Die Zukunft der Mobilität in Schleswig-Holstein...Schleswig-Holstein. Der echte Norden. Die Zukunft...

of 34/34
Schleswig-Holstein. Der echte Norden. Die Zukunft der Mobilität in Schleswig-Holstein Elektrisch. Digital. Netzintegriert. Hansestadt Lübeck, 22.05.2019
  • date post

    27-Sep-2020
  • Category

    Documents

  • view

    0
  • download

    0

Embed Size (px)

Transcript of Die Zukunft der Mobilität in Schleswig-Holstein...Schleswig-Holstein. Der echte Norden. Die Zukunft...

  • Schleswig-Holstein. Der echte Norden.

    Die Zukunft der Mobilität in Schleswig-HolsteinElektrisch. Digital. Netzintegriert.

    Hansestadt Lübeck, 22.05.2019

  • Schleswig-Holstein. Der echte Norden.

    https://www.daimler-financialservices.com/de/urban-mobility/smartcities/

    Die Zukunft der Mobilität?!

  • Schleswig-Holstein. Der echte Norden.

    Inhaltsverzeichnis

    1. Vorstellung der WTSH – Wer sind wir?

    2. Kleine Einleitung in die Elektromobilität

    3. Rahmenbedingungen für Schleswig-Holstein

    4. Exkurs Eichrecht

    5. Unterstützungs- und Fördermöglichkeiten

    6. Aktuelle Themen und Projekte

  • Schleswig-Holstein. Der echte Norden.

    Die WTSH

  • Schleswig-Holstein. Der echte Norden.

    Die WTSH auf einen Blick

    ▪ Name: Wirtschaftsförderung und Technologietransfer Schleswig-Holstein GmbH

    ▪ Gründung: 28.06.2004; Fusion der WSH + ttzSH

    ▪ Gesellschafter: 51 % Land Schleswig-Holstein40 % Industrie- und Handelskammern4,5 % Handwerkskammern4,5 % Hochschulen des Landes

    ▪ Stammkapital: € 400.000.-

    ▪ Beschäftigte: ca.100 Mitarbeiterinnen/Mitarbeiterdavon 20 im Ausland

    ▪ Geschäftsführer: Dr. Bernd Bösche

  • Schleswig-Holstein. Der echte Norden.

    • Zielsetzungen:

    • Weiterentwicklung des themenbezogenen Ideen-,

    Informations-, Wissens- und Technologietransfers

    • Koordination und Erhöhung der Sichtbarkeit innovativer

    Aktivitäten aus SH

    • Positionierung von Schleswig-Holstein im Zukunftsthema

    Elektromobilität

    • Konkret:

    • Beratung, u.a. zu Fördermöglichkeiten

    • Fachworkshops und Informationsveranstaltungen

    • Vernetzung von Know-How-Trägern

    • Projektinitiierung und Begleitung in der Startphase

    • Öffentlichkeitsarbeit

    • Mitwirkung in Arbeitskreisen und Gremien

    Landeskoordinierungsstelle Elektromobilität Schleswig-Holstein

  • Schleswig-Holstein. Der echte Norden.

    Inhaltsverzeichnis

    1. Vorstellung der WTSH – Wer sind wir?

    2. Kleine Einleitung in die Elektromobilität

    3. Rahmenbedingungen für Schleswig-Holstein

    4. Exkurs Eichrecht

    5. Unterstützungs- und Fördermöglichkeiten

    6. Aktuelle Themen und Projekte

  • Schleswig-Holstein. Der echte Norden.

    Warum Elektromobilität in SH?

    Wachsender Verkehrssektor vs. anspruchsvolle Klimaschutzziele• Verkehrsleistung in D wächst von 2004 bis 2025 (+18%)*• Motorisierungsgrad/ Pkw Bestand Erwachsener wächst* • MIV – Anteil am Modal Split wächst* • -> Zunahme an Lärm- und Schadstoffemissionen• -> Steigende Mobilitätskosten• Schleswig-Holstein als Treiber der Energie- und Verkehrswende!

    Elektromobilität als Wirtschaftsfaktor: Regionale Wertschöpfung/ Technologische Kompetenzen an Forschungseinrichtungen/ in Unternehmen insbesondere in den Bereichen Leistungselektronik und Batterietechnologie

    * (lt. Verkehrsprognose des BMVI)

  • Schleswig-Holstein. Der echte Norden.

    Warum Elektromobilität in SH?

    20

    21

    22

    23

    24

    25

    26

    27

    28

    29

    30

    2003 2004 2005 2006 2007 2008 2009 2010 2011 2012 2013 2014 2015 2016

    20,00%

    21,00%

    22,00%

    23,00%

    24,00%

    25,00%

    26,00%

    27,00%

    Millio

    nen

    Anteil Verkehr

    CO2-Emissionen in t

    Entwicklung Kohlenstoffdioxid-Emissionen in Schleswig-Holstein

    • Rückläufige Gesamtemissionen

    • Verkehrssektor stagniert = Steigender Anteil des Verkehrs

    Quellen: https://www.statistik-nord.de/zahlen-fakten/umwelt-energie/energie/dokumentenansicht/energie-und-co2-bilanzen-fuer-schleswig-holstein-2/

  • Schleswig-Holstein. Der echte Norden.

    Übersicht der Antriebstechnologien

    http://nationale-plattform-elektromobilitaet.de/die-npe/publikationen/

  • Schleswig-Holstein. Der echte Norden.

    „System Elektromobilität“ = Zunehmende Akteursvielfalt und Komplexität

    Quelle: NPE

  • Schleswig-Holstein. Der echte Norden.

    Inhaltsverzeichnis

    1. Vorstellung der WTSH – Wer sind wir?

    2. Kleine Einleitung in die Elektromobilität

    3. Rahmenbedingungen für Schleswig-Holstein

    4. Exkurs Eichrecht

    5. Unterstützungs- und Fördermöglichkeiten

    6. Aktuelle Themen und Projekte

  • Schleswig-Holstein. Der echte Norden.

    Rahmenbedingungen: Status quo

    Der „Markthochlauf“ in Schleswig-Holstein wird sichtbar:

    • Zahl der Elektro- und Hybridfahrzeuge auf den Straßen steigt

    • Produktvielfalt und Nachfrage nehmen zu

    (auch Nutzfahrzeuge und Busse)

    • Zahl der „engagierten Akteure“ steigt

    • Ladeinfrastruktur wird umfassend aufgebaut

    • Erste Modellprojekte wurden bzw. werden umgesetzt

    • Weitreichende Ankündigungen der Fahrzeugindustrie

    • Rechtliche Rahmenbedingungen sind z.T. gesetzt (eMoG, LSV),

    • z.T. aber auch noch unklar (Eichrecht)

    • Internationale Dynamik, Technologieentwicklung + Dieselskandal

    als zusätzliche Treiber

    • Aber: Informations- und Erfahrungsdefizite in verschiedenen

    Bereichen

    • Insbesondere Wirtschaftlichkeit/Geschäftsmodelle sind viel diskutiert

    www.lemnet.org

    http://www.lemnet.org/

  • Schleswig-Holstein. Der echte Norden.

    Rahmenbedingungen: Status quo

  • Schleswig-Holstein. Der echte Norden.

    0,00%

    0,50%

    1,00%

    1,50%

    2,00%

    2,50%

    3,00%

    Jan 1

    6

    Feb

    16

    Mrz

    16

    Apr

    16

    Ma

    i 1

    6

    Jun 1

    6

    Jul 16

    Aug 1

    6

    Sep 1

    6

    Okt 16

    No

    v 1

    6

    De

    z 1

    6

    Jan 1

    7

    Feb

    17

    Mrz

    17

    Apr

    17

    Ma

    i 1

    7

    Jun 1

    7

    Jul 17

    Aug 1

    7

    Sep 1

    7

    Okt 17

    No

    v 1

    7

    De

    z 1

    7

    Jan 1

    8

    Feb

    18

    Mrz

    18

    Apr

    18

    Ma

    i 1

    8

    Jun 1

    8

    Jul 18

    Aug 1

    8

    Sep 1

    8

    Okt 18

    No

    v 1

    8

    De

    z 1

    8

    Jan 1

    9

    Feb

    19

    Mrz

    19

    Apr

    19

    Ma

    i 1

    9

    Anteil „BEV“ an den PkW-Neuzulassungen in SH

    Quelle: Eigene Darstellung nach KBA

    Quelle: NPE, Fortschrittsbericht 2014, Bilanz der Marktvorbereitung

    03/2019:

    • BEV in SH: 3.680*

    • PHEV in SH: 2.766*

  • Schleswig-Holstein. Der echte Norden.

    Status Quo – Ladestationen in Schleswig-Holstein

    Quelle: lemnet.org

  • Schleswig-Holstein. Der echte Norden.

    Status Quo – DC Ladestationen in Schleswig-Holstein

    Quelle: lemnet.org

  • Schleswig-Holstein. Der echte Norden.

    http://schaufenster-elektromobilitaet.org/de/content/service/tco_rechner/TCO-Rechner.html

    Wirtschaftlichkeit von eFahrzeugen –TCO-Betrachtung von grundlegender Bedeutung

    http://schaufenster-elektromobilitaet.org/de/content/service/tco_rechner/TCO-Rechner.html

  • Schleswig-Holstein. Der echte Norden.

    Inhaltsverzeichnis

    1. Vorstellung der WTSH – Wer sind wir?

    2. Kleine Einleitung in die Elektromobilität

    3. Rahmenbedingungen für Schleswig-Holstein

    4. Exkurs Eichrecht

    5. Unterstützungs- und Fördermöglichkeiten

    6. Aktuelle Themen und Projekte

  • Schleswig-Holstein. Der echte Norden.

    Ursprüngliche Problematik

    • Messung muss wahren Verbrauch des Kunden

    widerspiegeln

    • Verbrauchszähler muss nach dem Energiebedarf der

    Säule und nach einem Gleichrichter bei DC-

    Ladestationen installiert sein

    • Bis Ende 2017 waren keine (geeigneten)

    eichrechtskonformen DC-Zähler am Markt

    • Bei vielen aktuellen Ladestationen ist ein AC-Zähler vor

    dem Gleichrichter geschaltet, sodass Wandlungsverluste

    dem Kunden angerechnet werden

    AC

    Zähler

    Energiebedarf

    Säule

    AC

    Zähler

    AC

    DCWandler-

    verluste

    Verbrauch/

    Ladedaten

    für Kunden

    AC

    Zähler

    Quelle: Eichdirektion Nord

  • Schleswig-Holstein. Der echte Norden.

    Vorläufige Lösung - DC

    • Keine vollzugsseitigen Maßnahmen bis zum 31.03.2019

    • Betreiber ist verpflichtet ab dem 01.04.2019 einen DC-Zähler zu verwenden (Einbau

    zwingend erforderlich)

    • Pauschaler Abschlag von 20 % auf den AC-Messwert, um sicherzustellen, dass der

    Kunde nicht zu Unrecht belastet wird

    • Hinweis auf der Abrechnung, dass eine AC-Messung durchgeführt wird und mit der

    Pauschale kompensiert werden soll

  • Schleswig-Holstein. Der echte Norden.

    Verlängerung der Frist

    • Auch nach dem 04.01.2019 teilweise keine eichrechtskonforme Hardware verfügbar

    • Drohung von Ordnungswidrigkeitsverfahren und Stilllegungen

    • Mögliche Verlängerung durch Vorlage eines individuellen Nachrüstplans bis zum

    25.04.2019

    • Aktueller Stand der Bemühungen

    • Voraussichtliche Fertigstellung des Umbaus

    • Bestätigung durch Landeseichbehörde oder Empfehlungen zu alternativen

    Vorgehen

    • Vorlage bei Landespreisbehörde

    • Neue Ladeeinrichtungen müssen zwingend eichrechtskonform sein

    Quelle: VSHEW

  • Schleswig-Holstein. Der echte Norden.

    Inhaltsverzeichnis

    1. Vorstellung der WTSH – Wer sind wir?

    2. Kleine Einleitung in die Elektromobilität

    3. Rahmenbedingungen für Schleswig-Holstein

    4. Exkurs Eichrecht

    5. Unterstützungs- und Fördermöglichkeiten

    6. Aktuelle Themen und Projekte

  • Schleswig-Holstein. Der echte Norden.

    Maßnahmen der Bundesregierung –im Gesamtzusammenhang „Sofortprogramm Saubere Luft“

    Elektrifizierung des urbanen

    Wirtschaftsverkehrs

    Digitalisierung des VerkehrsAusbau der Ladeinfrastruktur

    Nachrüstung von

    Dieselbussen im ÖPNV

    Elektrifizierung von Taxen,

    Mietwagen, Carsharing

    Elektrifizierung der Busse im

    ÖPNV

    • FRL Elektromobilität (BMVI)

    • FRL Erneuerbar Mobil (BMUB)

    • Weitere FRL in Vorb. (BMUB)

    • FRL Elektromobilität (BMVI)

    • FRL Elektrobusse (BMUB)

    • FRL Elektro-Mobil (BMWI)

    • FRL Ladeinfrastruktur (BMVI)

    • FRL Digitalisierung kommunaler

    Verkehrssysteme (BMVI)

    • Weitere FRL in Vorb. (BMUB)

    • FRL Nachrüstung von

    Dieselbussen (BMVI)

    • FRL Elektromobilität (BMVI)

    • FRL Erneuerbar Mobil (BMUB)

    FRL=Förderrichtlinie

  • Schleswig-Holstein. Der echte Norden.

    • Das Laden von BEVs im Betrieb des Arbeitsgebers ist

    steuerfrei

    • Privates Aufladen kann über pauschale steuerfrei

    erstattet werden

    • Anwendung der 0,5 %- Regelung für Firmenwagen

    • Die Steuerbefreiung von Elektrofahrzeugen beträgt 10

    Jahre bei Erstzulassung zwischen dem 18. Mai 2011 und

    dem 31. Dezember 2020 (§ 3d Abs. 1 KraftStG).

    • Außerdem: Umweltbonus (4.000 Euro für rein elektrische

    Fahrzeuge und 3.000 Euro für Plug-In Hybride)

    Fahrzeuge in Firmenflotten

    Steuervorteile als Förderung der eMobilität

  • Schleswig-Holstein. Der echte Norden.

    Inhaltsverzeichnis

    1. Vorstellung der WTSH – Wer sind wir?

    2. Kleine Einleitung in die Elektromobilität

    3. Rahmenbedingungen für Schleswig-Holstein

    4. Unterstützungs- und Fördermöglichkeiten

    5. Aktuelle Themen und Projekte

  • Schleswig-Holstein. Der echte Norden.

    Landesstrategie Elektromobilität Schleswig-Holstein - Status

    • Auszug aus dem Koalitionsvertrag 2017-22: Elektromobilität und neue

    Mobilitätskonzepte:

    Neuen Mobilitätskonzepten und der Elektromobilität stehen wir sehr aufgeschlossen gegenüber.

    Es zeichnet sich immer mehr ab, dass auch im individuellen und öffentlichen Verkehr neue

    Eigentums-, Antriebs- und Betriebskonzepte zunehmend Akzeptanz finden. Wir werden uns

    dafür einsetzen, dass in Schleswig-Holstein aus Bundes- und EU-Mitteln finanzierte

    Modellregionen für Elektromobilität und autonomes Fahren entstehen und ein

    Elektromobilitätskonzept für Schleswig-Holstein gemeinsam mit Automobilherstellern,

    Energieversorgern und interessierten Verbänden entwickeln. Darin muss insbesondere die

    Frage nach dem Ausbau der öffentlich zugänglichen Ladenetzinfrastruktur zufriedenstellend

    gelöst werden. Auch Konzepte einer Wasserstoffwirtschaft werden wir in unseren

    Mobilitätskonzepten berücksichtigen.

    • Fortschreibung der Landesstrategie Elektromobilität

    • Vom Kabinett beschlossen (Drucksache 19/852 (neu))

    • Inhaltliche Schwerpunktsetzung für die kommenden Jahre

    http://www.landtag.ltsh.de/infothek/wahl19/drucks/00800/drucksache-19-00852.pdf

  • Schleswig-Holstein. Der echte Norden.

    Ansätze und Themen in Schleswig-Holstein:

    Fotoquelle: SV Lübeck

  • Schleswig-Holstein. Der echte Norden.

    Perspektiven – Projekte in Schleswig-Holstein

    • Feldtest eHighway Schleswig-Holstein (FESH)

    • Führung durch MWVATT und MELUND

    • 10 km der A1 nahe Lübeck werden mit

    Oberleitungen für LKWs versehen

    • Pantographen als Stromabnehmer auf der

    Fahrerkabine der LKW

    • Antrieb der elektrischen Motoren der hybriden

    LKWs

    Sources: https://www.ehighway-sh.de/de/

    https://www.ehighway-sh.de/de/oberleitungs-lkw.html

    https://www.ehighway-sh.de/de/baugeschehen.html

  • Schleswig-Holstein. Der echte Norden.

    Perspektiven – Projekte in Schleswig-Holstein

    • Projekt KielFlex – 6,5 Millionen €

    • ABB AG Mannheim, Fraunhofer-Institut, IFF Magdeburg, KVG, Seehafen Kiel,

    Landeshauptstadt Kiel, Stadtwerke Kiel

    • Aufbau eines flexiblen und intelligenten Stromnetzes mit möglichst geringen Baukosten

    • Bis zu 36 elektrische Busse im ÖPNV in Kiel

    • Aufbau von bis zu 200 neuen Ladepunkten

    • Elektrische Versorgung von Kreuzfahrtschiffen und Fähren im Kieler Hafen

    • Umstellung mindestens 50 % der Flotte der Stadtwerke Kiel auf elektrisch betriebene

    Fahrzeuge

    Sources: https://www.uni-kiel.de/de/detailansicht/news/020-kielflex/

  • Schleswig-Holstein. Der echte Norden.

    Fazit

    Elektromobilität…

    …funktioniert

    …leistet einen Beitrag zum Klimaschutz

    …nimmt (weltweit) Fahrt auf

    …bleibt nicht nur auf den Pkw beschränkt

    …ist ein Erlebnis und macht Spaß

    …wird gefördert

    …bietet Chancen für den Wirtschaftsstandort SH

    ABER… erfordert die gedankliche Auseinandersetzung

    mit dem eigenen Fahrverhalten!

  • Schleswig-Holstein. Der echte Norden.

    Vielen Dank für Ihre

    Aufmerksamkeit!

    Kontakt :

    Jens Sandmeier

    Landeskoordination Elektromobilität

    Schleswig-Holstein

    Tel.: (0431) 66 66 6 807

    E-Mail: [email protected]

    Internet: www.wtsh.de

  • Schleswig-Holstein. Der echte Norden.

    Batteriebetrieb

    Erneuerbarer Strom 100 %

    Übertragung (95 %)

    Wirkungsgrad 69 %

    Batterienutzung 86 %

    Elektromotor (85 %)

    Mechanik (95 %)

    Brennstoffzellennutzung

    Erneuerbarer Strom 100 %

    Übertragung (90 %)

    Elektrolyse (70 %)

    Wasserstoff 67 %

    Kompression / Transport (80 %)

    Quelle: Studie über die zukünftigen Kosten strombasierter synthetischer Brennstoffe aus der Agora Verkehrs- und Energiewende 2018

    Brennstoffzelle32 %

    Elektromotor (85 %)

    Mechanik (95 %)

    26 % Wirkungsgrad

    eFuels

    Erneuerbarer Strom 100 %

    Übertragung (90 %)

    Elektrolyse (70 %)

    Wasserstoff 67 %

    Power-to-liquid (70 %)

    Ferntransport (95 %)

    Flüssigkraftstoff44 %

    Verbrennungsmotor (30 %)

    Mechanik (95 %)

    13 % Wirkungsgrad

  • Schleswig-Holstein. Der echte Norden.

    Session Fee ab dem 1. April 2019

    • Gemäß § 3 Preisangabenverordnung (PAngV) ist eine verbrauchsabhängige

    Abrechnung nach KWh zu ermöglichen

    • Die sog. Session Fee ist damit ab dem 1. April 2019 grundsätzlich nicht mehr

    zulässig

    • Vollzug liegt im Zuständigkeitsbereich der Länder

    • Berücksichtigung der technischen Umstände durch Landespreisbehörden

    Quelle: Deutscher Bundestag Drucksache 19/9187