Dr. med. MichaelOtto April 2013 Leber, Niere •...

download Dr. med. MichaelOtto April 2013 Leber, Niere • HepatischeMedikamentenmetabolisierung ↓ • Aktivit¤t

If you can't read please download the document

  • date post

    20-Jun-2019
  • Category

    Documents

  • view

    212
  • download

    0

Embed Size (px)

Transcript of Dr. med. MichaelOtto April 2013 Leber, Niere •...

Ansthesie bei geriatrischen Patienten

Dr. med. Michael Otto| April 2013

Zusammenfassung der Arbeit (Anaesthesist 2012, 61: 163-176) von A.Herminghaus,S.Lser undW.Wilhelm

Inhalt

Definition von Alter

Physiologische Vernderungen der Organfunktionen

Typische Erkrankungen im Alter und Risikofaktoren fr Komplikationen

Definition von Alter

ltere 60 bis 75 Lebensjahre

Alte / Betagte 75 bis 90 Lebensjahre

sehr Alte / Hochbetagte > 90 Lebensjahre

Variation zwischen chronologischem, biologischem und funktionellem Alter !

Definition von Alter

Anteil der ber 80-jhrigen wird sich in 30 Jahren mehr als verdoppeln (4 Mio. auf 10 Mio.)

Intensive ansthesiologische Beschftigung mit geriatrischen Fragestellungen ntig

Definition von Alter

Minimale Strungen reichen oft aus, das metastabile oder labile Equilibrium nachhaltig zu beeintrchtigen

Physiologische Vernderungen der Organfunktionen

Herz-Kreislauf-System

Respiratorisches System

Zentrales und peripheres Nervensystem

Delir / (postoperative) kognitive Dysfunktion

Gastrointestinaltrakt, Leber, Niere

Wrmehaushalt

Blutdruckmanagement

Physiologische Vernderungen der Organfunktion

Erholung (z.B. nach OP-Eingriff) fhrt nicht immer zu Restitutio ad integrum

Ab 40. Lebensjahr: Reduktion der Organ-leistungsfhigkeiten um 0,5-1% p.a.

Gesamtkrperwasser & Muskelmasse Fettanteil

Physiologische Vernderungen der Organfunktion

Vernderung beim 75-jhrigen zu 30-jhrigem:

Regulationsgeschwindigkeit Blut-pH -83%

kurzfristige Spitzenleistung -60%

Nierenplasmafluss -50%

Herzschlagvolumen (Ruhe) -50%

Physiologische Vernderungen der Organfunktion

Herz-Kreislauf-System

progrediente Steifigkeit von Gefen / Myocard( systolischer RR steigt, Linksherzhypertrophie)

Herzrhythmusstrungen durch fibrotischen Um-bau des Erregungsleitungssystemes

Herzzeitvolumen: -1% p.a.

Physiologische Vernderungen der Organfunktion

Herzinsuffizienz (latent/manifest): max. Herzfrequenz Kontraktilit unter Druckbelastung

Blutdruckabfall (Lagewechsel in Narkose):verminderte Herzfrequenzantwort auf Baroreflexstimulation; kardiale -Rezeptoren

Physiologische Vernderungen der Organfunktion

Respiratorisches System

Atrophie von hypopharyngealer /genioglossalerMuskulatur: OSAS, mukozilire Clearance

stille Aspiration begnstigt !

Thoraxwand- Elastizitt

Physiologische Vernderungen der Organfunktion

FEV1 und FVC: Mnner ab 27. Lebensjahr undFrauen ab 20. Lebensjahr -30ml p.a.

abgeschwchter Hustensto:Atelektasen, Pneumonie und Schonatmungbegnstigt

Abnahme des paO2: paO2 = 102 1/3 Alter

Physiologische Vernderungen der Organfunktion

Hyperventilation mit Hypokapnie: zerebraler Blutfluss Gewebeperfusion/-oxygenierung

Risiko ! besser: milde Hyperkapnie mit

etCO2 : 40-45mmHg(bei BGA: paCO2 = etCO2 + 3-5mmHg)

Zentrales und peripheres Nervensystem

Hirnmasse, Neuronengre und Synapsenanzahl

age-related cognitive decline Prvalenz von Demenz bei 85-jhrigen: 50%

Delir / (postoperative) Dysfunktion

Delir (lat. de-lirare aus der Furche geratend),falls lnger andauernd:postoperative cognitive dysfunction POCD

Pathophysiologie ungeklrt, wohl Neuro-inflammation/-transmitterimbalance als Stress-antwort

Delir / (postoperative) Dysfunktion

Konseqenzen zur Vermeidung :

Polypharmazie vermeiden

Benzodiazepine & Psychopharmaka meiden

suffiziente Schmerztherapie gewhrleisten

mglichst kurze Nchternzeiten

Orientierungshilfen (Brille, Hrgert) rasch zurckgeben

Tag-Nacht-Rhythmus erhalten

Gastrointestinaltrakt, Leber, Niere

Problemfelder:

Schlucken, Kauen (66% der 85-jhrigen)

schlechter Zahnstatus

Mundtrockenheit (oft progredient)

gastrosophagealer Reflux

Obstipation

Gastrointestinaltrakt, Leber, Niere

Hepatische Medikamentenmetabolisierung

Aktivitt der Phase-I-Reaktion (Oxidation, Hydrolyse, Reduktion) vermindert

Aktivitt der Phase-II-Reaktion (Acetylierung, Konjugation) unverndert

pharmakokinetischer Effekt mit verzgertem Abbau von Benzodiazepinen

plus pharmakodynamischer Effekt: geriatrisches Gehirn sensibler auf Benzodiazepine

Gastrointestinaltrakt, Leber, Niere

Renaler Blutfluss ab 50. Lebensjahr: -1% p.a.

Glomerulre Filtrationsrate: 125ml/Min auf 60ml/Min

Muskelmasse im Alter reduziert: verminderte GFR bewirkt keine Krea-Erhhung

geringgradige Krea-Erhhung Indiz fr relevante Ein-schrnkung der Nierenfunktion

Gastrointestinaltrakt, Leber, Niere

zur Ausscheidung harnpflichtiger Substanzen sind grere Urinvolumina ntig; dies bei hherer Anflligkeit fr Volumenberladung

perioperatives Nierenversagen durch:

NSAID, Hypovolmie, Kontrastmittel

Gastrointestinaltrakt, Leber, Niere

Konsequenzen:

Vorsicht bei Benzodiazepinen (insbes. Diazepam)besser: Oxazepam, Lorazepam

Vorsicht bei renaler Medikamentenelimination (Morphin, Pancuronium, NMH [kumulieren: Regionalansthesie!])

Wrmehaushalt

Gefahr durch perioperative Hypothermie:verzgerter Medikamentenabbau, lange im AWR,myocardiale Ischmie, mehr Wundinfektion, lngere Wundheilung

Vasokonstriktion / shivering reduziert

grozgiges pre-warming, Wrmemanahmen,intraoperative Temperaturmessung (36,5-37C)

Blutdruckmanagement

Intra-/postoperative Hypotonie (syst.

Blutdruckmanagement

Sofortintervention zur RR-Korrektur bei:

Abfall syst. RR

Ansthesie bei geriatrischen Patienten

Dr. med. Michael Otto| April 2013

Zusammenfassung der Arbeit (Anaesthesist 2012, 61: 163-176) von A.Herminghaus,S.Lser undW.Wilhelm