DEUTSCHE PRÜFSTELLE FÜR RECHNUNGSLEGUNG FINANCIAL ... · FINANCIAL REPORTING ENFORCEMENT PANEL...

Click here to load reader

  • date post

    30-Apr-2020
  • Category

    Documents

  • view

    0
  • download

    0

Embed Size (px)

Transcript of DEUTSCHE PRÜFSTELLE FÜR RECHNUNGSLEGUNG FINANCIAL ... · FINANCIAL REPORTING ENFORCEMENT PANEL...

  • DPR FREP

    DEUTSCHE PRÜFSTELLE FÜR RECHNUNGSLEGUNGFINANCIAL REPORTING ENFORCEMENT PANEL

    DEUTSCHE PRÜFSTELLE FÜR RECHNUNGSLEGUNGFINANCIAL REPORTING ENFORCEMENT PANEL

    Aktuelle Entwicklungen der DPR

    Wirtschaftswissenschaftliches Forum WS 2011/2012Bochum, 16. Dezember 2011 Prof. Dr. Edgar Ernst

  • DEUTSCHE PRÜFSTELLE FÜR RECHNUNGSLEGUNGFINANCIAL REPORTING ENFORCEMENT PANEL

    © DPR 2011 2

    Agenda

    1. Einleitung

    2. Erste Erfahrungen und Ergebnisse

    3. Prüfungsschwerpunkte 2012

    4. Prävention als wichtigste Funktion der DPR

  • DEUTSCHE PRÜFSTELLE FÜR RECHNUNGSLEGUNGFINANCIAL REPORTING ENFORCEMENT PANEL

    © DPR 2011 3

    1. Einleitung

    2. Erste Erfahrungen und Ergebnisse

    3. Prüfungsschwerpunkte 2012

    4. Prävention als wichtigste Funktion der DPR

    Agenda

  • DEUTSCHE PRÜFSTELLE FÜR RECHNUNGSLEGUNGFINANCIAL REPORTING ENFORCEMENT PANEL

    © DPR 2011 4

    Das im Jahr 2004 verabschiedete Bilanzkontrollgesetz ist Teil des 10-Punkte-Programms der Bundesregierung

    - zur Erhöhung des Investorenschutzes

    - zur Internationalisierung der Rechnungslegungsvorschriften

    - zur Stärkung der Unternehmensintegrität und der Unabhängigkeit der Abschlussprüfungsfunktion

  • DEUTSCHE PRÜFSTELLE FÜR RECHNUNGSLEGUNGFINANCIAL REPORTING ENFORCEMENT PANEL

    © DPR 2011 5

    Ziele des Enforcement sind in diesem Kontext

    - die Verbesserung der Qualität der Rechnungslegung bei kapitalmarktorientierten Unternehmen

    - die Stärkung des Vertrauens des Kapitalmarkts in die Richtigkeit der Rechnungslegung

    - die Stärkung der Rolle des Abschlussprüfers

    - die Durchführung von Enforcement-Prüfungen mit• präventiver Wirkung (Vermeidung von Fehlern in der Zukunft)• Feststellung fehlerhafter Rechnungslegung (und Veröffentlichung)

  • DEUTSCHE PRÜFSTELLE FÜR RECHNUNGSLEGUNGFINANCIAL REPORTING ENFORCEMENT PANEL

    © DPR 2011 6

    Zweistufiges Enforcement-Verfahren in Deutschland seit 01.07.2005 (I)

    1. Stufe

    - privatrechtlich organisierte „Deutsche Prüfstelle für Rechnungslegung (DPR)”

    - von BMJ und BMF anerkannt und beauftragt

    - Ziel: qualifizierte, unabhängige und effektive Enforcement-Prüfungen

  • DEUTSCHE PRÜFSTELLE FÜR RECHNUNGSLEGUNGFINANCIAL REPORTING ENFORCEMENT PANEL

    © DPR 2011 7

    Zweistufiges Enforcement-Verfahren in Deutschland seit 01.07.2005 (II)

    2. Stufe

    - im Verantwortungsbereich der „Bundesanstalt für Finanzdienst-leistungsaufsicht (BaFin)”

    - Ziel: Durchsetzung von Prüfungen und Veröffentlichungen mit öffentlich-rechtlichen Maßnahmen

    Private Public Partnership für das Enforcement (PPP)

  • DEUTSCHE PRÜFSTELLE FÜR RECHNUNGSLEGUNGFINANCIAL REPORTING ENFORCEMENT PANEL

    © DPR 2011 88

    Heterogene Organisationsformen aufgrund internationaler Enforcement-Aktivitäten

    - Enforcement durch eine staatliche Behörde in den meisten Ländern• USA (SEC), Frankreich, Belgien, Italien, Spanien etc.

    - Enforcement durch eine privatrechtliche Organisation• Großbritannien

    - Zweistufiges System stellt eine Ausnahme dar• Deutschland

  • DEUTSCHE PRÜFSTELLE FÜR RECHNUNGSLEGUNGFINANCIAL REPORTING ENFORCEMENT PANEL

    © DPR 2011 9

    Drei Elemente der Finanzberichtserstattung unterliegen dem Enforcement

    - zuletzt festgestellter Jahresabschluss und der zugehörige Lagebericht

    - zuletzt gebilligter Konzernabschluss und der zugehörige Konzernlagebericht

    - zuletzt veröffentlichter Halbjahresfinanzbericht (nur anlassbezogen)

  • DEUTSCHE PRÜFSTELLE FÜR RECHNUNGSLEGUNGFINANCIAL REPORTING ENFORCEMENT PANEL

    © DPR 2011 10

    Unterschiedliche rechtliche Parameter für die Prüfungseinleitung

    1. Stichprobenprüfungen (ohne besonderen Anlass)- keine vollumfängliche Prüfung- Konzentration auf kritische und wesentliche Sachverhalte oder

    Abschlussposten, Risiken, Fehlerträchtigkeit (komplexe oder neuartige Sachverhalte), erfolgskritische Posten

    2. Anlassprüfungen (Prüfungseinleitung bei konkreten Anhaltspunkten für das Vorliegen eines Fehlers in der Rechnungslegung)- angezeigter Sachverhalt- Erweiterung möglich bei weiteren Anhaltspunkten

    3. auf Verlangen der BaFin

  • DEUTSCHE PRÜFSTELLE FÜR RECHNUNGSLEGUNGFINANCIAL REPORTING ENFORCEMENT PANEL

    © DPR 2011 11

    Mehr als 850 börsennotierte Unternehmen unterliegen dem Enforcement

    - Unternehmen, die dem Enforcement unterliegen• rund 870 börsennotierte Unternehmen in Deutschland • darunter 140 ausländische Unternehmen mit Börsennotierung in

    Deutschland

    - Unternehmen im DAX, MDAX, SDAX, TecDAX:Prüfung alle 4-5 Jahre

    - all übrigen Unternehmen:Prüfung alle 8-10 Jahre

    Prüfung von 110-140 Unternehmen pro Jahr

  • DEUTSCHE PRÜFSTELLE FÜR RECHNUNGSLEGUNGFINANCIAL REPORTING ENFORCEMENT PANEL

    © DPR 2011 12

    Mögliche Abläufe/Ergebnisse nach Einleitung einer DPR-Prüfung (I)

    Unternehmen ver-weigert Mitwirkung

    Rechnungslegungordnungsgemäß

    Enforcement-Maßnahmen

    Überweisungan BaFin

    Benachrichtung vonUnternehmen und

    BaFin

    1

    2

  • DEUTSCHE PRÜFSTELLE FÜR RECHNUNGSLEGUNGFINANCIAL REPORTING ENFORCEMENT PANEL

    © DPR 2011 13

    Mögliche Abläufe/Ergebnisse nach Einleitung einer DPR-Prüfung (II)

    Rechnungs-legung

    fehlerhaft

    Enforcement-Maßnahmen

    Begründung durch die DPR

    Frist zur Äußerung für das Unternehmen

    Unterneh-men ak-zeptiert das Prüfergeb-nis

    Unterneh-men ak-zeptiert das Prüfergeb-nis nicht

    Bericht an BaFin

    BaFin ordnetBekanntmachungdes Ergebnis-ses an

    Bericht an BaFin

    BaFin übernimmtden Fall und leitet eigene Prüfung ein

    Information desKapitalmarkts

    3

  • DEUTSCHE PRÜFSTELLE FÜR RECHNUNGSLEGUNGFINANCIAL REPORTING ENFORCEMENT PANEL

    © DPR 2011 14

    Mögliche Abläufe/Ergebnisse nach Einleitung einer DPR-Prüfung (III)

    Behördliche Anzeigepflicht bei Verdacht einer Straftat oderOrdnungswidrigkeit im Zusammenhang mit der Rechnungslegung

    Meldepflicht an die Wirtschaftsprüferkammer bei Verdacht einer Berufspflichtverletzung durch den Abschlussprüfer

    WeitereMaßnahmen

  • DEUTSCHE PRÜFSTELLE FÜR RECHNUNGSLEGUNGFINANCIAL REPORTING ENFORCEMENT PANEL

    © DPR 2011 15

    1. Einleitung

    2. Erste Erfahrungen und Ergebnisse

    3. Prüfungsschwerpunkte 2012

    4. Prävention als wichtigste Funktion der DPR

    Agenda

  • DEUTSCHE PRÜFSTELLE FÜR RECHNUNGSLEGUNGFINANCIAL REPORTING ENFORCEMENT PANEL

    © DPR 2011 16

    Erster Eindruck von der DPR

    - Hohe Qualität der Prüfungen

    - Exzellente Reputation

    - Zu hohe Fehlerquote

    - Hohe Akzeptanz der Prüfungsfeststellungen

    - Vernünftiger Umgang mit dem Maßstab der Wesentlichkeit/ Enforcement mit Augenmaß

  • DEUTSCHE PRÜFSTELLE FÜR RECHNUNGSLEGUNGFINANCIAL REPORTING ENFORCEMENT PANEL

    © DPR 2011

    - Hohe Qualität der Prüfungen

    - Exzellente Reputation

    - Zu hohe Fehlerquote

    - Hohe Akzeptanz der Prüfungsfeststellungen

    - Vernünftiger Umgang mit dem Maßstab der Wesentlichkeit/ Enforcement mit Augenmaß

    17

    Erster Eindruck von der DPR

  • DEUTSCHE PRÜFSTELLE FÜR RECHNUNGSLEGUNGFINANCIAL REPORTING ENFORCEMENT PANEL

    © DPR 2011

    1933 31

    22 29 16

    117109

    132133116

    79

    0

    20

    40

    60

    80

    100

    120

    140

    Januar-Dezember2006

    Januar-Dezember2007

    Januar-Dezember2008

    Januar-Dezember2009

    Januar-Dezember2010

    Januar-November2011

    Anza

    hl F

    ehle

    r/Anz

    ahl a

    bg. P

    rüfu

    ngen

    18

    Abgeschlossene DPR-Prüfungen, Entwicklung Fehlerquote seit 2006*

    19%23%25% 25% 20%17%

    * ohne Mehrfachzählung derselben Fehler und ohne Prüfungen mit offenkundig fehlerhaftem Prüfergebnis

    Ø 22%

  • DEUTSCHE PRÜFSTELLE FÜR RECHNUNGSLEGUNGFINANCIAL REPORTING ENFORCEMENT PANEL

    © DPR 2011

    113 2

    69

    3

    7

    0

    10

    20

    30

    40

    50

    60

    70

    80

    Stichprobe Anlass Verlangen

    Anza

    hl F

    ehle

    r/Anz

    ahl a

    bg. P

    rüfu

    ngen

    19

    Abgeschlossene DPR-Prüfungen nach Prüfungsarten und Fehlerquote (2011; Stand: 30. November)

    16%100%

    29%

  • DEUTSCHE PRÜFSTELLE FÜR RECHNUNGSLEGUNGFINANCIAL REPORTING ENFORCEMENT PANEL

    © DPR 2011

    2 0 0

    13

    1

    13

    67

    9

    44

    0

    5

    10

    15

    20

    25

    30

    35

    40

    45

    50

    DAX MDAX SDAX TecDAX kein Index

    Anz

    ahl F

    ehle

    r/Anz

    ahl a

    bg. P

    rüfu

    ngen

    2020

    Abgeschlossene DPR-Prüfungen nach Indizes, Fehlerquote(2011; Stand: 30. November)

    11X

    15X

    X X

    30X

    — : Fehlerquote

  • DEUTSCHE PRÜFSTELLE FÜR RECHNUNGSLEGUNGFINANCIAL REPORTING ENFORCEMENT PANEL

    © DPR 2011 21

    Mögliche Gründe für Fehler/hohe Fehlerquote

    - Umfang und hohes Anforderungsniveau der Rechnungslegungsvorschriften

    - Erstellung oftmals unter hohem Zeitdruck

    - Unzureichende Berücksichtigung der Anforderungen bzgl. Lageberichterstattung

    - Ökonomische Situation der Unternehmen

    - Im Vergleich zu anderen nationalen Enforcern höherer Prüfungsumfang/Prüfungsintensität

    - Wenig „schwarze Schafe“

  • DEUTSCHE PRÜFSTELLE FÜR RECHNUNGSLEGUNGFINANCIAL REPORTING ENFORCEMENT PANEL

    © DPR 2011 22

    Mögliche Gründe für Fehler/hohe Fehlerquote

    - Umfang und hohes Anforderungsniveau der Rechnungslegungsvorschriften

    - Erstellung oftmals unter hohem Zeitdruck

    - Unzureichende Berücksichtigung der Anforderungen bzgl. Lageberichterstattung

    - Ökonomische Situation der Unternehmen

    - Im Vergleich zu anderen nationalen Enforcern höherer Prüfungsumfang/Prüfungsintensität

    - Wenig „schwarze Schafe“

  • DEUTSCHE PRÜFSTELLE FÜR RECHNUNGSLEGUNGFINANCIAL REPORTING ENFORCEMENT PANEL

    © DPR 2011 23

    Merck KGaA, 31.12.2008 (Veröffentlichung am 15.9.2010)

  • DEUTSCHE PRÜFSTELLE FÜR RECHNUNGSLEGUNGFINANCIAL REPORTING ENFORCEMENT PANEL

    © DPR 2011 24

    Porsche Automobil Holding SE, 31.1.2009(Veröffentlichung am 24.9.2010)

  • Prüfung der Rechnungslegung - Zeitdauer und Kosten

    Ad-hoc Meldung:

    „Mit Ad-hoc vom xxx gab die Gesellschaft bekannt, dass die DPR ihr Ergebnis der Prüfung des Jahres- und Konzernabschlusses der Gesellschaft mitgeteilt hatte. Die DPR vertrat die Einschätzung, dass die Erhöhung der….(sog. Fehlerfeststellung). Die Gesellschaft ist nach wie vor der Überzeugung, dass kein Fehler vorliege, dabei stützt sie sich auch auf externe Expertisen renommierter Wirtschaftsprüfungsgesellschaften.

    Gleichwohl hat sich die Gesellschaft heute entschlossen, der Fehlerfeststellung nicht entgegenzutreten. Denn andernfalls ist zu erwarten, dass die BaFin gemäß den gesetzlichen Bestimmungen ein eigenes Prüfungsverfahren zur Klärung der strittigen Frage anordnet, welches in der Folge sogar in einer gerichtlichen Auseinandersetzung mit der BaFin münden könnte.

    Ein solches Verfahren würde – wie jedes Verwaltungs- oder Gerichtsverfahren - erheblichen Kostenaufwand produzieren und Managementressourcen binden. Die akzeptierte Fehlerfeststellung wird eine solche rechtliche Auseinandersetzung vermeiden.“

    25

  • DEUTSCHE PRÜFSTELLE FÜR RECHNUNGSLEGUNGFINANCIAL REPORTING ENFORCEMENT PANEL

    © DPR 2011

    - Umfang und hohes Anforderungsniveau der Rechnungslegungsvorschriften

    - Erstellung oftmals unter hohem Zeitdruck

    - Unzureichende Berücksichtigung der Anforderungen bzgl. Lageberichterstattung

    - Ökonomische Situation der Unternehmen

    - Im Vergleich zu anderen nationalen Enforcern höherer Prüfungsumfang/Prüfungsintensität

    - Wenig „schwarze Schafe“

    26

    Mögliche Gründe für Fehler/hohe Fehlerquote

  • DEUTSCHE PRÜFSTELLE FÜR RECHNUNGSLEGUNGFINANCIAL REPORTING ENFORCEMENT PANEL

    © DPR 2011

    - Hohe Qualität der Prüfungen

    - Exzellente Reputation

    - Zu hohe Fehlerquote

    - Hohe Akzeptanz der Prüfungsfeststellungen

    - Vernünftiger Umgang mit dem Maßstab der Wesentlichkeit/ Enforcement mit Augenmaß

    27

    Erster Eindruck von der DPR

  • DEUTSCHE PRÜFSTELLE FÜR RECHNUNGSLEGUNGFINANCIAL REPORTING ENFORCEMENT PANEL

    © DPR 2011 28

    52

    72

    78

    8280

    30

    40

    50

    60

    70

    80

    90

    2006 2007 2008 2009 2010

    Jahr

    Im Ergebnis erfahren die Feststellungen der DPR eine hohe Zustimmung(Quote > 95%)

    Ø 73%

    Entwicklung der Zustimmungsquote

    Im Jahr 2011 beträgt die Quote 78% (Stand: 30. November)

  • DEUTSCHE PRÜFSTELLE FÜR RECHNUNGSLEGUNGFINANCIAL REPORTING ENFORCEMENT PANEL

    © DPR 2011 29

    72%

    25%

    3%

    Im Ergebnis erfahren die Feststellungen der DPR eine hohe Zustimmung(Quote > 95%)

    Ergebnisse der 2. Stufe (2010)

    29

    87

    116

    Fehler (25%)

    kein Fehler

    Unternehmenakzeptiert DPR-

    Feststellung

    BaFin bestätigt DPR-Feststellung

    Im Jahr 2011 beträgt die Quote 78% (Stand: 30. November)

  • DEUTSCHE PRÜFSTELLE FÜR RECHNUNGSLEGUNGFINANCIAL REPORTING ENFORCEMENT PANEL

    © DPR 2011

    - Hohe Qualität der Prüfungen

    - Exzellente Reputation

    - Zu hohe Fehlerquote

    - Hohe Akzeptanz der Prüfungsfeststellungen

    - Vernünftiger Umgang mit dem Maßstab der Wesentlichkeit/ Enforcement mit Augenmaß

    30

    Erster Eindruck von der DPR

  • DEUTSCHE PRÜFSTELLE FÜR RECHNUNGSLEGUNGFINANCIAL REPORTING ENFORCEMENT PANEL

    © DPR 2011 31

    Enforcement mit Augenmaß (I)

    Sachverhalt

    - Unternehmen hat einen langfristigen Vertrag zum Erwerb von Rohstoffen abgeschlossen

    - Unternehmen verpflichtet sich, signifikante nicht-rückerstattungsfähige Anzahlungen an den Lieferanten zu leisten

    Frage

    - Dürfen langfristige Anzahlungen aufgezinst werden?

  • DEUTSCHE PRÜFSTELLE FÜR RECHNUNGSLEGUNGFINANCIAL REPORTING ENFORCEMENT PANEL

    © DPR 2011 32

    Enforcement mit Augenmaß (II)

    Beurteilung

    - In den IFRS besteht keine Vorschrift zur Aufzinsung von Anzahlungen

    - Bei Regelungslücken hat eine systematische Ableitung einer sachgerechten Bilanzierung zu erfolgen (IAS 8)

    - Nach Auffassung der DPR bestehen grundsätzliche Bedenken gegen ertragswirksame Aufzinsung, wenn der Finanzierungsaspekt der Anzahlung nicht im Vordergrund steht

    - diversity in practice

    - DPR hat keinen Fehler festgestellt, sondern einen entsprechenden Hinweis erteilt, mit Verweis auf die weitere Diskussion im EECS

  • DEUTSCHE PRÜFSTELLE FÜR RECHNUNGSLEGUNGFINANCIAL REPORTING ENFORCEMENT PANEL

    © DPR 2011

    - Harmonisierungs-/Zentralisierungsbestrebungen auf europäischer Ebene

    - Prüfungsschwerpunkte 2012

    - Prävention ist die wichtigste Funktion der DPR

    33

    Aktuelle Entwicklungen

  • DEUTSCHE PRÜFSTELLE FÜR RECHNUNGSLEGUNGFINANCIAL REPORTING ENFORCEMENT PANEL

    © DPR 2011

    - Harmonisierungs-/Zentralisierungsbestrebungen auf europäischer Ebene

    - Prüfungsschwerpunkte 2012

    - Prävention ist die wichtigste Funktion der DPR

    34

    Aktuelle Entwicklungen

  • DEUTSCHE PRÜFSTELLE FÜR RECHNUNGSLEGUNGFINANCIAL REPORTING ENFORCEMENT PANEL

    © DPR 2011 35

    Dynamik in der europäischen Kapitalmarktaufsicht mit Einfluss auf das Enforcement der Rechnungslegung

    - Seit 1. Januar 2011: European Securities and Markets Authority (ESMA)

    - Hauptaufgaben der ESMA in Bezug auf das Enforcement der Rechnungslegung- Aktive Rolle bei der Entwicklung von IFRS („enforceability of proposed standards

    or amendments to existing standards“)- Konsistente Anwendung und Durchsetzung von IFRS („ESMA will provide opinions

    to competent authorities on the application of existing European legislation, such as the endorsed IFRSs“)

    - Verbesserung der Zusammenarbeit mit Enforcern aus Drittstaaten

    - Mögliche Konflikte aus diesen Ansprüchen mit nationalen Enforcern

  • Rat der Aufseher Verwaltungsrat

    o Vorsitzender und 6 Mitglieder (Leiter der nationalen Behörden, stimmberechtigt)

    o Vertreter Exekutivdirektor

    o Vertreter Kommission

    Verena Ross (GB)

    Exekutivdirektor

    ESMA – Aufbau

    Steven Maijoor (NL)

    Vorsitzender

    o Leiter der nationalen Behörden (stimmberechtigt)

    o Vertreter ESRB

    o Vertreter EBA/EIOPA

    o Vertreter Kommission

    o Vorsitzender

    36

  • DEUTSCHE PRÜFSTELLE FÜR RECHNUNGSLEGUNGFINANCIAL REPORTING ENFORCEMENT PANEL

    © DPR 2011

    - Harmonisierungs-/Zentralisierungsbestrebungen auf europäischer Ebene

    - Prüfungsschwerpunkte 2012

    - Prävention ist die wichtigste Funktion der DPR

    37

    Aktuelle Entwicklungen

  • DEUTSCHE PRÜFSTELLE FÜR RECHNUNGSLEGUNGFINANCIAL REPORTING ENFORCEMENT PANEL

    © DPR 2011

    Kriterien für die Auswahl von Prüfungsschwerpunkten

    o Erfahrungen der DPR mit häufig fehlerhaft umgesetzten Normen bzw. bilanziellen Sachverhalten

    o Orientierung an aktuellen realwirtschaftlichen Entwicklungen, die auf die Bilanzierung und Berichterstattung Einfluss haben können

    o Rückgriff auf einzelne vor kurzem verabschiedete neue Standards

    38

  • DEUTSCHE PRÜFSTELLE FÜR RECHNUNGSLEGUNGFINANCIAL REPORTING ENFORCEMENT PANEL

    © DPR 2011

    Häufigste Fehlerarten (Oktober 2010 bis September 2011)

    2

    2

    1

    3

    5

    5

    6

    9

    5

    0

    1

    2

    3

    4

    5

    6

    7

    8

    9

    10

    11

    12

    AngabenBerichterstattung

    Unternehmenserwerbund -verkauf

    Ertragsrealisierung Finanzinstrumente(Ausweis und

    Angaben)

    Anhangangaben(allgemein)

    Latente Steuern

    Anz

    ahl d

    er E

    inze

    lfehl

    er

    10

    **

    ***

    *

    ** EK-Veränderungsrechnung

    *** Zwischenberichterstattung

    * Risiko- und Prognoseberichterstattung

    **** Segmentberichterstattung

    ****

    Insgesamt wurden 77 Einzelfehler festgestellt

    39

  • DEUTSCHE PRÜFSTELLE FÜR RECHNUNGSLEGUNGFINANCIAL REPORTING ENFORCEMENT PANEL

    © DPR 2011

    Aktuelle realwirtschaftliche Entwicklungen (I)

    o Staatsschuldenkrise –> Einfluss auf Bewertung von Finanzinstrumenten (insbesondere Griechenland-Anleihen) bei Finanzinstituten

    o Branchenübergreifender Rückgang der Aktienkurse infolge der Staatsschuldenkrise

    o Übergriff auf Realwirtschaft nicht auszuschließen –> Werthaltigkeit von in der Vergangenheit nur zurückhaltend abgeschriebenen Goodwills ist zu hinterfragen

    40

  • DEUTSCHE PRÜFSTELLE FÜR RECHNUNGSLEGUNGFINANCIAL REPORTING ENFORCEMENT PANEL

    © DPR 2011

    Aktuelle realwirtschaftliche Entwicklungen (II)

    o Börsen-Zeitung vom 6. Oktober 2011: „2012 droht Wertberichtigungs-orgie“

    o Reminder: Goodwill Impairments in Deutschland in den Geschäftsjahren 2008 und 2009

    Quelle: Küting, DStR (2010), S. 1855 ff.; analysiert wurden die 136 größten börsennotierten Unternehmen in Deutschland

    Geschäftsjahr

    Goodwill (gesamt)

    EUR Mio.

    Impairment im Geschäftsjahr

    EUR Mio. Impairment/Goodwill2008 189.200 6.637 3,5%2009 192.100 4.371 2,3%

    41

  • DEUTSCHE PRÜFSTELLE FÜR RECHNUNGSLEGUNGFINANCIAL REPORTING ENFORCEMENT PANEL

    © DPR 2011

    Prüfungsschwerpunkte 2012

    1. Bilanzierung von Finanzinstrumenten, die von der Staatsschuldenkrise betroffen sind – IAS 39, IFRS 7, § 315 Abs. 1 HGB

    2. Chancen- und Risikoberichterstattung im (Konzern-) Lagebericht –§§ 289 Abs. 1 S. 4, 315 Abs. 1 S. 5 HGB

    3. Wertminderungen von Vermögenswerten inkl. Goodwill – IAS 36

    4. Unternehmenszusammenschlüsse – IFRS 3, IAS 27

    5. Bewertung von als Finanzinvestitionen gehaltenen zum Fair Value bilanzierten Immobilien – IAS 40

    42

  • DEUTSCHE PRÜFSTELLE FÜR RECHNUNGSLEGUNGFINANCIAL REPORTING ENFORCEMENT PANEL

    © DPR 2011

    1. Bilanzierung von Finanzinstrumenten, die von der Staats-schuldenkrise betroffen sind – IAS 39, IFRS 7, § 315 Abs. 1 HGB

    o Plausibilität der Fair Value-Ermittlung, insbesondere der Beurteilung, ob ein aktiver Markt vorliegt

    o Transparente und angemessene Berichterstattung in (Konzern-) Anhang und Lagebericht

    o Nachvollziehbare Dokumentation

    43

  • DEUTSCHE PRÜFSTELLE FÜR RECHNUNGSLEGUNGFINANCIAL REPORTING ENFORCEMENT PANEL

    © DPR 2011

    2. Chancen- und Risikoberichterstattung im (Konzern-) Lagebericht – §§ 289 Abs. 1 S. 4, 315 Abs. 1 S. 5 HGB

    o Auswirkungen vereinbarter Financial Covenants (DRS 5.10 und DRS 15.62)

    o Vollständige und richtige Darstellung von wesentlichen Risiken i.S.d. DRS 5.10

    o Quantifizierung von Risiken gem. DRS 5.20

    o Darstellung der wesentlichen Einflussfaktoren der künftigen Entwicklung (DRS 15.83 ff.)

    44

  • DEUTSCHE PRÜFSTELLE FÜR RECHNUNGSLEGUNGFINANCIAL REPORTING ENFORCEMENT PANEL

    © DPR 2011

    3. Wertminderungen von Vermögenswerten inkl. Goodwill – IAS 36

    o Plausibilität der Bewertungsprämissen für die Berechnung des erzielbaren Betrags einschließlich Kapitalkostensatz (IAS 36.25 ff. und IAS 36.30 ff.), Zuordnung (Bildung) von zahlungsmittelgenerierenden Einheiten (IAS 36.80) sowie nachvollziehbare Dokumentation

    o Erläuterung der wesentlichen Annahmen gem. IAS 36.134d und 134e sowie Angaben zu Sensitivitäten gem. IAS 36.134f

    45

  • DEUTSCHE PRÜFSTELLE FÜR RECHNUNGSLEGUNGFINANCIAL REPORTING ENFORCEMENT PANEL

    © DPR 2011

    4. Unternehmenszusammenschlüsse – IFRS 3, IAS 27

    o Nachweis für das Vorliegen eines Geschäftsbetriebs i.S.d. IFRS 3.3, IFRS 3 Anhang A

    o Kaufpreisallokation, z.B.o Identifizierung und Bewertung von Operating Leasingverhältnissen und

    immateriellen Vermögenswerten (IFRS 3 Anhang B28-B40)o Anhangangaben gem. IFRS 3 Anhang B64-B66

    o Erwerbe zu einem Preis unter dem Marktwert (IFRS 3.34-36)

    o Bedingte Gegenleistungen und nachträgliche Kaufpreisanpassungen (IFRS 3.58)

    o Sukzessiver Unternehmenserwerb (IFRS 3.41 ff.)

    o Verlust der Beherrschung (IAS 27.32 ff.)

    46

  • DEUTSCHE PRÜFSTELLE FÜR RECHNUNGSLEGUNGFINANCIAL REPORTING ENFORCEMENT PANEL

    © DPR 2011

    5. Bewertung von als Finanzinvestitionen gehaltenen zum Fair Value bilanzierten Immobilien – IAS 40

    o Erläuterung der Bewertungsmethode und der zugrunde liegenden Annahmen (IAS 40.75d)

    o Plausibilität der Bewertungsprämissen für die Berechnung des beizulegenden Zeitwerts (IAS 40.40 und IAS 40.46c)

    o Nachvollziehbare Dokumentation

    47

  • DEUTSCHE PRÜFSTELLE FÜR RECHNUNGSLEGUNGFINANCIAL REPORTING ENFORCEMENT PANEL

    © DPR 2011

    - Harmonisierungs-/Zentralisierungsbestrebungen auf europäischer Ebene

    - Prüfungsschwerpunkte 2012

    - Prävention ist die wichtigste Funktion der DPR

    48

    Aktuelle Entwicklungen

  • DEUTSCHE PRÜFSTELLE FÜR RECHNUNGSLEGUNGFINANCIAL REPORTING ENFORCEMENT PANEL

    © DPR 2011 49

    Wichtigste Aufgabe der DPR ist die Prävention (I)

    - Furcht vor Reputationsschäden durch Fehlerveröffentlichung (87% der befragten Unternehmen)

    - Anpassung von Bilanzierungs- und Bewertungspraktiken

    - Hinweise, um Fehler mit der zukünftigen Rechnungslegung zu vermeiden/mehr Sicherheit bei der Anwendung der Rechnungslegungsvorschriften

    - Frühzeitige Festlegung und Kommunikation von Prüfungsschwerpunkten

  • DEUTSCHE PRÜFSTELLE FÜR RECHNUNGSLEGUNGFINANCIAL REPORTING ENFORCEMENT PANEL

    © DPR 2011 50

    Wichtigste Aufgabe der DPR ist die Prävention (II)

    - Kommunikation mit Standardsetzern zur Unterstützung bei der Verbesserung von Rechnungslegungsstandards

    - Beantwortung von fallbezogenen Voranfragen(DPR wird jedoch keine allgemeingültige Auslegung von IFRS Vorschriften vornehmen – kein Standardsetting)

    Fallbezogene Voranfragen als fehlerpräventive Maßnahme werden von den Unternehmen bislang nur zurückhaltend genutzt

  • DEUTSCHE PRÜFSTELLE FÜR RECHNUNGSLEGUNGFINANCIAL REPORTING ENFORCEMENT PANEL

    © DPR 2011 51

    Wichtigste Aufgabe der DPR ist die Prävention (III)

    Zusätzlich

    - Gespräche mit den BIG 5 sowie dem IDW über vermeidbare Rechnungslegungsfehler der Vergangenheit

    - Verbesserung der Prüfbarkeit/Qualität der Rechnungslegungs-standards durch eigene Eingaben im Rahmen der Agenda Consultation des IASB

    - Verstärkung Veröffentlichungen (Der Betrieb: Was der DPR aufgefallen ist)

  • DEUTSCHE PRÜFSTELLE FÜR RECHNUNGSLEGUNGFINANCIAL REPORTING ENFORCEMENT PANEL

    © DPR 2011 52

    Vielen Dank