BP 2 Garden BP 3 Garden / Set Plus BP 4 Garden Set Plus, f£¼r 1/2", 5/8" und...

download BP 2 Garden BP 3 Garden / Set Plus BP 4 Garden Set Plus, f£¼r 1/2", 5/8" und 3/4" Schl£¤uche Griffmulden

of 106

  • date post

    30-Mar-2021
  • Category

    Documents

  • view

    0
  • download

    0

Embed Size (px)

Transcript of BP 2 Garden BP 3 Garden / Set Plus BP 4 Garden Set Plus, f£¼r 1/2", 5/8" und...

  • w w w .kaercher.com

    /register-and-w in

    BP 2 Garden BP 3 Garden / Set Plus BP 4 Garden Set

    59662220 09/13

    Deutsch 5 English 16 Français 26 Italiano 37 Nederlands 48 Español 59 Português 70 Ελληνικά 81 Türkçe 93

  • 2

  • 3

  • 4

  • – 1

    Sehr geehrter Kunde, Lesen Sie vor der ersten Benutzung Ihres Gerätes

    diese Betriebsanleitung und handeln Sie danach. Bewahren Sie diese Be- triebsanleitung für späteren Gebrauch oder für Nachbesitzer auf.

    Dieses Gerät wurde für den privaten Gebrauch entwickelt und ist nicht für die Beanspruchungen des gewerbli- chen Einsatzes vorgesehen. Der Hersteller haftet nicht für eventuel- le Schäden, die durch nicht bestim- mungsgemäßen Gebrauch oder fal- sche Bedienung verursacht werden. Das Gerät ist vorwiegend zum Einsatz im Garten bestimmt und bietet kons- tanten Druck zur Gartenbewässerung. Beim Anschluss von Sprinklern kön- nen maximal folgende Flächen bewäs- sert werden:  BP 2 Garden: 350 m2  BP 3 Garden: 500 m2  BP 3 Garden Set Plus: 500 m2  BP 4 Garden Set: 800 m2

    Vorsicht Wasser, das mit diesem Gerät gefördert wurde, ist kein Trink- wasser!

     Brauchwasser  Brunnenwasser  Quellwasser  Regenwasser  Schwimmbadwasser (bestim-

    mungsgemäße Dosierung der Ad- ditive vorausgesetzt)

    � Warnung Nicht gefördert werden dür- fen ätzende, leicht brennbare oder explosive Stoffe (z.B. Benzin, Petroleum, Nitrover- dünnung), Fette, Öle, Salz- wasser und Abwasser aus Toilettenanlagen und ver- schlammtes Wasser, das eine geringere Fließfähigkeit als Wasser hat. Die Tempe- ratur der geförderten Flüssig- keit darf 35°C nicht überschreiten. Das Gerät ist nicht für einen ununterbrochenen Pumpbe- trieb oder als stationäre Ins- tallation (z.B. Hebeanlage, Springbrunnenpumpe) geeig- net.

    Inhaltsverzeichnis Allgemeine Hinweise . . . . . . . . DE . . .1 Sicherheit . . . . . . . . . . . . . . . . . DE . . .2 Bedienung . . . . . . . . . . . . . . . . DE . . .4 Pflege, Wartung . . . . . . . . . . . . DE . . .5 Transport . . . . . . . . . . . . . . . . . DE . . .5 Lagerung . . . . . . . . . . . . . . . . . DE . . .6 Sonderzubehör. . . . . . . . . . . . . DE . . .7 Hilfe bei Störungen. . . . . . . . . . DE . . .8 Technische Daten. . . . . . . . . . . DE . . .9

    Allgemeine Hinweise

    Bestimmungsgemäße Verwendung

    Zugelassene Förderflüssigkeiten:

    5DE

  • – 2

    Die Verpackungsmaterialien sind recyclebar. Bitte werfen Sie die Verpackungen nicht in den Hausmüll, sondern führen Sie diese einer Wiederverwertung zu. Altgeräte enthalten wertvolle re- cyclingfähige Materialien, die ei- ner Verwertung zugeführt wer- den sollten. Bitte entsorgen Sie Altgeräte deshalb über geeigne- te Sammelsysteme.

    Hinweise zu Inhaltsstoffen (REACH) Aktuelle Informationen zu Inhaltsstof- fen finden Sie unter: www.kaercher.de/REACH

    In jedem Land gelten die von unserer zuständigen Vertriebsgesellschaft her- ausgegebenen Garantiebedingungen. Etwaige Störungen an Ihrem Gerät be- seitigen wir innerhalb der Garantiefrist kostenlos, sofern ein Material- oder Herstellungsfehler die Ursache sein sollte. Im Garantiefall wenden Sie sich bitte mit Kaufbeleg an Ihren Händler oder die nächste autorisierte Kunden- dienststelle.

    � Gefahr Für eine unmittelbar drohende Gefahr, die zu schweren Körper- verletzungen oder zum Tod führt.

    � Warnung Für eine möglicherweise gefähr- liche Situation, die zu schweren Körperverletzungen oder zum Tod führen könnte. Vorsicht Für eine möglicherweise gefähr- liche Situation, die zu leichten Verletzungen oder zu Sach- schäden führen kann.

    � Lebensgefahr Bei Nichtbeachtung der Sicher- heitshinweise besteht Lebens- gefahr durch elektrischen Strom!  Anschlussleitung mit Netzste-

    cker vor jedem Betrieb auf Schäden prüfen. Beschädigte Anschlussleitung unverzüg- lich durch autorisierten Kun- dendienst/Elektro-Fachkraft austauschen lassen.

     Alle elektrischen Steckerver- bindungen sind im überflu- tungssicheren Bereich anzu- bringen.

     Ungeeignete elektrische Ver- längerungsleitungen können gefährlich sein. Verwenden Sie im Freien nur dafür zuge- lassene und entsprechend gekennzeichnete elektrische Verlängerungsleitungen mit ausreichendem Leitungs- querschnitt.

    Umweltschutz

    Garantie

    Symbole in der Betriebsanleitung

    Sicherheit

    6 DE

  • – 3

     Netzstecker und Kupplung ei- ner Verlängerungsleitung müssen wasserdicht sein und dürfen nicht im Wasser lie- gen. Die Kupplung darf wei- terhin nicht auf dem Boden liegen. Es wird empfohlen, Kabeltrommeln zu verwen- den, die gewährleisten, dass die Steckdosen sich mindes- tens 60 mm über dem Boden befinden.

     Das Netzanschlusskabel nicht zum Transportieren oder Befestigen des Gerätes benutzen.

     Nicht am Netzanschlusska- bel, sondern am Stecker zie- hen, um das Gerät vom Netz zu trennen.

     Das Netzanschlusskabel nicht über scharfe Kanten ziehen und nicht einquet- schen.

     Das Gerät stand- und überflu- tungssicher aufstellen.

     Das Gerät nicht dauerhaft im Regen oder bei feuchter Wit- terung betreiben.

     Die angegebene Spannung auf dem Typenschild muss mit der Spannung der Strom- quelle übereinstimmen.

     Um Gefährdungen zu vermei- den, dürfen Reparaturen und der Einbau von Ersatzteilen nur vom autorisierten Kun- dendienst durchgeführt wer- den.

     Die Pumpe darf nicht als Tauchpumpe verwendet wer- den.

     Bei Verwendung der Pumpe an Schwimmbecken, Garten- teichen oder Springbrunnen einen Mindestabstand von 2m einhalten und Gerät ge- gen Abrutschen ins Wasser sichern.

     Elektrische Schutzeinrichtun- gen beachten:

     Pumpen dürfen an Schwimm- becken, Gartenteichen und Springbrunnen nur über ei- nen Fehlerstromschutzschal- ter mit einem Nennfehler- strom von max. 30mA betrie- ben werden. Wenn sich Per- sonen im Schwimmbecken oder Gartenteich befinden, darf die Pumpe nicht betrie- ben werden.

     Aus Sicherheitsgründen empfehlen wir grundsätzlich, das Gerät über einen Fehler- stromschutzschalter (max. 30mA) zu betreiben.

     Der elektrische Anschluss darf nur von einer Elektro- fachkraft vorgenommen wer- den. Die nationalen Bestim- mungen hierzu sind unbe- dingt zu beachten!

     In Österreich müssen Pum- pen zum Gebrauch an Schwimmbecken und Gar- tenteichen, die mit einer fes- ten Anschlussleitung ausge- stattet sind, nach ÖVE B/EN 60555 Teil 1 bis 3,

    7DE

  • – 4

    über einen ÖVE-geprüften Trenn-Transformator ge- speist werden, wobei die Nennspannung sekundär 230V nicht überschreiten darf.

     Dieses Gerät ist nicht dafür bestimmt, durch Personen mit eingeschränkten physi- schen, sensorischen oder geistigen Fähigkeiten oder mangels Erfahrungen und/ oder mangels Wissen benutzt zu werden, es sei denn, sie werden durch eine für ihre Si- cherheit zuständige Person beaufsichtigt oder erhielten von ihr Anweisungen, wie das Gerät zu benutzen ist und ha- ben die daraus resultieren- den Gefahren verstanden.

     Kinder dürfen das Gerät nur dann verwenden, wenn sie über 8 Jahre alt sind und wenn sie durch eine für ihre Sicherheit zuständige Person beaufsichtigt werden oder von ihr Anweisungen erhiel- ten, wie das Gerät zu benut- zen ist und die daraus resul- tierenden Gefahren verstan- den haben.

     Kinder dürfen mit dem Gerät nicht spielen.

     Kinder beaufsichtigen, um si- cherzustellen, dass sie nicht mit dem Gerät spielen.

     Die Reinigung und Anwen- derwartung dürfen von Kin- dern nicht ohne Aufsicht durchgeführt werden.

    Vorsicht Vor allen Tätigkeiten mit oder am Gerät Standsicherheit her- stellen, um Unfälle oder Beschä- digungen durch Umfallen des Geräts zu vermeiden. Die Standsicherheit des Gerätes ist gewährleistet, wenn es auf einer ebe- nen Fläche abgestellt wird.

    1 Anschluss-Adapter für Pumpen G1 2 Verschlussstopfen 3 Anschluss G1 (33,3 mm) Sauglei-

    tung (Eingang) 4 Anschluss G1 (33,3 mm) Drucklei-

    tung (Ausgang) 5 EIN-/AUS-Schalter 6 Kabelclip 7 Netzanschlusskabel mit Stecker 8 Saugschlauch-Set* inkl. 3,5 m an-

    schlussfertigem, vakuumfestem Spiralschlauch mit Saugfilter und Rückflussstopp

    * Nur bei Sets im Lieferumfang enthalten.

    Voraussetzungen für die Standsicherheit

    Bedienung

    Gerätebeschreibung

    8 DE

  • – 5

     Verschlussstopfen entfernen. Abbildung  Anschluss-Adapter in Saugan-

    schluss der Pumpe (Eingang) schrauben. Von Hand anziehen.

     Vakuumfesten Saugschlauch an- schließen.

    Hinweis Je nach Verschmutzungsgrad der För- derflüssigkeit Vorfilter verwenden (sie- he Zubehör). Hinweis Um die Wiederansaugzeit zu verkür- zen, Saugschlauch mit Rückflussstopp verwenden. Dieser verhindert das Ent- leeren des Saugschlauchs nach der Verwendung (siehe Zubehör). Abbildung  Pumpe über Druckanschluss mit

    Wasser bis zum Überlaufen befül- len.

    Abbildung  Anschluss-Adapter in Druckan-

    schluss der Pumpe (Ausgang) schrauben. Von Hand anziehen.

     Druckleitung anschließen.

     Netzstecker in Steckdose stecken.  Gerät einschalten mit EIN/AUS-

    Schalter. Abbildung  Zur Verkürzung der Ansaugzeit,

    Druckschlauch ca. 1m anheben.  Warten bis Pumpe ansaugt und

    gleichmäßig