AHORN BUCHE - .Das Trojanisches Pferd war aus Ahorn gezimmert. In Antike und Mittelalter wurde Ahorn

AHORN BUCHE - .Das Trojanisches Pferd war aus Ahorn gezimmert. In Antike und Mittelalter wurde Ahorn
AHORN BUCHE - .Das Trojanisches Pferd war aus Ahorn gezimmert. In Antike und Mittelalter wurde Ahorn
download AHORN BUCHE - .Das Trojanisches Pferd war aus Ahorn gezimmert. In Antike und Mittelalter wurde Ahorn

of 2

  • date post

    17-Sep-2018
  • Category

    Documents

  • view

    212
  • download

    0

Embed Size (px)

Transcript of AHORN BUCHE - .Das Trojanisches Pferd war aus Ahorn gezimmert. In Antike und Mittelalter wurde Ahorn

  • ACER

    AH

    ORN

    AH

    ORN

    HO

    LZ

    Hrte:

    Biegefestigkeit: 112 N/mm

    Erscheinungsbild: Sehr hell, fein, gleichmig, geriegelte Struktur (welliger Faser- verlauf). Bergahorn etwas heller, Spitzahorn etwas rtlicher, seidenartig glnzend.

    Eigenschaften: Bergahorn gehrt zu den wertvollsten einheimischen Edelhlzern und ist hrter als Spitzahorn, der schwerer und grobfasriger ist. Holz neigt bei zu schneller Trocknung zum Reien und Werfen. Schwindet wenig, ist elastisch, zh, gut biegbar und verleimbar. Geriegeltes Holz, oft Ton- und Ressonanzholz.

    Einsatzort: Nur im Innenbereich.Verwendungen: Treppen, Schlfurnier, Musikinstrumente, dekorative Furnier- und Massivholzmbel, Wandbekleidung, Spielwaren.

    Heizwert: 4,2 kWh/kg

    Gewicht: 500-750 kg/mlufttrockenes Schnittholz

    Besonderheit: Hhere Abriebsfestigkeit als Eiche und Buche.

    Mbel Queue FubodenGeigenSpielzeug

    Gesellschaft: Im Volksglauben gilt er als Quelle der Ruhe und hlt Dmonen fern. Das Trojanisches Pferd war aus Ahorn gezimmert. In Antike und Mittelalter wurde Ahorn zum Khlen verwendet. Notzeiten: 100 Liter Baumsaft ergibt 1 kg Zucker.

    Waldnaturschutz und kologische Bedeutung:Spitzahorn, wichtige Futterpflanze fr Honigbiene.

    Boden: Tiefgrndige, feuchte kalkhaltige Bden, luftfeuchte Lagen.Wurzelsystem: Herz- und Senkerwurzelsystem, intensiv verzweigt. Stabil bei Sturm und Schnee.

    Arten: Spitzahorn: Blattenden spitz, im Tief- und Hgelland. Bergahorn: Blattenden rund, Bergland bis Hochgebirge.

    Alter: 150 bis zu 500 JahreErntealter: ca. 120 Jahre

    Hhe: 20-40mDurchmesser: bis 1m

    Von ber 150 Ahornarten sind in Europa Spitzahorn, Bergahorn und Feldahorn relevant.

    Zuwachs: ca. 4-6 Kubikmeter / Jahr und HektarSpitzahorn wchst schneller als Bergahorn,

    wobei er dessen Gre nicht erreicht.

    Baumsilhouette Frucht Blatt Rinde VerbreitungBW 4% (Dt 9,6%)

    FAG

    US

    SYLV

    ATIC

    A BU

    CHE

    Gesellschaft: Viele Ortsnamen enthalten Buche im Namen, z.B. der Schnbuch. Beschriftete und zusammengebundene Buchenholztafeln gaben dem Buch seinen Namen. Viele Bucheckern im Herbst bedeuten oft einen strengen harten Winter. Waldnaturschutz und kologische Bedeutung:Oft naturnahe Wlder, abwechslungs- und strukturreich durch Alt- und Totholz. Waldlebensraumtypen nach EU-Naturschutzrichtlinie FFH.

    Klima: feuchtBoden: kalkreich Wurzelsystem: Herzwurzel dringt tief in den Boden. Sturm und Schnee knnen die Buche nur schwer umreien.

    Baumsilhouette Frucht Blatt Rinde

    Kohlendioxid-Speicherleistung:1 Tonne / Kubikmeter

    Alter: bis 300 JahreErntealter: ca. 130 Jahre

    Hhe: 30-40 mDurchmesser: 0,6-1 m

    Sauerstoffproduktion: 5 kg/TagKohlendioxidverbrauch: 6 kg/Tag

    Zuwachs: ca. 12 Kubikmeter / Jahr und HektarJung (30-50 Jahre) schnell wachsend (Trieblnge bis 70 cm / Jahr).

    VerbreitungBW 20,6% (Dt 14,8%)

    BU

    CHEN

    HO

    LZ

    Erscheinungsbild: Hell, schlicht, homogen, teilweise prgnanter rotbrauner Farbkern.

    Eigenschaften: Schweres und festes Holz, zh, wenig elastisch.

    Einsatzort: Innen, imprgniert auch auen.

    Verwendungen: Tren, Treppen, Parkett, Spielwaren, Werkzeugteile und -stiele, Drechslerwaren, Klavierbau, Schlfurniere, Paletten, Span- und Faserplatten, Furnierschichtholz, Zellstoff, Viskose.Dank seiner Heizkraft auch als Brennholz beliebt.

    Hrte:

    Biegefestigkeit: 120 N/mm

    Heizwert: 4,2 kWh/kg

    Gewicht: 650-850 kg/mlufttrockenes Schnittholz

    Besonderheit: Widerstandsfhige Oberflche.

    Kochlffel / Mbel Bahnschwelle Sperrholzplatten FubodenTragwerk

    QU

    ERC

    US EI

    CHE

    Gesellschaft:Hchst verehrte Baumart bei indogermanischen Vlkern. Symbol fr Fruchtbarkeit, Treue und Ewigkeit. Notzeiten: Eichel-Kaffee, Mehlersatz. Mittelalter: Masteiche (Waldweide). Eichenlaub ziert die Eurocent Mnzen.

    Waldnaturschutz, kologische Bedeutung:Lichtbaumart, bietet von allen heimischen Baumarten der grten Anzahl von Insektenarten Lebensraum und Nahrung.

    Boden: Nhrstoffreiche, tiefgrndige, gut wasserversorgte Lehm- und Tonbden.

    Wurzelsystem: Pfahlwurzel, tief im Boden verankert, stabil bei Schnee und Sturm.

    Arten: Stieleiche: Eicheln kurzgestielt. Traubeneiche: Eicheln langgestielt.

    Baumsilhouette Frucht Blatt Rinde

    Alter: bis zu 800 JahreErntealter: ca. 180-250 Jahre

    Hhe: 20-40mDurchmesser: bis 3m

    Lebensgrundlage fr bis zu 1.000 Insektenarten, darunter ca. 400 Schmetterlingsarten,

    bis zu 50 Bockkferarten, ca. 10 Borken- und Kernkferarten, dutzende Zwei- und Hautflgler.

    Zuwachs: ca. 4-6 Kubikmeter / Jahr und Hektar

    VerbreitungBW 7% (Dt 9,6%)

    EICH

    ENH

    OLZ

    Schiffbau Brckenbau ParkettWeinfsserTragwerk, Fachwerk

    Hrte:

    Biegefestigkeit: 95 N/mm

    Erscheinungsbild: Hell- bis mittelbraun (Kernholz), deutliche Jahresringe.

    Eigenschaften: Hoher Abnutzungswiderstand, sehr elastisch, mahaltig (schwindet kaum) gut bearbeitbar. Je milder das Holz (d.h. langsam gewachsen, enge Jahrringe), desto besser bearbeitbar. Hartes Holz (grob, schnell gewachsen) sehr wertvoll (Furnier).

    Einsatzort:Innen und auen, tragend und nichtragend.

    Verwendungen: Bauholz, Konstruktionsvollholz, Tren, Tore, Treppen, Decken, Fenster, Mbel, Zune. Weichenschwellen, Werk zeugstiele, Leiter-sprossen, Rebpfhle, Speichen, Naben, Felgen, Wagengestelle. Heizwert: 4,2 kWh/kg

    Gewicht: 670-1400 kg/mlufttrockenes Schnittholz

    Besonderheit: Sureresistent.Unter Wasser fast unbegrenzt haltbar (Pfahlbauten in Venedig und Amsterdam).

  • FRAX

    INU

    S EX

    CEL

    SIO

    R E

    SCH

    EES

    CHEN

    HO

    LZ

    Baumsilhouette Frucht Blatt Rinde

    Alter: bis zu 300 JahreErntealter: ab 80 Jahre

    Hhe: bis zu 35mDurchmesser: ca. 1-2m

    wichtigste heimische Laubnutzhlzer: Platz 3Platz 1 Buche, Platz 2 Eiche.

    Zuwachs: ca. 4-6 Kubikmeter / Jahr und HektarAusgeprgtes Lngenwachstum bis Alter 50 Jahre.

    Verbreitung BW 4% (Dt 2%)

    Gesellschaft:Weltenesche Ygdrasil, germanische Mythologie: Wurzeln verankert in der Unterwelt, Quelle von Weisheit und Schicksal, Stamm trgt die Erde, Krone sttzt das Himmelgewlbe. In wiesenarmen Gegen-den (z.B. Tessin) Bltter als Winterfutter fr Ziegen und Schafe.

    Waldnaturschutz, kologische Bedeutung:Lichtbaumart. Eschen(trieb)sterben, ausgelst durch Schlauchpilz, lsst Eschen absterben. An den Ursachen wird noch geforscht.

    Boden:Nhrstoffhaltig, tiefgrndig, frisch bis feucht, Kalkbden (Kalk-eschen), Auebden sowie Bach- und Flulufe (Wassereschen).

    Wurzelsystem:Senkerwurzelsystem, starke Seitenwurzeln mit senkrecht nach unten wachsenden Wurzeln.

    Hhenstufe: Ebene bis Bergland.

    Mbel Tragwerk WagnereiWand- und Deckenbekleidung

    Sportgerte

    Hrte:

    Biegefestigkeit: 105 N/mm

    Erscheinungsbild:Hell, teilweise mit olivbraunem Farbkern, deutliche Jahresringe.

    Eigenschaften:Hohe Holzqualitt, gehrt zu den Edellaubhlzern, schweres und hartes Holz, langfaserig, zh, bruchsicher, biegsam, hart, hohe Abriebfestigkeit, schwindet nur mig, gedmpft biegbar.

    Einsatzort:Innenbereich, auen nur mit konstruktivem Holzschutz mglich.

    Verwendungen: Frher: Lanzen, Speere, Jagdspiee, Wagnerei. Heute: Fahrzeugbau, Waggon- u. Maschinenbau (Gieereimodelle), Werkzeugstiele, Rder, Ski, Trittstufen, Sprossen, Drechslerarbei-ten, Massivholz und Furnier im Mbelbau und Innenausbau.Heizwert: 4,2 kWh/kg

    Gewicht: 700-800 kg/m lufttrockenes Schnittholz

    Besonderheit: Widerstandsfhig gegen Laugen und Suren. Sehr elastisch.

    PR

    UN

    US

    AVIU

    M K

    IRSC

    HBAU

    M

    Gesellschaft:Blten und Frchte dienen als Heiratsorakel. Am Barbaratag (4.12.) schneiden heiratsfhige Mdchen Kirschbaumzweige. Jedes Rei wird mit einem Namen eines jungen Mannes versehen und in eine Vase gestellt. Wessen Zweig zuerst blht ist der Auserwhlte.

    Waldnaturschutz, kologische Bedeutung:Frhblher, Halbschattengewchs. Vogelschutzgehlz am Wald-rand. Schwefelporling fhrt an lteren Kirschen zu Kernfule. Das begnstigt, die sehr gefhrdete Gruppe der Mulmhhlenbesiedler.

    Boden:Nhrstoffreich, durchlssige, tiefgrndige und warme Bden, frische basenreiche Lehm- und Mullbden.

    Wurzelsystem: Herzwurzel, mit geringem Tiefenaufschluss.Klima: Feucht, sptfrostempfindlich.

    Baumsilhouette Frucht Blatt Rinde Verbreitung BW 0,4% (Dt 4%)

    Alter: bis zu 90 JahreErntealter: ab 60 Jahre

    Hhe: bis zu 25mDurchmesser: bis 0,8m

    Fast 50 Vogelarten wie Amsel, Drossel, Pirol, verzehren die Steinfrchte und verbreiten die Samen.

    ber 100 holzbesiedelnde Kfer leben am Kirschbaum.

    Zuwachs: ca. 10 Kubikmeter / Jahr und Hektar

    KIRS

    CHH

    OLZ

    Esszimmer Schlafzimmer Treppe, Handlauf VertfelungKche

    Hrte:

    Biegefestigkeit: 85-110 N/mm

    Erscheinungsbild:Fein, rotbraun, deutliche Jahringe.

    Eigenschaften:Edellaubholz, mittelschwer, sehr zh, feine Faserung, schwer spaltbar. Tendenz zum Reien und Werfen.

    Einsatzort:Nur im Innenbereich, nicht tragend.

    Verwendungen:Brsten, Messergriffe, Dekorative und hochwertige Schrnke, Tische, Sthle, Vertfelungen, Wohnzimmer- und Speisezimmer-einrichtung, Armaturenbretter, Parkettbden.

    Heizwert: 4,2 kWh/kg

    Gewicht: 600-700 kg/m lufttrockenes Schnittholz

    Besonderheit: Sehr hochwertiges und dekoratives Holz.

    UN

    SER

    LAU

    BH

    OLZ

    BAU

    MAR

    TEN

    UN

    D

    VER

    WEN

    DU

    NG

    IMP

    RES

    SUM

    Her

    ausg

    eber

    :La

    ndes

    betr

    ieb

    Fors

    tBW

    Pos

    tfac

    h 10

    34

    4470

    182

    Stut

    tgar