FashionDaily 03. Juli 2013

Click here to load reader

  • date post

    28-Mar-2016
  • Category

    Documents

  • view

    226
  • download

    0

Embed Size (px)

description

Die ersten Fashion Shows sind gelaufen, G-Shock wird 30 und Austra erzählen von ihren schlimmsten Modesünden.

Transcript of FashionDaily 03. Juli 2013

  • Fashion Week Videos auf www.fashiondaily.tvVideo

    Berlin Fashion Week S/S 14 Mittwoch, 03. Juli 2013Die Zeitung von

    Its Music!Die ersten Fashion Shows

    sind gelaufen, G-Shock

    wird 30 und Austra

    erzhlen von ihren

    schlimmsten Modesnden.

    Fashion Week Videos auf www.fashiondaily.tvVideo

  • Mittwoch, 03. Juli 20132 Aktuelles

    Dockers Alpha Collection

    Pop UpShop

    Der Legende nach erfanden

    einst britische Soldaten in Indien

    die Khakihose. Knapp 200 Jahre

    spter machte sich Dockers zur

    Aufgabe, das beliebte Hosenmo-

    dell aus Baumwolle und in allen

    Variationen der Farbpalette auf

    den Markt zu bringen. Im Rah-

    men der Berlin Fashion Week fei-

    ert das Label aus San Francisco

    nun den Auftakt seines Pop Up

    Stores in Berlins Mitte und lsst

    vom 02.-04. Juli den Illustrator

    Martin Krusche die berhmten

    Hosen und Shirts individuell ge-

    stalten. Und Krusche wei was

    er tut: Er ist unter anderem auch

    fr das T-Shirt Design der Band

    Deichkind verantwortlich.

    Dockers Alpha Collection

    Pop Up Shop

    01.07.- 30.09.2013 //

    Mo-Sa, 12:00-20:00 Uhr

    Rosa-Luxemburg-Strae 3 //

    Berlin Mitte

    G-SESSIONS im Voo Store:

    G-SHOCK x Patrick Mohr

    Das 30ste Jubilum von G-

    SHOCK wird gefeiert! In Mailand,

    Barcelona, Paris, Amsterdam, St.

    Petersburg, Manchester und na-

    trlich auch Berlin erffnet der

    Uhrenhersteller die sogenannten

    G-SESSIONS Pop Up Shops. In

    der deutschen Hauptstadt ist im

    Kreuzberger Voo Store ein Shop-

    in-Shop-Konzept entstanden, bei

    dem Designer Patrick Mohr als

    Kurator zur Seite stand. Gestern

    Abend erffnete er mit einer Re-

    trospektive seines Schaffens den

    temporren Shop, der nun drei

    Wochen lang als offenes Atelier

    fr Events und Gatherings zur

    Verfgung steht.

    G-SESSIONS at Voo

    Oranienstrae 24 // 10999

    Berlin, 02.07. - 20.07. 2013

    Mo - Sa: 11:00 - 20:00

    MunichFashion.WoMeN

    Vom 10.08. bis 13.08.2013 ste-

    hen in Mnchen die Ordertage

    der MunichFashion.WoMeN

    an, auf denen die Trends fr

    den Sommer 2014 prsentiert

    werden. Nach bereits 15 Sai-

    sons hat die Trendplattform ein

    Portfolio mit internationalen

    Marken vorzuweisen und zog

    in den letzten Jahren Ausstel-

    ler und Besucher aus Italien,

    Frankreich, Spanien und den

    Beneluxstaaten an, die hier jede

    Saison ihre Geschfte fr den

    deutschsprachigen Raum ab-

    schlieen. In fnf Hallen zeigen

    sich im August nun Labels wie

    Guido Maria Kretschmer, Made

    by Heart, Meindl Fashion, Klei-

    dermanufaktur Habsburg oder

    Schmuck von Chantal Simard.

    Zu den Neuzugngen im kom-

    menden August gehren unter

    anderem Love Affair, Stroke by

    Berry Tielens, G&I Shoes und

    Heartbreaker.

    Die SOTO Week

    Der Soto Store ldt zur Soto

    Week: Im Rahmen der Ber-

    liner Modewoche feiert der

    Concept-Store fr Mnnerbe-

    kleidung vom 01.-05.07. jeden

    Tag ein kleines Fest. Gestern

    Abend war das franzsische

    Kreativ-Kollektiv Kitsun fr

    einen Pop Up Launch zu Gast,

    heute Vormittag geht es mit

    dem Charity-Projekt IWISHU-

    SUN weiter und am Donnerstag

    und Freitag feiert das In-House

    Label Le Berlinois die Kollabo-

    rationen mit Velour und A Kind

    Of Guise. Mehr Infos zum Pro-

    gramm: sotostore.com

    NEWS Tglich neu auf www.fashiondaily.tvNews

    Alles, was Dich anzieht. Auf einer Seite, auf einen Klick.

    Shopstyle istUntersttzer der Mercedes-Benz Fashion Week BerlinAlleInfos zu Shows, Events und Designern gibt es auf der ShopStyle App.Gratis im iTunes Store & Google Play (Shopstyle)

  • 2.5. Juli, 2013 | Strae des 17. Juni, Brandenburger Tor, Berlin

    Wir wnschen allen Designern der Mercedes-Benz Fashion Week Berlin viel Erfolg!

  • Mittwoch, 03. Juli 2013

    Oliver Jopke (Zeitgeschmack) Oliver Jopke fhrt seit drei Jahren den Blog Zeitgeschmack. Zusammen mit Flo und Liese beschftigt er sich mit Mode- und Lifestyle-News und versorgt nicht nur die Frauen mit einer tglichen Dosis Fashion. Auch Stylefragen, Trendreports und Events wie die Mercedes-Benz Fashion Weeks auf der ganzen Welt kommen nicht zu kurz.

    Cloudy (CloudyCloudy) Im April 2013 grndeteClaudia Zakrockiihren BlogCloudyCloudy, nachdem sie seit Mai 2012 vorrangig als freie Autorin beiLesMadsmitwirkte. Besser bekannt als Cloudy entfhrt die Wahl-Berlinerin ihre Leser in ihre persnliche Stylingwelt. Zudem arbeitet sie alsfreie Journalistin im Bereich Mode und Lifestyle sowie als Social Media-Beraterin.

    Hannah Weber (Modedorf) Modedorf ist vielen noch als Streetstyle Blog bekannt. Nachdem dieser lange Zeit brach lag, wurde ihm jetzt mit frischen Themen neues Leben eingehaucht. Mit an Board ist Hannah Weber, eigent-lich Store Managerin bei American Apparel, die sonst als Teenage Kitten bloggt. Hannah besticht nicht nur durch ihre langen Haare, sondern auch durch ihren unkom-plizierten Umgang mit Mode.

    4 Blogs

    BLOGROLLFashionDaily hat die

    Macher dreier Blogs um Looks

    zum Thema Music gebeten.

    Hip Hop Shirt Second Hand Cap WescSchuhe Vagabond Wildlederjacke Monki Jeans Cheap Monday

    Sweatshirt Urban Outfitters Shorts American Apparel Schuhe Vagabond Tasche MCM Ring Vivienne Westwood

    Zweiteiler Cheap Monday Grtel Zara Slip-Ons Dr. Martens

  • Mittwoch, 03. Juli 2013

    M usik und Mode

    gehren seit

    vielen Jahr-

    zehnten zusam-

    men, wie Gin

    und Tonic, wie Angelina Jolie

    und Brad Pitt. Man denke nur

    an David Bowies dandyeske

    Kunstfigur The Thin White

    Duke, mit weiem Hemd,

    schwarzer Bundfaltenhose

    und streng zurck gekmm-

    ten Haaren. Oder Madonnas

    Bhnenoutfits aus den 90er

    Jahren. Modemacher Jean

    Paul Gaultier schneiderte ihr

    fr ihre Blond Ambition

    Tour einen Spitz-BH, mit dem

    die Queen of Pop die Welt

    schockte. Noch nicht allzu

    lang her, die musikalische wie

    modische Revolution der bri-

    tischen Elektro-Pop-Band Hot

    Chip, deren nerdiger Look mit

    Hornbrille und Schnauz dem

    Hipsterlook zu weltweitem

    Ruhm verhalf, von Williams-

    burg ber Kreuzberg bis zur

    Brick Lane. Eine Band ohne

    signifikanten Look ist heute

    undenkbar. Auch Musiker, de-

    nen es zu wider, zu oberflch-

    lich erscheint, sich mit der

    Mode auseinanderzusetzen,

    die stolz darauf sind Anti-

    Fashion zu sein, setzen genau

    damit ihr Fashion Statement.

    Katie Stelmanis, die charis-

    matische Frontfrau von Aust-

    ra, der Band, die 2011 mit ih-

    rem Hit Dont want too lose

    you einen Ohrwurm schuf,

    vor dem es kein Entkommen

    gab, wei um die Bedeutsam-

    keit der Mode, doch sie selbst

    mchte keinesfalls Mitglied

    einer Fashion Band sein.

    Wir sprachen mit Stelmanis

    ber ihre schlimmsten Mo-

    desnden, warum sie darauf

    verzichtet fr ihre Bhnen-

    outfits mit Stylisten zusam-

    menzuarbeiten und ber die

    kreativen Synergien, die im

    Bestfall zwischen Musik und

    Mode entstehen knnen.

    Wie wichtig ist der Look

    einer Band in der heutigen

    Zeit?

    Sehr wichtig! Die Art und

    Weise, wie du dich auf der

    Bhne prsentierst, kann den

    Menschen helfen deine Musik

    zu verstehen. Es sagt viel da-

    rber aus, wer du als Knst-

    ler bist, aus welcher Szene du

    stammst oder wo du aufge-

    wachsen bist.

    Wie wichtig ist der Look fr

    Austra?

    Wir sind lange Zeit als sechs-

    kpfige Band ohne Budget

    fr eine ausgefeilte Bhnen-

    produktion durch die Welt

    getourt, daher war es schon

    immer enorm wichtig, was

    wir auf der Bhne getragen

    haben, denn dies war neben

    der Musik der einzige Weg

    um uns kreativ auszudrcken.

    Es war nicht unser Ziel starke

    Einzellooks zu prsentieren,

    sondern viel mehr ein stim-

    miges Gesamtbild als Band

    zu erschaffen, dies haben wir

    ber Farben oder aber durch

    das kollektive Aufgreifen ei-

    ner bestimmten sthetik er-

    reicht.

    Arbeitet ihr heute, nach eu-

    rem Durchbruch und der da-

    mit zwangslufig einherge-

    henden Professionalisierung,

    mit Stylisten zusammen, um

    einen einheitlichen Look zu

    erschaffen?

    Bei Fotoshootings kommt es

    vor, dass wir Stylisten haben,

    mit denen wir zusammenar-

    beiten, doch normalerweise

    machen wir alles allein, denn

    es ist wichtig, dass man na-

    trlich bleibt und nicht die

    Kontrolle verliert. Wir woll-

    ten niemals wie eine Fashion

    Band aussehen. Mode sollte

    nicht das erste sein, das mit

    Austra assoziiert wird.

    Erzhl uns von deinen

    schlimmsten Modesnden?

    Ich hatte mein ganzes Leben

    Phasen, in denen ich eigen-

    artig aussah, allesamt, kurio-

    serweise, grundverschieden.

    Doch, wenn ich zurckblicke,

    dann kam wohl der irrwit-

    zigste Look zustande, als ich

    mein Coming Out als Lesbe

    hatte. Zu der damaligen Zeit

    wollte ich jedem zeigen, dass

    ich eine Lesbe bin. Kurz nach

    dem ich meine Highschool

    beendete hatte, fuhr ich nach

    Europa, dort schnitt ich mir

    meine langen Haare ab, frb-

    te sie blond und lie mir ein

    Nasenpiercing stechen. Da-