Berufsorientierung an bayerischen Haupt-/Mittelschulen Berufsorientierung an bayerischen...

download Berufsorientierung an bayerischen Haupt-/Mittelschulen Berufsorientierung an bayerischen Haupt-/Mittelschulen

If you can't read please download the document

  • date post

    19-Oct-2020
  • Category

    Documents

  • view

    0
  • download

    0

Embed Size (px)

Transcript of Berufsorientierung an bayerischen Haupt-/Mittelschulen Berufsorientierung an bayerischen...

  • 18. November 2010 Berufsorientierung an bayerischen Haupt-/Mittelschulen 1

    Berufsorientierung an bayerischen Haupt-/Mittelschulen

    Ein Gemeinschaftsprojekt von

    Bayerisches Staatsministerium für Unterricht und Kultus

  • Berufsorientierung an bayerischen Haupt-/Mittelschulen 2

    1. Ausgangslage: die bayerische Mittelschule

    2. Anlass für das Projekt und Projektziel

    3. Projektbausteine

    3.1 Gütekriterien für Berufsorientierungsmaßnahmen

    3.2 Stark für den Beruf – der Wettbewerb

    3.3 Maßnahmenpool auf www.sprungbrett-bayern.de

    3.4 Informationsveranstaltungen rund um die Berufsorientierung

    3.5 Best-Practice-Handbuch

    4. Öffentliche Wahrnehmung in den Medien

    5. Ausblick: künftige Meilensteine

    6. Informationsmaterialien

    Agenda

    Berufsorientierung an bayerischen Haupt-/Mittelschulen

    01. Dezember 2010

  • 1. Ausgangslage: die bayerische Mittelschule

    • Merkmale der bayerischen Mittelschule:

    • 3 berufsorientierende Zweige: Technik, Wirtschaft, Soziales • Ganztagsangebot • Angebot, das zum mittleren Schulabschluss führt

    • Ziele für die bayerischen Mittelschüler:

    • Stark als Person • Stark im Wissen • Stark für den Beruf: - intensive Berufsorientierung

    - vertiefter Praxisbezug - hohe Handlungsorientierung

    Berufsorientierung an bayerischen Haupt-/Mittelschulen

    Berufsorientierung an bayerischen Haupt-/Mittelschulen 301. Dezember 2010

  • Berufsorientierung an bayerischen Haupt-/Mittelschulen 4

    Unterstützung des Ziels „STARK FÜR DEN BERUF“:

    „Die bayerische Wirtschaft braucht auch in Zukunft gute Haupt-/Mittelschüler.“ Bertram Brossardt, vbw Hauptgeschäftsführer

    „Eine praxisnahe Berufsorientierung bereits in der Schule ist wesentlich für einen gelungenen Start in den Beruf.“ Herbert Loebe, Hauptgeschäftsführer, bbw e. V.

    „Keine andere Schule bereitet ihre Schülerinnen und Schüler so intensiv auf das Berufsleben vor wie die bayerische Haupt-/Mittelschule.“ Dr. Ludwig Spaenle, Bayerischer Staatsminister für Unterricht und Kultus

    Nichts liegt näher als die gemeinsame Initiative „Berufsorientierung an bayerischen Haupt-/Mittelschulen“

    Gemeinsames Projektziel: Qualitätssteigerung in der Berufsorientierung

    2. Anlass für das Projekt und Projektziel

    Berufsorientierung an bayerischen Haupt-/Mittelschulen

    01. Dezember 2010

  • Berufsorientierung an bayerischen Haupt-/Mittelschulen 5

    Bausteine des Projekts sind:

    • Gütekriterien zur Einschätzung von Berufsorientierungsmaßnahmen

    • Stark für den Beruf – der Wettbewerb

    • Maßnahmen-Pool auf www.sprungbrett-bayern.de

    • Informationsveranstaltungen rund um die Berufsorientierung

    • Best-Practice-Handbuch

    3. Projektbausteine

    Berufsorientierung an bayerischen Haupt-/Mittelschulen

    01. Dezember 2010

    http://www.sprungbrett-bayern.de/

  • Berufsorientierung an bayerischen Haupt-/Mittelschulen 6

    • Entwicklung für bayerische Haupt-/Mittelschulen durch Experten aus Schule, Wirtschaft und Wissenschaft im Frühjahr/Sommer 2010

    • Unterteilung in fünf Kategorien:

    1.„Inhalt und Art der Konzeption“:

    Gibt es ein allgemein verbindliches Konzept für die BO-Maßnahme mit Ablaufbeschreibung, Handlungs- und Zielvorgaben?

    • Prozessoptimierung und Qualitätssicherung • Zieldefinition • Wiederholbarkeit • Klarheit über Zuständigkeiten

    3.1 Gütekriterien zur Einschätzung von BO-Maßnahmen

    Berufsorientierung an bayerischen Haupt-/Mittelschulen

    01. Dezember 2010

  • Berufsorientierung an bayerischen Haupt-/Mittelschulen 7

    2. „Kooperation mit möglichen Partnern“: Sind externe Kooperationspartner beteiligt? Wie ist die Kooperation mit diesen ausgestaltet?

    • Prozessoptimierung • Nachvollziehbarkeit • Nachhaltigkeit und Übertragbarkeit

    3. „Wissensmanagement“: Existiert eine dauerhaft angelegte Informationsstruktur, die die Konzepttransparenz gewährleistet (z.B. Homepage, Infoboard, Veranstaltungen, etc.)?

    • Integration Außenstehender • Möglichkeit zur Weitergabe des Konzepts • Nutzung (externer) Ideen- und Wissensressourcen

    3.1 Gütekriterien zur Einschätzung von BO-Maßnahmen

    Berufsorientierung an bayerischen Haupt-/Mittelschulen

    01. Dezember 2010

  • Berufsorientierung an bayerischen Haupt-/Mittelschulen 8

    4. „Durchführung/Praxis“:

    Werden Theorie und Praxis wechselseitig verknüpft? • Transferwissen • Kognitive Verknüpfung durch Praxis • Überblick Berufsfelder

    5. „Evaluation/Nachhaltigkeit“:

    Gibt es eine standardisierte Dokumentation von Kooperationen, .Projekten, Schülern in Projekten, in der Zusammenarbeit mit den . . . .Eltern, etc.?

    • Prozessoptimierung • Nachvollziehbarkeit • Nachhaltigkeit und Übertragbarkeit

    3.1 Gütekriterien zur Einschätzung von BO-Maßnahmen

    Berufsorientierung an bayerischen Haupt-/Mittelschulen

    01. Dezember 2010

  • Berufsorientierung an bayerischen Haupt-/Mittelschulen 9

    • Ziel: Schaffung eines Pools für gelungene BO-Projekte

    • Teilnehmerkreis: bayerische Haupt-/Mittelschulen

    • Zusammensetzung der Jury: paritätisch aus Schul- und Arbeitswelt

    • Einsendeschluss: 28. Februar 2011

    • Siegprämien: Geldpreise im Gesamtwert von 10.000 EUR

    • Preisverleihung am 14. Juli 2011 im Haus der Bayerischen Wirtschaft

    3.2 Stark für den Beruf – der Wettbewerb

    Berufsorientierung an bayerischen Haupt-/Mittelschulen

    01. Dezember 2010

  • Berufsorientierung an bayerischen Haupt-/Mittelschulen 11

    • Ziel: Schaffung von Ressourcen in Form einer BO-Konzeptsammlung mit der Option

    • einer Verbesserung bei der Umsetzung eigener BO-Maßnahmen, • der Auswahl „neuer“ BO-Maßnahmen

    • Zielgruppen: bayerische Haupt-/Mittelschullehrkräfte, interessierte Öffentlichkeit

    • Kategorien: • Einzelmaßnahme • Gesamtkonzept

    • Laufzeit: • bis 28. Februar 2011 in Form des Wettbewerbs • ab 1. März 2011 als Möglichkeit zur Eigenpräsentation

    3.3 Maßnahmenpool auf www.sprungbrett-bayern.de

    Berufsorientierung an bayerischen Haupt-/Mittelschulen

    01. Dezember 2010

  • Berufsorientierung an bayerischen Haupt-/Mittelschulen 12

    • Ziele: • Darstellung der Leistungsfähigkeit bayerischer Haupt-/Mittelschulen im

    Bereich der Berufsorientierung in der Öffentlichkeit • Anregungen für Lehrkräfte, Multiplikatoren (z.B. Schulräte) und

    Wirtschaftsvertreter zur Durchführung von Berufsorientierungsprojekten

    • Inhalte: • Moderierte Gesprächsrunde zur Bedeutung der Berufsorientierung

    für Schule und Wirtschaft • Vorstellung von je drei Berufsorientierungsprojekten aus je drei

    verschiedenen Haupt-/Mittelschulen durch Schülerinnen und Schüler

    • Rahmen: • Lokalität: je eine Schulaula • Veranstaltungsorte: Poing/Obb., Forchheim/Ofr., Mainburg/Ndb. • Veranstaltungsdauer: jeweils von 14 Uhr bis 16.30 Uhr • Teilnehmerzahl: ca. 100 bis 150 Personen

    3.4 Informationsveranstaltungen rund um die Berufsorientierung

    Berufsorientierung an bayerischen Haupt-/Mittelschulen

    01. Dezember 2010

  • Berufsorientierung an bayerischen Haupt-/Mittelschulen 13

    3.4 Informationsveranstaltungen rund um die Berufsorientierung

    Berufsorientierung an bayerischen Haupt-/Mittelschulen

    01. Dezember 2010

    Beispiel Forchheim:

  • Berufsorientierung an bayerischen Haupt-/Mittelschulen 14

    • Inhalt: Tipps und Ideen rund um die Berufsorientierung, z.B.

    • Best-Practice-Beispiele für Berufsorientierungsmaßnahmen

    • Ideen und Tipps zur Gewinnung von Partnern aus der Arbeitswelt

    • Hinweise zu Fördermitteln

    • etc.

    • Zielgruppe: primär bayerische Haupt-/Mittelschulen

    • geplanter Erscheinungszeitraum: November 2011

    3.5 Best-Practice-Handbuch

    Berufsorientierung an bayerischen Haupt-/Mittelschulen

    01. Dezember 2010

  • Berufsorientierung an bayerischen Haupt-/Mittelschulen 15

    20. September 2010: Pressekonferenz

    • Inhalt: Startschuss von „Stark für den Beruf – der Wettbewerb“

    • Redner: - Bertram Brossardt - Herbert Loebe - Dr. Ludwig Spaenle

    • Resonanz:- Münchner Merkur - Sat.1 (lokal) - TV München - u.a.

    4. Öffentliche Wahrnehmung in den Medien

    Berufsorientierung an bayerischen Haupt-/Mittelschulen

    01. Dezember 2010

    Münchner Merkur, 21.09.2010

  • 01. Dezember 2010 „Berufsorientierung an bayerischen Haupt-/Mittelschulen“

    vbw Bildungsausschuss 16

    Startschuss „Stark für den Beruf – der Wettbewerb“ (20.09.2010)

  • Berufsorientierung an bayerischen Haupt-/Mittelschulen 17

    18. November 2010: erste Informationsveranstaltung rund um die Berufsorientierung

    • Print-Resonanz: • Süddeutsche Zeitung • Münchner Merkur • Lokalzeitungen

    (Memmingen, Garmisch-Partenkirchen)

    • Hörfunk-Resonanz: Radio Oberland

    4. Öffentliche Wahrnehmung in den Medien

    Berufsorientierung an bayeris