European Liberal Arts Network (ELAN European Liberal Arts Network (ELAN) Das European Liberal Arts...

European Liberal Arts Network (ELAN European Liberal Arts Network (ELAN) Das European Liberal Arts Network
European Liberal Arts Network (ELAN European Liberal Arts Network (ELAN) Das European Liberal Arts Network
download European Liberal Arts Network (ELAN European Liberal Arts Network (ELAN) Das European Liberal Arts Network

of 2

  • date post

    05-Nov-2019
  • Category

    Documents

  • view

    5
  • download

    0

Embed Size (px)

Transcript of European Liberal Arts Network (ELAN European Liberal Arts Network (ELAN) Das European Liberal Arts...

  • ZENTRUM FÜR EUROPÄISCHE GESCHICHTS- UND KULTURWISSENSCHAFTEN

    INSTITUT FÜR EUROPÄISCHE KUNSTGESCHICHTE

    HISTORISCHES SEMINAR LEHRSTUHL FRÜHE NEUZEIT

    Ausschreibung für das Akademische Jahr 2019/2020 European Liberal Arts Network (ELAN)

    Das European Liberal Arts Network (ELAN) ist ein interdisziplinär ausgerichteter Studien- und Forschungsverbund. Ziel ist die Förderung der Mobilität von Studierenden und Lehrenden im Sinne des Bildungskonzepts der artes liberales, das zugleich mit Praxiserfahrungen verknüpft wird. Nach erfolgreicher Absolvierung des ELAN-Curriculums erhalten Sie ein Zertifikat, das Ihnen besondere Fähigkeiten in den Liberal Arts bescheinigt.

    An insgesamt elf Partneruniversitäten können Studierende der Fachbereiche Geschichte und Europäische Kunstgeschichte dazu einen kombinierten Studien- und Praktikumsaufenthalt absolvieren. Beginn des Austauschs ist das Wintersemester 2019/20, wobei der Termin von den Semesterlaufzeiten der jeweiligen Partneruniversität abhängt.

    Zu vergeben sind insgesamt je drei Studienplätze für Studierende des Historisches Seminars und des Instituts für Europäische Kunstgeschichte für das gesamte Netzwerk à 2 Semester zum Wintersemester 2019/20.

    Partneruniversitäten:

    University of Bristol (England), ENS Paris (Frankreich), Trinity College Dublin (Irland), Universität Graz (Österreich),

    Uppsala Universitet (Schweden), Universiteit Utrecht (Niederlande), Univerzita Karlova v Praze (Tschechische Republik), Università di Siena (Italien),

    Universidade de Coimbra (Portugal), Universidad de Salamanca (Spanien), University College Utrecht (Niederlande)

    Hintergrund: Darstellung aus dem Hortus Deliciarum der Herrad von Landsberg (um 1180)

    Für die Dauer des Auslandsaufenthaltes erhalten Sie einen Mobilitätszuschuss über das ERASMUS-Programm ausgezahlt.

  • Bewerbungen sollten neben einem Motivationsschreiben (mit Angabe der gewünschten Gastuniversität) einen tabellarischen Lebenslauf (mit Foto), das Empfehlungsschreiben eines/r Hochschullehrers/-in (Historisches Seminar oder Institut für Europäische Kunstgeschichte), eine Kopie des Abiturzeugnisses, Leistungsnachweise aller Fächer (Transcript of Records oder LSF-Noten-übersicht), eine Kopie des Orientierungs- oder Zwischenprüfungszeugnisses sowie Sprachnachweise (Abiturzeugnis, Sprachzertifikate etc.) und ggf. Praktikumsnachweise umfassen. Des Weiteren wird die Skizzierung eines Forschungsvorhabens verlangt, das an der Gastuniversität umgesetzt werden soll. Die Bewerbungen, inklusive der Gutachten, sind auf Englisch vorzulegen.

    Ihre Bewerbung richten Sie bitte per E-Mail an:

    Prof. Dr. Susan Richter susan.richter@zegk.uni-heidelberg.de und

    Caroline Marié, M.A. c.marie@zegk.uni-heidelberg.de

    Bewerbungsschluss 13. Januar 2019

    Zuständig für die Koordination des Austausches und Ansprechpartner für Fragen:

    Gregor Stiebert, M.A. gregor.stiebert@zegk.uni-heidelberg.de Sprechstunde: Di., 11–12 Uhr R 220a (Historisches Seminar)

    und

    Caroline Marié, M.A. c.marie@zegk.uni-heidelberg.de Sprechstunde: Di., 13–15 Uhr R 017 (IEK)

    Weitere Informationen finden Sie außerdem unter:

    www.uni-heidelberg.de/fakultaeten/philosophie/zegk/elan