CVJM N¼rnberg Magazin - Oktober bis Dezember 2014

download CVJM N¼rnberg Magazin - Oktober bis Dezember 2014

of 60

  • date post

    05-Apr-2016
  • Category

    Documents

  • view

    229
  • download

    3

Embed Size (px)

description

Das Monatsprogramm des CVJM Nürnberg e.V.

Transcript of CVJM N¼rnberg Magazin - Oktober bis Dezember 2014

  • Nr. 1

    404 P

    ostv

    ertri

    ebsst

    ck B

    7159

    FNr

    . 140

    4 Pos

    tver

    trieb

    sstc

    k B71

    59F

    SEITE 6

    Alpha-Kurs startet durchKommt:

    SEITE 14

    Thema:

    SEITE 44

    Erlebt: Sommer-FreizeitenFaszination Glaube

  • Inhalt

    SCHWERPUNKTFASZINATION GLAUBE - Muss immer alles faszinierend sein? - Wegen des Glaubens verfolgt - Gott kompakt - den Alpha-Kurs persnlich erlebt- Fremd & Faszinierend: Katholischer Glaube in Italien- Faszination oder Gruselkabinett?- History: 100. Geburtstag Minna Schmidt

    42 ERLEBT

    44 SHINE NRNBERG46 CHINESIN ZU GAST47 WELTRATSTAGUNG48 LONDON49 RUMNIEN50 ISRAEL51 VATER-KIND-FREIZEIT52 DIE T-SHIRT-GESCHICHTE53 1 JAHR JOHANNEUM54 Anzeigen

    22 LUFT

    24 FREIZEITEN 2014/201525 TALENTSCHMIEDE26 SPORT28 KINDER30 JUGEND32 18PLUS34 FAMILIEN35 ERWACHSENE37 SENIOREN

    Bckerabteilung

    40 ALLE GENERATIONENTpferwerkstattandere CVJM in Nrnberg

    4 KOMMT

    6 ALPHA-KURS7 GLAUBEN

    Lichtblick, Rumnien-Paketaktion

    8 SPECIALSMenschen-Lnder-Abenteuer, Kulturfahrt Mnchen, Nostalgie-Caf & Autorenlesung

    9 FESTEInternat. AdventsgottesdienstWeihnachtsfeier(n)

    10 TREPPENHAUS-LOUNGE

    14

    Foto Titelseite: der 14-jhrige Elemr aus Rumnien beim Workcamp, der sich durch seine Freude, Freundlichkeit, Kraft und Flei-igkeit als ein wahrer Engel erwies (mehr zu den Engeln s.S. 14 ff)

    2 CVJM MAGAZIN OKTOBER - DEZEMBER / 2014

  • kannt hat: Auf alles waren wir vorbereitet, aber nicht auf Kerzen und Gebete. Und so fiel der eiserne Vorhang.

    Und jetzt? Mit Entsetzen lese ich 25 Jahre nach dem Mauerfall in Nachrichten und Internet-Beitrgen, wie neue tiefe Gr-ben mit Wrtern aufgerissen werden. DIE Russen, DIE Ukrainer, DIE Amerikaner, DIE Deutschen, DIE Palstinenser, DIE Israeli-ten, DIE Sunniten, DIE Schiiten, DIE Christen und jeder wei mit hsslichen Worten genau, wie DER andere ist. ngste und Pro-paganda-Halbwahrheiten werden geschrt und eine fr die eigenen Schwchen blinde Heimatliebe wertet den anderen ab, nhrt die Wurzeln fr neue Kriege und Konflik-te. Vom Patriotismus zum Fanatismus und Tten ist es dann nur ein klitzekleiner Schritt siehe Ukraine, Gaza-Streifen und Syrien. Der so stabil geglaubte Mantel unserer Zi-vilisation erweist sich als dnnhutig und verletzlich. Nach den Freudentrnen vor 25 Jahren rollen wieder Trnen nur diesmal aus Enttuschung, Wut und Hass. Und ich spre, wie die zerstrerischen Emotionen an mir nicht spurlos vorbei gehen und drohen, mich hinweg zu reien. Ich erschrecke ber mich, wenn ich mich vor dem Fernseher ins-geheim freue, wenn eine von einer Drohne abgefeuerten Rakete den Feind in Stcke reit. Die Politiker unseres Landes mssen mit viel Weisheit agieren, um nicht noch mehr l in das Feuer zu kippen.

    Doch was kann jeder persnlich tun? Jesus bietet hier wie so oft die beste Orientie-rung. Er will mit seiner Liebe anstecken, die selbst im Feind den von Gott Geliebten er-kennt. Gott htte Grund genug, uns Men-schen, die wir einander bekriegen und ihn

    vergessen, aus Enttuschung aufzugeben. Doch er macht das Gegenteil. Er liebt bis in den Tod und ber den Tod hinaus. Deswe-gen ist Jesus gekommen und nur seine Lie-be kann den nicht endenden Teufelskreis-lauf durchbrechen!

    Von daher: Nehmen wir uns Zeit, damit die Liebe Gottes unsere Herzen prgt und wir nicht von den negativen Emotionen weggeschwemmt werden. Gottesdienste, Gebetszeiten und Bibellektre sind hier unabdingbar. Und dann lasst uns mutig Pau-schalurteilen und Stammtischparolen ent-gegen treten. Die meisten DER Russen, DER

    Ukrainer, DER Ameri-kaner, DER Muslime usw. wollen wie wir in Frieden leben. Sie lie-ben ihre Kinder, Ver-wandte und Freunde

    genauso wie wir unsere und wollen sie nicht leiden oder sterben sehen. Lasst uns Infor-mationen von beiden Seiten hren und den anderen versuchen zu verstehen. Lasst uns mit der eigenen Herkunft selbstkritisch um-gehen und vershnlich zwischen die Partei-en treten, die auch in unserem Land oft ne-beneinander leben. Verkndet und lebt vor, was es heit zu vershnen, Brcken zu bau-en und zu lieben auch und gerade den, der mir nicht in den Kram passt.

    Und dazu brauchen wir Jesus Christus, der sich nicht zu schade war, Judas die Fe zu waschen und dem rmischen Soldaten, der ihn zu Unrecht als Verbrecher abfhrte, das abgeschlagene Ohr wieder zu heilen.

    Fasziniert von Jesus wnsche ich viel Freude beim Lesen des CVJMagazins!

    Michael Gtz(Leitender Sekretr)

    MIT ENTSETZEN LESE ICH 25 JAHRE NACH DEM MAUERFALL,

    WIE NEUE TIEFE GRBEN AUFGERISSEN WERDEN.

    56 ENGAGIERT

    56 MITARBEITEN57 FREIZEIT-IMPRESSIONEN58 GEBURTSTAGE

    Hochzeiten

    59 TERMINEGeburtenneue MitgliederSpendenbarometer

    LIEBE LESERINNEN UND LESER,

    ich wei noch als wre es gestern, wie vor 25 Jahren die Mauer gefallen ist. Trnen der Freude sind nicht nur mir ber das Gesicht gelaufen. Das Unfassbare ist geschehen: die Feindschaft zwischen zwei Machtblcken hatte ein Ende und die Menschen in Ost und West lagen sich in den Armen. Aus Feinden wurden Nachbarn und Freunde. Nie verges-sen werde ich eine Menge Ereignisse infol-ge dieses denkwrdigen 9. November, z.B. die bernachtung von 17 osteuropischen CVJM-Jugendlichen in unserer 60-qm-Woh-nung und das damit verbundene frhliche Sprachenwirrwarr oder das freie Reisen in das Heimatland meiner Mutter nach Rum-nien. Was bin ich Gott dankbar fr dieses Wunder, um das viele gebetet und welches wenige geglaubt haben mich eingeschlos-sen. Faszination Glauben pur, wenn ein atheistischer Politik-Funktionr damals be-

    3 CVJM MAGAZIN OKTOBER - DEZEMBER / 2014

  • 4 CVJM MAGAZIN OKTOBER - DEZEMBER / 2014

  • KOMMT

    Foto: chinesische Uni-YStudenten zu Besuch in Deutschland

    6 ALPHA-KURS7 LICHTBLICK, RUMNIEN-PAKETAKTION8 MENSCHEN-LNDER-ABENTEUER,

    KULTURFAHRT NACH MNCHEN, NOSTALGIE-CAF MIT AUTORENLESUNG

    9 INTERNAT. ADVENTSGOTTESDIENST, WEIHNACHTSFEIER

    10 TREPPENHAUS-LOUNGE

    5 CVJM MAGAZIN OKTOBER - DEZEMBER / 2014

  • FASZINATION GLAUBE: ALPHAKURSDONNERSTAGS AB 13.11. // JETZT ANMELDEN!

    ALPHA-AUFTAKT AM 2.11.: DEN ALPHAKURS UND DIE VERANTWORTLICHEN KENNENLER-NEN; ERFAHRUNGEN & INFOS - AM SONNTAG, DEN 2.11. UM 10.30 UHR IM LICHTBLICK-GOTTESDIENST MIT ANSCHLIESSENDEM GEMEINSAMEN MITTAGS-SNACK IM NOSTAL-GIE-CAF

    - Wie kommt es, dass der christliche Glaube seit 2000 Jahren Menschen begeistert? - Was ist das Geheimnis dieser Faszination?

    Jung und Alt erleben die Anziehungskraft des christlichen Glaubens, der mitreit, verborge-ne Talente in Menschen entfaltet und mit seinem lebensbejahenden Anreiz in seinen Bann zieht. Die Sehnsucht nach einem sinnstiftenden Glauben wchst weiter. Mehr denn je ist der Glaube die berzeugende und begeisternde Antwort auf existenzielle Fragen. Lass dich herausfordern, den Grund der christlichen Hoff nung selbst zu entdecken. Der lebendige Gott mchte dir persnlich begegnen! In den Evangelien stecken unzhlige Abenteuer von Menschen, die durch den Glauben ergriff en wurden fasziniert, bezau-bert, gelockt von Jesus Christus, mit dem das spannendste aller Geheimnisse in die Welt gekommen ist. Genau um diese Rtsel und Wunder dreht sich im Alphakurs alles. Wir mchten dich ermuti-gen, dieses Geheimnis selbst zu lften, zu entdecken und Gott hautnah zu erfahren. Selbst-verstndlich gehrt zu solch einer Suche, dass auch Zweifel, Fragen und Enttuschungen angesprochen werden.

    Der Alphakurs ist eine gute Mglichkeit, sich mit dem christlichen Glauben auseinanderzu-setzen. Er besteht aus einer Reihe von Vortrgen, wie z.B. Christsein unwichtig, unwahr oder un-attraktiv? oder Wer ist Jesus? Nach jedem Vortrag fi nden in ungezwungener Atmosphre Gesprche statt, um das Gehrte zu hinterfragen und zu diskutieren. Jedes Treff en beginnt mit einem Essen. Man kommt schnell ins Gesprch und lernt sich leicht kennen.

    KOSTEN: Wir bitten fr die Abendessen und Kurskosten um einen Gesamtbeitrag in Hhe von 35 . Fr das Alpha-Wochenende gibt es eine extra Ausschreibung. Wenn der Kurs bis zum zweiten Termin nicht gefllt, erhlt man anteilig die Kosten erstattet.

    TERMINE:

    an elf Donnerstagen & einem Wochenendevon 19.00 bis 21.45 Uhr inkl. Abendessen: u2014: 13.11.; 20.11.; 27.11.; 4.12.; 11.12.; 18.12.u2015: 15.1.; 22.1.; 29.1.; 5.2.; 12.2.ALPHA-WOCHENENDE: vom 9.-11.1.2015 in Altenstein bei Bamberg

    Kontakt: dirk.moldenhauer@cvjm-nuernberg.de 20629-25

    Kommt Faszination Glaube

    6 CVJM MAGAZIN OKTOBER - DEZEMBER / 2014

  • LICHTBLICK-GOTTESDIENST STEUER-WRTERSONNTAGS UM 10.30 UHR IM CVJMSteuerwrter steuern Menschen, prgen Leben, formen WeltenSchiff e werden ja von einem im Vergleich zu ihrer Gre recht kleinen Ruder nach Backbord oder Steuerbord gelenkt. So hnlich lenken Steuerwrter menschliche Le-bensentwrfe. Sie prgen die berzeugungen und Grundeinstellungen der Menschen Backbord oder Steuerbord gelenkt. So hnlich lenken Steuerwrter menschliche Le-bensentwrfe. Sie prgen die berzeugungen und Grundeinstellungen der Menschen Backbord oder Steuerbord gelenkt. So hnlich lenken Steuerwrter menschliche Le-

    in unserem Land. Zu Recht? Oder nicht? Oder doch?

    Gottesdienst in einer lockeren, entspannten Atmosphre, dazu gehrt poppige Musik von unserer Lichtblick-Band mit Liedern, die zum Mitsingen oder Zuhren einladen. Die Kinder von 0 12 Jahren gehen parallel im Abenteuerland auf Entdeckertour (in drei Altersgruppen). Anschlieend ist bei Kaff ee und Kuchen Zeit zur Begegnung und es gibt Special-Nachmittagsprogramme!

    u5.10. Steuerwort Sicherheit mit Daniela Mailnder & Simone HahnSteuerwort Sicherheit mit Daniela Mailnder & Simone HahnSteuerwort Sicherheit ACHTUNG: NICHT IM CVJM, SONDERN IN ST. JAKOB UM 10.30 UHR, AM WEISSEN TURM ansc