Feb. 2014 | Backstage-Report von Foerster & Kreuz | Keynote-Speaker, SPIEGEL- Bestsellerautoren

Click here to load reader

  • date post

    28-Nov-2014
  • Category

    Career

  • view

    130
  • download

    0

Embed Size (px)

description

Von den Business-Querdenkern Anja Foerster & Peter Kreuz / Bestsellerautoren, Keynote-Speaker, Vortrags-Redner / Vorträge zu Innovation, Führung, Querdenken, Blick über den Tellerrand / http://www.foerster-kreuz.com / http://home.foerster-kreuz.com

Transcript of Feb. 2014 | Backstage-Report von Foerster & Kreuz | Keynote-Speaker, SPIEGEL- Bestsellerautoren

  • 1. Keine Bilder? Hier klicken Newsletter bestellen | Adresse ndern | Abmelden | Weiterempfehlen |Impressum Ausgabe 145 Februar 2014 Bestellen Weiterempfehlen PDF-Version drucken SPIEGEL-Bestseller MANAGER-MAGAZIN-Besteller HANDELSBLATT-Bestseller "Ein Pldoyer fr die Gelassenheit" Hamburger Abendblatt Mehr Infos Handelsblatt-Bestseller "Die Autoren erwecken den Leser mit verbalen Tritten in den Allerwertesten. Belebend, Liebe Leser, noch nie haben die Angepassten die Welt verndert. Mitlufer bewegen gar nichts. Diese berzeugung zieht sich wie ein roter Faden durch unsere Arbeit. Nur wer anders denkt, gngige Glaubensgrundstze klug in Frage stellt und ausgetrampelte Pfade verlsst, kann etwas bewegen. Und einen echten Unterschied machen. Fr sich. Und fr andere. In den letzten Monaten haben wir intensiv berlegt, wie wir diese Haltung - die ja nicht nur uns, sondern auch viele unserer Leser beschreibt - in wenigen Worten przise auf den Punkt bringen knnen. Puhh, das war alles andere als einfach! Aber jetzt ist das Ergebnis da, mit dem wir sehr glcklich sind: Ein Standpunkt, drei Worte, 25 Buchstaben. Das ist es, worum es uns geht. Bewegte Gre Anja Frster & Peter Kreuz Inspiration aus dem Snack-Automaten Wir sind enttuscht. Das soll alles gewesen sein? Dafr haben wir stundenlang im Zug gesessen? Dafr, dass der Experte sein Skript runterleiert und direkt nach dem Vortrag verschwindet, ohne uns die Mglichkeit zu geben, irgendwas zu hinterfragen? Dafr, dass der Kongress so vollgepackt ist, dass wir weder Zeit haben, das Gehrte zu verdauen, noch ein Wort mit anderen Teilnehmern zu wechseln? Wir finden: Hohe Ansprche an Vortrge, Seminare und Kongresse zu haben, ist Seite 1 von 6Frster & Kreuz | Bestsellerautoren und Business-Querdenker aus Leidenschaft 12.02.2014
  • 2. erfrischend, motivierend." Harvard Business Manager Mehr Infos Manager Magazin Bestseller "Best of Business: So leicht und so atemlos hat sich selten ein Buch dieses Genres gelesen." Financial Times Mehr Infos Wirtschaftsbuch d. Jahres "Ein leidenschaftlicher Appell fr Lebensunternehmertum" Sddeutsche Zeitung Mehr Infos nicht nur legitim. Nein, es ist notwendig! Denn wir treiben einen gewissen Aufwand, um anwesend zu sein. Und was noch kostbarer ist als Geld: Wir investieren ein Stck Lebenszeit. Dafr erwarten wir Austausch, Ideen, Inspiration statt Endlos-Bulletpoint-Listen, monotonen Monologen und Powerpoint-Schlachten. Denn letztlich ist der Return unserer Investition als Vortrags- oder Seminarteilnehmer genau das geistige Wegstck, das wir hinterher in unseren Denken weiter sind als vorher. Aber der Gedanke fhrt noch weiter: Warum sollte dieser Anspruch nur fr Vortrge, Seminare, Workshops oder Konferenzen gelten? Warum nicht auch fr die tgliche Arbeit? Und damit meinen wir nicht nur die berchtigten langweiligen, weil berflssigen Meetings. Sie kommen morgens ins Bro und gehen abends wieder heim. Unsere Frage ist: Was genau passiert dazwischen, das als Return fr Ihre Investition zhlt? Was es fr Sie lohnenswert macht, dass Sie anwesend sind? Findet der einzige Austausch vielleicht am Kaffeeautomaten beim Reden bers Wetter statt? Ist die einzige Idee zwischen 9:00 und 17:00 vielleicht die, was sie abends kochen wollen? Kommt die einzige Inspiration vielleicht aus dem Snackautomaten? Wirklicher Wert kann durch Anwesenheit nur dann entstehen, wenn sich die Anwesenden gegenseitig zum Nach- und Weiterdenken bringen, wenn sie gemeinsam etwas entwickeln und sich gegenseitig inspirieren. Wie wertvoll der persnliche Austausch bei der Arbeit ist, haben wir schon mehrmals angemerkt, beispielsweise hier. Der eigentliche Punkt ist aber: Wir verstehen nicht, dass gerade so viele Wissensarbeiter das mit sich machen lassen gut ausgebildete, kluge Leute! Als trgen Sie das evolutionre Erbe ihrer Schulzeit noch mit sich herum: Morgens hinschlurfen, die Stunden absitzen, auch wenn es todlangweilig ist, dann wieder nach Hause schlurfen. Aufwachen! Wenn ein Chef will, dass seine Mitarbeiter ins Bro kommen, muss er ihnen einen Grund dafr liefern. Wer nur vor dem Bildschirm sitzt und etwas eintippt, kann das genauso gut zu Hause oder im nchsten Straencaf tun. Genau: Sie drfen einen guten Grund einfordern, warum Sie sich morgen auf den Weg machen sollten. Und dieser gute Grund ist eine Arbeitsumgebung, die Anregung, Vernetzung und Ideen frdert; die es ermglicht gemeinsam mit anderen Menschen etwas Sinnvolles zu schaffen. Genau dieses Umfeld ist von essentieller Bedeutung, wenn Sie kein Fliebandarbeiter sind. Und wenn es eines solchen guten Grund nicht gibt? Wenn Sie die Arbeit genauso gut zuhause oder im Caf erledigen knnten? Unser Vorschlag: Dann tun Sie es! Weigern Sie sich, morgens ins Auto oder in den Bus zu steigen! Profil ist immer jetzt Sie kennen ihn, den Moment der Wahrheit! Eigentlich ist Familie ein hoher Wert fr Sie aber in dem Moment, in dem Sie gefragt werden, ob Sie am Samstagvormittag fr eine Sonderschicht ins Bro gehen, sagen Sie zu. Eigentlich steht fr Sie Qualitt an hchster Stelle aber in der Sekunde, in der Sie abwgen, ob Sie das Arbeitsergebnis Ihres Teams nochmal in die berarbeitungsschleife schicken wollen, winken Sie es einfach durch. Eigentlich Seite 2 von 6Frster & Kreuz | Bestsellerautoren und Business-Querdenker aus Leidenschaft 12.02.2014
  • 3. sind Sie ein Politiker, der sich fr sozial Schwache einsetzen will aber in der Sekunde, in der im Ausschuss abgestimmt wird, ziehen Sie mit der Mehrheit mit und senken lieber das Haushaltsdefizit. So oder so hnlich luft das manchmal, wenn wir ehrlich sind. Nicht nur bei Ihnen, auch wir kennen das von uns selbst. Nobodys perfect. Aber genau das ist die groe Falle, in die wir tappen, im Unternehmen, in der Politik, in der Familie: Eigentlich wollen wir ein klares Profil entwickeln und Charakter zeigen. Wir wollen es wirklich. Und gleichzeitig versuchen wir, es allen recht zu machen. Manchmal gibt es eben nur ein Entweder-oder! Sie knnen immer nur fr eines stehen: Sie knnen kein Unternehmen fhren, das Produkte hchster Qualitt regional erzeugt und gleichzeitig der billigste Anbieter auf dem Markt sein. Das funktioniert nicht! Sie knnen nicht Mr. oder Mrs. High Performer und im Job stndig top sein und dabei auch noch viel Zeit fr Familie, Hobbies und drei Ehrenmter haben. Augenwischerei! Sie knnen als Politiker nicht gleichzeitig fr Steuersenkungen und fr Schuldenabbau stimmen und sich gleichzeitig fr mehr Geld fr Soziales einsetzen. Selbstbetrug! Wir glauben: Es sind diese Momente der Wahrheit, diese Sekunden, die zeigen, ob wir tatschlich ein klares Profil haben.Ob wir fr etwas stehen. Das sind jene kritischen Momente, in denen unsere Kinder, Kunden, Whler, Mitarbeiter oder Chefs etwas von uns wollen. Und in denen wir uns klar entscheiden mssen: So oder so? Ja oder Nein? JETZT kommt es darauf an. Warum scheitern wir manchmal oder oft in diesen Sekunden? Weil es weht tut und weil wir den Schmerz vermeiden wollen. Harte Entscheidungen, in denen wir ja zu unseren Werten sagen, sind immer mit einem Nein verbunden: Nein, mit Unternehmen wie Ihrem machen wir keine Geschfte. Nein, dieses Verhalten tolerieren wir nicht. Sie sind entlassen! Nein, in dieser Angelegenheit untersttze ich dich nicht. Nein, diese Leistung gibt es bei uns nicht kostenlos. Ja, das ist hart. Und das kostet! Vielleicht Whlerstimmen, vielleicht Harmonie, vielleicht Geld, vielleicht Kunden, vielleicht Freunde oder Bekanntschaften. Profil hat seinen Preis. Allerdings: Der Preis des Einknickens ist auf Dauer hher. Sie bezahlen nmlich mit Vertrauensverlust. Wenn Sie sagen Okay, diese eine Mal machen wir eine Ausnahme, und hoffen, dass es niemand mitbekommt? Keine Chance! Ihre Mitarbeiter, Whler, Kinder oder Kunden werden todsicher davon erfahren. Und eine aufgeweichte Haltung ist keine mehr. Es ist nicht das, was Sie behaupten. Was auf Ihrer Website oder in Ihrer Broschre steht. Profilentwicklung ist keine Marketingstrategie. Keine Sache von Jahren sondern von einer Sekunde. Ihr Profil entsteht im Moment der Wahrheit: JETZT! Das Highlight fr Ihre kommende Tagung ... knnte ein Keynote-Vortrag von Anja Frster oder Peter Kreuz sein - auf Deutsch oder Englisch. Wenn Sie ein Kundenevent, einen Kongress oder eine Fhrungskrftetagung planen und einen frischen Auftakt- oder Abschlussimpuls suchen, dann sind Sie hier richtig. Schnell sein lohnt sich. Der Tourkalender fr 2014 fllt sich rasch. Seite 3 von 6Frster & Kreuz | Bestsellerautoren und Business-Querdenker aus Leidenschaft 12.02.2014
  • 4. Wenn schon, dann 50:50 Das Neue ist fr Sie hoch attraktiv. Gerade fr Sie! Denn sonst wrden Sie diesen Newsletter nicht lesen, Sie wrden unsere Bcher nicht kaufen und Sie wrden keinen Vortrag von uns besuchen. Wir sind sicher: Sie sind jemand, der eigene Ideen hat. Und Sie lieben es herauszufinden, ob sie sich umsetzen lassen. Die Frage, die darum immer wieder an Ihrem Horizont auftaucht, lautet: Wird es funktionieren? Haben Sie mit Ihrer Idee ein Glckslos gezogen? Oder doch eine Niete? Top oder Flop? In Unternehmen gibt es zwei mgliche Wege, um den Erfolg oder Misserfolg einer Idee abzuschtzen: 1. Analyse der Zukunft: Milieustudien, Trendanalysen, Kundenbefragungen, Expertenmeinungen, Extrapolationen, Szenario-Technik es gibt tausende von Methoden, um abzuschtzen, was die Zukunft bringen knnte. Das Problem dabei: Das basiert auf Annahmen, Meinungen, Halbwahrheiten, Vermutungen. In diesem Nebelfeld kann unbemerkt ein Faktor bestimmend wirken: Angst! Angst falsch z