1 Trotz Asthma richtig durchatmen Herausgeber: ABDA - Bundesvereinigung Deutscher...

download 1 Trotz Asthma richtig durchatmen Herausgeber: ABDA - Bundesvereinigung Deutscher Apothekerverb¤nde Kommunikation und –ffentlichkeitsarbeit

of 31

  • date post

    05-Apr-2015
  • Category

    Documents

  • view

    126
  • download

    1

Embed Size (px)

Transcript of 1 Trotz Asthma richtig durchatmen Herausgeber: ABDA - Bundesvereinigung Deutscher...

  • Folie 1
  • 1 Trotz Asthma richtig durchatmen Herausgeber: ABDA - Bundesvereinigung Deutscher Apothekerverbnde Kommunikation und ffentlichkeitsarbeit
  • Folie 2
  • 2 Die Atemwege Rachen Kehlkopf Luftrhre Obere Atemwege Mund, Nase, Rachen Untere Atemwege Luftrhre Bronchien Lunge Lungenblschen: Oberflche insg. etwa 80 m 2
  • Folie 3
  • 3 Was ist Asthma? bererregbarkeit der Bronchien, z.B. nach Kontakt mit Reizen Variable und reversible Atemwegsverengung Chronische Entzndung der Bronchialschleimhaut
  • Folie 4
  • 4 Asthmaformen Exogen allergisches Asthma Endogenes Asthma Gemischtfrmiges Asthma Analgetika-Asthma Anstrengungsasthma
  • Folie 5
  • 5 Vorbeugen in der Kindheit Nicht rauchen whrend Schwangerschaft und Stillzeit Nicht rauchen in Anwesenheit des Kindes Sechs Monate Stillen Keine keimarme Umgebung Bei Allergie mglichst Allergenvermeidung
  • Folie 6
  • 6 Symptome des Asthmas Husten / Atemnot besonders in den frhen Morgenstunden Atemnot nach Anstrengung Atemgerusche und Engegefhl in der Brust Glasig zher Auswurf
  • Folie 7
  • 7 Therapie der Entzndung der Bronchialschleimhaut Weitstellung der Bronchien ber Lockerung der Bronchialmuskulatur Lsen des zhen Schleimes Therapeutische Ziele
  • Folie 8
  • 8 Therapie Bronchialerweiterung Symptombekmpfung Entzndungshemmung Ursachenbekmpfung
  • Folie 9
  • 9 Betamimetika Erweitern Bronchien Kurzwirkende Betamimetika -Anfallsprophylaxe vor Anstrengung -Akutbehandlung von Symptomen/bei Bedarf Langwirkende Betamimetika -Erweitern Bronchien ber den ganzen Tag -Anwendung: 2x pro Tag
  • Folie 10
  • 10 Anticholinergika Erweitern Bronchien Anfallsprophylaxe vor Anstrengung Akutbehandlung von Symptomen
  • Folie 11
  • 11 Theophyllin Erweitert Bronchien Orale Anwendung Erweitert Bronchien ber den ganzen Tag z.B. mit Retardtablette In nicht-retardierter Form fr Anfallstherapie, da schnell wirksam Vorsicht Wechselwirkungen!
  • Folie 12
  • 12 Kortison I Hemmt Entzndungen Kortison = krpereigenes Hormon Bei Inhalation praktisch keine Nebenwirkungen Nach Inhalation: Essen oder Mund aussplen/ Zhne putzen
  • Folie 13
  • 13 Kortison II Regelmig und kontinuierlich anwenden Nach Absetzen knnen sich Symptome wieder verstrken Bei starkem Asthma Kortisontabletten Vorbeugung mglicher Nebenwirkungen mit Hilfe von Arzt und Apotheker
  • Folie 14
  • 14 Leukotrien-Antagonisten Hemmen bestimmte Entzndungsbotenstoffe (Leukotriene) Orale Gabe Ersetzt nicht die Kortisontherapie! Wirksam bei etwa 5% der Erwachsenen und 10% der Kinder
  • Folie 15
  • 15 Mastzell-Stabilisatoren Hemmen Ausschttung von Histamin aus den Mastzellen Gnstig bei Kindern mit leichtem allergischem Asthma, bei Erwachsenen oft nicht ausreichend wirksam Regelmige Inhalation Praktisch keine Nebenwirkungen
  • Folie 16
  • 16 Inhalationsgerte Pulversysteme Medikament gelangt durch Kraft des Einatmens in Bronchien Dosis hngt von Einatmen ab Je nach Gert sprt man die Inhalation nicht Dosieraerosol (DA) Medikament gelangt durch Treibgas in Bronchien Immer gleiche Dosis Unabhngig von Lungenfunktion Man sprt die Inhalation
  • Folie 17
  • 17 Dosieraerosole richtig anwenden Kappe entfernen, DA schtteln und aufrecht halten Tief ausatmen Mundstck mit Lippen umschlieen, Metallbehlter drcken und gleichzeitig ruhig einatmen Luft 5-10 sec anhalten Langsam durch Nase ausatmen Nach Kortikoid-Inhalation Mund aussplen
  • Folie 18
  • 18 Inhalationshilfe (Spacer) I Mundstck des DA entfernen, schtteln und auf Spacer stecken, waagerecht halten Mundstck mit Lippen fest umschlieen und Sprhsto auslsen Langsam und tief durch Mund einatmen Atem 5-10 sec anhalten Langsam durch Nase ausatmen
  • Folie 19
  • 19 Inhalationshilfe (Spacer) II Reinigung mit Wasser und Splmittel (1x pro Woche) und mit 2 Hben vorbereiten Zweiten Sprhsto nach 30 Sekunden einsprhen und Inhalation wiederholen Inhalation sofort nach Auslsen des Hubs Anwendung auch fr Kleinkinder
  • Folie 20
  • 20 Pulverinhalatoren Atemzug gesteuert, keine Koordination ntig Abhngig von Atemleistung Kein Kltereiz Gerteabhngig - trockene Aufbewahrung Feuchtigkeitsempfindlich Vorsicht: Haltungsfehler beim Laden
  • Folie 21
  • 21 Die Wahl des Gertes entscheidet ber Erfolg!
  • Folie 22
  • 22 Selbstmanagement des Asthmas Peak-Flow-Meter Asthmatagebuch Bewegung Entspannungsbungen fr den Asthmaanfall Information der Familie und Kollegen am Arbeitsplatz ber die Erkrankung
  • Folie 23
  • 23 Peak-Flow-Meter Misst Zustand der Bronchien Individuellen Bestwert in symptomarmer Phase bestimmen Messwerte in Asthmatagebuch eintragen Konsequenzen nach Ampelschema
  • Folie 24
  • 24
  • Folie 25
  • 25 Wenn Asthmasymptome auftreten Auslser meiden (Allergene, Rauch, pltzliche Temperaturwechsel, Stress) Regelmige Peak-Flow-Kontrolle Werte im gelben/roten Bereich = Asthmaanfall droht, Arzt aufsuchen Medikamente richtig anwenden
  • Folie 26
  • 26 Verhalten im akuten Asthmaanfall 1-2 Hbe des kurzwirksamen bronchialerweiternden Sprays Ruhe bewahren Entspannungsposition einnehmen Atmung ber Lippenbremse Keine Besserung innerhalb 5 min - auch nach wiederholter Inhalation Notarzt rufen!
  • Folie 27
  • 27 Kutschersitz und Lippenbremse
  • Folie 28
  • 28 Asthma und Schwangerschaft Therapie in der Schwangerschaft fortsetzen Schlechte Sauerstoffversorgung schadet dem Kind mehr als Medikamente!
  • Folie 29
  • 29 Asthma und Sport Individuelle Auswahl der Sportart Bewegungen mit gleichmiger Atmung (Schwimmen, Radfahren, Wandern) gnstig Vermeidung von trockener oder kalter Luft (Reizung) Ziel: Erhhung der Schwelle zur Auslsung von Anstrengungsasthma, bessere Kondition, greres Selbstvertrauen
  • Folie 30
  • 30 Unser Angebot an Asthmatiker... Apotheker Arzt Patient
  • Folie 31
  • 31 Pharmazeutische Betreuung Arzneimittelcheck Medikationsprofil Informationsmaterial Ansprechpartner neben dem Arzt Untersttzung beim Selbstmanagement Schulung Inhalationstechnik, Peak-Flow