Folien Einfuehrung in Die ABWL

download Folien Einfuehrung in Die ABWL

of 192

  • date post

    02-Jun-2018
  • Category

    Documents

  • view

    217
  • download

    0

Embed Size (px)

Transcript of Folien Einfuehrung in Die ABWL

  • 8/10/2019 Folien Einfuehrung in Die ABWL

    1/192

    EEC 2005 BA Stuttgart

    Vorlesungsveranstaltung

    Einfhrung in dieBetriebswirtschaftslehre

  • 8/10/2019 Folien Einfuehrung in Die ABWL

    2/192

    EEC 2005 BA Stuttgart

    1 Grundlagen der Betriebswirtschaftslehre

    1.1 Betriebswirtschaftslehre i S!ste der

    "issenschaften1.2 #nhalt der Betriebswirtschaftslehre

    1.$ Betriebswirtschaftliche %orschungsans&t'e

    1.( Gliederung der Betriebswirtschaftslehre

  • 8/10/2019 Folien Einfuehrung in Die ABWL

    3/192

    EEC 2005 BA Stuttgart

    )echts*"issen*schaft

    +s!cho*logie "irtschaf tswissenschaf t

    ,unstwissenschaften So'ial* undVerhaltenswissenschaft

    -aturwissenschaft

    +h!si Cheie Biologie

    /atheatiund ogi

    Volswirt*Schafts*lehre

    Betriebswirt*schaftslehre

    So'iologie

    )ealwissenschaft%oral*

    wissenschaft

    niversal*wissenschaft

    #ndividualwissenschaft

    Wissenschaften

    ,ulturwissenschaft

    ie Betriebswirtschaftslehre i S!stewissenschaftlicher is'i3linen

    4uelle frei nach Chielewic' 6%orschungson'e3tionen 177(89 S. $$

  • 8/10/2019 Folien Einfuehrung in Die ABWL

    4/192

    EEC 2005 BA Stuttgart

    G:ter

    G:ter sind ;r3erliche Gegenst&nde und ienstleistungen9 dievon /enschen nachgefragt werden9 u dait Bed:rfnisse 'ubefriedigen.

    G:ter sind /ittel 'ur Bed:rfnisbefriedigung. G:ter sind nach3h!sialischen Eigenschaften9

  • 8/10/2019 Folien Einfuehrung in Die ABWL

    5/192EEC 2005 BA Stuttgart

    "irtschaften

    "irtschaften ann uschrieben werden als das is3onieren:ber na33e G:ter9 soweit sie als andelsobFete @"arenGegenstand von /art3ro'essen sind.

    "irtschaften heiHt9 nach bestiten ,riterien "ahlentschei*dungen 'u treffen. er wirtschaftende /ensch ann aufgrundbegren'ter /ittel i allgeeinen nicht alle Bed:rfnissebefriedigen9 sondern uH 'wischen Alternativen w&hlen.

    4uelle Schierenbec 6Grund':ge 177589 S. 2

    4uelle "oll 6Volswirtschaftslehre 177089 S. 51

    "irtschaften ufaHt alle I&tigeiten des /enschen it de=iel der Bed:rfnisbefriedigung.

    Quelle: in Anlehnung an Whe [Einfhrung 1993], S. 1

  • 8/10/2019 Folien Einfuehrung in Die ABWL

    6/192EEC 2005 BA Stuttgart

    nterscheidung von G:tern

    J nach den Eigentusrechten

    +rivate G:ter und ;ffentliche G:terJ nach der Verf:gbareit

    "irtschaftliche G:ter und freie G:ter

    J nach der Stellung i Iransforations3ro'eH#n3utg:ter und

  • 8/10/2019 Folien Einfuehrung in Die ABWL

    7/192EEC 2005 BA Stuttgart

    Konoisches +rin'i3

    /iniu3rin'i3andle so9 daH die angestrebten eistungen it eine /iniuan /itteln erreicht werden.

    /a>iu3rin'i3

    andle so9 daH die eistungen bei gegebene /itteleinsat';glichst groH werden.

    iale eistungen erbringen.

  • 8/10/2019 Folien Einfuehrung in Die ABWL

    8/192EEC 2005 BA Stuttgart

    ErenntnisobFete derBetriebswirtschaftslehre

    1. #nstitutionale Sicht

    Gegenstand der Betriebswirtschaftslehresind Betriebe und Betriebswirtschaften

    2. andlungsorientierte Sicht

    Gegenstand der Betriebswirtschaftslehre

    sind i )ahen des Betriebes getroffeneEntscheidungen und andlungen

  • 8/10/2019 Folien Einfuehrung in Die ABWL

    9/192EEC 2005 BA Stuttgart

    Betrieb und nternehungnach )ieger

    Iechnische Grundlage

    Gewinnstreben leitende #dee

    Betrieb

    U

    nterneh

    mung

    4uelle Schierenbec 6Grund':ge 177589 S. 2(

  • 8/10/2019 Folien Einfuehrung in Die ABWL

    10/192EEC 2005 BA Stuttgart

    Betrieb und nternehungnach Gutenberg

    ,obination von+rodutionsfatoren

    +rin'i3 der"irtschaftlicheit

    +rin'i3 des

    finan'iellenGleichgewichts

    Betrieb

    nter*nehungen

    Autonoie3rin'[email protected] des

    "irtschafts3lanes

    Erwerbswirtschaftliches +rin'[email protected]>iierung

    +rin'i3 des+rivateigentus

    KffentlicheBetriebeund Verwal*

    tungen+rin'i3 des

    Geeineigentus

    +rin'i3 der+lanerf:llung

    @+olitisch deterinierter"irtschafts3lan

  • 8/10/2019 Folien Einfuehrung in Die ABWL

    11/192EEC 2005 BA Stuttgart

    Betrieb und nternehungnach ,osiol

    ,obination von+rodutionsfatoren

    +rin'i3 der"irtschaftlicheit

    +rin'i3 des

    finan'iellenGleichgewichts

    Betrieb

    +rivatenter*

    nehungen

    Kffentlichenter*

    nehungen

    %redbedarfsdecung:ber den /art

    "irtschaftlicheSelbst&ndigeit

    Lbernahe eines/artrisios

    4uelle Schierenbec 6Grund':ge 177589 S. 2(

    Systemindifferente Tatbestnde Systembezogene Tatbestnde

  • 8/10/2019 Folien Einfuehrung in Die ABWL

    12/192EEC 2005 BA Stuttgart

    Beis3iel unterschiedliche Blicrichtung

  • 8/10/2019 Folien Einfuehrung in Die ABWL

    13/192

    EEC 2005 BA Stuttgart

    feld des Betriebes

    Betrieblicher

    Iransforations3ro'eH

    Betrieberstellung von

    G:tern und ienstleistungen

    Beschaffu

    ngs*

    ar.t Ab

    sat'*

    ar.t

    Geld* und,a3italart

    Staat

    4uelle ";he 6Einf:hrung 177$89 S. 11 @star odifi'iert

  • 8/10/2019 Folien Einfuehrung in Die ABWL

    14/192

    EEC 2005 BA Stuttgart

    Gliederungs;glicheiten der Betriebe

    Gliederungs*riterien

    "irtschafts'weige

    Art der erstellteneistung

    Art der eistungs*erstellung

    vorherrschender+rodutionsfator

    Betriebsgr;He

    Standortabh&ngigeit

    )echtsfor

    vorherrschende+rodutionsfuntion

    Sachleistungsbetriebe

    ienstleistungsbetriebe

    %ertigungs3rin'i3ien

    %ertigungsarten

  • 8/10/2019 Folien Einfuehrung in Die ABWL

    15/192

    EEC 2005 BA Stuttgart

    Erenntnis'iele der Betriebswirtschaftslehre

    J Beschreibungs'iel/;glichst 'utreffendes "iedergeben realerbetriebswirtschaftlicher Sachverhalte

    J Erl&rungs'ielAbleiten von Erl&rungstheorien f:r Gegebenheitenund Geschehnisse des Betriebes

    J Gestaltungs'iel

    Gestalten betrieblicher Sachverhalte unterBeachtung des allgeeinen ;onoischen +rin'i3s

    4uelle =elewsi 6Grundlagen89 S. $1ff.9 in Corsten)eiH @rsg. 6Betriebswirtschaftslehre 177?8

  • 8/10/2019 Folien Einfuehrung in Die ABWL

    16/192

    EEC 2005 BA Stuttgart

    %atortheoretischer Ansat' @Gutenberg

    J sieht den Betrieb als ein S!ste 3rodutiver%atoren an9 deren ,obination 'u betrieblicheneistungen und in der %olge 'u Ertrag aus de

    %atoreinsat' f:hrtJ besch&ftigt sich it der arstellung des betrieb*

    lichen ,obinations3ro'esses

    J 'eigt dabei vorrangig die funtionalen Be'iehungen

    'wischen %atoreinsat' und %atorertrag auf

    4uelle echner et. al. 6Einf:hrung 177?89 S. 5$

  • 8/10/2019 Folien Einfuehrung in Die ABWL

    17/192

    EEC 2005 BA Stuttgart

    Entscheidungsorientierter Ansat' @einen

    Erforschungbetriebswirt*

    schaftlicher =ieleund =ielbildungs*

    3ro'esse

    S!steatisierungbetriebswirt*schaftlicher

    Entscheidungs*tatbest&nde

    Betriebswirt*schaftlicheErl&rungs*

    odelle

    Betriebswirt*schaftliche

    Entscheidungs*odelle

    GrundodelleBetriebswirtschaftlich relevante /odelle

    der /enschen9 der Gru33e9 der

  • 8/10/2019 Folien Einfuehrung in Die ABWL

    18/192

    EEC 2005 BA Stuttgart

    S!stetheoretischer Ansat' @lrich

    J versteht das nternehen als 3rodutivesso'iales S!ste

    J begn:gt sich nicht it Erl&rungen9 sondernbe:ht sich u die Schaffung einerGestaltungslehre @=uunftsgestaltung

    J unterst:t't eine gan'heitliche Sichtweise 'ur

    ;sung betriebswirtschaftlicher +roble*stellungen @,!berneti4uelle echner et. al. 6Einf:hrung 177?89 S. 5(f.

  • 8/10/2019 Folien Einfuehrung in Die ABWL

    19/192

    EEC 2005 BA Stuttgart

    Gliederung der Betriebswirtschaftslehre

    #ndustriebetriebslehre andelsbetriebslehre Banbetriebslehre Versicherungsbetriebs*

    lehre

  • 8/10/2019 Folien Einfuehrung in Die ABWL

    20/192

    EEC 2005 BA Stuttgart

    2 ,onstituierende Entscheidungen

    2.1 Standort

    2.2 )echtsforen2.$ nternehensverfassung

    2.( ,on'entrationsforen

    2.5 Gesch&ftsfelder

  • 8/10/2019 Folien Einfuehrung in Die ABWL

    21/192

    EEC 2005 BA Stuttgart

    ,onstituierende Entscheidungen

    J befassen sich it Aufbau3robleen vonnternehungen i Gr:ndungsstadiusowie it grundlegenden Entscheidungeni eben einer nternehung

    J betreffen den gesatbetrieblichen )ahender Ativit&ten

    J sind langfristiger -atur

    J sind relativ schwer 'u ver&ndern4uelle Bea 6Entscheidungen89 S. $$7f.9 in Bea et. al. @rsg. 6Grundfragen 17728

  • 8/10/2019 Folien Einfuehrung in Die ABWL

    22/192

    EEC 2005 BA Stuttgart

    Arten von onstituierenden Entscheidungen

    J "ahl des Standortes

    J "ahl der )echtsfor

    J "ahl der nternehensverfassungJ "ahl der nternehensorganisation

    J Entscheidung :ber nternehens*

    'usaenschl:sseJ "ahl der Gesch&ftsfelder

    4uelle Bea 6Entscheidungen89 S. $$7f.9 in Bea et. al. @rsg. 6Grundfragen 17728

  • 8/10/2019 Folien Einfuehrung in Die ABWL

    23/192

    EEC 2005 BA Stuttgart

    %atoren der Standortwahl

    Standortfatoren

    :berwiegend staatsunabh&ngig staatlich festgelegt

    )ohstoff*orientierung

    Arbeits*orientierung

    Absat'*orientierung

    Abgaben*%;rderungs*orientierung

    Verehrs*orientierung

    welt*orientierung

    ... ...

    4uelle =elewsi 6Grundlagen89 S. 1129 in Corsten)eiH @rsg. 6Betriebswirtschaftslehre 177?8

  • 8/10/2019 Folien Einfuehrung in Die ABWL

    24/192

    EEC 2005 BA Stuttgart

    /erale der Standortwahl

    Standortcharateristia

    der nternehung

    'entral de'entral

    international

    national

    regional

    loal

    international

    national

    regional

    loal

    4uelle Schierenbec 6Grund':ge 177589 S. ($

  • 8/10/2019 Folien Einfuehrung in Die ABWL

    25/192

    EEC 2005 BA Stuttgart

    StilleGesellschaft

    )echtsforen

    ,oa

    ndit*

    gesells

    chaft

    ,G

    ternen #nforationen

    #nforations*bed:rfnisse

    S3etru an Alternativen grunds&t'*lich weit

    S3etru eingeschr&ntAlternativen

    globaler und weniger detailliert relativ hoher etaillierungsgradGrad deretaillierung

    4uellelrich%luri 6/anageent 177289 in Schierenbec 6Grund':ge 177589 S. 11?f. @odifi'iert

    langfristig ur'fristig=eithori'ont

  • 8/10/2019 Folien Einfuehrung in Die ABWL

    42/192

    EEC 2005 BA Stuttgart

    Strategische +lanung

    Strategische +lanung ist ein +ro'eH9 in de einerationale Anal!se der gegenw&rtigen Situation undder 'u:nftigen /;glicheiten und Gefahren 'ur

    %orulierung von Absichten9 =ielen9 Strategien und/aHnahen f:hrt.

    =iel der strategischen +lanung ist die Suche9 der

    Aufbau9 der Erhalt und der Ausbau von Erfolgs*3otentialen.

    4uelle "elgeAl*aha 6+lanung 177289 S. 5

    4uelle ,reiebau 6nternehens3lanung 177$89 S. 2?

  • 8/10/2019 Folien Einfuehrung in Die ABWL

    43/192

    EEC 2005 BA Stuttgart

    #nstruente und Entscheidungshilfen derstrategischen +lanung

    J Anal!se der Branchenstrutur nach +orter

    J/artanal!seJ +rodutlebens'!luson'e3t

    J Erfahrungsurvenanal!se

    J +ortfolioanal!se

    El t d B h ttb b

  • 8/10/2019 Folien Einfuehrung in Die ABWL

    44/192

    EEC 2005 BA Stuttgart

    Eleente des Branchenwettbewerbs

    +otentielle neue,onurrenten

    ieferanten Abneher

    Ersat'*3rodute

    )ivalit&t unter denbestehendennternehen

    "ettbewerb in derBranche

    4uelle +orter 6"ettbewerbsstrategie 177589 S. 2?

    Verhandlungsst&reder ieferanten

    Verhandlungsachtder Abneher

    Bedrohung durchneue ,onurrenten

    Bedrohung durchErsat'3rodute

    und *dienste

    +rodut*/art*Strategien

  • 8/10/2019 Folien Einfuehrung in Die ABWL

    45/192

    EEC 2005 BA Stuttgart

    +rodut /art Strategien"achstusstrategien

    Produkte

    rktegegenwrtig neu

    gegenwrtig

    neu

    /artdurchdringungs*strategie

    @+enetration

    /artentwiclungs*strategie

    @E>3ansion

    +rodutentwiclungs*strategie

    @#nnovation

    iversifiations*strategie

    4uelle Ansoff 6Strategie 17??89 S. 1$2

    #ntegriertes +rodut ebens'!luson'e3t

  • 8/10/2019 Folien Einfuehrung in Die ABWL

    46/192

    EEC 2005 BA Stuttgart

    #ntegriertes +rodut*ebens'!luson'e3t

    ,osten

    Grad derngewiHheit

    #ntensit&t derAtion b'w.)eation

    sat' b'w. Gewinn

    # ## ### #V V V# # ## ### #V

    ,osten

    t

    ebens'!lus

    Entsorgungs*'!lus

    Beobachtungs'!lus Entstehungs'!lus /art'!lus

    #ntegriertes +rodutlebens'!luson'e3t

    4uelle +feiffer et. al. 6Iechnologie3ortfolio 177189 S. 2Dff.

    E3irische +rodutlebensurven

  • 8/10/2019 Folien Einfuehrung in Die ABWL

    47/192

    EEC 2005 BA Stuttgart

    E3irische +rodutlebensurven

    1...Fernsehgerte, Zigaretten

    ...!"t"rr#er, $hls%hrn&e, re'e(t(fli%htige )har*a'euti&a3...Wer&'eug*as%hinent+(en

    ...)$W-+(en, /este%&t+(en

    Zeit

    !enge

    ngr0e,'./.

    1*sat',

    St

    %&

    1

    3

    Quelle: )feiffer2/is%h"ff [)r"#u&tleens'+&lus], S. 14,

    in: Stein*ann 56rsg.7 [)lanung 1981]

    ,ostenerfahrungsurve

  • 8/10/2019 Folien Einfuehrung in Die ABWL

    48/192

    EEC 2005 BA Stuttgart

    ,ostenerfahrungsurve

    St:costen

    log

    1900

    090

    09?(

    0951

    log

    10 20 (0 0

    uulierte +rodutionsengen

    Geset'&Higeit R/it Feder Verdo33elung der i =eitablauf uulierten +rodutionsengengehen die auf die "ertsch;3fung be'ogenen realen St:costen eines+roduts 3otentiell u 20 * $0 O 'ur:c. @enderson

    0 O [email protected] die St:costen fallen it Feder Verdo33elungder Ausbringungsenge auf 0 O des Feweiligen

    Ausgangswertes

    4uelle enderson 6Erfahrungsurve 17(89 S. 21

    St&renSchw&chen*+rofil @Beis3iel

  • 8/10/2019 Folien Einfuehrung in Die ABWL

    49/192

    EEC 2005 BA Stuttgart

    St&renSchw&chen +rofil @Beis3iel

    schlecht ittel gutErfolgs*

    fatoren

    Bewertung

    Veraufs3rogra

    +rodutions3rogra

    Vertriebs3otential

    %orschung und Entwiclung

    Einaufs3otential+ersonal

    Standort

    ,ostensituation

    %inan'ierungs3otential

    +rodutivit&t%:hrungss!ste

    1 2 $ ( 5 ? D 7 10

    ntersuchte Strategische Gesch&ftseinheit

    St&rstes ,onurren'unternehen4uelle Iru>/:ller*Stewens,irsch

    /artwachstus*/artanteils*+ortfolio

  • 8/10/2019 Folien Einfuehrung in Die ABWL

    50/192

    EEC 2005 BA Stuttgart

    der Boston Consulting Grou3 @BCGhoch

    niedrig hoch

    +osition halten*

    Ernten*

    Seletivvorgehen

    * %;rdern*

    #nvestieren*

    iPuidieren*

    esinvestieren*

    )elativer /artanteil

    /art*

    wachstu

    T Stars

    ogs Cash cows

    4uelle edle! 6Business +ortfolio 17DD89 S. 12 @leicht odifi'iert

    Beeinflussbar vonternehen

    -icht beeinflussbarvo nternehen

    /artwachstus*/artanteils*+ortfolio

  • 8/10/2019 Folien Einfuehrung in Die ABWL

    51/192

    EEC 2005 BA Stuttgart

    iensionen

    J /artwachstu * weltdiensionJ relativer /artanteil * nternehensdiension

    Abh&ngige Variable

    Cash flow9 )endite

    "esentliche /erale

    J Iheoretische %undierung durch Erfahrungsurve und+rodutlebens'!lus

    J Cash flow*Er'eugung h&ngt vo relativen /artanteil abJ Cash flow*Verbrauch h&ngt vo /artwachstu abJ Strenge Eindiensionalit&t der Achsen

    "ettbewerbsvorteil

  • 8/10/2019 Folien Einfuehrung in Die ABWL

    52/192

    EEC 2005 BA Stuttgart

    "ettbewerbsvorteil

    ... stellt eine i Vergleich 'u "ettbewerb berlegene!eistungdar9 die drei ,riterien erf:llen uH

    wichtig d. h. sie uH ein f:r den ,unden wichtiges eistungseral betreffen

    wahrgenommen d. h. der Vorteil uH vo ,unden tats&chlich wahrgenoen werden

    dauerhaft

    d. h. der Vorteil darf von der ,onurren' nicht schnell einholbar sein

    4uelle Sion 6"ettbewerbsvorteile 1789 S. (?(f.

    t i t " ttb b t t i

  • 8/10/2019 Folien Einfuehrung in Die ABWL

    53/192

    EEC 2005 BA Stuttgart

    eterinanten von "ettbewerbsstrategien

    Umwelt "ndustrieunternehmung

    #iele der "ndustrie$unternehmung

    "ettbewerbsstrategie der #ndustrieunternehung

    %hancen & 'efahren Strken & Schwchen

    4uelle ,alu'a 6Betriebsgr;He 177089 S. 252ff.

    Generische "ettbewerbsstrategien

  • 8/10/2019 Folien Einfuehrung in Die ABWL

    54/192

    EEC 2005 BA Stuttgart

    nach +orter

    ,on'entration

    ,ostenf:hrerschaft ifferen'ierung

    ,osten3osition Erl;s3osition

    ,:nftige Erfolgs3osition

    cost focus differentiation focus

    Branchenweit

    /artsegent

    "ettbewerbsvorteile :berden niedrigen +reis

    "ettbewerbsvorteile :berden h;heren =usat'nut'en

    4uelle +orter 6"ettbewerbsstrategie 177589 S. ?D @leicht odifi'iert

  • 8/10/2019 Folien Einfuehrung in Die ABWL

    55/192

    EEC 2005 BA Stuttgart

    Strategische Erfolgsfatoren

    Als strategische Erfolgsfaktoren werden %atorenbe'eichnet9 durch deren ge'ielten Einsat' "ett*

    bewerbsvorteile gegen:ber der ,onurren' errungenwerden9 die den nternehenserfolg nachhaltig undl&ngerfristig bestien und sichern.

    4uelle ,alu'a,lenter 6=eit 177289 S. 15

    Strategische Erfolgs3otentiale

  • 8/10/2019 Folien Einfuehrung in Die ABWL

    56/192

    EEC 2005 BA Stuttgart

    Strategische Erfolgs3otentiale

    Als Erfolgs(otentialewerden ;gliche 4uellen 'urErreichung eines undoder ehrerer "ettbewerbs*vorteile f:r die #ndustrieunternehung be'eichnet.

    Erfolgs3otentiale ;nnen latent erennbar undodere>3li'it vorhanden sein. Sie ergeben sich aus unter*nehense>ternen undoder unternehensinternenEleenten.

    4uelle ,alu'a,lenter 6=eit 177289 S. 20

    "ettbewerbsstrategien9 strategischeErfolgsfatoren und Erfolgs3otentiale

  • 8/10/2019 Folien Einfuehrung in Die ABWL

    57/192

    EEC 2005 BA Stuttgart

    Erfolgsfatoren und Erfolgs3otentiale

    4uelle ,alu'a 6Betriebsgr;He 177089 S. 252ff.

    welt

    =iele der

    #ndustrieunternehung St&ren Schw&chenGefahren

    "ettbewerbsstrategie der #ndustrieunternehung

    Strategische Erfolgsfatoren * =ielgr;Hen

    Iechnologie3osition/artanteil %inan'ierungBetriebsgr;He

    #ndustrieunternehung

    ,osten iefer'eit4ualit&t %le>ibilit&t Er'eugnisviefalt Service

    Strategische Erfolgsfatoren * +otentialgr;Hen

  • 8/10/2019 Folien Einfuehrung in Die ABWL

    58/192

    EEC 2005 BA Stuttgart

  • 8/10/2019 Folien Einfuehrung in Die ABWL

    59/192

    EEC 2005 BA Stuttgart

    3 3 g

    J %untionsbereichsbe'ogene Ieil3l&neU Absat'* oder Vertriebs3lan

    U +rodutions3lan

    U Beschaffungs3lan

    U %orschungs* und Entwiclungs3lanU Sonstige funtionale +l&ne '.B. Verwaltungs3lan

    J %untionsbereichs:bergreifende Ieil3l&neU %inan'3lan

    U #nvestitions3lanU Betriebs*Ergebnis3lan

    4uelle aer 6nternehens3lanung 177589 S. ?2

    %:hrung

  • 8/10/2019 Folien Einfuehrung in Die ABWL

    60/192

    EEC 2005 BA Stuttgart

    g

    %:hrung ist die Beeinflussung von Einstellungen und Verhal*

    tensweisen der /itarbeiter it de =wec9 geeinsa be*stite =iele 'u erreichen.

    %:hrung gibt =iele vor

    %:hrung ist richtungsweisend

    %:hrung oordiniert

    %:hrung re3r&sentiert

    %:hrung inforiert und otiviert

    %:hrung ist in der )egel nicht delegierbar4uelle Schol' 6+ersonalanageent 177(89 S. $77 u. Bea et. al. @rsg. 6%:hrung 177$89 S. Df.

    %:hrungsstile

  • 8/10/2019 Folien Einfuehrung in Die ABWL

    61/192

    EEC 2005 BA Stuttgart

    g

    autorit&r 3atriarchalisch beratend deoratisch3arti'i3ativoo3erativ

    Autorit&rer%:hrungsstil

    eoratischer%:hrungsstil

    Entscheidungss3ielraudes Vorgeset'ten

    Entscheidungss3ielrauder Gru33e

    4uelle IannenbauSchidt 6eadershi3 17589 in Staehle 6/anageent 177(89 S. $1D

    Iheorien und W von /cGregor

  • 8/10/2019 Folien Einfuehrung in Die ABWL

    62/192

    EEC 2005 BA Stuttgart

    Iheorie Iheorie Wer /ensch hat eine angeborene Abscheu

    vor Arbeit und versucht9 sie so weit wie;glich 'u vereiden.

    eshalb :ssen die eisten /enschenontrolliert9 gef:hrt und it Strafandrohungenge'wungen werden9 einen Beitrag 'urErreichung der terne,ontrollen unn;tigX er wird Selbstontrolleund eigene #nitiative entwiceln.

    er /ensch hat eine angeborene Abneigung

    gegen Arbeit9 i Gegenteil9 Arbeit ann einewichtige 4uelle der =ufriedenheit sein.

    er /ensch ;chte gerne gef:hrt werden9 er;chte Verantwortung vereiden9 hat wenigEhrgei' und w:nscht vor alle Sicherheit.

    4uelle Staehle 6/anageent 177(89 S. 1DD

    erfordern gegens&t'liche%:hrungsstile

  • 8/10/2019 Folien Einfuehrung in Die ABWL

    63/192

    EEC 2005 BA Stuttgart

  • 8/10/2019 Folien Einfuehrung in Die ABWL

    64/192

    EEC 2005 BA Stuttgart

    J Iraditionelle

  • 8/10/2019 Folien Einfuehrung in Die ABWL

    65/192

    EEC 2005 BA Stuttgart

    +rodution

    nternehensleitung

    %inan'en +ersonal Absat'Einauf

    4uelle Staehle 6/anageent 177(89 S. ?D(f.

    Stab*inien*

  • 8/10/2019 Folien Einfuehrung in Die ABWL

    66/192

    EEC 2005 BA Stuttgart

    nternehensleitung

    ,auf&nnischeAbteilung

    IechnischeAbteilung

    Stab

    Stab

    Stab

    4uelle Staehle 6/anageent 177(89 S. ?D?f.

    /ehrliniens!ste

  • 8/10/2019 Folien Einfuehrung in Die ABWL

    67/192

    EEC 2005 BA Stuttgart

    Beschaffung Absat'

    nternehensleitung

    )echnungs*

    wesen

    4uelle Staehle 6/anageent 177(89 S. ?D5f.

    ivisionale

  • 8/10/2019 Folien Einfuehrung in Die ABWL

    68/192

    EEC 2005 BA Stuttgart

    @S3artenorganisation

    nternehensleitung

    )echnungs*wesen

    +ersonal

    %orschung MEntwiclung

    S3arte $

    B

    eschaffung

    +

    rodu.tion

    Absat'

    S3arte 2

    B

    eschaffung

    +

    rodu.tion

    Absat'

    S3arte 1

    B

    eschaffung

    +

    rodu.tion

    Absat'

    4uelle Schierenbec 6Grund':ge 177589 S. 101

    /atri>organisation

  • 8/10/2019 Folien Einfuehrung in Die ABWL

    69/192

    EEC 2005 BA Stuttgart

    +rodution %inan'en +ersonal Absat'Einauf

    S3arte 1

    S3arte 2

    S3arte $

    +rodution %inan'en +ersonal Absat'Einauf

    S3arte 1

    S3arte 2

    S3arte $

    nternehens*

    leitung

    4uelle Staehle 6/anageent 177(89 S. ?1

    +roFetorganisation

  • 8/10/2019 Folien Einfuehrung in Die ABWL

    70/192

    EEC 2005 BA Stuttgart

    +rodution +ersonal Absat'Einauf %inan'en

    nternehensleitung

    +roFet +roFet +roFet +roFet+roFetEinauf +roFet A +roFet B%ME ...

    nternehensleitung

    +roFet C

    +rodution +ersonal Absat'Einauf %inan'en

    nternehensleitung+roFet A

    +roFet B

    +roFet C

    +roFet B

    +roFet A

    +roFet C

    %ME Einauf ...

    nternehens*leitung

    !inienintegrierte Pro)ektorganisation *eine Pro)ektorganisation

    Stabs$Pro)ektorganisation atri+$Pro)ektorganisation

    4uelle )eiH 6%:hrung89 S. 2729 in Corsten)eiH @rsg. 6Betriebswirtschaftslehre 177?8

    Center*,on'e3te

  • 8/10/2019 Folien Einfuehrung in Die ABWL

    71/192

    EEC 2005 BA Stuttgart

    sat'erl;seAbsat'areting*

    /i>sat'*Center

    Verantwortung ,o3eten',on'e3t

    Variable ,osten

    Verbrauchsengen9

    Beschaffungs*areting*/i>Cost*Center

    Gewinn/areting*/i>9

    Verbrauchsengen+rofit*Center

    )entabilit&t/areting*/i>9

    Verbrauchsengen9

    #nvestitionen

    #nvestent*

    Center4uelle )eiH 6%:hrung89 S. 27(9 in Corsten)eiH @rsg. 6Betriebswirtschaftslehre 177?8

    Aufgabe der Ablauforganisation

  • 8/10/2019 Folien Einfuehrung in Die ABWL

    72/192

    EEC 2005 BA Stuttgart

    J #nhaltliche

  • 8/10/2019 Folien Einfuehrung in Die ABWL

    73/192

    EEC 2005 BA Stuttgart

    nter ,ontrolle wird ein s!steatischer +ro'eHverstanden9 in de eine 'u 3r:fende Gr;He durchVergleich it einer /aHstabs* oder -orgr;Hebeurteilt wird.

    %untionen der ,ontrolle JAufdecungsfuntionJErl&rungsfuntionJ,oordinationsfuntion

    J/otivationsfuntion4uelle Corsten 6Beschaffung89 S. ?(9 in Corsten)eiH @rsg. 6Betriebswirtschaftslehre 177?8

    ,ontroll3hasen

  • 8/10/2019 Folien Einfuehrung in Die ABWL

    74/192

    EEC 2005 BA Stuttgart

    Aufstellung von eistungs*standards @Soll

    /essen der tats&chlicheneistung @#st

    Soll*#st*Vergleich und %eststellungvon Abweichungsursachen

    Ireffen von Steuerungs*entscheidungen @/aHnahen

    )evisionder0eistungsstandards

    eventuellauch)e

    visionder+l&ne

    Verfahrensrevisio

    n

    4uelle aer 6nternehens3lanung 177589 S. 1D2

    ,ontrollforen

  • 8/10/2019 Folien Einfuehrung in Die ABWL

    75/192

    EEC 2005 BA Stuttgart

    ,ontrollursachen

    ,ontrollforen

    )ealisationsfehler+lanungsfehler

    )ealisationsontrolle/etaontrolle+r&issenontrolle

    %ehlerhafteSituationsbe*schreibung

    %ehlerhafteurchf:hrungdes +lanungs*verfahrens

    Ergebnis* /engen* =eiten* "erte* 4ualit&ten

    +ro'[email protected]

    4uelle Corsten 6Beschaffung89 S. ?509 inCorsten)eiH @rsg. 6Betriebswirtschaftslehre 177?8

  • 8/10/2019 Folien Einfuehrung in Die ABWL

    76/192

    EEC 2005 BA Stuttgart

    ( Betriebswirtschaftliche Grundfuntionen

    (.1 %orschung und Entwiclung @%ME(.2 Beschaffung

    (.$ +rodution

    (.( Absat'

    %orschung und [email protected]%ME

  • 8/10/2019 Folien Einfuehrung in Die ABWL

    77/192

    EEC 2005 BA Stuttgart

    @%ME

    nter ,orschungversteht an das nach3r:fbareSuchen9 %orulieren und ;sen von Grund3robleenit ilfe wissenschaftlicher /ethoden.

    Entwicklungbedeutet das Lberf:hren von%orschungsergebnissen 'ur %abriationsreife unterBeachtung wissenschaftlicher Erenntnisse und

    vorhandener Iechnologien.4uelle Schweit'er 6%ertigungswirtschaft89 S. ?$09 in Schweit'er @rsg. 6#ndustriebetriebslehre 177(8

    Gliederung von %ME

  • 8/10/2019 Folien Einfuehrung in Die ABWL

    78/192

    EEC 2005 BA Stuttgart

    %orschung und Entwiclung

    %orschung Entwiclung

    Grundlagen*forschung

    be'ogen auf /aterialien9 Er'eugnisse9 S!stee9

    Verfahren9 Anwendungen

    Er3robung"eiter*

    entwiclung-eu*

    entwiclungAngewandte

    %orschung

    4uelle ,ern 6+rodutionswirtschaft 177289 S. 10(

    Beschaffung

  • 8/10/2019 Folien Einfuehrung in Die ABWL

    79/192

    EEC 2005 BA Stuttgart

    Beschaffung i.e.S.

    nter Beschaffung werden alle Ativit&ten subsuiert9 die der

    Bereitstellung Fener /ittel dienen9 die der Betrieb 'ur Erf:llungseiner gestellten =iele ben;tigt.

    Beschaffung i.w.S.J )ohstoffeJ ilfsstoffeJ BetriebsstoffeJ andelswaren

    J /aterialJ AnlagenJ ienstleistungenJ +ersonal

    J ,a3italJ #nforationenJ )echte

    } /aterial

    4uelle Corsten 6Beschaffung89 S. ?1$f.9 in Corsten)eiH @rsg. 6Betriebswirtschaftslehre 177?8

    Beschaffungs'iele

  • 8/10/2019 Folien Einfuehrung in Die ABWL

    80/192

    EEC 2005 BA Stuttgart

    J Sicherstellung der /aterialversorgungU "ahrung der %le>ibilit&tU )isiostreuungU Steigerung der vertialen #ntegrationU "ahrung der nabh&ngigeitU Sicherung der langfristigen

    "achstusstrategie

    U beschaffungsseitige iversifiationJ Sicherstellung der 4ualit&t

    U Sicherung der 4ualit&tsstandardsU Sicherung der Iechnologiestandards

    J Sicherung der Beschaffungsart3ositionU Sicherung der -achfrageachtU "ahrung des Ansehens der

    nternehungJ Sicherung der +reisstabilit&tJ Sicherung der +ersonalPualit&t

    J

  • 8/10/2019 Folien Einfuehrung in Die ABWL

    81/192

    EEC 2005 BA Stuttgart

    Bedarfserittlung

    ,ontrolle

    )ealisation

    Beurteilung und Entscheidung

    #nforationsbeschaffung

    agerung

    Irans3ort

    4uelle Corsten 6Beschaffung89 S. ?(2 @odifi'iert9 in Corsten)eiH @rsg. 6Betriebswirtschaftslehre 177?8

    /aterialarten

  • 8/10/2019 Folien Einfuehrung in Die ABWL

    82/192

    EEC 2005 BA Stuttgart

    )ohstoffesind Fene Stoffe9 die den wesentlichen Bestandteil eines+rodutes ausachen9 '.B. ol'9 Blech

    ilfsstoffesind ebenfalls Bestandteile eines +rodutes9 bestien Fedochnicht seinen Charater9 '.B. -&gel9 -ieten

    Betriebsstoffegehen :berhau3t nicht in das +rodut ein9 sondern dienen 'uBetreiben der Betriebsittel9 '.B. Stro9 Schierittel

    4uelle Seicht 6,ostenrechnung 177089 S. 75

  • 8/10/2019 Folien Einfuehrung in Die ABWL

    83/192

    Sourcing*,on'e3te

  • 8/10/2019 Folien Einfuehrung in Die ABWL

    84/192

    EEC 2005 BA Stuttgart

    #nsourcing

    @Eigenfertigung

  • 8/10/2019 Folien Einfuehrung in Die ABWL

    85/192

    EEC 2005 BA Stuttgart

    10 (0 100

    ?0

    70

    100

    04uelle Schulte 6ogisti 177589 S. 1?1

    A B C

    u. /enge

    +rodutionstheorie

  • 8/10/2019 Folien Einfuehrung in Die ABWL

    86/192

    EEC 2005 BA Stuttgart

    Aufgabe

    Anal!se der mengenm-igenBe'iehungen des+rodutions3ro'esses9 d.h.

    Erforschung undmodellm-ige .arstellung

    der funtionalen Be'iehungen 'wischen

    Produktionsfaktoreinsatzmengen /"n(ut0

    und1usbringungsmengen /2ut(ut0

    +rodutionsfatoren6Gutenberg8

  • 8/10/2019 Folien Einfuehrung in Die ABWL

    87/192

    EEC 2005 BA Stuttgart

    +rodutionsfatoren

    is3ositive %atorenEleentarfatoren

    /enschlicheArbeits*leistung

    Betriebs*organisation

    +lanungGesch&fts*

    und Betriebs*leitung

    "erstoffeBetriebs*

    ittel

    erivative %atoren

  • 8/10/2019 Folien Einfuehrung in Die ABWL

    88/192

    EEC 2005 BA Stuttgart

    geben die foralen =usaenh&nge 'wischen+rodutionsergebnis @

  • 8/10/2019 Folien Einfuehrung in Die ABWL

    89/192

    EEC 2005 BA Stuttgart

    gibt an9 wieviele /engeneinheiten der %atorart i 3ro Er'eugnis*

    einheit F eingeset't werden :ssen

    ar

    >iFiF

    F=

    urchschnittsertrag @+rodutivit&t

    eines %ators ist durch das Verh&ltnis von Ausbringungsenge'u Einsat'enge des %ators i definiert

    >

    >

    rr

    ii =

    oogenit&t

  • 8/10/2019 Folien Einfuehrung in Die ABWL

    90/192

    EEC 2005 BA Stuttgart

    r1

    r2

    r1

    r2

    linear*hoogen nicht*linear*hoogen

    aus einer 3ro3ortionalenVer&nderung aller %ator*

    einsat'engen folgt eine3ro3ortionale +rodut*engen&nderung

    4uelle oitsch 6+rodutionswirtschaft 177$89 S. 21

    aus einer 3ro3ortionalenVer&nderung aller %ator*

    einsat'engen folgt eine:ber* oder unter3ro3ortionale+rodutengen&nderung

    Substitutionalit&t

  • 8/10/2019 Folien Einfuehrung in Die ABWL

    91/192

    EEC 2005 BA Stuttgart

    Substitutionalit&t liegt vor9 wenn eine Verringerung derEinsat'enge eines +rodutionsfators durch Erh;hungder Einsat'enge eines anderen %ators oder ehrereranderer %atoren o3ensiert werden ann. +rodutions*enge und +rodutPualit&t bleiben dabei unver&ndert.

    #n eine substitutionalen +rodutions3ro'eH ann einbestiter %atorertrag @

  • 8/10/2019 Folien Einfuehrung in Die ABWL

    92/192

    EEC 2005 BA Stuttgart

    r1

    r2

    >1

    >1

    r1

    r2

    >1

    Iotalealternative

    Substitutionalit&t

    +artielle3eri3here

    Substitutionalit&t

    eine %atorart ann

    vollst&ndig durch eineandere erset't werden

    eine %atorart ann nur

    in Gren'en abernieals vollst&ndigerset't werden

    4uelle oitsch 6+rodutionswirtschaft 177$89 S. 20

    iitationalit&t

  • 8/10/2019 Folien Einfuehrung in Die ABWL

    93/192

    EEC 2005 BA Stuttgart

    iitationalit&t ist dann gegeben9 wenn die +rodutions*fatoren 'ueinander und 'ur +rodutionsenge eindeutigPuantifi'ierbare Verh&ltnisse aufweisen.

    #n eine liitationalen +rodutions3ro'eH ann daher

    ein bestiter %atorertrag nur it einer gan'bestiten engen&Higen ,onstellation des%atorverbrauchs realisiert werden.

    ie Erh;hung der Einsat'enge eines %ators

    w:rde eine Erh;hung des

  • 8/10/2019 Folien Einfuehrung in Die ABWL

    94/192

    EEC 2005 BA Stuttgart

    r1

    r2

    +rodutions3fad

    #soPuanten

    4uelle oitsch 6+rodutionswirtschaft 177$89 S. 2D7

    +rodutionsfuntion I!3 A6Ertragsgeset'8

    r1 [email protected]>X r2 onst. @%atoreinsat'funtion> @r1

  • 8/10/2019 Folien Einfuehrung in Die ABWL

    95/192

    EEC 2005 BA Stuttgart

    Geset' vo 'u* undabnehenden Gren'ertrag

    > f @r1X r2 onst. @Ertragsfuntion

    "

    (5Y

    [email protected]>

    > @r1

    4uelle oitsch 6+rodutionswirtschaft 177$89 S. 2?

    "

    $

    @$

    2

    @2

    +rodutionsfuntion I!3 B6Gutenberg8

  • 8/10/2019 Folien Einfuehrung in Die ABWL

    96/192

    EEC 2005 BA Stuttgart

    Abehr von der globalen Betrachtungsweise der +% I!3 A

    Ausrichtung auf die Verh&ltnisse der industriellen +rodution

    etaillierte ntersuchung der Ieil3rodutions3ro'esse

    S!ste von Verbrauchsfuntionen

    Verbrauchsfuntion

  • 8/10/2019 Folien Einfuehrung in Die ABWL

    97/192

    EEC 2005 BA Stuttgart

    Verbrauchsfuntion ist die technisch bedingteBe'iehung 'wischen de eistungsgrad einesBetriebsittels und de Verbrauch an +rodutions*fatoren.

    #ntensit&t @d

    %atorverbrauch

    do3tdin da>

    4uelle oitsch 6+rodutionswirtschaft 177$89 S. 270ff.

    An3assungsaHnahen

    & &H

  • 8/10/2019 Folien Einfuehrung in Die ABWL

    98/192

    EEC 2005 BA Stuttgart

    #ntensit&ts&Hige An3assung

    Ver&nderung der /aschinenintensit&t9 d.h. der gesate fertigungstechnischeA33arat wird bei unver&nderter Betriebsdauer unterschiedlich star besch&ftigt.

    =eitliche An3assungBei dieser %or der An3assung werden die Betriebsanlagen Feweils w&hrendder =eit ihrer Besch&ftigung voll genut't9 die Besch&ftigungsdauer wird dagegenvariiert @Lberstunden9 ,ur'arbeit.

    4uantitative An3assungBei r:cg&ngiger Besch&ftigung legt der Betrieb Ieile seiner +rodutions*anlagen still. Bei steigender Besch&ftigung werden vorhandene /aschinenwieder in Betrieb genoen undoder neue angeschafft.

    ,obinierte An3assung

    ,obination von intensit&ts&Higer9 'eitlicher undoder PuantitativerAn3assung.4uelle Gutenberg 6Grundlagen 17$89 S. $55f.

    ,ostentheorie

    Aufgabe

  • 8/10/2019 Folien Einfuehrung in Die ABWL

    99/192

    EEC 2005 BA Stuttgart

    Aufgabe

    Anal!se der wertm-igenBe'iehungen des+rodutions3ro'esses9 d.h.

    Erforschung und

    modellm-ige .arstellungder funtionalen Be'iehungen 'wischen

    1usbringungsmenge

    und'esamtkosten

    "ichtige ,ostenbegriffe @#

    %i>e und variable ,osten

  • 8/10/2019 Folien Einfuehrung in Die ABWL

    100/192

    EEC 2005 BA Stuttgart

    -ach der Abh&ngigeit von bestiten ,osteneinfluHgr;Henunterscheidet an 'wischen fi>en und variablen ,osten

    Jfi>e ,osten sind in ihrer ;he unabh&ngig von Ver&nderungen der ,osteneinfluHgr;He

    Jvariable ,osten sind abh&ngig von Ver&nderungen der ,osteneinfluHgr;He

    ie Gesatosten @, ergeben sich aus der Addition dergesaten fi>en ,osten @,

    f und der gesaten variablen

    ,osten @,v

    , ,fZ ,v4uelle oitsch 6+rodutionswirtschaft 177$89 S. 2?f.

    %i>e und variable ,osten

    "ichtige ,ostenbegriffe @##

    urchschnittsosten

  • 8/10/2019 Folien Einfuehrung in Die ABWL

    101/192

    EEC 2005 BA Stuttgart

    urchschnittsosten

    as Ergebnis der ivision von Gesatosten durch ausge*brachte /enge sind die urchschnittsosten @ @St:costen9Einheitsosten

    ,

    >=

    ie urchschnittsosten @ sind die Sue aus fi>en urch*schnittsosten @f und variablen urchschnittsosten @v

    . . . ,

    >

    ,

    >f v

    f v= + = +

    4uelle oitsch 6+rodutionswirtschaft 177$89 S. 2Df.

    "ichtige ,ostenbegriffe @###

    G t

  • 8/10/2019 Folien Einfuehrung in Die ABWL

    102/192

    EEC 2005 BA Stuttgart

    Gren'osten

    ie Gren'osten geben an9 welchen ,osten'uwachs die+rodution einer weiteren /engeneinheit des Gutesverursacht

    ,[d,

    d>=

    ie Gren'ostenfuntion ist die erste Ableitung der Gesat*ostenfuntion.

    4uelle oitsch 6+rodutionswirtschaft 177$89 S. 2D

    ,ostenverl&ufe nach de Ertragsgeset'

    # ## ### #V,,f,\

    , , Gesatosten

  • 8/10/2019 Folien Einfuehrung in Die ABWL

    103/192

    EEC 2005 BA Stuttgart

    ,\

    v

    ,\

    ,fv

    >>a >b >c

    "

    inimum der 'renzkostenbei +rodutionsenge >[email protected] variable urchschnittsosten bei +rodutionsenge >bBetriebso([email protected] urchschnittsosten bei +rodutionsenge >c

    4uelle oitsch 6+rodutionswirtschaft 177$89 S. 2

    , Gesatosten,\ Gren'osten

    ,f %i>e Gesatosten urchschnittsostenv variable urchschnittsosten

    +rodution

    +rodution i w S

  • 8/10/2019 Folien Einfuehrung in Die ABWL

    104/192

    EEC 2005 BA Stuttgart

    +rodution i.w.S.

    nter +rodution i weitesten Sinn wird der 'ielgerichtete Einsat'von Sachg:tern und ienstleistungen und deren Iransforation in

    andere Sachg:ter und ienstleistungen verstanden.

    +rodution i.e.S.sollen die +rodutionen sein9 die in erster inie Sachg:ter her*stellen9 wobei ausschlieHlich die Iransforations3hase 'wischenBeschaffung der Sachg:ter sowie ienstleistungen und Absat' der

    Sachg:ter betrachtet wird.4uelle oitsch 6+rodutionswirtschaft 177$89 S. 1

    +rodutionsbegriff

  • 8/10/2019 Folien Einfuehrung in Die ABWL

    105/192

    EEC 2005 BA Stuttgart

    Iransforations*3ro'eH

    @+rodutions*

    3ro'eH i.e.S.

    Beschaffungvon

    Sachg:ternund ienst*

    leistungen

    Absat'von

    Sachg:tern

    #n3ut

  • 8/10/2019 Folien Einfuehrung in Die ABWL

    106/192

    EEC 2005 BA Stuttgart

    Ergebnis des +rodutions3ro'esses sind Sach*g:ter9 die als +rodute9 eistungen9 Ergebnis9Ertrag9 Ausbringung9 +rodutionsausstoH9

  • 8/10/2019 Folien Einfuehrung in Die ABWL

    107/192

    EEC 2005 BA Stuttgart

    Aufgabe des +rodutionsanageents ist die 'iel*

    orientierte +lanung9

  • 8/10/2019 Folien Einfuehrung in Die ABWL

    108/192

    EEC 2005 BA Stuttgart

    #-+I I)

  • 8/10/2019 Folien Einfuehrung in Die ABWL

    109/192

    EEC 2005 BA Stuttgart

    Strategischer =ielfindungs3ro'eH i Bereich

    der +rodution

    Entscheidungen 'ur Struturierungdes +rodutionss!stes

    %i>ierung deslangfristigen

    ierung deslangfristigenIhrough3uts

    %i>ierung deslangfristigen

    #n3uts

    Entwurf dereistungs*

    on'e3tionen

    Entwurf des+rodutionsa33arates

    4uelle =&3fel 6+rodutionswirtschaft 17289 S. $

    Aufgabe des o3erativen+rodutionsanageents

  • 8/10/2019 Folien Einfuehrung in Die ABWL

    110/192

    EEC 2005 BA Stuttgart

    Entscheidungen :ber die 'u 3rodu'ierenden eistungensowie :ber den o3tialen Einsat' des gegebenen

    +rodutionsa33arates

    ierung desur'fristigen

    ierung desur'fristigenIhrough3uts

    %i>ierung desur'fristigen

    #n3uts

    +lanung des

    ur'fristigen+rodutions*3rogras

    +lanung und

    Steuerung des+rodutions*3ro'esses

    +lanung und

    Steuerung derBereitstellung

    der +rodutions*fatoren4uelle =&3fel 6+rodutionswirtschaft 17289 S. $

    /areting * efinition

  • 8/10/2019 Folien Einfuehrung in Die ABWL

    111/192

    EEC 2005 BA Stuttgart

    /areting ist als on'e3tionelle StoHrichtung dernternehungs3oliti 'u verstehen9 bei der dienternehung onsePuent vo /art her so 'u

    f:hren ist9 daH :ber eine ;glichst 'ufrieden*stellende ;sung von ,unden3robleen dienternehens'iele in ;glichst hohe /aHeverwirlicht werden.

    ie )olle des /areting in dernternehensorganisation

  • 8/10/2019 Folien Einfuehrung in Die ABWL

    112/192

    EEC 2005 BA Stuttgart

    4uelle ,otler

    +rodu*tion

    %inan*'ierung

    /areting +ersonal

    +rodu*tion

    %inan*'ierung

    /areting

    +ersonal

    +rodution

    %ina

    n'ie

    rung

    /areting+erson

    al

    +ro

    du.tio

    n %inan'ierung

    /ar.eting +ers

    onal

    ,unde

    /areting alsgleichberechtigte

    %untion

    /areting alswichtigere%untion

    /areting alsau3t*funtion

    /areting als,ontroll*instan'

    /artsegentierung

    faHt die =erleg ng des /artes in Ieil&rte @Segente

  • 8/10/2019 Folien Einfuehrung in Die ABWL

    113/192

    EEC 2005 BA Stuttgart

    ufaHt die =erlegung des /artes in Ieil&rte @Segente

    it Abnehergru33en9 die gleichartiger und hoogener als

    der Gesatart auf /aretingativit&ten i.w.S. reagieren.

    %orderungen an die Segente # inblic auf das ,aufverhalten in sich ;glichst &hnlich

    # inblic auf das ,aufverhalten untereinander ;glichst

    un&hnlich

    au3t'wece der /artsegentierung

  • 8/10/2019 Folien Einfuehrung in Die ABWL

    114/192

    EEC 2005 BA Stuttgart

    =wec der /artsegentierung ist es9 nterschiede'wischen den ,&ufern dar'ulegen und daraus SchluH*folgerungen i inblic auf eine differen'ierte /art*bearbeitung 'u 'iehen.

    urch die /artsegentierung soll die eistungan die besonderen Ans3r:che und Erwartungeneiner genau definierten ,&uferschicht ange3aHt

    werden.

    ,riterien der /artsegentierung

    13 Sozio$demogra(hische 4riterien

  • 8/10/2019 Folien Einfuehrung in Die ABWL

    115/192

    EEC 2005 BA Stuttgart

    13 Sozio demogra(hische 4riterien

    1. Geschlecht2. Alter$. aushaltsgr;He(. So'iale Schicht @Einoen9 Berufs'ugeh;rigeit9 Bildungsstand5. Geogra3hische ,riterien

    B3 Psychogra(hische 4riterien1. Einstellungen b'w. Erwartungen gegen:ber eine +rodut oder +rodutgru33en2. +ers;nlicheitserale

    $. Verhaltenserale @ebens*9 ,auf*9 ,onsugewohnheiten

    RS+ * niPue Selling +ro3osition

    Rein'igartiger Veraufsvorteil * s3e'ifische ,o3eten'

  • 8/10/2019 Folien Einfuehrung in Die ABWL

    116/192

    EEC 2005 BA Stuttgart

    ein'igartiger Veraufsvorteil * s3e'ifische ,o3eten'

    ABEBE- V

  • 8/10/2019 Folien Einfuehrung in Die ABWL

    117/192

    EEC 2005 BA Stuttgart

    ,-E

    -IE)-E/-G,ibilit&t

    Er'eugnisvielfaltService

    ,osten @+reis4ualit&t

    =eit%le>ibilit&t

    Er'eugnisvielfaltService

    "ettbewerbsvorteile

    "ettbewerbsnachteile4uelle i ,onsug:terbereich

    +rodut*/i>+rodut*

    Sortient /are ,unden*

  • 8/10/2019 Folien Einfuehrung in Die ABWL

    118/192

    EEC 2005 BA Stuttgart

    istributions*/i>

    ,ouni.

    ations*/i>

    ,ontrahie

    rungs*/i>

    [email protected]

    Irans3ortiefer'eitAbsat'an&le

    "erbung

    /artVeraufs*f;rderung

    3ers;nlicherVerauf

    +ublic)elations

    Pualit&t Sortient /are ,unden*

    dienst

    +reis

    ,redite

    )abatt

    Sonto

    tatischo3erativerBereich

    strategischerBereich

    4uelle /effert 6/areting 17718 S. 115

    ,ontrahierungs3oliti

  • 8/10/2019 Folien Einfuehrung in Die ABWL

    119/192

    EEC 2005 BA Stuttgart

    ,ontrahierungs3oliti

    Absat'*finan'ierungs*

    3oliti

    )echtliche

    Vertragsgestaltung+reis3oliti

    ,onditionen*

    3oliti

    )abatt*

    3oliti

    =ahlungs*

    bedingungen

    iefer*

    bedingungen

    istributions3oliti

  • 8/10/2019 Folien Einfuehrung in Die ABWL

    120/192

    EEC 2005 BA Stuttgart

    istributions3oliti

    +h!sische

    istribution

    APuisitorische

    istribution

    /aretinglogistireale G:terverteilung

    I&tigeiten9 die sichauf die Schaffungund Ausweitung

    von Absat';glich*eiten be'iehen

    ,ouniations3oliti

  • 8/10/2019 Folien Einfuehrung in Die ABWL

    121/192

    EEC 2005 BA Stuttgart

    ,ouniations3oliti

    +ublic)elations

    +ersonalSelling

    "erbungVeraufs*f;rderung

    +roduct+laceent

    S3onsoring

    Betriebliches eistungs3rogra

    !eistungs(rogramm

  • 8/10/2019 Folien Einfuehrung in Die ABWL

    122/192

    EEC 2005 BA Stuttgart

    'u Absat' bestite9verwendungsreife9betriebliche AuHenleistungen

    eistungs3rograbreite

    fang der eistungen9Er'eugnisgru33en und

    Er'eugnisarten

    eistungs3rogratiefe

    An'ahl derAusf:hrungen ineiner +rodutlinie

    Beis(iel5Produktlinien einesSchuh(roduzenten5aenschuhe9 errenschuhe9

    ,inderschuhe9 Bergschuhe9Ian'schuhe9 S3ortschuhe

    Beis(iel5Sorten innerhalb derProduktlinie 6S(ortschuhe75aufschuhe9 Iennisschuhe9

    allenschuhe9 %uHballschuhe

    eistungs3oliti

    +rodutgestaltung 'estaltung der Produktbeschaffenheit

    +rodutPualit&t+ d t& H

  • 8/10/2019 Folien Einfuehrung in Die ABWL

    123/192

    EEC 2005 BA Stuttgart

    +rodut&uHeres 8er(ackungsgestaltung arkierung

    eistungs3rogra3olitische Entscheidungsfelder Produktinno9ation

    Entwiclung und Einf:hrung neuer +rodute

    Produkt9ariation&Produktdifferenzierung/odifiation bestehender +rodute Produktelimination

    Ausscheiden von +roduten

    Entscheidungen der +rogra3oliti 1rt$ und mengenm-ige #usammensetzung des !eistungs(rogrammes

    :utzung 9on 8erbundeffekten im 1ngebots(rogramm Programm(olitische :ebenleistungen

    Garantieleistungen9 ,undendienst

    %oren der +rodut3oliti

    +rodut3oliti

  • 8/10/2019 Folien Einfuehrung in Die ABWL

    124/192

    EEC 2005 BA Stuttgart

    +rodutinnovation +rodutvariation +roduteliination

    JSubFetdiensionJ#ntensit&tsdiensionJ=eitdiension

    J]sthetische EigenschaftenJ%untionale EigenschaftenJS!bolische EigenschaftenJ=usat'leistungen

    J+rodutvariantenJ+rodutlinienJ+roduts3arten

    +rodutdifferen'ierung +rodutdiversifiation

    lateralvertial

    Vorstufen*iversifiation

    -achstufen*iversifiation

    hori'ontal

    Ansat'3unte f:r ein realisierbares/aretingon'e3t

    1US'1:'SPU:4T "TTE! #"E!E

  • 8/10/2019 Folien Einfuehrung in Die ABWL

    125/192

    EEC 2005 BA Stuttgart

    ,-E-+)

  • 8/10/2019 Folien Einfuehrung in Die ABWL

    126/192

    EEC 2005 BA Stuttgart

    5 Betriebswirtschaftliche4uerschnittsfuntionen

    5.1 +ersonal

    5.2 #nforation

    5.$ %inan'ierung und #nvestition

    5.( ogisti

    +ersonalwirtschaft

    ;3 ,unktionale Sicht

  • 8/10/2019 Folien Einfuehrung in Die ABWL

    127/192

    EEC 2005 BA Stuttgart

    +ersonalwirtschaft ufaHt alle9 das betriebliche+ersonal betreffende Aufgaben 9 die i inblic auf diefestge*legten =iele erf:llt werden :ssen.

  • 8/10/2019 Folien Einfuehrung in Die ABWL

    128/192

    EEC 2005 BA Stuttgart

    +ersonal*

    wirtschaft

    +ersonalbedarfs*erittlung

    +ersonalfreiset'ung

    +ersonalentwiclung

    +ersonaleinsat'+ersonalbeschaffung

    +ersonal*inforations*

    wirtschaft

    ent'e 6+ersonalwirtschaftslehre1 17789 S. 1 @leicht odifi'iert

    +ersonalf:hrung

    +ersonalentlohnung

    +ersonalbedarfserittlung

    ie +ersonalbedarfserittlung legt festJ in welcher Situation9

  • 8/10/2019 Folien Einfuehrung in Die ABWL

    129/192

    EEC 2005 BA Stuttgart

    J aufgrund des ge3lanten eistungs3rogras9J wieviele /itarbeiter9J welcher 4ualifiation9J 'u welchen =eit3unten

    erforderlich sind.

    as =iel der +ersonalbedarfserittlung besteht in derBestiung der 3ersonellen ,a3a'it&ten9 die 'ur Sicher*stellung der Erf:llung der betrieblichen %untionen

    erforder*lich sind.4uelle Schol' 6+ersonalanageent 177(89 S. 1?D u. ent'e 6+ersonalwirtschaftslehre1 177589 S. 1D1

    +ersonalbeschaffung

    +ersonalbestand ^ +ersonalbedarf

  • 8/10/2019 Folien Einfuehrung in Die ABWL

    130/192

    EEC 2005 BA Stuttgart

    +ersonalbeschaffung

    E>terne Beschaffung#nterne Beschaffung

    =eitungsinserateArbeitsagentur =eitarbeitsfiren#nternet

    ochschul*)ecruiting+ersonalberaterEigenbewerbungen

    Bewerberauswahl

    %orale ,riterien%ragebogen

    Iestverfahren#nterviews

    Assessent Center

    urchf:hrung der

    Beschaffung Einstellung

    ,ontrolle desBeschaffungserfolges* Puantitativ

    * Pualitativ

    4uelle Schol' 6+ersonalanageent 177(89 S. 2$$ @ abge&ndert

    +ersonaleinsat'

  • 8/10/2019 Folien Einfuehrung in Die ABWL

    131/192

    EEC 2005 BA Stuttgart

    =uordnung des +ersonals 'u Aufgaben

    Pualitativ ;rtlich'eitlichPuantitativ

    unter Beachtung von

    =eit Ergonoie-eigungEignung

    4uelle ent'e 6+ersonalwirtschaftslehre1 177589 S. $7ff. u. Schol' 6+ersonalanageent 177(89 S. $20ff.

    +ersonalentlohnung

    Arbeitslohn

  • 8/10/2019 Folien Einfuehrung in Die ABWL

    132/192

    EEC 2005 BA Stuttgart

    =eitlohn eistungslohnErgebnis*beteiligung

    BetrieblicheSo'ialleistungen

    Aordlohn +r&ienlohn

    Geldaord =eitaord

    4uelle echner et. al. 6Einf:hrung 177?89 S. 1$( @leicht odifi'iert

    +ersonalfreiset'ung

  • 8/10/2019 Folien Einfuehrung in Die ABWL

    133/192

    EEC 2005 BA Stuttgart

    +ersonalfreiset'ung bedeutet die Beseitigung einer3ersonellen Lberdecung in Puantitativer9 Pualitativer9'eitlicher undoder ;rtlicher insicht.

    Sie ann intern durch ]nderung bestehender Arbeits*

    verh&ltnisse @Verset'ung9 Bef;rderung und e>terndurch Beendigung bestehender Arbeitsverh&[email protected],:ndigung erfolgen.

    4uelle ent'e 6+ersonalwirtschaftslehre2 177589 S. 2?7

    +ersonalentwiclung

    J sorgt f:r die best;gliche Lbereinstiung 'wischenvorhandenen Anlagen%&higeiten der /itarbeiter und

  • 8/10/2019 Folien Einfuehrung in Die ABWL

    134/192

    EEC 2005 BA Stuttgart

    den Anforderungen der nternehung

    J 3r:ft9 welche /itarbeiter i inblic auf atuelle und:nftige Ver&nderungen der Arbeits3l&t'e und

    I&tigeitsinhalte der nternehung 'u f;rdern sindJ legt in Abstiung it den Betroffenen Bildungs* und%;rderungsaHnahen fest

    J ist 'ust&ndig f:r die +lanung9 urchf:hrung und,ontrolle der beschlossenen /aHnahen4uelle /ent'el 6+ersonalentwiclung 17789 S. 15f.

    +ersonalinforationswirtschaft

    +ersonalinforationswirtschaft ufaHt den Ieil der

  • 8/10/2019 Folien Einfuehrung in Die ABWL

    135/192

    EEC 2005 BA Stuttgart

    betrieblichen #nforationswirtschaft9 der 'urErf:llung der 3ersonalwirtschaftlichen %untionenerforderlich ist sowie die #nforationsbed:rfnisse der/itarbeiter befriedigt.

    #nstruente * Statistien* +ersonalcontrolling* +flichtenhefte

    * Berichte4uelle ent'e 6+ersonalwirtschaftslehre2 177589 S. 275ff.

    efinitionAbgren'ung von aten9-achrichten und #nforationen

  • 8/10/2019 Folien Einfuehrung in Die ABWL

    136/192

    EEC 2005 BA Stuttgart

    Syntaktische Ebene5aten @3h!sialische =eichen

    Semantische Ebene5-achrichten =eichen Z Bedeutung der =eichen

    Pragmatische Ebene5#nforationen =eichen Z Bedeutung Z Absicht des Senders

    4uelle +icot et. al. 6Gren'enlose nternehung 177?89 S. ?

    4ualit&tsanforderungen an #nforationen

  • 8/10/2019 Folien Einfuehrung in Die ABWL

    137/192

    EEC 2005 BA Stuttgart

    J +roblerelevan' @=wecorientiertheitJ #nforationsgehalt @Allgeeinheit9 +r&'ision und Bedingtheit der

    Aussage

    J "[email protected] der Sicherheit9 wahr 'u seinJ Best&tigungsgrad @Glaubw:rdigeit aufgrund ErfahrungswissensJ Lber3r:fbareit @/;glicheit9 einen "ahrheitsbeweis 'u f:hrenJ Atualit&t @Alter b'w. -euigeitsgrad von #nforationen

    4uelle Schierenbec 6Grund':ge 177589 S. 127f.

  • 8/10/2019 Folien Einfuehrung in Die ABWL

    138/192

    Betriebliche #nforationss!stee

    /anage*entunter*

    t:t

  • 8/10/2019 Folien Einfuehrung in Die ABWL

    139/192

    EEC 2005 BA Stuttgart

    Iransationss!stee

    Adinistrations* und is3ositionss!stee

    B:roinforationss!stee

    +lanungs* und,ontrolls!stee

    st:t'ungs*s!stee

    4uelle ansen 6"irtschaftsinforati1 177D89 S. D7 @star odifi'iert

    +hasen des #nforations3ro'esses

    %eststellung des #nforationsbedarfs

  • 8/10/2019 Folien Einfuehrung in Die ABWL

    140/192

    EEC 2005 BA Stuttgart

    #nforations:berittlung @;rtliche Iransforation

    #nforationsverarbeitung @sachlicheIransforation

    #nforationss3eicherung @'eitliche Iransforation

    #nforationsbeschaffung und *eingabe

    #nforationsausgabe an die ben;tigten Stellen

    4uelle ";he 6Einf:hrung 177$89 S. 20?f.

    #nforationsbedarf

    er #nforationsbedarf be'eichnet die Art9 /enge und

    4 lit&t "i d E f:ll i A f b

  • 8/10/2019 Folien Einfuehrung in Die ABWL

    141/192

    EEC 2005 BA Stuttgart

    4ualit&t von "issen9 das 'ur Erf:llung einer Aufgabedurch eine +erson oder

  • 8/10/2019 Folien Einfuehrung in Die ABWL

    142/192

    EEC 2005 BA Stuttgart

    unter Einbe'iehung ents3rechender Aufbereitungs*und Auswertungsas3ete

    J hat 'u =iel9 alle notwendigen #nforationen :ber

    das +roble und seine ;sungs;glicheiten 'ubeschaffen

    J ann sich auf organisationsinterne undoderorganisationse>terne #nforationsPuellen st:t'en

    4uelle Schidt 6#nforationsanageent 177?89 S. 7

    #nforations3arado>on

    tritt bei der Bewertung von #nforationen i )ahender #nforationsbeschaffung auf

  • 8/10/2019 Folien Einfuehrung in Die ABWL

    143/192

    EEC 2005 BA Stuttgart

    den -ut'en einer #nforation 3r:fen undbewerten 'u ;nnen9 uH der #nforations*beschaffer die #nforation ennen b'w. =ugang 'u

    ihr haben. #n diese /oent hat er die #nforationFedoch bereits aufgenoen und uH sie nichtehr erwerben.

    Eine Bewertung von #nforationen ann dahernur ehr e> 3ost erfolgen.4uelle +icot et. al. 6Gren'enlose nternehung 177?89 S. 107

    #nforationsverarbeitung

    J # weitesten Sinne '&hlen 'ur #nforationsver*arbeitung alle Vorg&nge9 die sich auf die Erfassung9S i h Lb t d I f ti

  • 8/10/2019 Folien Einfuehrung in Die ABWL

    144/192

    EEC 2005 BA Stuttgart

    S3eicherung9 Lbertragung oder Iransforation von#nforationen be'iehen.

    J # engeren Sinn versteht an darunter nur [email protected] Iransforation von #nforationen.

    urch die Verarbeitung und Anal!se von#nforationen :ber betriebliche Gegebenheitenund Abl&ufe soll "issen dar:ber erarbeitet

    werden9 ob die Sachlage den Vorstellungenents3richt und inwieweit Eingriffe n;tig sind.4uelle ansen 6"irtschaftsinforati1 177D89 S. 7f.

    #nforations:berittlung

    bildet neben der Beschaffung und Verarbeitung von#nforationen eine wesentliche /anageentaufgabe

    # f ti f ll i d ) l i ht d St ll

  • 8/10/2019 Folien Einfuehrung in Die ABWL

    145/192

    EEC 2005 BA Stuttgart

    J#nforationen fallen in der )egel nicht an den Stellen an9 die sie als Entscheidungsgrundlage ben;tigenJweitreichende Vernet'ung und geogra3hische Ver* teilung von Stellen it de =iel der =usaenarbeit

    gewinnen ier ehr an Bedeutung

    Aufgabe der #nforation:berittlung istdaher die Sicherstellung der reibungslosen9

    osteng:nstigen und unverf&lschten Lber*ittlung von #nforationen 4uelle Schidt 6#nforationsanageent 177?89 S. 22f. u. ";he 6Einf:hrung 177$89 S. 20

  • 8/10/2019 Folien Einfuehrung in Die ABWL

    146/192

  • 8/10/2019 Folien Einfuehrung in Die ABWL

    147/192

    %inan'ierungsarten

    nterscheidungserale %inan'ierungsart

    erunft des ,a3itals AuHenfinan'ierung#nnenfinan'ierung

    )echtsstellung der ,a3italgeber Eigenfinan'ierung

  • 8/10/2019 Folien Einfuehrung in Die ABWL

    148/192

    EEC 2005 BA Stuttgart

    )echtsstellung der ,a3italgeber Eigenfinan'ierung%redfinan'ierung

    auer der %inan'ittelbereitstellung nbefristete %inan'ierungBefristete %inan'ierung

    AnlaH des %inan'ierungsvorganges Gr:ndungsfinan'ierungsat'finan'ierungErweiterungsfinan'ierungSanierungsfinan'ierung

    JlangfristigJittelfristig

    Jur'fristig

    Angeessenheit der Ausstattung it

    %inan'itteln

    -oralfinan'ierung

    nterfinan'ierungLberfinan'ierung

    4uelle echner et. al. 6Einf:hrung 177?89 S. 20

    %inan'ierungsarten nach der ,a3italherunft

    %inan'ierung

  • 8/10/2019 Folien Einfuehrung in Die ABWL

    149/192

    EEC 2005 BA Stuttgart

    AuHenfinan'ierung #nnenfinan'ierung

    Subventions*

    finan'ierung

    Einlagen*b'w.

    Beteiligungs*finan'ierung

    ,redit*

    finan'ierung

    %inan'ierungaus ):c*

    stellungen

    %inan'ierungaus Gewinn

    @Selbst*finan'ierung

    %inan'ierungaus Ab*

    schreibungen

    ,a3italfrei*set'ung i

    Anlage*ver;gen

    ,a3italfrei*set'ung i

    lauf*ver;gen

    aus de

    sat'3ro'eH

    aus Ver;gens*

    uschichtungen

    4uelle echner et. al. 6Einf:hrung 177?89 S. 20Df.

    %inan'ierungsarten nach der )echtsstellungder ,a3italgeber

    %inan'ierung

    Ei fi i % dfi i

  • 8/10/2019 Folien Einfuehrung in Die ABWL

    150/192

    EEC 2005 BA Stuttgart

    Eigenfinan'ierung %redfinan'ierung

    Einlagen*b'w.

    Beteiligungs*finan'ierung

    %inan'ierungaus Gewinn

    @Selbst*finan'ierung

    %inan'ierungaus Ab*schreibungen

    %inan'ierungaus ):c*stellungen

    Subventions*finan'ierung

    ,redit*finan'ierung

    AuHenfinan'ierung #nnenfinan'ierung

    4uelle ";heBilstein 6nternehensfinan'ierung 177189 S. 20 @odifi'iert

    %inan'ierungsregeln

    J sind 'rundregeln fr die 'estaltung der 4a(ital$

    struktur 'ur Sicherung des finan'iellen Gleichge*wichts der nternehung

  • 8/10/2019 Folien Einfuehrung in Die ABWL

    151/192

    EEC 2005 BA Stuttgart

    struktur 'ur Sicherung des finan'iellen Gleichge*wichts der nternehung

    J sind wissenschaftlich au begr:ndbar9 Fedoch f:r die%inan'anal!se in der Pra+is weit 9erbreitet

    J werden in ,orm 9on Bilanzkennziffern ausge$drckt. Ne nach Art der gebildeten Bilan'relationensind 'u unterscheiden

    U hori'ontale %inan'ierungsregeln

    U vertiale %inan'ierungsregeln4uelle ";heBilstein 6nternehensfinan'ierung 177189 S. $21f.

    ori'ontale %inan'ierungsregeln

    fordern %ristenongruen' 'wischen ,a3italbeschaffungund ,a3italverwendung

    Goldene %inan'ierungsregel

  • 8/10/2019 Folien Einfuehrung in Die ABWL

    152/192

    EEC 2005 BA Stuttgart

    langfristigesVermgen

    langfristiges Kapial

    kurzfristigesVermgen

    kurzfristiges Kapital 1 1

    Eigenkapital langfristiges Fremdkapital

    Anlagevermgen

    + 1

    Goldene %inan'ierungsregel

    Goldene Bilan'regel @engere %assung

    Goldene Bilan'regel @weitere %assungEigenkapital langfristiges Fremdkapital

    Anlagevermgen langfristig gebundene Teile des Umlaufvermgens

    +

    + 1

    4uelle +erridonSteiner 6%inan'wirtschaft 177589 S. 50(ff.

    Vertiale %inan'ierungsregeln

    be'iehen sich auf die Gestaltung der ,a3italstrutur

    Verschuldungsgrad =

    Fremdkapital

    Eigenkapital

  • 8/10/2019 Folien Einfuehrung in Die ABWL

    153/192

    EEC 2005 BA Stuttgart

    Verschuldungsgrad

    Eigena3italPuote = Eigenkapital

    Gesamtkapital

    %reda3italPuote =

    Fremdkapital

    Gesamtkapital

    Verschuldungsoeffi'ient = Eigenkapital

    Fremdkapital

    Eine theoretisch begr:ndbare allgeeing:ltige Aussage :ber das

    richtige Verh&ltnis von E, 'u %, ist nicht ;glich. #n der +ra>iswird ein Verh&ltnis von 11 f:r 'wec&Hig erachtet.4uelle +erridonSteiner 6%inan'wirtschaft 177589 S. (7ff.

    everage*Effet

    er everage*Effet besagt9 daH it steigender %red*finan'ierung die Eigena3italrentabilit&t 'unit9 wenndie Gesata3italrentabilit&t :ber de %reda3ital*

  • 8/10/2019 Folien Einfuehrung in Die ABWL

    154/192

    EEC 2005 BA Stuttgart

    die Gesata3italrentabilit&t :ber de %reda3ital*'ins liegt @ebelwirung

    r rr F r F

    Ee f= +

    E = Eigenkapital

    F = Fremdkapital

    r = Gesamtkapitalrentabilittre= Eigenkapitalrentabilitt

    rf= Fremdkapitalrentabilitt (inssatz f!r Fremdkapital" 4uelle ";heBilstein 6nternehensfinan'ierung 177189 S. $2D

    #nvestitionsbegriff

    #nvestition ist die Verwendung von finan'iellen /itteln'ur Beschaffung von Sachver;gen iaterielle Ver*

  • 8/10/2019 Folien Einfuehrung in Die ABWL

    155/192

    EEC 2005 BA Stuttgart

    'ur Beschaffung von Sachver;gen9 iaterielle Ver;gen oder %inan'ver;gen @leistungswirtschaftlicherAs3et.

    #nvestition ist ein =ahlungsstro9 der 'un&chst durchAus'ahlungen und s3&ter durch Ein'ahlungencharaterisiert ist. abei dienen die Aus'ahlungen derEr'ielung von Ein'ahlungen @finan'wirtschaftlicher

    As3et.

    4uelle ";heBilstein 6nternehensfinan'ierung 177189 S. $2D

    4uelle /atsche 6%inan'ierung 177189 S. 1(

    #nvestition

    #nvestitions*obFete

    Sachanlage*ver;[email protected]:ce9/ hi

    %inan'anlage*ver;[email protected] f i ti A

    laufver;[email protected]&te9%orderungen9,

    Ausgaben f:r%ME9 f:r gering*wertige aberd h ft "i t

    laufende+rodutions*9Vertriebs* undV lt

  • 8/10/2019 Folien Einfuehrung in Die ABWL

    156/192

    EEC 2005 BA Stuttgart

    /aschinen9)echte usw.

    langfristige Aus*leihungen usw.

    ,assenreserven dauerhafte "irt*schaftsg:ter usw.

    Verwaltungs*ausgaben

    #nvestitionen iengsten Sinn

    #nvestitionen i engenbilan'orientierten Sinn

    #nvestitionen i weiten bilan'orientierten Sinn

    #nvestitionen i erweiterten bilan'orientierten [email protected] langfristiger R

  • 8/10/2019 Folien Einfuehrung in Die ABWL

    157/192

    EEC 2005 BA Stuttgart

    #aterielle#nvestition

    %inan'investitionSachinvestition

    Ersat'investitionErweiterungs*investition

    identischerErsat'

    )ationalisierungs*investition

    4uelle +erridonSteiner 6%inan'wirtschaft 177589 S. 2D @leicht odifi'iert

    Verfahren der #nvestitionsrechnung

    Statische 8erfahrensind einfache9 in der +ra>is

    weitverbreitete Vergleichsverfahren. Sie sind durchdie Vernachl&ssigung der 'eitlichen Verteilung der

  • 8/10/2019 Folien Einfuehrung in Die ABWL

    158/192

    EEC 2005 BA Stuttgart

    weitverbreitete Vergleichsverfahren. Sie sind durchdie Vernachl&ssigung der 'eitlichen Verteilung der=ahlungsstr;e eines #nvestitions*obFetesgeenn'eichnet.

    .ynamische 8erfahrensind /ehr3erioden*odelle9die alle Ein'ahlungs* und Aus'ahlungs*str;e bis'u Ende der wirtschaftlichen -ut'ungsdauereines #nvestitionsobFetes erfassen.

    4uelle Busse von Colbe 6)echnungswesen 177189 S. 51$

    4uelle +erridonSteiner 6%inan'wirtschaft 177589 S. $(ff.

    Verfahren der #nvestitionsrechnung

    Statische 8erfahren

    U ,ostenvergleichsrechnung

  • 8/10/2019 Folien Einfuehrung in Die ABWL

    159/192

    EEC 2005 BA Stuttgart

    oste e g e c s ec u gU Gewinnvergleichsrechnung

    U )entabilit&tsrechnung

    UAortisationsrechnung

    .ynamische 8erfahren

    U ,a3italwertethode

    UAnnuit&tenethode

    U /ethode des internen =insfuHes

    ,ostenvergleichsrechnung

    [email protected] gleicher Puantitativer und Pualitativer

    eistung der #nvestitionsalternativenStckkosten @bei unterschiedlicher Puantitativer eistung der

  • 8/10/2019 Folien Einfuehrung in Die ABWL

    160/192

    EEC 2005 BA Stuttgart

    g Stckkosten @bei unterschiedlicher Puantitativer eistung der#nvestitionsalternativen

    AnwendungBewertung der relativen Vorteilhaftigeit von )ationalisierungs*investitionen

    ein #nvestitionsobFet ist dann relativ vorteilhaft9 wennseine ,osten geringer sind als die der anderen 'ur "ahl

    stehenden Alternativen 4uelle Schierenbec 6Grund':ge 177589 S. $2(ff.

  • 8/10/2019 Folien Einfuehrung in Die ABWL

    161/192

    )entabilit&tsrechnung

    #eri$denge%inn

    EntscheidungsriteriuPeriodenrentabilitt9 ist eine ,enn'ahl9 die aus de Verh&ltniseiner Gewinngr;He 'u einer ,a3italeinsat'gr;He gebildet wird

  • 8/10/2019 Folien Einfuehrung in Die ABWL

    162/192

    EEC 2005 BA Stuttgart

    #eri$denge%inn

    Kapitaleinsatz 199

    AnwendungBeurteilung der Vorteilhaftigeit ein'elner #nvestitionen sowieVergleich der Vorteilhaftigeit ehrerer #nvestitionsobFete

    ein #nvestitionsobFet ist absolut vorteilhaft9 wenn seine)entabilit&t h;her als ein vorgegebener Gren'wert ist

    es ist relativ vorteilhaft9 wenn seine )entabilit&t gr;Herist als die eines Feden anderen alternativen

  • 8/10/2019 Folien Einfuehrung in Die ABWL

    163/192

    EEC 2005 BA Stuttgart

    )ostenohne

    =insen

    ieferforderungen

    Verwaltung

    Vertrieb

    %inan'anlage*ver;gen

    Sachanlage*

    ver;gen

    Sonstigeslaufver;gen

    Vorr&te

    >

    Z

    Z

    Z

    Z

    Z

    Z

    4uelle echner et. al. 6Einf:hrung 177?89 S. 1

    AortisationsrechnungEntscheidungsriteriu

    =eitdauer9 die bis 'ur "iedergewinnung der Anschaffungsausgabenaus den Einnahe:bersch:ssen des #nvestitionsobFetes verstreicht

    @1mortisationsdauerAnwendung

  • 8/10/2019 Folien Einfuehrung in Die ABWL

    164/192

    EEC 2005 BA Stuttgart

    AnwendungAussagen anderer #nvestitionsrechenverfahren ;nnen erg&n'twerden9 da it der Aortisations'eit ein 'us&t'licher Beurteilungs*aHstab geliefert wird

    ein #nvestitionsobFet ist absolut vorteilhaft9 wenn seineAortisations'eit geringer als ein vorgegebener Gren'wert istes ist relativ vorteilhaft9 wenn seine Aortisations'eit geringerals die eines Feden anderen alternativen

  • 8/10/2019 Folien Einfuehrung in Die ABWL

    165/192

    EEC 2005 BA Stuttgart

    K& E Ait t tt

    n

    = +=

    5 75 7

    1

    19

    ," ,a3italwertEt Ein'ahlungen a Ende der +eriode t

    At Aus'ahlungen a Ende der +eriode t

    i ,alulations'insfuH

    t +eriodeninde>n -ut'ungsdauer des #nvestitionsobFetes

    ein #nvestitionsobFet ist absolut vorteilhaft9 wenn sein,a3italwert gr;Her als -ull istes ist relativ vorteilhaft9 wenn sein ,a3italwert gr;Her als der

    eines Feden anderen alternativen

  • 8/10/2019 Folien Einfuehrung in Die ABWL

    166/192

    EEC 2005 BA Stuttgart

    A K&i i

    i

    n

    n= +

    +

    5 7

    5 7

    1

    1 1

    A Annuit&t," ,a3italwerti i

    i

    n

    n

    +

    +

    5 7

    5 7

    1

    1 1 ,a3italwiedergewinnungsfator

    ein #nvestitionsobFet ist absolut vorteilhaft9 wenn seineAnnuit&t gr;Her als -ull istes ist relativ vorteilhaft9 wenn seine Annuit&t gr;Her als die

    eines Feden anderen 'ur "ahl stehenden

  • 8/10/2019 Folien Einfuehrung in Die ABWL

    167/192

    EEC 2005 BA Stuttgart

    5 75 7

    E Ait t tt

    n

    +=

    1

    195 75 7

    E Ait t tt

    n

    +

    ==

    1

    1 9

    9

    Et Ein'ahlungen a Ende der +eriode t

    At Aus'ahlungen a Ende der +eriode t

    i ,alulations'insfuHt +eriodeninde>n -ut'ungsdauer des #nvestitionsobFetes

    ein #nvestitionsobFet ist absolut vorteilhaft9 wenn seininterner =insfuH gr;Her ist als der ,alulations'inssat'es ist relativ vorteilhaft9 wenn sein interner =insfuH gr;Her alsder eines Feden anderen 'ur "ahl stehenden

  • 8/10/2019 Folien Einfuehrung in Die ABWL

    168/192

    EEC 2005 BA Stuttgart

    J as #urechnungs(roblemresultiert aus der %orderung9 daH dieit einer #nvestition verbundenen =ahlungenverursachungsgerecht erfaHt werden sollen.

    J as #inssatz(roblem entsteht dadurch9 daH der,alulations'insfuH gesch&t't werden uH.

    J as Entscheidungs(roblem resultiert daraus9 daH die interne=insfuHethode einerseits sowie die ,a3italwert* und

    Annuit&tenethode andererseits 'u unterschiedlichenEntscheidungen f:hren ;nnen.

    4uelle Schierenbec 6Grund':ge 177589 S. $$5 u. ";he 6Einf:hrung 177$89 S. 07f.

    ogisti

    ufaHt alle I&tigeiten9

    die sich auf die bedarfsgerechte9 nach Art9/ ) d = it b ti t B it

  • 8/10/2019 Folien Einfuehrung in Die ABWL

    169/192

    EEC 2005 BA Stuttgart

    /enge9 )au und =eit abgestite Bereit*stellung von )ealg:tern und #nforationenbe'iehen9

    welche f:r die urchf:hrung onreter Aufgabenerforderlich sind.

    in'u ot nach der Aufgabenerf:llung die

    erforderliche Entsorgung. 4uelle +fohl 6ogistis!stee 177?89 S. 12ff. u. "eber,uer 6ogistianageent 177(89 S. ?ff.

    Begriffsabgren'ungogisti * /aterialwirtschaft * Beschaffung

  • 8/10/2019 Folien Einfuehrung in Die ABWL

    170/192

    EEC 2005 BA Stuttgart

    istributions*ogisti/aterial*ogisti

    ogisti /aterial*ogisti Z istributions*ogisti

    /aterialwirtschaft /aterial*ogisti Z Beschaffung

    Beschaffung

    Beschaffung

    ogisti als betriebliche 4uerschnittsfuntion

    +ersonal

    %ME

    Besc

    haffun

    g

    +rod

    u.tion

    Absa

    t'

    Betriebswirtschaftliche Grundfuntionen

    sfun.tionen

  • 8/10/2019 Folien Einfuehrung in Die ABWL

    171/192

    EEC 2005 BA Stuttgart

    +ersonal

    %inan'en

    #nfora*tion

    ogisti

    g

    Be

    triebswirtschaftliche4uerschnitts

    4uelle +fohl 6ogistis!stee 177089 S. $5 @leicht odifi'iert

    Charateristia der ogisti

    S!stedenenvereidet subo3tiale #nsell;sungen und strebt o3tiale Gesat*l;sungen an

    G t t d

  • 8/10/2019 Folien Einfuehrung in Die ABWL

    172/192

    EEC 2005 BA Stuttgart

    Gesatostendenenfordert die Erfassung aller f:r eine ogistientscheidung relevantenogistiosten

    Servicedenenversteht logistische eistungen als ienstleistungen f:r interne unde>terne ,unden

    Effi'ien'denenber:csichtigt ogistiosten und ogistileistungen als Gestaltungs*

    'iele bei der Gestaltung von ogistis!steen4uelle +fohl 6ogistis!stee 177089 S. 17ff.

    Aufgaben der ogisti

    agerungLberwindung von =eitdis3arit&ten

    Irans3ortLberwindung von )audis3arit&ten

  • 8/10/2019 Folien Einfuehrung in Die ABWL

    173/192

    EEC 2005 BA Stuttgart

    agerdurchf:hrung

    ager3lanung

    agerontrolle

    Irans3ortdurchf:hrung

    Irans3ortontrolle

    Irans3ort3lanung

    ogistische ,etteAbneher

    /ontage

    ,unde/art

  • 8/10/2019 Folien Einfuehrung in Die ABWL

    174/192

    EEC 2005 BA Stuttgart

    ,a3a'it&tseinheiten

    &ger

    /aterialfluH

    #nforationsfluH

    +rodu'ent

    =ulieferer)ohateriallieferant

    Vorontage

    Ieilebearbeitung

    ieferunternehen

    4uelle "ildeann6Nust*#n*Iie 177289 S. $$

    ? Betriebswirtschaftliche,o3leent&rfuntionen

  • 8/10/2019 Folien Einfuehrung in Die ABWL

    175/192

    EEC 2005 BA Stuttgart

    ,o3leent&rfuntionen

    ?.1 E>ternes )echnungswesen

    @Buchhaltung und Bilan'?.2 #nternes )echnungswesen

    @,ostenrechnung und ,ostenanageent

    Ieilbereiche des betrieblichen)echnungswesens

    Betriebliches)echnungswesen

  • 8/10/2019 Folien Einfuehrung in Die ABWL

    176/192

    EEC 2005 BA Stuttgart

    e>tern

    Buchhaltungund Bilan'

    intern

    +lanungs*rechnung

    Betriebswirtsch.Statisti

    ,osten*rechnung

    4uelle ,orntner 6Bilan'ierung 177589 S. ($

    Aufgaben des betrieblichen)echnungswesens

    ouentations* und ,ontrollaufgabeufaHt die wert* und engen&Hige Erfassung und Lberwachung s&t*licher i Betrieb auftretender Geld* und eistungsstr;e

  • 8/10/2019 Folien Einfuehrung in Die ABWL

    177/192

    EEC 2005 BA Stuttgart

    g

    is3ositionsaufgabeenth&lt die Stichtagsfeststellung oder den =eitvergleich von Bestands* undErfolgsgr;Hen 'ur ,ontrolle der "irtschaftlicheit und )entabilit&t der

    betrieblichen +ro'esse

    )echenschaftslegungs* und #nforationsaufgabedient aufgrund geset'licher Vorschriften 'ur )echenschaftslegung undinforiert Gesellschafter9 Gl&ubiger9 Belegschaft9 %inan'beh;rden undKffentlicheit :ber die Ver;gens*9 %inan'* und Ertragslage des Betriebes

    4uelle ";he 6Einf:hrung 177$89 S. 77D

  • 8/10/2019 Folien Einfuehrung in Die ABWL

    178/192

    Arten von Bilan'enBilan'en

    internee>terne

  • 8/10/2019 Folien Einfuehrung in Die ABWL

    179/192

    EEC 2005 BA Stuttgart

    #nterne Bilan'enNahresbilan'enSonderbilan'en

    Steuer*bilan'en

    andels*bilan'en

    4uelle echner et. al. 6Einf:hrung 177?89 S. 5D$f.

    inforieren unternehens*

    e>terne #nteressensgru33en:ber die wirtschaftliche ageder nternehung

    dienen der Erittlung vonSteuertatbest&nden in einer

    f:r alle Steuer3flichtigen;glichst gleichen Vor*gangsweise

    geben ein ;glichst unver*f&lschtes Bild der wirt*schaftlichen age f:runternehensinterne#nforations'wece

    werden f:r s3e'ielle An*l&sse9 wie Gr:ndung9iPuidation usw. erstellt

    werden regel&Hig auf*

    gestellt @NahresabschluH

    Gewinn* und Verlustrechnung

    ie Gewinn* und Verlustrechnung @GuVU ist die 1ufstellung

  • 8/10/2019 Folien Einfuehrung in Die ABWL

    180/192

    EEC 2005 BA Stuttgart

    U der in eine #eitraum

    U erwirtschafteten Ertrgeund

    U angefallenen 1ufwndeU eines Betriebes

    U in Staffelform

    U nach de Umsatz$ oder 'esamtkosten9erfahren

    4uelle echner et. al. 6Einf:hrung 177?89 S. ?D1ff.

    o33elte Erfolgserittlung

    J durch Saldierung 9on 1ufwnden und Ertrgenin der Gewinn* und Verlustrechnung

    d h 8 l i h d Ei k it l t d

  • 8/10/2019 Folien Einfuehrung in Die ABWL

    181/192

    EEC 2005 BA Stuttgart

    J durch 8ergleich des Eigenka(italstandesaEnde des Erfolgserittlungs'eitraues it deEigena3italstand a Anfang des Erfolgseritt*lungs'eitraues @)einver;gensvergleich

    er;glicht die ,ontrolle der)ichtigeit und Vollst&ndigeit derBuchhaltung 4uelle ,orntner 6Bilan'ierung 177589 S. 1

    %untionen und #nforationender ,ostenrechnung

    Erittlungs*

    [email protected]> 3ost

    +rognose*

    [email protected]> ante

    Vorgabe*

    [email protected]

    ,ontroll*

    funtion

  • 8/10/2019 Folien Einfuehrung in Die ABWL

    182/192

    EEC 2005 BA Stuttgart

    Erittlungs*

    inforationen

    +rognose*

    inforationen

    Vorgabe*

    inforationen

    ,ontroll*

    Anregungs*inforationen

    arstellungsrechnung +lanungsrechnung ,ontrollrechnung

    Ieilgebiete der ,ostenrechnung

    ,ostenartenrechnung

  • 8/10/2019 Folien Einfuehrung in Die ABWL

    183/192

    EEC 2005 BA Stuttgart

    ,ostenstellenrechnung

    ,ostentr&gerrechnung

    "echselbe'iehungen 'wischen denIeilgebieten der ,ostenrechnungund der Erl;srechnung

    ,ostenerfassung ,ostenverteilung ,ostenverrechnung

    ,ostenarten ,ostenstellen ,ostentr&ger ,ostentr&ger

  • 8/10/2019 Folien Einfuehrung in Die ABWL

    184/192

    EEC 2005 BA Stuttgart

    ,ostenarten*rechnung

    ,ostenstellen*rechnung

    ,ostentr&ger*rechnung

    ,ostentr&ger*erfolgsrechnung

    +erioden*erfolgsrechnung

    Erl;sarten*rechnung

    ,ostentr&ger*erl;srechnung

    Ertragserfassung Ertragsverrechnung

    4uelle Seicht 6,osten* und eistungsrechnung 177089 S. D2 @leicht odifi'iert

    ,ostenartenrechnung

    Sie ist Fener Ieilbereich der ,ostenrechnung9 in dedie gesaten ,osten einer Abrechnungs3eriode

    s!steatisch erfaHt werden. "eiters werden die f:reine "eiterverrechnung der ,osten ben;tigten

  • 8/10/2019 Folien Einfuehrung in Die ABWL

    185/192

    EEC 2005 BA Stuttgart

    =usat'inforationen gesaelt.

    WE!%>E4osten sind angefallen?

    ie ,ostenartenrechnung ist die Grundlage f:r die

    ,ostenstellen* und die ,ostentr&gerrechnung.4uelle Schulte 6Controlling 177?89 S. (50

  • 8/10/2019 Folien Einfuehrung in Die ABWL

    186/192

    Abgren'ung Ausgaben9 Aufwand9 ,ostenAusgaben

    -icht*Aufwand

    -ochnicht*

    Aufwand

    Ausgaben und'ugleich Aufwand

    =usat'*f d

  • 8/10/2019 Folien Einfuehrung in Die ABWL

    187/192

    EEC 2005 BA Stuttgart

    ,osten

    ,alulatorische,osten

    Aufwand und 'ugleich ,[email protected]=wecaufwand Grundosten

    Aufwand

    -eutralerAufwand

    aufwand

    4uelle Seicht 6,osten* und eistungsrechnung 177089 S. $0 @leicht odifi'iert

    ,ostenstellenrechnung

    Sie dient der Verteilung der in einer Abrechnungs*3eriode angefallenen Geeinosten auf die

    nternehensbereiche9 in denen sie angefallensind.

  • 8/10/2019 Folien Einfuehrung in Die ABWL

    188/192

    EEC 2005 BA Stuttgart

    W2sind die 4osten angefallen?

    ie ,ostenstellenrechnung ist das Bindeglied'wischen der ,ostenarten* und der ,ostentr&ger*

    rechnung 4uelle Schulte 6Controlling 177?89 S. (?0

    ,ostenstellenrechnungBegriff ,ostenstelle

    Bildung der ,ostenstellen nach

    Betrieblicher Ieilbereich9 der ostenrechnerisch selbst&ndig abgerechnet wird.

    J %untionsbereichen

  • 8/10/2019 Folien Einfuehrung in Die ABWL

    189/192

    EEC 2005 BA Stuttgart

    Aufgaben der ,ostenstellenrechnung

    %untionsbereichenJ VerantwortungsbereichenJ )&ulichen Gesichts3untenJ Abrechnungstechnischen Gesichts3unten

    J eistungstechnischen Gesichts3unten

    J Verursachungsgerechte =urechnung der Geeinosten auf die StellenJ arstellung der eistungsbe'iehungen der ,ostenstellen untereinander

    J Bildung von ,alulationss&t'enJ Abteilungsbe'ogene "irtschaftlicheitsrechnung

  • 8/10/2019 Folien Einfuehrung in Die ABWL

    190/192

    ,ostentr&gerrechnungBegriff ,ostentr&ger

    ,ostentr&ger ;nnen sein

    ie betriebliche eistung9 die den G:ter* und ienstever'ehr ausgel;st hat.

    J End* und =wischen3rodute

  • 8/10/2019 Folien Einfuehrung in Die ABWL

    191/192

    EEC 2005 BA Stuttgart

    Aufgaben der ,ostentr&gerrechnung

    End und =wischen3roduteJ unverbundene +rodute9 ,u33el3roduteJ absat'orientierte +rodute9 innerbetriebliche +roduteJ aterielle9 iaterielle +rodute

    J Angebots3reiserittlungJ Erittlung von +reisuntergren'enJ Erittlung interner Verrechnungs3reise

    J Bewertung von agerbest&ndenJ Erittlung des +eriodenerfolges

    ,ostentr&gerrechnung

    ,ostentr&ger'eitrechnung ,ostentr&gerst:crechnung

  • 8/10/2019 Folien Einfuehrung in Die ABWL

    192/192

    EEC 2005 BA Stuttgart

    J +eriodenrechnung

    J erittelt die nach eistungs*

    arten gegliederten9 in der+eriode insgesat ange*fallenen ,osten

    J ,osten Fe +eriode

    J ,alulation9 St:crechnung

    J erittelt die Selbst* b'w.

    erstellosten der betrieb*lichen eistungseinheiten

    J ,osten Fe Einheit @St:c