Events 03/2014 – 08/2014

download Events 03/2014 – 08/2014

of 24

  • date post

    29-Mar-2016
  • Category

    Documents

  • view

    215
  • download

    0

Embed Size (px)

description

 

Transcript of Events 03/2014 – 08/2014

  • ConcertsPresentationsExhibitionsLecturesSymposiaOutreach programs

    KonzertePrsentationenAusstellungenVortrgeSymposiaVermittlungsprogramme

    3 8 | 2014Programm

  • 2Arnold Schnberg Center | 19.30 Uhr 12, ermigt 7

    SchlerInnen und StudentInnen frei

    Arnold Schnberg Center | 19.30 Uhr 14

    Cornelia Horak, Andreas JankowitschJohannes Marian, Jaime Wolfson

    MAX BRAND Ensemble

    Symposium am 13. Mrz 2014Ren Leibowitz (1913 1972) ein externes Mitglied der Wiener Schulesiehe Seite 22

    Symposium on 13 March, 2014Ren Leibowitz (1913 1972) an outside member of the Viennese Schoolsee page 22

  • 3MAX BRAND Ensemble20032014

    DO

    MAX BRAND EnsembleJohannes Kretz Live-Elektronik Christoph Cech Dirigent Christoph Cech und Richard Graf Knstlerische Leitung

    Arnold SChnbERg String Trio op. 45Ferdinand WEiSS nonettViola FALb Synchrotron (UA)

    Ren Leibowitz

    Ensemble Wiener CollageCornelia Horak Sopran Andreas Jankowitsch BaritonReinhold Brunner Klarinette Wolfgang Panhofer Violoncello Johannes Marian Klavier Kaori Nishii KlavierJaime Wolfson Dirigent

    Ren LEibOWiTz Five Pieces for clarinet and piano op. 29; Trois pomes de georges Limbour op. 46; Serenade for baritone and 8 instruments op. 38Arnold SChnbERg Drei Lieder fr tiefe Stimme und Klavier op. 48Pierre bOULEz Douze notations pour pianoErich itor KAhn nenia Judaeis Qui hac Aetate Perierunt for Cello and Piano

    Kooperation inK / interessengemeinschaft niedersterreichische Komponistinnen (www.inoek.at) und Arnold Schnberg Center

    12032014

    MI

    in the spirit of its eponym (d. 1980, Langenzersdorf), the MAX bRAnD Ensemble, founded in 2012, devotes itself to contemporary music in all its styles, from classic ensemble com- position to electronic works to jazz. This concert brings together three generations of Austrian composers.

    Ren Leibowitz (1913 1972), Polish-French conductor, music teacher and composer, became acquainted with Schnberg in the 1930s. he was beholden to the Schnberg School (for which he was the eponym) and its aesthetic his entire life, as witnessed by his publications such as Schnberg et son cole, pioneering phonograph recordings (he made the first recording of gurre-Lieder in 1953) and his teaching of such eminent pupils as Pierre boulez, Mikis Theodorakis and hans Werner henze. This concert of music by Leibowitz, Schnberg, his pupil boulez and friend Kahn follows a day of scholarly tracing the franco-phone line of the Schnberg tradition.

    Das 2012 gegrndete MAX bRAnD En- semble widmet sich im geiste seines 1980 in Langenzersdorf verstorbenen namensgebers der zeitgenssischen Musik in all ihren Formen, von der klassischen Ensemblekomposition ber elektronische Werke bis hin zum Jazz. Das Konzert vereinigt die Musik sterreichischer Komponisten dreier generationen!

    Der polnisch-franzsische Dirigent, Musikpdagoge und Komponist Ren Leibowitz (1913 1972) war ab den Dreiigerjahren mit Schnberg be- kannt. namensgeber wie auch sthetik der Schnberg-Schule blieb er zeitle-bens verbunden, wovon seine Publika-tionen, etwa Schnberg et son cole, ebenso zeugen wie wegweisende Plat- tenaufnahmen (Ersteinspielung der gurre-Lieder 1953) und sein Unter-richt so bedeutender Schler wie Pierre boulez, Mikis Theodorakis und hans Werner henze. Dem Konzert mit Musik Leibowitz, Schnbergs, seines Sch-lers boulez und Freundes Kahn folgt ein wissenschaftlicher Tag, der dieser frankophonen Linie der Schnberg-Tradition nachsprt.

  • 4Italienisches Kulturinstitut | 19.00 Uhrfrei

    Arnold Schnberg Centerfrei | 18.30 Uhr

    14 | 19.30 Uhr

    This ensemble of renowned musicians and actors from Switzerland makes a guest appearance to present an excit-ing and sensitive performance based on letters written by Schnbergs pupil hanns Eisler, supported by Maren Kster, an employee working on the hanns Eisler Complete Edition.

    zu gast aus der Schweiz prsentiert ein Ensemble renommierter Musiker und Schauspieler diesen spannenden wie einfhlsamen Abend zu briefen des Schnberg-Schlers hanns Eisler, untersttzt durch Maren Kster, Mitarbeiterin der hanns Eisler gesamtausgabe.

    Cornelia Horak, Klaus Fischer, Luca PfaffIcarus Ensemble

  • 501042014

    DI

    24042014

    DOVon Hollywood nach Pankow Hanns Eisler und die Frauen

    Fantasien und Dmonen

    Christoph Keller Musikalische Leitung und Klavier Graziella Rossi Spiel und Gesang Anna von Schrottenberg Spiel und Gesang Helmut Vogel Spiel und Gesang Heinrich Mtzener Klarinette Peter Schweiger Szenische Beratung Maren Kster Dramaturgische Mitarbeit

    Ein musikszenischer Abend nach briefen und Liedern von hanns EiSLERArnold SChnbERg Fnf Klavierstcke op. 23

    Buchprsentation und KonzerteinfhrungHanns Eisler Gesamtausgabe. Briefe 1944 1951Herausgegeben von Maren Kster und Jrgen ScheberaVerlag breitkopf & hrtel, Wiesbaden

    Icarus EnsembleCornelia Horak Sopran Klaus Fischer SprecherPaolo Ghidoni Violine Franco Venturini KlavierLuca Pfaff Dirigent

    Arnold SChnbERg Phantasy for Violin with Piano Accompaniment op. 47giampaolo CORAL Demoni e fantasmi notturni della citt di Perla Psicomusica su disegni di Alfred Kubin

    Mit Untersttzung der hanns und Steffy Eisler Stiftung

    18.30 Uhr

    19.30 Uhr

    Eine Veranstaltung des italienischen Kulturinstitut Wien in zusammenarbeit mit biennale Musica zagreb 2013, icarus Ensemble Reggio Emilia, Associazione globogas Trieste, Chromas Associazione Musica Contemporanea Trieste und Arnold Schnberg CenterMit Untersttzung von Regione Autonoma Friuli Venezia giulia Assessorato alla Cultura

    Die zeitgenossen Arnold Schnberg und Alfred Kubin gelten beide als Experten auch fr die andere, die dunkle Seite menschlicher und gesell-schaftlicher Abgrnde. Schnbergs Phantasy enthlt romantisch-se gedanken, sie artikuliert aber auch die Erfahrung persnlicher und gesell-schaftlicher Katastrophen. Ebenso entwickelt sich Kubins phantasti-scher Roman von einer Romanze zur horrorvision, die Stoff, Libretto und bhnenbild fr giampaolo Corals Oper Demoni liefert.

    Arnold Schnberg and Alfred Kubin were contemporaries; both are consid-ered experts on the Other the dark side of human and societal abysses. Schnbergs Phantasy contains romantic-sweet ideas, even while it also articulates the experience of personal and societal disasters. Like-wise, Kubins fantastical novel devel-ops from a romance into a vision of horror, which provided the material, libretto and stage dcor for giampaolo Corals opera Demoni.

  • 6Arnold Schnberg Center | 18.00 Uhrfrei

    Schnberg-Haus in Mdling | 14.00 17.00 Uhr | 15.00 Uhr Konzertfrei

    Wiener Kammerchor

    Arnold Schnberg Center | 19.30 Uhr 14

    Boris Berman

  • 7Buchprsentation

    Arnold Schnberg A Survivor from Warsaw op. 46Meisterwerke der Musik im Faksimile, band 29

    Herausgegeben von Therese Muxeneder mit einem Geleitwort von Nuria Schoenberg NonoLaaber-Verlag, Laaber

    Wiener KammerchorMichael Grohotolsky Leitung

    Chorwerke von Arnold SChnbERg u. a.

    01052014

    DOOpen House in Mdling

    Mit Untersttzung von Land niedersterreich und Stadtgemeinde Mdling

    Schnberg was still a young man when he decided to give up his bread-and-butter job as a bank employee once and for all. Conducting choruses then became one of his first sources of income, beginning in 1895 with the Freisinn Choral Society in Mdling. At this years Open house, the Vienna Chamber Choir presents a wide range of the composers work for vocal ensembles within the context of Romantic and modern choral litera-ture.

    Als der junge Arnold Schnberg sich endgltig dazu entschloss, seinen brotberuf als bankangestellter auf- zugeben, gehrte das Dirigieren von Chren zu seinen ersten Erwerbs-quellen 1895 begann seine Lauf- bahn beim Mdlinger gesangsverein Freisinn! beim diesjhrigen Open house prsentiert der Wiener Kammerchor eine Auswahl aus dem breitgefcherten Chorschaffen des Komponisten im Kontext romantischer und moderner Chorliteratur.

    Klavierabend

    Boris Berman Klavier

    Arnold SChnbERg Fnf Klavierstcke op. 23 Sechs kleine Klavierstcke op. 19Johannes bRAhMS Sechs Klavierstcke op. 118 Vier Klavierstcke op. 119Claude DEbUSSy aus: Prludes (Deuxime Livre)Sergej PROKOFiEW Sarkasmen op. 17

    06052014

    DI

    After his success in concert with the Artis Quartet, the famous Russian-American pianist boris berman returns for his solo debut at the Arnold Schnberg Center. Expect a dazzling program of music reaching from the late Romantic to the modern eras.

    nach einem erfolgreichen Konzert mit dem Artis Quartett gibt der russisch-amerikanische Star-Pianist boris berman nun sein Solo-Debut am Arnold Schnberg Center. zu erwarten ist ein farbenreiches Programm zwischen Sptromantik und Moderne.

    29042014

    DI

  • 8Arnold Schnberg Center | 19.30 Uhrfrei

    Thomas Schultz

    ensemble reconsil wien

    Arnold Schnberg Center | 19.30 Uhr 12, ermigt 7

  • 9TeilnehmerInnen der Master Class Thomas Schultz, Stanford University

    Arnold SChnbERg Drei Klavierstcke op. 11 Sechs kleine Klavierstcke op. 19Alban bERg Sonate fr Klavier op. 1hanns EiSLER 3. Sonate fr KlavierPierre bOULEz Douze notations pour pianoigor STRAWinSKy Le Sacre du Printemps (Fassung fr Klavier zu vier hnden)Josef Matthias hAUER aus: Klavierstcke zu vier hnden

    Livebertragung: www.schoenberg.at

    Master Class-Abschlusskonzert08052014

    DO

    For the third time, Thomas Schultz, professor of piano at Stanford Univer-sity, gives a master class at the Arnold Schnberg Center. his pupils will be presenting a program devoted entirely to the 20th century, including several works numbering among the icons of the modern era.

    bereits zum dritten Mal gastiert