Bonuskapitel Bilder bearbeiten mit Bilder bearbeiten mit Photoshop Elements 13...

Click here to load reader

download Bonuskapitel Bilder bearbeiten mit Bilder bearbeiten mit Photoshop Elements 13 ¢â‚¬¢ Bonuskapitel Gerade

of 11

  • date post

    30-May-2020
  • Category

    Documents

  • view

    1
  • download

    0

Embed Size (px)

Transcript of Bonuskapitel Bilder bearbeiten mit Bilder bearbeiten mit Photoshop Elements 13...

  • Den Horizont gerade rücken 8

    Bonuskapitel Bilder bearbeiten mit Photoshop Elements 13

    Die Belichtung korrigieren 5

    Den Farbton des Himmels verbessern 7

    Hautfarben korrigieren 10

    Nachschärfen und Rauschen reduzieren 10

  • Canon EOS 750D • Das Handbuch zur Kamera· ISBN 978-3-8421-0170-8 © Vierfarben Verlag 2015

    Beim Kauf von Photoshop Elements erhalten Sie im Prinzip gleich zwei Pro- gramme: den Otqanizer, in dem die Bilder übersichtlich verwaltet und ver- schlagwortet werden können, sowie den Editor, in dem die eigentliche Bear- beitung erfolgt.

    Die zahlreichen Möglichkeiten des Organizers von Photoshop Elements können an dieser Stelle nur angerissen werden. Dort können Sie Bilder mit Sternen 3 bewerten und nach Kategorien (Stichwort-Tags) 2 ordnen. Nach all diesen Kriterien können Sie komfortabel suchen. Aktivieren Sie für mehr

    Komfort am besten im Menü Ansicht die Funktion Details 1 . Mit einem Klick auf Editor 4 öffnen Sie dort ein Bild. Falls

    Sie eine RAW-Datei bearbeiten, öffnet sich zunächst Camera RAW, der RAW-Konverter von Adobe, dessen Funktionen de-

    nen von DPPstark ähneln. Nachdem Sie dort die gewünschten Entwicklungseinstellungen vorgenommen haben, wird das Bild an den Editor weitergereicht und kann dort weiter verfei- nert werden.

    z Abbildung 1 Die Startoberfläche von Photoshop Elements 13

    Fotokorrekturoptionen

    Freistellen Kontrast

    +~ ==-::-~ Rote-Augen Far~

    . c 0 "",""" Tonw.korr.

    Inlell.Korr.

    y Abbildung 2 Im Organizer sind be- reits erste Korrekturen möglich.

    y Abbildung 3 Der Organizer von Photoshop Elements

    3

  • Bilder bearbeiten mit Photoshop Elements 13 • Bonuskapitel

    Da der Funktionsumfang des Editors sehr groß ist, lernen Sie auf den folgenden Seiten nur die wichtigsten Bearbeitungsschritte kennen. Um Einsteiger nicht durch eine Vielzahl an Schaltflächen und Optionen zu überfordern, haben die Entwickler der Software neben der vollständigen Arbeitsfläche auch eine reduzierte Darstellung zur schnellen Bearbeitung (Schnell) sowie mehrere Assistenten kreiert. Im Expertenmodus ähnelt das Programm stark seinem großen Bruder Photoshop.

    y Abbildung 4 Im Modus Schnell? ist die Anzahl der Werkzeuge am linken Rand übersichtlich, rechts kön- nen Sie die wichtigsten Funktionen schnell erreichen. Im Expertenmodus 5 haben Sie Zugriff auf alle verfügbaren Werkzeuge. Der Assistent 6 mit seinen vielen Auto-Funktionen macht Ih- nen das Leben ganz leicht.

    4

  • Canon EOS750D • Das Handbuch zur Kamera· ISBN 978-3-8421-0170-8 © Vierfarben Verlag 2015

    Die Belichtung korrigieren

    Wenn die Belichtung nicht stimmt, ist in einigen Fällen über die Bildbear- beitung noch etwas zu retten: Klicken Sie im Modus Schnell auf die Beleuch- tung 2 . Oft liefern bereits die Automatiken für Tonwerte und Kontrast an-

    sehnliche Ergebnisse. Ansonsten können Sie über die Schieberegler unter Tiefen, MiUeltöne und lichter 3 die Belichtung genau steuern. Über die Ansicht 1 sehen Sie das Bild vorher und nachher im Vergleich.

    y Abbildung 5 Häufig ist die Bildbearbeitung im Schnellmodus völlig ausreichend.

    Mit ein wenig Hin- und Herschieben des Tiefen-Reglers zum Beispiel zaubern Sie leicht mehr Details in dunkle Bildbereiche. Allerdings steigt das Rauschen bei hohen Werten sichtbar an. Weniger stark bemerkbar ist dieser Effekt beim Regler lichter. Dieser Regler für helle Bildbereiche wirkt zum Beispiel dann, wenn es darum geht, in Wolken mehr Details sichtbar zu machen.

    5

  • Bilder bearbeiten mit Photoshop Elements 13 • Bonuskapitel

    Gerade wenn das Bild durch die Bearbeitung ein wenig an Kontrast verloren hat, geben Sie mit einer Änderung am Regler für MiUeltöne Ihrem Bild den letzten Schliff.

    Eine etwas genauere Möglichkeit, Bildern zu mehr Kontrast zu verhel- fen, bietet der Dialog unter Überarbeiten· Beleuchtung anpassen· Tonwert- korrektur. Die nun angezeigte Tonwertkurve 4 entspricht im Wesentlichen dem Histogramm, das Sie bereits von Ihrer Kamera kennen. Mit den beiden Schiebereglern links und rechts 5 legen Sie, vereinfacht ausgedrückt, fest, wo die dunkelsten Bereiche des Bildes beginnen und wo die hellsten aufhören. Indem Sie also mit dem linken Regler dunkle Farben pauschal auf Schwarz setzen, steigt bereits der Kontrast. Mit dem mittleren Regler 6 können Sie diesen weiter verstärken.

    4 __ f-"'-~t++-~ 56__ ~

    y Abbildung6 Tonwertkorrektur: Der Unterschied zwischen den Bildern ist gravierend.

    6

  • Canon EOS 750D • Das Handbuch zur Kamera· ISBN 978-3-8421-0170-8 © Vierfarben Verlag 2015

    y Abbildung 7 Das Smartpinsel-Werk- zeug hält eine Vielzahl an Vorgaben bereit.

    z Abbildung 8

    Auswahl des Himmels mit dem Smartpinsel- Werkzeug

    Den Farbton des Himmels verbessern

    Besonders an bewölkten Tagen ist der Himmel auf Fotos eher gräulich als blau. Das ist besonders dann ärgerlich, wenn das eigentliche Motiv recht schön aussieht. Mit folgenden Tricks peppen Sie ihn ein wenig auf.

    In der Werkzeugleiste des Expertenmodus finden Sie das Smartpinsel- Werkzeug 1 . Ein Klick darauf öffnet in der Optionsleiste die Anzeige Blauer Hirnrnel Z ,auf die Sie klicken müssen. Mit gedrückter Maustaste können Sie nun den Himmel auswählen. Die Auswahl wird dann durch eine gestrichelte Umrandung 4 angezeigt. Über die rn-Taste beziehungsweise GJ+[]tJ lässt sich die Pinselgröße verändern. Falls Sie mit dem Werkzeug zu viel oder zu we- nig ausgewählt haben, können Sie über die Symbole 3 in der Optionsleiste die Auswahl mit dem Pluszeichen vergrößern und über das Minuszeichen verkleinern. Über den Regler Deckkraft 5 ist es möglich, den Effekt etwas ab- zuschwächen.

    7

  • Bilder bearbeiten mit Photoshop Elements 13 • Bonuskapitel

    Den Horizont gerade rücken

    Die Autofokusmessfelder der Kamera sind gute Anhaltspunkte, an denen Sie sehen können, ob Sie die Kamera gerade halten. Dennoch passiert es leicht, dass das Bild in Schieflage gerät. Zum Glück lässt sich ein kippender Horizont mit wenigen Klicks wieder in die Waagerechte bringen.

    Öffnen Sie das Bild im Editor, und klicken Sie im Modus Assistent 7 auf Drehen und begradigen 9 . Wählen Sie das Gerade-ausrichten-Werkzeug 6. Mit der Maus können Sie nun eine Linie am schiefen Horizont oder an ei-

    ner anderen Referenzlinie entlangziehen 8 . Klicken Sie dazu einfach auf den Startpunkt, und lassen Sie die Maustaste am Ende wieder los. Am Winkel die- ser Linie wird sich die Software beim Ausrichten orientieren. Leider funktio- niert dieser Prozess nur mit waagerechten Strukturen. Über den Umweg ei- ner vorherigen Drehung klappt dies jedoch auch in der Senkrechten.

    z Abbildung9 Bei diesem Bild kippt der Horizont.

    Erstellen T

    Drehen und begradigen

    so drehen sie ein Foto:

    Klicken Sie auf eres der Symbole unten, um WS Bild nach links oder nach rechts zu drehen:

    So begradigen Sie ein Foto:

    Klicken Sie aut oes Gerade-ausrichten- werkzeug unten und zeichnen ste dannetre Llnleaut Ihr Foto. Das 8ild wird an5chließendentsprechenddemWinkeideJ linie gedreht.

    Beim Drehen oder Begradigen:

    @Bildgröl].l!!'fhillten

    Die Arbeifsfl3clle wird u. U. vergra8en, damirdasganzeBiJdhilleillpaSSf.

    o Arbeltstlache erhalten DQSBild wird beim Eillpassen in die Arbei!sflächeu.U.abge.Khnitten.

    y Abbildung10 Der Assistent Drehen und begradigen

    Altes Foto wiederherstellen

    Aufhellen und abdunkeln

    Hauttöne korrigieren

    Heiligkeit und Kontrast

    Kratzer und Schönheitsfehler

    Fotoeffekte

    Kameraeffekte

    Fotospiel

    8

  • Canon EOS750D • Das Handbuch zur Kamera· ISBN 978-3-8421-0170-8 © Vierfarben Verlag 2015

    Abbildung 11>

    Nach dem Geradeaus- richten sind helle Ränder zu sehen 1 .

    9

    _" -

    "''(I:'"~~tet.Ilaben

    Um das Bild anschließend zu beschneiden, können Sie im Expertenmodus 2 das Freistellungswerkzeug 3 anklicken. Anschließend können Sie mit der Maus den Rahmen anpassen, indem Sie die Anfasser 4 anklicken und ver- schieben. Oder aber Sie verlassen sich auf einen der vier automatischen Vor-

    schläge.

    2

    3

    Abbildung 12 A

    Das Freistellungswerkzeug 3 sorgt für den perfekten Schnitt.

  • Bilder bearbeiten mit Photoshop Elements 13 • Bonuskapitel

    Hautfarben korrigieren

    Gutes Licht bei der Aufnahme verhindert eine unvorteilhafte Darstellung von Hauttönen. Auch am Rechner gibt es jedoch noch Mittel und Wege, um einen natürlichen Teint zu kreieren.

    Klicken Sie im Assistentenmodus auf Hauttöne korrigieren 5. Mit dem Hauttonwähler 6 können Sie nun einen Hautton aus dem Bild aufgreifen, auf den sich die Korrekturen beziehen sollen. Über die einzelnen Regler 7 für Bräune, Röte und licht (im Sinne von Umgebungslicht) können Sie versuchen, eine Hautfarbe nach Ihrem Geschmack zu produzieren.

    Farben verbessern

    Farbstlcl'1 entfernen

    Kratzer und scncenensreraer

    Tonwertkorrektur

    Verwenden Sie die Regler, um die Farben welrer zu vertetrem.

    y Abbildung13 Am schnellsten geht die Hauttonänderung über den Assistenten. Mit dem Hauttonwähler und den entsprechenden Reglern können Sie die Hautfarbe individuell verändern.

    Nachschärfen und Rauschen reduzieren

    In Photoshop Elements existieren sehr viele unterschiedliche Möglichkeiten, Bilder oder auch nur einzelne Bildteile zu schärfen. Eine d