absolventen.at Bericht 2014

Click here to load reader

  • date post

    08-Apr-2016
  • Category

    Documents

  • view

    214
  • download

    1

Embed Size (px)

description

Daten & Fakten - der jährliche Überblick über Österreichs AbsolventInnen.

Transcript of absolventen.at Bericht 2014

  • 32014

    Berichtabsolventen.at

    Daten & Fakten: Der jhrliche berblick

  • 4berblickAbsolventInnen von Universitten, Fachhochschulen, Handelsakademien und Hheren Technischen Lehranstalten sind gefragter denn je und werden von der Wirtschaft teilweise hnderingend gesucht. Besonders nach allen, die eine technische und/oder wirtschaftliche Ausbildung genossen haben, ist die Nachfrage ungebrochen.

    Daneben ist natrlich auch in anderen Bereichen von den Geisteswissenschaften bis hin zum Gesundheitsbereich die Notwendigkeit fr die Personalabteilungen, sich die besten AbsolventInnen zu sichern, durchaus gegeben.

    Die Plattform absolventen.at bietet mit ihren ber 21.800 registrierten BewerberInnen einen aussagekrftigen Ein-blick in die Ausbildung und die Jobwnsche von sterreichs AbsolventInnen. Besonders interessant ist dabei die Tat-sache, dass ber 80 Prozent der registrierten und aktiven UserInnen an einer Stelle im technischen bzw. wirtschaft-lichen Bereich interessiert sind. Das heit, dass Unternehmen auf absolventen.at Zugang zu einer sehr begehrten Zielgruppe haben, die so abgegrenzt wohl bei anderen Plattformen nicht zu finden ist.

    Ergnzt wird der absolventen.at Bericht durch die Kennzahlen der sterreichischen Bildungslandschaft. Basierend auf den Zahlen der Statistik Austria, Eigenrecherchen und dem digitalen Informationssystem des Wissenschaftsminis-teriums uni:data sollen in diesem Teil die Basisinformationen, die alle Personalverantwortlichen fr die zielgruppen-genaue Ansprache ihrer Zielgruppe im Personalbereich bentigen, bersichtlich aufbereitet werden.

    Das Team von absolventen.at wnscht Ihnen eine spannende Lektre und ist Ihnen bei Fragen gerne unter [email protected] sowie Tel. +43 (0) 732/770077 behilflich.

  • 5Die absolventen.at StatistikMit Ende Dezember 2014 waren ungefhr 21.800 BewerberInnen bei absolventen.at gemeldet. Viele von ihnen suchen in mehreren Fachrichtungen nach Jobs. Aus diesem Grund haben wir fr diesen berblick alle StelleninteressentInnen in allen Fachbereichen bercksichtigt und die Verteilung und Schwerpunkte innerhalb dieser Fachbereiche prozentuell aufbereitet.

    BewerberInnen Verteilung

    Technik Wirtschaft Geistes- und Kulturwissenschaften Naturwissenschaften Kunst/Design/Musik/Medien Rechtswissenschaften Gesundheit/Pflege/Medizin

    Stelleninteressierte nach Bereichen

    Technik Wirtschaft Geistes- und Kulturwissenschaften Naturwissenschaften Kunst/Design/Musik/Medien Rechtswissenschaften Gesundheit/Pflege/Medizin

    Jobs nach Bereichen

    Blickt man auf die Nutzerstatistik von absolventen.at, dann zeigt sich ein interessantes Bild: Vier von fnf Stelleninte-ressentInnen auf absolventen.at sind auf der Suche nach Jobs in den Bereichen Wirtschaft und Technik und haben auch eine entsprechende Ausbildung vorzuweisen. Der Groteil der AbsolventInnen auf absolventen.at hat also eine oder mehrere, von der Wirtschaft besonders gefragte Studienrichtung/en abgeschlossen bzw. ist im Begriff diese ab-zuschlieen. Dabei ergibt sich mit einem Anteil von ber 42 Prozent der Stelleninteressierten eine leicht ausgeprgte Dominanz des technischen Sektors.

    Vergleicht man die Zahlen nun mit den auf absolventen.at ausgeschriebenen Stellen, so zeigen sich hier zwei Ten-denzen. Zum einen sind ungefhr die Hlfte der Stellen dem technischen Bereich zuzuordnen, zum anderen ist dabei sowohl bei den Technik- als auch Wirtschaftsjobs ein relativ ausgewogenes Verhltnis zwischen Stelleninter-essierten und dem tatschlichen Stellenangebot festzustellen.

    Technik

    Wirtschaft

    Naturwissenschaften

    Gesundheit/Pflege/Medizin

    Rechtswisenschaften

    Geistes- und Kulturwissenschaften

    Kunst/Design/Musik/Medien

  • 6Das Interesse der AbsolventInnen im Bereich Technik

    Fast 30 Prozent aller AbsolventInnen, die im technischen Bereich eine Stelle suchen, interessieren sich fr Informa-tik/IT-Jobs. Etwas dahinter liegt der Bereich Elektrotechnik/Elektronik/Elektrik mit fast 21 Prozent. Maschinen- und Anlagenbau und Wirtschaftsingenieurwesen rangieren auf den Pltzen drei und vier mit einem geringen Ab-stand zu den beiden Spitzenpltzen. Am wenigsten nachgefragt werden brigens Jobs, die mit Mathematik und Statistik einhergehen. Nur 3 Prozent aller technisch orientierten AbsolventInnen suchen in diesem Bereich.

    Informatik/IT Elektrotechnik/Elektronik/Elektrik Maschinenbau/Anlagenbau WirtschaftsingenieurwesenBauingenieurwesen/ HaustechnikRestliche

    TOP 5 Fachbereiche der Stelleninteressierten im Bereich Technik

    Das Interesse der AbsolventInnen im Bereich Wirtschaft

    ber 22 Prozent der WirtschaftsabsolventInnen wrden gerne im Bereich Marketing/Kommunikation/Medien arbeiten. Dahinter folgt Rechnungswesen/Controlling mit knapp 17 Prozent. Produktion/Materialwirtschaft und Personal/HR/Organisation/Verwaltung liegen dicht beieinander auf den folgenden Pltzen.

    AbsolventenInnen der Volkswirtschaftslehre mssen flexibel sein. Es werden nmlich selten explizit Stellen fr VWLer ausgeschrieben. Allerdings erhhen BerufsanfngerInnen, die auch betriebswirtschaftliche Kenntnisse vorweisen knnen, deutlich ihre Jobchancen.

    TOP 5 Fachbereiche der Stelleninteressierten im Bereich Wirtschaft

  • 7Das Interesse der AbsolventInnen in allen anderen Bereichen

    Bei den Geistes- und Kulturwissenschaften halten sich die InteressentInnen in den Bereichen Kulturwissenschaften, Soziologie/Politik/Verwaltung und Sprachstudien in etwa die Waage. Allen drei Bereichen ist ebenso gemein, dass die Nachfrage leider nicht mit einem entsprechenden Stellenangebot einhergeht.

    Bei den Naturwissenschaften dominieren Biologie sowie Umwelt/Bodenkultur. Auch hier ist die Nachfrage der Un-ternehmen berschaubar. Ein kleines, aber scheinbar verkanntes Highlight ist jedoch die Physik. Dort warten gleich drei Mal mehr Jobs als InteressentInnen. Besonders schwierig wenngleich auch wenig berraschend scheint hingegen die Jobsituation im Bereich von Kunst, Design und Medien. Vor allem bei Letzterem, der Kommunikationsbranche und im Journalismus, werden die ausgeschriebenen Jobs von fnf Mal mehr AbsolventInnen ins Auge gefasst. Ebenso hei umkmpft sind Stellenangebote in den Rechtswissenschaften, wohingegen der Gesundheitssektor unterschiedlich nachgefragt ist. Bei Medizintechnik ist das Verhltnis von Jobangebot und Nachfrage durch die AbsolventInnen aus-gewogen. In der Humanmedizin werden noch viel mehr AbsolventInnen bentigt, beim Gesundheitsmanagement gibt es allerdings einen deutlichen berhang an Stelleninteressierten.

    Die AbsolventInnen auf absolventen.at

    21,70% 15,54% 12,40% 11,41% 8,79% 8,78% 7,90% 7,19% 6,27%

    Herkunft der auf absolventen.at registrierten sterreichischen AbsolventInnen Stand: Dezember 2014

    TOP 10 Ausbildungsformen der auf absolventen.at registrierten AbsolventInnen

    1. Universitt 26,00 %

    2. HTL 21,49 %

    3. HAK/HAS 15,40 %

    4. AHS 14,92 %

    5. FH 13,18 %

    6. Fachschule 2,30 %

    7. HBLA 1,54 %

    8. HTL-Kolleg 1,10 %

    9. Gymnasium 0,67 %

    10. BHS 0,31 %

    Stand: Dezember 2014

  • 8Basisdaten zur sterreichischen BildungslandschaftIm Jahr 2014 war der/die typische sterreichische AbsolventIn zu 58 Prozent weiblich und absolvierte eine allge-mein bildende hhere Schule (dabei vor allem die AHS-Langform Oberstufe) in Wien.

    Der akademische Bildungsbereich

    UNI-AbsolventInnen: FH-AbsolventInnen: Privatuni-AbsolventInnen:

    37.312 (davon 58,7 % Frauen 21.896) 12.323 (davon 48,9 % Frauen 6.024) 1.360 (davon 64,8 % Frauen 881)

    AbsolventInnen von Universitten, Privatuniversitten und Fachhochschulen, Studienjahr 2012/2013, Erst- und Zweitabschlsse Quelle: Uni:data

    In sterreich knnen Studierende derzeit aus 2.243 Studiengngen whlen. (Quelle: BMWF studienwahl.at Dezember 2014)

    Frauen stark an den Universitten, Pdagogischen Hochschulen und Privatunis

    Ein hnliches Bild wie bei unserem allgemein gebildeten Durchschnittstypen zeichnet sich auch im akademischen Be-reich ab. An den ffentlichen Universitten gab es im Studienjahr 2012/2013 mehr Absolventinnen als Absolventen, oder in Zahlen ausgedrckt: 21.896 Frauen und 15.416 Mnner schlossen ein Studium an einer Universitt ab.

    Traditionell werden auch die AbsolventInnenzahlen der Pdagogischen Hochschulen sehr stark von Frauen domi-niert. Im Studienjahr 2012/2013 waren 80 Prozent der insgesamt 2.760 StudienabgngerInnen Frauen. Auch bei den Privatuniversitten berwiegen die Absolventinnen der 1.360 StudienabgngerInnen mit einem Anteil von knapp 65 Prozent. Interessant ist hier auch ein Blick auf die Studienrichtung: Tendenziell sind Frauen vor allem an den knst-lerischen und kreativen sowie medizinischen Privatuniversitten stark vertreten (etwa am Konservatorium Wien oder auf der UMIT in Hall in Tirol).

  • 9Mnner tendieren eher zu den Fachhochschulen

    Signifikante Unterschiede zur Situation an den Universitten und den Pdagogischen Hochschulen gibt es vor allem (noch) an den Fachhochschulen. Schwerpunkt ist hufig eine technische Ausrichtung und trotz intensiver Marke-tingbemhungen wird diese Ausbildung derzeit noch nicht so oft von Frauen absolviert. Hier dreht sich das von den ffentlichen Universitten bekannte Verhltnis um: 6.299 Mnner haben 2012/2013 eine FH absolviert, bei den Frauen waren es 6.024.

    Allerdings kommt es hier zu einer interessanten Tendenz - auch fr den Arbeitsmarkt. Der Anstieg bei FH-Absolven-tInnen in den vergangenen Jahren brachte auch eine sprbare Angleichung der AbsolventInnenzahlen bei Frauen und Mnnern. Lag 2003/2004 die Differenz zwischen mnnlichen und weiblichen AbsolventInnen noch bei fast 1.000, so sank die Differenz in den vergangenen vier Jahren und steht nun aktuell bei 275 AbsolventInnen.

    bersicht der Studienabschlsse in sterreich

    Studienabschlsse an Universitten, Quelle: Uni:data

    Studienabschlsse an Fachhochschulen, Quelle: Uni:data

    14.000

    12.000

    10.000

    8.000

    6.000

    4.000

    2.000

    0

    Studienjahr

    Studien-abschlsse

    2002/03 2003/04 2004/05 2005/06 2006/07 2007/08 2008/09 2009/10 2010/11 2011/12

    Studienabschlsse, Gesamt

    Studienabschlsse, Mnner

    Studienabschlsse, Frauen

    40.000

    35.000

    30.000

    25.000

    20.000

    15.000

    10.000

    5.000

    0

    Studienjahr

    Studien-abschlsse

    2000/01 2001/02 2002/03 2003/04 2004/05 2005/06 2006/07 2007/08 2008/09 2009/10 2010/11 2011/12

    Studienabschlsse, Gesamt

    Studienabschlsse, Frauen

    Studienabschlsse, Mnner

    2001/02 2002/03 2003/04 2004/05 2005/06 2006/07 2007/08 2008/09 2009/10 2010/11 2011/12 2012/13 2013/14

    2001/02 2002/03 2003/04 2004/05 2005/06 2006/07 2007/08 2008/09 2009/10 2010/11 2011/12 2012/13 2013/14

  • 10

    Auslndische AbsolventInnen an den Universitten

    21,8 Prozent der AbsolventInnen an den sterreichischen Universitten kamen aus dem Ausland, ein Groteil davon sind Frauen. Dies drfte wiederum auf der tendenziellen Fokussierung von Studentinnen auf den geistes-wissenschaftlichen Bereich beruhen. Gerade dieser ist an grenznahen Universitten (z.B. Salzburg) bei Studierenden aus Deutschland sehr gefragt.

    Weniger AbsolventInnen aus dem Ausland an Fachhochschulen

    An den Fachhochschulen fllt der Anteil von AbsolventInnen aus dem Ausland mit 12 Prozent deutlich niedriger aus. Interessanterweise hlt sich bei den auslndischen FH-AbsolventInnen der Anteil von Frauen und Mnnern in etwa die Waage, mit einer leichten berzahl von Frauen. Dies drfte ebenso am Auswahlverfahren und somit auch dem bewussten Steuern der Studierendenzahlen von Seiten der Fachhochschulen liegen.

    International ausgerichtete Privatuniversitten

    Prozentuell gesehen haben Privatuniversitten die meisten AbsolventInnen aus dem Ausland vorzuweisen. Im Stu-dienjahr 2012/2013 waren ber 34 Prozent der AbsolventInnen aus dem Ausland. Unter den auslndischen Absolven-tInnen sind 57 Prozent Frauen. Die internationale Ausrichtung vieler Privatuniversitten drfte der Grund dafr sein. Ebenso die Tatsache, dass Privatuniversitten aufgrund der hohen Studiengebhren meistens Studierende anspre-chen, fr die ein Ortswechsel bzw. ein lngerer Auslandsaufenthalt auch ohne grere budgetre Probleme mglich bzw. sogar aus Prestigegrnden erwnscht ist.

    Kaum auslndische AbsolventInnen an den Pdagogischen Hochschulen

    Geradezu vernachlssigbar ist der Anteil von auslndischen AbsolventInnen an den Pdagogischen Hochschulen. 144 AbsolventInnen bzw. 4,3 Prozent stammen aus dem Ausland, darunter sind 106 Frauen und nur 38 Mnner.

    Top 10 UNIs nach AbsolventInnen (gesamt), Studienjahr 2012/13

    Uni Wien Uni Innsbruck Uni GrazWU WienTU Wien Uni Salzburg TU Graz Uni LinzBoku Wien Uni Klagenfurt

    Quelle: uni:data

  • 11

    Top 10 Fachhochschulen nach AbsolventInnen (gesamt), Studienjahr 2012/13

    Quelle: uni:data

    TOP 5 Universitten in sterreich (nach Studierendenzahl)

    1. Universitt Wien

    2. Karl-Franzens-Universitt Graz

    3. Leopold-Franzens-Universitt Innsbruck

    4. TU Wien

    5. WU Wien

    AbsolventInnen an sterreichischen Universitten, Fachhochschulen und Pdagogischen Hochschulen im berblick

    Studienabschlsse - 2012/2013 UNIs FH-Studiengnge Pdagogische Hochschulen

    gesamt 37.312 12.323 3.315

    Mnner 15.416 6.299 662

    Frauen 21.896 6.024 2.653

    inlndische Studierende UNIs FH-Studiengnge Pdagogische Hochschulen

    gesamt 29.178 10.839 3.171

    Mnner 12.235 5.572 624

    Frauen 16.943 5.267 2.547

    auslndische Studierende UNIs FH-Studiengnge Pdagogische Hochschulen

    gesamt 8.134 1.484 144

    Mnner 3.181 727 38

    Frauen 4.953 757 106

    Quelle: Statistik Austria

    FH OFH Campus WienFH Joanneum FH Wiener Neustadt FH Technikum Wien FHW-Wiener Neustadt FH SalzburgMCI Management Center Innsbruck FH St. Plten IMC FH Krems

  • 12

    Der Bereich der Hheren Schulen in sterreich

    AbsolventInnen an hheren Schulen (Reifeprfung) im Jahrgang 2013

    43.987 (davon 25.538 Frauen)

    18.417

    10.747

    6.577

    5.134

    719

    2.393

    Gesamt

    Allgemein bildende Schulen

    Technische, gewerbliche und kunstgewerbliche Schulen

    Kaufmnnische Schulen

    Wirtschaftsberufliche Schulen

    Land- und forstwirtschaftliche Schulen

    Lehrer- und Erzieherbildende Schulen

    Quelle: Statistik Austria

    Schultypen in sterreich und Anzahl der Einrichtungen

    AHS insgesamt 346(davon 278 AHS Unterstufe)

    Neue Mittelschulen 934

    Sonstige allgemein bildende Schulen 134

    Berufsbildende mittlere Schulen 404

    technisch-gewerblich 141

    kaufmnnisch 98

    wirtschaftsberuflich 77

    sozialberuflich 18

    land- und forstwirtschaftlich 86

    Berufsbildende hhere Schulen 309

    technisch-gewerblich 112

    kaufmnnisch 109

    wirtschaftsberuflich 92

    land- und forstwirtschaftlich 12Quelle: Statistik Austria

    Dominanz der allgemein bildenden Schulen

    Auch bei den Hheren Schulen empfiehlt sich ein Blick auf unsere statistischen Durchschnittstypen, denn ein Groteil der AbsolventInnen in sterreich absolviert eine allgemein bildende Schule. Und der Blick auf die AbsolventInnenzah-len aus Hheren Schulen zeigt, dass Rollenklischees zumindest in der Berufswahl immer noch sehr gelufig sind.

    Die technisch gewerblichen Schulen sind eine Mnnerdomne. Von den insgesamt 10.747 AbsolventInnen sind 7.493 ( ca. 70 Prozent) Mnner. Im Jahr 2000 lag der Mnneranteil gar noch bei 75 Prozent. Hier scheinen die Kam-pagnen fr Frauen in technischen Berufen noch kaum bzw. sehr wenig zu fruchten. Und das, obwohl die Wirtschaft gerade in diesen Bereichen teilweise hnderingend nach Personal sucht.

    Kaufmnnische, wirtschaftsberufliche und die allgemein bildenden Schulen haben einen hheren Frauenanteil bei den AbsolventInnen vorzuweisen. Besonders markant ist das Ungleichgewicht bei den Lehrer- und Erzieherbil-denden Schulen, das praktisch identisch ist mit jenem der Pdagogischen Hochschulen.

  • 13

    Bundeslnder im Vergleich

    Die allgemein gebildete Bundeshauptstadt...

    In absoluten Zahlen sind wenig berraschend natrlich die groen, einwohnerstarken Bundeslnder voran. Inte-ressant wird es, wenn man die prozentuale Aufteilung der Schultypen je Bundesland betrachtet. Hier fllt vor allem auf, dass in Wien der Lwenanteil auf allgemein bildende Schulen abfllt, whrend die kaufmnnischen und wirt-schaftsberuflichen Schulen in der Bundeshauptstadt nur unterdurchschnittlich viele AbsolventInnen hervorbringen.

    und technisch-gewerblich, kaufmnnisch und wirtschaftsberuflich orientierte Bundeslnder

    Verhltnismig viele AbsolventInnen von technisch gewerblichen hheren Schulen sowie kaufmnni-schen und wirtschaftsberuflichen Schulen, sind auerhalb von Wien zu finden. Die meisten AbsolventIn-nen von technisch gewerblichen hheren Schulen im Verhltnis zu alternativen Schultypen hat Oberster-reich vorzuweisen, wo mehr als ein Viertel der AbsolventInnen in diesen Bereich fallen dicht gefolgt von Burgenland (26,7 Prozent), Salzburg (25,5 Prozent) und Tirol (25,3 Prozent). Schlusslicht ist Vorarlberg, wo 2013 21,8 Prozent in dieser Schulart die Reifeprfung absolvierten.

    Bei den kaufmnnischen Schulen hat das Burgenland die Nase vorn. 22 Prozent der AbsolventInnen haben in dieser Fachrichtung abgeschlossen. Vorarlberg erreicht gut 19,2 Prozent, die anderen Bundeslnder schwanken zwischen 15 und 17 Prozent. Ausreier nach unten ist hier Wien, wo nur 9,8 Prozent aller AbsolventInnen 2012 eine kaufmn-nische Schule abgeschlossen haben.

    Krnten und die Steiermark sind beim Anteil von AbsolventInnen in den land- und forstwirtschaftlichen Schulen vorne dabei. Die hheren land- und forstwirtschaftlichen Schulen sind jedoch nur wenig besucht, 2013 wurden sterreichweit lediglich 719 AbsolventInnen in diesen Schulen gezhlt. Im Burgenland und Vorarlberg gibt es man-gels entsprechender Schulen berhaupt keine AbsolventInnen in diesem Schultyp.

  • 14

    Bis Juli 2014 konnten alle BewerberInnen auf absolventen.at mitbestimmen, wer die TOP Unternehmen sind.

    Hier prsentieren wir das Ergebnis 2014:

    *Votings = Beitritte zum jeweiligen TalentPool des Unternehmens

    The Best To Start - Die Top 100 Unternehmen fr AbsolventInnen

    4

    1 BB Wien

    2 Verbund Wien

    3 Microsoft sterreich GmbH Wien

    4 A1 Wien

    5 IVM Technical Consultants Wien Ges.m.b.H. Vsendorf

    6 Philips Austria Wien

    7 REWE International Wr. Neudorf

    8 ePunkt Internet Recruiting GmbH Linz, Wien, Graz, Sbg.

    9 Red Bull GmbH Fuschl am See

    10 ZKW Group Wieselburg

    11 Accenture GmbH Wien12 Andritz Graz

    13 ISG Personalmanagement GmbH Wien

    14 Ford Motor Company (Austria) Wien

    15 Danone GmbH Paris

    16 T-Systems Austria GesmbH Wien

    17 LBG sterreich GmbH Wirtschaftsprfung & Steuerberatung Wien

    18 ABB AG Graz

    19 Bausparkasse der sterreichischen Sparkassen AG Wien

    20 Experis / Manpower Wien

    21 Infineon Technologies Austria AG Villach

    22 Magna Powertrain AG & Co KG Oberwaltersdorf

    23 Kern & Partner Personalmanagement GmbH Linz

    24 STRABAG SE Wien

    25 Voestalpine Personalberatung GmbH Linz

    26 MUELLBACHER Personalberatung GmbH Wien

  • 15

    27 SSI Schfer Peem GmbH Graz

    28 LKW WALTER Internationale Transportorganisation AG Wr. Neudorf

    29 AVL List GmbH Graz

    30 Trenkwalder Personaldienste GmbH Schwadorf

    31 TECHsearch Wien

    32 efinio GmbH Wien

    33 EY Wien

    34 Ikea Austria GmbH Vsendorf

    35 JOHAM & Partner GmbH Graz

    36 kappa filter systems Steyr

    37 Vace Engineering GmbH & Co KG Linz

    38 Allianz Elementar Versicherungs-Aktiengesellschaft Wien

    39 ESCAD Austria Mondsee, Traun

    40 BMW Motoren GmbH Steyr

    41 Hewlett-Packard GmbH Wien

    42 Cisco Systems Austria GmbH Wien

    43 Sony DADC Austria AG Anif/Thalgau bei Sbg

    44 Hiebler&Partner Personal & Projektmanagement GmbH Stainz

    45 McDonalds Franchise GmbH Brunn am Gebirge

    46 JOBCONNECT Graz

    47 Broring Personalmanagement GmbH Wien

    48 Hofmann Personal Austria Linz

    49 BEKO Engineering & Informatik AG, Standort: Wien Wien

    50 Fabasoft Linz

    51 Haberkorn GmbH Wien

    52 Salomon Automation GmbH Friesach bei Graz

    53 SOLution Solartechnik GmbH Sattledt

    54 Mundipharma Ges.m.b.H Wien

    55 Krone Multimedia GesmbH&CoKG Wien

    56 PwC PricewaterhouseCoopers GmbH. Wien

    57 FOXEYE - The Frontoffice Xperts Graz

    58 JOB WORLD KG Marchtrenk

    59 Umdasch Group Amstetten

    60 NKE Austria GmbH Steyr

    61 AE&E Austria GmbH & Co KG Raaba/Graz

    62 Vienna International Hotelmanagement AG Wien

    63 Bernecker + Rainer Industrie-Elektronik Ges.m.b.H. Eggelsberg

    64 XXXLutz KG Wels

    65 BILLA AG Wr. Neudorf

  • 16

    Mediadaten

    Unsere Reichweite

    Alle AbsolventInnen, SchlerInnen sowie StudentInnen von sterreichischen HTL, HAK, HAS, HBLA, HLW, AHS, Fachhochschulen und Universitten.

    Anzahl sterreichischer Bildungseinrichtungen nach Ausbildungstyp

    AbsolventenInnenzahlen von sterreichischen Bildungseinrichtungen pro Jahr

    18.417

    10.747

    29.178

    11.71112.323

    *Aktuelle Zahlen der Statistik Austria 2014

    AHS: 346HTL// FS: 160HBLA// HLW: 136HAK// HAS: 120FH: 21Uni: 22

  • 17

    Unsere BesucherInnenzahlen

    Eindeutige BesucherInnen/Monat: 60.000

    Impressions/Monat: 360.000

    BewerberInnenverteilung nach Bundesland

    BewerberInnenverteilung nach Berufserfahrung

    BewerberInnenverteilung nach Ausbildungstyp

    EinsteigerInnen

    BewerberInnen mit Berufserfahrung

    AHS22,8%

    FH15,9%

    UNI35,2%

    HTL15,0%

    HAK11,1%

  • 18

    Kooperationen & Reichweitenerhhung

    Auszug Kooperationsliste HTL/HAK

    Auszug Kooperationsliste UNI/FH

    Auszug Kooperationsliste Reichweitenerhhung Stellenanzeigen

    |

  • 19

    Alle sprechen vom NetzwerkenWir erledigen das fr Sie. absolventen.at bietet Unternehmen die Mglichkeit AbsolventInnen, High Potentials und Young Profes-sionals frh zu binden und bei Bedarf zu rekrutieren.

    Nhere Informationen unterhttp://www.absolventen.at/unternehmen/produkte/netzwerk

    absolventen.at - das Job- und Karrierenetzwerk - www.absolventen.atKundenservice unter 0732 / 77 00 77 oder [email protected]

  • ImpressumHerausgeber: absolventen.at Informationsdienstleistung GmbHHafenstrae 47-51, 4020 Linz, AustriaTel. +43 (0) 732 77 00 77-0Fax. +43 (0) 732 77 00 77-11E-Mail: [email protected]

    Die vom Herausgeber verffentlichten Inhalte (einschlielich der Bilder, Grafiken, Logos, etc.) unterliegen dem Schutz des Urheberrechts und anderer Gesetze zum Schutz des geistigen Eigentums.

    Quellenverzeichnis: Statistik Austria, uni:data 2012 - BMWF

    Der Herausgeber bernimmt keine Gewhr fr die Richtigkeit und Vollstndigkeit. Ein Nachdruck, auch nur auszugsweise, ist nicht gestattet.Erfllungsort und ausschlielicher Gerichtsstand ist das Handelsgericht Linz.