Der Guide zur Maschinenrichtlinie - ZINDEL Guide zur Maschinenrichtlinie -Hintergr£¼nde...

download Der Guide zur Maschinenrichtlinie - ZINDEL Guide zur Maschinenrichtlinie -Hintergr£¼nde Inkrafttreten

of 39

  • date post

    30-Sep-2020
  • Category

    Documents

  • view

    1
  • download

    0

Embed Size (px)

Transcript of Der Guide zur Maschinenrichtlinie - ZINDEL Guide zur Maschinenrichtlinie -Hintergr£¼nde...

  • Der Guide zur Maschinenrichtlinie

    Ein Maßstab für die Technische Dokumentation?

    Rechtsanwalt Jens-Uwe Heuer Hannover

  • Einleitung

  • Guide zur Maschinenrichtlinie - Hintergründe

    � Inkrafttreten der MRL 2006/42 zum 29.12.2009

    � Uneinheitliche Auslegung der MRL 98/37

    � Bedürfnis nach einem Leitfaden vorhanden

    � Kein Alleingang mehr; Schaffung einer „editorial group“

    � Einbeziehung von Marktüberwachung und Industrie

    � Begleitung durch das „machinery committee“

    � Schaffung einer einheitlichen Praxis der MRL-Anwendung

  • Guide zur Maschinenrichtlinie - Zukunft

    � Veröffentlichung einer deutschen Übersetzung

    � Englische Fassung des Guide bleibt maßgeblich

    � 2. Auflage Juni 2010; 3. Auflage Ende 2011

    � Selbstverpflichtung zur regelmäßigen Überwachung

    � Einbindung der Redaktion in die laufenden Diskussionen

  • WARNUNG!

    Die folgenden, kursiv hervorgehobenen

    Schriftstellen sind nicht gutbergliche

    Auffassung des Vortragenden, sondern

    geben entsprechende Textstellen des

    „Guide“ wieder.

  • Technische Dokumentation im Unternehmen

  • § 244:

    Information, warnings and instructions about residual

    risks concern the third step of the three-step method set

    out in section 1.1.2 on the principles of safety integration.

    The fact that this third step is the last in the order of

    priority implies that warnings and instructions must not

    be a substitute for inherently safe design measures and

    integrated protective measures when these are possible,

  • Schlussfolgerungen:

    � Technische Dokumentation ist eine Teil der Konstruktion

    � Einbindung in der Prozess „integrative Sicherheit“ erforderlich

    � Entsprechende Gestaltung des Prozesses ist zu zeigen

    � Information, Instruktion und Warnung sind Gesamtkonzept

    � Organisationsverantwortung der Geschäftsleitung

    � Anmerkung: 9. GPSGV – Fehlen der Anleitung = Bußgeld

  • … und die Realität?

    � Risikoanalysen sind ein Fremdwort in der Konstruktion

    � Üblich: Risikoanalyse und Sicherheitskonzept im nachhinein

    � Fehlende Risikoanalysen problematisch bei Marktüberwachung

    � Technische Dokumentation ist häufig nicht eingebunden

    � Unklare Aufgabenteilung zwischen Doku und Konstruktion

    � Warnhinweise an der Maschine durch die Konstruktion

  • Dokumentation im Zulieferprozeß

  • § 390

    The assembly instructions shall deal with all safety-

    related aspects of the partly completed machinery and of

    the interface between the partly completed machinery and

    the final machinery which have to be considered by the

    assembler when incorporating the partly completed

    machinery into the final machinery.

  • § 390

    In some cases, the manufacturer of the partly completed

    machinery may apply and fulfil the EHSRs relating to

    instructions set out in Annex I and state this in his

    Declaration of Incorporation. In other cases, the

    assembly instructions for partly completed machinery

    shall provide the necessary information relating to the

    partly completed machinery to enable the manufacturer of

    the final machinery to draft the parts of the instructions

    relating to the partly completed machinery.

  • § 390

    This means that, where the manufacturer of the final

    machinery is known to the manufacturer of the partly

    completed machinery, the language of the assembly

    instructions provided with the partly completed

    machinery can be agreed between the two parties, for

    example, in the contract of sale. Where there is no such

    agreement, the assembly instructions must be provided in

    the official EU language(s) of the Member State in which

    manufacturer of the final machinery is established since

    that manufacturer cannot be presumed to understand

    another language.

  • Schlußfolgerungen:

    � Inhalt der Anleitung im Zulieferverhältnis einzelfallabhängig

    � Keine präzisen Vorgaben für Montageanleitung an sich

    � Betonung der Erforderlichkeit vertraglicher Absprachen

    � Keine Montageanleitung bei vollständigen Maschinen

    � Vertragliche Vorgaben mit beachten

    � Vorgaben aus dem Produkthaftungsrecht

    � Geändertes GPSG: Zulieferteil als Produkt

  • … und die Realität?

    � Möglichkeit zu vertraglichen Absprachen wird nicht genutzt

    � Zulieferer und Endhersteller fühlen sich beide „im Recht“

    � Unklarheiten und Reibungsverluste in der Praxis

    � Einstieg in den Dialog bzgl. der Doku dringend erforderlich

    � Abgestuftes Dokumentationskonzept für die Zulieferung sinnvoll

  • Schriftform oder elektronische Form?

  • §255

    Section 1.7.4 does not specify the form of the instructions.

    It is generally agreed that all health and safety related

    instructions must be supplied in paper form, since it

    cannot be assumed that the user has access to the means

    of reading instructions supplied in electronic form or

    made available on an Internet site. However, it is often

    useful for the instructions to be made available in

    electronic form and on the Internet as well as in paper

    form, since this enables the user to download the

    electronic file if he so wishes and to recover the

    instructions if the paper copy has been lost.

  • Schlussfolgerungen:

    � Elektronische Dokumentation unzulässig für Sicherheitsinfo

    � Inhalte aus Anhang I, Ziffer 1.7.4., nicht sicherheitsrelevant?

    � Formale Anforderungen (+); Inhalte Anforderung (-)

    � Ergebnis: gesamt Anleitung nach Anhang I, Ziffer 1.7.4 = Papier

    � Identisches Ergebnis auf Grundlage der Produkthaftung

    � Identisches Ergebnis auf Grundlage des Vertragsrechts

  • … und die Realität?

    � verbissener „Kampf um das Papier“

    � ökonomische Erwägungen sind rechtlich irrelevant!

    � Fragestellung „Papier oder CD“ geht am Kern vorbei

    � Prüfung des Umfangs des Dokumentation erforderlich

    � Phantasie bei der Informationsdarbietung

    � Entschlackung durch die Konstruktion

    � Mögliche neue Entwicklung durch „elektronisches Papier“

  • Übersetzungsverpflichtung?

  • § 256

    As a general rule, all health and safety related

    instructions must be supplied in the official EU language

    or languages of the Member State in which it is placed on

    the market and/or put into service – see §246: comments

    on section 1.7.1.

    The second paragraph of section 1.7.4 should be

    understood in light of section 1.7.4.1. Machinery must be

    accompanied by original instructions, that is to say,

    instructions verified by the manufacturer or his

    authorised representative.

  • § 257

    Paragraph (b) of section 1.7.4.1 deals with the situation

    where machinery is placed on the market in a Member

    State for which the manufacturer or his authorised

    representative has not prepared original instructions.

    This may occur, for example, if an importer, a distributor

    or a user takes the initiative to place the machinery on the

    market or put it into service in a Member State not

    initially foreseen by the manufacturer. In such cases, a

    translation … must be provided by the manufacturer or

    his authorised representative or by the person bringing

    the machinery into the language area in question.

  • Schlussfolgerungen:

    � Übersetzungsverpflichtung in Bezug auf die Anleitung

    � Grundmuster: Original in der Sprache des Nutzerlandes

    � Original in Nutzerlandsprache genügt

    � Falls kein „Original“, dann erst Erfordernis der Übersetzung

    � Kennzeichnung der Übersetzung erforderlich

  • … und die Realität?

    � Beifügung von zwei Sprachfassungen

    � Deutsche Hersteller schreiben in deutscher Sprache

    � Haftung auch für die Übersetzung wird häufig übersehen

    � Übersetzung auch bei Kleinstauflagen

    � Vertragliche Gestaltung in Bezug auf Kosten/Übersetzung

    � Verbissener Kampf um die Übersetzung

    � Übersetzung = Ansatz zur Dokuverschlankung

  • Vorhersehbarer Fehlgebrauch?

  • §258

    Paragraph (c) of section 1.7.4.1 underlines that the

    instructions are one of the means for preventing the

    misuse of machinery. This implies that when drafting

    instructions on each of the aspects listed in section

    1.7.4.2, manufacturers must take account of knowledge

    about how the machinery is liable to be misused, in the

    light of experience of past use of similar machinery,

    accident investigations and knowledge about readily

    predictable human behaviour.

  • §263