Energie Burgenland 2/2011

download Energie Burgenland 2/2011

of 24

  • date post

    13-Mar-2016
  • Category

    Documents

  • view

    217
  • download

    3

Embed Size (px)

description

Das Kundenmagazin der BEWAG GRUPPE

Transcript of Energie Burgenland 2/2011

  • energied a s k u n d e n m a g a z i n d e r b e w a g g r u p p e b u r g e n l a n d

    h eft 2| 2011 zugestellt du rc h post.at www.bewag.at

    windkraftausbauDie Errichtung der weltweitleistungsstrksten Windenergie-anlagen schreitet zgig voran

    thermografieMittels Infrarotkameraden Wrmeverlustenauf der Spur

  • Auf denSpuren derVergangen-heit

    bei bauarbeiten zu zwei windenergieanlagen in potzneusiedl wurden umfangreiche archolo-gische funde gemacht. erklrbar sind diese aus-

    grabungen durch die nhe zu Carnuntum; die funde stam-men aus der hallstatt-, kelten- und rmerzeit und decken einen zeitraum von ca. 1.200 Jahren ab.es wurde ein grberfeld entdeckt, in dem sowohl urnengr-ber als auch krpergrber frei gelegt wurden. insgesamt gibt es 580 funde. diese werden derzeit vom bundesdenkmal-amt archologisch untersucht und sollen anschlieend in einer broschre dokumentiert werden.

    Foto: Konik & Karbinski Archaeo K&K.

  • Mitmachenund gewinnen.

    Derzeit werden in Potzneusiedl die weltweit leistungsstrksten Windenergieanlagen aufgestellt, im Dezember soll sich bereits das erste der beiden Windrder drehen.ber 4.000 Haushalte kann eine dieser Hochleistungsanlagen mit kostrom versorgen. Mit diesen Windrdern erleben wir heute schon die Windtechnologie von morgen. So beweisen wir, dass wir als grter Windstromproduzent sterreichs auch technologischer Vorreiter sind und auf die modernste Technik setzen. Diese Anlagen sind Symbol dafr. Sie verkrpern hchste Energieeffizienz, indem sie mglichst wenig Grund und Boden bentigen. Und sie zeigen, dass Windenergie derzeit die sinnvollste Alternativenergie ist Windener-gieanlagen knnen sehr rasch errichtet werden und haben einen hohen Wirkungsgrad. Mit diesen beiden Anlagen knnte die Landes-hauptstadt Eisenstadt mit Strom versorgt werden.Der Spatenstich zu den beiden Windenergieanlagen im Mai war gleichzeitig der Startschuss zur zweiten burgenlndischen Windini-tiative. An die 500 Mio. Euro investieren wir in den nchsten Jahren und machen so das Burgenland stromautark und zum Europameister der Windenergie. Parallel dazu arbeiten wir an der Zusammenfhrung von BEGAS und BEWAG. Im nchsten Jahr sollen die beiden Unternehmen als ein schlagkrftiger Energieanbieter gemeinsam auf dem heimischen Markt auftreten. Profitieren werden Sie, die Kundinnen und Kunden der beiden Traditionsunternehmen.

    Wir wnschen Ihnen viel Vergngen bei der Lektre und viel Energie!

    Liebe Leserinnenund Leser.

    bewag Vorstandsdirektor reinhard schweifer (links) und bewag Vorstandsdirektor michael gerbavsits die bewag gruppe bietet viele Vorteileaus einer hand.

    wir wollen von ihnen folgendes wissen:wie heien die weltweit leistungsstrksten windenergieanlagen (7,5 mw), die im auftrag der bewag tochter austrian wind power in potzneusiedl errichtet werden?

    wer das magazin genau liest, wei die antwortund hat Chancen auf eine bewag uhr.

    unter allen einsendungen verlosen wirdrei bewag uhren.

    kennwort: bewag uhr

    oder per postkarte an: bewagmarketing und kommunikationkasernenstrae 97000 eisenstadteinsendeschluss ist der 15. dezember 2011.

    gewinnspiel@bewag.at

    energie

    impressum Medieninhaber, Herausgeber und VerlegerBurgenlndische Elektrizittswirtschafts-Aktiengesellschaft (BEWAG), Kasernenstrae 9, 7000 Eisenstadt DVR-Nr. 0004421, reg. beim LG Eisenstadt unter FN 126805dredaktion Gerhard Altmann, Georg Gnsberg, Petra HallerCoverfoto istockphoto.com fotos Artemide, Austrian Wind Power, Gerhard Altmann, Lukas Beck, BEKO, BEWAG, BEWAG NETZ, Burgenlndische Kulturzentren, digitalvision, istockphoto.com, Konik & Karbinski Archaeo K&K., Steve Haider, Richard Neubauer, shutterstock.com, stockxpert.comlayout Richard Neubauer druck LEYKAM Lets Print, Mllendorf Wir drucken auf chlorfrei gebleichtem Papier.

    Foto

    : Ste

    ve H

    aider

    3bewag uh

    renzu gewinne

    n

  • energieburgenland 2|2011_4

    energiethema

    Eine neueDimension

    Mit der Errichtungvon zwei der weltweit leistungs- strksten Windenergieanlagen

    Enercon E 126 startete im Mai 2011die zweite Windkraft-Ausbauphase.

    Fotos: Richard Neubauer

  • energieburgenland 2|2011_5

    potzneusiedl wird internationalen energie-experten bald ein begriff sein. Denn in der Nhe der 500 Einwohner-Gemeinde liegt der Standort der zwei weltweit leistungs-strksten Windenergieanlagen: Am 13. Mai 2011 erfolgte der Spatenstich zur Errichtung der Anlagen des Typs E 126 mit einer Leis-tung von je 7,5 MW. Doch die beiden Anla-gen sind nur ein Beispiel dafr, dass der Aus-bau der erneuerbaren Energie im Burgen - land zgig voranschreitet und das Ziel 100 % kostrom made in Burgenland im-mer nher rckt.

    kooperation bewag und enerconDie E 126 von Enercon ist mit 7,5 MW die leis-tungsstrkste Windenergieanlage der Welt: Rund 4.000 Haushalte kann eine Anlage versorgen. Die BEWAG Tochter Austrian Wind Power arbeitet schon seit vielen Jahr mit Enercon zusammen. Enercon ist der grte Onshore Windenergieanlagen-Her-steller Deutschlands und ein Garant fr hocheffiziente High-Tech-Produkte zur Er-zeugung erneuerbarer Energie. Durch die Errichtung der beiden E 126 in Potzneusiedl wird in die Weiterentwicklung der Wind-energie investiert: Eine der Anlagen wird ge-meinsam mit Enercon als Forschungs station betrieben, um die Effizienz und Leistungs-fhigkeit der Windenergie voranzutreiben.

    high-tech-produkt e 126Beeindruckend sind die technischen Daten der E 126: Das Fundament der Anlage weist einen Durchmesser von rund 29 m auf, das Betonvolumen betrgt ca. 1.400 m3 und der Bewehrungsstahl wiegt 160 Tonnen (Details siehe Infobox). BEWAG Vorstand Reinhard Schweifer ist stolz auf die neuen High-Tech-

    Anlagen: Dass eine der Anlagen vielleicht noch heuer in Betrieb gehen wird, zeigt, wie schnell die Windenergie zur nachhaltigen Stromproduktion beitragen kann. Mit der E 126 in Potzneusiedl beginnt beim Wind-kraftausbau eine neue Phase und wir wollen weiterhin durch Innovation und Entwick-lung eine fhrende Rolle bei der kostrom-produktion einnehmen. Die E 126 steht auch stellvertretend da-fr, dass es mglich ist, mit einzelnen Wind-energieanlagen immer mehr Energie zu er-zeugen: War es vor einigen Jahren noch ein Meilenstein, dass ein Windrad 1 MW Leis-tung erbringen kann, wird jetzt die 3 MW-Wind energieanlage zum Standard fr neue Wind parks im Burgenland. Und die E 126 mit 7,5 MW zeigt, die Technologie schreitet wei-ter voran.

    die zweite windkraftoffensiveMit dem E 126 Projekt wurde die zweite Ausbaustufe fr die Windkraft im Burgen-land eingelutet. Das vor einigen Jahren festgelegte Ziel, bis 2013 100 % des burgen-lndischen Stromverbrauchs aus erneuer-barer Energie die im Land selbst produziert wird abzudecken, rckt damit in greifbare Nhe. Die Windkraft ist auch der mit Ab-stand grte Baustein fr dieses auch inter-national aufsehenerregende Vorhaben. Schon die erste Wind-Ausbaustufe ab 2003 hat die BEWAG GRUPPE mit ihrer Tochter Austrian Wind Power zum grten Wind-stromproduzenten sterreichs gemacht. Heute sind im Burgenland ber 200 Wind-energieanlagen in Betrieb. Rund zwei Drittel davon sind im Besitz von Austrian Wind Power. Austrian Wind Power hat die Behr-denverfahren fr weitere mehr als 200 MW

    Eine neueDimension

    e 126 zahlen und fakten die e 126 ist mit 7,5 mw die leistungs-strkste windenergieanlage der welt. einige eckdaten:

    Anlagenkonzept: getriebelos, variable drehzahl, einzelblattverstellung

    Leistung: 7,5 mw

    Nabenhhe: 135 m

    RotorTyp: luvlufer, aktive blattverstellung Drehrichtung: uhrzeigersinn Blattanzahl: 3 Rotordurchmesser: 126 m berstrichene Flche: 12.700 m2

    Fundament: 29 m durchmesserBetonvolumen Fundament: 1.400 m3 Bewehrungsstahl (EisengitterFundament): 160 tonnen

    kostrom-Produktion: 14.000 mwh/a (Megawattstunden pro Jahr)

    Anzahl der versorgten Haushalte: 4.000

    CO2-Reduktion: 12.000 tonnen

    Erdlersparnis: 900.000 liter

    infoboxenergiethema

  • energieburgenland 2|2011_6

    energiethema

    Leistung abgeschlossen und die Turbinenlie-ferungen vertraglich gesichert. BEWAG Vor-standssprecher Michael Gerbavsits verweist auf die Zukunftsinvestitionen in den kom-menden Jahren: In den nchsten drei Jah-ren plant das Unternehmen Investitionen in Windprojekte von mehr als 400 Mio. Euro. Wie in Potzneusiedl ist die Erweiterung bestehender Windparks auch in anderen Gemeinden Teil der zweiten Windkraft-offensive: So kommen in Deutschkreutz, Parndorf, Kittsee und Zurndorf neue Anla-gen hinzu. Neue Windparks entstehen in Halbturn, Mnchhof und Andau. Der Spa-tenstich fr Windparks in den Gemeinden Halbturn, Mnchhof und Nickelsdorf er-folgte am 23. September 2011. Rechnet man die Projekte anderer Wind-stromerzeuger dazu, wird man im Burgen-land in den kommenden Jahren mehr als 600 MW errichten. Wenn alle geplanten Windenergieanlagen in Betrieb sind, be-trgt die installierte Leistung rund 1.000 MW. Das entspricht der Leistung von etwa fnf Donaukraftwerken. Das htte vor weni-gen Jahren noch kaum wer zu trumen ge-wagt.

    100 % strom aus erneuerbarer energieErmglicht wurde die zweite Windkraftiniti-ative im Burgenland unter anderem durch einen neuen Beschluss des kostromge-setzes im Nationalrat vergangenen Juli.

    Denn nach dem Absenken des Einspeiseta-rifs fr neue Anlagen vor ca. 5 Jahren wur-den sterreichweit zwar viele kostrompro-jekte entwickelt, jedoch konnten nur wenige realisiert werden. Grund dafr war eine Be-grenzung der Frdermittel im alten kostromgesetz. Insbesondere bei der Windkraft und der Photovoltaik setzt jetzt wieder eine neue Marktdynamik ein. Mit dem neuen kostromgesetz sind nun deut-lich mehr Mglichkeiten gegeben, um tat-schlich unabhngiger vom Stromimport bzw. Atomstromimport zu werden. Verantwortungsvolle Energiepolitik muss auf die unerschpflichen Q