b1 Modellsatz Jugendliche Neu

download b1 Modellsatz Jugendliche Neu

of 52

  • date post

    21-Jul-2016
  • Category

    Documents

  • view

    205
  • download

    7

Embed Size (px)

description

B1 German

Transcript of b1 Modellsatz Jugendliche Neu

  • B1 B2 C1 C2A2A1

    DEUTSCHPRFUNG FR JUGENDLICHE UND ERWACHSENE

    GOETHE SD

    ZERTIFIKAT B1

    MODELLSATZ JUGENDLICHE

    Ein Gemeinschaftsprodukt von

  • Impressum Goethe-Institut sterreichisches Sprachdiplom (SD) Universitt Freiburg/Schweiz 2013

    Herausgeber:Goethe-Institut e.V.Bereich Sprachkurse und PrfungenDachauer Str. 12280637 Mnchen

    V.i.S.d.P.: Dr. Roland MeinertGestaltung: Felix Brandl Graphik-Design, MnchenDruck: Produkt 3 GmbH & Co. KGAudioproduktion: Tonstudio MGP Production, Klagenfurt Tonstudio Langer, Ismaning

    Materialien zur Prfung Goethe-Zertifikat B1

    Prfungsziele, Testbeschreibung ISBN 978-3-19-031868-1Modellsatz Erwachsene ISBN 978-3-939670-88-9Modellsatz Jugendliche ISBN 978-3-939670-89-6

    www.goethe.de/gzb1

  • Seite 3Vs_0

    3_20

    1213

    MODELLSATZ JUGENDLICHE

    ZERTIFIKAT B1

    INHALT

    Inhalt

    Vorwort

    Das Zertifikat B1 im berblick

    Kandidatenbltter

    Lesen

    Hren

    Schreiben

    Sprechen

    Prferbltter

    Lesen

    Antwortbogen

    Lsungen

    Hren

    Antwortbogen

    Lsungen

    Transkriptionen

    Schreiben

    Antwortbogen

    Bewertungskriterien

    Bewertungsbogen

    Leistungsbeispiele

    Sprechen

    Hinweise fr Prfende

    Bewertungskriterien

    Bewertungsbogen

    5

    6

    7

    7

    17

    23

    25

    29

    30

    30

    31

    32

    32

    33

    34

    38

    38

    42

    43

    44

    45

    45

    46

    47

  • Seite 4Vs_0

    3_20

    1213

  • Seite 5Vs_0

    3_20

    1213

    MODELLSATZ JUGENDLICHE

    ZERTIFIKAT B1

    VORWORT

    Die Prfung Zertifikat B1 wurde in trinationaler Zusammenarbeit gemeinsamvom Goethe-Institut/Deutschland, dem SD/sterreich und der UniversittFreiburg/Schweiz neu entwickelt.Die Prfung wird weltweit nach einheitlichen Kriterien durchgefhrt und ausgewertet.Die Prfung Zertifikat B1 richtet sich an Jugendliche und Erwachsene. Fr das Zertifikat B1 fr Jugendliche wird ein Alter ab 12 Jahren empfohlenund fr das Zertifikat B1 fr Erwachsene ein Alter ab 16 Jahren.Die Deutschprfung dokumentiert die dritte Stufe B1 der im Gemein -samen europischen Referenzrahmen fr Sprachen beschriebenen sechs -stufigen Kompetenzskala. Die Stufe B bezeichnet die Fhigkeit zur selbst-stndigen Sprachverwendung. Das Niveau wurde durch Experten aus ganzEuropa begutachtet und besttigt.Mit erfolgreichem Ablegen der Prfung haben Teilnehmende nachgewiesen,dass sie sich in allen wichtigen Alltagssituationen sprachlich zurechtfinden,wenn die Gesprchspartner klare Standardsprache verwenden.

    Sie knnen:die Hauptinformationen verstehen, wenn klare Standardsprache verwendet wird und wenn es um vertraute Dinge aus Arbeit, Schule, Freizeit usw. geht. die meisten Situationen bewltigen, denen man auf Reisen in deutschsprachigen Lndern begegnet. sich einfach und zusammenhngend ber vertraute Themen und persnliche Interessensgebiete uern. ber Erfahrungen und Ereignisse berichten und Trume, Hoffnungen und Ziele beschreiben sowie kurze Begrndungen oder Erklrungen geben.

    Geprft werden die vier Fertigkeiten Lesen, Hren, Schreiben und Sprechen.Diese knnen einzeln abgelegt werden, also modular, oder wie gewohnt alsGanzes zusammen.

    In der Prfung lassen sich maximal 100 Punkte pro Modul erreichen. Die Bestehensgrenze liegt bei 60 Punkten, also 60 %.

    Der vorliegende Modellsatz entspricht in Aufgabentypen, Itemzahl, Zeitvorgaben den Originalaufgaben der Prfung Zertifikat B1. Sie knnen damit eine Prfungssituation simulieren, wenn Sie die Aufgabenwie unter echten Prfungsbedingungen bearbeiten.

    Wir wnschen den Teilnehmenden viel Erfolg bei der Vorbereitung.

    Vorwort

  • Seite 6Vs_0

    3_20

    1213

    MODELLSATZ JUGENDLICHE

    ZERTIFIKAT B1

    BERBLICK

    Das Zertifikat B1 im berblick

    Modul

    Lesen

    Hren

    Schreiben

    Sprechen

    Aufgabe

    1 2

    3 4

    5

    1

    2

    3

    4

    1

    2

    3

    1

    2

    3

    Prfungsziel

    Korrespondenz lesen Information und ArgumentationverstehenZur Orientierung lesenInformation und ArgumentationverstehenSchriftliche Anweisung verstehen

    Ankndigungen, Durchsagen undAnweisungen verstehenAls Zuschauer/Zuhrer im Publikum verstehenGesprche zwischen Muttersprachlern verstehenRadiosendungen und Tonaufnahmen verstehen

    Interaktion Persnliche Mitteilung zur KontaktpflegeProduktion Persnliche Meinung zu einemThema uernInteraktion Persnliche Mitteilung zur Handlungsregulierung

    Interaktion Gemeinsam etwas planen und aushandelnProduktion In einem Monolog ein Thema prsentierenInteraktion Situationsadquat reagieren

    Aufgabentyp

    Richtig/FalschMehrfachauswahl (3-gliedrig)

    ZuordnungJa/Nein

    Mehrfachauswahl (3-gliedrig)

    Richtig/Falsch und Mehrfachauswahl (3-gliedrig)Mehrfachauswahl (3-gliedrig)

    Richtig/Falsch

    Zuordnung

    Freies Schreiben (beschreiben, begrnden, einen Vorschlag machen) Freies Schreiben (beschreiben, begrnden, erlutern, verglei-chen, Meinung uern, usw.)Freies Schreiben (sich entschuldigen, um etwas bitten, o. .)

    Teilnehmende planen etwas, wobei sie sich an 4 Leitpunkte halten Teilnehmende tragen eine Prsentation zu 5 vorgegebenenFolien vor Teilnehmende geben einanderFeedback zur Prsentation bzw.reagieren darauf und stellen einander je eine Frage bzw. reagieren darauf

    Items

    6 6

    7 7

    4

    10

    5

    7

    8

    Zeit

    Insg

    esam

    t 65

    Min

    uten

    In

    sges

    amt

    40 M

    inut

    enIn

    sges

    amt

    60 M

    inut

    en

    Insg

    esam

    t 15

    Min

    uten

    pro

    zw

    ei

    Teiln

    ehm

    ende

  • Seite 7Vs_0

    3_20

    1213

    MODELLSATZ JUGENDLICHE

    ZERTIFIKAT B1

    KANDIDATENBLTTER

    LESEN

    Das Modul Lesen hat fnf Teile. Du liest mehrere Texte und lst Aufgabendazu. Du kannst mit jeder Aufgabe beginnen. Fr jede Aufgabe gibt es nur eine richtigeLsung.

    Vergiss bitte nicht, deine Lsungen innerhalb der Prfungszeit auf den Antwortbogen zu schreiben.

    Bitte schreibe deutlich und verwende keinen Bleistift.

    Hilfsmittel wie z. B. Wrterbcher oder Mobiltelefone sind nicht erlaubt.

    Lesen 65 Minuten

    Kandidatenbltter

  • Seite 8Vs_0

    3_20

    1213

    MODELLSATZ JUGENDLICHE

    ZERTIFIKAT B1

    KANDIDATENBLTTER

    LESEN

    Teil 1 Arbeitszeit: 10 Minuten

    Lies den Text und die Aufgaben 1 bis 6 dazu. Whle: Sind die Aussagen oder ? Richtig Falsch

    Mittwoch, den 20. August

    Hi liebe Blogleser,

    tut mir leid, dass ich mich erst heute wieder melde; gestern bin ich leider nicht mehr zum Schreiben

    gekommen ich war einfach viel zu mude! Ich war mit meiner Schwester Lisa und unseren Eltern in

    einem Zoo in Leipzig. Lisa hatte schon mal einen Schulausflug dorthin gemacht, wollte aber zu ihrem

    Geburtstag unbedingt nochmals hin und jetzt wei ich auch, weshalb

    In diesem Zoo gibt es nmlich eine Art kunstlichen tropischen Regenwald, der ziemlich gro ist und

    aus vielen Bumen, Pflanzen und anderem Urwald-Grunzeug besteht. Sogar ein Urwaldflusschen

    gibts, auf dem man eine kleine Bootstour machen kann aber da meine Mutter so schnell seekrank

    wird, lieen wir das dann lieber bleiben und hielten Ausschau nach den Tieren.

    Leider haben wir kaum welche gesehen, was wohl daran liegt, dass viele von ihnen nachtaktiv sind

    und tagsuber irgendwo gut versteckt schlafen. Ganz anders die beiden ffchen, die uber unseren

    Kpfen herumturnten und sich immer wieder neugierig den Leuten nherten. Auch ein Krokodil, zwei

    Wasserschildkrten und ein Nilpferd haben wir entdeckt. Die lagen aber nur recht mude herum und

    lieen sich von nichts und niemandem aus der Ruhe bringen

    Nach dem Dschungel haben wir uns auch noch die anderen Zootiere angesehen, z. B. die Giraffen,

    Elefanten, Zebras, Lwen und Pinguine. Fasziniert sahen Lisa und ich zu, wie eine Tierpflegerin die

    Pinguine futterte in kurzester Zeit waren alle Fische verschlungen! Aber am allertollsten fanden wir

    eindeutig die Bren, besonders die kleinen, die einander hinterher liefen und miteinander spielten

    sooo su! Denen htte ich echt stundenlang zusehen knnen!

    Insgesamt waren wir am Vor- und Nachmittag uber sechs Stunden im Zoo und sind davon sicherlich

    etwa vier Stunden herumgelaufen. Am Schluss haben mir die Beine total wehgetan, und ich war

    extrem froh, als wir auf dem Heimweg waren. Trotzdem war es ein genialer Tag!

    Hoffentlich habt ihr auch alle so tolle Ferien wie ich!

    Tschus fur heute und bis morgen!

    Anna

    AnnasAlltagsBlog.de

  • Seite 9Vs_0

    3_20

    1213

    MODELLSATZ JUGENDLICHE

    ZERTIFIKAT B1

    KANDIDATENBLTTER

    LESEN

    1 Anna erzhlt von einem Ausflug mit ihrer Familie.

    2 Als Anna mit dem Boot fuhr, wurde ihr schlecht.

    3 Die kleinen Affen interessierten sich fur die Zoo-Besucher.

    4 Anna und Lisa durften die Pinguine futtern.

    5 Anna beobachtete den ganzen Nachmittag die jungen Bren.

    6 Anna wre gerne lnger im Zoo geblieben.

    Beispiel

    0 Anna entschuldigt sich fur die Versptung ihres Blog-Beitrages.

    noch Teil 1

    Richtig Falsch

    Richtig Falsch

    Richtig Falsch

    Richtig Falsch

    Richtig Falsch

    Richtig Falsch

    Richtig Falsch

  • Seite 10Vs_0

    3_20

    1213

    MODELLSATZ JUGENDLICHE

    ZERTIFIKAT B1

    KANDIDATENBLTTER

    LESEN