Erneuerbare-Energien-Projekte in Kommunen · PDF fileErneuerbare-Energien-Projekte in Kommunen...

Click here to load reader

  • date post

    18-Sep-2018
  • Category

    Documents

  • view

    214
  • download

    0

Embed Size (px)

Transcript of Erneuerbare-Energien-Projekte in Kommunen · PDF fileErneuerbare-Energien-Projekte in Kommunen...

  • Erneuerbare-Energien-Projekte in Kommunen Erfolgreiche Planung und Umsetzung

    kommunal-erneuerbar.de ist ein Angebot der Agentur fr Erneuerbare Energien und des Deutschen Stdte- und Gemeindebundes

    www.kommunal-erneuerbar.de Untersttzt vom

    5. berarbeitete Auflage 2011

  • 2 3

    Der Klimawandel ist ein globales Problem, der Klimaschutz fr Stdte und Gemeinden eine groe Herausforderung. In Zeiten stetig stei-gender l-, Gas- und Strompreise bekommt die Frage der Energieversorgung auch aus finanziellen Grnden einen neuen Stellenwert. Der Umstieg auf Erneuerbare Energien schont nicht nur das Klima, sondern hat auch hand-feste wirtschaftliche Vorteile: Er macht uns unabhngiger von Energieimporten und sichert Arbeitspltze. Der Ausbau von Sonnen-, Wind- und Bioenergie, Wasserkraft und Erdwrme funktioniert allerdings nicht ohne das Engage-ment auf kommunaler und regionaler Ebene. Den Brgern in Deutschland ist die heraus-ragende Bedeutung Erneuerbarer Energien lngst bewusst. Eine groe Mehrheit wnscht sich von den verantwortlichen Politikern vor Ort ein strkeres Engagement fr den Ausbau Erneuerbarer Energien. Es liegt also an den Entscheidern vor Ort, diesen Rckhalt fr ent-sprechende Aktivitten zu nutzen.Die Grundlage dafr bildet ein umfassender berblick ber die Mglichkeiten von Kommu-

    nen, die Nutzung Erneuerbarer Energien vor-anzutreiben. Um kommunale Entscheidungs-trger in ihrem Engagement fr Erneuerbare Energien zu untersttzen, hat die Agentur fr Erneuerbare Energien die Initiative fr das Projekt kommunal-erneuerbar ergriffen. Dass die ersten Auflagen der vorliegenden Broschre nach Erscheinen jeweils innerhalb weniger Monate vergriffen war, freut mich. Denn es zeigt: Immer mehr lokale Entscheider sind sich ihrer Verantwortung bewusst. Es besteht ein groer Bedarf an Informationen zu den kommunalen Handlungsmglichkeiten. Aus diesem Grund haben wir fr Sie nun schon die fnfte, berarbeitete Auflage unserer Bro-schre Erneuerbare-Energien-Projekte in Kommunen erstellt. Hier finden Sie aktuali-sierte Informationen und neue Praxisbeispiele.

    ImpressumHerausgeber:Agentur fr Erneuerbare EnergienReinhardtstr. 1810117 BerlinFon 030.200535.3Fax 030.200535.51www.unendlich-viel-energie.de

    Redaktion:Claudia Kunz, Nils Boenigk, Philipp Vohrer

    Layout und Satz:BBGK Berliner Botschaftwww.berliner-botschaft.de

    Druck:Druckteam Berlin5. berarbeitete Auflage: 2.500 Gesamtauflage: 25.500

    Stand: September 2011

    Kooperationspartner:

    Deutscher Stdte- und Gemeindebund

    Kompetenznetzwerk Dezentrale Energietechnologien (deENet) mit dem Projekt: Entwicklungsperspektiven fr nachhaltige 100%-Erneuerbare-Energie-Regionen in Deutschlandwww.100-ee.de

    Vorwort Agentur fr Erneuerbare Energien

    Philipp Vohrer

    Seit dem letzten UN-Weltklimabericht ist der Klimawandel so stark ins ffentliche Bewusst-sein gerckt wie nie zuvor. Stdte und Gemein-den sind von den erwarteten Klimanderungen unmittelbar betroffen. Gleichzeitig tragen sie mit ihrem Energieverbrauch eine erhebliche Verantwortung fr den Klimaschutz. Um den Klimawandel zu bremsen, muss der Verbrauch fossiler Energien schnell und dra-stisch sinken. Den Kommunen kommt dabei eine Schlsselfunktion zu: Mit Manahmen zur Steigerung der Energieeffizienz und einer verstrkten Nutzung Erneuerbarer Energien nehmen sie eine Vorbildfunktion ein. Ihre Brgernhe ist eine gute Ausgangsposition, um Bevlkerung und Unternehmen fr Kli-maschutzaktivitten zu gewinnen. Ihr kon-kreter Handlungsspielraum ist Voraussetzung, um die ambitionierten internationalen Klima-ziele in Ergebnisse zu verwandeln.

    Einige Stdte und Gemeinden decken ihren Energiebedarf bereits heute vollstndig aus erneuerbaren Energiequellen, andere sind auf gutem Weg dazu. Damit weitere Kommunen den Ausbau Erneuerbarer Energien aktiv vo-rantreiben knnen, ist der Abbau von Informa-tionsdefiziten wichtig. Daher begrtder Deutsche Stdte- und Gemeindebund die Aktivitten der Agentur fr Erneuerbare Energien im Rahmen des Internetportals www.kommunal-erneuerbar.de und der nun in vierter Auflage vorliegenden, aktualisierten Broschre.

    Vorwort Deutscher Stdte- und Gemeindebund

    Dr. Gerd Landsberg

    Vorworte

    Dr. Gerd Landsberg

    Geschftsfhrendes Prsidialmitglied des Deutschen Stdte- und Gemeindebunds

    Philipp Vohrer

    Geschftsfhrer der Agentur fr Erneuerbare Energien

  • 4 5

    Inhaltsverzeichniswww.kommunal-erneuerbar.de Ein Infoportal fr alle Kommunen

    Inhalt

    Vorworte 3

    1 Erneuerbare Energien in Kommunen Chance und Herausforderung 61.1 Erneuerbare Energien haben viele Vorteile 71.2 Brger wollen mehr Erneuerbare Energie 8

    2 Handlungsmglichkeiten von Kommunen 102.1 Als Immobilienbesitzer und Grundstckseigentmer 102.2 Als Energieversorger 112.3 Als Einkufer 112.4 Als Planungs- und Genehmigungsinstanz 122.5 Als Berater und Vorbild fr die Brger 122.6 Als Akteur in der Bildungs- und ffentlichkeitsarbeit 13

    3 Frderung und Finanzierung 143.1 Frderprogramme 143.2 Finanzierung 16

    4 Erneuerbare Energien vor Ort 184.1 Wasserkraft 184.2 Windenergie 204.3 Sonnenenergie 234.4 Biogas 274.5 Feste Biomasse 304.6 Geothermie (Erdwrme) 33

    5 Konflikte vermeiden und lsen 355.1 Akzeptanz erfordert Information und Beteiligung 355.2 Wichtige Akteure einbinden 365.3 Chancen erfolgreich kommunizieren 37

    6 Erfolgreiche Praxisbeispiele 406.1 Regenerative Modellregion Harz (Sachsen-Anhalt) 406.2 Energielandschaft Morbach im Hunsrck (Rheinland-Pfalz) 416.3 Energiestadt Emden (Niedersachsen) 426.4 Wildpoldsried (Bayern) 436.5 Freiamt im Schwarzwald (Baden-Wrttemberg) 456.6 Deutschland Land der Erneuerbaren Energien 46

    Literatur und Bildnachweise 47

    Das Infoportal kommunal-erneuerbar untersttzt kommunale Entscheidungstrger sowie Brger beim Ausbau der Erneuerbaren Energien vor Ort und verknpft Erfahrungen aus der Planung und Umsetzung verschiedenster Erneuerbarer-Energien-Projekte. Damit gibt es Br-germeistern und Brgern eine Orientierung an die Hand - von den ersten berlegungen zur Nutzung Erneuerbarer Energien bis zur konkreten Umsetzung.

    Mit dem Titel Energie-Kommune des Monats wird monatlich ein vorbildliches kommunales Energieprojekt vorgestellt. Darber hinaus stellt das Infoportal aktuelle Studien, Pressemittei-lungen und Termine zur 100%-Versorgung durch Erneuerbare Energien in Kommunen vor.

    Weitere Informationen unter: www.kommunal-erneuerbar.de

    Die Standortinitiative Deutschland Land der Ideen hat das Internetportal www.kommunal-erneuerbar.de zum Ort im Land der Ideen ausgewhlt.

  • 6 7

    Die Kommunen in Deutschland spielen beim Klimaschutz eine Hauptrolle: Als groer Energieverbraucher, als Planungs- und Genehmigungsinstanz, als Grundstckseigen-gentmer und Vorbild fr die Brger haben Stdte und Gemeinden einen mageblichen Einfluss auf die Energieversorgung. Ohne das Engagement fr Erneuerbare Energien auf kommunaler und regionaler Ebene sind keine Klimaschutzziele zu erreichen. Gleichzeitig fhrt die herkmmliche Energieversorgung auf Basis von l, Gas und Kohle zu einer immer greren finanziellen Belastung.

    Die vorliegende Broschre soll kommunale Entscheidungstrger und engagierte Brger ermutigen und untersttzen, den Ausbau Er-neuerbarer Energien mit breiter Zustimmung vor Ort voranzutreiben. Anhand von Erfah-rungen aus der Praxis werden wesentliche Handlungsmglichkeiten der Kommunalpoli-tik, der Verwaltung und der Brger erlutert, um die Nutzung Erneuerbarer Energien zu befrdern.

    Weitere Informationen und Erfolgsbeispiele, Literaturhinweise, Videos, Links und Adressen finden sich auf der Websitewww.kommunal-erneuerbar.de.

    01

    Erneuerbare Energien liefern heute ber 20 Prozent unseres Strom- und neun Prozent unseres Wrmebedarfs. Biokraftstoffe machen rund fnf Prozent des Gesamtkraftstoff-verbrauchs aus. Damit werden beachtliche Mengen des Treibhausgases Kohlendioxid ver-mieden. Fr den Klimaschutz ist der weitere Ausbau der Erneuerbaren Energien unerlss-lich. Darber hinaus gibt es jedoch fr Stdte und Gemeinden viele weitere gute Grnde Erneuerbare Energien strker zu nutzen.

    Mehr VersorgungssicherheitEine strkere Eigenversorgung mit Energie verringert die Abhngigkeit von konventio-nellen Energieimporten und steigenden Prei- sen fr Erdgas, Erdl und Kohle. Der verstr-kte Ausbau Erneuerbarer Energien ist also ein Element vorausschauender kommunaler Daseinsvorsorge.

    Lokale Wertschpfung und BeschftigungInstallation, Wartung und Betrieb Erneuer-barer-Energie-Anlagen bedeuten meist Auf-trge fr lokale Betriebe wie z.B. Handwerker, Servicetechniker oder Rohstoffzulieferer. Die daraus resultierende regionale Wertschpfung und wirtschaftliche Dynamik bieten gute Per-spektiven auch in lndlichen Regionen. Das Institut fr kologische Wirtschaftsforschung hat erstmals die Effekte zur Kaufkraftstei-gerung in den Regionen durch Pacht- und Gewerbeeinnahmen, vermiedenen Brennstoff-kosten, Arbeitspltze oder den Betrieb von Erneuerbare-Energien-Anlagen durch private oder kommunale Betreiber berechnet und in der Studie Kommunale Wertschpfung durch Erneuerbare Energien verffentlicht.

    Finanzielle EinnahmenStrom aus Windenergie, Sonnenenergie, Bio-masse, Wasserkraft oder Erdwrme kann in das Stromnetz eingespeist und nach den Stzen des Erneuerbare-Energien-Gesetzes (EEG) vergtet werden. Dadurch lassen sich Investitionen und zu erwartende Einnahmen gut kalkulieren. Wrme aus Erneuerbaren

    www.kommunal-erneuerbar.de

    www.erneuerbare-energien.de

    Die Kirche im Dorf lassen, das Geld auch: Erneuerbare Energien schonen den Kommunalhaushalt.

    1.1 Erneuerbare Energien haben viele Vorteile

    Erneuerbare Energien in Kommunen Chance und Herausforderung

  • 8 9

    1.2 Brger wollen mehr Erneuerbare Energie

    Chance und Herausforderung

    Lokale Brgerinitiativen und Presseberichte ber Ause