Emmenmail Mai 2014

Click here to load reader

  • date post

    15-Feb-2016
  • Category

    Documents

  • view

    279
  • download

    1

Embed Size (px)

description

Hochschule und Raumbörse - 60 Jahre Bad Mooshüsli - Familiengärten - Siedlungsleitbild und Schulraumplanung

Transcript of Emmenmail Mai 2014

  • XXX 1

    Mai 2014

    emmenmail

    Hochschule und RaumbrseNeue Dynamik fr Kulturbetrieb und Kulturrume

    60 Jahre Bad MooshsliBlick zurck und aufs Fest im Juni

    FamiliengrtenWarum sie so beliebt sind und warum die Gemeinde sie nicht gleich berbauen lassen will

    Siedlungsleitbild und SchulraumplanungDer Einwohnerrat zur Zukunft der Gemeinde

  • Inserate2

    YOU RELAX,iMow

    Die neuen iMow RobotermherSchnell, intelligent und efzient

    Good news: Der neue iMowRobotermher von VIKING setzt neue Mh-Standards. Whrend er mht,knnen Sie das Leben geniessen und tun, was immer Sie mchten. Lassen Sie sich von Ihrem Fachhndlerberaten.

    Sonnhalde Emmen

    ZU VERKAUFENAn aussichtsreicher und zentraler Lage in Emmen verkaufen wirmoderne Eigentumswohnungen zum Wohlfhlen:

    4 -Zimmer ab CHF 6200003 -Zimmer Attika ab CHF 695000

    Die Wohnungen zeichnen sich durch eine hohe Bauqualitt und einengrosszgigen Innenausbau aus. Das ausgewogene Wohnkonzept mitviel Liebe zum Detail garantiert Wohnen im stilvollen Umfeld. Der Be-zug wird ab Herbst 2014 erfolgen knnen. Gerne senden wir Ihnen dieaktuellen Verkaufsunterlagen zu.

    Rufen Sie uns einfach an.

    www.sonnhalde-emmen.ch

    SCHMID IMMOBILIEN AGNeuhaltenring 1 . 6030 Ebikon

    Telefon 041 444 40 55 . [email protected] .

    Besuchen Sie unsere grosse 24h-Occasionsgalerie.

    Neuwagen, Occasionen, Reparaturen und Service aller Marken!Neuwagen, Occasionen, Reparaturen und Service aller Marken!

    www.sedelgarage.ch

    Ihre professionelle Beratungfr Ihren Werbeauftritt

    Telefon 041 318 34 67 [email protected]

  • Inserate 3Inhalt

    4 ThemaHochschule und Raumbrse neue Dynamik in der Viscosistadt

    6 Aktuell60 Jahre Bad Mooshsli Blick zurck und Fest im Juni

    Familiengrten eine Reportage aus dem Frhlingsgarten

    Service Jam Einzug der Kreativitt in der Viscosistadt

    10 Amtliche Mitteilungen / Nachrichten

    14 EinwohnerratRohstoff Bildung

    Siedlungsleitbild und Schulraumplanung

    15 kotippGertebenzin fr Gesundheit und gute Luft

    16 Veranstaltungen

    19 Emmen SchuleProjektzeit Mrz/April 2014 im Emmen Dorf

    Musizierstunden in der Volksschule

    KSDS Krauer sucht den Superstar

    28 BZELUGA-Besuch mit dem Zivilschutz

    30 Kultur/VereineFrhfrderung in der Spielgruppe Spatzenscht

    Musik statt Kerosin 10. Luzerner Betriebs-musiktreffen

    32 Kopf des MonatsMarcel Bieri

    Titelbild: Zwischennutzung in der Emmenweid: Raphael Beck im Atelier der 3Raben (Foto: Walter Bucher)

    Impressum Herausgeber Gemeindeverwaltung Emmen, 6020 EmmenbrckeInternet www.emmen.chRedaktionsverantwortlicher Walter BucherRedaktionsmitglieder Rolf Born, Monika Dngeli, Mirco Derrer, Hans Gantenbein, Andr Gassmann, Heidi Krauer, Anita Renggli, Bruno RudinGestaltung hellermeier, EmmenbrckeDruck beagdruck, EmmenbrckeEMMENMAIL erscheint 8 x jhrlich

    3

    Grusswort des Gemeinderates

    Mit Cicero den Turnaround geschafftAls grosser Staatsmann bei den Rmern ist Cicero bekannt und wir brauchen seine Zitate immer noch. Trotzdem nehme ich den englischen Ausdruck Turnaround und hoffe, dass niemand das Ganze so versteht, dass sich die Gemeinde im Kreise dreht. Aber die deutsche bersetzung Umschwung oder Richtungsnderung passt eben nicht so ganz zum Ergebnis. Wir haben erst den Knick beim Turnaround geschafft. Ein Umschwung muss zuerst besttigt werden und fr eine Richtungsn-derung brauchen wir schon noch ein paar Jahre. Aber wir sind auf dem richtigen Weg. Oder gemss Cicero soll man den Tag nicht vor dem Abend loben.Wie beschreibt man denn sonst einen positiven Rechnungsabschluss? Wir haben Freude oder das Budget ist besser aufgegangen als geplant oder sind wir einfach erfolgreicher im letzten Jahr gewesen? Und inte-ressiert die Bevlkerung ein positiver Rechnungsabschluss berhaupt oder sind es nur Schlagworte oder Schlagzeilen? Fragen, ber die ein Finanzverantwortlicher gerne nachdenkt. Denn frei bersetzt gemss Cicero ist nichts so bejammernswert, als wenn ein Glcklicher ins Elend kommt.Wir sind glcklich und kennen auch die Umstnde, warum wir positiv abgeschlossen haben. Die Politik der Gemeinde Emmen und vor allem die Verwaltung der Gemeinde Emmen haben frhzeitig erkannt, dass notwendige Schritte eingeleitet werden mssen. Man hat ein von vielen belcheltes Projekt namens Stabilisierungsprogramm erarbeitet und dieses wurde vor allem mit und von den Mitarbeitenden umgesetzt. Umgesetzt und nicht nur davon gesprochen. In die Hnde gespuckt und mitgeholfen, ein solides Ergebnis zu erarbeiten. Unsere Mitarbeitenden haben Charakter gezeigt. Denn ohne Charakter gibt es keinen Erfolg. Oder gemss Cicero: Sparsamkeit ist eine gute Einnahme.Die Mitarbeitenden der Gemeinde haben sich eingegeben und Vernde-rungen eingeleitet, die nachhaltig sind. Unsere Verwaltung und unsere Gemeinde sind in einer Aufbruchstimmung. Und das mit gesunden Finanzen zu beginnen, das strebt der Gemeinderat, streben aber auch die Mitarbeitenden der Verwaltung an. Denn wir wissen und hier zi-tieren wir ausnahmsweise mal Franois de la Rochefoucauld: Es gibt Leistung ohne Erfolg, aber keinen Erfolg ohne Leistung.Und diejenigen, die wieder ein Haar in der Suppe suchen, werden auch dieses Jahr etwas finden und die entsprechenden Begrndungen liefern, warum es gerade jetzt geklappt hat. Denn Cicero hat schon ge-sagt: Lasst jedermann das tun, was er am besten versteht. In diesem Fall Haare suchen. Wir hoffen aber, dass bei allen fr dermalen das Glas halb voll ist und nicht immer halb leer. Da halten wir, der Gemeinderat und die Verwaltung, es lieber mit einem anderen Cicero-Zitat: Aus kleinem Anfang entspringen alle Dinge und arbeiten gerne weiter zum Wohle der Gemeinde Emmen.

    Urs DickerhofDirektion Finanzen und Personelles

  • XXX4 Thema4

    Emmen wird die Mglichkeit haben, eine grosse kulturelle Ausstrahlung zu bekommenDie Hochschule Luzern Design & Kunst in der Viscosistadt, ihre kreativen Kpfe und Projekte, die rege Bauttigkeit mit Tausenden von Neuzuzgern werden das kulturelle Leben in Emmen nach-haltig verndern. Die Dynamik hat bereits eingesetzt. Eine neue Plattform zur Vermittlung tempo-rrer Rume und Nutzungen in der Agglomeration Luzern sowie die Diskussion ber die Zukunft des Tramhuschens am Centralplatz sind Beispiele.

    Viele Emmerinnen und Emmer erinnern sich an den 12. Oktober im letzten Herbst. Mit Nacht der sieben Streiche verab-schiedete sich die Szene Emmen mit einem Schlussanlass, der die Szenen-Events der letzten 13 Jahre noch einmal Revue pas-sieren liess. Zuschauerinnen und Zuschauer in einem bervollen Gersag-Gemeindesaal waren begeistert und berhrt von dieser geballten Ladung Kreativitt, konnten sich aber kaum vorstellen, dass es die Szenen-Events in Zukunft nicht mehr geben wird. Whrend 13 Jahren veranstalteten sieben Leute der Szene Emmen ohne ffentlichen Auftrag 13 Kulturanlsse, die sie selber ini-tiiert, organisiert und in eigener finanzieller Verantwortung durchgefhrt hatten. Alle waren erfolgreich, einzigartig und einmalig.

    Kultur Emmen lebt andersAnders als die Stadt Luzern hat die Ge-meinde Emmen (noch fast) keine kul-turellen Institutionen. Die Prdikate einzigartig und einmalig fr die Szene Emmen knnte man auch fr das gesamte kulturelle Schaffen und Leben anwenden. Denn in Emmen gibt es viel private Initi-ative Beispiel Jazztransfer oder viele kulturelle Vereine, die den Kern fr den kulturellen Betrieb bilden und oft ber die Gemeindegrenze hinaus fr Aufmerk-samkeit sorgen. Obwohl es jetzt die Szene Emmen nicht mehr gibt, hofft Kulturdirek-torin Susanne Truttmann, dass der solide Kern von Kulturvereinen, von privaten Tr-gern und privater Initiative weiterhin Be-stand haben wird. Mehr noch. Sie hofft, dass durch die neue Dynamik, die in die

    Kulturpolitik der Region gekommen ist, die Kultur in Emmen einen neuen Schub bekommen wird. Die traditionelle Emmer Kultur darf mit Zuversicht und Erwartun-gen auf das zugehen, was neu entstehen wird.

    Die neue DynamikDie Bewegung kommt aus der Stadt. Diese ist zunehmend voll, eng und teuer, weil in den nchsten Jahren Areale oder ganze Quartiere neu entwickelt werden. Weil dadurch geeigneter oder auch gnstiger

    Raum fehlen wird, werden unweigerlich gewisse kulturelle Aktivitten eine neue Ausdehnung haben, sagt Susanne Trutt-mann. Schon heute stellt man fest: Die Kul-tur der Stadt zieht nordwrts. Das war das Fazit einer Diskussion bei der Kulturpreis-bergabe der Gemeinde Emmen im letz-ten November. Kulturdirektorin Susanne Truttmann glaubt fest daran, dass sich in Emmen ein enormes Potenzial entwickeln wird. Das wollen wir nutzen. Emmen wird die Mglichkeit haben, eine grosse kultu-relle Ausstrahlung zu bekommen.

    Hochschule Design und Kunst ist der neue MotorDie rege Bauttigkeit mit Tausenden von Neuzuzgern sowie neue Nutzungen der leerstehenden Industriebrachen werden das kulturelle Leben in Emmen nachhaltig verndern. Ein Anfang ist gemacht. Be-schlossen ist, dass ab nchstem Jahr die Hochschule Luzern Design & Kunst in der Viscosistadt beheimatet sein wird. Die Hochschule mit ihren kreativen Menschen und den wissenschaftlichen Projekten im ganzen Bereich Design und Kunst sowie Kunstvermittlung wird ein neuer Motor sein. Erste Projekte, die auf Emmen und ihre Bevlkerung bezogen sind, knden sich bereits an (siehe Kasten Zwischen-halt Luzern 2014). Ich bin berzeugt, dass dies eine neue Chance fr Emmen ist, sagt Susanne Truttmann. Es ist wichtig, dass man das politisch wie wirt-schaftlich beachtet und in die Planungen

    Raumbrse

    KontaktVerein Raumbrse Luzern, Neuweg 3, 6003 [email protected]ook.com/raumboerseluzernVereinsgrndungFebruar 2014VereinsprsidiumMyriam Barsuglia und Lukas FischerPartnerAlbert Kchlin Stiftung AKS, Luzern Plus, Wirtschaftsfrderung Luzern (Luc