihr Vorteil 09.03.2013 Seite: 82

    Fallbeispiel 3:

    Schden nur an Heckabschlussblech und Lngstrgerenden?

  • Letzter Stand: 09.03.2013 / Seite: 42

    Unser Wissen Ihr Vorteil 09.03.2013 Seite: 83

    Fallbeispiel 3:

    Lngstrger hinten mit hochfester Hlle

    Unser Wissen Ihr Vorteil 09.03.2013 Seite: 84

    Fallbeispiel 3:

    Vermessungsprotokoll: Aufschluss ber verdeckte Strukturschden

    YES 03-2017 fr Versand -Herstellerbergreifen...r Karosserie-Messsysteme.pdf2.Versuch... KTI