Ern¤hrung f¼r mutter und baby im ersten lebensjahr leseprobe

download Ern¤hrung f¼r mutter und baby im ersten lebensjahr   leseprobe

If you can't read please download the document

  • date post

    26-Jun-2015
  • Category

    Food

  • view

    129
  • download

    0

Embed Size (px)

description

So ernähren Sie Ihr Kind natürlich, vitaminreich und gesund: Die Autorin Lena Jauernik ist staatlich anerkannte Diätassistentin und möchte Ihnen Empfehlungen weitergeben, die von der Deutschen Gesellschaft für Ernährung (DGE) ausgearbeitet wurden und somit maßgebend für die Ernährung und Gesundheit Ihres Babys sind. Das Forschungsinstitut für Kinderernährung Dortmund (FKE) hat einen Plan für die Ernährung im ersten Lebensjahr erstellt, auf diese Angaben bezieht sie sich in diesem Ratgeber. Die Ernährung ist von Anfang wichtig und legt einen Grundstein für das gesamte Leben. Die Gesundheit und die Entwicklung Ihres Babys sind maßgeblich abhängig von der bedarfsgerechten Ernährung, vor allem im ersten Lebensjahr. Hier findet eine rasante Entwicklung statt, denn das Geburtsgewicht verdoppelt sich nach ca. 3 bis 5 Monaten und verdreifacht sich etwa bis zum Ende des 1. Lebensjahres. Gewohnheiten, Vorlieben und Ernährungsmuster werden schon im Kindesalter erlernt und bleiben meist ein Leben lang erhalten. Hier können Sie als Vorbild wirken und Ihrem Kind einen optimalen Weg aufzeigen.

Transcript of Ern¤hrung f¼r mutter und baby im ersten lebensjahr leseprobe

  • 1. Copyright 2013 digiload24 Ernhrung fr Mutter & Baby im ersten Lebensjahr | Lena Jauernik | Seite 1 Inhaltsverzeichnis Vorwort Stillen Nahrung, auch fr die Seele Bis zum 6. Monat am besten Muttermilch Vorteile fr Baby und Mutter Muttermilch aus der Flasche Nahrungsergnzung fr das Baby Ernhrung der Mutter whrend der Stillzeit aid Ernhrungspyramide Ernhrungsplne fr die Mutter Fertigmilch Stillen mit der Flasche Auswahl der Fertigmilch Und bei Allergie? Richtige Zubereitung der Fertigmilch Zustze in Suglingsmilchnahrung

2. Copyright 2013 digiload24 Ernhrung fr Mutter & Baby im ersten Lebensjahr | Lena Jauernik | Seite 2 Spezialnahrung Der erste Brei Ab wann gibt es B(r)eikost? Glschen oder selber kochen? Ungeeignete Zutaten in Babyglschen Was soll drin sein? Gemse-Kartoffel-Fleisch-Brei als Mittagessen Rezept fr Gemse-Kartoffel-Fleisch-Brei nach ca. einem Monat Vollmilch-Getreide-Brei Rezept Vollmilch-Getreide-Brei Der Getreide-Obst-Brei Rezept Getreide-Obst-Brei Haltbarkeit Zustzliche Getrnke berblick bergang zum Familienessen 3. Copyright 2013 digiload24 Ernhrung fr Mutter & Baby im ersten Lebensjahr | Lena Jauernik | Seite 3 digiload24 GbR http://digiload24.de support@digiload24.de ISBN 978-3-944793-10-8 Copyright digiload24 GbR, Nittendorf Das Werk einschlielich aller seiner Teile ist urheberrechtlich geschtzt. Jede Verwertung - auch auszugsweise - ist nur mit Zustimmung von digiload24 erlaubt. Alle Rechte vorbehalten. 1. Auflage, Mai 2013 Trotz sorgfltigen Lektorats knnen sich Fehler einschleichen. Autor und digiload24 sind deshalb dankbar fr Hinweise. Jegliche Haftung fr Folgen, die auf unvollstndige oder fehlerhafte Angaben zurckzufhren sind, ist ausgeschlossen. Coverbild und Bilder unterliegen dem Copyright und entstammen folgenden Quellen: Coverbild Svetlana Fedoseeva - Fotolia.com; Ernhrungspyramide: aid infodienst, Idee: S. Mannhardt 4. Copyright 2013 digiload24 Ernhrung fr Mutter & Baby im ersten Lebensjahr | Lena Jauernik | Seite 4 Probleme bei der Darstellung? Sollten Sie Probleme bei der Auflsung oder richtigen Darstellung der Inhalte auf Ihrem Endgert haben, so senden Sie an unseren Kundenservice eine E-Mail (support@digiload24.de) mit einer Kopie der Rechnung im Anhang. Wir werden Ihnen dann ein anderes Format zukommen lassen, damit Sie auch ohne Probleme unsere Ratgeber lesen und anwenden knnen. Folgen Sie uns! Profitieren Sie von unseren Gewinnspielen, Gutscheinaktionen, Rabattaktionen und verpassen Sie keine Neuverffentlichung! http://facebook.com/digiload24 http://twitter.com/digiload24 5. Copyright 2013 digiload24 Ernhrung fr Mutter & Baby im ersten Lebensjahr | Lena Jauernik | Seite 5 Vorwort Liebe Eltern, Ihr Baby ist (bald) da herzlichen Glckwunsch! Jetzt beginnt ein neuer und spannender Lebensabschnitt, alles Gute fr Sie und Ihre Familie. Als Mutter wei man selbstverstndlich am besten, was sein Baby braucht, da spreche ich aus eigener Erfahrung, fr alle weiteren Fragen, die im ersten Lebensjahr noch aufkommen, gibt es diesen wissenschaftlich fundierten Ratgeber. Ich bin staatlich anerkannte Ditassistentin und mchte Ihnen Empfehlungen weitergeben, die von der Deutschen Gesellschaft fr Ernhrung (DGE) ausgearbeitet wurden und somit magebend fr die Ernhrung und Gesundheit Ihres Babys sind. Das Forschungsinstitut fr Kinderernhrung Dortmund (FKE) hat einen Plan fr die Ernhrung im ersten Lebensjahr erstellt, auf diese Angaben beziehe ich mich in diesem Ratgeber. 6. Copyright 2013 digiload24 Ernhrung fr Mutter & Baby im ersten Lebensjahr | Lena Jauernik | Seite 6 Die Ernhrung ist von Anfang wichtig und legt einen Grundstein fr das gesamte Leben. Die Gesundheit und die Entwicklung Ihres Babys sind mageblich abhngig von der bedarfsgerechten Ernhrung, vor allem im ersten Lebensjahr. Hier findet eine rasante Entwicklung statt, denn das Geburtsgewicht verdoppelt sich nach ca. 3 bis 5 Monaten und verdreifacht sich etwa bis zum Ende des 1. Lebensjahres. Gewohnheiten, Vorlieben und Ernhrungsmuster werden schon im Kindesalter erlernt und bleiben meist ein Leben lang erhalten. Hier knnen Sie als Vorbild wirken und Ihrem Kind einen optimalen Weg aufzeigen. 7. Copyright 2013 digiload24 Ernhrung fr Mutter & Baby im ersten Lebensjahr | Lena Jauernik | Seite 7 Stillen Nahrung, auch fr die Seele Bis zum 6. Monat am besten Muttermilch Im ersten halben Jahr reicht Milch als alleinige Nahrung fr Ihr Baby vollkommen aus. Am besten ist Muttermilch oder Sie entscheiden sich fr industriell hergestellte Suglingsnahrung. Stillen ist jedoch das Kostbarste fr Mutter und Kind, deshalb sollten Sie von Anfang an voll stillen. Auch durch teilweises Stillen knnen Sie die vielen Vorteile der Muttermilch nutzen. Am besten klappt es, wenn Sie gleich nach der Geburt, im besten Fall innerhalb von zwei Stunden, Ihr Baby anlegen, so kommt die Milchbildung unmittelbar in Gang. Die ersten ein bis drei Tage nach der Geburt wird das Kolostrum gebildet, diese Milch ist sehr wichtig fr das Immunsystem des Babys. Sie mssen auf keinen Fall andere Milch zufttern, auch wenn Ihnen die Menge sehr gering vorkommt, aber Ihre Milch ist vollkommen ausreichend, denn in den ersten 8. Copyright 2013 digiload24 Ernhrung fr Mutter & Baby im ersten Lebensjahr | Lena Jauernik | Seite 8 Tagen ist der Magen eines Babys so klein wie ein Fingerhut. Erst danach kommt es zum sogenannten Milcheinschuss und es werden ca. 50 - 100 ml Milch pro Tag gebildet, nach weiteren zwei Wochen fliet dann die reife Milch, die nach Bedarf gebildet wird (ca. 750 ml pro Tag). Die Zusammensetzung der Muttermilch ist zu jedem Zeitpunkt exakt auf die Bedrfnisse Ihres Babys abgestimmt und immer ausreichend, ab dem ersten Tag. Wenn Ihr Baby mehr Hunger hat und mehr Milch braucht, werden Sie es fter stillen und somit mehr Milch bilden. In den ersten Lebenswochen wird Ihr Baby ungefhr 10 bis 12 mal binnen 24 Stunden gestillt, die Hufigkeit ist individuell, Sie stillen, wann immer Ihr Baby danach verlangt. Umso lter das Baby wird, umso weniger Stillmahlzeiten wird es bentigen, da es grere Milchmengen trinken kann. Muttermilch stillt Hunger und Durst zugleich, es muss also zustzlich kein Wasser oder Tee gefttert werden. Ausnahmen sind sehr hohe Auentemperaturen, starkes Schwitzen und fiebrige Erkrankungen. Whrend einer Stillmahlzeit fliet zu Beginn fettarme Milch, die den Durst lscht und danach fett- und energiereiche Milch, die gut sttigt. Wer whrend des Stillens die Brust wechselt, sollte deshalb lange genug 9. Copyright 2013 digiload24 Ernhrung fr Mutter & Baby im ersten Lebensjahr | Lena Jauernik | Seite 9 warten, damit Ihr Baby auch die energiereiche Milch trinkt und ausreichend satt wird. Prinzipiell gibt es keine Regel wie oft die Brust whrend einer Stillmahlzeit gewechselt wird, es kann auch whrend einer Mahlzeit nur eine Brust angeboten werden. Sie werden selbst herausfinden wie hungrig Ihr Baby ist und wie es fr Sie am angenehmsten ist. Wichtig ist, dass Sie sich zum Stillen Zeit nehmen, gestalten Sie die Mahlzeiten mglichst ruhig und machen Sie es sich bequem. Probieren Sie verschiedene Techniken aus und verwenden Sie gegebenenfalls ein Stillkissen. Versuchen Sie Stress im Alltag zu meiden und holen Sie Ihren Schlaf am Tag nach, z.B. wenn das Baby schlft, dies wirkt sich positiv auf die Milchbildung aus. Mein Tipp: Es ist wichtig, dass es Ihnen gut geht, denn dann geht es auch Ihrem Baby gut. Lassen Sie sich nicht stren von Staubflusen oder Wschebergen und nehmen Sie die Hilfe Ihrer Familie oder Freunde an. Sprechen Sie mit Ihrem Partner ber die verschiedenen Aufgaben und die neue Situation. Oft gibt es auch im Umkreis Hilfeangebote fr junge Familien, die Sie kostenlos nutzen knnen, lassen Sie sich von Ihrer Hebamme beraten. 10. Copyright 2013 digiload24 Ernhrung fr Mutter & Baby im ersten Lebensjahr | Lena Jauernik | Seite 10 Das Baby trinkt immer genau so viel, wie es braucht, das natrliche Hunger- und Sttigungsgefhl trgt hierzu bei. Anders als beim Fttern mit der Flasche kann man das natrlich nicht direkt sehen, Ihr Baby bekommt aber ganz sicher genug Milch, wenn es wchst und gedeiht und innerhalb von 24 Stunden ca. 4 - 6 mal nass ist. Wenn Sie dennoch unsicher sind, knnen Sie zur Kontrolle das Baby vor und nach dem Stillen wiegen. Vllig normal ist eine Gewichtsabnahme um den dritten oder vierten Tag nach der Geburt, denn in den ersten Tagen wird nur wenig Milch aufgenommen, aber viel Energie verbraucht und viel Flssigkeit ausgeschieden. Das Geburtsgewicht sollte nach 7 bis 10 Tagen wieder erreicht sein. Gestillt werden sollte immer auf Verlangen des Babys und ohne Einschrnkung, auch nachts. Mein Tipp: Es kann sich positiv auf die Verdauung des Babys auswirken, wenn ein Abstand von zwei Stunden zwischen zwei Mahlzeiten eingehalten wird. Auch das Buerchen nach dem Stillen vermindert unangenehme Blhungen. 11. Copyright 2013 digiload24 Ernhrung fr Mutter & Baby im ersten Lebensjahr | Lena Jauernik | Seite 11 Vorteile fr Baby und Mutter Muttermilch bietet viele Vorteile fr das Baby: Muttermilch ist jederzeit verfgbar und immer richtig temperiert. Die Zusammensetzung ist optimal und leicht verdaulich. Sie lscht den Durst und sttigt gleichermaen. Die Muttermilch enthlt wichtige Schutzstoffe, aus denen es sein Abwehrsystem aufbaut und somit vor Krankheiten schtzt. Sie schtzt vor Allergien. Bifidobakterien aus der Muttermilch besiedeln und schtzen den Darm, auerdem kann dieser daraus eine Schutzschicht aufbauen, die vor Krankheiten schtzt. 12. Copyright 2013 digiload24 Ernhrung fr Mutter & Baby im ersten Lebensjahr | Lena Jauernik | Seite 12 Muttermilch frdert durch spezielle Fettsuren die Entwicklung des Suglings. Stillen beugt Mittelohrentzndungen und spterem bergewicht beim Kind vor. Ernhrung mit Muttermilch mindert das Risiko des pltzlichen Kindstod. Stillen bietet viele Vorteile fr die Mutter: Stillen ist jederzeit mglich, praktisch und hygienisch einwandf