„Faktor Mensch“ – Die dauerhafte Motivation der ...· erst zum Start der Aktionswoche „aus

download „Faktor Mensch“ – Die dauerhafte Motivation der ...· erst zum Start der Aktionswoche „aus

of 33

  • date post

    18-Sep-2018
  • Category

    Documents

  • view

    212
  • download

    0

Embed Size (px)

Transcript of „Faktor Mensch“ – Die dauerhafte Motivation der ...· erst zum Start der Aktionswoche „aus

  • Faktor Mensch Die dauerhafte Motivation der Beschftigten fr das energiebewusste Verhalten Das Kompendium der Marktinitiative Energieeffizienz mission E

    www.klimaschutz.nrw.de

  • Vorwort

    Vorwort

    Liebe Leserin, lieber Leser,

    Sie haben am Einfhrungsseminar der mission E teilgenommen und gehrennun vermutlich der Arbeitsgruppe an, die fr die Beschftigten Ihrer Verwaltung oder Ihres Unternehmens in den nchsten Monaten eine interne Motivations-kampagne fr energiebewusstes Verhalten vorbereiten und durchfhren wird. Fr dieses Engagement danken wir Ihnen sehr, denn Multiplikatoren sind fr die mission E unverzichtbar.

    Vielleicht erinnern Sie sich an das Bild des Fischschwarms, das wir im Einfhrungsseminar benutzt haben, um zwei wesentliche Phnomene des Energiesparens durch den Faktor Mensch herauszuarbeiten.

    Zum einen mag ein einzelner Fisch vielen Menschen unbedeutend und nur als eine leckere Mahlzeit erscheinen, whrend ein groer Fischschwarm wirklich beeindruckend ist; analog dazu kann ein einzelner Beschftigter durch sein energiebewusstes Verhalten scheinbar nur wenig ausrichten, doch da sich beider mission E viele Beschftigte fr den Klimaschutz zusammentun, bewirken die vielen individuellen Kleinigkeiten unter dem Strich nachweislich eine Menge. Zum anderen gilt: Selbst der grte Schwarm folgt einzelnen Fischen, die die Richtung vorgeben; analog dazu braucht die Nutzermotivation interne Frsprecher, Mitstreiter und Vorbilder, die den Kolleginnen und Kollegen ein gutes Beispiel des energiebewussten Verhaltens geben denn spezifische Handlungen von Einzelnen knnen intelligente Verhaltensweisen einer groen sozialen Gemeinschaft hervorrufen. Deshalb ist das energiebewusste Verhalten am Arbeitsplatz nach unserer berzeugung eine Form der klimafreundlichen Schwarmintelligenz. Und Sie sind einer der Multiplikatoren, die den anderen Beschftigten durch ihr Engagement die Richtung weisen. Das ist aller Ehren wert.

    Die Bedeutung von engagierten und daher auch glaubwrdigen Multiplikatoren wird zum einen immer wieder durch die Erfahrungen unterstrichen, die wir seit dem Start der bundeswehrweiten Pilotkampagne der mission E im Oktober 2006 im Bereich der dauerhaften Nutzermotivation machen; zum anderen besttigen auch wissenschaftliche Erkenntnisse den hohen motivatorischen Stellenwert von identifikationsfrdernden Vorbildern.

    Was erwartet Sie nun in den sieben Kapiteln dieses Kompendiums?

    Kapitel 1 (Praxis) beschreibt anhand von Eckdaten und jeweils zwei spezifischen Besonderheiten vier anschauliche Umsetzungsbeispiele der mission E: die Motivationskampagnen bei der Bundeswehr, der Stadt Dortmund, der Bundesanstalt fr Immobilienaufgaben (BImA) und beim Landesamt fr Natur, Umwelt und Verbraucherschutz (LANUV) NRW.

    Kapitel 2 (Psychologie) fasst ausgehend von den wissenschaftlich und empirisch belegten Grnden fr die Energieverschwendung am Arbeitsplatz die theoretischen Grundlagen und Hintergrnde verschiedener Disziplinen wie der Motivations- und Wahrnehmungspsychologie zusammen, die fr die Motivation fr das energiebewusste Nutzerverhalten bedeutsam sind.

  • Vorwort

    Kapitel 3 (Philosophie) begrndet die konzeptionellen Eckpfeiler, die den Markenkern der mission E bilden, wie zum Beispiel die spezifische Tonalitt der Zielgruppenansprache, der besondere Stellenwert von Visualisierungen und Illustrationen sowie die mittel- bis langfristigen Strukturbildungsprozesse zur Institutionalisierung der dauerhaften Nutzermotivation.

    Kapitel 4 (Strategie) thematisiert neben allen strategischen auch die operativen Fragen Ihrer Konzeptentwicklung und Kampagnensteuerung, von der Zusammenstellung des Kampagnenteams ber Zielsetzungen, Absender und Inhalte Ihrer Motivationskampagne bis hin zu Kampagnenkalender und Corporate Design der mission E.

    Kapitel 5 (Praxis), der Schwerpunkt dieses Kompendiums, prsentiert rund60 denkbare Aktivitten und Angebote Ihrer mission E zur Sensibilisierung und Motivation der Beschftigten fr das energiebewusste Verhalten am Arbeitsplatz geordnet nach den sieben Aktionsbereichen Intranet, Werbung, Veranstaltungen, Wettbewerbe und Gewinnspiele, Aus- und Weiterbildung,Organisatorisches und Technik. Die Vielfalt der in diesem Kapitel beschriebenen Bausteine bedeutet jedoch nicht, dass Sie mglichst alle vorgeschlagenen Aktivitten auch tatschlich umsetzen mssen. Entscheidend fr die von Ihnen tatschlich realisierten Bausteine sind zum Beispiel die verfgbaren personellen und finanziellen Ressourcen und Ihre quantitativen Einsparziele, die Laufzeit Ihrer mission E, die Gre Ihrer Verwaltung oder Ihres Unternehmens sowie die Anzahl der Beschftigten und Liegenschaften. Daher muss und kann das Konzept der mission E an die jeweiligen Voraussetzungen angepasst werden. Aus unserer Sicht sollten zwar ansprechende Kampagnenaktivitten aus verschiedenen Aktionsbereichen miteinander kombiniert werden; nach unserer berzeugung sollte aber nicht die Vollstndigkeit, sondern die gut durchdachte, planvolle Kampagnensteuerung das oberste Ziel des Kampagnenmanagements sein.

    Kapitel 6 (Kommunikation) widmet sich zunchst wichtigen strategischen Aspekten der Kampagnenkommunikation, wie beispielsweise der Frage der Schirmherrschaft; anschlieend beschreibt es die denkbaren Manahmen und Instrumente sowohl der begleitenden internen ffentlichkeitsarbeit als auch der ergnzenden externen PR zu Ihrer misson E. Dabei legen wir Ihnen vor allem die begleitende interne ffentlichkeitsarbeit ans Herz: Ohne interne PR kommt eine Motivationskampagne fr energiebewusstes Verhalten nicht aus. Das gilt umso mehr, je grer Ihre Verwaltung oder Ihr Unternehmen ist und je dezentraler die Beschftigten in der Flche verteilt sind.

    Kapitel 7 (Anhang) und die beiliegende CD komplettieren das Kompendium: Neben einem Sachregister und einem Literatur- und Quellenverzeichnis bietet der Anhang einen Bewertungsbogen zum Basismodul der mission E sowie einen Rckmeldebogen fr das bermitteln der Jahresergebnisse Ihrer Kampagne an die EnergieAgentur.NRW. Auf der CD finden Sie neben den Handouts zu allen Themenblcken des Einfhrungsseminars verschiedene Arbeitshilfen wie zum Beispiel Bild- und Textvorlagen, Ansichtsexemplare bewhrter Aktions- und Werbemittel sowie unter anderem unseren Leitfaden zur Vorbereitung, Durchfhrung und Nachbereitung von Aktionswochen und Aktionstagen in einzelnen Gebuden.

  • Vorwort

    Mit diesem ber 400 Seiten starken Kompendium haben Sie aus zwei Grnden eine auergewhnlich umfangreiche Seminarunterlage erhalten. Zum einen will Ihnen dieses Handbuch in der Zeit der Vorbereitung und Durchfhrung der mission E also vermutlich ber mehrere Jahre ein Begleiter sein, den Sie immer wieder zu Rate ziehen und als Ideengeber nutzen knnen. Dies setzt aber voraus, dass insbesondere das Kapitel zu den denkbaren Aktivitten im Rahmen Ihrer Motivationskampagne zumindest annhernd vollstndig ist weshalb allein das Kapitel 5 sieben Unterkapitel und fast 180 Seiten umfasst. Und weil vermutlich die wenigsten Multiplikatoren der mission E dieses Kompendium in einem Rutsch lesen, sondern immer mal wieder zur Hand nehmen und es sich abschnittsweise zu Gemte fhren werden, finden sich an zahlreichen Stellen Querverweise auf andere Kapitel sowie gelegentlich auch kurze inhaltliche Doubletten.

    Zum anderen ist diese Handreichung besonders umfangreich geraten, weil die dauerhafte Nutzermotivation fr das energiebewusste Verhalten eine facetten- reiche Herausforderung ist, die auf dem Wissen unterschiedlicher Disziplinen beruht: Energietechnik, Motivationspsychologie, Kommunikationstheorie, Werbung und PR, Didaktik und Methodik der Aus- und Weiterbildung und nicht zuletzt auch Projekt- und Kampagnenmanagement (Campaigning). Diesen interdisziplinren Facettenreichtum unseres gemeinsamen Anliegens der Nutzermotivation muss das Kompendium, welches neben dem Einfhrungs-seminar das Herzstck zur Ertchtigung der Anwender der mission E ist, nach unserer berzeugung abbilden und zwar in strkerem Mae, als es das zweitgige Einfhrungsseminar, das Sie besucht haben, leisten kann.

  • 6 Vorwort

    Dabei war es gem Ihres Vorhabens unser Leitmotiv, ein praxisorientiertes Handbuch zu verfassen mit Hintergrundinformationen, Erfahrungswerten, Anwendungsbeispielen, Illustrationen, alltagspraktischen und handwerklichenTipps usw. Theoretische Ausfhrungen bspw. zu bedeutsamen motivations-psychologischen oder kommunikationstheoretischen Grundfragen finden sich hier ebenfalls, doch verstehen sich die entsprechenden Kapitel und Abschnitteeher als qualitative Ergnzungen, die das praxiserprobte Konzept der mission E wissenschaftlich untermauern. Falls Sie sich intensiver mit den theoretischenHintergrnden der dauerhaften Nutzermotivation beschftigen mchten, lohnt ein genauerer Blick in das weiterfhrende Literatur- und Quellenverzeichnis.

    Wir knnen fr Ihre Motivationskampagne keine Erfolgsgarantie bernehmen, doch sind in unser Konzept der mission E die Erkenntnisse und langjhrigen Erfahrungen aus vielfltigen Projekten und Kampagnen eingeflossen. Diesen reichen Erfahrungsschatz, der bundesweit seinesgleichen sucht und der durch den kontinuierlichen fachlichen Austausch mit anderen Einrichtungen ergnzt wird, mchten wir an Sie weitergeben. Und wir sind zuversichtlich, dass uns dieser Transfer mit Hilfe der gewhlten Methode gelingt, die sich durch die Kombination des Einfhrungsseminars mit dem praxisorientierten Kompendiumauszeichnet. Und auch wenn einzelne Mosaiksteinchen dieses Handbuchs in Ihren Augen unter Umstnden nicht neu sein mgen: Unser Ziel war es, viele Mosaiksteinchen zusammenzutragen, um Ihnen ein umfassendes Bild zu vermitteln und diesem Bild auch einen angemessenen Rahmen zu geben.

    Wir freuen uns ber Ihr Interesse an der mission E und hoffen, dass Sie schon bald mit den Vorbereitungen beginnen, um in einigen Monaten Ihre interne Motivatio