ALFA-KATALOG - .Vorwort Seite 5 Der ALFA-KATALOG weist aktuell lieferbare Produkte aus dem gesamten

download ALFA-KATALOG - .Vorwort Seite 5 Der ALFA-KATALOG weist aktuell lieferbare Produkte aus dem gesamten

of 97

  • date post

    04-Jun-2018
  • Category

    Documents

  • view

    214
  • download

    0

Embed Size (px)

Transcript of ALFA-KATALOG - .Vorwort Seite 5 Der ALFA-KATALOG weist aktuell lieferbare Produkte aus dem gesamten

  • ALFA-KATALOGAnalphabetismus und Alphabetisierung: lieferbare Titel

    Zusammengestellt von Peter Hubertus und Gerald SchberHrsg.: Bundesverband Alphabetisierung e.V., Mnster, 1998.

    Die folgenden Angaben sind teilweise nicht mehr aktuell: Einige dergenannten Titel sind nicht mehr erhltlich, bei anderen ist evtl. einePreisanhebung erfolgt.

    Der ALFA-KATALOG wurde in der gedruckten Version an zahlreichePersonen und Institutionen verschickt. Die Druckfassung ist inzwischenvergriffen. Da jedoch immer wieder Nachfragen an den BundesverbandAlphabetisierung e.V. gerichtet werden, stellen wir den ALFA-KATALOGnun ins Netz.

    Peter Hubertus, Mnster, November 2000

    Das in diesem Bericht zugrundeliegende Vorhaben wurde mit Mitteln des Bundesministeriumsfr Bildung, Wissenschaft, Forschung und Technologie unter dem Frderkennzeichen W1035.00 gefrdert. Die Verantwortung fr den Inhalt dieser Verffentlichung liegt beim Autor.

  • Vorwort

    Seite 4

    Der ALFA-KATALOG eine bersicht lieferbarer Titel zum Themenkomplex Analphabetismus und Alphabetisierung

    Im Bereich der Erwachsenen-Alphabetisierung und Grundbildung gibt esmittlerweile ein breiteres Sortiment an Fachliteratur und Unterrichtsmate-rialien als noch vor wenigen Jahren. Die Herausgeber haben allerdingshufig keine hinreichenden personellen und finanziellen Mglichkeiten,um auf ihre Produkte hinzuweisen. Die Folge davon ist, da es fr die indiesem Bereich Ttigen, insbesondere fr Berufsneulinge, immer schwieri-ger wird, einen berblick zu gewinnen. Vor diesem Hintergrund entstanddie Projektidee, einen handlichen und informativen ALFA-KATALOG deraktuell lieferbaren Produkte zu erstellen.

    Als das Bundesministerium fr Bildung, Wissenschaft, Forschung undTechnologie im Sommer 1996 einen Ideenwettbewerb ausschrieb, wurdedas Projektvorhaben beantragt und bewilligt. Im Juni 1997 konnte die Ar-beit am ALFA-KATALOG aufgenommen werden. Mit finanzieller Unterstt-zung des Ministeriums wurden zunchst Anbieter relevanter Titel recher-chiert und den Herausgebern bzw. Verlagen Meldebgen zugesandt. Ins-gesamt 157 Meldungen, z.T. mit zahlreichen Untertiteln, konnten schlie-lich in den Katalog aufgenommen werden.

    Spter wurden die Adressen von Institutionen und Personen aufgenom-men, die selbst im Bereich Alphabetisierung ttig sind oder mit der The-matik aus bildungspolitischer Sicht befat sind. Diesen, sowie zahlreichenBibliotheken, ist der ALFA-KATALOG im Februar 1998 zugeschickt wor-den.

    Der ALFA-KATALOG richtet sich vornehmlich anC MitarbeiterInnen von Einrichtungen der Erwachsenenbildung, die

    Alphabetisierungs- und Elementarbildungskurse fr deutsche und/oderauslndische (funktionale) Analphabeten anbieten

    C LehrerInnen, die mit SchlerInnen arbeiten, die im Schriftsprachbereichbesondere Schwierigkeiten haben und

    C BibliothekarInnen, die besonderen Benutzergruppen leicht lesbare Lek-tre zur Verfgung stellen wollen.

  • Vorwort

    Seite 5

    Der ALFA-KATALOG weist aktuell lieferbare Produkte aus dem gesamtendeutschsprachigen Raum nach (Stand: Januar 1998), nennt Bezugsadres-sen, Preise und bibliographische Angaben. Die Produkte sind in sechs Ka-piteln nach Titeln alphabetisch sortiert:C Fachbcher undC Fachzeitschriften zu den Themen Analphabetismus und Alphabetisie-

    rungC Unterrichtsmaterialien fr Deutsche sowie Auslnderinnen und Aus-

    lnderC Texte leicht zu lesen, die fr Erwachsene und Jugendliche mit Lese-

    problemen konzipiert sindC Teilnehmer-Zeitungen, die von Betroffenen geschrieben sindC Lernprogramme fr Jugendliche und Erwachsene zum Lesen- und

    SchreibenlernenC Sonstiges: Jugendbcher, Videos, Kataloge, Anthologien und vieles

    mehr.

    Die Zusammenstellung der Eintrge ist mit groer Sorgfalt erfolgt. Den-noch gibt es keine Garantie fr die Richtigkeit aller Angaben: Preise undBezugsadressen ndern sich hin und wieder. Viele Titel knnen nicht nurbei den genannten Bezugsadressen bestellt, sondern auch ber den Buch-handel bezogen werden.

    Der Bundesverband Alphabetisierung e.V. versteht sich als Serviceein-richtung fr die Alphabetisierung und Grundbildung. Als Ergnzung zubereits vorhandenen Bibliographien und Lektre-Empfehlungslisten gibter den ALFA-KATALOG heraus, um zu mehr Transparenz und Kooperationin diesem Arbeitsbereich beizutragen.

    Peter Hubertus und Gerald Schber

  • Fachbcher

    Seite 6

    1

    2

    A lphabetisierung/ElementarbildungStand und PerspektivenDIE-Materialien fr Erwachsenenbildung, Bd. 7Hrsg.: Klaus Meisel, Bearb.: Monika TrsterDeutsches Institut fr ErwachsenenbildungFrankfurt 1996, 86 Seiten, ISBN 3-88513-355-518,00 DM zzgl. VersandkostenBezug: Deutsches Institut fr Erwachsenenbildung, Hansaallee 150, 60320 Frankfurt

    Best.-Nr.: 40/0007

    In der Bundesrepublik Deutschland (West) hat sich die Alphabetisierungvon Erwachsenen in den letzten 15 bis 20 Jahren zu einer wichtigen Bil-dungsaufgabe entwickelt. Nach der deutschen Einheit dauerte es nicht langeum herauszufinden, da auch das realsozialistische Bildungssystem An-alphabetismus nicht verhindern konnte. Der vorliegende Band enthlt dieErgebnisse einer Erhebung zum Stand der Alphabetisierung/Elementar-bildung in der Bundesrepublik Deutschland sowie Situationsanalysen undPraxisberichte. Abschlieend wird ein Resmee zum Handlungsbedarf undden Perspektiven gezogen, um den Stellenwert dieses wichtigen Grundbil-dungsbereichs zu sichern.

    A lphabetisierung fr sterreich Einem verdrngten Problem auf der SpurVon Elisabeth Brugger, Antje Doberer-Bey und Georg ZepkeWien 1997, 127 Seiten, ISBN 3-900799-024S 128,00 zzgl. S 15,00 VersandkostenBezug: Verband Wiener Volksbildung, Hollergasse 22, A-1150 Wien

    Viele Erwachsene haben Mhe, in ihrer eigenen Muttersprache zu lesen, zuschreiben oder zu rechnen. Auch westliche Industrielnder und mit ihnensterreich kennen dieses Problem. Was ist ausschlaggebend dafr, daMenschen inmitten eines gesicherten Schulsystems nur unzureichendeGrundbildung erlangen? Die AutorInnen der Dokumentation versuchen,Antworten auf diese Fragen zu bieten. Als Grundlage dienen die Ergebnisseeiner Begleituntersuchung zu Alphabetisierungskursen, die in der Volks-hochschule Wien-Floridsdorf seit 1990 durchgefhrt werden.

  • Fachbcher

    Seite 7

    3

    4

    A lphabetisierung: Lernproze Motivation BildungsurlaubVon Stephan Metz, Elisabeth Caspari, Heidi Jebe, Maria Peeters, Andrea Soja, AthinaStavrianidou-Roubert, Gabriele ZarembaHrsg.: Volkshochschule DsseldorfDsseldorf 1995, 127 SeitenkostenlosBezug: Volkshochschule Dsseldorf, WBZ, Bertha-von-Suttner-Platz 1,

    40227 Dsseldorf

    Die VHS Dsseldorf fhrte 1994 mit Untersttzung des KultusministeriumsNRW ein Projekt zur Entwicklung und Erprobung eines Konzeptes fr Bil-dungsurlaube durch, die zu Beginn, im Verlauf oder am Ende von Alphabe-tisierungsmanahmen fr Erwachsene angeboten werden. KursleiterInnenund anderen fachlich Interessierten bietet die Publikation ber die Projekt-beschreibung hinaus einen konkreten Einblick in den Lernproze und dieLebenssituation von TeilnehmerInnen aus Dsseldorfer Alphabetisierungs-kursen anhand einer TeilnehmerInnenbefragung.

    A lphabetisierung. Literacy. AlphabtisationPrvention und Bekmpfung des Analphabetismus Hrsg.: Pdagogische Arbeitsstelle des Deutschen Volkshochschul-VerbandesFrankfurt 1990, 32 Seiten, ISSN 02932-20867,00 DM zzgl. VersandkostenBezug: Deutsches Institut fr Erwachsenenbildung, Hansaallee 150, 60320 Frankfurt

    Best.-Nr.: 36/0035

    Diese Publikation enthlt Ergebnisse des bundesdeutschen Projektes imzweiten Teil des EG-Aktionsforschungsprogramms Prvention und Be-kmpfung des Analphabetismus. Die Zielsetzung des Projektes bestanddarin, die Erkenntnisse, die hinsichtlich der Frage des Verlernens des Le-sens und Schreibens im ersten Projektjahr erarbeitet wurden, den verschie-denen Bereichen Schule, Weiterbildung (Erwachsenenbildung) und allge-meine ffentlichkeit zugnglich zu machen. Schwerpunkte der Beitrgesind Ursachen von Analphabetismus, Prvention von Analphabetismusdurch Lehrerfortbildung, Familienberatung als Prvention von Lernstrun-gen sowie Kooperation der Einrichtungen und Koordination der Aktivittenals Grundlage fr die Prvention von Analphabetismus.

  • Fachbcher

    Seite 8

    5

    6

    A lphabetisierung und Analphabetismus Eine BibliographieVon Peter HubertusHrsg.: Schreibwerkstatt fr neue Leser und Schreiber e.V. Bremen 1991, 142 Seiten, ISBN 3-929800-00-410,00 DM zzgl. VersandkostenBezug: Bundesverband Alphabetisierung e.V., Versandstelle, Brunsweddel 9,

    24582 Bordesholm; Best.-Nr.: F 2

    Die Bibliographie weist mehr als 1.000 Titel nach, die sich schwerpunkt-mig mit den Themen Alphabetisierung und Analphabetismus befassen.Aufgenommen wurden deutschsprachige Fachbcher und Aufstze unterBercksichtigung der sog. grauen Literatur. Den einzelnen Titeln sindStichwrter zugeordnet: u.a. Arbeitslose, Auslnder, Behinderte, Beratung,Diagnostik, Fortbildung, Jugendliche, Medien, ffentlichkeitsarbeit, Pr-vention, Strafvollzug, Ursachen, Zielgruppe. Im Anhang befindet sich einStichwortregister, mit dessen Hilfe ein schneller Zugriff auf Titel zu einemStichwort erfolgen kann. Die Bibliographie wurde mit Untersttzung derDeutschen UNESCO-Kommission gedruckt.

    A lphabetisierung und Elementarbildung in der Bun-desrepublik Deutschland InstitutionenverzeichnisHrsg.: Monika TrsterDeutsches Institut fr ErwachsenenbildungErnst Klett VerlagStuttgart 1997, 88 Seiten5,00 DM zzgl. VersandkostenBezug: Ernst Klett Verlag, Bestellservice, Postfach 1170, 71398 Korb; Klett-Nr. 554710

    Das Institutionenverzeichnis enthlt eine Bestandsaufnahme der in derAlphabetisierung bzw. Elementarbildung ttigen Einrichtungen, Organisa-tionen, Vereine und Initiativen mit ihren Aufgabenschwerpunkten und Akti-vitten. Es soll dazu beitragen, die Kommunikation der Einrichtungen un