DIE PSYCHOLOGIE DES 20 JAHRHUNDERTS - Band VIII LEWIN tocs.ub.uni-mainz.de/pdfs/  · PDF...

Click here to load reader

  • date post

    06-Feb-2018
  • Category

    Documents

  • view

    213
  • download

    1

Embed Size (px)

Transcript of DIE PSYCHOLOGIE DES 20 JAHRHUNDERTS - Band VIII LEWIN tocs.ub.uni-mainz.de/pdfs/  · PDF...

  • DIE PSYCHOLOGIEDES 20 JAHRHUNDERTS

    - Band VIII

    LEWIN UND DIE FOLGEN

    Sozialpsychologie GruppendynamikGruppentherapie

    Herausgegeben vonAnnelise Heigl-Evers

    Mitherausgeber:Ulrich Streeck

  • - I X

    INHALT DES ACHTEN BANDES

    EINLEITUNG ZU BAND VIII von Annelise Heigl-Evers und Ulrich Streeck i

    SOZIALPSYCHOLOGIE

    Einflsse und historische Entwicklung

    DER EINFLUSS VON KURT LEWIN AUF DIE ENTWICKLUNG

    DER SOZIALPSYCHOLOGIE von Wolfgang Metzger 7

    Das Problem des Willens Vernderung des Lebensraums Die Sozialisierung des Taylorismus Aufgabe der vergleichenden Wissenschaftslehre Gestalttheoretische Positionen Beitrge zur Indi-vidualpsychologie Experiment on Autocratic and Democratic Atmospheres Gruppendynamik

    DATEN ZU LEBEN UND WERK VON KURT LEWIN von Wolfgang Metzger 17

    Biographische Daten zu Kurt Lewin Bibliographische Daten: Lewins theoretische Abhandlungen,seine sozialpsychologischen Schriften, Sekundrliteratur zu Kurt Lewin

    D E R BEITRAG VON G. H . M E A D ZUR SOZIALPSYCHOLOGIE . von Hansfried Kellner 22

    Notizen zur Biographie Meads Zum geistesgeschichtlichen Hintergrund und zur philosophischenBasis Zu den zentralen Perspektiven und Begriffen der Sozialpsychologie Meads

    D I E HISTORISCHE ENTWICKLUNG DER SOZIALPSYCHOLOGIE . . . . von H a n s Anger 29

    Erste Sozialpsychologische Denkanstze Sozial- und Vlkerpsychologie Ursprnge der neuerenSozialpsychologie in der amerikanischen Soziologie Der Begriffder Einstellung Die hormischePsychologie Der behavioristische Ansatz

    Entwicklungen der Theorie

    DIE FELDTHEORIE VON KURT LEWIN von Alfred Lang 51 "*-

    Wissenschaftstheoretische Grundlagen Lebensraum Psychologische kologie PsychologischeUmwelt Psychologische Person System in Spannung Verhalten Weitere Konstrukte und Un-tersuchungen

  • X

    BER DIE THEORIE DER SYMBOLISCHEN INTERAKTION von Gunter Falk 58

    Die interaktionistische Perspektive Das interaktionistische Handlungsmodell Kritik der interak-tionistischen Persnlichkeitstheorie Gesellschaftsanalyse als game watching Die Grenzen desSpiels und das Reich der Arbeit

    ROLLENTHEORIE von Hans Peter Dreitzel 70

    Soziale Rollen, Rollenspiel bzw. Rollenhandeln Intra- und Interrollenkonflikte Rollenhaushalt Von der funktionalistischen zu einer kritischen Rollentheorie Rollendistanz

    FREUDS SOZIALPSYCHOLOGIE von Johann August Schlein 78

    Das theoretische Konzept der Psychoanalyse Sozialpsychologische Aspekte von Freuds Theorie Die Kulturtheorie Nachwirkungen

    KOGNITIVE THEORIEN IN DER SOZIALPSYCHOLOGIE von Gnter Bierbrauer 86

    Heiders Gleichgewichtstheorie Festingers Theorie der kognitiven Dissonanz Berns Selbstwahrneh-mungstheorie Attributionstheorie

    LERNPSYCHOLOGISCH-BEHAVIORISTISCHE ANSTZE

    IN DER SOZIALPSYCHOLOGIE von Lilian Blschl 98

    Theoretische Schwerpunkte in der lernpsychologischen Analyse sozialen Verhaltens InhaltlicheSchwerpunkte in der lernpsychologischen Analyse sozialen Verhaltens

    Methoden sozialpsychologischer Forschung

    KURT LEWIN UND DIE AKTIONSFORSCHUNG von Ronald Lippitt 106

    Forschungsdiagnose eines noch andauernden Handlungsablaufs Rckkopplung und Aktionsfor-schung Aktive Beteiligung an der Datensammlung und Rckmeldung

    SOZIALPSYCHOLOGISCHE FELDFORSCHUNG von Peter Orlik 110

    Sozialpsychologische Feldforschung und die Paradoxie der galilischen Denkweise Feldstudie,Feldexperiment, Aktionsforschung Methodische und ethische Begleitprobleme der Feldforschung

    TEILNEHMENDE BEOBACHTUNG IN DER SOZIALPSYCHOLOGIE . von Hartmut Ldtke 117

    Vorteile der teilnehmenden Beobachtung Typen der teilnehmenden Beobachtung Instrumentariumder teilnehmenden Beobachtung Fehlerquellen, Validitt und Reliabilitt der Beobachtung

    KULTURVERGLEICHENDE STUDIEN IN DER SOZIALPSYCHOLOGIE . . von Erich Wulff 123

    Entwicklungspsychologische Hypothesen Funktionalistisch orientierte Kulturvergleiche Kultura-listische Sichtweisen Psychoanalytische Studien Strukturalistische Sichtweisen Historisch-mate-rialistische Perspektiven

    EXPERIMENTELLE FORSCHUNG IN DER SOZIALPSYCHOLOGIE . . von Walter Bungard 129

    Kritik der traditionellen Methodologie Artefaktforschung Eine Sozialpsychologie des Experiments Pldoyer fr die Feldforschung Heteromethod replication

    DAS INTERVIEW IN DER SOZIALPSYCHOLOGIE von Gerhard Schmidtchen 136

    Wirklichkeitsdefinitionen Meinen und Tun Interviewkonzeptionen Fragebogenkonstruktionund Indexbildung Schriftliche Befragung Auswertungsverfahren

    ZUR METHODE DER INHALTSANALYSE von Rainer Tiemann 148

    Anwendungsgebiete Vergleich mit anderen Forschungsmethoden Inhaltsanalytisches Untersu-chungsobjekt Vorgehen einer inhaltsanalytischen Untersuchung Varianten der Inhaltsanalyse

  • XI

    Soziale Wahrnehmung

    WAHRNEHMUNG UND BEURTEILUNG DER ANDEREN UND

    DER EIGENEN PERSON. Probleme und Erkenntnisse von Carl F. Graumann 154Das Interesse am Anderen Modalitten der Personwahrnehmung und -beurteilung Das Selbst-In-teresse am Anderen Selbst und Anderer in der Attribution Die Eigenart der Selbst-Wahrnehmungund-beurteilung . .

    SOZIALER STATUS UND WAHRNEHMUNG von Baldo Blinkert 184

    Der Begriff sozialer Status Statusspezifische Unterschiede bei der Wahrnehmung-sprachlicherMitteilungen und gesellschaftlicher Tatbestnde Statusspezifische Wahrnehmungsunterschiede ingeschlossenen und offenen Gesellschaften

    SCHCHTERNHEIT von Philip G. Zimbardo und Paul Anthony Pilkonis 193

    Die Gradienten der Schchternheit Schchternheit als Persnlichkeitseigenschaft Ursprnge,Triebkrfte, Korrelate und Folgen von Schchternheit Interkulturelle Differenzen

    Soziale Einstellungen

    BEGRIFF UND MESSUNG VON EINSTELLUNGEN . . . . von H a n s Die ter Mummendey 199

    Einstellungsbegriff Einstellungsmessung Klassifikation der Verfahren zur Einstellungsmessung Einige Probleme der Erfassung von Einstellungen

    EINSTELLUNGSTHEORIEN von Peter Faheber 209

    Zur Funktion des Einstellungsbegriffs Aktuelle und langfristige Prozesse der Einstellungsbildung Theoretische Anstze in der Einstellungsforschung

    KONSTANZ UND NDERUNG VON EINSTELLUNGEN von Carolyn W. Sherif 220

    Einstellungen und soziale Stabilitt bzw. Vernderung Die nderung der persnlichen Beteiligungund der Einstellungsstruktur Einstellungsnderung und nderung der Gruppenkologie Einstel-lungsnderung und neue Bezugsgruppen

    EINSTELLUNG UND VERHALTEN von Amelie Mummendey 229

    Untersuchungen zur berprfung des Zusammenhangs von Einstellung und Verhalten Die Konsi-stenzannahme Die Bercksichtigung intervenierender Variablen Die Wirkung von Verhalten aufEinstellung

    Vorurteile

    VORURTEILE UND STEREOTYPEN von Reinhold Bergler 238

    Proze und Merkmale der Vorurteilsbildung: Kategorisierung; Generalisierung; Akzentuierung; Be-wertung Entstehung von Vorurteilen: makrosoziale Bedingungen; mikrosoziale Bedingungen

    FUNKTION UND ENTWICKLUNG VON VORURTEILEN von Harold B. Gerard 250

    Die syllogistische Struktur des Vorurteils Ursachen von Vorurteilen Schichtspezifische Anfllig-keit fr Vorurteile Mglichkeiten zum Abbau von Vorurteilen

    STEREOTYPIE UND WANDLUNG DER GESCHLECHTSROLLEN von Ursula Lehr 264

    Das Bild von Mann und Frau in philosophischer und phnomenologischer Sicht Geschlechtsspezifi-sche Verhaltens- und Erlebnisweisen sowie Rollenerwartungen aufgrund empirischer Untersuchun-gen Aussichten fr einen Wandel

  • XII

    Soziale Motivation

    ZUR MOTIVATION SOZIALEN VERHALTENS von Hans Thomae 276

    Motivationale Aspekte in sozialpsychologischen Theorien der prkognitiven ra Kognitive Verhal-tenstheorien und soziale Motivation Die Interaktion von motivationalen und kognitiven Prozessen

    S O Z I A L E B E E I N F L U S S U N G D E R I N D I V I D U E L L E N L E I S T U N G . . . . v o n H e l m u t E . L c k 283

    Social-Facilitation-Effekte Social-Inhibition-Effekte Adquate und inadquate dominante Reak-tion Auswirkungen von kompetentem und inkompetentem Publikum Vorahnung der Bewertung

    KOOPERATION UND WETTBEWERB von Hubert Feger 290

    Objektive Situationsmerkmale und ihre Deutung Motive der Interaktionspartner Proze undStrategien Persnlichkeitsmerkmale der Interagierenden Folgen von Kooperation und Wettbewerb Formale Modelle

    PANIK von Leon Mann und James W. Newton 304

    Ausgangspanik - Eingangspanik Massenpanik am Beispiel der Krieg-der-Welten-Panik Vor-beugungsmanahmen

    PROSOZIALES VERHALTEN von Helmut E. Lck 311

    Die Konfliktsituation des (potentiellen) Helfers Persnlichkeitszuge des Helfers Die Rolle derStimmungen Die Rolle des Hilfsbedrftigen Merkmale der Notsituation Einflu anderer Zeugen Kulturelle Faktoren

    Konformitt und abweichendes Verhalten

    SOZIALE NORMEN von Carl W. Backman 316

    Faktoren der Normkonformitt und -devianz Entstehungsproze von Normen Bedingungen derWirksamkeit von Normen Destruktiver Gehdrsam und prosoziales Verhalten Machtstruktur unddeviantes Verhalten Die Rolle von Verfahrensregeln bei der Entstehung von Devianz

    KONFORMITT UND SOZIALER NUTZEN von Gnter Wiswede 326

    Begriff der Konformitt Standard-Experimente Nutzen-Kostenanalyse Nutzentheorien Grenznutzen der Konformitt

    ABWEICHENDES VERHALTEN WIRD ERLERNT von Stephan Quensel 333

    Was ist abweichendes Verhalten ? Wozu dient abweichendes Verhalten ? Wie wirkt die Reaktionauf abweichendes Verhalten? Wie verarbeitet der Betroffene diese Situation?

    ORIGINALITTSZWANG UND NEUDEFINITION.

    Zu Gruppenbildungen Jugendlicher von Dieter Baacke 342Orientierungsprobleme Jugendlicher Originalittsbeweise in der Altersgruppe ZeitgenssischeModelle: Counter-culture Fragen pdagogischer Wertung

    AUTORITTS- UND MACH