Bankbarometer09_Kurzfassung

download Bankbarometer09_Kurzfassung

If you can't read please download the document

Embed Size (px)

description

 

Transcript of Bankbarometer09_Kurzfassung

  • 1. KurzfassungBankbarometer 09160 Fhrungskrfte geben Antwort: Welche Herausforderungen und Chancen ergeben sich fr dieMittelstandsbanken aus der aktuellen Finanzkrise? Wer sind die Gewinner und Verlierer der Krise? Wie gewinnen Banken das Vertrauen der Kunden zurck? Welche Auswirkungen spren die Fhrungskrfte persnlich?JETZT bestellen und top informiert sein! Copyright by

2. VorwortNeue Konzepte statt Augen zu und durch Als wir vor 5 Jahren mit dem Bankbarometer gestartetKurzfristig gesehen kommt Stabilitt vor Performance,sind, hatten wir ein Zitat von Mario Andretti, demSicherheit vor Rendite. Und mittelfristig? Schon meldenehemaligen Formel 1 Star, auf ein Trennblatt gefgt. Ifsich die alten Qulgeister zurck: wo die Sicherheiteverything seems under control, you are not moving fast vermutet wird und sich erstmals Silberstreifen amenough, so lautete seine Formel fr Erfolg. Diesewirtschaftlichen Horizont zeigen, kommen schon wiederEmpfehlung hat aktuell eine neue Bedeutung erhalten.die lstigen Fragen der Kondition.Vieles ist auer Kontrolle und unser Tempo der Reaktiondarf sich erhhen. Daran hat sich in all den Jahren nichtsWas lernen wir daraus? Es gibt kein Entrinnen vor derverndert. Im Gegenteil, Tempo ist noch wichtiger strategischen Arbeit. Keine Ruhe, ehe wir berzeugendegeworden. Antworten auf die Frage gefunden haben, was derAber Tempo alleine funktioniert auch nicht. Es gilt im Kurs besondere Wert unserer Leistung ist. Jetzt ist der richtigezu bleiben. Ein Formel 1 Bolide macht nur auf einer Zeitpunkt, sich vom Alten zu lsen und den Fokus auf diebestens asphaltierten Strasse eine gute Figur, abseits, imneuen strategischen Aufgaben zu legen. Dies erfordertRasen bewegt sich sehr wenig. Kraft, Kreativitt und Kompetenz. Was braucht es also, um im Kurs zu bleiben und als erster Das Bankbarometer 2009 liefert Ihnen einen umfassendendurch das Ziel zu gehen? Klare Information und dieberblick ber die aktuellen Herausforderungen, vor denenEntschlossenheit, neue Antworten auf alte Fragen zu die sterreichischen Mittelstandsbanken stehen, sowiefinden. Wir drfen nicht den Fehler begehen und uns als hochwertige Anregungen, wie diese Herausforderungen inSieger der Krise fhlen, weil der Wettbewerb im Chancen umgewandelt werden knnen.vergangenen Jahr deutlich verloren hat. Diese Schwche istvielmehr der Auftrag und die Verpflichtung, nochWir wnschen Ihnen anregende Einblicke und interessanteentschlossener an der eigenen Strke zu arbeiten. Erkenntnisse und freuen uns natrlich ber Ihre Rck-meldungen!Chancen gibt es dieser Tage viele. Erstmals ist vielBewegung bei den Kunden zu spren. Die allgemeineVerunsicherung hat zu einer Suche nach Information undSicherheit und damit einem Ansteigen der Wechsel- Ihr emotion banking Teambereitschaft gefhrt. Copyright by2 3. UMFELDsterreichische Wirtschaft auf Talfahrt, jedoch aufkeimender Optimismus Die Wirtschaftskrise hat sterreich voll erfasst. Der Doch es gibt auch gute Nachrichten. Gute 30 Prozent derWirtschaftsklimaindex (Anzahl Optimisten minus Anzahl Fhrungskrfte glauben daran, dass das Schlimmste der KrisePessimisten) fllt in den negativen Bereich und auf den berstanden ist und dass sich die wirtschaftlichen Lage baldtiefsten Wert seit Grndung des Bankbarometers. Imerholen wird. Fr die kommenden 12 Monate steigt dieRckblick der vergangenen 12 Monate zeigt sich dieErwartungslinie deutlich (bleibt aber trotzdem knapp negativ allgemeine wirtschaftliche Lage in sterreich nochsomit im Pessimismusbereich).schwcher als 2008 erwartet. Damals berwogen zwar auchdie Pessimisten von einer 100% Zustimmung war jedochkeine Rede. Entwicklung der Wirtschaftslage in sterreich prognostizierte Entwicklung derkommenden 12 Monate (Indexwerte*) empfundene Entwicklung dervergangenen 12 Monate (Indexwerte) tatschliches Wirtschaftswachstum;2009 - Prognose (Quelle: Statistik Austria, IHS)* Der Index wird berechnet als Saldo aus positiven (stark verbessert und verbessert) und negativen (stark verschlechtert und verschlechtert) Antworten. Der Wert kann zwischen plus 100 und minus 100liegen. Werte unterhalb der Null-Achse bedeutenVerschlechterung Copyright by 3 4. UMFELD Ertragslage der sterreichischen Banken aufmehrjhrigem Tief, leichte Verbesserung in Sicht Auch die Ertrge der sterreichischen Banken befanden sich Fr die kommenden 12 Monate zeigen sich jedenfalls dieim letzten Jahr im freien Fall (wobei die Ergebnisse der NB ersten Institute wieder positiv. Knapp die Hlfte dernatrlich auch den Osteuropaeffekt beinhalten!). Dies istFhrungskrfte rechnen mit dem Ende der Talfahrt, jederinsofern erstaunlich, weil die Banken fr 2008 erstmalsVierte glaubt sogar daran, dass die Ertrge wieder steigenleicht optimistisch gestimmt waren (gelbe Linie). Insofern werden.erscheint die These schlssig, dass die Erwartungshaltungder Banken der realen Entwicklung hinterher hinkt. Entwicklung der Ertragssituation der Banken in sterreichprognostizierte Entwicklung kommende 12 Monate Ertragssituation der Banken in sterreich (Indexwerte)empfundene Entwicklung vergangene 12 Monate Ertragssituation der Banken in sterreich (Indexwerte)Entwicklung des EGT gegenber dem Vorjahr (Quelle: sterreichische Nationalbank) * Der Index wird berechnet als Saldo aus positiven(stark verbessert und verbessert) und negativen(stark verschlechtert und verschlechtert)Antworten.Der Wert kann zwischen plus 100 und minus 100 liegen. Werte unterhalb der Null-Achse bedeuten Verschlechterung Copyright by4 5. WETTBEWERBBranchenexterne Wettbewerber verlieren deutlich an Boden, Mittelstandsbanken strken Ihre PositionenDen Mitbewerb der Banken hat es 2008 hart getroffen. Viele Mittelstandsbanken sehen sich als Gewinner der Krise Whrend 2008 noch satte 90 Prozent der Befragten Bankenknapp 30 Prozent der Banken rechen mit einem von einer Zunahme der Wettbewerbsintensitt berichteten, Kundenzuwachs von bis zu 10%. 70% der Banken gehen von so halbierte sich die Zahl fr 2009. Vor allem die stagnierenden Kundenzahlen aus! Dabei darf nicht bersehen Finanzvertriebe hat es herb erwischt. Praktisch 100% der werden, dass sich der Wettbewerb nun wieder verstrkt Befragten sehen eine Schwchung von AWD und Co.zwischen den Banken abspielt.Erfahren Sie aus dem Bankbarometer 2009, wie sich der Wettbewerb in den vergangenen Jahren entwickelt hat! Erkennen Sie aus sektorspezifischen Auswertungen, welche Chancen die Finanzkrise fr die Mittelstandsbanken bringt. Finanzvertriebe Entwicklung der Marktstellung in den vergangenen 12 Monaten stark verbessert / verbessertverschlechtert / stark verschlechtertWettbewerbsklima-Index (Saldo aus positiven und negativen Antworten)Die Konzernbanken werden 2009 verstrkt um Einlagen der Privatkundenbuhlen auch mit Kampfkonditionen.Trifft voll- Trifft weit-Trifft Trifft gar MWstndig zu gehend zu kaum zunicht zu34%43,2% 1,9% 0%1,9 Wie wird sich 2009 der Kundenbestand Ihrer Bank gegenber dem Vorjahrentwickeln?+ 10% +3% bis +3% bis-3% bis - -10% und und mehr+10% 3%10% mehr 1,3%28,5%69%1,3% 0%Copyright by5 6. KUNDENMANAGEMENTRegionales Engagement: Erfolgsmittel Nr. 1 Qualitt der Beratung gewinnt ebenfalls an Bedeutung Die Krise hat das Vertrauen der Kunden gegenber Banken,Interessant sind jedoch die sektorspezifischen Strategien.Produkten und Beratung nachhaltig beschdigt. WelcheWhrend Raiffeisen stark auf das Thema GenossenschaftManahmen werden nun gesetzt? Die meisten Bankensetzt, sehen die Volksbanken vor allem im Vertrieb vonsetzen auf regionales Engagement als Abgrenzung zu denGarantieprodukten und im Umbau von Geschftsstellen einenKonzernbanken und auf Kundennhe. Es gilt die FrequenzHebel fr Wachstum. Sparkassen rittern am Ehesten umund Qualitt der Beratung weiter zu steigern. Sichteinlagen, zeigen sich aber zurckhaltender.Das Bankbarometer 2009 zeigt Ihnen, auf welche Kundenbindungsmanahmen die sterreichischen Banken setzen sowie welchen Kundensegmenten strategische Bedeutung beigemessen wird! Wie intensiv betreiben Sie die folgenden Manahmen, um das Vertrauen der Kundenzurckzugewinnen bzw. zu strken? SparkassenVolksbankenRaiffeisen Copyright by 6 7. STRATEGISCHES MANAGEMENT 1 Die TOP Themen:Interne Ressourcen optimal ausschpfenIm Umgang mit den gegenwrtigen Herausforderungen Kostenreduktion wird ebenso als Pflicht gesehen, Ent- setzen die Banken auf die gleichen Themen wie in denlassungen sind fr die Banken jedoch mehrheitlich kein vergangenen Jahren. Top Herausforderung: Mitarbeiter- Thema. Alle Sektoren setzen hingegen auf eine Reduktion des potenziale besser nutzen (ohne steigenden Druck auf den Personalstandes durch natrliche Fluktuation. 50% wnschen Vertrieb!). Auch der Aufbau der Kernkompetenzen und die mehr Innovation und wollen Verbesserungen frdern, auch Optimierung der Prozesse finden sich in der Tagesordnungum damit die Wettbewerbsposition zu strken. ganz oben. Lesen Sie im Bankbarometer, wie die Banken der Krise entgegensteuern. Wie reagiert Ihre Bank auf die Herausforderungen der Krise? trifft vollstndig zutrifft weitgehend zuMittelwerte Copyright by 7 8. AUSWIRKUNGEN DER KRISE AUF DIE FHRUNGSKRFTE Krise macht den Fhrungskrften zu schaffen Untere Fhrungsebene am unzufriedensten Vor allem den Fhrungskrften macht die Krise zu schaffen. Fhrungsebene ist massiv gefordert. Hinzu kommt, dass dasFast 70 Prozent der Befragten berichten, dass sich der ffentliche Bild der Bankverantwortlichen gelitten hat. RundLeistungsdruck in den letzten 12 Monaten deutlich erhht 60% der Vorstnde berichten von drastischem Imageverlust.hat. Jeder zweite muss im Job immer mehr an die Grenze der Fr die Leiter der Stabstellen stellen steigende ZielvorgabenLeistungsfhigkeit gehen. Insbesondere die zweiteeine Herausforderung dar.Das Bankbarometer 2009 zeigt Ihnen, welche Auswirkungen die Krise auf das persnliche Umfeld der Fhrungskrfte hat. Erkennen Sie, welche Auswirkungen der gestiegene Leistungsdruck auf die Arbeitszufriedenheit einzelner Fhrungsgruppen hat sowie ihre Bereitschaft, den Arbeitgeber zu wechseln und sic