Berufsorientierung Methodenhandbuch

Click here to load reader

  • date post

    21-Jan-2018
  • Category

    Education

  • view

    577
  • download

    7

Embed Size (px)

Transcript of Berufsorientierung Methodenhandbuch

  • Praxishandbuch

    Karin SteinerBrigitte Mosberger

    Eva LeuprechtAndrea Angermann

    Julia Zdrahal-Urbanek

    Methoden der allgemeinen Berufs- und Arbeitsmarktorientierung

    abif Analyse, Beratung und interdisziplinre Forschung

    www.abif.atwww.ams-forschungsnetzwerk.at

  • Praxishandbuch: Methoden der allgemeinen Berufs-

    und Arbeitsmarktorientierung

    Autorinnen

    Karin SteinerBrigitte Mosberger

    Eva LeuprechtAndrea Angermann

    Julia Zdrahal-Urbanek

    Impressum

    Copyrightabif Analyse, Beratung und interdisziplinre Forschung

    Einwanggase 12/5, 1140 Wien, www.abif.at

    Grafi kLanz, 1150 Wien

    1. Aufl ageWien, Juni 2006

    Im Auftrag und mit Untersttzung desAMS sterreich, Abt. Arbeitsmarktforschung und Berufsinformation

    Treustrae 3543, 1200 Wien, www.ams.at

  • Inhalt

    Einfhrung 7

    1 Einleitung 8

    1.1 Die Ziele der Berufsorientierung und Aktivierung 8

    1.2 Die Relevanz von Weiterbildung und Informations management: Ziele der Berufsorientierung und Aktivierung 8

    1.3 Unterschiedliche Zielgruppen der Berufsorientierung und Aktivierung 9

    1.3.1 Fr eine geschlechtersensible Berufsorientierung 9

    1.3.2 Jugendliche 10

    1.3.3 UmsattlerInnen und WiedereinsteigerInnen 11

    1.3.4 Langzeitarbeitslose 12

    1.3.5 ltere 12

    1.3.6 Beeintrchtigte und RehabilitandInnen 12

    1.3.7 MigrantInnen 13

    1.4 TrainerInnen TeilnehmerInnen Auftraggeber / Financier Schulungstrger: Die Problematik des Erwartungsvierecks 13

    1.5 Das Berufsbild der Berufsorientierungs- und AktivierungstrainerInnen 14

    1.6 TrainerInnen: Die Dynamik der helfenden Beziehung 15

    1.7 Training versus Coaching und Beratung: Der feine Unterschied 17

    2 Methoden 19

    2.1 Erwartungen, Zielsetzungen, Kennenlernen 20

    2.1.1 Bienenkrbe zum Thema 20

    2.1.2 Priorittenspiel AMS-Kurs 21

    2.1.3 Persnliche Lernziele festlegen 22

    2.1.4 Visitkarten mit Themen 23

    2.1.5 Erarbeiten von Gruppenregeln 25

    2.1.6 Pantomime und lebendes Bild 26

    2.2 Orientierung, Standortbestimmung, Reframingarbeit, Aktivierung und Motivation 27

    2.2.1 Erfahrungen, Rckblick, Lebensphase, Vergangenheit abschlieen, Neubeginn 27

    2.2.1.1 Lebenskurve 27

    2.2.1.2 Lebenskurve Berufskurve 28

    2.2.1.3 Der Ausbildungsweg 29

    2.2.1.4 Zwischen Gestern und Morgen 30

    2.2.1.5 Gestern Heute Morgen 31

    2.2.1.6 Berufs-Lebensbilanz ziehen 32

    2.2.1.7 Die fnf 50 plus-Tools 34

  • 2.2.1.8 Krperliche, geistige und psychische Fitness 36

    2.2.1.9 Ttigkeiten seit der Berufsunterbrechung 38

    2.2.1.10 Meine Zeit 39

    2.2.1.11 24-Stunden-Uhr 41

    2.3 Umgang mit Widerstand, Konfl ikten, Frustration und Resignation. Methoden zur Strkung der Selbstverantwortung der Gruppe bzw. des / der Einzelnen 43

    2.3.1 Problemlsungsschema zum Thema Arbeitslosigkeit 43

    2.3.2 Motivbilanz Arbeitssuche 44

    2.3.3 Die Wertebrse 45

    2.3.4 Das Werte-Profi l 47

    2.3.5 Meine Inspirationsquellen 49

    2.3.6 Natrliche Motivationsfhigkeiten 50

    2.3.7 Team zu verkaufen 51

    2.3.8 Lotto-Sechser 52

    2.3.9 100 (200 oder 300) neue Jobs und Geschftsideen 53

    2.3.10 Vertrag mit mir 54

    2.4 Berufsinformation, Informationsmanagement, Arbeitsmarktorientierung 54

    2.4.1 Internet und Wissensgesellschaft die Beschftigung mit meinem Markt 54

    2.4.1.1 Am Arbeitsmarkt gefragte Qualifi kationen 54

    2.4.1.2 Das Faktenquiz zum Arbeitsmarkt 55

    2.4.2 Berufsprofi le, Job- bzw. Ttigkeitsprofi le selbst erarbeiten 57

    2.4.2.1 Reportagen zu neuen und alten Berufen mit Prsentationen 57

    2.4.2.2 Collagen 58

    2.4.2.3 Textarbeit 59

    2.4.2.4 Info-Stand-Arbeit 60

    2.4.2.5 Hearing-Spiel 61

    2.4.2.6 Aktivierende Ausstellung 62

    2.4.2.7 Berufsfi ndungstrichter: Vorbung I Berufe stellen Anforderungen 62

    2.4.2.8 Berufsfi ndungstrichter: Vorbung II Praxisinterviews 63

    2.4.2.9 Berufsfi ndungstrichter: Vorbung III Meine Berufserwartungen 65

    2.4.2.10 Der Berufsfi ndungstrichter 1. Stockwerk: Interessensfelder Wo liegen meine Neigungen? 66

    2.4.2.11 Der Berufsfi ndungstrichter 2. Stockwerk: Eignungsfelder Wo liegen meine Fhigkeiten? 68

    2.4.2.12 Der Berufsfi ndungstrichter 3. Stockwerk: Arbeitsfaktoren Wann, wo und womit mchte ich arbeiten? 69

    2.4.2.13 Individuelle Berufsfi ndung fr Erwachsene 71

    2.4.2.14 Meine Interessen 72

    2.4.2.15 Berufesalat Kennenlernen von Berufsfeldern 72

    2.4.2.16 Schule oder Beruf? 74

    2.4.2.17 Der Tag im Leben eines Studenten / einer Studentin bzw. eines Vertreters / einer Vertreterin des Wunschberufes 75

    2.4.2.18 Meine Ressourcen 76

    2.4.2.19 Auf verschlungenen Wegen: Auffi nden berufl icher Mglichkeiten 78

  • 2.4.2.20 Umfragen in einem Betrieb 79

    2.4.2.21 Mein Berufswunsch 80

    2.4.3 Exkurs: Welche Weiterbildung passt fr mich? 82

    2.5 Potentialanalyse, Bildungs- und Berufswahl 84

    2.5.1 Fhigkeiten, Neigungen, Interessen 84

    2.5.1.1 D.A.T.A. (Desires Abilities Temperament Assets) 84

    2.5.1.2 Eigene Qualifi kationen, Fhigkeiten, Strken 85

    2.5.1.3 Baum der Strken und Erfolge 86

    2.5.1.4 Meine Strken 86

    2.5.2 Kompetenzbilanz / Selbstbild- und Fremdbildvergleich 88

    2.5.2.1 Polarittsprofi l 88

    2.5.2.2 Neue Karrieren 90

    2.5.2.3 Selbstwert-Topf 91

    2.5.2.4 So sehe ich mich 92

    2.5.2.5 Berufe zuwerfen 93

    2.5.2.6 Loblied auf sich selbst 94

    2.5.3 Berufl iche Mobilitt 95

    2.5.3.1 In 20 Jahren auch noch? 95

    2.5.3.2 Keine Stelle fr meinen Berufswunsch 96

    2.5.3.3 Dein Urlaub ist meine Arbeitszeit 97

    2.5.4 Erwartungen an meinen Job / Arbeitsplatz 97

    2.5.4.1 Mein ideales Arbeitsumfeld 97

    2.5.4.2 Szenarien entwerfen 99

    2.5.4.3 Mein berufl iches Anforderungsprofi l 100

    2.5.4.4 Das Priorittenspiel 102

    2.5.5 Karriereplan 104

    2.5.5.1 Endgltiges Szenario 104

    2.5.5.2 Was tun ohne Berufspraxis? Ein eigenes Projekt! 104

    2.5.5.3 Das Erfolgsbuch Vertrag mit sich selbst 105

    2.6 Jobfi nding 106

    2.6.1 Planung / Suchstrategien 106

    2.6.1.1 Jobfi nding-Methoden 1: In welchen Arten von Organisationen fi ndet man bestimmte Ttigkeiten? 106

    2.6.1.2 Jobfi nding-Methoden 2: Wie fi ndet man Jobs? 107

    2.6.1.3 Kompetent recherchieren 108

    2.6.2 Stellenausschreibung und Bewerbung 109

    2.6.2.1 Erstellen eines Stellengesuchs 109

    2.6.2.2 Initiativbewerbungen 111

    2.6.2.3 Die Portfolio-Analyse bei Initiativbewerbungen 114

    2.6.2.4 Interpretation der Anzeigensprache 114

    2.6.2.5 Entwerfen eines Bewerbungsschreibens 116

    2.6.2.6 Entwerfen eines Lebenslaufs unter Verwendung des EU-Curriculum Vitae 119

    2.6.2.7 Erwartungen antizipieren 119

  • 2.6.2.8 Informationen ber den Arbeitgeber einholen 120

    2.6.2.9 Informationen ber den Auftraggeber einholen (Alternativbung zu Informationen ber den Arbeitgeber einholen) 121

    2.6.2.10 Vorbung Werbefunk 122

    2.6.2.11 Firmeninterviews 123

    2.6.2.12 Sammlung von bewerbungstypischen Fragen 124

    2.6.2.13 Teambewerbung 126

    2.6.3 Soziale Kontakte knpfen / Netzwerke bilden 127

    2.6.3.1 Der versteckte Arbeitsmarkt: Ihre persnlichen Kontakte 127

    2.6.3.2 Thema Networking: Die persnlichen Kontakte einsetzen 128

    2.6.4 Bewerbungsgesprch 129

    2.6.4.1 Wie wirke ich? 129

    2.6.4.2 Grenzenloses Europa 130

    2.6.4.3 Das Bewerbungsgesprch 131

    2.6.4.4 Das Telefon als Bewerbungsinstrument 133

    2.6.4.5 3-Minuten-Experten-Vortrag 134

    2.6.5 Blitzintro Assessmentcenter 136

    2.6.5.1 Minuten-Werbespot 136

    2.6.5.2 Assessment Center (AC): Vorbereitung auf die Postkorbbung 137

    2.6.5.3 Assessment Center (AC): Vorbereitung auf die AC-Prsentation 139

    2.7 Abschluss 140

    2.7.1 Ziele und Vorstze 140

    2.7.2 Brief an mich 141

    2.7.3 Mein Boykotteur 142

    2.7.4 Hinterrcks und vorwrts 142

    2.7.5 Monatsvision 143

    2.7.6 Fische und Fischernetz 144

    3 Glossar 146

    4 Methoden-Index 151

    5 Materialiensammlung 154

    5.1 Einschlgige Internetadressen 154

    5.1.1 Zum Thema Berufsorientierung, Berufsinformation, Berufsberatung 154

    5.1.2 Zum Thema Wiedereingliederung 155

    5.1.3 Zum Thema Arbeitsmarkt, Beruf und Frauen 155

    5.1.4 Zum Thema Weiterbildung 156

    5.1.5 Zum Thema Deutschkurse 157

    5.1.6 Zum Thema Frderungsmglichkeiten in der Weiterbildung 157

    5.1.7 Zum Thema Universitten und Fachhochschulen 158

  • 5.1.8 Zum Thema Selbsthilfegruppen, Initiativen und Netzwerke lterer Arbeitsloser 158

    5.1.9 Zum Thema Aktivierende Manahmen und Beschftigungskonzepte 159

    5.1.10 Zum Thema Karriereplanung, Bewerbung, Jobbrsen (im Internet) 159

    5.1.11 Beispiele von Personalberatungsunternehmen 159

    5.2 Verschiedene weitere Materialien des AMS sterreich 161

    5.2.1 Broschren bzw. Internet-Tools fr Bewerbung und Arbeitsuche 161

    5.2.2 Broschren fr Mdchen und Frauen 161

    5.2.3 Informationen fr AuslnderInnen 161

    6 Literatur 162

    7 Beispiele von Aus- und Weiterbildungsangeboten fr TrainerInnen im BO- und Aktivierungsbereich 164

    7.1 Universittslehrgang Career Management Laufbahnberatung MAS der Universitt Klagenfurt 164

    7.2 Ausbildung zum / zur Berufs- und BildungsberaterIn am WIFI Wien 164

    7.3 Diplomlehrgang zum / zur BerufsorientierungstrainerIn (BO-TrainerIn) am bfi Wien (bfi -TrainerInnenakademie) 165

    7.4 Ausbildung zur / zum zertifi zierten BO-TrainerIn am bfi Wels 165

    7.