90666 Reha Weiterbildungsangebote Bruehl RZ...Fort- und Weiterbildungsangebote 2020 Betriebsstätte...

of 31/31
Fort- und Weiterbildungsangebote 2020 Betriebsstätte Brühl „ Niemand weiß, was er kann, bevor er es versucht“ (Publilius Syrus) Betriebe Erftland gemeinnützige GmbH für Rehabilitation
  • date post

    11-Mar-2020
  • Category

    Documents

  • view

    0
  • download

    0

Embed Size (px)

Transcript of 90666 Reha Weiterbildungsangebote Bruehl RZ...Fort- und Weiterbildungsangebote 2020 Betriebsstätte...

  • Fort- und Weiterbildungsangebote 2020

    Betriebsstätte Brühl

    „ Niemand weiß, was er kann, bevor er es versucht“

    (Publilius Syrus)

    Betriebe Erftlandgemeinnützige GmbH für Rehabilitation

  • - 3 -

    Liebe Werkstattbeschäftigte,

    unser Fort- und Weiterbildungs-Programm für das Jahr 2020 ist fertig. Wir freuen uns, dass unser Angebot im Jahr 2019 so gut bei Ihnen angekommen ist. Es gibt auch im Jahr 2020 viele Bildungs- Angebote für Menschen mit Behinderung in unserer Werkstatt. Zu den Bildungs-Angeboten sagt man auch Weiter-Bildung oder Fort-Bildung. In diesem Katalog sind alle Fort- und Weiterbildungs- Angebote, für die Sie sich anmelden können, aufgeführt.

    Wir bieten für die Werkstattbeschäftigten, die im Arbeitsbereich sind, viele verschiedene Seminare der allgemeinen Bildung an, zum Beispiel kreatives Gestalten, oder auch Seminare aus der Produktion, wie zum Beispiel Musterkarten kleben / zusammentragen.

    In diesem Fort- und Weiterbildungs-Katalog 2020 finden Sie alle Informationen zu unseren aktuellen Weiterbildungs-Angeboten. Die beruflichen Fortbildungs-Angebote finden bei einer Mindest-teilnehmerzahl von drei Personen statt.

    Wenn Sie Interesse haben, auch im Jahr 2020 etwas Neues zu lernen oder sich fortzubilden, dann melden Sie sich im Fort- und Weiterbildungs-Bereich. Dort erhalten sie das Anmelde-Formular.

    Abteilung Fort- und Weiterbildung REHA-Betriebe Erftland, Oktober 2019

  • - 4 - - 5 -

    Liebe Eltern, Betreuer/innen, Werkstattbeschäftigte, Fort- und Weiterbildungsmaßnahmen in der Werkstatt für Menschen mit Behinderung wahren die gesellschaftliche Chancengleichheit und Integration des genannten Personenkreises.

    Mit unseren Angeboten im Fort- und Weiterbildungsbereich der REHA-Betriebe Erftland, Zweigstelle Brühl bieten wir den Werkstattbeschäftigten aus dem Arbeitsbereich die Möglichkeit, neue Kompetenzen zu erwerben und vorhandenes Wissen zu vertiefen. Die Bildungsmaßnahmen zählen zu den begleitenden Maßnahmen innerhalb der Werkstatt für Menschen mit Behin-derung und dienen der Erhaltung und Erhöhung der Leistungsfähig-keit sowie der Weiterentwicklung der Persönlichkeit.

    Wir bieten hierzu Kurse zu verschiedenen Bildungsthemen im Bereich der beruflichen sowie der allgemeinen Bildung an. Die Bildungskurse fließen in die individuelle Förderplanung nach dem Detmolder Lernwegemodell (DLM) ein und bauen auf den Fähig- und Fertigkeiten der Teilnehmenden auf.

    Nach Beendigung der Maßnahme erhalten alle Kursteilnehmer ein Zertifikat für ihre erbrachte Leistung. Die Angebote der beruflichen Weiterbildung finden bei einer Mindestteilnehmerzahl von drei Personen statt.

    Die Werkstattbeschäftigten der Reha-Betriebe können und sollen nach ihren individuellen Interessen und Bedürfnissen entscheiden, welches Bildungsangebot sie im Jahr 2020 wahrnehmen möchten. Der Fort- und Weiterbildungsbereich versucht, allen Interessierten Bildungsmaßnahmen in den verschiedensten Bereichen zugänglich zu machen.

    Abteilung Fort- und Weiterbildung REHA-Betriebe Erftland, Oktober 2019

  • - 5 -

    Inhalt

    Allgemeine Weiterbildung im Arbeitsbereich Seite

    Kreative Gestaltung . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 6

    Entspannung / Snoezelen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 7

    Kulturtechnik Rechnen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 8

    KoKoBe-Seminar: „So möchte ich wohnen“. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 9

    Kulturtechniken Lesen und Schreiben . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 10

    Mobilitätstraining . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 11

    Phantasiereisen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 12

    keep cool – immer locker bleiben . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 13

    Gesprächskreis / Gesprächsrunde /„offene Runde“. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 14

    Sozialtraining . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 15

    Gefahren mit neuen Medien . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 16

    WhatsApp, Instagram & Co. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 17

    Erste-Hilfe-Kurs . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 18

    Berufliche Weiterbildung im Arbeitsbereich

    Etikettierarbeiten . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 20

    Arbeiten an der Fräse . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 21

    Hauswirtschaft . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 22

    Arbeiten mit Teppichbodenbelägen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 23

    Kurs Stapler „Ameise“ . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 24

    Arbeiten an der Polar-Schneidemaschine . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 26

    Tankdeckelmontage . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 27

    Warensicherung . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 28

    Säulenbohrmaschine . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 29

    Pressarbeiten . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 30

    Ansprechpartner . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 31

  • - 6 - - 7 -

    Allgemeine Weiterbildung im Arbeitsbereich

    Dauer 5-6 Monate, jeweils 1 Stunde in der Woche

    Kursort Betriebsstätte Brühl

    Kursinhalte Die Teilnehmer/innen haben die Möglichkeit mit verschiedenen Materialien individuell und kreativ zu arbeiten, durch: • Arbeiten mit Acrylfarben, Fasermalern, Buntstiften, Kreide usw. • Arbeiten auf Papier, auf Leinwänden, auf Pappmaché usw. • Arbeiten mit Styropor • Arbeiten mit verschiedenen Stoffen z.B. Glas, Porzellan, Holz, Ton usw. • Gießtechniken, Klebearbeiten, Mosaikarbeiten usw.

    Teilnehmerzahl max. 6 Werkstattbeschäftigte pro Kurs

    Zielgruppe alle Werkstattbeschäftigten der Betriebstätte Brühl

    Kreative Gestaltung

  • - 7 -

    Dauer 5-6 Monate, jeweils 1 Stunde in der Woche

    Kursort Betriebsstätte Brühl

    Kursinhalte Beim Snoezelen werden für die Teilnehmer/innen Entspannungsmomente geschaffen, die dabei helfen sollen, Probleme zu bewältigen und Stress zu reduzieren, u.a. durch sensitive Wahrnehmungen.

    Teilnehmerzahl max. 3 Werkstattbeschäftigte pro Kurs

    Zielgruppe alle Werkstattbeschäftigten der Betriebstätte Brühl

    Entspannung / Snoezelen

  • - 8 - - 9 -

    Allgemeine Weiterbildung im Arbeitsbereich

    Kulturtechnik Rechnen

    Dauer 5-6 Monate, jeweils 1 Stunde in der Woche

    Kursort Betriebsstätte Brühl

    Kursinhalte Die Teilnehmer/innen lernen den sicheren Umgang mit Zahlen und Geld, durch: • die Beschäftigung mit dem Zahlenraum von 1 - 1000 (ggf. mehr nach vorhandenem Lernniveau) • einfache Additions-, Subtraktions-, Multiplikations- und Divisionsaufgaben (je nach Vorkenntnissen der Werkstatt- beschäftigten) • Beschäftigung/Vertiefung des Mengenbegriffs (mehr oder weniger)

    Teilnehmerzahl max. 4-5 Werkstattbeschäftigte pro Kurs

    Zielgruppe alle Werkstattbeschäftigten der Betriebstätte Brühl

  • - 9 -

    Dauer 1 – 2 Termine, Tagesschulung(en), Informationsveranstaltung(en)

    Kursort Betriebsstätte Brühl

    Kursinhalte Die Werkstattbeschäftigten erfahren in einer Tagesschulung / Informationsveranstaltung Wichtiges über die verschiedenen Wohn- formen für Menschen mit Behinderung.

    Durchführung Mitarbeiter/innen der KoKoBe

    Teilnehmerzahl max. 10 Werkstattbeschäftigte

    Zielgruppe Alle Werkstattbeschäftigten der Betriebsstätte Brühl, die noch zu Hause wohnen und mittelfristig ausziehen möchten.

    KoKoBe-Seminar: „So möchte ich wohnen“

  • - 10 - - 11 -

    Allgemeine Weiterbildung im Arbeitsbereich

    Kulturtechniken Lesen und Schreiben

    Dauer 5-6 Monate, jeweils 1 Stunde in der Woche

    Kursort Betriebsstätte Brühl

    Kursinhalte Die Teilnehmer/innen vertiefen und erweitern vorhandene Kenntnisse im Lesen und Schreiben, durch: • die Erarbeitung des Abc • einfache Leseübungen, Lesen von kurzen Texten / Geschichten • Lese- und Schreibübungen am Computer

    Teilnehmerzahl max. 4-5 Werkstattbeschäftigte pro Kurs

    Zielgruppe alle Werkstattbeschäftigten der Betriebstätte Brühl

  • - 11 -

    Dauer verschiedene Termine auf Nachfrage im Jahresverlauf 2020

    Kursort Betriebsstätte Brühl

    Kursinhalte Die Teilnehmer/innen erhalten von der Abteilung Verkehrssicherheit der Polizei Rhein-Erft Tagesschulungen zu den Themen Verkehrs- sicherheit und Mobilität, mit dem Ziel der allgemeinen Orientierung im Straßenverkehr. Sie lernen unter anderem: • wie man sich sicher im Straßenverkehr und auf allen Verkehrswegen bewegt und worauf man als Verkehrsteilnehmer / in achten soll • wie man Gefahrensituationen im Straßen- verkehr erkennen kann (z.B. toter Winkel) • welche Schutzmaßnahmen es für Fußgänger / innen, Fahrrad- und Rollstuhlfahrer / innen gibt, z.B. helle Schutzkleidung

    Teilnehmerzahl max. 10 Werkstattbeschäftigte pro Tageskurs

    Zielgruppe alle Werkstattbeschäftigten der Betriebstätte Brühl

    Mobilitätstraining in Zusammenarbeit mit der Abteilung Verkehrssicherheit der Polizei Rhein-Erft

  • - 12 - - 13 -

    Allgemeine Weiterbildung im Arbeitsbereich

    Phantasiereisen

    Dauer ca. 3-Monate, jeweils 1 Stunde in der Woche

    Kursort Betriebsstätte Brühl

    Kursinhalt Phantasiereisen bieten die Möglichkeit • zur Erholung und Entspannung für Körper, Geist und Seele • zur Herstellung der inneren Balance und zur Kraftschöpfung • zu Gedankenspaziergängen hin zu Orten der Ruhe und inneren Kraft • zur bewussten Hinwendung zu sich selbst, die Selbst – Erfahrung möglich macht

    Teilnehmerzahl max. 3-4 Werkstattbeschäftigte pro Kurs

    Zielgruppe alle Werkstattbeschäftigten der Betriebstätte Brühl

  • - 13 -

    Dauer 2 Tage

    Kursort Betriebsstätte Brühl

    Kursinhalt die Teilnehmer/innen lernen im keep cool Seminar: • nein sagen, wenn sie etwas nicht möchten • ja sagen, wenn sie etwas gerne möchten • selbst zu entscheiden, mit wem sie was machen möchten • Übungen zur Selbst – Verteidigung und Selbst – Behauptung • bei anderen gut „anzukommen“, andere Menschen kennenzulernen, neue Freunde zu finden • wie man „cool rüberkommt“ und dabei immer locker bleiben kann

    Durchführung Die Schulung wird von Netzwerk Rheinland angeboten (bundesweites Netzwerk der Präventionsanbieter im Bereich der bedarfs- orientierten Entwicklung neuer Präventions- konzepte zu Gewalt, Sucht und Mediengefahr)

    Teilnehmerzahl: max. 12 Werkstattbeschäftigte pro Kurs

    Zielgruppe alle Werkstattbeschäftigten der Betriebsstätte Brühl

    keep cool – immer locker bleiben

  • - 14 - - 15 -

    Allgemeine Weiterbildung im Arbeitsbereich

    Gesprächskreis/ Gesprächsrunde/„offene Runde“

    Dauer durchgehend im Jahresverlauf 2020, Teilnahme ist offen

    Kursort Betriebsstätte Brühl

    Kursinhalte Die Teilnehmer / innen haben die Möglichkeit in einer Gesprächsrunde Probleme am Arbeitsplatz oder aus dem persönlichen Umfeld zu besprechen. Gefördert werden soll: • die Teamfähigkeit und das Sozialverhalten innerhalb der Gruppe • die Rücksichtnahme auf die Bedürfnisse der anderen Werkstattbeschäftigten • die Teilhabe am Leben in der Gemeinschaft

    Teilnehmerzahl max. 10 Werkstattbeschäftigte pro Kurs

    Zielgruppe alle Werkstattbeschäftigten der Betriebstätte Brühl

  • - 15 -

    Sozialtraining

    Dauer ca. 1 Stunde in der Woche, Dauer nach Bedarf der Werkstattbeschäftigten

    Kursort Betriebsstätte Brühl

    Kursinhalte Training zur Förderung verschiedener sozialer Kompetenzen, z.B.: • Stärkung der Stellung in der Gemeinschaft, am Arbeitsplatz oder im Privatleben • Förderung der Teamfähigkeit • Umgangs- und Kommunikationsregeln entwickeln • Aufmerksamkeit, Konzentration und Ausdauer • Förderung eines realistischen Selbst- und Fremdbildes • Stärkung des Selbstwertgefühls und des Selbstbewusstseins • Konflikttraining

    Teilnehmerzahl max. 6 Werkstattbeschäftigte pro Gruppenschulung sowie Einzeltrainings

    Zielgruppe alle Werkstattbeschäftigten der Betriebstätte Brühl

  • Allgemeine Weiterbildung im Arbeitsbereich

    - 16 - - 17 -

    Allgemeine Weiterbildung im Arbeitsbereich

    Dauer Termine auf Nachfrage im Jahresverlauf 2020, Tagesveranstaltungen

    Kursort Betriebsstätte Brühl

    Kursinhalte In dieser Schulung / Informationsveranstaltung werden den Teilnehmer/innen Kenntnisse zu folgenden Themen vermittelt: • Gefahren und Risiken im Umgang mit neuen Medien (z.B. Chatten, Handy / Smartphone, Internet, Soziale Netzwerke, Copyright, Cyber-Mobbing) • richtiger Umgang mit neuen Medien / Schutz vor Missbrauch im Netz und auf dem Smartphone • wo man bei Internetkriminalität Hilfe bekommt

    Durchführung Die Schulung wird von der Kreispolizeibehörde Rhein-Erft-Kreis / Kommissariat Kriminalprävention / Opferschutz durchgeführt.

    Teilnehmerzahl mind. 15 Werkstattbeschäftigte pro Veranstaltung

    Zielgruppe Alle Werkstattbeschäftigten der Betriebsstätte Brühl, die neue Medien selbstständig und regelmäßig nutzen.

    Gefahren und Risiken mit neuen Medien/Internetkriminalität

  • - 17 -

    Dauer ca. 2-3 Monate, jeweils 1 Stunde in der Woche Planung von 10 Unterrichtseinheiten pro Kurs

    Kursort Betriebsstätte Brühl

    Kursinhalte Die Teilnehmer/innen erhalten eine Einführung in die richtige und sichere Bedienung des Smart- phones, durch: • die Vermittlung des technischen Umgangs mit dem Smartphone • das Kennenlernen von Rechten und Pflichten bei der Benutzung des Smartphones • die Vermittlung von Wissen zum Datenschutz • die Vermittlung von Wissen zum Thema Privatsphäre • die sichere Kommunikation mit dem Smartphone

    Teilnehmeranzahl max. 8 Werkstattbeschäftigte pro Kurs

    Zielgruppe Die Teilnehmer/innen des Kurses müssen die unten aufgeführten Voraussetzungen erfüllen.

    Voraussetzungen Teilnehmen dürfen alle Werkstattbeschäftigten, die ein eigenes Samrtphone besitzen und es regelmäßig nutzen.

    WhatsApp, Instagram & Co - wie geht das richtig mit dem Smartphone?

  • - 18 - - 19 -

    Allgemeine Weiterbildung im Arbeitsbereich

    Erste-Hilfe-Kurs

    Dauer verschiedene Termine auf Nachfrage im Jahresverlauf 2020, Tageskurse

    Kursort Betriebsstätte Brühl

    Kursinhalte Die Teilnehmer/innen erlernen das richtige Verhalten an der Notfallstelle: 1. Glied der Rettungskette: lebensrettende und -erhaltende Sofortmaßnahmen, Überprüfung der Atemfunktion, Herzdruckmassage 2. Glied der Rettungskette: Notruf absetzen 3. Glied der Rettungskette: Erste Hilfe und erweiterte Maßnahmen

    Teilnehmerzahl max. 15 Werkstattbeschäftigte pro Tageskurs

    Zielgruppe alle Werkstattbeschäftigten der Betriebstätte Brühl

  • - 19 -

    Beruflichen BildungAuf den nachfolgenden Seiten finden Sie die Angebote aus der

  • - 20 - - 21 -

    Berufliche Weiterbildung im Arbeitsbereich

    Dauer ca. 2-3 Monate, jeweils 1 Stunde in der Woche Planung von 10 Unterrichtseinheiten pro Kurs

    Kursort Betriebsstätte Brühl

    Kursinhalte Die Teilnehmer/innen erhalten eine Einführung in die Arbeit mit Etiketten. Dazu gehört u.a.: • das Erkennen von unterschiedlichen Etiketten und der dazu gehörenden Ware • das Kleben von Etiketten auf unterschiedlicher Ware • das Kleben von Etiketten in unterschiedlichen Formen auf Vorlagen, Übungsblättern und Waren

    Teilnehmerzahl max. 5 Werkstattbeschäftigte pro Kurs

    Zielgruppe alle Werkstattbeschäftigten der Betriebstätte Brühl

    Etikettierarbeiten

  • - 21 -

    Arbeiten an der Fräse

    Dauer 2-3 Monate, jeweils 1 Stunde in der Woche Planung von 10 Unterrichtseinheiten pro Kurs

    Kursort Betriebsstätte Brühl

    Kursinhalte Die Teilnehmer/innen werden an die Arbeiten mit der Fräse herangeführt, durch: • Kennenlernen von Bedienung und Funktion der Fräse • Arbeiten an der Fräse nach Maschinen- geschwindigkeit • verschiedene Arbeiten an der Einzelfräse und der Doppelfräse (z.B. Drehen von 4 Seiten und Fräsen von Streifen)

    Teilnehmerzahl max. 5 Werkstattbeschäftigte pro Kurs

    Zielgruppe Die Teilnehmer/innen des Kurses müssen die unten aufgeführten Voraussetzungen erfüllen.

    Voraussetzungen • insgesamt gutes Konzentrationsvermögen • erkennen der Mustergröße(n) von Teppichmustern • Beachtung von Vorerkrankungen, keine Anfallserkrankungen

  • - 22 - - 23 -

    Berufliche Weiterbildung im Arbeitsbereich

    Hauswirtschaft

    Dauer 2-3 Monate, jeweils 1 Stunde in der Woche Planung von 10 Unterrichtseinheiten pro Kurs

    Kursort Betriebsstätte Brühl

    Kursinhalte Die Teilnehmer/innen erhalten eine Einführung in hauswirtschaftliche Tätigkeitsbereiche, durch: • theoretische und praktische Sicherheits- unterweisungen • Hygieneschulung • zuordnen und benennen von Reinigungs- materialien • erkennen von Gefahren beim Umgang mit verschiedenen Reinigungsmitteln • Reinigung von sanitären Anlagen und Glasflächen • Bügelarbeiten • Back- und Kocheinheiten

    Teilnehmerzahl max. 6 Werkstattbeschäftigte pro Kurs

    Zielgruppe Alle Werkstattbeschäftigten der Betriebsstätte Brühl bei denen keine Reinigungsmittelallergie besteht.

  • - 23 -

    Arbeiten mit Teppichbodenbelägen

    Dauer 2-3 Monate, jeweils 1 Stunde in der Woche Planung von 10 Unterrichtseinheiten pro Kurs

    Kursort Betriebsstätte Brühl

    Kursinhalte Die Teilnehmer/innen erwerben Grundkenntnisse im Fachbereich Teppichbodenbeläge und erlernen den Umgang mit Teppichmustern, durch: • das Zusammentragen einzelner Teppichmuster • das Zusammentragen mehrerer Teppichmuster in einem Arbeitsgang • Stapel- und Klebeübungen mit Teppichmustern • Übungen zum Erlernen der Lauf- und Strichrichtung

    Teilnehmerzahl max. 5 Werkstattbeschäftigte pro Kurs

    Zielgruppe Alle Werkstattbeschäftigten der Betriebsstätte Brühl, die nicht unter einer Teppichallergie leiden und über ein gutes Konzentrations- vermögen verfügen.

  • - 25 -

    Berufl iche Weiterbildung im Arbeitsbereich

    - 25 -- 24 -

    Kurs Stapler „Ameise“

    Dauer 2-3 Monate, jeweils 1 Stunde in der Woche Planung von 10 Unterrichtseinheiten pro Kurs

    Kursort Betriebsstätte Brühl

    Kursinhalte Die Teilnehmer/innen bekommen eine Sicherheits- unterweisung und lernen den theoretischen und praktischen Umgang mit dem Stapler „Ameise“, durch: • kennenlernen und benennen von Aufbau und Bedienelemente der „Ameise“ • praktische Fahrübungen mit und ohne Last (Europaletten) • Park- und Rangierübungen • zielgerichtetes Steuern und Führen der „AMEISE“ auf schwierigen Transportwegen • Stapel- und Beladungstechniken mit Bügelpaletten

    Teilnehmerzahl max. 4 Werkstattbeschäftigte pro Kurs

    Zielgruppe Die Teilnehmer/innen des Kurses müssen die unten aufgeführten Voraussetzungen erfüllen.

    Voraussetzungen: • vorheriger Erwerb des Handwagenführerscheins mit Bestnote • gesundheitliche Unbedenklichkeit, keine Anfallserkrankung • Konzentrationsfähigkeit für den Waren- transport ist unabdingbar • gutes kognitives Verständnis für theoretische und praktische Unterweisungen im Warentransport.

  • - 25 -- 25 -

  • - 26 - - 27 -

    Berufliche Weiterbildung im Arbeitsbereich

    Dauer 2-3 Monate, jeweils 1 Stunde in der Woche Planung von 10 Unterrichtseinheiten pro Kurs

    Kursort Betriebsstätte Brühl

    Kursinhalte Die Teilnehmer/innen erhalten eine Einführung und Einweisung in die Bedienung und Funktion der Schneidemaschine, durch: • das Schneiden von Einbänden und Teppich- mustern mit mehrmaligem Wechsel nach vorgegebenen Maßen und Mustern

    Teilnehmerzahl max. 4 Werkstattbeschäftigte pro Kurs

    Zielgruppe Die Teilnehmer/innen des Kurses müssen die unten aufgeführten Voraussetzungen erfüllen.

    Voraussetzungen • gutes Konzentrationsvermögen und kognitives Verständnis für die Funktion der Schneidemaschine • Grundkenntnisse im Lesen und Schreiben • das Erkennen von Lauf- und Strichrichtung der Teppichmuster • gesundheitliche Unbedenklichkeit, keine Anfallserkrankungen • körperliche Belastbarkeit, eine vielfach stehende Tätigkeit muss ausgeübt werden können

    Arbeiten an der Polar-Schneidemaschine

  • - 27 -

    Tankdeckelmontage

    Dauer ca. 2-3 Monate, jeweils 1 Stunde in der Woche Planung von 10 Unterrichtseinheiten pro Kurs

    Kursort Betriebsstätte Brühl

    Kursinhalte Die Teilnehmer/innen erhalten eine Einführung in die Tankdeckelmontage, durch: • eine theoretische und praktische Sicherheits- einweisung der Kniehebelpresse • das Kennenlernen verschiedener, praktischer Montagetätigkeiten • die vollständige Durchführung einer Tankdeckelmontage

    Teilnehmerzahl max. 5 Werkstattbeschäftigte pro Kurs

    Zielgruppe Die Teilnehmer/innen des Kurses müssen die unten aufgeführten Voraussetzungen erfüllen.

    Voraussetzungen • insgesamt gute Auge - Hand - Koordination • feinmotorische Fähigkeiten • technisches Verständnis für Montagetätigkeiten sollte vorhanden sein

  • - 28 - - 29 -

    Berufliche Weiterbildung im Arbeitsbereich

    Warensicherung

    Dauer 2-3 Monate, jeweils 1 Stunde in der Woche Planung von 10 Unterrichtseinheiten pro Kurs

    Kursort Betriebsstätte Brühl

    Kursinhalte Die Teilnehmer/innen erhalten eine Einführung in das Arbeitsfeld der Warensicherung, durch: • praktische Einstretchübungen der Ware im Verbund mit einer Palette • praktische Übungen zur Warensicherung mit Umreifungsbändern

    Teilnehmerzahl max. 4 Werkstattbeschäftigte pro Kurs

    Zielgruppe Die Teilnehmer/innen des Kurses müssen die unten aufgeführten Voraussetzungen erfüllen.

    Voraussetzungen • eine vielfache stehende und ggf. gebückte Tätigkeit/Haltung muss ausgeübt werden können • ausreichend Körperkraft sollte vorhanden sein

  • - 29 -

    Säulenbohrmaschine

    Dauer 2-3 Monate, jeweils 1 Stunde in der Woche Planung von 10 Unterrichtseinheiten pro Kurs

    Kursort Betriebsstätte Brühl

    Kursinhalte Die Teilnehmer/innen bekommen eine Einführung in die Arbeit mit der Säulenbohrmaschine, durch: • eine theoretische Einführung in die Arbeit mit der Säulenbohrmaschine • das Kennenlernen von Arbeitssicherheit im Umgang mit der Säulenbohrmaschine • praktische Bohrübungen

    Teilnehmerzahl max. 3 Werkstattbeschäftigte pro Kurs

    Zielgruppe Die Teilnehmer/innen des Kurses müssen die unten aufgeführten Voraussetzungen erfüllen.

    Voraussetzungen • gute Kenntnisse im Lesen und Schreiben • gutes kognitives Verständnis für die Lerninhalte soll vorhanden sein • sichere Kenntnisse des Zahlenraumes 1-1000 sowie Kenntnisse von Kommazahlen • körperliche Belastbarkeit, eine stehende Tätigkeit muss ausgeführt werden können

  • - 30 - - 31 -

    Berufliche Weiterbildung im Arbeitsbereich

    Pressarbeiten

    Dauer 2-3 Monate, jeweils 1 Stunde in der Woche Planung von 10 Unterrichtseinheiten pro Kurs

    Kursort Betriebsstätte Brühl

    Kursinhalte Die Teilnehmer/innen erhalten eine Einführung in die Arbeit mit der Presse, durch: • Erlernen der Bedienung und Funktion der Presse • Erlernen von Arbeitssicherheitsmaßnahmen beim Bedienen der Presse • einfaches/einseitiges sowie zweiseitiges Arbeiten an der Presse

    Teilnehmerzahl max. 4 Werkstattbeschäftigte pro Kurs

    Zielgruppe Die Teilnehmer/innen des Kurses müssen die unten aufgeführten Voraussetzungen erfüllen.

    Voraussetzungen • insgesamt gutes Konzentrationsvermögen • gesundheitliche Unbedenklichkeit, keine Anfallserkrankungen • körperliche Belastbarkeit, eine stehende Tätigkeit muss ausgeübt werden können

  • - 31 -

    BrühlBrühlFrau BöhnkeTelefon: 0 22 32-7638-414Telefax: 0 22 32-7638-400

    Frau IrmscherTelefon: 0 22 32-7638-510Telefax: 0 22 32-7638-400

    BergheimBergheimFrau KlingelsTelefon: 0 22 71/765-130Telefax: 0 22 71/765-100

    Ansprechpartner Abteilung Fort- und Weiterbildung

    Ansprechpartner

  • BrühlBrühlStotzheimer Weg 150321 BrühlTelefon: 02232-7638-3Telefax: 02232-7638-400E-Mail: [email protected]

    BergheimBergheim Heisenbergstraße 9-1150126 BergheimTelefon: 02271-765-0Telefax: 02271-765-100E-Mail: [email protected]

    Betriebe Erftlandgemeinnützige GmbH für Rehabilitation

    www.reha-betriebe.de

    Standorte BetriebsstättenStandorte Betriebsstätten