Fahrrad News 4 - 2010

of 84/84
Technik, Trends und Emotionen € 2,95 A-€ 3,40 Lux-€ 3,40 SFR 5,80 www.fahrrad-news.com Ausgabe 4 | Juli/August 2010 Alles rund um Modelle, Sicherheit und Technik Mehr als ein Trend – das Comeback des Fahrrads als Fortbewegungsmittel SONDERTHEMA E-BIKE DIE NEUE MOBILITÄT GRATIS nur bei Ihrem Fachhändler Singlespeed Urban Bike Familienurlaub MTB-Biathlon Endlich richtig bequem sitzen Probefahrt mit 60 Sätteln
  • date post

    29-Mar-2016
  • Category

    Documents

  • view

    251
  • download

    13

Embed Size (px)

description

Fahrrad News Magazin 4 - 2010

Transcript of Fahrrad News 4 - 2010

  • Technik, Trends und Emotionen

    2,95A- 3,40

    Lux- 3,40SFR 5,80

    www.fahrrad-news.comAusgabe 4 | Juli/August 2010

    Alles rund um Modelle, Sicherheit und Technik

    Mehr als ein Trend das Comeback des Fahrrads als Fortbewegungsmittel

    SONDERTHEMA

    E-BIKE

    Mehr als ein Trend das

    DIE NEUE MOBILITT

    A- 3,40Lux- 3,40

    SFR 5,80

    2,95A- 3,40GRATIS

    nur bei Ihrem Fachhndler

    Singlespeed

    Urban Bike

    Familienurlaub

    MTB-Biathlon

    Endlich richtig bequem sitzen

    Probefahrt mit 60 Stteln

  • Die schnsten Seiten des Radports hautnah!Holen Sie sich Ihre Procycling am Kiosk oder abonnieren Sie unter

    www.procycling.deViele attraktive Aboprmien warten auf Sie.

    Die schnsten Seiten des Radports hautnah!Holen Sie sich Ihre Procycling am Kiosk oder abonnieren Sie unter

    Der Giro 2010 wird brutal.

    GIRO DITALIADie Etappen

    Die Favoriten

    Die Hhenprofile

    Faszination ProfiRadsport

    MARK CAVENDISH

    Exklusiv: Seine hrteste

    Schlacht steht noch bevor

    CARLOS SASTRE

    Der stille Champion

    schlgt ein neues Kapitel auf

    GIRO HISTORIE

    1954: Das legendre Duell

    zwischen Coppi und Koblet

    MAI 2010 5,90A- 6,50

    CHF 10,80

    Lux- 6,50

    www.procycling.de

    M

    ai 2010

    | Nu

    mm

    er 75G

    iro d

    Italia | Mark

    Cav

    end

    ish | T

    ou

    r of C

    aliforn

    ia | Carlo

    s Sastre | Paris-N

    izza | Co

    pp

    i un

    d K

    ob

    let | Ov

    ale Ketten

    bltter | B

    ianch

    i 928

    | 5 Trau

    mren

    ner

    Faszination ProfiRadsport

    KUPFERNAGEL & VOSHoffen auf eine groe Zukunftfr den Frauen-Radsport

    PAOLO BETTINIItaliens neuer National-Coachber den Tod und die Zukunft

    ALPE DHUEZMit Jacky Durand auf die berhmteste Alpe der Radwelt

    JUNI 2010 5,90A- 6,50

    CHF 10,80Lux- 6,50

    www.procycling.de

    Ju

    ni 20

    10 | N

    um

    me

    r 76A

    lbe

    rto C

    on

    tado

    r | To

    ur-E

    tapp

    en

    -Histo

    rie | K

    up

    fern

    agel &

    Vo

    s | To

    ur d

    e R

    om

    and

    ie | B

    ettin

    i | Fio

    ren

    zo M

    agni | A

    lpe

    dH

    ue

    z | Ax

    iom

    Pro

    Te

    am ST

    X

    Faszination ProfiRadsport

    Die Tour 2010 wird viel schwieriger.

    ALBERTO CONTADORE X K LU S I V

    Tour-Etappen 2010

    Ein historischer Foto-Rckblick

    Fotos Tim De Waele

  • Fahrrad News erscheint in der Degen Mediahouse GmbHBhlfelderweg 12, 94239 [email protected]

    Herausgeber Marcus Degen (MD)Chefredaktion Ingo Kruck (IK) [email protected] Redaktion Bertram Bergfeld (BB), Bernhard Degen (BD), Kai Dudenhfer (KD), Gunnar Fehlau (GF), Marco Felgenhauer (MF), Jos Garcia (JG), Caspar Gebel (CG), Johannes Haidn (JH), Sissi Prsch (SP), Rafael Schwitte (RS), Thorsten Wilhelms (TW), Marcel Wst (MW)

    Redaktionspartner Lektorat Claudia Degen Layout ska design, Carola Skarabela Druck Vogel Druck, Hchberg Disposition Degen Mediahouse GmbH, Daniela [email protected] 0 99 29-42 41

    Industrie- und Testkoordination Dieter Steiner, [email protected]

    Anzeigen Es gilt die Anzeigenliste 1/2010, die Sie unter www.degenmediahouse.de zum Download fi nden .

    Vertrieb IPS Pressevertrieb GmbH, MeckenheimErscheinungsweise Zweimonatlich; ein Jahresabo kostet derzeit 15 Euro (europ. Ausland 25 Euro); der Preis eines Einzelheftes betrgt 2,95 Euro 2010 Degen Mediahouse GmbH. Die Zeitschrift mit ihrem gesamten Inhalt ist urheber-rechtlich geschtzt. Die Inhalte drfen in keiner Form, auch nicht in Teilen, ohne schriftliche Genehmigung durch den Verlag reproduziert oder anderweitig auerhalb der Grenzen des Urheberrechts verwendet werden. Dies gilt uneingeschrnkt ebenfalls fr alle Inhalte auf den Webseiten des Magazins. www.fahrrad-news.com & www.fahrrad-teilemarkt.com

    Mountainbikeausfahrt im Garmischer Gebir-

    ge. Die Sonne brennt wie es sich gehrt, die

    Trails sind gut befahrbar und auf der Abkr-

    zung ber die Mautstra-

    e zum Schloss Elmau

    surren sich die groben

    Reifen den feuchten

    Traildreck aus dem

    Profi l. Bei 7% Steigung

    geht's locker hinauf, bis

    wir von einem Hotelan-

    gestellten des Elmauer

    Luxusresorts berholt

    werden. Er tritt ganz

    locker, pfeift sich ein

    Liedchen und ist bemht, auch auf den letzten

    zwei Kilometern keinen Schwei ins Hemd zu

    tropfen. Sauber eine Frage der Sportlerehre,

    dass man sich nicht von Elektrordern ber-

    holen lassen kann. In einer beherzten Aktion

    wird der Pedelecfahrer abgehngt und auf Di-

    stanz gebracht. Nicht ganz so einfach, denn

    der gute Mann rollte dauerhaft mit 25 km/h

    den Berg hinauf

    Solche Situationen sieht man

    jetzt immer fter, denn die

    E-Bikes und Pedelecs mehren

    sich auf Deutschlands Straen

    auch und vor allem in den bergi-

    gen Urlaubsregionen. Radfahren

    ist interessant wie seit der Erfi n-

    dung der Schaltung nicht mehr

    es kann pltzlich alles wieder

    so einfach sein, Berge verlieren

    ihren Schrecken ebenso wie die

    magische 100-Kilometer-Marke. Die E-Bikes

    kommen. Dem tragen wir mit dieser Ausgabe

    Rechnung, lassen Sie sich begeistern, denn

    das ist die Zukunft und schon bald sind viel-

    leicht auch Sie einer von denen, die ganz lssig

    den Berg hinauf rollen und ber schwitzende

    Impressum

    EDITO

    Fahrrad 2.0 - mit Vollgas in die Zukunft

    Sportler nur mde lcheln knnen.

    Mchtig geschwitzt wird auch bei der Tour de

    France im Juli. Das offi zielle Tour Programm-

    heft ist ab sofort im Zeitschriftenhandel oder

    ber unsere Websites erhltlich. Unverzicht-

    bar fr alle Fans des Profi radsports mit wirk-

    lich allem, was man zur Tour 2010 wissen

    kann und muss!

    Sportliche Gre vom Redaktionsteam und

    Ingo Kruck

    Chefredakteur

    zung ber die Mautstra-

    e zum Schloss Elmau

    surren sich die groben

    Reifen den feuchten

    Solche Situationen sieht man

    jetzt immer fter, denn die

    E-Bikes und Pedelecs mehren

    sich auf Deutschlands Straen

    auch und vor allem in den bergi-

    gen Urlaubsregionen. Radfahren

    ist interessant wie seit der Erfi n-

    dung der Schaltung nicht mehr

    es kann pltzlich alles wieder

    so einfach sein, Berge verlieren

    ihren Schrecken ebenso wie die

    003-005_Edito_Inhalt_CD.indd 3 10.06.10 13:40

  • News

    6 Urban Bikes Ein Trend erobert die deutschen Stdte

    12 Neuheiten Rder, Komponenten und Klamotten fr die Saison

    22 Geschmeidig im Gelnde Dyna-Sys Zehnfach-Technologie nun auch fr das Mountainbike

    27 Ein Knigreich fr ein Rad London entdeckt das Fahrradfahren

    32 Nichts tun, das geht nicht Interview mit dem passionierten Radfahrer Jean Ptz

    36 E-Bike News Interessantes aus der jungen E-Bike-Welt

    40 Traumhaft sicher Tipps zum Schutz des wertvollen Elektroesels

    46 Hybridrad-Reisebericht Elektrisch durch den Kaiserstuhl

    54 Pedelec-Testbericht Vier Touren-Pedelecs zwischen 1.800 und 2.800 Euro

    58 Sissis Sattelgesprche Unterwegs mit dem Elektroschocker KTM eRace

    60 Mountainbiken mit Kind und Kegel Familienreise-Experiment in Sdtirol

    64 Unter Druck Satteltest So fi nden Sie heraus, welcher Sattel der richtige ist.

    76 Der Jedermann-Biathlon Biathlon einmal anders Mountainbiken und Schieen

    80 Frage & Antwort Leser fragen - Experten Antworten

    82 Ausblick Die nchste Fahrrad News erscheint am 21. August 2010

    Ergnzende Inhalte zu dieser Ausgabewww.fahrrad-news.com/id584Gewinnspielewww.fahrrad-news.com/gewinnspieleOnline im Magazin bltternepaper.fahrrad-news.comTwitterwww.twitter.com/fahrradnews

    INHALTAusgabe 4 | 2010

    27 | Ein Knigreich fr ein Rad

    22 | Geschmeidig im Gelnde

    58 | Sissis Sattelgesprche

    60 | Mountainbiken mit Kind und Kegel

    E-Bike Spezial

    Ratgeber

    Pictorial

    76 | Sommer-Biathlon

    Internet

    Available online or at your nearest Brooks Dealer of Excellence

    STYLE ON THE MOVEBROOKS

    BARBICANSHOULDERBAG

    Gerald, London, Englandphotographed on his 1946 HetchinsRead more riders comments on Brooks Cycle Bags at:www.brooksengland.com/gerald

    A BAGTHATPERFORMSAS WELLAS IT LOOKS

    Rubriken

    32 | Interview mit Jean Ptz003-005_Edito_Inhalt_CD.indd 4 10.06.10 13:40

  • Available online or at your nearest Brooks Dealer of Excellence

    STYLE ON THE MOVEBROOKS

    BARBICANSHOULDERBAG

    Gerald, London, Englandphotographed on his 1946 HetchinsRead more riders comments on Brooks Cycle Bags at:www.brooksengland.com/gerald

    A BAGTHATPERFORMSAS WELLAS IT LOOKS

    003-005_Edito_Inhalt_CD.indd 5 10.06.10 13:40

  • 6 | Fahrrad News

    Text und Fotos Marco Felgenhauer

    URBAN BIKESEin Trend erobert die deutschen Stdte

    006-011_picto_CD_FA.indd 6 09.06.10 17:34

  • Urban Bikes | 7

    006-011_picto_CD_FA.indd 7 09.06.10 17:34

  • 8 | Fahrrad News

    Wie werden wir uns in Zukunft in unseren Stdten bewegen?

    Dass sich gerade die Fahrradhersteller dieser Frage widmen, ist wenig ver-

    wunderlich. Urban-Bikes sind eine angesagte Disziplin unter den Designern

    und Produkmanagern der etablierten Marken. Bei Specialized entwickelte

    man auf diesem Wege eine eigene Kollektion unter dem Titel Globe. Fahr-

    rder, die den Lifestyle ihrer Fahrer verkrpern und sogar erweitern knnen,

    anstatt bloe Sportgerte zu sein, ein khnes Versprechen von einem der

    grten Labels im Radsport. Vielleicht lieen sich die Globe-Bikes auch

    als Spagerte verstehen, wobei man dabei den tatschlichen Nutzwert

    unterbewerten wrde. Immerhin ist die Hlfte der Kollektion mit groen

    Gepcktrgern ausgestattet, ideal zum Transport von der Laptop-Tasche

    bis hin zum kleinen Einkauf am Markttag.

    Singlespeed-Purismus: ein Gang muss reichen Urban Bike bedeutet auch Bequemlichkeit

    006-011_picto_CD_FA.indd 8 09.06.10 17:34

  • Urban Bikes | 9

    Das Globe Roll kommt mit einer Flip-Flop Nabe. Dazu muss das Hinterrad einfach gewendet werden.

    Fr Treppenabfahrten mit der fixen Seite braucht es schon etwas Konzentration - man muss nmlich

    mittreten und das kann schnell ins Auge gehen.

    006-011_picto_CD_FA.indd 9 09.06.10 17:34

  • 10 | Fahrrad News

    Die Modelle Haul und Live bieten mit stabilen Gepcktrgern und einem Fronttrger mit Bo-denplatte jede Menge Funktionalitt.

    Stehversuche gelingen mit dem Fixed-Bike und ein wenig bung recht schnell und machen Spa.

    Geschaltet wird wartungsfreundlich mit einer Shimano Nexus Getriebenabe.

    Unsere beiden Testfahrer Andrea und Christoph waren vom Globe-Konzept begeistert. Wir htten die beiden Rad-Prototypen direkt verkaufen knnen...

    006-011_picto_CD_FA.indd 10 09.06.10 17:35

  • Urban Bikes | 11

    Interview

    FN Die Urban-Bikes von Specialized wirken sehr schlicht, ohne jedes Marken-Label, von der Klingel einmal abgesehen. Was ist die Phi-losophie dahinter?

    GaRRETT_Globe Fahrrder sind eine eigenstndige Marke neben Specialized. Die

    Globes haben eine andere Zielgruppe, anderes Design und Funktionalitt. Whrend sich

    Specialized sehr an Leistung und Sport orientiert, ist Globe mehr ein Lifestyle-Objekt,

    dazu gedacht, sich nahtlos ins Alltagsleben einzufgen. Zwar werden die Globe Rder

    ber das Hndlernetz von Specialized vertrieben, doch mchten wir sicherstellen, dass

    Globe aufgrund der komplett unterschiedlichen Ausrichtung der Marke ganz eigenstn-

    dig prsentiert wird.

    FN Vor allem die Modelle Live und Haul wirken wie Schwertransporter mit ihren stabilen Gepcktrgern. Ist das eine Vorstellung davon, wie der Verkehr in den Grostdten in Zukunft aussehen soll?

    GaRRETT_Transportrder sind schon ein wichtiger Teil des urban cycling, ja. Wir

    sehen das jetzt nicht als die eine Zukunft des Radfahrens, aber als einen Aspekt davon.

    Unser Bestreben ist es eine komplette Kollektion an Fahrrdern fr die Stadt anzubieten,

    mit leichten Commuting Bikes, abgerundet von Konzepten wie Live und Haul.

    FN ber Fixies wie das Roll gibt es in Deutschland zurzeit groe Diskus-sionen, da Fahrrder ohne Bremse sich zumindest in einer rechtli-chen Grauzone bewegen. Ist es eine gute Idee, derartige Rder zu verkaufen?

    GaRRETT_Das Roll wird werksseitig mit Freilauf und zwei installierten Bremsen aus-

    geliefert. Hndler und Fahrer knnen dann selbst entscheiden, wie sie das Rad schlie-

    lich aufbauen wollen.

    FN Wie viel von diesen Rdern spiegelt deine eigene art wieder, Fahrrad zu fahren?GaRRETT_Die Globes zeigen schon sehr deutlich, was ich und auch der Rest des gan-

    zen Teams unter dem idealen Stadtrad verstehen.

    Garrett Chow, verantwortlicher Designer der Globe-Serie, beantwortete uns ein paar Fragen zu dieser komplett neuen Kollektion.

    Stilsicher und praktisch prsentiert sich der Massivholztrger am Globe Haul.

    Licht? Ja, aber die Polizeit freuts nicht. Fr richtige Nachtfahrten empfiehlt sich der Kauf einer richtigen Lampe.

    Eher ein Optik-Gimmick: die Gummimanschette mit Prgung an der Roll-Nabe

    Simple Lsung: die Logoplakette als Rah-men, wer mag, kann hier sein Lieblingsfoto einschieben

    das Globe-Design findet sich auch im Pedal wieder

    006-011_picto_CD_FA.indd 11 09.06.10 17:35

  • 12 | Fahrrad News

    NEWS

    Hochau sende Produktfotos und Detailinformationen auf www.fahrrad-teilemarkt.com

    Neue RDER smarte

    KOMPONENTEN

    funktionelle KLEIDUNG fr die

    Sommersaison

    VDOMit Hirn durch die Botanik

    Whrend Navigationsgerte fr das Auto in-zwischen selbst beim Lebensmitteldiscounter zu Minimalpreisen verschleudert werden und mit an-sprechender Geschwindigkeit, Darstellung und Be-rechnung aufwarten knnen, hlt sich das Angebot fr Radfahrer in Grenzen. Neben der Edge-Serie von Garmin und einigen recht klobigen Gerten aus Fernost war das Angebot bisher ziemlich mau. Seit Kurzem ergnzt Ciclosport mit dem G5 das Angebot, und nun stt auch VDO zum elitren Kreis der Na-vigationsspezialisten hinzu. Fahrrad News konnte sich den VDO GP7 bereits im Betrieb ansehen und ausgiebig testen.Etwas fllt sofort am Neuling auf, das toll ablesbare Display selbst bei extremer Sonneneinstrahlung glnzt der GP7 allenfalls mit seinem transfl ektiven 3.5 Touchscreen. VDO verzichtet zugunsten der Bedienbarkeit auf Tasten am Gehuse und lsst den Biker ber das frei kon gurierbare Display navi-gieren. Das macht Sinn, denn nur so lsst sich der unverschmt groe Funktionsumfang des Gerts er-kunden. Zunchst bietet der Bike-Computer neben Geschwindigkeits- auch Puls- und Trittfrequenz-

    Daten aus strungsfreien ANT-Sensoren. Fr die Hhenmessung steht neben GPS auch noch eine barometrische Hhenmessung zur Verfgung, die sich mit den ermittelten GPS-Hhendaten ab-gleicht und so sehr genaue Daten ermitteln kann. Die Routenberechnung erfolgt in wenigen Sekun-den, da sind wir von Gerten wie dem Edge (lei-der) anderes gewohnt und auch der wechselbare Li-Ion-Akku scheint gegenber den Mitbewerbern deutlich mehr Ausdauer zu haben. Im Notfall luft das Gert brigens auch mit AAA-Batterien. An-sonsten eine endlose Feature-Liste: Datenimport- und Export, Trainingsplaner, unsichtbarer Gegner, Updatefhigkeit und und undVerbleibt die Frage nach dem Preis. Ab sofort steht das Gert inklusive Topo-Karte, Bike-GPS-Rich-Track-Software, Geschwindigkeits-Sender und Navteq-Straenkarten zur Verfgung. Komplett-Preis 599,- Euro. Ein weiteres Bundle mit Puls-Sender, Geschwindigkeits-Sender, Bike-GPS-Rich-Track-Software, Navteq-Straenkarte und Topo-Karte wird zum Preis von 649,- Euro ange-boten.

    VDO SuuntoFrisches Design aus Finnland

    Eine ganze Armada neuer Uhrendesigns hat Suunto in diesem Frhjahr fr die Sport-uhren t6d, t4d und t3d aufgelegt. Mal ehrlich, das war auch absolut notwendig, denn ir-gendwann hat man sich am zwar edlen, aber in die Jahre gekommenen Understatement-Design der Finnen echt sattgesehen. Frische Farben wie die abgebildete t3d Sporty Red sorgen fr den Eye-Catching-Effekt. Neben der Optik hat Suunto in allen Serien die Soft-ware aktualisiert und das Portfolio um ein smartes Produkt ergnzt: den Dual Comfort Belt fr knapp 70 Euro. Der optisch mit den normalen ANT-Pulsgurten identische Sender verschickt seine Daten sowohl per ANT an die Uhr als auch im lteren uncodierten Funk-standard. Feine Sache, denn so knnen auch die Gerte im Fitnesstudio mit Daten versorgt werden.

    @ www.cycleparts.dewww.fahrrad-news.com/id557

    @ www.suunto.com

    012-025_news_FA.indd 12 10.06.10 12:15

  • News | 13

    Frisches Design aus Finnland

    Genuine InnovationsWenn der Bizeps keine Lust mehr hat

    MalojaRetro-Trikot Colago?

    Hat Maloja bei dem Modell Colago ein N verges-sen? Nein hat wohl eher etwas mit Lizenzen zu tun, aber Colago klingt auch gut. Trikot und Hose aus dieser Serie erinnern an die guten alten Zei-ten, sind aber aus Hightech-Materialien wie dem schnell trocknenden AirDry verarbeitet. Whrend das Trikot zu 89 Euro mit verdecktem Zipper und Rckentaschen punktet, wartet die Trgerhose mit einem Funktschchen und perfektem Sitz auf. Die fr den Pro radsport entwickelte Hose kann daher auf Silikonbndchen komplett verzichten. Es muss brigens nicht Wei sein, die Kombi gibts auch in Schwarz.

    Hatten Sie letztes Wochenende auch einen Platten am Mountainbike? Wer dann noch zu den Freunden leichter Bau-teile gehrt und nur Minipumpen mit sich fhrt, sollte Power

    im Arm haben, sonst wirds nervig. Abhilfe schafft die neue Serie von GI mit ultraleichten und perfekt dosierbaren CO2-Kartuschensystemen. Der Minimalist greift zum Air Chuck Elite mit 23 Gramm fr 21,90 Euro, schraubt die Kartusche ein und drckt sich den Reifen voll. Mit der 2nd Wind Hybrid in Carbon oder Alu ab 29,90 Euro und 63 Gramm lsst sich zustzlich noch manuell Pumpen wird der Arm lahm, erledigt die Kartu-sche den Rest.

    @ www.maloja.de

    TifosiMut zur Design-Lcke

    Schwarz kann jeder stinklangweilig, fr die neuen Farben der Erfolgs-serie Logic muss man allerdings wirklich ein gesundes Selbstbewusstsein haben oder gerne provozieren. Die limitierte Aufl age (75 Euro) in Pink und Gelb mit Wechselglsern aus Polycarbonat in Smoke Blue, Smoke Red und Klarglas verfgt brigens auch ber verstellbare Bgelenden, einen beque-men Nasensteg und ist fr mittlere bis breite Gesichtsformen geeignet. Die Damenwelt sollte sich die Lust-Serie auf der Website von Tifosi Optics ansehen

    ContouraMut zur Design-Lcke

    Schon mal was von der Marke Contoura gehrt? Wahrschein-lich nicht, dabei werden unter diesem Label schon seit ber 100 Jahren Rder hergestellt. Im Contoura-Werk im niedersch-sischen Hoya legt man viel Wert auf individuell zusammenge-stellte Rder und ist stolz darauf, innerhalb von nur drei Wochen dem Kunden das bestellte Rad bergeben zu knnen. Das um-fangreiche Portfolio wartet mit einigen extravaganten Modellen wie dem Parera-Damenrad in Blaumetallic oder dem stylischen Singlespeeder Black Betty auf. Letzteres Modell scheint ein we-nig durch die Karlsruher Marke Fixie Inc. inspiriert, schadet aber nicht und hat durchaus Szenecharakter.

    @ www.tifosioptics.de

    Parera Damenrad

    Black Betty Singlespeed

    @ www.contoura.dewww.fahrrad-news.com/id567

    @ www.genuineinnovations.comwww.fahrrad-news.com/id579

    012-025_news_FA.indd 13 10.06.10 12:15

  • -NEWS-TICKER-NEWS

    Individuell gefertigte Rohre undRohrverbindungen je nach

    Einsatzbereich, sowie Anatomie undKrpergewicht des Radsportlers.

    Beim Hinterbau haben Sie die Wahl zwischen RS-Ultra-Light fr schnelle, leichte Fahrer oder MGF mit hoherVerwindungssteifigkeit fr schwerere und kraftvolle Fahrer

    Innovatives Innenlagergehuse RSmit einer um 20% erhhten Steifigkeit 56 mm OV-Steuerrohr fr ein besseres

    und prziseres Fahrverhalten

    Ein Maximum an Perfektionmade in italy

    CS

    Stu

    dio

    srl

    057

    1 55

    006

    w

    ww

    .csp

    rom

    o.it

    Tel. 0821 523567 Fax 0821 522093 [email protected] www.viner.it

    imp_pag_tedesco_piccola:Layout 1 10-03-2010 09:34 Pagina 1

    Elbe-Radweg auf DVDAn der Elbe fhrt sich wunderbar Rad das haben auch Christian Spanik und Udo Eling festgestellt und ihr Tourtagebuch mit einer Dokumentation, vielen Kuriosi-tten und Tipps ver lmt. Perfekt um eine Elbe-Radtour vorab zu planen. Der erste Teil der DVD-Serie fhrt von Schmil-ka nach Wrlitz.www.esterbauer.com

    Elbe-Radweg auf DVDAn der Elbe fhrt sich wunderbar Rad das haben auch Christian Spanik und Udo Eling festgestellt und ihr Tourtagebuch mit einer Dokumentation, vielen Kuriosi-tten und Tipps ver lmt. Perfekt um eine Elbe-Radtour vorab zu planen. Der erste Teil der DVD-Serie fhrt von Schmil-

    > > > > > > > > > > > >

    > > > > > > > > > > > > > > > > > > > > > >

    Zellschutz fr SportlerWer will das nicht, schneller regenerieren und so das Training optimieren. anabol-loges verspricht das mit dem natrlichen Zellschutz Astaxanthin, der aus eine hawaiianischen Alge gewonnen wird. anabol-loges intens gibt ab 15,90 Euro fr 40 Kapseln. www.loges.de

    > > > > > > > > > > > >

    Ewiger KlassikerManch Brooks-Fan und Benutzer eines Colt wird es noch gar nicht bemerkt haben: Ende der 1980er wur-de die Produktion dieses eigenwilligen Sattelmodels eingestellt. Nun ist der Kult-Colt mit der Hakennase zurck und das auch noch in vielen schnen Farben, hier in dunklem Lila. www.brooksengland.com

    Hochau sende Produktfotos und Detailinfor-mationen auf www.fahrrad-teilemarkt.com

    Rock ShoxSo federt es sich in 2011

    Die groen Messen Eurobike und Bike Expo sind noch nicht gelaufen, da gibt es schon die ersten Ankndigungen fr die Saison 2011. Rock Shox/Sram haben besonders viel im Kcher, darunter auch die upgedatete World Cup Feder-gabel Revelation mit Dual Position-System, 120-150mm Federweg und Absenkung um 30 Milli-meter. Bei den beiden Varianten RL und RLT sind Dual Flow Zugstufen vorgesehen um besonders grobe Schlge noch besser ltern zu knnen.Auch im Dmpferbereich tut sich etwas. Den Top-Dmpfer Monarch gibt es ab 2011 in den Ausfhrungen R, RT und RT3 mit Solo Air-Sys-tem. Ab dem RT kommt auch ein Floodgate-Sys-tem zum Einsatz, welches beim RT3 dreistu g zur Verfgung steht. Alle Dmpfer versprechen noch feinfhligere Dmpfung, weniger Rei-bung und bewegen sich nur knapp oberhalb der 200-Gramm-Marke.Last but not least prsentiert Rock Shox seine All Mountain Vario-Sattelsttze Reverb mit satten 125 Millimetern Absenkung, steuerbar per Fern-bedienung am Lenker. Das Teil wiegt 515 Gramm und wird fr 30,9 und 31,6mm Durchmesser ver-fgbar sein. In Sachen Preis mssen wir uns bei allen Produkten noch ein wenig [email protected] www.sram .comwww.sram .comwww.sram .com

    Berlin BikescoutsMit dem Rad durch die Grne Hlle Berlin

    Die Hauptstadt hat viel mehr zu bieten als die b-lichen Standards wie Reichstag, Kurfrstendamm oder Brandenburger Tor. Das Umland der Metropole ist geradezu ein Eldorado fr Tagesausfl ge mit dem Rad und auch die ruppigere Fraktion kommt auf ihre Kosten, denn auch wurzelige Singletrails, roughe Drops und Steilpassagen nden sich in der grnen Hlle rund um Berlin. Die Berliner Bikescouts ha-ben die Lcke erkannt und bieten Touren aller Art an. Mit dem Mountainbike auf CC-Trails ebenso @ www.berlin-bikescouts.de

    wie auch gemtliche Ausfahrten rund um die vielen Seen und durchaus auch mit einer Kaffepause in malerischer Kulisse. Wer mchte, kann den Ausfl ug mit der geliehenen Helmkamera aufzeichnen und sich somit sein Andenken selber drehen. Mit der des Bike-Enthusiasten Klaus Bundesmann und seinem Unternehmen hat Berlin eine weitere Attraktion hinzugewonnen.

    012-025_news_FA.indd 14 10.06.10 12:15

  • News | 15

    Individuell gefertigte Rohre undRohrverbindungen je nach

    Einsatzbereich, sowie Anatomie undKrpergewicht des Radsportlers.

    Beim Hinterbau haben Sie die Wahl zwischen RS-Ultra-Light fr schnelle, leichte Fahrer oder MGF mit hoherVerwindungssteifigkeit fr schwerere und kraftvolle Fahrer

    Innovatives Innenlagergehuse RSmit einer um 20% erhhten Steifigkeit 56 mm OV-Steuerrohr fr ein besseres

    und prziseres Fahrverhalten

    Ein Maximum an Perfektionmade in italy

    CS

    Stu

    dio

    srl

    057

    1 55

    006

    w

    ww

    .csp

    rom

    o.it

    Tel. 0821 523567 Fax 0821 522093 [email protected] www.viner.it

    imp_pag_tedesco_piccola:Layout 1 10-03-2010 09:34 Pagina 1

    So federt es sich in 2011Cielo Edle Stahlrohrrahmen von Chris King

    Hierzulande wei kaum jemand, dass Chris King neben seinen handgefertigten Bauteilen und Eloxal-kunstwerken auch feinste Stahlrahmen herstellt. Im-porteur Cosmic Sports hat sich dankenswerterweise der Sache angenommen und bringt Prachtstcke wie den abgebildeten 29 Zller des Sublabels Cielo 29er MTB auf den deutschen Markt. Auf der EHBE in Schwbisch Gmnd konnten wir uns an diesem Teil kaum sattsehen. Transit Grey Lackierung mit gefrstem Messingemblem auf dem Steuerrohr, verstellbare horizontale Ausfallenden von Paragon Machineworks und der blaue Chris King InSet-Steu-ersatz. 1798 Euro werden fr das Rahmenkit fllig, ein wahrhaft stolzer Preis und fast zu schade fr ein Alleycat aber eben fast einzigartig auf unseren Stra-en. Neben dem MTB-Singlespeeder hat Cielo noch den Cross-Rahmen Cross und das Rennradmodell Sportif im Regal. Beide liegen mit 1998 Euro an der Schmerzgrenze, sind dafr aber auch in 1cm-Schrit-ten und Farben wie Galaxy Black, Oyster White, Fall Orange, Cielo Blue, Jade Green oder dem gezeigten Grau erhltlich.

    @ http://cielo.chrisking.com

    012-025_news_FA.indd 15 10.06.10 12:15

  • 16 | Fahrrad News WWW.TOPEAK.DE

    3-fach abriegelbarer Doppelzylinder fr hohen Druck, mittleren Druck und geringen Druck. Groformatiger Przisionsmanometer. Alles in bestmglicher Topeak-Profiqualitt.

    JoeBlow Ace

    18 Bar Leistung

    Autom. SmartHead Pumpenkopf fr Presta- und Schraderventile

    3-fach abriegelbarer Doppelzylinder

    Manometer mit Karbonziffernblatt

    Komfort Ergo T-Griff

    Windkraftwerk

    Die Marken des Jahres2008 Kategorie Pumpen

    1. Platz: TOPEAK

    MountainBIKETestsieger, berragend01/2010

    EurobikeAward Bronze 2007

    RoadBike sehr gut 01/2008

    aktiv Radfahren Tipp-Premiumklasse06/2009

    NEWS

    Giro Tuning auf dem Kopf

    Skeptiker mgen ja gerne behaupten, dass Ge-wichtsersparnis bei sicherheitsrelevanten Teilen nichts zu suchen hat. Davon unbeirrt wollten wir uns Giros neues 189-Gramm-Leichtgewicht (Gre L) trotzdem genauer ansehen. Hier wurden nicht nur an der Helmschale Gramm eingespart, son-dern vor allem am Anpassungssystem Roc Loc SL. Anstelle eines Drehknopfes passt ein Gummizug die Trageriemen an die Kopfform an, eine weitere Einstellung erfolgt ber drei verschiedene Befes-tigungspunkte. Zwar schafft Giro damit nicht den absoluten Gewichtsrekord, in Sachen Tragekom-

    fort macht dem Prolight allerdings kein anderer Helm was vor. Preis: 199,95 Euro.

    O-SynceKlare Ansage

    bersichtlich und klar, das ist schon von Anfang an die Devise beim Elektronik-Spezialisten O-Synce. Was beim Produktsortiment beginnt (high free bedeutet schlichtweg mit Hhenmesser und Funkbertragung) setzt sich bei der Bedienung der Gerte fort. Beim Macro heit das: drei Tasten fr zwei variable Zeilen und deren Unterfunktionen. Mit den xen Anzeigen fr Geschwindigkeit und Temperatur sind damit alle wichtigen Parameter schnell abzulesen ohne Blttern zu mssen. Dank der eays2control-Halterung ndet der knapp 80 Euro teure Macro auch an schmalen Lenkern Platz nahe am Griff, um jederzeit erreichbar zu sein.

    TP1. Das erste Tool zur przisen und einfachen Einstellung der Radschuhe. Die Beinkraft wird beim Radfahren ber die Fe in Vortrieb umgewandelt. Dabei spielt die ergonomisch richtige Position der Fe auf den Pedalen eine entscheidende Rolle. Sie ist ver-antwortlich fr Leistungsfhigkeit und Komfort. Optimal eingestellte Pedalplatten sind bereits bei der ersten Ausfahrt positiv sprbar. Mit dem TP1 knnen die 3 elementar wichtigen Einstel-lungen przise und im Handumdrehen vorgenommen werden: Lngsorientierung, Sttzweite (Q-Faktor) und Fuwinkel.

    Das Tool wird mit einem kompakten Handbuch geliefert. Hier werden ergo-nomische Grundlagen, biomechanische Zusammenhnge und die Anwendung des TP1 verstndlich beschrieben. Fr Profi-User wird zudem weiterfhrendes Expertenwissen vermittelt, mit Fokus auf die leistungssteigernde Wirkung der ergonomisch richtigen Tretbewegung.

    Erhltlich fr Look KO und Shimano SPD-SL Rennrad-Pedalsysteme.

    OptimalerWirkungsgrad.

    IF Eurobike Award Gold Winner 2008 1. Einstellung derLngsorientierung

    2. Einstellung der Sttzweite

    3. Einstellung des Fuwinkels

    GERmAn InnovATIonwww.ergon-bike.com

    @ www.giro.comwww.fahrrad-news.com/id542

    @ www.o-synce.dewww.fahrrad-news.com/id546

    TM-ID 7115

    Electra Townie Balloon Kalifornische Cruiser

    Fette Reifen, vollkommen entspannte Geo-metrie, lssiges Design und Seltenheitswert auf deutschen Promenaden. Stimmiges Konzept fr ein Cruiserbike, oder? Vor allem wenn die Prei-se bei Electra aus Kalifornien auch noch passen. Die meisten Cruiser liegen deutlich unter der 1000-Euro-Marke der Sommer kann kommen.

    @ www.electrabike.comwww.fahrrad-news.com/id558

    012-025_news_FA.indd 16 10.06.10 12:15

  • WWW.TOPEAK.DE

    3-fach abriegelbarer Doppelzylinder fr hohen Druck, mittleren Druck und geringen Druck. Groformatiger Przisionsmanometer. Alles in bestmglicher Topeak-Profiqualitt.

    JoeBlow Ace

    18 Bar Leistung

    Autom. SmartHead Pumpenkopf fr Presta- und Schraderventile

    3-fach abriegelbarer Doppelzylinder

    Manometer mit Karbonziffernblatt

    Komfort Ergo T-Griff

    Windkraftwerk

    Die Marken des Jahres2008 Kategorie Pumpen

    1. Platz: TOPEAK

    MountainBIKETestsieger, berragend01/2010

    EurobikeAward Bronze 2007

    RoadBike sehr gut 01/2008

    aktiv Radfahren Tipp-Premiumklasse06/2009

    Sram Ballast abgeworfen

    Sram macht Ngel mit Kpfen auch bei der so beliebten und preiswerten Volksgruppe X7 gibts ab 2011 2x10 Gnge mit zwei Kassetten (11-32 und 12-36). Mehr braucht kein Mensch warum wir in den letzten Jahren glaubten, nur mit 27 Gngen richtig ausgestattet zu sein, ist eine berech-tigte Frage. berschneidungen machten ein paar Gnge nutzlos und der Ket-tenschrglauf ist der Haltbarkeit auch nicht unbedingt zutrglich. Mit der neuen X7 hat Sram nicht nur tech-nisch, sondern auch optisch einen Leckerbissen auf der Pfanne. Das Design ist zeitlos simpel und das im Sonnenlicht anthrazit-blau schim-mernde Finish geradezu edel. Der Schaltkomfort mit den neuen 2x10 Triggern bleibt gewohnt hervorra-gend. Beim Preis lassen wir uns ber-raschen, er sollte aber in etwa wieder auf Vorjahresniveau liegen und immerhin spart der Kufer einige Gramm durch das fehlende dritte Blatt. Das eine, welches eigent-lich niemand braucht zumindest mit dem 36er Pizzateller am Hinterrad.

    @ www.sram.com SyntaceEnger Bgel

    Kompakt ist eines der Zauberwrter des moder-nen Rennradsports. Nach Kompakt-Geometrie und Kompakt-Kurbel tauchen immer mehr kompakte Lenker auf dem Markt auf. Mit dem Syntace Racelite wurde nun ein echter Klassiker in seinen Ausmaen verringert. CDR steht dabei fr compact drop and reach, womit das Wesentliche schon gesagt wre. Gut 10 Prozent wurde die Griffweite vom Oberlenker nach vorn auf die Bremsgriffe (Reach) und nach un-ten zum Unterlenker (Drop) verringert. Klingt wenig, resultiert aber in deutlich entspannterer Sitzposition. Nebst dem Racelite Carbon sind auch 2014 und 7075 als CDR erhltlich.

    PreiseRacelite CDR 2014 54,80 EuroRacelite CDR 7075 89,80 EuroRacelite CDR Carbon 249,00 Euro

    TP1. Das erste Tool zur przisen und einfachen Einstellung der Radschuhe. Die Beinkraft wird beim Radfahren ber die Fe in Vortrieb umgewandelt. Dabei spielt die ergonomisch richtige Position der Fe auf den Pedalen eine entscheidende Rolle. Sie ist ver-antwortlich fr Leistungsfhigkeit und Komfort. Optimal eingestellte Pedalplatten sind bereits bei der ersten Ausfahrt positiv sprbar. Mit dem TP1 knnen die 3 elementar wichtigen Einstel-lungen przise und im Handumdrehen vorgenommen werden: Lngsorientierung, Sttzweite (Q-Faktor) und Fuwinkel.

    Das Tool wird mit einem kompakten Handbuch geliefert. Hier werden ergo-nomische Grundlagen, biomechanische Zusammenhnge und die Anwendung des TP1 verstndlich beschrieben. Fr Profi-User wird zudem weiterfhrendes Expertenwissen vermittelt, mit Fokus auf die leistungssteigernde Wirkung der ergonomisch richtigen Tretbewegung.

    Erhltlich fr Look KO und Shimano SPD-SL Rennrad-Pedalsysteme.

    OptimalerWirkungsgrad.

    IF Eurobike Award Gold Winner 2008 1. Einstellung derLngsorientierung

    2. Einstellung der Sttzweite

    3. Einstellung des Fuwinkels

    GERmAn InnovATIonwww.ergon-bike.com

    @ www.syntace.dewww.fahrrad-news.com/id547

    WWW.TOPEAK.DE

    3-fach abriegelbarer Doppelzylinder fr hohen Druck, mittleren Druck und geringen Druck. Groformatiger Przisionsmanometer. Alles in bestmglicher Topeak-Profiqualitt.

    JoeBlow Ace

    18 Bar Leistung

    Autom. SmartHead Pumpenkopf fr Presta- und Schraderventile

    3-fach abriegelbarer Doppelzylinder

    Manometer mit Karbonziffernblatt

    Komfort Ergo T-Griff

    Windkraftwerk

    Die Marken des Jahres2008 Kategorie Pumpen

    1. Platz: TOPEAK

    MountainBIKETestsieger, berragend01/2010

    EurobikeAward Bronze 2007

    RoadBike sehr gut 01/2008

    aktiv Radfahren Tipp-Premiumklasse06/2009

    012-025_news_FA.indd 17 10.06.10 12:15

  • 18 | Fahrrad News Hochau sende Produktfotos und Detailinformationen auf www.fahrrad-teilemarkt.com

    Pro Brechstange

    Wenn Teile-Hersteller Pro eine Sonderserie auf-legt, ist meist auch ein Radpro mit dabei, an dessen Wnschen sich die Entwickler orientieren. Leicht-bau ist also nicht gerade zu erwarten, wenn sich Topsprinter Mark Cavendish seine Traumkombi aus Lenker und Vorbau zusammenstellt. Stei gkeit ist Trumpf, das verrt schon die Materialwahl. Der Vibe Sprint Vorbau besteht bis auf die Frontplatte aus Car-bon und wiegt satte 170 Gramm in mittlerer Lnge. Viel hilft viel scheint das Motto zu sein, immerhin soll der Sprint doppelt so steif sein wie der Vibe 7s aus Alu. Das Leichtmetall kommt dann beim Lenker zum Einsatz. Innen ist der Vibe Sprint mit keilfrmi-gen Verdickungen verstrkt, um Cavendishs Antrit-ten standzuhalten. 295 Gramm Gewicht unterstrei-chen das Brechstangen-Image dieser Serie.

    @ www.castelli-cycling.com

    Castelli Leichter berzieher

    Eines ist schon mal klar: Wenn Italiener von einer leichten Jacke sprechen, ist keine expeditionstaugliche Ganzjahresbe-kleidung zu erwarten. Muss es auch nicht! Nachdem Schwitzen sowieso viel zu viel Feuchtigkeit erzeugt, konzentrierte man sich bei den winddichten Leggero-Teilen vielmehr auf kleines Pack-ma (Apfelgre bei der Jacke), geringes Gewicht und engen Schnitt, damit der berzieher nicht zum Fallschirm wird. Bei richtig schlechtem Wetter emp ehlt Castelli Weste und Jacke bereinander zu tragen. Bei einem Gesamtgewicht von nur 153 Gramm entsteht dabei auch kein Transportproblem

    Airace Eine fr alle

    Jetzt mal ehrlich: Wie viele Luftpumpen stehen und liegen bei Ihnen im Keller? Da ist die Standpumpe fr die Auto-Ventile am Mountainbike, die zweite mit viel Po-wer fr die Presta-Ventile am Rennrad und irgendwo wird sich noch die kleine Handpumpe fr Dmpfer und Federgabel verstecken. Das geht einfacher! Importeur Hartje hat mit dem Airace Handkompres-sor In nity AS ein echtes Multitalent im Sortiment, das zudem auch optisch ein Leckerbissen ist. Das Gehuse aus hyd-rogeformten Alu kann es wohl mit jedem italienischen Rahmen aufnehmen. Stand-fl che und Griff sind gummiert und am Ende des Hochdruckschlauches aus Edel-stahl sitzt ein multifunktioneller Kopf fr alle gngigen Ventile einschlielich derer von Federelementen. Maximal schafft das edle Teil 21 Bar, genug fr jeden erdenkli-chen Einsatz und die 80 Euro dafr gehen absolut in Ordnung.

    NEWS

    @ www.hartje.de

    CorratecMit 29 Zoll durch den Grostadtdschungel

    Heutzutage fhrt man nicht mehr mit dem Rad zur Arbeit oder zum Einkaufen man cruised sty-lish mit einem Urban Mobility Vehicle. Funktionell soll es sein, bequem zu fahren und mglichst lssig, haltbar ist gern gesehen und der Straendreck darf gerne bleiben wo er ist. Das ist der Trend und Corratec geht mit seiner 29er-Serie sogar noch einen Schritt weiter und befeuert den in den USA grassierenden 29-Zoll-Hype mit eigenen Modellen. Das 29er Two Gent gibt es in geflligem Wei

    auf den groen Laufrdern, die so herrlich das gemtliche Cruisen untersttzen. Unebenheiten und Schlaglcher stecken die Rder deutlich entspannter

    weg als die kleineren Brder. Ausgestattet mit einem Mix aus Shima-no-Komponenten und Teilen der Eigenmarke zzyzx, Kettenschal-

    tung, gefederter Sattelsttze, Ledersattel und genhten Griffen macht das Modell eh schon eine gute Figur. Wenn man dann noch das Beleuchtungsset, Spritz- und Kettenschutz und den massiven Gepcktrger dazurechnet, sind 899 Euro fr das Herren- oder Damenmodell in der Tat ein Schnppchenpreis uns hat dieses Rad jedenfalls gut gefallen.

    @ www.corratec.com

    @ www.pro-bikegear.comwww.fahrrad-news.com/id553

    012-025_news_FA.indd 18 10.06.10 12:15

  • 100%Anti-Dopping

    100%Anti-Dopp

    ing

    Zeig was du denkst!

    Die Initiative 100% Anti-Doping prsentiert nach dem sehr erfolgreichen 2008er Trikot die neue Black-Edition 2010. Zusammen mit den Partnern Fahrrad News, PrProcycling, NewTec, Schwalbe, Park Tool, TCC, Energysource, Nutrixxion und Hersteller Tripugna entstand ein hochwertiges und professionelles Renntrikot mit dem jeder seine Haltung zum Doping im Radsport sehr deutlich zum Ausdruck bringen kann.

    Das Trikot ist fr 59,95 Euro exklusiv im Tripugna-Onlineshop erhltlich

    www.tripugna.com

    - Radtrikot 100% Anti-Doping aus hochwertiger Funktions-Microfaser - kurzer Reiverschluss (16cm)- angenehm auf der Haut zu tragen- dreigeteilte Rckentasche mit zustzlich aufgesetzter RV-Tasche- gummier- gummierte Armbndchen

    Zeig Flagge und sichere Dir Dein persnliches ANTI-DOPING Trikot.

    Magura Die News von morgen

    Ziemlich frh prsentierte Magura bereits die Neuerungen fr die Saison 2011.Gewichtsorientierte Mountainbiker drfen sich auf die neue Bremsscheibe Storm SL freuen, die allen Marta-Benutzern 15 Prozent Ersparnis beschert. Kombiniert man die Marta SL Magnesium mit der neuen Scheibe in kleinster Gre (140 Millimeter Durchmesser), soll das Gewicht um 280 Gramm lie-gen. Fr die Julie HP und Luise-Modelle gibt es die etwas robustere Scheibe namens Storm.

    Ebenfalls leichter wurde die Durin Race Federgabel. 20 Gramm will man an der rennerprobten Forke ein-gespart haben. Mit neuer Federkennlinie, feinerer Druckstufenabstimmung und neuem Dmpferl soll die Durin trotzdem noch besser arbeiten.

    @ www.magura.de

    Bei den absoluten Klassikern HS11 und HS33 wurde an der Montage- und Wartungsfreundlichkeit gearbeitet: Werkzeugloser Ausgleich bei Belag-verschlei, leichteres Entlften und eine teilbare Schelle fr die schnelle Befestigung am Lenker sind hier die wichtigsten Neuerungen. Nebst den Standard-Griffen werden die beiden Modelle auch mit Hydrau-likschaltern fr diverse E-Bike-Moto-ren angeboten. Fr die schnellen E-Bikes bis 40 km/h ist darber hinaus ein Kugelhebel erhltlich, wie er vom Gesetzgeber gefordert wird.

    Cateye Der ko-Pendlertacho

    Fahrradtachos fl uten oft die Redaktion, nur selten ist etwas Bemerkenswertes dabei. Hier und da mal eine clevere Halterung, noch kleiner und leichter oder eben besonders schick. Der Cateye Commuter ist weder besonders schick, noch superleicht aber er hat zwei Zusatzfunktionen, die ihn eindeutig aus der Masse her-ausheben. Der Commuter beherrscht nmlich die ETA-Funktion, die sonst nur bei erheblich teureren Computern zum Einsatz kommt. ETA ermglicht Ihnen die geschtzte Ankunftszeit am Ziel zu sehen, errechnet auf Basis der Streckenlnge und der ak-tuellen Durchschnittsgeschwindigkeit. Das klappt sehr gut und ist im Berufsverkehr beraus dienlich. Wer sein kologisches Gewissen beruhigen will, hat vielleicht Spa an der Anzeige der gesparten CO2-Menge und kann seine Daten in der Community worldcommute.com eintragen. Daneben bietet der 68 Euro teure Commuter Funktechnik und die blichen Funktionen alles ohne Tasten zu bedienen, das Gert selbst ist als Taster konzipiert. @ www.cateye.com

    012-025_news_FA.indd 19 10.06.10 12:15

  • 20 | Fahrrad News

    NEWS

    Hochau sende Produktfotos und Detailinformationen auf www.fahrrad-teilemarkt.com

    Hope Leichte Schnheit

    Wer nach schnen Frteilen fr sein Mountainbike sucht, ist bei Hope sicherlich nicht an der falschen Adresse. Mit der Race X2 zeigen die Englnder nun einmal mehr, dass man Schnheit auch mit Leistung paaren kann. Gerade einmal noch 267 Gramm wiegt die X2 in der leichtesten Kon guration mit 140er Scheibe, bt aber dank ver-grerter Kolben keineswegs an Bissigkeit ein. Am gewichtsoptimierten Bremshebel gefllt vor allem die frei verstellbare Griffweite und die leichte Montage mittels offener Klemme. Nebst dem edlen Finish sorgen Titanschrauben fr Exklusivitt, Haltbarkeit und geringes Gewicht.

    Hebie Low-Rider frs Gepck

    Ein Low-Rider fr den Gepcktransport? Diesen will Hersteller Hebie entwickelt ha-ben, der den englischen Begriff auf seinen neuen Gepcktrger anwendet. Basis des Rear Rider ist ein stabiler Gitterrohr-Rahmen, der mittels Verstell-Mechanis-mus an alle Rahmenformen angepasst werden kann. Mit einem Adapter lsst sich an der hinteren Querstrebe ein Rcklicht oder Schutzblech befestigen.Abgesehen von der tiefen Optik bietet der Low-Rider unter den Gepcktrgern einen handfesten Vorteil: Das niedriger positionierte Gewicht hat geringeren Einfl uss auf das Fahrverhalten, womit das City-Bike noch agiler wird.

    @ www.hebie.de

    Leicht und easy

    Leicht hat bei ControlTech immer zwei Bedeu-tungen. Abgesehen vom Gewicht (338 Gramm), das dank grofl chigem Einsatz von Carbon durchaus diese Beschreibung verdient, ist auch die Einfachheit der Bedienung ein wesentlicher Bestandteil der Pro-duktentwicklung. Angeboten wird das Aero Cockpit nur mit der inzwischen blichen 31,8 Millimeter-Klemmung. Hier sind fnf Millimeter Verstellweg fr die Aufl agen vorgesehen, 15 Millimeter lassen sich dazu die Griffe via Inbus justieren das wars. Die Auswahl ist ebenfalls berschaubar: eine Va-riante in Alu, eine aus Carbon, Letztere 30 Gramm leichter und 60 Euro teurer. Preise: 120/180 Euro.

    LakeRobuster Schmeichler

    Die Zeit der Tourenfahrer ist da jedenfalls, wenn es nicht den ganzen Sommer durchregnet. Aber selbst wenn, der Nachfolger des fast schon legendren MX 155 von Lake steht in den Startl-chern und hat kein Problem mit richtigem Mistwetter. Mittel-hoher Schaft, abriebfeste Naturgummisohle, Obermaterial aus Naturleder mit Corduraeinstzen hinterlassen einen wertigen Eindruck fr die 139 Euro. Die Schnrung des 155 wurde ge-gen einen 4-fach-Klettverschluss getauscht, nicht bel fr eine schnelle Justage beim Fahren. Fr 119 Euro gibts den Schuh auch mit einer gewachsten Canvas-Oberfl che in der Light-Version.

    @ www.lakecycling.de

    ControlTech

    @ www.controltechbikes.comwww.fahrrad-news.com/id554

    TM-ID 528

    @ www.hopegermany.comwww.fahrrad-news.com/id552

    012-025_news_FA.indd 20 10.06.10 12:15

  • Cinelli Italienische Schnheitsknigin

    Das Bootleg Mystic Cat von Cinelli sorgte vor dem Erscheinen fr Seufzer und Haben-Wollen-Reaktionen. Nun ist es da und ergatterte in Italiens Radzeitung Ciclismo auch gleich den Preis fr das beste City Bike 2010 absolut zu Recht. Der Stahlrohr-Rahmen ist exzellent verarbeitet, top lackiert und mit Eigenkom-ponenten plus Messengerkurbel von Sugino ideal und schick ausgestattet. Die weien Reifen von Vittoria und die ebenso weie Kette setzen dem Ganzen das Krnchen auf. 980 Euro gehen dafr in Ordnung, immerhin ist es ein Cinelli!

    @ www.cinelli.it ProLenken la X-Wing Fighter

    Schaut man sich den neuen Aero-Lenker von Shimanos Marke Pro genauer an, lsst sich die Verwandtschaft zu Luke Skywalkers X-Wing Fighter nun wirklich nicht verhehlen. Das Teil aus UD-Carbon ist aerodynamisch ausgefeilt und kompatibel zur Di2 selbst mit der justierbaren Armauflage und den ausladenden Extensions wiegt der Lenker je nach Breite nur maximal 595 Gramm. Im Pro Missile Evo Kit ist auch der passende Vorbau von 85-105mm enthalten und passt sich bestens in die Aerolandschaft ein. Angst vor den strengen Regeln der UCI sind unebgrndet, der Missile Evo Bar entspricht der 3:1-Regel, wonach ein Lenker nur maximal drei Mal lnger als hoch sein kann und ultraflache Lenker verboten sind.

    @ www.pro-bikegear.com

    012-025_news_FA.indd 21 10.06.10 12:15

  • 78 | Fahrrad News

    Mit Dyna-Sys bringt Shimano die Zehnfach-Technologie nun auch ans Mountainbike. Dabei haben die Japaner jedoch anderes im Sinn als einfach nur einen Gang mehr. Fahrrad News nahm den neuen Antriebsstrang unter die Lupe.

    Geschmeidig im Gelnde

    Text Caspar Gebel

    022-025_SLX_CD_FA.indd 78 09.06.10 18:16

  • Geschmeidig im Gelnde | 23

    Was am Rennrad schon seit Jahren Stan-dard ist, sollte doch auch im Gelnde funktionieren oder? Der Schritt von neun zu zehn Ritzeln auf der Nabe wur-de von allerlei blen Prophezeiungen begleitet: Der Verschlei wrde strker, die Einstellung der Schaltung verkompliziert, und berhaupt,

    wieso das alles? Nichts davon ist freilich eingetreten. Wenn ber-

    haupt, funktionieren Zehnfach-Antriebe am Rennrad noch besser

    als ihre Vorgnger mit neun Ritzeln. Weder ist die Lebensdauer

    geringer geworden, noch muss man stndig nachjustieren. Und

    der Einsatz von Zehnfach im Cyclocross hat berdies bewiesen,

    dass die Funktion auch bei ungnstigen Bedingungen mit Matsch

    oder Schnee gewhrleistet ist.

    Grund genug fr Komponenten-Marktfhrer Shimano, Zehn-

    fach auch ans Mountainbike zu bringen im Rahmen eines Ge-

    samtkonzepts namens Dyna-Sys, bei dem das Extra-Ritzel weit

    mehr als nur ein zustzlicher Gang ist, so der of zielle Pressetext.

    Shimano nutzt das Zusatzritzel nmlich keineswegs dazu, den Ge-

    samtumfang der bersetzung zu erweitern. Vielmehr hatten die

    Ingenieure das Optimieren der Schaltvorgnge im Sinn, weshalb

    parallel zur Einfhrung von Zehnfach am MTB auch Ritzelpro le

    und Kette berarbeitet wurden. Der Gliederstrang weist nun wie

    die aktuellen Rennradketten eine Laufrichtung auf, was zu noch

    geschmeidigeren Schaltvorgngen fhren soll. Wegen der genau-

    en Anpassung der Kette an die MTB-Ritzelpakete verbietet es sich

    brigens, eine Zehnfach-Kette vom Rennrad ans Mountainbike zu

    bauen.

    Die vielleicht aufflligste Neuerung im Rahmen von Dyna-Sys ist

    eine neue Kettenblattabstufung: Statt der Kombination 44-32-22

    haben die neuen Kurbelstze 42-32-24 Zhne. Die Schaltschrit-

    te zwischen den Kettenblttern werden also merklich geringer;

    folglich muss man, wenn man beispielsweise vom grten aufs

    mittlere Blatt wechselt, hinten nur noch einmal schalten, um den

    kleinstmglichen Gangsprung zu erhalten. Auf diese Weise landet

    man schneller im optimalen Gang. Dass sich der bersetzungs-

    umfang insgesamt minimal verringert, lsst sich allerdings nicht

    wegdiskutieren. Zum Optimieren der Schaltvorgnge bedarf es

    nach der berzeugung von Shimano nicht eines noch breiteren

    bersetzungsangebots, sondern vielmehr einer optimierten und

    Zehnfach auch ans

    Mountainbike

    11-36 ist die sinnvollereder zwei Zehnfach-ber-setzungen.

    Unauffllig kennzeich-net das Dyna-Sys-Logo auf Kettenblatt (oben)

    und Schaltereinheit (rechts) den Zehnfach-

    Antrieb.

    022-025_SLX_CD_FA.indd 79 09.06.10 18:17

  • 24 | Fahrrad News

    letztlich engeren Abstufung, erklrt Michael Wild, Marketingma-

    nager beim Shimano-Importeur Paul Lange & Co. Allerdings fllt

    die Beschneidung des Gangspektrums wirklich nur minimal aus.

    Zwei Abstufungen stehen bei Dyna-Sys zur Wahl, 11-34 und 11-36.

    Einen weiteren Vorteil des neuen Konzepts erhlt man nur bei Ver-

    wendung der zweiten Variante, der ohnehin der Vorzug zu geben ist:

    Auf dem mittleren Blatt kann man ein um zwei Zhne greres Rit-

    zel ansteuern als bei Neunfach, also mehr Fahrsituationen auf dem

    am meisten benutzten Blatt bestreiten. Schaltfaulen Bikern kommt

    das sehr entgegen und der bersetzungsdschungel, mit dem ge-

    rade weniger versierte Offroader zu kmpfen haben, lichtet sich.

    Weniger schalten also, das steht im Zentrum des neuen Shima-

    no-Systems. Die verbleibenden Schaltvorgnge verlaufen so ge-

    schmeidig, wie man das von Shimano gewohnt ist vielleicht noch

    einen Tick weicher?

    Dyna-Sys wird zunchst als Option fr die Gruppen XT und SLX

    zur Verfgung stehen; parallel zu den herkmmlichen Schaltkom-

    ponenten werden Kettenradgarnitur, Umwerfer, Schaltwerk und

    -hebel angeboten, und natrlich Kette und Kassette. Langfristig

    sollten die Neunfach-Systeme jedoch vom Markt verschwinden,

    wie es auch beim Rennrad geschehen ist.

    Als Konkurrent Sram im letzten Jahr sein XX-Schaltsystem mit

    zwei mal zehn Gngen fr Race-Mountainbikes vorstellte, staunte

    die Fachwelt und fragte sich sofort, ob und wie Shimano nach-

    ziehen wrde. Mit Dyns-Sys ist der erste Schritt in diese Richtung

    nun getan; ob ein zweiter in Form von Zweifach-Kurbelstzen frs

    MTB folgen wird, muss sich zeigen. Vorstellbar wre dies vor allem

    fr die Top-Komponentengruppe XTR; im Marathon- und Cross-

    Country-Tourenbereich verwendete Bikes drften jedoch auch

    auf lange Sicht dreifach bleiben. Neuerdings mit gesteigertem

    Schaltkomfort danke Dyna-Sys!

    Am Zehnfach-Schalt-werk fllt die neue Zuganlenkung ins Auge.

    Die neue Kette weist wie das Rennrad-Pendant

    eine Laufrichtung auf.

    Kurbelsatz 42/32/24

    175 mm, inkl. Plug

    Innenlager inkl. Hlse und Ringe

    Kassette 11-34

    (11-13-15-17-19-21-23-25-30-34)

    mit Lockring

    Schaltwerk

    Hebel inkl. Schaltzge

    Kette

    gesamt

    Shimano XT 9f. (Werksangabe)

    853 g 44/32/22

    175 mm, inkl. Innenlager

    264 g (11-32)

    227 g

    225 g (Set)

    304 g

    1873 g

    Shimano XT Dyna-Sys

    772 g

    92 g

    316 g

    238 g

    140/142 g

    274 g

    1974 g

    Das Schaubild soll die Vorteile von Dyna-Sys erklren: we-niger Schaltvorgnge, dadurch verbesserte Ef zienz beim Pedalieren.

    022-025_SLX_CD_FA.indd 80 09.06.10 18:17

  • Geschmeidig im Gelnde | 81

    Bordo Granit X-PlusDas beste Bordo.

    www.abus.de

    Mit der SLX kommen auch Bikes der unteren Preisklassen in den Genuss der neuen Technologie.

    022-025_SLX_CD_FA.indd 81 09.06.10 18:17

  • M e s s e M n c h e n G m b H , M e s s e g e l n d e , 8 1 8 2 3 M n c h e n , G e r m a n y , Te l . ( + 4 9 8 9 ) 9 4 9 - 1 1 3 8 8 , F a x ( + 4 9 8 9 ) 9 4 9 - 1 1 3 8 9 , i n f o @ b i k e - e x p o . c o m

    2 2 2 5 J U L I 1 0FACHHANDEL 22 23 JULI | PUBLIKUM 24 25 JULI

    TREFFPUNKTDER FIXIESZENE MINIMALE TECHNIK, MAXIMALER STYLE

    ABGEFAHRENEDESIGNS GLNZENDE KLASSIKER UND LSSIGE SCHNHEITEN

    E-BIKESSMART, URBAN UND VOLLER SCHUBKRAFT PRSENTIERT VON EXTRA ENERGY E.V.

    bike-expo.com

    FAHRRAD TRENDS FR STADT UNDNATUR

    bike10_Ad_210x290_Fahrrad_D 1 04.05.10 14:48026-053_E-bike_spezi CD.indd 26 09.06.10 17:44

  • E-Bike Spezial | 27

    Ein KnigrEich fr Ein rad

    Dass die Briten fahrradverrckt sind, ha-ben sie bei den gelegentlichen Besuchen der Tour de France zu Genge bewiesen letztmalig im Sommer 2007.

    E-BIKE SPEZIAL

    M e s s e M n c h e n G m b H , M e s s e g e l n d e , 8 1 8 2 3 M n c h e n , G e r m a n y , Te l . ( + 4 9 8 9 ) 9 4 9 - 1 1 3 8 8 , F a x ( + 4 9 8 9 ) 9 4 9 - 1 1 3 8 9 , i n f o @ b i k e - e x p o . c o m

    2 2 2 5 J U L I 1 0FACHHANDEL 22 23 JULI | PUBLIKUM 24 25 JULI

    TREFFPUNKTDER FIXIESZENE MINIMALE TECHNIK, MAXIMALER STYLE

    ABGEFAHRENEDESIGNS GLNZENDE KLASSIKER UND LSSIGE SCHNHEITEN

    E-BIKESSMART, URBAN UND VOLLER SCHUBKRAFT PRSENTIERT VON EXTRA ENERGY E.V.

    bike-expo.com

    FAHRRAD TRENDS FR STADT UNDNATUR

    bike10_Ad_210x290_Fahrrad_D 1 04.05.10 14:48

    Text Ellis BaconFoto Tim De Waele/tdwsport.com

    026-053_E-bike_spezi CD.indd 27 09.06.10 17:44

  • 28 | Fahrrad News

    MOBILITT

    Der E-Bike-Boom, der Lnder wie Holland und

    Deutschland berrollt, hat in England einigen Nach-

    holbedarf. Doch nun knnte sich einiges ndern, denn

    im Bestreben, den Arbeitnehmern das Radfahren zum

    Job schmackhaft zu machen, wird diesen Sommer

    in der Hauptstadt des vereinigten Knigreichs die ersten einer ganzen

    Reihe von Fahrrad-Superhighways erffnet. Hinter dem Projekt steht

    Transport for London (TfL). Die Behrde plant, zunchst zwei Strecken

    einzurichten, auf die in den nchsten Jahren zehn weitere folgen sol-

    len. Den Anfang macht die Route von South Wimbledon im Sdwesten

    Londons ins Herz der Metropole; der zweite Fahrrad-Highway fhrt

    von Barking im Osten nach Tower Hill am Ostrand vom Zentrumsbe-

    zirk The City.

    London entdeckt das Fahrradfah-ren. Neue Plne fr ein ganzes Netz

    an Fahrrad-Autobahnen sollen mehr Menschen dazu bringen, mit dem

    Rad zur Arbeit zu fahren. Und auch das E-Bike knnte von dieser Ent-

    wicklung profitieren.

    Chinesische Verhltnisse auf Londons Straen gibt es bislang nur selten.

    Der neue Ansatz soll einerseits

    den bereits per Velo pendelnden

    Grostadtbewohnern das Leben

    erleichtern, andererseits jedoch

    auch diejenigen aufs Rad locken,

    denen der chaotische Verkehr der

    Riesenstadt bisher zu gefhrlich

    war, und ihnen eine gesunde und

    umweltfreundliche Alternative

    bieten.

    Was die Inselhauptstadt in gro-

    em Stil realisieren will, ist in ande-

    ren europischen Staaten lngst

    Realitt Lnder wie Dnemark

    und natrlich Holland, in denen

    das Radfahren eine hohe Ak-

    zeptanz besitzt. Autofreie Fahr-

    radstraen sind dort inzwischen

    Alltag, und in dieser Hinsicht hat

    England trotz bester Absichten

    seiner Hauptstadt noch viel zu

    lernen. So verfgen die Brger der

    dnischen Hauptstadt Kopenha-

    gen ber betrchtlichen Wohl-

    stand, dennoch entscheiden sich

    viele von ihnen fr das Fahrrad als

    Transportmittel, zumal es nicht

    nur gesund ist, zu radeln, son-

    dern nicht zuletzt konomische

    Vorteile bringt. Wrde der TfL-

    Slogan Its better by bike bereits

    heute auf eine Stadt passen, wre

    Kopenhagen der richtige Kandi-

    dat: Jeder dritte Einwohner nutzt

    das Fahrrad zum Zurcklegen der

    Wege des Alltags zur Arbeit und

    zur Schule, ins Kino oder fr den

    Einkauf.

    Auch in den Niederlanden ist die

    Fortbewegung vom sozialen Sta-

    tus abgekoppelt. Menschen aus allen Gesellschaftsschichten sind mit

    dem Fahrrad unterwegs in einem Land, dessen Regierung bereits

    in den 1970ern verstanden hatte, dass alles dafr getan werden ms-

    se, den drohenden Verkehrskollaps ab zuwenden. Als Ergebnis dieser

    weitsichtigen Politik verfgen die Niederlande heute ber ein 17.000

    Kilometer umfassendes Radwegenetz und die meisten Fahrrder pro

    Einwohner auf der ganzen Welt.

    Es ist sicher kein Zufall, dass Lnder mit einer Infrastruktur, die optimal

    aufs Radfahrern abgestimmt ist, und Lnder, die geradezu zum Rad-

    fahren herausfordern, nun einen derartigen E-Bike-Boom erleben: In

    den Niederlanden etwa sind inzwischen mehr als zehn Prozent aller

    Neurder elektrifiziert. Es sind nicht zuletzt die nicht mehr ganz so

    Was die Inselhauptstadt in groem Stil realisieren will, ist in anderen europischen Staaten lngst Realitt.

    026-053_E-bike_spezi CD.indd 28 09.06.10 17:44

  • E-Bike Spezial | 29

    Die neuen Radwege sind fr ihre Nutzer leicht erkennbar und sollen Autofahrer auf die Radler aufmerksam machen.

    Die Superhigh-ways nutzen bekannte Pend-lerrouten, um Menschen zum Radfahren zu bewegen.

    Auffllig abmarkierte Fahrradstreifen, so stellen sich die Londoner Stadtplaner ihr neues Radwegenetz vor.

    jugendlichen Radfahrer, die das

    E-Bike als Chance begreifen, die

    schier endlosen Radwege wie

    der strker zu nutzen.

    Dnemark und Holland sind

    weitgehend eben und auch Lon-

    don hat nicht gerade den Ruf, eine

    bergige Metropole zu sein. Doch

    gerade fr die Bewohner der eher

    hgeligen Vororte im Norden

    und Sden der Stadt drfte das E-

    Bike die einzig akzeptable Form

    der Fahrradnutzung darstellen.

    Und jene Londoner, denen das

    herkmmliche Fahrrad als Arme-

    Leute-Fahrzeug gilt, knn ten im

    E-Bike ein nicht nur praktisches

    und gesundes, sondern auch ih-

    rem Status angemesses Fortbe-

    wegungsmittel entdecken.

    Was erwartet Londoner, die aufs

    Rad umsteigen, also auf den neuen

    Fahrrad-Highways? Zunchst ein-

    mal Sichtbarkeit im Verkehr, und

    zwar in zweierlei Hinsicht: Einer-

    seits sind die neuen Radwege fr

    ihre Nutzer leicht erkennbar, an-

    dererseits sollen sie die Autofah-

    rer darauf aufmerksam machen,

    dass sich die Strae mit weniger

    gut geschtzten Verkehrsteil-

    nehmern teilen. Dazu dient die

    blaue Farbgebung der Radwege

    Blau deshalb, da es gut sichtbar

    ist, und auerdem, weil die Farbe

    in vielen europischen Lndern

    umfassend und erfolgreich als

    Standard fr Radwege verwen-

    det wird, so die TfL-Sprecherin

    Nancy Ryder. Dazu haben wir

    mit Fokusgruppen gearbeitet, um

    die beste Farbe herauszufinden,

    und Blau wurde am besten ange-

    nommen.

    Wie sicher wird es fr Radfahrer

    sein, darunter voraussichtlich

    viele Neueinsteiger, Straen zu

    befahren, die zu den verkehrs-

    reichsten der Welt gehren? Die

    Superhighways nutzen bekannte

    Pendlerrouten, um die Menschen

    zum Radfahren zu bewegen, er-

    klrt Ryder. Der Schlssel dazu

    ist Sicherheit: Kreuzungen wer-

    den umgestaltet, um Radwege

    unterzubringen, an den Ampeln

    werden Straenmarkierungen

    angebracht, damit sich Radfah-

    rer ganz vorne postieren kn nen.

    Die Straenoberflchen sollen im

    Sinne hheren Fahrkomforts ver-

    bessert werden.

    Auch Radfahrkurse und Parkmg-

    lichkeiten stehen auf der Agenda

    des Radwege-Programms. Den

    acht Londoner Bezirken, durch

    die die zwei ersten Radrouten

    fhren wer den, ist allein dafr die

    Summe von 1,49 Mio. Pfund (etwa

    1,7 Mio. Euro) zugeteilt worden.

    Angesichts der erwarteten Zu-

    nahme von Radfahrern muss ent-

    sprechender Parkraum geschaffen

    werden, meint TfL-Sprecherin

    Ryder.

    Insgesamt 22 Mio. Pfund, rund 25

    Mio. Euro, sind in die Realisierung

    der zwei Pilotstrecken geflossen.

    Die Fahrradhighways sind nur ein

    Aspekt der Radfahrinitiative des

    Exzentrische Events wie ein Faltrad-Rennen mit Le-Mans-Start sind eine Spezialitt der Englnder. Doch frs E-Bike begeistern sie sich nur zgerlich.

    026-053_E-bike_spezi CD.indd 29 09.06.10 17:44

  • 30 | Fahrrad News

    MOBILITT

    Lon doner Brgermeisters Bo-

    ris Johnson; sie sollen das neue

    Radverleihsystem flankieren, das

    ebenfalls im Sommer 2010 ge-

    startet wird. hnlich wie die Pro

    jekte in Paris und Kopenhagen

    zielt der Radverleih vor allem auf

    Menschen ab, die innerhalb des

    Stadtzentrums krzere Fahrten

    unternehmen wollen. Es geht in

    erster Linie um die, die kein Rad

    mit zur Arbeit nehmen wrden,

    ebenso um Touristen, besttigt

    Ryder. Die Superhighways zielen

    dagegen eher auf Pendler ab. Aber

    sicher wird es Schnittmengen

    zwischen beidem geben.

    Wie die TfL-Sprecherin erklrt,

    ist die Zielvorgabe, das Rad-

    fahraufkommen bis 2025 um

    400 Prozent zu steigern ausge-

    hend von den Zahlen des Jahres

    2000. Bislang konnten wir eine

    Steigerung um 107 Prozent er-

    reichen; damit sind wir auf den

    richtigen Weg, erklrt Ryder.

    Alles ist Teil der Bemhungen,

    der berlastung entgegenzu-

    wirken auf den Straen und in

    der U-Bahn , vor allem zu den

    Stozeiten. Gleichzeitig geht es

    auf umweltpolitischer Ebene

    darum, die CO2-Belastung zu

    reduzieren. Wenn sich die Leute

    besser zu Fu oder mit dem Rad

    durch London bewegen knnen,

    wird dies den schlechten Einfluss

    der Stadt vermindern.

    Zwar richtet sich das System der

    Fahrrad-Superhighways nicht de

    zidiert an E-Bike-Nutzer, den-

    noch wird diese Zielgruppe vom

    Wachstum der Fahrrad-Infra-

    struktur profitieren von breiten,

    gut markierten Radwegen ebenso

    wie von zustzlichen Abstellmg-

    lichkeiten.

    Mark Loveridge, Mitbegrnder der

    British Electric Bike Associati-

    on (BEBA), ist der Ansicht, die

    Superhighways sollten strker

    zur E-Bike-Nutzung animieren.

    Natrlich werden sie die Radbe-

    nutzung insgesamt frdern. Die

    Leute werden die Superhighways

    sicher sehr ansprechend finden,

    urteilt Loveridge. Fahrrder

    holen die Leute aus dem ffent-

    lichen Nahverkehr und den Au-

    tos heraus, und E-Bikes werden

    sicherlich so einen bergang von

    Motorfahrzeugen zu motorisier-

    ten Zweirdern frdern. Love-

    ridge weist auch darauf hin, dass

    man mit einem E-Bike deutlich

    preiswerter unterwegs ist. Die Leute akzeptieren E-Bikes nicht wirk-

    lich, so lange sie nicht auf einem gefahren sind. Deshalb ist BEBA stark

    daran interessiert, einen E-Bike-Verleih zum Laufen zu bringen, der

    sich am neuen Londoner Verleihsystem orientiert. Wenn die Leute erst

    einmal drauen herumfahren, merken sie, wie sie Gewicht verlieren,

    dabei aber durch die Motoruntersttzung trotzdem Spa am Radfah-

    ren haben knnen. Auch grere Fahrradhersteller beliebte Marken

    in England springen auf den Zug auf, erklrt Loveridge, womit er

    andeutet, dass dies fr die allgemeine Akzeptanz von E-Bikes sehr hilf-

    reich sein knnte.

    Wenn es um die Beliebtheit von E-Bikes geht, wird England immer et-

    was hinter Lndern wie Deutschland zurck sein, sagt Loveridge. Es

    ist halt ein wenig langsamer. Es gibt natrlich immer welche, die bei

    neuen Technologien die Ersten sein wollen, aber der englische Massen-

    markt will erst Vertrauen in ein Produkt entwickeln.

    Auch wenn die Verkaufszahlen deut lich unter denen der in den kontinen-

    talen E-Bike-Nationen liegen, steht England nicht wirklich schlecht da.

    2009 wurden laut BEBA rund 21.000 Elektrorder verkauft ein

    ziemlicher Sprung zu den 15.000 Einheiten im Jahr 2008. Fr 2010 wer-

    den 30.000 neue E-Bikes auf Englands Straen vorausgesagt. Damit

    knnte das Knigreich und insbesondere seine Hauptstadt, dank des

    neuen Radwegesystems am Rand einer E-Bike-Revolution stehen.

    Der Radverkehr soll den Straenverkehr ebenso entlasten wie das U-Bahn-Netz

    und auch die Touristen sollen aufs Rad gebracht werden (Montage).

    Pendler und Touristen sind die Zielgruppen des geplanten Radverleihsystems.

    026-053_E-bike_spezi CD.indd 30 09.06.10 17:44

  • E-Bike Spezial | 31

    DER LONDON-PLANIn seiner modernen Form wurde

    der London-Plan vom frheren

    Oberbrgermeister Ken Livings-

    tone initiiert der Mann, der 2007

    den Start der Tour de France in die

    Inselhauptstadt brachte.

    Nach seiner Wahl 2008 lie der

    derzeitige Brgermeister Boris

    Johnson den Plan berarbeiten.

    Seine Raumentwicklungsstrate-

    gie verfolgt das Ziel, die Lebens-

    qualitt der Stadt zu verbessern,

    wobei soziale und Umweltfragen

    gemeinsam angepackt werden.

    Auch die Idee der Fahrrad-Super-

    highways entstammt dem Plan;

    das Vorhaben, das Radfahren in der

    Hauptstadt zu erleichtern, gibt es

    jedoch schon lnger.

    Wenn es ums Radfahren geht, hat

    der London-Plan zwei grundle-

    gende Ziele, erklrt Lucy Hawkes,

    Planungsassistentin beim unab-

    hngigen Stadtentwicklungsbro

    AZ Urban Studio.

    Das Erste ist, Manahmen zu

    untersttzen, die zum Wechsel zu

    nachhaltigeren Transportmitteln

    ermutigen, vor allem unter um-

    weltpolitischen Gesichtspunkten.

    Das zweite Ziel geht dahin, speziell

    die Situation der Radfahrer zu

    verbessern, mit dem Fokus auf der

    ,Untersttzung der Bereitstellung

    von ausreichenden und sicheren

    Abstellmglichkeiten fr Fahrrder

    bei Bauvorhaben.

    Soweit, so gut sicher werden die

    Fahrrad-Highways ebenfalls fr zu-

    stzlichen Parkraum fr Radfahrer

    sorgen. Neubauprojekte mssen

    ber eine Mindestzahl sicherer

    Fahrradabstellrume verfgen,

    fhrt Hawkes fort. Parallel dazu

    gibt es eine Obergrenze fr Auto-

    parkpltze bei Neubauprojekten,

    womit wiederum nachhaltige

    Mobilitt gefrdert werden soll.

    Es ist sogar so, dass Geneh-

    migungen gerade autofreien

    Bauprojekten erteilt werden, die

    eine Mindestzahl von Behinderten-

    parkpltzen aufweisen und eben

    Fahrradparkpltze.

    Auerhalb der Stadt ist der poli-

    tische Druck allerdings grer, bei

    Bauvorhaben Parkraum fr Autos

    einzubeziehen, erklrt die Plane-

    rin. Doch da es ein Maximum gibt,

    liegt die Zahl der Parkpltze im Er-

    messen der jeweiligen Planungsbe-

    hrde, mithin also im politischen

    Bereich.

    Fahrrad-Ziel Nummer zwei des

    London-Plans soll auerdem

    hochqualitative, direkte Fahrrad-

    routen identifi zieren und einrich-

    ten, wo es mglich ist getrennt

    vom motorisierten Verkehr.

    Abgesehen von den geplanten

    Superhighways ist es in einer Stadt

    wie London allerdings schwierig,

    in die schmalen Straen Radwege

    zu integrieren; wo es gelingt, sind

    diese nicht zuletzt wegen der

    geparkten Autos oft unsicher.

    Es gibt Potenzial, mehr parkende

    Autos von der Strae weg zu

    verlagern, doch das bedeutet auch,

    den Menschen diese Mglichkeit

    zu nehmen man stelle sich

    den Aufschrei vor, rsoniert die

    Stadtplanerin. Wenn es um andere

    Mglichkeiten geht, den Radver-

    kehr zu frdern wie Brcken

    und Unterfhrungen eigens fr

    Radfahrer, wie es sie in Holland gibt

    , stellt sich fr Hawkes die Frage

    nach der Finanzierung: Am Ende

    wird es nur am Geld hngen.

    Genehmigungen werden gerade autofreien Bauprojekten erteilt, die eine Mindestzahl von Behindertenparkpltzen aufweisen und eben Fahrradparkpltze.

    026-053_E-bike_spezi CD.indd 31 09.06.10 17:44

  • 32 | Fahrrad News

    PORTRAIT

    Ich halte das E-Bike fr eine geniale Erfindung.

    026-053_E-bike_spezi CD.indd 32 09.06.10 17:44

  • E-Bike Spezial | 33

    Aktuellen Technik-Trends auf

    die Spur zu kommen und sie all

    gemeinverstndlich darzustellen,

    hat im Berufsleben des Jean Ptz

    immer eine groe Rolle gespie-

    lt. Bereits in den 1970er Jahren

    schpften Hunderttausende ihr

    Wissen ber Digitaltechnik, Elek-

    tronik und Akustik aus den Wis-

    senschaftssendungen im West-

    deutschen Rundfunk. Mehr in

    Richtung Haushalt gingen die sp-

    teren Ausgaben der Hobbythek

    Bierbrauen und Kosmetika selbst

    herstellen, das verbinden die mei-

    sten Fernsehzuschauer heute mit

    dem Namen des gebrtigen Kl-

    ners.

    Dass Ptz begeisterter Fahrrad-

    fahrer ist, wissen nur wenige.

    Aufgewachsen im radsportbe-

    geisterten Luxemburg, war Ptz

    in seiner Jugend selbst Tausende

    von Kilometern durch Europa

    unterwegs. Das war die Zeit

    von Charlie Gaul bei der Tour de

    France, erinnert sich Ptz an

    den Mann, der dem kleinen K-

    nigreich dessen vierten Tour-de-

    France-Sieg schenkte.

    Auch wenn der sportliche Ehrgeiz

    mit Anfang 70 nicht mehr so brennt

    wie frher, fhrt Ptz noch gern

    und viel Rad sei es zu Hause in

    Langenberg oder im italienischen

    Urlaubsdomizil. Und dort kam er

    auch zum ersten Mal mit einem

    Pedelec in Berhrung. Anfangs habe

    er gedacht, ich bin ja nicht verrckt,

    mit Akku und so, das hab ich nicht

    ntig, gibt Ptz im Gesprch mit

    Fahrrad News lachend zu. Die Fahr-

    eigenschaften seines italienischen

    Einstiegsmodells berzeugten den

    Technik-Fachmann jedoch schnell

    von der Kombination aus E-Motor

    und Muskelkraft. Seine Erfahrungen

    mit einem billigen Bike vom Lebens-

    mitteldiscounter waren dagegen

    eher ernchternd: Ich habe mich

    furchtbar gergert. Es hat auch ein

    bisschen geholfen, aber ich wre

    nicht mehr lange damit gefahren.

    Und das Ladegert macht einen

    Krach das muss doch alles nicht

    sein! Dann ist direkt am Anfang

    etwas ausgefallen. Immerhin: Da

    muss ten die extra kommen, das war

    im Rahmen der Garantie.

    Aktuell bewegt sich Ptz jedoch auf

    einem weit hochwertigeren Rad: Bei

    der Recherche im Internet stie der

    Journalist auf den Darmstdter Her-

    steller Riese und Mller und erbat

    sich ein Testexemplar des Modells

    Avenue Hybrid. Die Fahrfreude

    ist Jean Ptz anzumerken, als er auf

    den steilen Strchen seines Wohn-

    ortes Langenberg auf und ab fhrt.

    Der starke Nabenmotor im Vor-

    derrad arbeitet auch bei der gerings

    ten der drei Untersttzungsstufen

    krf tig mit und zieht den drahtigen

    Fernsehmann auch zweistellige

    Stei gungsprozente hoch. Bergab

    auf dem Kopfsteinpfl aster zwischen

    den schieferverkleideten Husern

    zahlt sich die Vollfederung des

    Tourenbikes aus: Ich mchte auch

    meinen Komfort haben, betont

    Ptz und weist auf sein Sachbuch

    zum Thema Rckenbeschwerden

    hin. Gesunde Bewe gung auf einem

    Rad mit Untersttzungsmotor, dass

    zudem Stobelastungen reduziert

    dieses Konzept kann den kritischen

    Tester Ptz berzeugen. Ich bin

    sozusagen wieder zum Radfahrer

    geworden, freut er sich. Die erste

    Schwelle berwindet man damit

    wunderbar. Allerdings ruht sich

    Ptz nicht auf seinen E-Bike-

    Lorbeeren aus er legt Wert auf

    die Feststellung, dass er auf fl acher

    Strecke den Antrieb auch einmal

    abschaltet. Dadurch kann ich die

    zurckgelegte Entfernung auf ber

    100 Kilometer steigern, freut er

    sich. Die hohen Preise im Vergleich

    zu un motorisierten Fahrdern mag

    Ptz nicht kritisieren. Es ja mitt-

    NiChTS TUN, DAS

    gEhT NiChT

    Jean Ptz ist seit Langem ein Freund umwelt-freundlicher und aktiver Fortbewegung. Fahr-rad News traf den bekannten Wissenschafts-journalisten beim Test seines neuen E-Bikes.

    a

    Ich mchte

    auch meinen

    Komfort

    haben.

    lerweile Hightech und das hat

    auch seinen Preis, so seine Ein-

    schtzung.

    Auch zu seinem neuesten Projekt,

    ei nem Null-Energie-Haus mit

    Solaran lage, malerisch ber dem

    Tal gelegen mit Blick auf die Ruhr,

    passt die neue Art der Fortbewe-

    gung. Den Weg von Langenberg

    bis dorthin nicht allzu weit, doch

    mit etlichen Hhenmetern gewrzt

    kann sich Ptz auch per E-Bike

    vorstellen. Sollte sich der Akku dann

    auch noch mit Solarstrom aufl aden

    lassen, wre Jean Ptz, der sich in

    verschiedenen Umweltprojekte en-

    gagiert, seinem Ziel der umwelt-

    freundlichen, aktiven Fortbewegung

    noch ein Stck nhergekommen.

    026-053_E-bike_spezi CD.indd 33 09.06.10 17:44

  • 34 | Fahrrad News

    PORTRAITIN

    TERV

    IEW herr Ptz, fahren Sie gerne rad?Fahrrad fahren war fr mich

    immer ein ganz wesentliches

    Thema. Es ist brigens auch das

    Gesndeste, was man machen

    kann. Jogging geht sehr schwer

    auf die Gelenke, doch beim Fahr-

    radfahren habe ich das nicht. Und

    man muss dazu sagen, ich bin ja

    fast schon Methusalem mit mei-

    nen 73 Jahren, da habe ich Sport

    gewissermaen auch ntig. Aber

    mich zu Hause auf den Radtrainer

    setzen, das gefllt mir nicht ob-

    wohl ich darber auch schon Sen-

    dungen gemacht habe.

    Beschreiben Sie ihren E-Bike-Erst-

    kontakt.

    Gerade hier im Bergischen Land,

    wenn ich dann grere Strecken

    gefahren bin, dann hatte ich doch

    manchmal Probleme, zurckzu-

    kommen. Oder ich habe mich so

    abgeqult, und habe mir gesagt,

    hast du das ntig? Und dann habe

    ich die ersten E-Bikes bemerkt.

    Ein Freund von mir hat mich da-

    rauf aufmerksam gemacht, und

    anfangs hab ich gedacht, ich bin

    ja nicht verrckt, mit Akku und so,

    das hab ich nicht ntig. Aber ich

    kann es jedem empfehlen, denn

    das Interessante beim E-Bike ist

    ja, dass man genauso treten muss,

    dass man nur eine Hilfe bekommt.

    Nichts tun, das geht nicht. Ich

    hab den Sport, ich hab die frische

    Luft, ich kann auch etwas fr mei-

    nen Krper tun und ich bewege

    mich sehr umweltfreundlich.

    Wo sehen Sie die hauptzielgruppe?

    Es ist einerseits fr mein Alter ide-

    al, andererseits aber auch fr junge

    Leute, die nicht so einen groen

    sportlichen Ehrgeiz entwickeln.

    Von A nach B zu kommen, und das

    besonders angenehm das ist mit

    einem E-Bike geradezu toll.

    Ich halte es aber auch fr sehr gut,

    einfach mal sonntags eine Tour zu

    machen, vielleicht mit der ganzen

    Familie. Ich fhle mich nicht

    mehr ausgeschlossen: Ich war

    jetzt in Italien mit einem Freund

    unterwegs, der durch ganz China

    gefahren ist der hat mich jetzt

    nicht mehr abhngen knnen.

    Wre das E-Bike nicht ein gefun-

    denes fressen fr den Technik-

    journalisten Jean Ptz?

    Ganz klar: Wenn ich noch die

    Hobbythek machen wrde oder

    Wissenschaftssendungen, dann

    wre ich direkt darauf angesprun-

    gen. Sie wissen, es gibt ja viele

    Vorurteile: Muss das sein, das ist

    ja ein Opa-Fahrrad. berhaupt

    nicht! Es ist ein Gesundheits-

    Born. Oder ein Jugend-Born! Und

    deswegen bestehe ich darauf: Das

    E-Bike verfhrt mich dazu, wie-

    der viel mehr Rad zu fahren, was

    ich sonst nicht tte. Natrlich,

    jeder ist ein bisschen faul. Aber

    E-Bike-Fahren hat nicht nur ei-

    nen sportlichen Aspekt. Ich finde,

    es hat auch einen sehr wichtigen

    Umwelt-Aspekt.

    E-Bike statt auto kann das

    funktionieren?

    Das eine tun, das andere nicht

    lassen ich wrde nicht auf mein

    Auto verzichten. Aber ich habe

    mir schon sehr frh, vor zehn

    Jahren, einen Smart, ein Drei-

    Liter-Auto, zugelegt.

    Frher bin ich oft durch die Stadt

    zum WDR geradelt ich war so

    ungefhr fnf Kilometer vom

    WDR entfernt , aber ich hab

    dann immer ganz schn ge-

    schwitzt. Mit dem E-Bike braucht

    man das nicht mehr. Ich halte es

    also fr eine hervorragende Sa-

    che, damit zur Arbeitssttte zu

    pendeln.

    Fahrrad fahren war fr mich immer ein ganz wesentliches Thema.

    Zur PersonGeboren 1936 in Kln, wuchs Jean

    Ptz bei seiner Mutter in Luxemburg

    auf, zumal der Vater in der Domstadt

    eine Gaststtte fhrte. Nach einer

    Ausbildung zum Elektromechaniker

    erwarb Ptz das Ingenieurdiplom,

    doch damit war sein Wissensdurst

    nicht gestillt: Er holte das Abitur

    nach, um an der Klner Universitt

    Mathematik und Physik auf Lehramt

    zu studieren. Whrend seiner Refe-

    rendarszeit ab 1964 folgte Ptz bereits

    seinem eigentlichen Berufswunsch

    und bettigte sich als freier Journalist.

    1970 wurde er vom Westdeutschen

    Rundfunk fest angestellt und baute

    die Redaktion Naturwissenschaft und

    Technik auf. Zur Fernsehberhmtheit

    wurde er mit seiner Hobbythek, die

    ab 1974 ausgestrahlt wurde; viele der

    dort behandelten Themen vertiefte

    Ptz in der begleitenden Buchreihe, die

    ihn zu einem erfolgreichen Sachbuch-

    autor machte. Daneben engagierte sich

    Ptz fr den serisen Wissenschafts-

    journalismus, wirkte bei zahlreichen

    sozial und kologisch orientierten

    Projekten mit. Bis zu seiner Pensionie-

    rung beim WDR 2001 konzipierte er

    erfolgreiche Wissenschaftssendungen

    wie die Wissenschaftsshow und das

    Umweltmagazin Dschungel. Nach

    seinem Abschied wirkte Ptz noch

    mehrere Jahre als freier Mitarbeiter

    weiter. Heute tourt er mit seiner

    Ptzmunter-Show durch die Lande,

    die Naturwissenschaft zum Anfassen

    und Staunen bietet.

    Nicht nur aufgrund seiner guten Fahrleistungen, sondern auch durch die elegante und

    richtungsweisende Verpackung macht sich das R-u-M-Tourenbike Freunde la Jean Ptz.

    Entspannte Sitzposition, vollstndig gekapselte Kette und die feinfhlige Federung ergeben

    ein stimmiges Gesamtkonzept, das ohne Untersttzungsantrieb ebenso gut funktioniert

    wie mit. Eleganz ohne aufdringliche Technik, das knnte eine Formel sein, die E-Bikes auf

    fr Zielgruppen attraktiv macht, die mit Fahrradfahren sonst nicht viel am Hut haben und

    die auch nicht den gngigen, oft unrealistischen Preisvorstellungen folgen, unter denen

    die Branche leidet.

    RIESE UND MLLER AVENUE HyBRID

    026-053_E-bike_spezi CD.indd 34 09.06.10 17:44

  • 026-053_E-bike_spezi CD.indd 35 09.06.10 17:44

  • 36 | Fahrrad News

    NEWS

    17 Jahre Erfahrung: Biketec

    gilt mit der Marke Flyer als

    einer der Vorreiter der Pe-

    delec-Branche. Wir spra-

    chen mit Ge schftsfh rer

    Kurt Schr ber den Erfolg

    des elektrischen Rcken-

    winds und die Aussichten

    fr die elektrifizierte Zwei-

    rad-Mobilitt.

    Fahrrad News: Was ist das

    Erfolgsgeheimnis des Pede-

    lec?

    Kurt Schr: Ganz einfach es gibt

    drei Grnde, nicht Fahrrad zu

    fahren: Schwitzen, Steigung und

    Gegenwind. Das E-Bike schafft

    Abhilfe gegen alle drei!

    FN: Wie hoch schtzen Sie

    das Potenzial des Pedelec,

    die nahe Zukunft betrach-

    tet?

    K.S.: Wir rechnen auf lange Sicht

    mit einem allgemeinen Marktan-

    teil des E-Bikes von bis zu 15 Pro-

    zent, Stckzahl-mig gesehen.

    Tatsch lich wird es dem nor-

    malen Fahrrad auch Potenzial

    nehmen, denn es kann einfach

    alle Bereiche abdecken und bringt

    den Genuss am Fahren ganz neu

    ins Spiel. Bike und E-Bike sind

    wie Treppe und Rolltreppe: Auf

    Letzterer gehts schneller und es

    macht auch mehr Spa.

    FN: Wo sehen Sie noch

    Nachholbedarf beim elek-

    trifizierten Rad?

    K.S.: Beliebter Kritikpunkt ist

    die Reichweite; wir haben aber

    festgestellt, dass meist nicht

    die Akkukapazitt, sondern der

    Fahrer selbst die Reichweite ein-

    schrnkt. Selten ist es umgekehrt.

    Fr diese Klientel empfehlen wir

    dann einen zweiten Akku ein-

    zupacken; das Mehrgewicht ist

    fr uns kein starkes Kriterium,

    da die Untersttzung es wie der

    ausgleicht. Gefragt ist allerdings

    mehr Bedienerfreundlichkeit,

    wobei Flyer versucht, auch hier

    vorauszugehen: Wir arbeiten

    bei der Entwicklung mit einem

    virtuellen DaU, den dmmsten

    anzunehmen den User. Wenn er

    ohne groe Erkl rung unser Pro-

    Rolltreppe statt Treppedukt nutzten kann, sind wir auf

    dem richtigen Weg. Unsere Kon-

    zepte orientieren sich nicht wie

    viele andere am technisch Mach-

    baren, sondern grundstzlich am

    Kunden.

    FN: Wird das Pedelec unse-

    re Mobilitt verndern?

    K.S.: Es wird das Auto nicht erset-

    zen, aber zu einem Teil verdrn-

    gen, vor allem im Urbanen. Der

    touristische Bereich wird nach

    wie vor wichtig bleiben, aber der

    E-Bike-Zuwachs dort hat im Ver-

    gleich zum Alltagsverkehr wenig

    Bedeutung.

    FN: Was kann man von Fly-

    er als Nchstes erwarten?

    K.S.: Unsere Philosophie ist,

    alle Fahr radtypen zu elektrifi-

    zieren. Inzwischen bietet Flyer

    ein sehr sportives, voll gefedertes

    Mountainbike mit Viergelenker-

    Hinterbausystem die X-Serie.

    Auch hier gilt: Die Robustheit

    und die Einsatztauglichkeit der

    Komponenten zhlt mehr als das

    Gewicht und die Tests mit Profi-

    Mountainbikern haben bestti-

    gen, dass wir auf dem richtigen

    Weg sind. Auerdem haben wir

    mit Panasonic zusammen einen

    neuen Lithium-Ionen-Mangan-

    Akku entwickelt, der mit 15 Am-

    perestunden die bisherigen Ka-

    pazitten weit hinter sich lsst.

    Bike und E-Bike sind wie Treppe und Rolltreppe. Auf Letzterer geht's schneller und es macht mehr Spa.

    BRiEFTRgER AUF DRAhTDie Post-Konkurrenz rstet auf: Seit Dezember fhrt ein Teil der TNT-Post-Fahr-

    radflotte in Dsseldorf, Wuppertal und vier anderen Stdten in NRW Briefe auf

    Pedelecs aus. Erstes Ziel des Unternehmens, das den Transport mit dem Fahrrad

    ganz gro auf seinen Fahnen stehen hat: einen Beitrag zum Umweltschutz

    und der CO2-Vermainderung zu leisten. Vorerst soll es nur ein Test fr die Rder

    der Accell-Gruppe (u. a. Hercules und Winora) sein. Mit zehn Amperestunden

    starken Lithium-Ionen-Akku und brstenlosen, 250 Watt starkem Motor von

    Heinzmann im Vorderrad sind die E-CarGo genannten Bikes zeitgem ausge-

    stattet. In ausgewhlten Regionen werden die E-Bikes nach und nach Fahrrder

    oder Mofas ersetzen.

    Vorreiter in Sachen Innovation ist TNT damit trotzdem nicht: Bei der Post lassen

    sich Mitarbeiter schon seit Jahren von elektrischem Rckenwind helfen.

    026-053_E-bike_spezi CD.indd 36 09.06.10 17:44

  • E-Bike Spezial | 37

    Schneller berm BergDie Zielgruppe von Utopia Velo knnte man mit Genussreisende gut beschreiben. Der

    eSupport als elektrischer Zusatzschub passt da bestens ins Programm. Egal, ob beim Neurad

    oder nachtrglich aufgerstet: Der Rckenwind sitzt im Vorderrad und blst ganz schn: Die

    250 Watt Nennleistung sollen sich am Berg auf bis zu 700 Watt steigern und so schwer bela-

    dene Utopia-Velos mit Spafaktor statt Anstrengung ber die Berge bringen. Ausgeschaltet

    dient der Motor als Nabendynamo. Gebaut wird das 36-Volt-Kraftpaket laut Geschftsfhre-

    rin Inge Wiebe nach Utopia-Vorgaben in Asien. Da im Reise-

    betrieb hufig mit Lowrider gefahren wird, lastet

    genug Druck auf dem Vorderrad. Falls nicht,

    regelt ein Sensor sofort den Schub ab, so

    Wiebe, um Schlupf zu verhindern.

    Zusammen mit Tubus und Indes wurde auch

    ein neues Gepcktrgersystem mit zwei integrierten

    NiMH- oder Li-Ion-Akkus entwickelt, das wie gewohnt Stan-

    dard-Packtaschen zulsst. Auch beim Laden sind sie schnell:

    90 Prozent der Kapazitt in einer Stunde.

    Und noch eine Spezialitt birgt eSupport: Jedes System wird

    individuell auf das Gewicht des Kunden und den bevorzugten

    Einsatz des Rads voreingestellt ein Feintuning, das Kunde

    oder Hndler spter relativ einfach per Rechner neu anpassen

    knnen. So viel hightech hat seinen Preis: Mit einem niMh-

    akku kostet die nachrstung etwa 1700 Euro, mit zwei Li-ion-

    akkus 2699 Euro.

    Die Bio-Wollmilchsau

    Die Klimakonferenz im Dezember

    hat immerhin unsere Aufmerksam-

    keit auf viele inno vative Ideen im

    Zusammenhang mit dem Klima- und

    Umweltschutz gelenkt. Eine davon

    soll sich bald in der Praxis bewhren:

    Das Copenhagen Wheel oder

    Green Wheel, entwickelt vom

    namhaften Massachusetts Institute of

    Technology. Dieses Hinterrad soll in

    nahezu jedes Fahrrad passen und es

    dank der gehaltvollen Nabe zu einer

    Art Smart-Bike machen. Nutzt der

    Fahrer in der Ebene den integrierten

    E-Antrieb nicht, arbeitet das C.W. wie

    ein Dynamo und speichert Energie

    im integrierten Akku, die etwa am

    Berg wieder in Schub umgewandelt

    werden kann. Die Nabe soll aber auch

    Umweltdaten sammeln knnen wie

    zum Beispiel Daten ber die Luftquali-

    tt, die Lrmbelastung oder die Route

    zwischen zwei Orten. Gespeichert

    wird alles in einem handelsblichen

    Smartphone am Lenker, mit dem der

    Biker via Bluetooth auch den Motor

    bedienen oder schalten kann. So

    knnen diese Daten auch kommuni-

    ziert oder in soziale Netzwerke wie

    Facebook integriert werden. Und die

    Stadt selbst knnte damit grne

    Radwegkarten erstellen. Zukunftsmu-

    sik? Sicher. Bisher kann man Copen-

    hagen Wheel noch nicht kaufen. Aber

    vielleicht gibts schon morgen eine

    I-Phone-App dafr

    Freitag fuhr Pedelecim club robinson knnen Sie E-Bikes Probe fahren Wer sowieso beim Club Robinson in Playa Granada seinen Andalu-sien-Urlaub buchen wollte, kann das auch ber die Seiten des Rad-herstellers Kalkhoff machen dort gibts gleich drei gefhrte E-Bike-Touren auf Kalkhoff-Pedelecs gratis dazu. infos: www.kalkhoff-bikes.de.

    026-053_E-bike_spezi CD.indd 37 09.06.10 17:44

  • 38 | Fahrrad News

    NEWS

    Der niederlndisch-rheinische Sorg los-Rad-Spezialist Idworx geht oft un-

    gewohnte Wege auch jetzt, wenns um sein erstes Pedelec geht:

    Statt Aufrsten will man back to the roots. Das Pedelec-Konzept

    namens Mild Hybrid mit dem bekannten 250-Watt-Motor von Bi-

    onx ist vor allem fr Vielfahrer und Pendler interessant. Seine

    Leistungscharakteristik liefert weniger den groen Schub beim

    Anfahren, sondern gleichmige Untersttzung an Steigungen

    und bei Gegenwind. Mit etwas abgespeckter Kapazitt veran-

    schlagt der Akku im Flaschenhalter auch weniger Gewicht, was

    den robusten E-Tourer unter 20 Kilo bleiben lsst. Reichweiten

    um die 60 Kliometer sollen drin sein; selbst Rekuperation ist fr mehr

    Reichweitengewinnung mit an Bord. Der besondere Clou des E-Idworx ist

    jedoch das Flip-Flop-System: Hinterrad mit Motor herausnehmen, Stan-

    dard-Laufrad einbauen, Akku un