Energiewende - Gestaltung und Umsetzung in Rheinland-Pfalz

of 14 /14
Folie 1 18.06.2012 Energiewende Gestaltung und Umsetzung in Rheinland-Pfalz Staatsministerin Eveline Lemke Ministerium für Wirtschaft, Klimaschutz, Energie und Landesplanung Rheinland-Pfalz Tagung Netze und Speicher Rückgrat der Energiewende

Embed Size (px)

description

Staatsministerin Eveline Lemke

Transcript of Energiewende - Gestaltung und Umsetzung in Rheinland-Pfalz

  • Folie 1 18.06.2012

    Energiewende Gestaltung und Umsetzung in Rheinland-Pfalz

    Staatsministerin Eveline Lemke

    Ministerium fr Wirtschaft, Klimaschutz, Energie und Landesplanung Rheinland-Pfalz

    Tagung Netze und Speicher Rckgrat der Energiewende

  • Folie 2 18.06.2012

    100 % Strom aus Erneuerbaren

    Energien Koalitionsvertrag

    Energiepolitische Zielsetzungen

    Verfnffachung der Stromerzeugung aus Windenergie bis 2020

    2% der Landesflche fr Windenergienutzung

    Steigerung der Stromerzeugung aus Photovoltaik auf ber 2 Mrd. kWh bis 2020

    Ab 2030 wird Rheinland-Pfalz bilanziell seinen Stromverbrauch aus Erneuerbaren Energien decken

    Windkraft mit einem Anteil von ca. 67% und Photovoltaik mit einem Anteil von ca. 23% als tragende Sulen der rheinland-pflzischen

    Stromerzeugung

  • Folie 3 18.06.2012

    Stromproduktion in Rheinland-

    Pfalz- mehr Volatilitt durch EE

  • Folie 4 18.06.2012

    Erneuerbare bentigen

    Speicher und intelligente Netze

    Eine auf Windkraft und Photovoltaik bauende 100 %-Strategie braucht Speicher und intelligente Netze

    Notwendig: Bidirektionale Netzstrukturen, die ein vielfltiges Lastmanagement bewltigen knnen

    Zuknftige Integrationsanforderungen fr Netze

    Windkraftanlagen

    PV-Anlagen (Hausdach und Freiflche)

    Stationre Speicher

    Mikro-KWK

    Lastmanagement (Reduzierung oder Abschaltung von Verbrauch)

    Elektromobilitt

  • Folie 5 18.06.2012

    Durch Speicher den

    Transportnetzausbau dmpfen

    Was muss geschehen?

    1. Speicher konzipieren, bauen, einsetzen: Wir brauchen alle verfgbaren Speicher (zunchst Kurzzeit- und Tagesspeicher, spter auch saisonale Speicher)

    2. Gasverstromung als Brckentechnologie etablieren & spter ber Power-to-Gas nutzen

    3. EE erzeugungsnah mit Speichern grundlastfhig machen damit werden konventionelle Kraftwerke ersetzt

    4. Kopplung der Energienetze (Strom, Gas, Wrme)

  • Folie 6 18.06.2012

    Speicher im zuknftigen

    Energieversorgungssystem

    Einbinden von Speichern in das zuknftige

    Energieversorgungssystem

    Strom- und Gasinfrastruktur wachsen zusammen!

  • Folie 7 18.06.2012

    Technische Nachbildung der

    Photosynthese - Power-to-Gas

  • Folie 8 18.06.2012

    NETZENTWICKLUNGSBEDARF IN

    Deutschland - Entwurf des NEP

    (30.05.2012)

    1. Treiber Windenergie in

    Norddeutschland und offshore

    2. Manahmen in vorhandenen

    Trassen auf 4.400 Kilometern

    3. neue Drehstrom-

    Leitungstrassen auf 1.700

    Kilometern

    4. neue Hochspannungs-

    Gleichstromtrassen (HG) auf

    2.100 Kilometern

    5. RLP: Umrstung vorhandener

    380 kV- Verbindung als HG

    (zwischen Osterath und

    Philippsburg)

  • Folie 9 18.06.2012

    Fnf Schritte zum Netzausbau ( 12a bis

    12e des EnWG und NABEG)

    Schritt eins: Szenariorahmen der knftigen Energieversorgung (Sommer 2011)

    Schritt zwei: Netzentwicklungsplan und strategische Umweltprfung ( 14b UVPG), aktuell Konsultation

    Schritt drei: Erstellen eines verbindlichen Bundesbedarfsplans Ende 2012- Gesetz wird durch Bundestag verabschiedet

    Schritt vier: Finden von Trassenkorridoren in der Bundesfachplanung ersetzt Raumordnungsverfahren

    Schritt fnf: Planfeststellung der exakten Leitungsverlufe

  • Folie 10 18.06.2012

    Zukunft der Verteilnetze -

    Innovation

    Intelligente Netze (mit IT-Dienstleistungen aufgerstete Verteilnetze, z.B. smart grids)

    Dezentrale Einspeisung von EE-Strom (Stromnetze sind keine Einbahnstrasse mehr)

    Smart Metering Variable Stromtarife

    Demand Side Management, z.B.: Einbindung von Verbrauchern mit negativer Regelleistung (Khlhuser, E-Wrmepumpe)

    Produktionsmanagement - Virtuelle Kraftwerke

    Neue Geschftsmodelle, z.B. dezentrale Systemdienstleistungen

  • Folie 11 18.06.2012

    Manahmen des MWKEL zum

    Netz- und Speicherausbau

    Studie zu Entwicklungserfordernissen des elektrischen Verteilnetzes ausgeschrieben

    Zukunftsinitiative Smart Grids mit Kommunen, Verteilnetzbetreibern und Wirtschaft in RLP

    Schwerpunkt Frderung von F&E bei Speichern Projekten zur informationstechnologischen Aufrstung der Verteilnetze

    Frderung Qualifizierung von Fachkrften (Enertroniker) bei den HWK

  • Folie 12 18.06.2012

    Gegenstnde der Landesnetzstudie

    Untersttzung des sachgerechten Dialogs ber den anstehenden Netzaus- und umbau

    Koordinierung des Aus- und Umbaus der Stromverteilnetze mit dem EE-Ausbau

    Aufarbeitung der technischen, konomischen und rechtlichen Erfordernissen der EE-Netzintegration

    Klrung der Einsatzmglichkeiten des Energiemanagements sowie der Einbindung von Speichern

    Frderung der Akzeptanz der Entwicklung hin zu einer nachhaltigen und klimavertrglichen Energieversorgung

  • Folie 13 18.06.2012

    RLP beim Netzausbau fhrend

    Studie von Wirtschaftswoche/Trend

    Research (Mrz 2012):

    RLP beim Netzausbau zu 100% im Zeitplan (Platz 1 aller Lnder zusammen mit Ba-W)

    In RLP funktioniert der Dialog mit den Brgerinnen und Brgern: Hchste Akzeptanz aller Bundeslnder von EE in der Nachbarschaft (73%)

  • Folie 14 18.06.2012

    Ich danke fr Ihre Aufmerksamkeit !