DAS NEUE GOETHE- ZERTIFIKAT B2 · PDF file allgemeine Begriffe A1-B2 keine Wortliste im...

Click here to load reader

  • date post

    18-Oct-2020
  • Category

    Documents

  • view

    31
  • download

    2

Embed Size (px)

Transcript of DAS NEUE GOETHE- ZERTIFIKAT B2 · PDF file allgemeine Begriffe A1-B2 keine Wortliste im...

  • 15.04.2020

    1

    Seite 1

    DAS NEUE GOETHE- ZERTIFIKAT B2

    CORINNA WILKA PRÜFUNGSZENTRALE ITALIEN

    Seite 2AGENDA

    1 WARUM EINE NEUE B2-PRÜFUNG / VORTEILE

    2 GER – DAS NIVEAU B2

    3 WAS IST NEU – ÜBERBLICK / MODULE

    4 PRÜFUNGSVORBEREITUNG

    5 LEISTUNGSBEISPIELE SPRECHEN UND SCHREIBEN

    Goethe-Institut Rom Corinna Wilka

  • 15.04.2020

    2

    Seite 3

    WARUM EINE NEUE B2-PRÜFUNG

    Seite 4

     Die B2 Prüfung soll den Anforderungen einzelner Zielgruppen (Studienplatzbewerber, Mediziner) wahrnehmbar entsprechen

     Angebot einer gleichwertigen Jugendversion: Konstrukt identisch (Teile, Aufgabentypen, Anzahl der Items, Zeitrahmen usw.), Inhalte zielgruppenspezifisch

     Digitale Version anbieten

     Modulares Format auf B-Stufe komplettieren

     Bewertungskriterien vereinheitlichen

    Goethe-Institut Rom Corinna Wilka

    ZIELE DER REVISION

  • 15.04.2020

    3

    Seite 5

    GER – DAS NIVEAU B2

    Seite 6GER – DAS NIVEAU B2 Goethe-Institut Rom

    Corinna Wilka

     Detaillierte Kannbeschreibungen

     Sprachliche Mittel: thematischer Wortschatz, Sprachhandlungen und allgemeine Begriffe A1-B2

     keine Wortliste im Handbuch B2

  • 15.04.2020

    4

    Seite 7GER – DAS NIVEAU B2

    SELBSTSTÄNDIGE SPRACHVERWENDUNG

    Kann die Hauptinhalte komplexer Texte zu konkreten und

    abstrakten Themen verstehen; versteht im eigenen Spezialgebiet

    auch Fachdiskussionen. Kann sich so spontan und fließend

    verständigen, dass ein normales Gespräch mit Muttersprachlern

    ohne größere Anstrengung auf beiden Seiten gut möglich ist. Kann

    sich zu einem breiten Themenspektrum klar und detailliert

    ausdrücken, einen Standpunkt zu einer aktuellen Frage erläutern

    und die Vor- und Nachteile verschiedener Möglichkeiten angeben.

    Goethe-Institut Rom Corinna Wilka

    Seite 8

    Ich kann lange,

    komplexe Sachtexte

    und literarische Texte

    verstehen und

    Stilunterschiede

    wahrnehmen.

    Ich kann Artikel und

    Berichte zu aktuellen

    Fragen lesen und

    verstehen, in denen die

    Schreibenden eine

    bestimmte Haltung oder

    einen bestimmten

    Standpunkt vertreten.

    B2

    DESKRIPTOREN LESEN Goethe-Institut Rom

    Corinna Wilka

    C1

  • 15.04.2020

    5

    Seite 9

    Ich kann längere

    Redebeiträge und Vorträge

    verstehen und auch

    komplexer Argumentation

    folgen, wenn mir das

    Thema einigermaßen

    vertraut ist.

    Ich kann die Hauptpunkte

    verstehen, wenn klare

    Standardsprache

    verwendet wird und wenn

    es um vertraute Dinge

    aus Arbeit, Schule,

    Freizeit usw. geht.

    B2

    DESKRIPTOREN HÖREN Goethe-Institut Rom

    Corinna Wilka

    B1

    Seite 10

    Ich kann in einem Aufsatz oder

    Bericht Informationen

    wiedergeben oder Argumente

    und Gegenargumente für oder

    gegen einen bestimmten

    Standpunkt darlegen. Ich kann

    Briefe schreiben und darin die

    persönliche Bedeutung von

    Ereignissen und Erfahrungen

    deutlich machen.

    Ich kann über Themen, die

    mir vertraut sind oder mich

    persönlich interessieren,

    einfache zusammenhängende

    Texte schreiben. Ich kann

    persönliche Briefe schreiben

    und darin von Erfahrungen

    und Eindrücken berichten.

    B2

    DESKRIPTOREN SCHREIBEN Goethe-Institut Rom

    Corinna Wilka

    B1

  • 15.04.2020

    6

    Seite 11

    Kann komplexe Sachverhalte

    klar und detailliert darstellen.

    Kann Sachverhalte ausführlich

    beschreiben und Geschichten

    erzählen, kann

    untergeordnete Themen

    integrieren, bestimmte Punkte

    genauer ausführen und alles

    mit einem angemessenen

    Schluss abrunden.

    Kann etwas klar erörtern,

    indem er/sie die eigenen

    Standpunkte ausführlich darstellt

    und durch Unterpunkte oder

    geeignete Beispiele stützt. Kann

    seine/ihre Argumentation logisch

    aufbauen und verbinden.

    Kann den Standpunkt zu einem

    Problem erklären und die Vor- und

    Nachteile verschiedener Alternativen

    angeben.

    B2

    DESKRIPTOREN SPRECHEN Goethe-Institut Rom

    Corinna Wilka

    C1

    Seite 12

    WAS IST NEU?

  • 15.04.2020

    7

    Seite 13

    Modul Teile Aufgaben neu Min

    Lesen

    Hören

    Schreiben

    Sprechen

    GESAMT

    LV 1, 2, 4, 5

    Meinung, Formelle Nachricht

    HV 1, 3, 4

    Vortrag, Diskussion

    PRÜFUNGSTEILE IM ÜBERBLICK Goethe-Institut Rom Corinna Wilka

    4 → 5

    2 → 4

    2 = 2

    2 = 2

    10 → 13

    80 → 65

    80 → 75

    30 → 40

    15 = 15

    205 → 195

    25 → 30

    25 → 30

    2 = 2

    44 → 64

    2 = 2

    Seite 14

    TESTKONSTRUKT + GER Goethe-Institut Rom Corinna Wilka

    Modul Aufgabe Aktivitäten im Referenzrahmen

    Lesen 1, 3, 4 Information und Argumentation verstehen

    2 Texte semantisch und syntaktisch korrekt ergänzen

    5 Zur Orientierung lesen

    Hören 1, 2, 3 Gespräche zwischen Muttersprachlern verstehen Radiosendung & Tonaufnahmen verstehen

    4 Als Zuhörer im Publikum verstehen

    Schreiben 1 Produktion: Persönliche Meinung zu einem Thema

    2 Interaktion: Korrespondenz

    Sprechen 1 Vor Publikum sprechen

    2 Formelle Diskussion und Besprechungen

  • 15.04.2020

    8

    Seite 15

    MODUL LESEN

    Seite 16

    Verstehensziel Lesestil Format Items 1 Einstellungen

    Haltungen verstehen suchend, sorgfältig-genau

    Zuordnung 9

    2 Informationen verstehen

    rekonstruierend Zuordnung 6

    3 Informationen verstehen

    detailliert, sorgfältig-genau

    Wahl (3-gliedrig)

    6

    4 Standpunkte verstehen

    suchend, sorgfältig-genau

    Zuordnung 6

    5 Regeln, Instruktionen verstehen

    suchend, sorgfältig-genau

    Zuordnung 3

    KONSTRUKT LESEN Goethe-Institut Rom

    Corinna Wilka

  • 15.04.2020

    9

    Seite 17LESEN TEIL 1 Goethe-Institut Rom

    Corinna Wilka

    Seite 18LESEN TEIL 2 Goethe-Institut Rom

    Corinna Wilka

  • 15.04.2020

    10

    Seite 19LESEN TEIL 3 Goethe-Institut Rom

    Corinna Wilka

    Seite 20LESEN TEIL 4 Goethe-Institut Rom

    Corinna Wilka

  • 15.04.2020

    11

    Seite 21LESEN TEIL 5 Goethe-Institut Rom

    Corinna Wilka

    Seite 22

    MODUL HÖREN

  • 15.04.2020

    12

    Seite 23KONSTRUKT HÖREN

    Verstehensziel Hörstil Format Items 1 Alltagsgespräche

    verstehen global und selektiv

    Wahl (2- bzw. 3-gliedrig)

    10

    2 Informationen verstehen

    selektiv Wahl (3-gliedrig)

    6

    3 Aussagen/ Meinungen verstehen

    global Zuordnung 6

    4 Vorträge Verstehen

    detailliert Wahl (3-gliedrig)

    8

    Goethe-Institut Rom Corinna Wilka

    Seite 24HÖREN TEIL 1 Goethe-Institut Rom

    Corinna Wilka

  • 15.04.2020

    13

    Seite 25HÖREN TEIL 2 Goethe-Institut Rom

    Corinna Wilka

    Seite 26HÖREN TEIL 3 Goethe-Institut Rom

    Corinna Wilka

  • 15.04.2020

    14

    Seite 27HÖREN TEIL 4 Goethe-Institut Rom

    Corinna Wilka

    Seite 28

    MODUL SCHREIBEN

  • 15.04.2020

    15

    Seite 29KONSTRUKT SCHREIBEN Goethe-Institut Rom

    Corinna Wilka

    Aktivität Texttyp / Domäne / Register

    Format Zeit pro Teil

    1 Produktion Meinungsäußerung verfassen

    Forums- beitrag öffentlich neutral

    Freier Text (150 Wörter): Meinung äußern, begründen, etwas vorschlagen, Vor- und Nachteile erläutern

    50

    2 Interaktion Korrespondenz Persönliche Mitteilung verfassen

    E-Mail Berufs- kontext formell

    Freier Text (100 Wörter): erklären, beschreiben, etwas vorschlagen, höflich bitten

    25

    Seite 30SCHREIBEN TEIL 1 Goethe-Institut Rom

    Corinna Wilka

  • 15.04.2020

    16

    Seite 31SCHREIBEN TEIL 2 Goethe-Institut Rom

    Corinna Wilka

    Seite 32

    MODUL SPRECHEN

  • 15.04.2020

    17

    Seite 33KONSTRUKT SPRECHEN Goethe-Institut Rom

    Corinna Wilka

    Aktivität Texttyp / Domäne

    Form Zeit

    1 Produktion / Interaktion: Vor Publikum sprechen

    Vortrag monologisch und dialogisch Studium / Beruf

    Vorbereiteter Vortrag zu einem gewählten Thema und Beantwortung von Nachfragen

    4 min pro PTN

    2 Interaktion: Argumente pro und kontra erörtern

    Gespräch dialogisch öffentlich

    Gespräch zu einer kontroversen Frage; Teilnehmende vertreten eine Position argumentativ

    5 min insgesamt

    Seite 34SPRECHEN TEIL 1 Goethe-Institut Rom

    Corinna Wilka

  • 15.04.2020

    18

    Seite 35SPRECHEN TEIL 2 Goethe-Institut Rom

    Co