BI Symposium: Keynote IBsolution

download BI Symposium: Keynote IBsolution

of 17

  • date post

    05-Dec-2014
  • Category

    Business

  • view

    584
  • download

    3

Embed Size (px)

description

Neue Herausforderung an Business Intelligence, Business Intelligence als Grundlage einer modernen Unternehmenssteuerung, Beispielhafte Lösungen bei unseren Kunden

Transcript of BI Symposium: Keynote IBsolution

  • 1. Business Intelligence Symposium Mannheim, 15. Oktober 2013 Neue Herausforderung an Business Intelligence Business Intelligence als Grundlage einer modernen Unternehmenssteuerung Beispielhafte Lsungen bei unseren Kunden Seite 1 www.ibsolution.de IBsolution GmbH 15.10.2013 BI Symposium - Keynote
  • 2. bergreifende Herausforderungen Massive Zunahme der Volatilitten Globalisierung und Zunahme von Einflussfaktoren Erhhung des Risikos Zur Erfolgssicherung bedarf es eines aktiven Management mit schnellen Entscheidungen Seite 2 www.ibsolution.de IBsolution GmbH 15.10.2013 BI Symposium - Keynote
  • 3. Aktives Management von Volatilitten Neuausrichtung und Flexibilisierung der Planungs- und Steuerungskonzepte Planung in Bandbreiten, flexible Rollierungslogiken Manahmencontrolling Auf- und Ausbau des Risikomanagement Risikocontrolling Visualisierungen der Unsicherheit/ Risiken Seite 3 www.ibsolution.de IBsolution GmbH 15.10.2013 BI Symposium Keynote
  • 4. Anforderungen an Business Intelligence Komplexitt von der Rcksicht zur Vorhersage Was wird geschehen? Prognosen, Simulationen Integrierte Planung, Predictive Analysis Vorhersage Was passiert gerade? KPIs, Cockpits BO Design Studio, BO Crystal Reports Monitoring Warum ist es passiert? OLAP Analyse Analysis for Office, BO Crystal Reports Analyse Was ist passiert? Berichtswesen BO Analysis for Office, BO Crystal Reports Reporting Mehrwert www.ibsolution.de IBsolution GmbH
  • 5. Anforderung an Business Intelligence Untersttzung schneller, konsistenter Ergebnisse auf entsprechend aggregierten Informationslevel Verarbeitung von immer greren Datenmengen Flexibilitt in der Handhabung Adquate Darstellungsformen Seite 5 www.ibsolution.de IBsolution GmbH 15.10.2013 BI Symposium Keynote
  • 6. SAP BW on HANA Flexibilitt / Agilitt Flexibilitt/ Modellierungs-Flexibilitt schnelle Anpassung Agilitt Fachliche Anforderungen Geschwindigkeit Geschwindigkeit Schnelle Ergebnisse ohne Wartezeit durch BW Workspace schnell umsetzbar SAP BW on HANA Ergnzt durch Predictive Analysis Durchgngigkeit - Von der vergangenheitsorienNachhaltigkeit tierten Sichtweise bis zur Vorhersage www.ibsolution.de IBsolution GmbH Massendaten Einbezug groer Datenmengen Massendaten Nachhaltigkeit Seite 6 Komplexe Modelle und Abhngigkeiten 15.10.2013 BI Symposium Keynote
  • 7. Hufig anzutreffende "BI Systemlandschaft" Anwendung/ Berichtswesen Kennzahlen (KPI) berechnen wie EVA, KapKo, Liquiditt Bilanz Datenlogik Aggregation Prfen Harmonisierung Nebenrechnungen CashFlow Datenquelle Seite 7 www.ibsolution.de Excel Zellbezge und Formeln SAP IBsolution GmbH 15.10.2013 Non-SAP (Treasurylsung Sungard BI Symposium - Keynote BI/ Data Warehouse (Ford./Verbl., Lat.Steuern, div.Spiegel (Anlage,Kapital u.a.) div. XLS Dateien
  • 8. Basis einer modernen Unternehmenssteuerung Handlungsfelder, Architektur, Verantwortlichkeiten und Prozess Prozessuntersttzung Kommentierung Listen, progr. Abfragen Dashboards, Cockpits Ad-Hoc-Abfragen Funktionalitten Berichtsanalyse I Semantische Schicht 2. Einheitliche Datenbasis Zusammenfhren von Inhalten aus unterschiedlichen Quellen Schnelligkeit durch einen hohen Automatisierungsgrad Agilitt im Anpassungsprozess senkt die Wartungsaufwnde Seite 8 www.ibsolution.de IBsolution GmbH Lokale Dateien Data Service (Data Staging/ ETL) Social Media Content OLAP Systeme/ Data Warehouses SAP Systeme Non SAP Systeme 15.10.2013 BI Symposium - Keynote AbweiUrsachen Erluchungsanalyse terungen analyse StandardReporting Plausibilisierung Darstellungsformen HochglanzReporting Fachbereiche/ Controlling Aggregation Mobiles Reporting Berichtskommentierung Kennzahlen (KPI) Berichtserstellung Berichtsanalyse II 1. Reporting und Planung ManaBerichtsEntMagementgescheidunvornahmen sprche gen schlge Verantwortlichkeiten und Prozess Architektur DatenDatenaufbereisammlung tung Handlungsfelder IT-Center
  • 9. Unsere Best Practise Architektur Die Basis fr eine erfolgreiche und effizienten Unternehmenssteuerung Oberflche (User-Interface) Modell zur Unternehmenssteuerung Einheitliche Datenhaltung Operative Systeme und Prozesse Seite 9 www.ibsolution.de Zielgruppengerechte Darstellung der Controlling und Steuerungsprozesse Gefhrte Prozesse Art und Weise Technologie StandardBerichtswesen KPI Modelle Schnelle Reaktion auf Marktund Umfeldvernderungen Verfolgung der Umsetzung von Manahmen zur Zielerreichung Risikomanagement und Compliance sind wichtige Bestandteile unserer Gesamtsteuerung Cockpits/ Dashboards AdHoc Analyse Planung Berichtserstellung Analyse Steuerung- und Entscheidung Zusammenfhren von Inhalten unterschiedlichster Quellen (Massen-) Datenverarbeitung mit HANA Schnelligkeit durch In Memory Computing und einen hohen Automatisierungsgrad Vermeidung von Medienbrchen Agilitt im Anpassungsprozess senkt die Wartungsaufwnde (Nachhaltigkeit) Jede Art von Quelle kann angebunden werden IBsolution GmbH 15.10.2103 SAP BW SAP Systeme SCM CO BI Symposium - Keynote NON-SAP Systeme FI CRM SCM CO FI CRM
  • 10. KPI Business Intelligence In Memory (HANA) Identifikation und Definition von Kennzahlen und Werttreiber Einheitliche Datenbasis Breite Datenbasis durch Einbezug und schnelle Verarbeitung groer Datenmengen Festlegung der Abhngigkeiten je nach Geschftsmodell Abbildung der Abhngigkeiten zur Bercksichtigung von Wechselwirkungen Modell zur Unternehmenssteuerung Offen fr unterschiedliche Geschftsmodelle Visualisierung Erfolgssicherung Aktive Steuerung Schnelle Entscheidungen Zeitnahe Festlegung von Manahmen Risikobewertung Beurteilung von Alternativen und deren Auswirkungen Seite 10 www.ibsolution.de IBsolution GmbH 15.10.2013 BI Symposium - Keynote Schnelle Ergebnisse auch in komplexen Modellen
  • 11. Kundenbeispiel Seite 11 www.ibsolution.de IBsolution GmbH 16.10.2013 Infotag Compliant Identity Management
  • 12. Kundenbeispiel Chemiebranche Problemstellung Konzernplanung dauert zu lange Nachtrgliche nderungen schwer mglich fhren zu ungenauen Planungsergebnissen Werttreiber der Geschftsprozesse sind nicht hinreichend bekannt Werttreiber ausschlielich als indirekte Einflussgren der Finanzkennzahlen Fragmentierte IT Landschaft sorgt fr Inkonsistenzen Lsungsansatz Planungsprozess verkrzen Konzernplanung standardisieren flexible Simulationen Verbesserung der Strategieentwicklung und -operationalisierung Seite 12 www.ibsolution.de IBsolution GmbH 15.10.2013 BI Symposium - Keynote Forecastgenauigkeit verbessern
  • 13. Kundenbeispiel Chemiebranche Entwicklung von Rohstoffpreisen Fr alle Organisationseinheiten als gemeinsame Whrungskurse Grundlage verbindlich Prmissen Annahmen durch die und Konjunktur Definition ber Markt- Konzernfhrung Wesentliche Werttreiber Haupteinflsse auf KPI-Modelle Hochrechnungen Entwicklung bestimmter Mrkte Umsatz bspw. weltweite Umsatzmenge Mittelfristplanung Entwicklung bestimmter Rohstoffs Kosten bspw. Preis eines Lnder Mittelfristplanung Manahmen Strukturierte Kommentare Konsolidierung BL->BU Seite 13 Strukturierte Kommentare Vorgabe der Zieldefinition durch Vorstand an Business Units Business Lines planen Manahmen und ihre Wirkung auf KPI-Modell ein aggregiert ber alle Business Lines ergibt dies die Mittelfristplanung der BU Konsolidierung BL->BU www.ibsolution.de IBsolution GmbH 15.10.2013 BI Symposium - Keynote
  • 14. Kundenbeispiel Systemarchitektur Approval Review Input Process Oberflche (User-Interface) Workflow & Status Tracking Input Planning Reports Cockpits Comments Planung Planning Functions (Business Logic) Berichtserstellung Modell zur Unternehmensplanung Analyse Steuerung Dataslices Authorization Multi-Provider Master Data Einheitliche Datenhaltung Roles Enterprise Portal KM Plan / Forecast Actual Quellsysteme SAP Systeme Seite 14 www.ibsolution.d