Dokumente zu Angebotserstellung Internationales ... Dokumente zu Angebotserstellung Internationales

download Dokumente zu Angebotserstellung Internationales ... Dokumente zu Angebotserstellung Internationales

of 121

  • date post

    30-Aug-2019
  • Category

    Documents

  • view

    3
  • download

    0

Embed Size (px)

Transcript of Dokumente zu Angebotserstellung Internationales ... Dokumente zu Angebotserstellung Internationales

  • Dokumente zu Angebotserstellung Internationales Projektmanagement

    BMBF-Projekt Offene Hochschule Oberbayern (OHO)

  • Herausgegeben durch: BMBF-Projekt Offene Hochschule Oberbayern der Hochschule Mnchen (1. Frderphase), vertreten durch die wissenschaftliche Leitung Prof. Dr. Stefan Pohlmann und Prof. Dr. Gabriele Vierzigmann

    Mnchen: Januar 2015

    Download unter: www.hm.edu/oho

    Copyright: Vervielfachung oder Nachdruck, auch auszugsweise, zur Verffentlichung durch Dritte nur mit ausdrcklicher Zustimmung der Herausgeber.

    Hinweis: Diese Publikation wurde im Rahmen des vom Bundesministerium fr Bildung und Forschung (BMBF) und des Europischen Sozialfonds (ESF) gefrderten Bund- Lnder-Wettbewerbs Aufstieg durch Bildung: offene Hochschulen (1. Wettbewerbsrunde) erstellt. Die in dieser Publikation dargelegten Ergebnisse und Interpretationen liegen in der alleinigen Verantwortung der AutorInnen.

  • Studien- und Prfungsordnung fr den Bachelorstudiengang Internationales Projektmanagement

    (International Project Management) an der Hochschule fr angewandte Wissenschaften Mnchen

    vom 02.06.2015

    Aufgrund von Art. 13 Abs. 1 Satz 2, Art. 58 Abs. 1, Art. 61 Abs. 2 und 3 sowie Art. 66 Abs. 1 des Bayerischen Hochschulgesetzes (BayHSchG) erlsst die Hochschule fr angewandte Wissenschaften Mnchen folgende Satzung:

    1 Zweck der Studien- und Prfungsordnung

    Diese Studien- und Prfungsordnung dient der Ausfllung und Ergnzung der Rahmenpr-fungsordnung fr die Fachhochschulen (RaPO) vom 17. Oktober 2001 (BayRS 2210-4-1-4-1-WFK) und der Allgemeinen Prfungsordnung der Hochschule fr angewandte Wissenschaften Mnchen (APO) vom 29.01.2008 in deren jeweiliger Fassung.

    2 Studienziel

    (1) Ziel des berufsbegleitenden, gebhrenpflichtigen Bachelorstudienganges ist es, den Stu-dierenden die notwendigen Kenntnisse fr die Planung, Umsetzung und Evaluierung von interkulturell zusammengesetzten Projektgruppen im Inland und an internationalen Pro-jektstandorten zu vermitteln und sie dadurch zur Aufnahme anspruchsvoller beruflicher Ttigkeiten auf dem Gebiet des internationalen Projektmanagements zu befhigen.

    (2) 1Den Studiengang kennzeichnet sein berufsbegleitender Ansatz. 2Die Studierenden kn-

    nen das Studium aufgrund der begrenzten Workload und der flexiblen zeitlichen Gestal-tung neben ihrer Berufsttigkeit absolvieren.

    (3) 1Neben der Vermittlung fachlicher Kenntnisse liegt ein weiterer Schwerpunkt auf der

    Vermittlung bergreifender Qualifikationen wie interkultureller Kompetenz, Kommunikati-ons- und Teamfhigkeit.2 Die im Studium erworbenen Kenntnisse zur Planung, Durchfh-rung und Evaluierung internationaler Projekte bieten die Voraussetzung zur Aufnahme anspruchsvoller Berufsttigkeiten im internationalen Kontext.

    (4) 1Darber hinaus sollen die Studierenden in die Lage versetzt werden, eigenstndig fr

    ihren Berufsalltag ntzliche wissenschaftliche Methoden zu entwickeln, weshalb besonde-rer Nachdruck auf die Integration von auf das Studium anrechenbaren Praxiseinheiten und Projektstudien gelegt wird. 2Dieser Ansatz basiert auf der Integration und dem Trans-fer der theoretischen Lerninhalte in die praktische Ttigkeit sowie dem Einbringen konkre-ter Fallstudien und Projektarbeiten aus der beruflichen Praxis in den Lernalltag.

    (5) 1Der Bachelorstudiengang ist modular aufgebaut. 2Seine Lerninhalte zeichnen sich durch

    ein wissenschaftliches Niveau aus, welches dem Anspruch an einen etablierten Vollzeit-studiengang gerecht wird und das Berufsfeld des Managements internationaler Projekte in den Vordergrund stellt. 3Das Bachelorstudium kann die Basis fr eine wissenschaftliche Weiterqualifizierung in einem sich anschlieenden Masterstudium sein.

    1

  • 3 Aufbau des Studiums und Regelstudienzeit

    (1) 1Der Bachelorstudiengang Internationales Projektmanagement wird als Teilzeitstudium angeboten. 2 Die Regelstudienzeit umfasst elf Studiensemester, einschlielich zweier Praxisphasen, die als neuntes und zehntes Studiensemester gefhrt werden, und einer Bachelorarbeit. 3 Nhere Einzelheiten regelt der Studienplan.

    (2) Der Beginn des Bachelorstudiums ist nur zum Wintersemester eines Studienjahres mg-

    lich. (3) 1Die beiden jeweils zehnwchigen Praxisphasen beinhalten praxisbegleitende

    Lehrveranstaltungen, die als Blockseminare durchgefhrt werden.2 Nhere Einzel-heiten regelt der Studienplan.

    (4) 1Folgende Studienrichtungen werden nach Magabe des Studienplanes angeboten:

    - Management Sozialer Innovationen - Wirtschaftsinformatik und - Unternehmensfhrung.

    2Jede/jeder Studierende muss bereits bei der Immatrikulation schriftlich und verbindlich erklren, welche Studienrichtung sie/er whlt.

    (5) Ein Anspruch darauf, dass der Bachelorstudiengang oder einzelne Studienrichtungen bei einer nicht ausreichenden Zahl von Studienbewerberinnen und Studienbewerbern durch-gefhrt werden, besteht nicht.

    4 Anrechnung anderweitig erworbener Kompetenzen

    (1) Die Anrechnung auerhalb des Hochschulbereiches erworbener Kompetenzen richtet sich nach 4 Abs. 6 der Allgemeinen Prfungsordnung der Hochschule fr angewandte Wissenschaften Mnchen (APO) in ihrer jeweiligen Fassung.

    (2) 1Die Prfungskommission des Bachelorstudienganges Internationales Projektmanage-

    ment teilt der Prfungsverwaltung der Hochschule Mnchen die auf die Module dieses Studienganges anzurechnenden Kompetenzen, die ggf. anzurechnenden Modulteil- oder -endnoten, sowie die anzurechnenden ECTS-Kreditpunkte, mit. 2Im Falle der Ablehnung einer Anrechnung ist diese zu begrnden.

    (3) 1Die an anderen Hochschulen absolvierten Studienzeiten und erworbenen Hochschulqualifi-

    kationen werden anerkannt, sofern durch die Prfungskommission keine wesentlichen Un-terschiede hinsichtlich der erworbenen Kompetenzen festgestellt und begrndet werden. 2Hinsichtlich des Anrechnungsverfahrens gelten die Abs. 1 und 2 analog.

    5 Module und Prfungen

    (1) 1Die Module, ihre Stundenzahl, die Art der Lehrveranstaltungen, die Anzahl der ECTS-Kreditpunkte (der durchschnittliche Arbeitsaufwand fr einen ECTS-Kredit-punkt entspricht 30 Zeitstunden), die Form und das Verfahren der Prfungen, die Bearbeitungs-zeiten fr die Anfertigung schriftlicher Prfungen und die Notengewichte zur Bildung der Modulendnoten sind in der Anlage 1 zu dieser Satzung festgelegt. 2Weitere Einzelheiten regelt der Studienplan.

    (2) 1Die Module werden als Pflichtmodule und als Modul Allgemeinwissenschaften gefhrt.

    1. 2Die Pflichtmodule sind fr alle Studierenden des Bachelorstudienganges verbindlich. 2

  • 2. 3Im im Modul Allgemeinwissenschaften mssen die Studierenden nach Magabe

    dieser Studien- und Prfungsordnung und des Studienplanes eine bestimmte Aus-wahl treffen, wobei Wert darauf gelegt wird, dass die Module interdisziplinr ausge-legt sind.4Die gewhlten Module werden wie Pflichtmodule behandelt.

    (3) Darber hinaus kann jede bzw. jeder Studierende Fcher und Module, die fr die Erreichung

    des Studienzieles nicht verbindlich vorgeschrieben sind, aus dem gesamten Studienangebot der Hochschule Mnchen zustzlich whlen (Wahlmodule).

    6 Allgemeinwissenschaftliche Wahlpflichtfcher

    1Fr die zwei im Modul Allgemeinwissenschaften zu whlenden allgemeinwissenschaftlichen Wahlpflichtfcher ist der von der Hochschule Mnchen fr alle Studiengnge erlassene Ge-samtkatalog verbindlich, der von der Fakultt fr Studium Generale und Interdisziplinre Stu-dien zusammengestellt wird und aus dem sich auch die in jedem allgemeinwissenschaftlichen Wahlpflichtfach erwerbbaren Kompetenzen ersehen lassen. 2Dabei zhlen zu den allgemein-wissenschaftlichen Wahlpflichtfchern nur solche Fcher, die nicht als Pflichtmodule des Ba-chelorstudienganges Internationales Projektmanagement ausgewiesen sind. 3Das Nhere wird von der Fakultt fr Studium Generale und Interdisziplinre Studien geregelt.

    7 Studienplan

    (1) 1Die Fakultt fr Studium Generale und Interdisziplinre Studien erstellt zur Sicherstel-lung des Lehrangebotes und zur Information der Studierenden einen Studienplan, der nicht Teil dieser Studien- und Prfungsordnung ist, und aus dem sich der Ablauf des Stu-diums im Einzelnen ergibt. 2Der Studienplan wird vom Fakulttsrat beschlossen und ist hochschulffentlich bekannt zu machen. 3Die Bekanntmachung neuer Regelungen muss sptestens zu Beginn des Semesters erfolgen, in dem diese Regelungen erstmals anzu-wenden sind.

    (2) Der Studienplan enthlt insbesondere Regelungen und Angaben ber

    1. die Aufteilung der Semesterwochenstunden und der ECTS-Kreditpunkte je Modul und Studiensemester und die Lehrveranstaltungsart in den einzelnen Modulen sowie die Unterrichts- und Prfungssprache, soweit diese nicht Deutsch ist und sofern dies in der Anlage 1 nicht abschlieend geregelt ist,

    2. die Studienziele und Studieninhalte der einzelnen Module, 3. nhere Bestimmungen zu Form und Verfahren der einzelnen Prfungen, sofern dies

    nicht bereits in der Anlage 1 hinreichend bestimmt geregelt ist, und 4. nhere Bestimmungen zum Selbststudium sowie zu Form und Organisation der pra-

    xisbegleitenden Lehrveranstaltungen und den Projektarbeiten.

    (3) 1Ein Anspruch darauf, dass smtliche vorgesehenen allgemeinwissenschaftlichen Wahlpflichtfcher und Wahlmodule tatschlich angeboten werden, besteht nicht. 2Desgleichen besteht kein Anspruch darauf, dass solche Lehrveranstaltungen bei einer nicht ausreichenden Zahl von Teilnehmerinnen und Teilnehmern durchgefhrt werden.

    8 Fachstudienberatung

    Studierende, die am Ende des vierten Fachsemesters nicht mindestens 40 ECTS-Kredit-punkte erworben haben, mssen die Fachstudienberatung aufsuchen.

    3

  • 9 Grundlagen-