ANZEIGE STAR WARS IDENTITIES - General-Anzeiger .GENERAL-ANZEIGER FEUILLETON Samstag/Sonntag, 8./9

download ANZEIGE STAR WARS IDENTITIES - General-Anzeiger .GENERAL-ANZEIGER FEUILLETON Samstag/Sonntag, 8./9

of 1

  • date post

    04-Jun-2018
  • Category

    Documents

  • view

    218
  • download

    0

Embed Size (px)

Transcript of ANZEIGE STAR WARS IDENTITIES - General-Anzeiger .GENERAL-ANZEIGER FEUILLETON Samstag/Sonntag, 8./9

  • F E U I L L E T O NGENERAL-ANZEIGER 13Samstag/Sonntag, 8./9. August 2015

    STAR WARS IDENTITIESANZEIGE

    Von allen Seiten unverkennbarDie Hamburger Elbphilharmonie geht ihrer Vollendung entgegen. Erffnung am 11. Januar 2017

    VON ECKART GIENKE

    E in krftiger Wind treibtWolken ber den Hambur-ger Himmel. Nahe der Elbeweist Stefan Goeddertz vomSchweizer Architektenbro Her-zog & de Meuron fasziniert auf dienrdliche Flanke der Elbphilhar-monie: Schatten und Lichtspieleverndern die Fassade, sagt derProjektleiter fr Fassade undDach.

    Die vielfach untergliederte Fl-che mit Ein- und Ausbuchtungen,greren und kleineren Elemen-ten glitzert mal silbern im Son-nenschein, mal wirkt sie goldenoder blulich. Von auen ist dieElbphilharmonie so gut wie fertig.Innen ist noch Baustelle. Bis zumfeierlichen Erffnungskonzert am11. Januar 2017 sind es noch gut 17Monate.

    Die Elbphilharmonie ist mit 110Metern das hchste bewohnteHochhaus in Hamburg, bertrof-fen nur vom Fernsehturm, einigenKirchen und dem Rathausturm.Das Gebude im Hafen ist von vie-len Orten in der Stadt sichtbar von der Alster ebenso wie von vie-len S-Bahn-Stationen, den Elb-brcken, und von der Elbe her so-wieso.

    Es ist prsent im Stadtbild. Dochtaugt die Elbphilharmonie auchzum Hamburger Wahrzeichen?Es ist meiner Meinung nach einSchlag ins Gesicht fr alle Ham-burger, die lebenslang hier woh-nen beziehungsweise hier geborensind, teilte eine Leserbriefschrei-berin dieser Tage einer Hambur-ger Zeitung mit. Bisher war und

    ist das Wahrzeichen der Hambur-ger Michel.

    Nicht alle Hamburger denken sotraditionell. Die Meinungen berdas Gebude gehen bislang ausei-nander. Manche erkennen keinengroen Unterschied zur Brohaus-Architektur in der brigen Hafen-City, andere sehen das Bauwerk inder gleichen Liga wie das be-rhmte Opernhaus in Sydney.Weil die Dachkonstruktion nachOsten zur Stadt hin abfllt, wirktdas Gebude dort kleiner, als esist, sagt Goeddertz. Das Dach,

    die raffinierte Fassade aus rund2200 Glasscheiben, davon 600 ge-bogene, und der unregelmigeGrundriss lassen die Elbphilhar-monie aus jeder Himmelsrichtunganders aussehen aber immer un-verkennbar.

    Eigentlich besteht die Elbphil-harmonie aus drei Gebuden: ei-nem Wohnkomplex in der Spitze,dem Konzerthaus in der Mitte undeinem Hotel am stlichen Ende.Alle drei sind unabhngig vonei-nander, mit eigener Technik, sagtStephan Deuer, Projektleiter des

    Baukonzerns Hochtief. Wenn esin einem Gebude einen Brandgibt, wird in den anderen beidennoch lange nicht Alarm ausge-lst. Von den 45 Wohnungen, diebei 130 Quadratmetern Gre an-fangen und siebenstellige Sum-men kosten, sind bislang wenigerals ein Viertel verkauft. Fr Hoch-tief ist das kein Problem. Wir sindmitten in der Vermarktung.

    Noch arbeiten 600 Bauarbeiterauf der Baustelle, in der Spitze wa-ren es 800. Kabel und Rohre ragenaus Decken und Wnden, Beton-

    mischer stehen auf den Fluren,Baulampen verbreiten funzeligesLicht. Bis zum Beginn des kom-menden Jahres soll die Elbphil-harmonie nach neun Jahren Bau-zeit auch im Inneren weitgehendfertig sein. Wir sind gut im Plan,sagt Deuer. Dann sind noch etli-che Monate Zeit fr Feinarbeitenund die Justierung der Haustech-nik, fr musikalische Proben ohneund mit Publikum, fr Reklamati-onen und Nachbesserungen. Eheam 11. Januar 2017 das erste Kon-zert beginnt. dpa

    Die Baukrne sind verschwunden: Weie Pailletten auf dem Dach der Elbphilharmonie. FOTO: DPA

    NACHRICHTEN

    Franzsischer KomponistFrank Grald gestorben

    Der franzsische Komponist undTexter Frank Grald ist im Altervon 87 Jahren gestorben. FrankGrald, als Grald Biesel 1928 inParis geboren, machte sich vor al-lem in den 1960er Jahren einenNamen als Komponist und Autor.So wurde der Song La poupe quifait non, den er mit und fr Mi-chel Polnareff schrieb, nicht nur inFrankreich ein groer Erfolg. TheBirds machten daraus GoodTimes. Grald schrieb auch frJuliette Grco, Brigitte Bardot,Franoise Hardy, Gilbert Bcaud,France Gall, Petula Clark, NanaMouskouri, Mireille Mathieu oderDalida. dpa

    Ruhrtriennale: Start inder Zeche Lohberg

    Zum Start seiner Intendanz dringtder neue Ruhrtriennale-Chef Jo-han Simons tief in die verlassenenIndustriebrachen des Ruhrgebietsvor. Der niederlndische Regis-seur erffnet seine erste Spielzeitam kommenden Freitag in dereinstigen Kohlemischhalle der Ze-che Lohberg in Dinslaken mit derUrauffhrung des MusiktheatersAccattone. dpa

    Oper ber Steve Jobsfr 2017 angekndigt

    Das Leben von Apple-MitgrnderSteve Jobs soll nach mehreren Fil-men nun auch als Oper auf dieBhne kommen. Das Opernhausvon Santa Fe kndigte die Premi-ere fr 2017 an. Das Werk desKomponisten Mason Bates trgtden Namen The (R)evolution ofSteve Jobs. dpa

    Star Wars Identities im Odysseum KlnAusstellung zeigt rund 200 originale Requisiten Galaktische Party am 14. August

    Fast vierzig Jahre lang haben Fans aufder ganzen Welt die Abenteuer vonLuke und Anakin Skywalker verfolgt,den beiden heldenhaften Jedi-Ritternaus einer weit, weit entfernten Gala-xie. Jetzt sind die Filmhelden im Aben-teuermuseum Odysseum in Kln zu er-leben. Star Wars Identities ist eine auf-regende und lehrreiche Ausstellungund ermglicht mit modernster, inter-aktiver Technik, die Star-Wars-Cha-raktere auf vllig neue Art und Weisekennen zu lernen. Die Besucher erfah-ren unter anderem, wie die Figuren zudenen wurden, die sie heute sind. DieGste knnen sogar selbst ihren ein-zigartigen, persnlichen Star-Wars-Helden kreieren!

    Die exklusive Sammlung von rund200 Ausstellungsstcken direkt ausdem Archiv von Lucasfilm umfasstausschlielich originale Requisiten,Modelle, Kostme und Kunstwerke ausden Filmen, darunter auch einige Dut-zend Objekte, die niemals zuvor ge-zeigt wurden. Lieblingsfiguren und

    Lieblingsobjekte wie zum BeispielDarth Vader, R2-D2, Chewbacca, BobaFett, Yoda, der Millennium-Falke oderAnakins lebensgroer Podrenner sindzu sehen.

    14. August: Across-the-Stars-Party

    Ein ganz besonderes Party-Event mitdem passenden Titel Across the Starsgibt es am 14. August im Odysseum zuerleben. Ab 19 Uhr steigt die auerge-whnlichste Party diesseits der Gala-xis. Die Ausstellung Star Wars Identi-ties wird zu diesem Anlass bis Mitter-nacht geffnet sein. Der Eintritt ist bis22.30 Uhr mglich.

    Resident DJ Ren Pera wird die Ster-nenkrieger bei heien Platten zumTanzen bringen. In den spektakulrenLichtschwertkampf-Workshops desSaberprojects erlernen Star-Wars-FansGrundlagen des Lichtschwertkampfes

    und entwickeln eine eigene Choreo-graphie. Mit viel Phantasie entfhrtMichael Ramjou die Zuschauer in sei-nen Lasershows in magische Welten.Die perfekte Kombination aus Lichtund Klang.

    Neben dem actiongeladenen Rah-menprogramm bietet die Gastronomiedes Odysseums auch an diesem Abendein Grillbuffet an, so dass kein Besu-cher hungrig tanzen muss.

    l Star Wars Identities im OdysseumEintrittskarten ab 21,95 frErwachsene, ab 15,95 fr Kinderunter % 0221/69 06 83 27 sowiewww.odysseum.del Across-the-Stars-Party:Einzelticket (ohne Ausstellung): 10 Kombiticket (mit Ausstellung): 27,50 Preise exklusive Speisen und GetrnkeBuchung unter: www.odysseum.de

    Die Star-Wars-Helden sind jetzt im Odysseum in Kln zu bestaunen. FOTO: LUCASFILM

    Auch Yoda wartet in Kln auf seinetreuen Fans. FOTO: LUCASFILM

    klick: