Exkursion des Bio-Kurses des SG, J1 zum Explo-Lernlabor ... · arbeiten (Bild 1). - Recht schnell...

of 3 /3
Exkursion des Bio-Kurses des SG, J1 zum Explo-Lernlabor nach Heidelberg Dr. Fred Engelbrecht – Leiter des Explo - Lernlabors Neuenheimerfeld, dort ging es um 9:00 Uhr an unseren ersten Fall, der Überführung eines Täters mittels genetischem Fingerabdruck. Aufgrund einer ausführlichen Sicherheitsbelehrung trauten wir uns zu in einem S1 Labor zu arbeiten (Bild 1). - Recht schnell waren wir mit den Utensilien vertraut. Erster Versuch: PCR (Polymerase Chain Reaction) Sorgfältiges und präzises Arbeiten war beim Pipettieren der Proben erforderlich. Trotz Schwierigkeiten meistern wir den Versuch gut und machten anschließend eine kleine Frühstückspause außerhalb des Labors. Rechtzeitig sammelten wir uns alle im Labor und begannen mit den nächsten Schritten. Immer wieder besprachen wir unsere Zwischenergebnisse mit Dr. Fred Engelbrecht und der Laborassistentin Tina Nagel. Kittel, Handschuhe & Pipette waren die ganze Zeit im Einsatz. Time was up - und es ging in die wohlverdiente Mittagspause in die Mensa… Danach bearbeiteten wir den nächsten Fall: Im Krankenhaus steckte sich ein Patient an MRSA-Keimen an, wo genau, mussten wir anhand verschiedener Proben durch Versuche der Plasmidisolierung und Restriktionsverdau herausfinden um die Krankenhaushygiene zu optimieren. Ohne Probleme meisterten wir auch diese Experimente. Nach dem letzten Versuch stellten wir das Gel für die Gelelektrophorese her. Standardmethode: so wird die Gelelektrophorese mit Agarose genannt. Ethidiumbromid zur Sichtbarmachung der Banden wurde von Dr. Engelbrecht hinzugefügt, da es krebserregend ist. Nach dem Erwärmen wurde das Gel in das bereitgestellte Gefäß für die Gelelektrophorese gegossen. Zusammen im Team klappte auch das und wir konnten anschließend unsere DNA-Proben in die Taschen pipettieren. Yeah! Auch dieser Versuch hat funktioniert und die Banden wurden sichtbar gemacht (siehe Bild 2). Mit freundlichen Grüßen sowie einen herzlichen Dank an das Explo-Labor Team! Ende Verfasser: Katrin Kullmann, Leonie Schüttler

Embed Size (px)

Transcript of Exkursion des Bio-Kurses des SG, J1 zum Explo-Lernlabor ... · arbeiten (Bild 1). - Recht schnell...

  • Exkursion des Bio-Kurses des SG, J1 zum Explo-Lernlabor nach Heidelberg

    Dr. Fred Engelbrecht – Leiter des Explo - Lernlabors

    Neuenheimerfeld, dort ging es um 9:00 Uhr an unseren ersten Fall, der Überführung eines

    Täters mittels genetischem Fingerabdruck.

    Aufgrund einer ausführlichen Sicherheitsbelehrung trauten wir uns zu in einem S1 Labor zu

    arbeiten (Bild 1).

    - Recht schnell waren wir mit den Utensilien vertraut.

    Erster Versuch: PCR (Polymerase Chain Reaction)

    Sorgfältiges und präzises Arbeiten war beim Pipettieren der Proben erforderlich.

    Trotz Schwierigkeiten meistern wir den Versuch gut und machten anschließend eine kleine

    Frühstückspause außerhalb des Labors.

    Rechtzeitig sammelten wir uns alle im Labor und begannen mit den nächsten Schritten.

    Immer wieder besprachen wir unsere Zwischenergebnisse mit Dr. Fred Engelbrecht und der

    Laborassistentin Tina Nagel.

    Kittel, Handschuhe & Pipette waren die ganze Zeit im Einsatz.

    Time was up - und es ging in die wohlverdiente Mittagspause in die Mensa… Danach

    bearbeiteten wir den nächsten Fall:

    Im Krankenhaus steckte sich ein Patient an MRSA-Keimen an, wo genau, mussten wir anhand

    verschiedener Proben durch Versuche der Plasmidisolierung und Restriktionsverdau

    herausfinden um die Krankenhaushygiene zu optimieren.

    Ohne Probleme meisterten wir auch diese Experimente.

    Nach dem letzten Versuch stellten wir das Gel für die Gelelektrophorese her.

    Standardmethode: so wird die Gelelektrophorese mit Agarose genannt.

    Ethidiumbromid zur Sichtbarmachung der Banden wurde von Dr. Engelbrecht hinzugefügt, da es

    krebserregend ist.

    Nach dem Erwärmen wurde das Gel in das bereitgestellte Gefäß für die Gelelektrophorese

    gegossen.

    Zusammen im Team klappte auch das und wir konnten anschließend unsere DNA-Proben in die

    Taschen pipettieren.

    Yeah! Auch dieser Versuch hat funktioniert und die Banden wurden sichtbar gemacht (siehe Bild

    2).

    Mit freundlichen Grüßen sowie einen herzlichen Dank an das Explo-Labor Team!

    Ende

    Verfasser: Katrin Kullmann, Leonie Schüttler

  • Die Bio 4-Stündler und Frau Heinzmann-Essert

    Bild 1, Quelle : ExploLernlabor Heidelberg

  • Bild 2: Ergebnisse der PCR und Plasmidisolierung

    Abbildung : Bio-Kurs 4 Std , Juli 2014