EU Wasserrahmenrichtlinie (WRRL) - iwhw.boku.ac.at Praesentationen/EU_WR  5 Inhalte der EU WRRL...

Click here to load reader

download EU Wasserrahmenrichtlinie (WRRL) - iwhw.boku.ac.at Praesentationen/EU_WR  5 Inhalte der EU WRRL (1)

of 43

  • date post

    17-Sep-2018
  • Category

    Documents

  • view

    212
  • download

    0

Embed Size (px)

Transcript of EU Wasserrahmenrichtlinie (WRRL) - iwhw.boku.ac.at Praesentationen/EU_WR  5 Inhalte der EU WRRL...

  • o.Univ.Prof. Dipl.Ing. Dr. H.P. NachtnebelDI.Dr.C. Neuhold

    Institut fr Wasserwirtschaft, Hydrologie und konstruktiver Wasserbau

    EU Wasserrahmenrichtlinie (WRRL)

  • 2

    Ausgangslage und Ziele

    Bisherige europische Wasserpolitik war anlassorientiert Durch unterschiedliche Regelungsmechanismen inkonsistente Gesetzestexte Durch die Wasser-Rahmenrichtlinie Ordnungsrahmen fr den europischen Gewsserschutz sichergestellt

    Ausgangslage

  • 3

    Ausgangslage und Ziele

    Vermeidung weiterer Verschlechterung sowie Schutz und Verbesserung der aquatischen kosysteme bzgl. WasserhaushaltFrderung einer nachhaltigen WassernutzungAnstreben eines strkeren Schutzes und einer Verbesserung der aquatischen Umwelt bzgl. Reduzierung von Einleitungen, EmissionenSicherstellung einer schrittweisen Reduzierung der Verschmutzung des Grundwassers Beitrag zur Minderung der Auswirkungen von berschwemmungen und Drren

    Ziele

  • 4

    Instrumente und Kernpunkte

    Bewirtschaftung von FlussgebietseinheitenGewsserschutz fr alle Gewsser

    Verschlechterungsverbot und Trendumkehr:Erreichung/Erhaltung Guter Zustand

    Kombination Emissions- und Immissionsansatz Reduzierung von Einleitungen prioritrer StoffeInformation und Anhrung der ffentlichkeit

    Strkere Einbindung der Brger in Planungs- und Entscheidungsprozesse

    Straffung der Gesetzgebung

  • 5

    Inhalte der EU WRRL

    (1) Wasser ist keine bliche Handelsware ererbtes Gut, das geschtzt, verteidigt und entsprechend behandelt werden muss

    (4) Notwendigkeit, die Gewsser der Gemeinschaft in qualitativer und quantitativer Hinsicht zu schtzen

    (9) Es ist erforderlich, eine integrierte Wasserpolitik der Gemeinschaft zu entwickeln

    (14) Der Erfolg hngt von engen Zusammenarbeit und kohrenten Manahmen auf gemeinschaftlicher, einzelstaatlicher und lokaler Ebene ab

    (16) Der Schutz und Bewirtschaftung von Gewssern mssen strker in andere politische Manahmen integriert werden

    53 Grnde fr die WRRL angefhrt

  • 6

    Inhalte der EU WRRL

    (19) Ziele der vorliegenden Richtlinie Erhaltung und Verbesserung der aquatischen Umwelt (Schwerpunkt auf der Gte)

    (22) Richtlinie soll dazu beitragen, dass die Einleitung gefhrlicher Stoffe in Wasser schrittweise verringert wird

    (26) Die Mitgliedstaaten sollten bestrebt sein, einen zumindest guten Zustand ihrer Gewsser zu erreichen,

    (35) Innerhalb von Einzugsgebieten, in denen der Wassergebrauch grenzberschreitende Auswirkungen haben kannManahmenprogramme fr gesamte Flussgebietseinheit zu koordinieren

  • 7

    Inhalte der EU WRRL

    (43) Die Wasserverschmutzung durch Einleitungen, Emissionen oder Verluste prioritrer gefhrlicher Stoffe muss beendet oder schrittweise eingestellt werden

    (53) Bestehende Gewsserschutzvorschriften sollten vollstndig umgesetzt und durchgesetzt werden

    ordnungsgeme Anwendung durch entsprechende Sanktionen muss gewhrleistet sein

  • 8

    Inhalte der EU WRRL

    Artikel 1 Schaffung eines Ordnungsrahmens fr den Schutz von- Binnenoberflchengewsser- bergangsgewsser- Kstengewsser - Grundwassers

    Richtlinien der WRRL in 26 Artikel

    Artikel 3 Koordinierung von Verwaltungsvereinbarungen innerhalbeiner FlussgebietseinheitArtikel 6 Verzeichnis der SchutzgebieteArtikel 8 berwachung des Zustands des Oberflchengewssers, des Zustands des Grundwassers und der Schutzgebiete

  • 9

    Inhalte der EU WRRL

    Artikel 9 Deckung der Kosten der Wasserdienstleistungen Artikel 11 Manahmenprogramm Artikel 13 Bewirtschaftungsplne fr die Einzugsgebiete Artikel 14 Information und Anhrung der ffentlichkeit Artikel 16 Strategien gegen die Wasserverschmutzung Artikel 17 Strategien zur Verhinderung und Begrenzung der

    Grundwasserverschmutzung

    Artikel 23 Sanktionen

  • 10

    Inhalte der EU WRRL

    Anhang II Oberflchengewsser und Grundwsser

    Anhang V Zustandsindikatoren der Oberflchengewsser und des Grundwassers

    Anhang VII Bewirtschaftungsplne fr die Einzugsgebiete

    Anhang IX Emissionsgrenzwerte und Umweltqualittsnormen

    Anhang enthlt Definitionen und klrt formale Aspekte

  • 11

    Aufgaben aufgrund der WRRL

    - in ersten 9 Jahren stufenweise zu realisieren- gliedern sich in 3 wesentliche Bereiche

    Bestandsaufnahme in wasserwirtschaftlicher, kologischer und konomischer HinsichtKonkretisierung der zu erreichenden Zieledie Festlegung der dazu notwendigen Manahmen

  • 12

    Bewirtschaftungsplan

    allgemeine Beschreibung der FlussgebietseinheitZusammenfassung aller signifikanten Belastungen und anthropogenen Einwirkungen

    - eine Auflistung der Schutzgebiete, - Karten des berwachungsnetzes fr die Oberflchengewsser, das

    Grundwasser und die SchutzgebieteListe der Umweltziele fr die Gewsser Zusammenfassung der wirtschaftl. Analyse der Wassernutzung Zusammenfassung aller Manahmen gem Artikel 11 Auflistung der zustndigen Behrden Zusammenfassung der Manahmen zur Information und Anhrung der ffentlichkeit

    nach Artikel 13 sind Bewirtschaftungsplne zu erstellendieser enthlt

  • 13

    Information und Anhrung der ffentlichkeit

    WRRL sieht eine frhzeitige und umfassende Information und Anhrung der ffentlichkeit vor

    aktive Einbeziehung der betroffenen und interessierten Kreise - Landwirtschaft, - Naturschutz- Gemeinden bzw. Stdte

  • 14

    Fristen fr die Umsetzung der EU-WRRL

    Erlass der Rechts- und Verwaltungsvorschriften der Mitgliedsstaaten nach 3 Jahren, d.h.: bis zum Dezember 2003Bestandsaufnahmen und Analysen bereits nach 4 JahrenAnwendungsbereite Fertigstellung von Monitoring-Programmen zur berwachung des Gewsserzustandes nach 6 Jahren Erstellung der Manahmenprogramme zur Erreichung der kologischen Zielsetzungen nach 9 Jahren Verffentlichung der Bewirtschaftungsplne nach 9 JahrenUmsetzung der Manahmenprogramme zur Erreichung der kologischen Ziele der Richtlinie nach 12 Jahren Verwirklichung des guten Zustandesnach 15 Jahren (2015)

    - Frist kann bei engen Voraussetzungen bis zu zweimal um je 6 Jahre verlngert werden

    Die wesentlichen Schritte des Umsetzungszeitplans sind

  • 15

    ArbeitskreiseFr die Umsetzung 12 Arbeitsgruppen eingerichtetbersicht ber Aufgaben der Arbeitsgruppen und deren Leiter

    AG 1: Strategische Koordinationsgruppe

    AG 2: Eintrge und Belastungen (Leitung Deutschland)

    AG 3: stark vernderte Wasserkrper (Leitung Deutschland)

    AG 4: Referenzmethoden in Fliegewssern (Leitung Schweden)

    AG 5: Typologie & Klassifizierung von bergangsgewssern(Leitung Spanien)

    AG 6: Interkalibrierung, (Leitung Joint Research Center Ispra; Italien)

    AG 7: konomische Analyse (Leitung Frankreich)

    AG 8: Monitoring (Leitung Italien)

  • 16

    Arbeitskreise

    AG 9: Hilfsmittel zur Einschtzung und Klassifizierung von Grundwasser (Leitung sterreich)

    AG 10: Beste Vorgangsweise im Flussgebietsmanagement(Leitung: Spanien)

    AG 11: Geographisches Informationssystem (Leitung JRC Ispra)

    AG 12: Integriertes Testen in ausgewhlten Flussgebiets-einheiten (Leitung JRC Ispra)

  • 17

    AG 2: Eintrge und Belastungen

    Artikel 5 der WRRL fordert berprfung der Auswirkung menschlicher Aktivitten auf Zustand von

    - Oberflchengewssern und - Grundwasser

    Daraus beurteilen ob Wahrscheinlichkeit bestehtdass Richtlinienziele nicht erreicht werden

    Ergebnisse der Analyse verwendet um- Umweltziele abzuleiten- Wasserkrper, die als heavily modified" eingestuft werden zu

    ermitteln- Manahmen zu entwickeln

  • 18

    AG 2: Eintrge und Belastungen

    Vorhandene Belastungen und ihre Auswirkungen, die - Zustand der Wasserkrper verursachen

    der schlechter als gut zu bewerten ist

    Inwieweit sich Belastungen bis 2015 entwickeln, dass - ein guter Zustand nicht erreicht wird, wenn nicht- entsprechende Manahmenprogramme konzipiert

    und umgesetzt werden

    Erreichen des guten Zustands bis 2015 gefordertsofern Artikel 4.3 - 4.7 (heavily modified waterbodies) nicht zur

    Anwendung kommen

    Daher muss folgendes ermittelt werden

  • 19

    AG 2: Eintrge und Belastungen

    Das Richtlinienziel bestimmt jedoch nicht- diejenigen Schadstoffe, deren Eintrag verhindert- in welchem Umfang andere Stoffe begrenzt

    werden soll

    bis Kriterien festgelegt Mitgliedsstaaten eigene Kriterien

    ersten Belastungs- und Auswirkungsanalysen bis Ende 2004 sollen immer aktualisiert werden

    aktuelles, wirksames Gewssermanagement

  • 20

    AG 2: Eintrge und Belastungen

    vorgesehene Zeit fr die ersten Analysen sehr kurz auf vorhandenes Informationsmaterial und bestehende Beurteilungsmethoden vertrauen

    Informations- & Fachkenntnisstand zu Belastungen zw. Mitgliedsstaaten - sehr unterschiedlich und - abhngig von der nationalen Gesetzgebung und Vorgehensweise

    wichtig fr Gewssermanagement signifikante Probleme und Belastungen zu definieren

    signifikante Belastungen Belastungen die alleine oder in Verbindung zu Nicht-Erreichen des Richtlinienziels fhren

  • 21

    AG 2: Eintrge und Belastungen

    umfassende Belastungs- und Auswirkungsanalyse umfangreiches Unternehmen

    vordringliche Ziel besteht in der- Ermittlung von Wasserkrpern, die gefhrdet sind, Richtlinienziele

    nicht zu erreichen - Ermittelung der Belastungen, die fr diese Risiken verantwortlich

    sind (wenn mglich)

    Mitgliedsstaaten mssen bis Ende Mrz 2005 ber die ersten Belastungs- und Auswirkungsanalysen berichten

  • 22

    AG 2: Eintrge und Belastungen

    Abb.: Schritte der Beurteilung, ob Wasserkrper gefhrdet sind, ihre Ziele zu erreichen

  • 23

    http://wisa.lebensm