Chris Jarrett 1. Coburger JAZZnacht .Klavierspielen vom großen Bruder Keith abgeguckt“, ... Chris

Chris Jarrett 1. Coburger JAZZnacht .Klavierspielen vom großen Bruder Keith abgeguckt“, ... Chris
Chris Jarrett 1. Coburger JAZZnacht .Klavierspielen vom großen Bruder Keith abgeguckt“, ... Chris
Chris Jarrett 1. Coburger JAZZnacht .Klavierspielen vom großen Bruder Keith abgeguckt“, ... Chris
Chris Jarrett 1. Coburger JAZZnacht .Klavierspielen vom großen Bruder Keith abgeguckt“, ... Chris
download Chris Jarrett 1. Coburger JAZZnacht .Klavierspielen vom großen Bruder Keith abgeguckt“, ... Chris

of 4

  • date post

    17-Aug-2018
  • Category

    Documents

  • view

    215
  • download

    0

Embed Size (px)

Transcript of Chris Jarrett 1. Coburger JAZZnacht .Klavierspielen vom großen Bruder Keith abgeguckt“, ... Chris

  • Sponsoren:

    JAZZnachtCoburger

    Stargast

    Chris Jarrett

    Matthieu Bordenave Paris mit Le Caf Bleu International 21.00 Uhr, Ratskeller

    Uli Singer Leipzig Gitarre Flamenco Jazz21.00 Uhr, Goldenes Kreuz

    Eintrittsbndchen: Buchhandlung RiemannRathauskonzert + Lokale: VVK: 15,- AK: 17,-Lokale VVK: 10,- AK: 12,-Begrenzte Kontingente!

    1.19.00 Uhr, Rathaussaal

    Sa. 02. Mrz 2013

    Frantisek Uhlr Prag mit SUPER TRIO WUH21.00 Uhr, Mnchner Hofbru

    +

    ++

  • Das SUPER TRIO WUH bilden Franti-sek Uhlr, der zu den europischen Top-Bassisten gehrt, der herausragende amerikanische Pia-nist Skip Wilkins und Jaromir Helesic am Schlagzeug, ein Fix-

    stern in der Prager Musikszene drei alte Hasen, die seit 20, 30 Jahren im Geschft sind und zu den renommiertesten Vertre-tern der Prager Jazzszene gehren.

    Frantisek Uhlr, geboren 1950, ist Sohn ei-nes Jazzpianisten und Absolvent des Brn-ner Konservatoriums. Er war lange Zeit Mitglied des Karel Velebnys SHQ, einer Formation des Pianisten E. Viklicky. Inzwi-schen hat er seine eigene Band, bekannt als F.U.T. (Frantisek Uhlr Team), gehrt zu den besten Bassisten Europas und hat mit zahlreichen internationalen Gruppen und Solisten gespielt, wie Scott Robinson, Dave Weckl, usw.

    Der Jazzpianist und Komponist Skip Wil-kins wuchs in der Nhe von Boston in einer

    Frantisek Uhlr mit SUPER TRIO WUH: 21.00Uhr, Mnchner Hofbru

    JAZZ amMARKTMit seinem differen-zierten und nuancier-ten Spiel gehrt der Pariser Saxophonist Matthieu Bordenave einer neuen Gene-ration von Jazz-Mu-sikern an, die einen groen Anspruch erkennen lsst und

    Musik mehr fr die Ohren als fr Augen macht. Eine der wichtigen neuen Stimmen in der europischen Jazzszene.

    Stellen Sie sich vor, wie es in Paris gewe-sen sein muss, als die groen Knstler wie Edith Piaf, Django Reinhardt oder Francy Boland nachts nach ihren Konzerten in den blauen Stunden den kleinen Straenca-fs die Ehre erwiesen, um noch gemeinsam zu jammern. Die Ausnahmetalente trafen auf Exilmusiker und in den berauschenden Sessions entstanden Improvisationen mit Einflssen aus der ganzen Welt. Chansons mischten sich mit Folklore, Cool Jazz, Be-Bop und Swing. All das war zu hren im Caf Bleu. Im internationalen Trio ohne Bass er-wecken die jungen Knstler Leonhard Kuhn

    (D, Gittarre), Matthieu Bordenave (F, Saxo-phon), Jay Lateef (USA, Schlagzeug), den Geist dieser Tage zum Leben. Dabei geht es keineswegs um das Nachspielen franzsi-scher Nachkriegsmusik, sondern Melodien aus Chansons und Folklore werden zeitge-nssisch interpretiert und mit modernem Jazz, improvisierter Musik und elektroni-schen Klngen verbunden. Le Caf Bleu International: Eine Hommage an die Belle poque des europischen Jazz!

    Das aktuelle Programm widmet sich der Sngerin dith Piaf. Bekannte Chan-sons wie La vie en rose oder Hymne lamour werden zeitgenssisch und frei interpretiert, fast als wren es Eigenkom-positionen. Die vielseitigen Stcke von der pathetischen Ballade bis zum schwungvol-len Walzer, meist mit einer leichten Melan-cholie, bieten Freiraum fr die verschie-densten Stile. Das Programm lsst sich nicht in Schubladen wie Blues, Swing, Free, Latin oder Jazz-Rock stecken und doch wird es durch die bekannten und eingngigen Melodien zusammengehalten. Auch in den frei improvisierten Teilen lsst sich stets ein Thema erkennen.

    Matthieu Bordenave mit Le Caf Bleu International: 19.00 Uhr, Ratskeller

  • Musikerfamilie auf. Seit mehr als 30 Jahren macht er professionell Musik und er trat bereits mit David Liebmann, David San-chez, Stanley Turrentine, Bobby Watson, Plas Johnson, Mark Murphy, Clark Terry, Conte Condoli und Peter Erskine auf. Er hat bereits neun CDs verffentlicht, sechs da-von allein whrend der letzten 7 Jahre, un-ter anderem I Concentrate on You (2011), After (2011), The Paint-Peeler (2008), Skip Wilkins Solo Live at Lafayette (2007), Volume II (2007) und Volume I (2006). Seit 2007 tourt er durch ganz Eu-ropa.

    Jaromr Helesic, geboren 1947, lebt seit 1960 in Prag, wo er schon in vielen Jazz-gruppierungen gespielt hat. Seit den 70er Jahren ist er einer der besten und meist gefragten Schlagzeuger des Landes. Er trat bislang mit unzhligen Knstlern in ganz Europa und Asien auf.

    Das Programm von SUPER TRIO WUH be-steht aus Arrangements von bekannten Jazz-Standards und eigenen Kompositio-nen (Wilkins, Uhlr). Mit diesem Programm ist das Trio im Mrz auf Europa-Tournee in den grten Jazzclubs.

    JAZZ amMARKTDas unglaublich fa-cettenreiche Saitenspiel Uli Singers macht den Klasse-gitarristen zum Hans Klampf in allen Gas-sen, in denen ber-bordendes Tempe-rament und seste Melancholie woh-

    nen. (Leipziger Volkszeitung)

    Zweifelsohne: Uli Singer beherrscht die Gitarre. Mit Eleganz klopft er, gleitet ber die Saiten und brilliert mit virtuosen Gitar-renlufen. Sein Ton ist vollkommen. Gitarre und Flamenco gehren fr ihn unumst-lich zusammen. Daher lsst der Knstler sein Instrument erzhlen: ausdrucksstark, natrlich und intensiv.

    Der Saitenknstler sprengt die Grenzen des typischen Flamencos. Geprgt durch

    zahlreiche Reisen durch Sd- und Mittel-amerika sowie jahrelange Erfahrungen im Jazz (auch als Komponist und Arrangeur), kreierte er einen ganz eigenen und einma-ligen Stil.

    Uli Singer trat bereits bei vielen Musik- und Jazzfestivals in Deutschland auf (u.a. Min-den, Berlin, Dsseldorf, Leipzig, Dresden, Halle, Idstein, Regensburg, Flensburg) sowie in Nicaragua (Managua, Festival Corazon de America) und Polen (Stettin, Jelenia Gra). Spielsttten sind und waren u. a. Leipziger Gewandhaus, Berliner Phil-harmonie, Dortmunder Westfalenhalle, MDR Lesecaf und die Philharmonie Stet-tin. Uli Singer ist Arrangeur/Komponist u. a. fr: MDR Sinfonieorchester, Bochumer Sinfoniker, MDR Big Band, Berliner Rund-funkchor, MDR Kinderchor, Westdeutscher Rundfunk, Schsische Blserphilharmo-nie, Frankfurter Tigerpalast und Brenrei-ter Musikverlag.

    Uli Singer Gitarre, Flamenco Jazz: 21.00 Uhr, Goldenes Kreuz

    Foto: rainerbrabec.de

  • JARRETMit Chris Jarrett kommt einer der ganz groen modernen Pianisten mit seinem Solo-Programm Tales of our Time nach Coburg. Als kleines Kind hab ich mir das Klavierspielen vom groen Bruder Keith abgeguckt, antwortet der gebrtige US-Amerikaner hufig auf die Frage, wie er zur Musik gekommen sei. Das Klavier war mein Symphonieorchester. Diesen Anspruch hat er auch heute noch. Seine Eigenkompositionen sind eruptiv, sein Tempo haarstrubend, durchmischt mit Elementen der Klassik, der Romantik und des Modern Jazz. Dieser Rebell gegen das pianistische Establishment spielt jenseits aller Kategorien und Stilrichtungen. In der Welt der Spontaneitt zuhause, kombiniert Jarrett die Durchfhrungsliebe der E-Musik mit der Lebenslust des Jazz. Das Spektrum seines Ausdruckes ist weit: wild, rhyth-misch, innig, episch, jazzig. In dieser be-stechenden Form steht Chris Jarrett seinem Bruder nur in einem Punkte nach; der me-dialen Popularitt, schreibt die Sddeut-sche Zeitung.

    Chris Jarrett, Sohn einer slawischen Fami-lie, wurde 1956 in Allentown, Pennsylvania geboren und wuchs in den Wldern der Appalachen auf. Mit 13 Jahren begann er Piano zu spielen und bekam kostenlosen Unterricht vom groen sterreichischen Pianisten Vinzent Ruzicka. Nach dem Schulabschluss studierte er Klavier und Musikgeschichte am Oberlin Conservato-ry in Ohio. Unzufrieden mit dem dortigen Elitestudium und mittellos begann er seine Wanderjahre: Er arbeitete und lebte als Krabbenfischer am Golf von Mexiko, Fa-brikarbeiter in Texas, Broangestellter in New York City, Kchenhilfe in London. Das waren Berufe, die ihm den Lebensunterhalt sicherten und gleichzeitig Einblicke in die verschiedensten Lebensweisen boten. Sein Weg fhrte nach Europa, wo seine musika-lische Karriere beginnt.

    Danach folgen unzhlige Konzerte in der ganzen Welt, Eigenkompositionen fr Film, Ballett, Oper, Oratorien sowie fr die Fu-ballweltmeisterschaft 2006 in Deutsch-land. Chris Jarretts Publikum ist sehr ge-mischt und nicht auf Liebhaber von Klassik und Jazz zu beschrnken. Seine Musik wird nicht gespielt, sie findet statt.

    Chris Jarrett: 19.00 Uhr, Rathaussaal

    Eintrittsbndchen: Buchhandlung RiemannRathauskonzert + Lokale: VVK: 15,- AK: 17,-Lokale VVK: 10,- AK: 12,-Begrenzte Kontingente!

    Veranstalter:Michaela HofmannKulturabteilung der Stadt CoburgOberer Brgla 1 96450 Coburg

    Knstlerische Leitung: Antoinetta BafasGrafikdesign: Rainer Brabec contactdesign.de