ENERGIEWENDE - DIE MACHER

download ENERGIEWENDE - DIE MACHER

of 19

  • date post

    26-Mar-2016
  • Category

    Documents

  • view

    216
  • download

    0

Embed Size (px)

description

ENERGIEWENDE - DIE MACHER

Transcript of ENERGIEWENDE - DIE MACHER

  • politik . wirtschaft. umwett

    4.tl

    .:: :i .&

    iig: ]l*'is.

    {:! li

    :1:-

    qgb

  • inhalt

    ENERGIEWENDE2l Erneuerbare Die Pioniere des grunen Aufbruchs32 Atomkraft Wie Deutschlands Ausstieg zum Vorbild wird36 kostrom Die besten Anbieter im berblick38 Mll ln Cornwall fangen Fischer Abfall44 Fukushima Leben nach der Katastrophe

    BIENEN48 Bestubung Ohne die summenden Vlker gedeiht fast nichts59 lmker Bienenzucht in der Crostadt62 Darieeling Frauen verndern die Teebranche68 Moselbrcke Ein Ungetm zerstrt die ldylle72 Flores Streit im Nationalpark der Warane

    U4.TI

    oo

    4 news , rubriken:

    Elektronik Cravierende N/issstnde bei Apple : 5 Fragebogen Klaus TopferVerkehr Cute Bilanz fr Umweltzonen : 10 Wieso, weshalb, Warum? N,4igration nach EuropaMedizin Antibiotika verlleren Wirkkraft : 12 PersonalienKunstproiekt Landeplatz fr Vgel : 15 LgendetektorReaktorunglck Verstrahlte Lebensmittel : rc MedienDDT Einsatz gegen Malaria : fg UpdatesKlimawandel Kohle statt Atom? , so Geht dochf Von anderen lernen

    :

    China Fleischhunger verteuert Lebensmittel : 67 Tu was Tipp 86.

    Amazonas Neues Cesetz bedroht brasilianischen Urwald : 7a Leserbriefe lmpressum, N,4inenaktlon:

    : 81 Warenhaus Schne Produktei

    t" Keine Anzeige von Apple

    2

  • ilrFffifAcHHffi

    WIE WIR DEN UMBAU SCHAFFENWER DIE VISION IN DIE TAT UMSETZTWAS JEDER SOFORT TUN KANNDerAtomausstieg kommt, wenn auch zu spt: Bis2oz2sollnach den plnender Bundesregierung der letzte neartor adgescnirte-t s*in-.'o"r, Kohre-Ausmuss schneilstmglich folgen, denn auch nch pukusnim-Jrainet beim Klima_schutz die zeit. Nun stehen d!e Deutschen vor einem

    "lininunaertprojekt _ demAufbau einer stromversorgung ohne cAU-Gefahr, t**,iil,'co2_Emissionenund Ressourcenversch.wenuun. Dle chancen stehen gut: Flunderttausendearbeiten bereits fr die erneurbaren inergien, o"rn Lirtng viet schnelerwchst ars erwartet" wir steflen uensirren vor, die den grnen umbau voran_treiben - mit Tatkraft, Forschergeist und tvtutFOTOS VON ENVER HIRSCH

    2l

  • ;t- ! a'"4mx- l,-"{d}" \s \ /

    jl:

    -."**@rq.'i sp,1'

    :

  • rfirfitWind ist der Rieseunter den Erneuerbaren:201O produzierten diedeutschen Windrder35,5 TerawattstundenStrom - etwa sechs Pro-zent des Strombedarfs.

    rflf?frttBrgerinitiativen frchtendie ,,Verspargelung"der Landschaft, Lrm-belstigung und cesund-heitsschden durchden Schattenwurf derRotoren. Die Standort-suche ist deshalbschwierig und der Aus-bau limitiert. Geradedie Wind-Neulinge inSddeutschland gebenstatt windstarken Berg-kmmen lieber wind-schwachen Hngen denVorrang, damit die Wind-rder weniger stren.

    Il|illlltrDie Onshore-Windkrafthat noch viel potenzial,vor allem in Sddeutsch-land. Zudem kann mit,,Repowering", also denAustausch alter Windrdergegen moderne Anlagen,die Stromernte deutlichgesteigert werden. 2050knnten Windrder anLand laut Greenpeace 19Prozent des Stroms liefern.Das Frauenhofer-lnstitutfr Windenergie und Ener-giesystemtechnik hlt gar65 Prozent fr mglich.

    nm{?!twDie Kosten fallen stetig,Windkraft wird wohl baldgnstigster Energietrgersein. lm letzen Jahr lagder Herstellungspreisbei 8,5 Cent pro Kilowatt-stunde, 2050 knnteer bei 4,7 Cent liegen.

    IM HOHENFLUGstefan sielmann installiert und wartet windrder. weil in denenvon allen Erneuerbaren das grte potenzialsteckt, sind schwindel-freie Mnner wie er fr die Energiewende unentbehrlich

    Der Monteur lehnt sich mit seinem ganzen Krper ins seil. stefan sielmann siehtaus, als wollte er einen groen Drachen steigen lassen. Doch am Ende des seilshngt ein 3r Tonnen schwerer Rotor, der zurck an seinen platz soil: an eine goMeter hohe windkraftanlage AN Bonus, Leistung r,3 Megawatt. Getragen wird derriesige Rotor von einem 5oo{bnnen-Kran. Mit seinem mehr als hundert Meter langenseil verhindert Sielmann, dass eines der drei jeweils 46oo Kilogramm schwerenRotorbltter ausbricht. Heute ist es sonnig und windstill

    - perfekte Bedingungen.

    schon nach wenigen Minuten hngt der rotgestreifte Rotor wiecler an der Rnlige.Damit sind die Arbeiten an dem sieben fahre alten windrad bei Knnern in

    Sachsen-Anhalt so gut wie abgeschlossen. vier Tage lang hatte der 4o-jhrigeServicemonteur mit seinem Team den Getriebeaustausch vorbereitet, ausgefhrt,nachbereitet. Alles musste ab und wieder dran: der Getriebestrang und der Rotor.Ab morgen wird sich das windrad wieder drehen. Das Getriebe zwischen Rotorund Generator steuert die Drehzahl der groen Flgel so, dass mglichst vielstrom entsteht. In armdicken Kabeln fliel3t er dann im Turm hinab und ins Netz.

    sielmanns Arbeitgeber Prokon betreibt z5B windanlagen in sechs Bundeslndern. Fast jeden Tag ist der Monteur auf einer von ihnen

    - ein Arbeitsplatz in

    atemberaubender Hhe. Nur selten gibt es einen Fahrstuhl, meist fhrt eine Leiterzur Gondel ganz oben hinter dem Rotor. Zum Arbeiten klappen die Monteurederen Dach aufund klettern ins Freie.

    voraussetzung fr den |ob ist absolute schwindelfreiheit - die muss sich ieclerArbeiter vorher rztiich bescheinigen lassen. sielmann findet die Hhe faszinierend, genauso wie die Gre und das Gewicht seiner Arbeitsgerte. Bohrer,

    Schrauben, Kabel alles wirkt wie eine vergrerteAusgabe bekannter Dinge.

    Gut roo.ooo Menschen sind in Deutschland be-reits mit Planung, Bau und Betrieb von Windrdernbeschftigt es sind lngst mehr als im Kohlebergbau oder der Atomwirtschaft. Auf Mnnern wieSielmann ruhen groe Hoffnungen, denn Windkrafthat das grte Potenzial unter den Erneuerbaren.Schubfaktor sind neue groe und leistungsstrkereAnlagen. Sie sollen im windstarken Norden viele kleine und alte Trme ersetzen, ,,Repowering" genannt,und im windrmeren Sden starke Hhenwindeeinfangen. Dem Vorhaben drften auch Windkraft-Gegner etwas abgewinnen: Von modernen Anlagenbraucht man weniger, sie sind leiser und ihre Rotorendrehen sich langsamer. SVENJA BELLER

    z

    0

    u4z

    u

    RIESENRADER VOR DER KSTEDer Elektriker Roberto Barroso arbeitet an dengigantischen Fundamenten von Offshore-Windanlagen.Er leistet Pionierarbeit

    ,,Ich bin jeden Morgen begeistert von der Aussicht", schwrmt der z7-jhrigeRoberto Barroso von seiner Arbeit auf offener see. Zwei wochen dauert einAueneinsatz im Windpark, zwIf Stunden eine Schicht, geschlafen wird aufder Wartungsplattform oder auf dem Errichterschiff. ,,Es ist toll da: Der Koch istsuper und man bringt seine Wsche gewaschen nach Hause", erzhlt der Elek-triker. Das Schiff ist auf vier Beinen aufgebockt und ragt zehn Meter aus demWasser, seekrank wird hier keiner. Fr die Installation braucht die Mannschaftabsolute Ruhe, denn die riesigen Bauteile muss sie haargenau justieren. Mit einerSchablone und groen Rammen treibt sie jeweils drei Rhren tief in den

    -.

    23

  • Meeresboden. Der Oberbau muss exakt darauf passen. Die Installation einesWindrades mit Bodenrohren, Fundament, Turm, Gondel und Rotor dauert 5oStunden. Nur das strmische Wetter torpediert hufig den straffen Zeitpian.

    Barroso ist einer von rund 3oo Mitarbeitern der Cuxhaven Steel ConstructionGmbH, einer Tochter des Offshore Windpark-Errichters BARD. Letztes ]ahr warer zum ersten Mal ,,drauen". Damit meint er den Windpark BARD Offshore rgut 9o Kilometer nordwestlich der Insel Borkum, den derzeit ieistungsstrkstenkommerziellen Windpark Deutschlands. Zwlf etwa r5o Meter hohe Anlagensind hier lnzwischen am Netz, rB aufgestellt und 5o weitere geplant. fede vonihnen ist fnf Megawatt stark und kann bis zu 5ooo Haushalte versorgen. NebenBARD r soll ein zweiter identischer Park entstehen Barrosos Arbeitsplatz drftefr die nchsten Jahre sicher sein.

    An der Elbmndung in Cuxhaven mit Blick auf die Nordsee entstehen dieFundamente der Windanlagen. ber Land lassen sich die Kolosse praktischnicht transportieren. Seit drei iahren versorgt Barroso sie hier mit elektrischemInnenleben. Die dreibeinigen Sttzkreuze aus Stahl entstehen in einer riesigenWerkhalle, einer wahren Giganten Manufaktur: Die knftigen Fundamente sind20 Meter hoch, wiegen 45o Tonnen und bestehen aus sieben Zentimeter dickemStahl. Wenn sie fertig sind, werden sie mit knallgelber Schutzfarbe gestrichenund erinnern dann an Riesenroboter aus dem Film ,,Transformers": gro, stark,schwer. Gerade einmai sechs Millimeter drfen sie in ihren Maen voneinanderabweichen, sonst gibt es spter Probleme mit der Montage.

    24

    ffioffshore-Strom hat einenormes Potenzial - lautcreenpeace kann er 2O5Oein Drittel des Bedarfsdecken. Allerdings gibt esauch Kritik an den neuen,,crokraftwerken": Wegender hohen lnvestitionengeht es nicht ohne dieStromkonzerne, die aberbisher nicht viel lnteressezeigen. Deshalb ist dieStrategie der Bundes-regierung, verstrkt off-shore-Wind zu frdern,umstritten.

    ffiffilm Moment ist derHerstellungspreis mit15,2 Cent pro Kilowatt-stunde noch sehr hoch,bis 2050 soll er aberauf 4,9 cent fallen.Damit wre offshore-Strom mit amgnstigsten.

    Roberto Barroso wirkt zwischen den haushohenStahlriesen wie eine Ameise. Spter soilen sie gutrzoo Tonnen schwere Windkraftanlagen auf hoherSee tragen. fedes wird mit Trockennahrung undeinem Skat-Kartenspiei ausgestattet

    - fr Schlffbru-

    chige. Kaum etwas anderes muss so robust sein wiediese Stahlkonstrukte. Sie mssen der rauen Meeres-witterung standhalten, und das fr mindestens zofahre so lange sollen die Windrder laufen.

    BARD Offshore 1 ist ber ein rzo Kilometerlanges Gleichstromkabel mit der Insel Norderney verbunden. Es hat den Durchmesser eines Camemberts.Als der zustndige Netzbetreiber die Leitung ausgerechnet in der Vogelbrutzeit durchs Wattenmeerverlegte, gab es reichlich Protest von Naturschtzern.Sie befrchten auch Schden fr die Unterwasserwelt, etwa durch Lrm oder Zerstrung des Meeresgrunds. Das Bundesumweltministerium untersttzt deshalb Forschungsprojekte fr eine bessereUmweltvertrgli