BodyBuilder - kiosk.rundschau- MERCEDES TUNER 7 Wahre Auto- und Tuningbegeisterung kenn kein Alter

download BodyBuilder - kiosk.rundschau- MERCEDES TUNER 7 Wahre Auto- und Tuningbegeisterung kenn kein Alter

of 10

  • date post

    08-Oct-2019
  • Category

    Documents

  • view

    2
  • download

    0

Embed Size (px)

Transcript of BodyBuilder - kiosk.rundschau- MERCEDES TUNER 7 Wahre Auto- und Tuningbegeisterung kenn kein Alter

  • w Mercedes-AMG S 63 Cabrio

    w Mercedes SLK Grand Edition

    w Mercedes SLS AMG Inden

    w Mercedes V 250 Vansports

    Mercedes-AMG C 63 S Coupé

    Prior-Design

    Sept.-Oktober 5-2017o 4,50Schweiz: 8,80 CHF, übrige EU-Länder 5,40 EUR, Deutschland 4,50 EUR

    12. Jhg/Nr. 71

    Das unabhängige Magazin der Mercedes-Szene

    Mercedes W124 Brabus 6.5

    Mercedes C 36 AMG W202 Mercedes 190 E W201

    Exklusives Einzelstück

    BodyBuilder Private

    Car

    Klassiker

    ON TOUR • Schöne Sterne Hattingen • Meet and Greet a Star Füchtorf • 20 Jahre Mechatronik • AMG-Treffen bei

    Star Performance

    FÜRS GROBE

    PRIVATE CAR

    BLACK SERIES

  • MERCEDES TUNER 3

    EDITORIAL

    Olivier Fourcade, Chefredakteur

    Der nächste Mercedes Tuner 6-2017 erscheint am 25.10.2017!

    3

    Ab sofort gibt es Mercedes Tuner auch bei Facebook! Unter dem Namen „Mercedes Tuner Magazin“ könnt Ihr nicht nur Eure Umbauten posten sowie Anregungen und Kritik loswerden, sondern auch direkt mit uns kommunizieren.

    Also los, ab in die interaktive Ausgabe von Mercedes Tuner!

    Ein Schelm, wer Böses dabei denkt! Das Böse ist gefunden: Unisono schlagen die Deutsche Umwelthilfe, die Grünen und Linken sowie selbsternannte Umwelt- und Automobilspezialisten gemeinsam auf den Dieselantrieb ein. Seit Wochen gibt es kein anderes Thema mehr, als dass die Menschheit, speziell in Stuttgart, an den dramatischen Abgasen unserer Pkw-Flotte und somit dem von einigen Autoherstellern im Drang nach noch mehr Profit in Kauf genommenen, kollek- tiven Genozid erliegen wird. Armageddon war gestern, wir werden uns selbst aus- rotten, weil VW, Audi, Porsche, Mercedes und Co. ihre Abgase nicht so „kostenin- tensiv“ reinigen, wie es z.B. BMW macht.

    Warum können wir in Deutschland nicht mal die Kirche im Dorf lassen und uns auf Fakten berufen? Richtige Fakten, herausgearbeitet von Professoren an hochdekorierten Hochschulen und Universitäten. Diese gibt es, frei ver- fügbar. Nur interessieren diese Fakten irgendwie niemanden... Warum glauben wir dem Spiegel, der Bild oder irgendwelchen Fake-News auf Facebook oder auch dubiosen Webseiten und lassen uns an der Nase herumführen? Der Diesel-Skandal ist einzig und allein eine Betrugs-Story mehr- erer Autohersteller, die geglaubt haben, schlauer als die Konkurrenz und der Staat zu sein, dann aber aufgeflogen sind. Mehr nicht! Klar, dies darf nicht passieren, hier hätten die sonst immer so peniblen Prüforganisationen viel früher den Riegel vorschieben müssen. Deswegen müssen sich Staat und Auto- bauer gemeinsam an die Nase fassen!

    Bei dem fast schon hysterischen Versuch, den Diesel-Antrieb partout als das Böse schlechthin abzustempeln, frage ich mich manchmal, ob dahinter vielleicht System steckt. Der Versuch der Bundes- regierung, Kaufanreize zu schaffen, um die Elektromobilität in Deutschland zu etablieren, ist grandios gescheitert. Vielleicht weil der Bürger gar keinen Stromer möchte und diese Technologie momentan noch als unsinnig ansieht? Aber um die Meinung und die Bedürf- nisse des Bürgers geht es hier gar nicht. Und so könnte der Diesel-Skandal ja auch eine politisch perfekt inszenierte Hexenjagd auf die Autoindustrie wie auch den Bürger sein, um durch Diesel- Verbote, das Elektroauto in den Fokus zu rücken und ein unsinniges und völlig übertriebenes Umweltbewusstsein zu schüren. Aber als AMG-Fahrer braucht man sich hierüber keine Gedanken zu machen. Der V8 wurde gerade von der Bundesregierung als saubere Alternative zum Diesel gekürt, die Überlegung für eine spezielle V8-Umweltplakette reifen! Ist doch wirklich ehrenhaft, dass wir nun die Welt retten!

    Jetzt aber viel Spaß mit einer Feinstaub- armen Mercedes Tuner-Ausgabe!

    Euer Chefredakteur

    Olivier Fourcade

  • MERCEDES TUNER4

    Inhalt Herausgeber: W.P. Europresse Verlag GmbH Cliev 19 D-51515 Kürten Telefon: 0 22 07/70 37 960 Telefon: 0 22 07/70 37 963 Telefax: 0 22 07/70 37 965 E-Mail: info@eurotuner.de www.eurotuner.de

    Chefredakteur: Olivier Fourcade (verantw. für den Inhalt)

    Redaktion: Sebastian Brühl, Simon Mombartz

    Anzeigen: W. P. Europresse Verlag GmbH Cliev 19 D-51515 Kürten Telefon: 0 22 07/70 37 960 Telefon: 0 22 07/70 37 963 Telefax: 0 22 07/70 37 965 E-mail: info@eurotuner.de

    Satz und Gestaltung: W.P. Europresse Verlag GmbH, Kathrin Schulz - Grafik, Sarah Fourcade - Grafik

    Verlags- und Redaktionsanschrift W.P. Europresse Verlag GmbH Cliev 19 D-51515 Kürten Telefon: 0 22 07/70 37 960 Telefon: 0 22 07/70 37 963 Telefax: 0 22 07/70 37 965 E-mail: info@eurotuner.de

    Druck: Wattenscheider Medien Vetriebs GmbH, Bochum

    Vertrieb für Deutschland, Schweiz, Beneluxländer und Österreich: IPS Pressevertrieb GmbH Postfach 1211 53334 Meckenheim Tel.: 02225/ 8801-0

    Heftpreis: 4,50 Euro

    Das Copyright für alle Beiträge liegt beim Verlag. Für unverlangte Einsendungen übernimmt der Verlag keine Haftung. Namentlich gekennzeichnete Beiträge geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder.

    Weitere Titel im W.P. Europresse Verlag GmbH

    Impressum3 Editorial6-11 Mercedes-Benz SLK 200 Kompressor (R 171) „Meister des Wasser- transferdrucks“

    12-16 News, News, News

    18-19 Felgen 2017

    20-24 Mercedes-Benz 190 E (W 201) „Häuptling der Benz Bande“

    26-31 Schöne Sterne Henrichshütte „Schöne Sterne 2017: Grande Finale auf der Henrichshütte“

    32-35 Mercedes-Benz V 250 BlueTEC 4matic von Vansports by Hartmann „V-Klasse fürs Grobe“

    36-40 Mercedes-Benz SLS AMG von Inden Design „Auf der dunklen Seite der Macht“

    42-46 Mercedes-Benz W 124 Brabus 6.5 (Basis E 60 AMG) „1 of 1: Brabus 6.5 auf Basis E 60 AMG“

    49-52 Poster

    53 Nachbestellseite

    54-57 „meet and greet a star“ in Füchtorf „Die, die dem Regen trotzten“

    58-61 Mercedes-AMG C 63 S Coupé Edition 1 „C 63 S als Fahrmaschine“

    62-66 Mercedes-Benz C 36 AMG (W 202) „Erster seiner Art“

    68-69 F1 2017 „Auf den Spuren von Hamilton, Vettel & Co.“

    70-74 Mercedes-AMG C 63 S Coupé mit PC65CC- Widebody von Prior-Design „C 63 S Coupé mit PC65CC-Widebody: Wozu auf die Black Series warten?“

    76-77 20 Jahre Mechatronik- Jubiläum „Große Jubi-Feier bei Mechatronik!“

    78-79 Mercedes-Benz S 65 AMG von TIP-Exclusive „AMG trifft Maybach“

    80-81 AMG-Driver Meeting bei Star Performance „Zwangloses Get-together!“

    82-86 Mercedes-AMG S 63 4matic Cabriolet von Famous Parts „project: #KRATOS“

    87-89 Mercedes-Benz W 204 C 350 CDI „OEM-Styling par excellence“

    90-91 Mercedes-AMG S 63 von MEC Design „Bereit für die Wüste“

    92-93 Power-Upgrades von NoLimit „Leben für Leistung!“

    94-97 Mercedes-Benz S 63 AMG von Carrotec „AMG from Hell“

    98 Abo-Coupon

    MAGAZINDas deutsche Magazin mit 100% Leistung!

  • MERCEDES TUNER6

    Mercedes- Benz SLK 200 Kompressor (R 171)TUNING

    MEISTER DES WASSERTRANSFERDR

  • MERCEDES TUNER 7

    Wahre Auto- und Tuningbegeisterung kenn kein Alter. Dies beweist beispielsweise der hier gezeigte Mercedes SLK 200 Kompressor. Der Klappdach-Roadster der zweiten Modellgeneration mit der internen Baureihen-Kennzeichnung R 171 befindet sich im Besitz von Reinhard Breuer aus Osnabrück. Er hat bereits das Rentenalter erreicht und das in der Tuning-Szene vorherrschende Durchschnittsalter damit schon deutlich überschritten. Nichtsdestotrotz hat er seinem offenen Stuttgarter sowohl innen wie außen eine – vor allem für einen Mercedes – äußerst auffällige Optik angedeihen lassen.

    Text: Simon Mombartz, Fotos: Sebastian Brühl

    TRANSFERDRUCKS

  • MERCEDES TUNER8

    Mercedes- Benz SLK 200 Kompressor (R 171)TUNING

    Gekauft hat Reinhard die Facelift-Version des R 171 Ende 2009 als Neuwagen. Seine Wahl iel dabei auf das damals nagelneue Sondermodell „Grand Edition“. Dieses zeichnete sich schon ab Werk durch eine gehobene und speziische Ausstattung aus und rollte etwa mit dunklen Scheinwerfer- gehäusen, Luftauslässen mit silbernen Finnen auf der Motorhaube, dem Airscarf-Nacken- föhn und einer Lederausstattung mit roten Ziernähten aus der Werkshalle.

    Rote Akzente am silber-grauen Exterieur „Rot“ ist ohnehin ein gutes Stichwort im Hinblick auf diesen SLK. Die Farbe kommt an diversen Stellen des Mercedes als Akzent- farbe zum Einsatz: So ist etwa der sich mittig von der Motorhaube bis zum Heck über das Auto ziehende, silberne Streifen mit dünnen, roten Trennlinien von der tenoritgrauen Lackierung abgegrenzt. Dar- über hinaus sind auch der neue Front- ansatz, der wie die Tagfahrleuchten von Brabus stammt, die Seitenschweller, der Echtcarbon-Difusor samt Airbox sowie die AMG-Heckspoilerlippe mit Streifen selbiger Farbe versehen. Als absolute Hingucker fungieren zu guter Letzt der dreidimensionale Mercedes-Stern, der ebenso in rot aus- lackiert wurde wie die Radkästen, wobei die vorderen sogar zusätzlich über eine LED- Beleuchtung verfügen. Des Weiteren ist hier ein AMG-Schmiedefelgen-Satz in 18 Zoll beheimatet. Dieser zeichnet sich nicht nur durch seine hochglanzpolierten Doppel- speichen, sondern zudem durch eine Lack- ierung in Wagenfarbe sowie abermals rote Akzente aus. Bezogen sind sie mit Hankook- Rei