allg¤u weit - Juli 2014 vom Dienstag, 1. Juli

download allg¤u weit - Juli 2014 vom Dienstag,  1. Juli

of 59

  • date post

    31-Mar-2016
  • Category

    Documents

  • view

    266
  • download

    9

Embed Size (px)

description

 

Transcript of allg¤u weit - Juli 2014 vom Dienstag, 1. Juli

  • Freizeit- und Veranstaltungsbeilage der Allguer Zeitung mit den Heimatzeitungen (Schutzgebhr 1,) vom 1. Juli, Nr. 148

    SOMMERFESTIVAL IN ALTUSRIED

    STARS UND GROSSE GEFHLE

    www.allgaeuweit.de Juli 2014, Nr. 146

    SEMINO ROSSI ERNST HUTTER KASTELRUTHER SPATZEN

    I9AS

    CHELL

    I9AS

    CHELL

    IM WEISSEN RSSL

    RAINHARD FENDRICH

    c nge rade

    ANZEIGE

  • Ab in die Baumkronen!und rein ins Abenteuer der TIEFBLICK-Hochseilgrten. Vom phantasievollen Einsteigerparcoursbis hin zu knackigen Elementen in bis zu 20 Metern Hhe ndet hier jeder die richtige Herausforderung.Das innovative SMART Belay Sicherungssystem von EDELRID, ausgebildete Trainer und eine grndlicheEinweisung garantieren dabei Sicherheit. So werden keine Vorkenntnisse bentigt und Kinder knnenbereits ab 6 Jahren mitmachen.www.tiefblick.de

    TIEFBLIC mbHwww.tiefblick.d

    Tel. * 00 9 29 *6 0-0

    - 09

    a009

  • PR-VeRFFenTLiCHUngVORWORT

    Sind ihre Wanderstiefel noch in Ordnung? na prima. Dann sollten Sie sich den27. Juli in ihrem Kalender notieren. An diesem Sonntag wird der lngste Wan-derspa des Allgus erffnet, an dem sich 33 Orte beteiligen: die Wandertrilo-gie Allgu. Hinter dieser Bezeichnung verbirgt sich ein Wegenetz von rund 876Kilometer, das in drei Hhenlagen durch die landschaftliche Vielfalt des Allguszieht. ins Leben gerufen wurde die Wandertrilogie von der Allgu gmbH mitSitz in Kempten. Mit den verschiedenen Strecken wollen die Verantwortlichen

    die bedeutende Stellung des Allgus im deutschen Wandertourismus belegen undweiter ausbauen. Auf 51 etappen knnen gste oder einheimische unsere wunderschne Landschaftdurchqueren. Machen Sie sich auf den Weg. nehmen Sie Fotoapparat oder Filmkamera mit. es gibt viel zuentdecken. Mehr ber das Projekt erfahren Sie auf den Seiten 4 und 5.ein weiteres groereignis indet auf der Altusrieder Freilichtbhne statt: Am Donnerstag, 31. Juli, fei-

    ert dort die Operette im weien Rssl Premiere. Auerdem kommen die Rmer nach Kempten, in Bu-chenberg gibts beim Hauchenberg-Ringtreffen ordentlich was auf die Ohren. in Memmingen startet dieMeile, wird Fischertag gefeiert und in Kaufbeuren geht das mehrtgige Tnzelfest ber die Bhne. Siesehen, im Juli ist sehr viel geboten, hoffentlich lsst Petrus die Veranstalter nicht im Stich.

    Viel Spa wnscht ihnen ihr Jrgen Rasemann.

    + extra +++ extra +++ extra +++ extra +++ extra + Wandertrilogie Allgu 4 /5 NOCH Modellbau:

    Erbauen Sie sich Ihre eigene kleine Welt 23 Stadtportrt: Willkommen in Isny 26 /27 Freibder im Allgu 28 /2 Campingpltze, Wohnmobile und Caravans 30/31 Museen im Allgu 39 /40 /41 Museen im Unterallgu und in Memmingen 42 /43

    Buchenberg 61. Hauchenberg-Ringtreffen 25 Reutte zeitreise auf Burg ehrenberg 32 Kempten Spannende einblicke in

    das Leben der Rmer 34 Altusried groe gefhle nicht nur

    im weien Rssl 35

    KU LT U R Memmingen Kultur fr alle auf der Meile 36 Allgu Junge Musiker gehen auf Tournee 37 Bad Wrishofen

    Carl Orffs Carmina Burana 38

    AUSS T E L L UNG EN Neugablonz Bewegende Bilder:

    Angekommen 39 Sonthofen Migration und integration 42

    V E R AN S TA LT UNG EN allgu weit

    Freizeit, Konzerte und vieles mehr 44 58

    F R E I Z E I T Oberstaufen/Steibis

    naturpark nageluhkette 6 Oberstdorf/Kleinwalsertal

    Musik verzaubert die Berge & ihre Besucher 7 Oberjoch

    Klettersteig-Route am iseler 8 Bad Waldsee

    Spa fr gro & Klein in der Hhe 9 Gunzesried natur, Kruter, Kse und

    ein groes gartenfest 10 Wiggensbach Rtselspa im Keramikgarten 11 Kempten Heie Rhythmen & coole grooves 12 Lechtal ein Stck ber Heldenmut und

    die Liebe zu den Bergen 14 Bad Grnenbach Wenn Kultur Spa macht 15 Kaufbeuren einblick in die Seele der Stadt 16 Tannheim neuerungen beim Radmarathon 18 Durach Startschuss zur 34. Allgu-Rundfahrt19 Memmingen Otello sott it platza 20 Opfenbach golf und Fuball werden eins 21 Leutkirch zauberei, ein Umzug & viel Musik 22 Kaufbeuren Kunst beim einkaufsbummel 24

    Impressum 58 Titel: Anzeige der Semmel Concerts gmbH

    Liebe Leserin, lieber Leser,

    Foto:

    Bernd

    Buch

    feld

    F R E I Z E I TDienstag, 1. Juli 2014, AR/NUMMER 148 |3

    F R E I Z E I T

    Coole Typen

    kaufen bei Schaber!

    www.schaber-immenstadt.deIMMENSTADT BruhausplatzTelefon 08323 96790Bequem Parken direkt am Haus!

    Mo Do 9 18 UhrFreitag 9 19 UhrSamstag 9 16 Uhr EBER

    LMED

    IENVon Schaber gekleidet,von allen beneidet.

    MEDIE

    N

    Marken-Lederhose

    ab 159,90

    Marken-Dirndl

    ab 99,90

    olz lpeolz lpeieie

    SchenkenWerbenDekorieren

    Sigishofen 5687527 OfterschwangTel. + 49 (0)8321 6 18 56 44

    ffnungszeiten:Montag Freitag 09:30 18:00 UhrSamstag 09:30 14:00 Uhr

    Uriger Herstellerverkauf www.die-holzalpe.de

    In unseremWerksverkauf Die HolzAlpeAlperwarten Sie 1000 alpin-trendige und tradi-e und traditionelle Geschenke und Dekorationen ausionen ausHolz sowie die berhmte Kuhmilchseife.hseife.

    Geschenke, ber 1500 Dekorationsartikel und die berhmte Allgu-er Kuhmilchseife all das gibt es in der neu erfneten HolzAlpein Sigishofen bei Ofterschwang. Im Familienbetrieb werden aus ver-schiedenen Laub- und NadelhlzernWohnaccessoires und Geschenk-artikel fr ein gelungenes Landhaus-Ambiente gefertigt.Einmal tglich wird auch eine Produktionsbesichtigung angeboten.Whrend die Eltern im Shop stbern, knnen die Kinder drauen aufdem Spielplatz toben und im Kleintierzoo Ziegen, Hasen und Meer-schweinchen beobachten. Selbst aktiv werden knnen die Kids beimMelken der tuschend echt wirkenden, lebensgroen Kuh Elsa.Eine kleine Auswahl an Allguer Schmankerln in derbewirteten Almhtte runden den Auslug zur HolzAlpe ab.

    Anzeige

  • WiesengngerRoute 388 kmDer Wiesengnger wandert

    im Westen des Allgus durch dieHgellandschaft, oder im Ostenund im Unterallgu durch die Ter-rassenlandschaft. Er ist ein natur-verbundener Wandereinsteiger,der einfach nur genieen mchte.Er bevorzugt daher leichte, land-schaftlich schne Wege. Dabeitrifft er auf Drumlins, Altmornenund Moore. Der Wiesengngerluft eher lngere Etappen auchmehr als 20 Kilometer pro Tag sindfr ihn kein Problem.

    WasserluferRoute 374 kmDer Wasserlufer ist der Er-

    lebniswanderer der Voralpen-landschaft. Er hat schon einenstrkeren Anspruch als der Wie-sengnger, sucht aber keine Berg-abenteuer. Die Wasserwege undkleinen Wasserflle im Westen desAllgus begeistern ihn ebenso,wie die zahlreichen Seen im Zent-rum oder im Osten der Region.

    HimmelsstrmerRoute 333 kmDer Himmelsstrmer ist der

    sportlich ambitionierte Wanderer,der in der Gebirgslandschaft sei-ne Fitness und Ausdauer testet.Abgeschiedenheit und Natur pursucht er in den hheren, auchschrofferen Gebieten der Gipfel-welten des Allgus. Gerne lsst ersich von einem erfahrenen Berg-fhrer in die Geheimnisse dieserGipfel einweihen oder zu einemversteckten Bergsee fhren. Daer viele Hhenmeter berwindet,sind seine Tagesetappen krzer.

    Geschafft: Nach zwei Jahren Pla-nungs- und einem Jahr Bauphasewird ein groes Projekt der AllguGmbH Wirklichkeit: die Wander-trilogie Allgu. Hinter dieser Be-zeichnung verbirgt sich ein Wege-netz von stolzen 876 Kilometern.Doch nicht nur das, mit der Wan-dertrilogie Allgu wurde ein vl-lig neues Weitwanderwegekon-zept geschaffen, um neue Gstefr die Region zu begeistern. Denn:Wandern und das Allgu gehreneinfach zusammen.

    Vielfalt des AllgusDas neue Weitwanderwege-

    netz zeigt die gesamte Vielfaltdes Allgus von der Hgelland-schaft ber die Terrassen und dasVoralpenland bis ins Gebirge. Die-se Landschaftsvielfalt ist charak-teristisch fr unsere Region undebenso einzigartig fr das Allgu.Denn die Gletscher haben dafrgesorgt, dass sich auf relativ en-gem Raum viele Landschaftsbilderabwechseln.In den letzten 15 Jahren sind

    in Deutschland eine Vielzahl vonnamhaften Fernwanderwegenkonzipiert worden, die dem Wan-derer fr die jeweilige Regioneine gute Orientierung bei derAuswahl seines Wanderzieles

    bieten. In dieser Wettbewerbs-situation hat sich das Allgu derHerausforderung gestellt, mit ei-nem innovativen und qualitativhchstwertigen Angebot seinebedeutende Stellung im deutschenWandertourismus zu belegen undweiter auszubauen. Das ist unsgelungen, sagt ProjektleiterinChrista Fredlmeier. 33 Ortschaf-ten konnten als Partner gewonnenwerden. Sie haben die Wander-trilogie Allgu mageblich nan-ziert und gemeinsam umgesetzt.Das Projekt verbindet alle Partner.Wir bieten dem Wanderer ein

    Weitwanderwegenetz und nichtwie, meist blich, eine Route voneinem Ausgangspunkt zu einemEndpunkt, sagt Bernhard Joachim,Geschftsfhrer fr den BereichTourismus bei der Allgu GmbH.Auf 51 qualitativ hochwertigen

    Etappen kann der Wanderer diewunderschne Landschaft mit allihren Facetten erleben. Je nachVorlieben und physischer Konditi-on kann er sich seine Route zusam-menstellen.Das Schne: Jeder Wandertyp

    ndet seine ideale Tour ob ge-nussvoll durch die grnen Wiesen,abwechselungsreich auf mittlerenHhen oder sportlich ber die Gip-fel. Das Allgu hats!

    33 ORTE MACHEN MIT!ERFFNUNG AM 27. JULI:

    NEU!Wandertrilogie AllguIm Dreiklang mit der Natur

    Die Ausschilderung des neuen Allguer Weitwandernetzes ist abgeschlossen.Auf 51 Etappen kann der Wanderer nun die wunderschne Allguer Landschaft inall ihren Facetten erleben.

    PR-VERFFENTLICHUNG

    4| F R E I Z E I T Dienstag, 1. Juli 2014, AR/NUMMER 148

  • JedenMorgen um8.30 Uhr geht`s los. Das ist dieoptimale Startzeit fr mich, lachtThorsten Hoyer. Ein bisschenausschlafen muss sein, denn dieAbende werden meist lnger: Ichsortiere noch die Fotos von deraktuellen Etappe und schreibemeinen Blog. Der 45-Jhrigewandert nmlich als bisherEinziger in rund 30 Tagen alledrei Routen der WandertrilogieAllgu ab. Und ist beeindruckt:Viele verbinden mit dem A