best practice Thesen zum Breitbandausbau

Click here to load reader

  • date post

    02-Jan-2016
  • Category

    Documents

  • view

    24
  • download

    0

Embed Size (px)

description

best practice Thesen zum Breitbandausbau. IRE Fachkonferenz Breitbandversorgung 27.05.2014 A. Rauscher. Regensburger Telekommunikationsgesellschaft mbH & Co. KG. Alfred Rauscher Geschäftsführer, Dipl. Inf. (FH). Greflingerstraße 26, 93055 Regensburg - PowerPoint PPT Presentation

Transcript of best practice Thesen zum Breitbandausbau

  • best practice Thesen zum BreitbandausbauIRE FachkonferenzBreitbandversorgung

    27.05.2014 A. Rauscher

  • **

  • Ziele des Breitbandausbaus**BreitbandZeitGeldMbit/s Abdeckung Ausfallzeit Zugang (Luft / Fest) Latenz100 Mbit/s fr 100 %bis 2020

  • Was ist Breitband?Breitband ist wenns funktioniert!**

  • Was ist Glasfaser?Glasfaser ist die Sicherheit, dass es auch morgen noch funktioniert!**

  • **R-KOM

  • **KapitalTechnikMarketingDie Architektur

  • Die Architektur**Der Bauplan fr den Glasfasermassenmarkt

  • **ist der flchendeckendeAusbau des Glasfasernetzesfr Geschfts- und Privatkunden nach wirtschaftlichen Gesichtspunkten

  • **Ausbaugebiete

  • Struktur FTTB/H Ausbau**aktiverKnotenpassiverKnotenZugangsnetzAggregationsnetz

  • Passive Erschlieungskosten**0510152025300102030405060708090100Erschlieungsgrad in % pro WE und MonatUnterdeckungDer Preisdruck von unten

  • Passive Erschlieungskosten**0510152025300102030405060708090100Erschlieungsgrad in % pro WE und MonatberdeckungUnterdeckungUnter- deckungberdeckungDer Preisdruck von unten

  • Passive Erschlieungskosten**0510152025300102030405060708090100Erschlieungsgrad in % pro WE und MonatberdeckungUnter- deckungberdeckungDer Preisdruck von untennicht gedeckt

  • Grenzkosten pro erschlossener Wohneinheit**

  • **Der Wahnsinn kennt keine GrenzenDer Preisdruck von oben

  • **Der Preisdruck von oben

  • **MitverlegungSynergien mit Tiefbau durch andere Sparten11.11.201320.08.2012

  • **MitverlegungSynergien mit Tiefbau durch andere Sparten

  • 1,5 Mrd. Breitbandfrderung in Bayern**

  • Partnerschaft**

  • Merkstzeman das magisches Breitbanddreieck beachtet! eine langfristige Strategie verfolgt! der, der bezahlt auch anschafft! man knausrig im Tiefbau ist! man gute Verkufer hat!

    **Der Breitbandausbau wird ein Erfolg wenn

  • Breitbandkommunikation ist keinBreitbandantibotikum**Und bitte nicht vergessen!!!

  • **http://facebook.com/RKOMGFHerzlichen Dank!

  • Nielsen Gesetz: + 50 % p.a.**

  • 196 MB mobile Datennutzung76 % der Anschlsse < 10Mbit/s71 % der Anschlsse < 30Mbit/s

  • Bei mir Zuhause

  • Bei mir Zuhause

    Vorstellung R-KOM

    **berprfung des Nielsen Theorems anhand des VATM Marktbericht von Prof. Gerpott.Die Folie zeigt die Verkehrsentwicklung des Breitband-Internet.Das Gesamtvolumen zeigt einen degressiven Verlauf (keine neuen Anwendungen, keine neuen Benutzergruppen)Der Bericht nennt fr 2011 ein Wachstum von 16 % (mehr als im Vorjahr).Wendet man Nielsen an so htte man in 2011 statt 12,1 GB 44 GB pro Anschluss und Monat bertragen mssen!44 GB werden auf einem GFO Glasfaseranschluss bertragen! D. h. um das Bandbreitenwachstum weiter voranzutreiben ist ein Wechsel der Zugangstechnik: von Kupfer nach Glas erforderlich.Mobilfunkanschluss nur ein Hundertstel des Festnetzvolumens!