CF Nursing - Ausblick auf einen neuen Weg der Pflege in ... · Klinik für Pneumologie & Zentrum...

of 23/23
Klinik für Pneumologie & Zentrum Klinische Pflegewissenschaft Generalversammlung CFCH 29.03.2014 CF Nursing - Ausblick auf einen neuen Weg der Pflege in der Betreuung von CF-Patienten und ihren Familien Projektleitung: Schmid-Mohler G., Hirt A. Lenkungsausschuss: Benden C., Kohler M., Schürmeyer J., Spirig R. Finanziert durch die Schweizerische Gesellschaft für Cystische Fibrose & UniversitätsSpital Zürich
  • date post

    13-Sep-2019
  • Category

    Documents

  • view

    0
  • download

    0

Embed Size (px)

Transcript of CF Nursing - Ausblick auf einen neuen Weg der Pflege in ... · Klinik für Pneumologie & Zentrum...

  • Klinik für Pneumologie & Zentrum Klinische Pflegewissenschaft

    Generalversammlung CFCH 29.03.2014

    CF Nursing - Ausblick auf einen neuen Weg

    der Pflege in der Betreuung von CF-Patienten

    und ihren Familien

    Projektleitung: Schmid-Mohler G., Hirt A.

    Lenkungsausschuss: Benden C., Kohler M., Schürmeyer J., Spirig R.

    Finanziert durch die Schweizerische Gesellschaft für Cystische Fibrose &

    UniversitätsSpital Zürich

  • / / / 2. April 2014 CF Nursing 1

    Standort Kleine Scheidegg

    Sicht auf Eiger, Eigergletscher und Jungfrau

    Neue Wege… Wo stehen wir jetzt?

    htt

    p:/

    /ww

    w.ju

    erg

    en

    -re

    ich

    ma

    nn

    .de

    /eu

    rop

    a/c

    h/o

    be

    rla

    nd

    /ob

    erl

    an

    d_

    00

    56

    42

    .htm

    l

    http://www.juergen-reichmann.de/europa/ch/oberland/oberland_005645.html

  • / / / 2. April 2014 CF Nursing 2

    Neue Wege…Wo stehen wir jetzt?

    UniversitätsSpital Zürich, Klinik für Pneumologie

    80-100 Patientinnen und Patienten werden in der adulten CF-

    Sprechstunde behandelt

    Kontrolle regulär alle 8 – 12 Wochen

    Ungefähr 40% der Patientinnen und Patienten haben im 2013 eine

    oder mehrere Behandlung mit Antibiotika-Infusionen erhalten.

  • / /

    Behandlung über Infusion

    Vorteile

    kontinuierliche Betreuung ist gewährleistet

    Fachdienste sind verfügbar

    Erholungszeit

    Aber:

    Unterbruch von Schule, Arbeit, Privatleben

    Langeweile

    Gefahr, sich mit anderen Keimen anzustecken

    aufwendige Isolationsmassnahmen

    Störungen durch Spitalablauf

    bei Hospitalisation im Regionalspital: oft viele Behandlungspersonen

    teurer als ambulante Behandlung

    2. April 2014 Dokumentname / Autor / Abteilung 3

    Behandlung im Spital

  • / /

    Behandlung über Infusion

    2. April 2014 Dokumentname / Autor / Abteilung 4

    Vorteile

    weniger Unterbruch im Alltag

    Infektionsübertragung wird vermeiden

    günstiger als Spitalbehandlung

    Aber:

    hoher Behandlungsaufwand für Patienten und Angehörige

    andere Therapie kann darunter leiden

    Effekt auf Lebensqualität: ↑ und ↓, wenig untersucht 3

    Schulungen oft notfallmässig

    Durchführung der Schulung oft unterschiedlich

    Unterstützung zu Hause vom CF Zentrum nur per Telefon möglich

    hoher Organisationsaufwand

    Behandlung zu Hause

  • / / /

    Stärken der aktuellen Situation - aus Sicht der Projektgruppe

    2. April 2014 CF Nursing 5

    Wo stehen wir im Moment?

    Im CF-Behandlungsteam

    Starker interdisziplinärer Ansatz wird gelebt

    Fokus und Bestrebungen liegen auf einer bestmöglichen Versorgung

    Bei den Patientinnen und Patienten

    Patientinnen und Patienten wissen sehr viel

    Patientinnen und Patienten sind jung → neue Medien sind möglich

    Starke Patientenorganisation CF-CH ist präsent

  • / / / 2. April 2014 CF Nursing 6

    Ziel: Eiger

    Neue Wege… Wohin soll es gehen?

    htt

    p:/

    /ww

    w.c

    hm

    ose

    r.ch

    /tri

    ps/b

    eri

    ch

    te/t

    ou

    ren

    de

    tail.p

    hp

    ?T

    ou

    rId

    =6

    71

  • / / /

    Zielsetzung

    2. April 2014 CF Nursing 7

    1. Entwicklung, Implementierung und Evaluation eines

    Patientenpfades mit Fokus auf Selbstmanagement mit

    strukturierten Schulungs- und Beratungsangeboten

    2. Einrichten eines Home-Care-Systems für die Patienten, die

    sich nicht die notwendigen Kompetenzen für ein sicheres

    Selbstmanagement aneignen können.

  • / / /

    Produkte

    2. April 2014 CF Nursing 8

    Zielsetzung 2

    Richtlinien und Leitlinienrapport zu definierten Themen a

    Schulungsmaterialien zu definierten Themen a, z.B. E-Learning-

    Module

    Behandlungspfad mit Fokus auf Selbstmanagement

    a IV Therapie, orale Medikation, Inhalation, Ernährung, auswurffördernde

    Physiotherapie, Bewegung, Fatigue (Änderungen zu vorbehalten) - für

    stationären und ambulanter Bereich gültig

  • / / / 2. April 2014 CF Nursing 9

    Neue Wege… was brauchen wir?

  • / / /

    Sicht der Projektgruppe

    2. April 2014 CF Nursing 10

    Was brauchen wir?

    Neu erarbeitete Produkte müssen im ambulanten und stationären

    Bereich, sowie in den zuweisenden Spitälern einsetzbar sein.

    Patienten sollen darin unterstützt werden, dass die Therapie möglichst

    gut in den Alltag integriert werden kann.

    Umsetzung von Therapie im Alltag ist eine Herausforderung →

    Möglichkeit der Selbstkontrolle und Feedback für Patienten schaffen.

  • / / / 2. April 2014 CF Nursing 11

    Wie werden die Ziel erreicht?

    = Tandem von

    Fachexpertin Pflege CF

    – Klinische Tätigkeit

    – Expertise CF

    – Entwicklung Konzepte und Edukationsmaterialien

    Pflegewissenschaftlerin mit APN- und CF-Hintergrund

    – Evaluation

    – Entwicklung Konzepte und Edukationsmaterialien

    – Mentorin bei Rollenentwicklung

    Advanced Nursing Practice (ANP) –Teamansatz

    htt

    p:/

    /ww

    w.n

    au

    tice

    xp

    o.d

    e/p

    rod

    /wa

    terb

    ird

    -pa

    rakite

    s/p

    ara

    sa

    ilin

    g-

    fallsch

    irm

    e-2

    -3e

    r-2

    14

    00

    -11

    87

    42

    .htm

    l

  • / / /

    Projektorganisation

    2. April 2014 CF Nursing 12

    Auftraggeber & Lenkungsausschuss:

    PD Dr. C. Benden, Prof. Dr. M. Kohler, J. Schürmeyer, Prof. Dr. R. Spirig

    Projektleitung:

    G. Schmid-Mohler (Pflegewissenschaftlerin), A. Hirt (Fachexpertin Pflege CF)

    Fachberatung:

    Prozess: P. Meyer Hänel

    Projektteam:

    Expertin CF Patientensicht

    Ärztlicher Dienst (PD Dr. L. Huber, Dr. U. Bürgi)

    Pflegedienst (E. Horvath, T. Kurowski, M. Anderegg, R. Schiemer)

    Ernährungsberatung (S. Nicca)

    Physiotherapie (B. Fiechter Lienert, S. Brueren)

    Sozialdienst (A. Königs)

    Psychosozialer Dienst (A. Brucher)

  • / / / 2. April 2014 CF Nursing 13

    ....die nächsten Wegstationen

    Aufstieg Eiger Westflanke

  • / /

    … die nächste Wegstationen

    2014

    Sommer

    Herbst

    2. April 2014 Dokumentname / Autor / Abteilung 14

    Vormessung: Erhebung der Sicht aller Patientinnen und

    Patienten der adulten CF-Sprechstunde

    Entwicklung & Einführung des Moduls «Home iv Therapie»

    Entwicklung & Einführung des «Konzept Home Care»

    Entwicklung & Einführung «Patientenpfad Selbstmanagement»

  • / /

    … die nächste Wegstationen

    2015

    2. April 2014 Dokumentname / Autor / Abteilung 15

    Entwicklung eines E-Learning Moduls (Pilot)

    Studie, um das Erleben und Behandlung von Lungen-

    infektionen zu Hause aus Sicht der Patienten zu untersuchen

    Entwicklung und Einführung weiterer Edukationsmodule «orale

    Medikation», «Inhalation», «auswurffördernde Physio»

  • / /

    … die nächste Wegstationen

    2016

    2. April 2014 Dokumentname / Autor / Abteilung 16

    Entwicklung und Einführung weiterer Edukationsmodule, z.B.

    «Ernährung», «Bewegung», weitere Themen

    Nachmessung

  • / / / 2. April 2014 CF Nursing 17

    Neue Wege… am Ziel ankommen

    On the Top of the Eiger

  • / / / 2. April 2014 CF Nursing 18

    Wie werden die Ziel erreicht?

    = Tandem von

    Fachexpertin Pflege CF

    – Klinische Tätigkeit

    – Expertise CF

    – Entwicklung Konzepte und Edukationsmaterialien

    Pflegewissenschaftlerin mit APN- und CF-Hintergrund

    – Evaluation

    – Entwicklung Konzepte und Edukationsmaterialien

    – Mentorin bei Rollenentwicklung

    Advanced Nursing Practice (ANP) –Teamansatz

  • / / /

    Hauptaufgaben - basierend auf Rollenmodellen aus England

    2. April 2014 CF Nursing 19

    Aufgaben der Fachexpertin Pflege CF = CF Nurse

    Gewährleistung einer kontinuierlichen Pflege

    Austausch mit und/oder Aktivierung von Fachperson(en)

    Einschätzung und Unterstützung im Selbstmanagement

    Planung, Koordination und Evaluation von Home Care

    Betreuung im Home-Care Setting bei unsicherer Versorgung

    Unterstützung vom Patient und seinen Angehörigen

    Befähigung von Berufspersonen innerhalb und ausserhalb des USZ

  • / / /

    CF-Nurse

    Ausblick: Fachexpertin Pflege CF im USZ-Alltag

    2. April 2014 Dokumentname / Autor / Abteilung 20

    Kinder-Spital

    & andere zuweisende

    Spitäler

    USZ

    stationär

    Angehörige

    Externe

    Institutionen

    &

    Fachdienste

    USZ

    ambulant

    CF-Team

    interdisziplinär

    Patient/in

    Home-Care

  • / / / 2. April 2014 CF Nursing 21

    Die Fachexpertin Pflege CF – die ersten Erfahrungen

    Seit dem Stellenantritt im Oktober 2013

    Einarbeitung im stationären Bereich auf der Abteilung E-West

    Mitarbeit im ambulanten Bereich an 2 Nachmittagen pro Woche

    Entwicklung der evidenzbasierten Richtlinie iv Therapie

    Besuch des 1wöchigen CF Kurses in London

    Ausblick

    Im Sommer Abschluss des letzten Moduls vom

    MAS für Patienten- & Familienedukation

    Masterarbeit Entwicklung eLearning-Tool für die iv-Therapie

  • / / /

    Was finden Sie bezüglich intravenöser Behandlung zu Hause wichtig?

    Was wäre Ihr Bedarf?

    2. April 2014 CF Nursing 22

    Diskussion