Dräger Air Guard 6500/6700 Atemluftüberwachung

of 8 /8
Dräger Air Guard 6500/6700 Atemluftüberwachung Mit dem Dräger Air Guard 6500/6700 überwachen Sie die Reinheit der Atemluft während der Befüllung von Druckgasflaschen. Das Gerät überprüft kontinuierlich den Feuchtegehalt und den Öl-Anteil in der Atemluft. Zudem können Sie Konzentrationen von bis zu vier Gasen kontrollieren. Die Überwachung der Atemluft erfolgt hierbei gemäß den Vorgaben der DIN EN 12021:2014. D-3476-2019 Dräger Polytron 7000 mit O 2 -Sensor PID Sensor zur Erkennung von Öl Dräger Polytron 7000 mit CO-Sensor Dräger Polytron 7000 mit H 2 S-Sensor (optional, andere Gase auf Anfrage) Dräger PIR 7200 zur CO 2 -Überwachung Feuchtigkeitssensor

Embed Size (px)

Transcript of Dräger Air Guard 6500/6700 Atemluftüberwachung

Dräger Air Guard 6500/6700 Atemluftüberwachung
Mit dem Dräger Air Guard 6500/6700 überwachen Sie die Reinheit der Atemluft während der Befüllung von Druckgasflaschen. Das Gerät überprüft kontinuierlich den Feuchtegehalt und den Öl-Anteil in der Atemluft. Zudem können Sie Konzentrationen von bis zu vier Gasen kontrollieren. Die Überwachung der Atemluft erfolgt hierbei gemäß den Vorgaben der DIN EN 12021:2014.
D -3
4 76
PID Sensor zur Erkennung von Öl
Dräger Polytron 7000 mit CO-Sensor
Dräger Polytron 7000 mit H 2 S-Sensor
(optional, andere Gase auf Anfrage)
Dräger PIR 7200 zur CO2-Überwachung
Feuchtigkeitssensor
Produktvorteile
Sicherheit als Norm
Der Dräger Air Guard 6500/6700 erfüllt die Norm "Druckgase für Atemschutzgeräte" DIN EN 12021:2014. Er überwacht kontinuierlich die Konzentrationen von Kohlenmonoxid (CO), Kohlendioxid (CO2), Sauerstoff (O2), Feuchtigkeit und Öl in der abgefüllten Atemluft. Der Air Guard 6700 ermöglicht zudem den Einsatz eines zusätzlichen Sensors, wie z. B. Schwefelwasserstoff (H2S). Der Air Guard 6500/6700 kann sowohl als HP (Hochdruck) oder auch LP (Niederdruck) System ausgelegt werden.
Zuverlässige und genaue Messung
Für die Gasmessung nutzt der Air Guard 6500/6700 die bewährte Sensorik von Dräger. Dabei werden CO, O2 und H2S mit elektrochemischen Sensoren und CO2 mit einem Infrarotsensor überwacht. Schon niedrige Konzentrationen werden angezeigt. Zum Nachweis von Öl wurde eigens ein spezieller PID-Sensor weiterentwickelt. Die Messtechnik wird durch den Feuchtigkeitssensor vervollständigt.
Klare Darstellung und genaue Dokumentation
Sie können die aktuellen Messwerte auf dem Display ablesen oder den Verlauf via Webserver verfolgen. Im Falle einer Störung oder eines Alarms werden Sie automatisch per E-Mail benachrichtigt. Alle Messdaten werden mit einem Zeitstempel im Air Guard gespeichert.
Zuverlässige Gegenmaßnahmen
Für alle zu messenden Substanzen sind Grenzwerte gemäß der DIN EN 12021:2014 festgelegt. Werden diese überschritten, alarmiert Sie der Air Guard 6500/6700 und schaltet den Kompressor ab. Zusätzlich können Sie Voralarme einstellen. Bewegen sich die Konzentrationen auf die Grenzwerte zu, kommt es zu einem automatischen Voralarm. Sie können so schon frühzeitig Gegenmaßnahmen einleiten und mögliche Fehler beheben.
Niedriger Wartungsaufwand
Die Gassensoren müssen alle sechs Monate überprüft und nur bei einem Defekt ausgetauscht werden. So haben Sie vergleichsweise lange Wartungsintervalle. Auch die Wartung und der Austausch der Öl- und Feuchtesensoren ist verhältnismäßig zeit- und kostensparend.
Integration in Ihr Füllsystem
Der Air Guard 6500/6700 ist eine lohnende Ergänzung Ihres Atemluftfüllsystems. Durch seine kompakte Bauform in einem Gehäuse lässt er sich auch in bereits bestehende Systeme integrieren. Dabei können Kompressoren mit einem Betriebsdruck von bis zu 420 bar angeschlossen werden. Für die Installation ist ein zweiter Druckregler erforderlich.
Die Dräger Fülllogistik ist Ihr System für saubere Atemluft
Dräger Air Guard 6500/6700 | 03
1
2
3
4
5
6
Über den Dräger Air Purifirer 5000 (1) wird der CO2-Gehalt der Luft reduziert. Im Anschluss wird die angesaugte Luft im Kompressor verdichtet. Der Dräger Air Guard 6500/6700 (2) überwacht die Qualität der Atemluft bevor diese über die Dräger Zuschaltautomatik (3) zur Dräger Füllleiste (4) oder in die Dräger Flaschenspeicher (5) strömt.
Systemkomponenten
Die ständig steigende CO2-Konzentration in der Luft, bedingt durch ungünstige Umwelteinflüsse, erschwert es den Füllstations-Betreibern immer mehr, die zwingenden gesetzlichen Obergrenzen für CO2
zuverlässig einzuhalten. Mit dem Atemluft CO2-Absorber ist der Betreiber immer auf der sicheren Seite. Es wird der CO2-Gehalt der angesaugten Luft des Kompressors reduziert.
Systemkomponenten
D -1
13 53
-2 01
D -1
16 11
-2 01
Die Dräger Atemluft Füllleiste ist als separate Füllleiste für Hochdruck- Atemluft-Kompressoren verwendbar. Der Einsatz erfolgt z.B. dort, wo die externe Füllleiste in einem separaten Raum installiert wird.
D -1
13 57
-2 01
Services
D -2
33 5-
20 16
Training
Seit über 40 Jahren vermittelt die Dräger Academy fundiertes und praxisorientiertes Wissen. Mit mehr als 110 autorisierten Trainern und über 600 thematisch verschiedenen Angeboten realisieren wir mehr als 2.400 Trainings pro Jahr. Wir rüsten Ihre Mitarbeiter mit Wissen für die Wirklichkeit und sorgen dafür, dass das Gelernte zuverlässig abgerufen und angewendet werden kann – in Alltags- und vor allem in Stresssituationen. Gerne entwickeln wir auch Ihr ganz individuelles Trainingsprogramm.
D -2
33 1-
20 16
Product Service
Unser Product Service unterstützt Sie mit unterschiedlichen Servicepaketen – in unseren Werkstätten oder in Ihrem Betrieb direkt vor Ort. Pflege, Wartung und Instandhaltung sind ein entscheidender Sicherheitsfaktor. Aber auch unter wirtschaftlichen Aspekten sind sorgfältige Wartung und Pflege ein Muss. Präventive Checks, pflegende Maßnahmen und Original-Ersatzteile steigern die Nachhaltigkeit Ihres Investments.
Verwandte Produkte
D -6
85 1-
20 14
Dräger Air Guard 4500/5300
Mit dem Dräger Air Guard 4500/5300 überwachen Sie die Reinheit der Atemluft während der Befüllung von Druckgasflaschen. Das Gerät überprüft kontinuierlich die Konzentration von bis zu drei Gasen. Die Kontrolle der Atemluft erfolgt hierbei in Anlehnung an die DIN EN 12021.
Technische Daten
06 | Dräger Air Guard 6500/6700
Dräger Air Guard 6500/6700 Temperaturbereich 0 bis +40 °C Betriebsspannung 120-230 V/AC, 50/60 Hz Betriebsdruck HP: 200 bis 300 bar
LP: 6 bis 10 bar Relative Feuchte mindestens 40 % angesaugte Luft und Umgebungsluft frei von Ammoniak oder Ammoniumverbindungen Leistungsaufnahme 2,2 A bis max. 4,4 A
Daten zum potenzialfreien Kontakt Kabeldurchführung Verschraubung M 16x1,5
(Klemm- bzw. Dichtbereich ca. 7-10 mm) Maximal möglicher Leiterquerschnitt am Kontakt 2,5 mm2
Maximal zulässiger Schaltstrom 6 A Maximal zulässige Schaltspannung 250 V/AC oder 30 V/DC
Messbereich der Sensoren CO 0-50 ppm CO2 0-2000 ppm
O2 0-25 Vol%
H2S (Option) 0-15 ppm
Bestellinformationen
Dräger Air Guard 6500 (CO, CO2, O2, Feuchte und Öl) 69 10 440
Dräger Air Guard 6700 (CO, CO2, O2, H2S, Feuchte und Öl) 69 10 440
(Gleiche Bestellnummer aufgrund SAP-Konfiguration)
Notizen
08 | Dräger Air Guard 6500/6700
Nicht alle Produkte, Funktionen oder Dienstleistungen sind in allen Ländern verfügbar. Genannte Marken sind nur in bestimmten Ländern eingetragen und nicht unbedingt in dem Land, wo dieses Material herausgebracht wurde. Den aktuellen Stand finden Sie unter www.draeger.com/trademarks.
UNTERNEHMENSZENTRALE Drägerwerk AG & Co. KGaA Moislinger Allee 53–55 23558 Lübeck, Deutschland www.draeger.com
DEUTSCHLAND Dräger Safety AG & Co. KGaA Revalstraße 1 23560 Lübeck Tel +49 451 882-0 Fax +49 451 882-2080 [email protected] . ÖSTERREICH Dräger Austria GmbH Perfektastraße 67 1230 Wien Tel +43 1 609 36 02 Fax +43 1 699 62 42 [email protected] .
SCHWEIZ Dräger Schweiz AG Waldeggstrasse 30 3097 Liebefeld Tel +41 58 748 74 74 Fax +41 58 748 74 01 [email protected] .
Ihren Ansprechpartner vor Ort finden Sie unter: www.draeger.com/kontakt
91 0
5 19