Flyer "Fabrik im Seminarraum"

of 2/2
Erleben Sie live, warum die Unternehmenssimulation tatsächlich wirkt – und was das Konzept erfolgreich macht. Die Fabrik im Seminarraum (FiS) bietet allen Teilnehmern eine reale Unternehmenssimulation, die Abläufe und Prozesse hautnah erlebbar macht. Überzeugen Sie sich persönlich von dem Erfolgskon- zept für Unternehmen! Bringen Sie die Fabrik im Seminarraum (FiS) in Ihr Unternehmen! Oder fragen Sie nach den zahlrei- chen Infoveranstaltungen zum Kennenlernen des Workshop-Konzeptes. Die Situation: Veränderungen in Prozessen scheitern weniger an den technischen Abläufen, als an den Menschen, die sich nicht mitgenommen fühlen. Die Lösung: Nehmen Sie Ihre Mitarbeiter bei Veränderungs- prozessen mit und lassen Sie deren Wissen und Erfahrungen wirkungsvoll in die Prozessgestaltung einfließen. Die Fabrik im Seminarraum (FiS) ... ist eine erprobte, beteiligungsorientierte und nach- haltige Qualifizierungsmaßnahme für Mitarbeiter und Teams, sensibilisiert und begeistert Menschen für Geschäfts- und kontinuierliche Verbesserungspro- zesse (KVP), ist ein lebendiger Lernraum, der ohne Powerpoint und Frontalunterricht auskommt, und es schafft, aus der Simulation den Transfer auf das eigene Unternehmen zu lenken. Die Teilnehmer werden danach in der Lage sein ... Fehlsteuerung und Verschwendung aufgrund unzweckmäßiger Ablaufstrukturen zu erkennen, Verantwortung für ihr eigenes Handeln zu überneh- men, einen realen Bezug zu den Geschäfts-, Kommu- nikations- und Führungsprozessen im Unternehmen herzustellen und erkennen, dass sie ein wichtiger Teil des Gesamtunternehmens sind. erleben-erkennen-umsetzen Prozessorientiertes Denken und Handeln Geschäftsprozesse live erleben mit der Fabrik im Seminarraum (FiS) Der etwas andere Workshop (Aus-)probieren geht über Studieren! Hinweis: Es ist uns wichtig, mit unserem Flyer Frauen und Männer gleichermaßen anzusprechen. Da die Lesbarkeit Vorrang hat, verwenden wir männliche Begriffe wie Kunden, Teilnehmer oder Mitarbeiter. Wir bitten unsere Leserinnen um Verständnis, Danke! St.-Vither-Straße 1 D-54616 Winterspelt Tel.: +49 (0)6555-90081 28 Fax.: +49 (0)6555-90081 29 Mobil: +49 (0)173 6843683 www.henningwunderlich.com Henning Wunderlich Titelbild: © Photo-K - Fotolia.com
  • date post

    27-Jul-2015
  • Category

    Business

  • view

    168
  • download

    2

Embed Size (px)

Transcript of Flyer "Fabrik im Seminarraum"

1. Der etwas andere Workshop(Aus-)probieren geht ber Studieren!Die Situation: Erleben Sie live, warum die UnternehmenssimulationVernderungen in Prozessen scheitern weniger antatschlich wirkt und was das Konzept erfolgreichden technischen Ablufen, als an den Menschen, macht. Die Fabrik im Seminarraum (FiS) bietet allendie sich nicht mitgenommen fhlen. Die Lsung: Teilnehmern eine reale Unternehmenssimulation, dieNehmen Sie Ihre Mitarbeiter bei Vernderungs-Ablufe und Prozesse hautnah erlebbar macht.prozessen mit und lassen Sie deren Wissen undberzeugen Sie sich persnlich von dem Erfolgskon-Erfahrungen wirkungsvoll in die Prozessgestaltungzept fr Unternehmen!einflieen. Bringen Sie die Fabrik im Seminarraum (FiS) in IhrDie Fabrik im Seminarraum (FiS) ...Unternehmen! Oder fragen Sie nach den zahlrei- chen Infoveranstaltungen zum Kennenlernen desist eine erprobte, beteiligungsorientierte und nach- Workshop-Konzeptes.haltige Qualifizierungsmanahme fr Mitarbeiterund Teams, sensibilisiert und begeistert Menschenfr Geschfts- und kontinuierliche Verbesserungspro-zesse (KVP), ist ein lebendiger Lernraum, der ohnePowerpoint und Frontalunterricht auskommt, undes schafft, aus der Simulation den Transfer auf daseigene Unternehmen zu lenken.Die Teilnehmerwerden danach in der Lage sein ...Fehlsteuerung und Verschwendung aufgrundunzweckmiger Ablaufstrukturen zu erkennen,Verantwortung fr ihr eigenes Handeln zu berneh-men, einen realen Bezug zu den Geschfts-, Kommu-nikations- und Fhrungsprozessen im UnternehmenSt.-Vither-Strae 1herzustellen und erkennen, dass sie ein wichtiger Teil D-54616 Winterspeltdes Gesamtunternehmens sind. Tel.: +49 (0)6555-90081 28 Fax.: +49 (0)6555-90081 29 erleben-erkennen-umsetzen Mobil:+49 (0)173 6843683 Prozessorientiertes Denken und Handeln www.henningwunderlich.comGeschftsprozesse live erlebenmit der Fabrik im Seminarraum (FiS) Henning WunderlichTitelbild: Photo-K - Fotolia.com Hinweis: Es ist uns wichtig, mit unserem Flyer Frauen und Mnner gleichermaen anzusprechen. Da die Lesbarkeit Vorrang hat, verwenden wir mnnliche Begriffe wie Kunden, Teilnehmer oder Mitarbeiter. Wir bitten unsere Leserinnen um Verstndnis, Danke! 2. So wirkt die Fabrik im Seminarraum (FiS)Die positiven Ergebnisse der Fabrik im Seminar-Prozessschritt Nr. 5: Transfer leistenraum (FiS) verblffen immer wieder Geschftsfh- Im Nachgang zu der Simulation wirken die Ergebnisserer und Entscheider in Personalabteilungen.bei den Teilnehmern oft noch nach und es bestehtWas macht das praxisnahe Workshop-Konzeptder Wunsch, die gewonnenen Erkenntnisse in dieFabrik im Seminarraum (FiS) erfolgreich? eigene Unternehmensrealitt zu transferieren. Gerne begleiten wir Ihr Unternehmen bei einemProzessschritt Nr. 1: reale Rollen verteilen individuellen Nachhaltigkeits-Workshop, um darausDie Teilnehmer lernen in realen Rollen (vom Kunden wirkungsvolle und umsetzbare Manahmen fr denber Lieferanten, Logistiker bis zur Produktion) die beruflichen Alltag abzuleiten.Geschftsprozesse und deren Ineinandergreifen haut-nah kennen. Die Teilnehmer werden dabei abgeholt,mitgenommen und identifizieren sich von Anfang an Mit der Fabrik im Seminarraum (FiS) erkennenmit ihrer Rolle. die Teilnehmer nicht nur die Bedeutung vonProzessschritt Nr. 2: Verantwortung bernehmen Kommunikations- und Fhrungsverhalten, sondernKundenauftrge werden in Echtzeit unter Bercksich-Prozessschritt Nr. 3: Fehler erkennen auch deren Auswirkung auf alle Unternehmenspro-tigung betriebswirtschaftlicher Kennzahlen ausge-Der Nutzen bei dieser Vorgehensweise ist, dass diezesse. Dies spart bei realen Verbesserungsvorha-fhrt, ausgewertet und im Team optimiert.Teilnehmer Fehler in ihrem eigenen System und/oderben Zeit sowie wertvolle materielle und personelleDie Teilnehmer mssen Sorge dafr tragen, dass die in Nachbarsystemen frmlich sehen lernen. Ressourcen.vom Kunden bestellten Produkte in der gefordertenDas schrft den Blick fr die Ineffizienz von ProzessenQualitt und zum gewnschten Termin ausgeliefert und die damit einhergehende Verschwendung.werden.Prozessschritt 1Prozessschritt 2 PROZESS- Prozessschritt 3 & 4 Definition SCHRITT 5 START Aufgaben Erarbeitung echter Teil-Aus Fehlern lernen undERGEBNISprozesse mit Vorgaben Transfer Vernderungen erleben Rollen im Modellvom Kunden leisten Prozessschritt Nr. 4: Vernderung erleben Die Teilnehmer erfassen in diesem Prozessschritt die Bedeutung von Schnittstellen innerhalb von Unter- nehmensprozessen. Sie erkennen, dass sie selbst und das gesamte Team von der aktiven Mitarbeit an Verbesserungsprozessen profitieren.