Frauenfelder POST - Nov 2011

Click here to load reader

  • date post

    25-Mar-2016
  • Category

    Documents

  • view

    237
  • download

    15

Embed Size (px)

description

November 2011

Transcript of Frauenfelder POST - Nov 2011

  • Frauenfelder Post die Monatszeitung November 2011 Frauenfelder Post die Monatszeitung Frauenfelder Post die Monatszeitung Frauenfelder Post die Monatszeitung

    MartiniMss 2011 mit reichhal-tigem Rahmenprogramm

    ALOIS SCHWAGER

    Der neue Prsident des Ausstellervereins, Beat Ettlin, hat in seinem Interview in der Septemberausgabe ange-kndigt, dass der Vorstand die Attraktivitt der MartiniMss einerseits durch eine ausgewo-gene Zusammensetzung und andererseits durch mehr Ab-wechslung im Rahmenpro-gramm zu steigern gedenke.

    Die neue Apfelknigin krt den schnsten StandTraditionsgemss erhalten die ersten 200 Gste eine aus Zopf-teig gebackene Maritni-Gans. Zu einem Hhepunkt wird si-cher der Au ritt der jgst an der Wega erkorenen Apfelkni-gin Janine Schr sein. Sie wird am Sonntagnachmittag pfel und Autogramme verteilen, den schnsten Stand auszeich- FORTSETZUNG AUF SEITE 8

    Das gemtliche Caf im Zentrum der Festhalle ldt auch dieses Jahr wieder zum Verweilen ein. Bild as

    nen und die Tombola-Auslo-sungen vornehmen. Das brige Programm ist nun in den Grundzgen ebenfalls bekannt. Es ist attraktiv und vielseitig.

    Bewhrt hat sich in den vergan-genen Jahren die Literaturecke auf der Bhne mit verschiede-nen Lesungen. Sie wird beibe-halten. Zu den Highlights am

    Freitag und Samstag gehren bestimmt die Au ritte des Frauenfelder Rock'n'Roll Clubs Hot Jumpers.

    FRAUENFELDER

    w w w . f r a u e n f e l d e r p o s t . c h

    Die 28. MartiniMss, die regionale Leistungsschau fr die KMU, steht vor der Tr. Sie ndet vom 10. bis 13. November in der Fest-halle Regerholz in Frauenfeld statt. Die Besucher drfen sich auf eine attraktive Zusammensetzung der Aussteller und ein reichhal-tiges und abwechslungsreiches Rahmenprogramm freuen.

    77. Frauenfelder WaffenlaufAm 20. November wird zum 77. Mal der Startschuss fr den Frauenfelder Waffenlauf abgefeuert. S. 4

    Steckborn... ist eine Entdeckungsreise wert! S. 12

    Fr Peter Schtz, Prsident Gewerbe Thurgau, ist es us-serst wichtig, dass in den Schulen nicht mehr die Aka-demiker gegen die Berufs-leute ausgespielt werden, sondern dass das Zusam-menspiel dieser beiden Be-reiche zu funktionieren be-ginnt. Schliesslich brauche es in der Wirtschaft beide Seiten, um die Firmen zum Erfolg zu fhren. S. 18

    Stellenmarkt S. 16

    Wir suchen laufend

    Elektriker Automatiker Anlagen und Apparatebauer

    Habe ich Ihr Interesse geweckt? Dann schicken Sie Ihre Bewerbungs-

    unterlagen an:

    Universal-Job AG, Simon Zumbrunnen Bahnhofplatz 68, 8500 Frauenfeld

    Tel. 052 728 98 82 [email protected]

    Ihr Personalberater Emanuel WegelinBahnhofplatz 68, 8500 Frauenfeld

    Universal-Job AG,[email protected]

    052 728 98 88

    Universal-Job AG, Simon Zumbrunnen

    www.universal-job.ch

  • EFFIZIENZ IN REINKULTUR:JAGUAR XF 2.2 DIESEL.Erleben Sie den neuen JAGUAR 2.2-Liter-Diesel und damit hchsteEffizienz zu attraktivsten Konditionen. Natrlich mit dem gewohntenLuxus und Komfort. 2.2-Liter-Hightech Dieselmotor Innovative Stopp/Start-Technologie Normverbrauch 5.4 l/100 km, Effizienzkategorie A CO2-Emissionen 149 g/km (Durchschnitt aller Neuwagenin der Schweiz: 188 g/km)

    Bereits ab CHF 59 500.Profitieren Sie vom attraktiven 2.9%-Leasing bis zum 30. November 2011und kontaktieren Sie uns noch heute fr eine Probefahrt. www.jaguar.ch

    Abgebildetes Modell: XF 2.2-Liter Diesel, 190 PS, CHF 59500., Normverbrauch 5.4 l/100km, CO2-Emissionen 149 g/km(Durchschnitt aller Neuwagen in der Schweiz 188 g/km). Effizienzkategorie A.

    baldingerGarage Baldinger AG

    Gennersbrunnerstrasse 58 8207 SchaffhausenTelefon 052 632 02 02 Telefax 052 632 02 [email protected] www.baldingerag.ch

    bis bald bei baldinger

  • November 2011 Ausgabe 11 | 3www.frauenfelderpost.ch

    Liebe Leserinnen und Leser

    Die Frchte sind einge-bracht, die Trauben mehr-heitlich gelesen und gekel-tert. Die Scheunen sind gefllt. Die Marktstnde berquellen von frischem, duftendem Obst, Frchten und Gemse. Das alles frdert die Lust nach kulina-rischen Kstlichkeiten.

    Die Tage werden krzer und die Nchte lnger. Vielleicht berkommt Sie in dieser Situ-ation die Lust, sich hinzuset-zen, ein Glas Wein zu kosten und wieder einmal in Musse ein gutes Buch zu geniessen.

    Diese drei Dinge: Literatur, Essen und Wein versucht man an der Kanti Frauenfeld im Litereaturclub und mit der Reihe Kulinarisch litera-risch zu verbinden. Wohl keine Jahreszeit ist dazu ge-eigneter als der Herbst, viel-leicht noch am ehesten der Frhling, wo wieder alles zu spriessen beginnt.

    Geniessen kann man auch an den verschiedenen Herbstmrkten und -messen, so auch an der MartiniMss, wie sie verschiedenen Bei-trgen in dieser Ausgabe entnehmen knnen. Die Frauenfelder POST ist wie-der dabei. Besuchen Sie uns an unserem Stand.

    Mit freundlichen Grssen Ihr Alois Schwager Chefredaktor POST

    KANTONSSCHuLE FRAuENFELD: EIN BuNTES HERBST- uND WINTERPROGRAMM

    Literatur kombiniert mit kulinarischen Genssen

    Literatur wie Wein kann man nur in Musse richtig geniessen. Bild as

    ALOIS SCHWAGER

    Wer dieses Jahr im Veran-staltungskalender der Kantonschule Frauenfeld nach dem Angebot Kanti fr alle sucht, sucht vergebens. Dafr findet er aber den Literaturclub mit dem Thema Buch und Wein: Neuerscheinungen im Kreuzfeuer. Das OK erwartet eine kritische Auseinanderset-zung mit den Bchern. Begleitet wird der Anlass von einer Weindegustation. Vorge-stellt werden die Weine durch Frank Beck von der Weinhand-lung Giardino di Vino. Ergnzt wird dieser Abend durch eine Reihe, die sich Kulinarisch literarisch nennt. Unter Anlei-tung eines gewieften Koch-Coachs einer kochbegeisterten Kantilehrerin oder eines Kanti-lehrers werden schmackhafte Speisen zubereitet, die von ei-nem literarischen Werk inspi-riert sind. Dazu werden ausge-

    suchte Passagen von einer Fachperson vorgelesen und kommentiert. Die ersten beiden Abende stehen unter dem The-ma Kulinarisches Refugium Emmental. Whrend Christian Meyer, Lehrer fr Wirtschaft und Recht, sowie Walter Schny-der, Lehrer fr Informatik und Geschichte, als Koch-Coaches fungieren, wird Heinz Hafner,

    Lehrer fr Deutsch und Franz-sisch, Auszge aus dem Roman von E.Y. Meyer, In Trubscha-chen (1973) vortragen und

    kommentieren. Darin sucht ein junger Mann Abgeschiedenheit im bernischen Emmental und steigt im Gasthof Hirschen ab. Er gert unverhofft in den Bann einer ihm vertrauten und doch ungewohnten Esskultur. Den beiden weiteren Abenden liegt der chinesische Roman von Cheng'en Wu zugrunde. Darin begibt sich ein chinesi-scher Mnch auf die beschwer-liche Reise nach Indien, um die Lehren des Buddha nach China zu bringen. Mit indischer Kuli-narik wird in die abenteuerliche

    Reise des Mnchs ein-gefhrt und in ent-sprechender Wrze gaumenfreudig zeleb-riert. Der Roman wird von Chin-Yunn Yang, Lehrerin fr Chine-sisch, vorgestellt. Fr die Kche ist die Fran-zsischlehrerin Sibylle Suter zustndig.

    Zeit fr etwas NeuesGemss Prorektorin Pascale Chenevard Bolinger war der Auf-wand fr Kanti fr

    alle enorm. Aufwand und Er-trag stimmten nicht immer berein. Zwar konn ten vor zwei Jahren dank der Zusammenar-beit mit der Naturforschenden Gesellschaft und im vergange-nen Jahr mit den Krimitagen schne Erfolge erzielt werden. Das fr die Organisation zu-stndige Team fand, dass man etwas Neues wagen, eine neue Form finden sollte. Man trug die vorhandenen Angebote zu-sammen und versuchte diese in einem Programm zusammen-zufassen und dem Ganzen ei-nen roten Faden zu geben. Zu-stzlich sind mit Kulinarisch literarisch neue Ideen einge-flossen. So ist das neue Pro-gramm entstanden. Damit will man gemss Chenevard in ers-ter Linie erreichen, dass das an der Kanti vorhandene Wissen und die Begeisterung nach aus-sen getragen werden.

    Wir wollen das Wissen und die

    Begeisterung nach aussen tragen.

    Veranstaltungen an der Kanti27. Oktober, 19.30 Uhr, Buch und Wein: Neuerschei-nungen im Kreuzfeuer

    15. oder 16. November, Kulinarisch literarisch: Kulinarisches Refugium Emmental22. oder 23. November, Kulinarisch literarisch: Chinesische Volksepik indisch zubereitet23. November, 19 Uhr, Hotel Blumenstein, Theaterein-fhrung: Die Abenteuer des braven Soldaten Schwejk 5. Dezember, 19 Uhr, Hotel Blumenstein, Theaterein-fhrung: Moby Dick23. Dezembe, 19 Uhr, Konzert: Musik zur Weihnachtszeit.

    Das Bildungsprogramm der Kanti Frauenfeld im Monat November steht ganz im Zeichen der Literatur kombiniert mit Essen und Trin-ken. Buch und Wein und Kulinarisch literarisch lauten die Angebote. Erwhnenswert sind auch die beliebten Theatereinfhrun-gen. Parallel zum Erwachsenenprogramm luft wie jeden Sptherbst die gut eingefhrte Kinderkanti.

  • 4 | Ausgabe 11 November 2011www.frauenfelderpost.ch

    Bosshard AGSpenglereiSanitre AnlagenRepraturservice

    Sulackerstrasse 48500 Frauenfeld

    Tel: 052 / 722 41 71Fax: 052 / 722 41 72

    www.bosshard-spenglerei.chEmail: [email protected]

    8552 Felben-WellhausenTel. 052 552 23 38 oder 079 443 46 73www.verenas-gebaeudereinigung.ch

    Umzugswohnungen Umbauten Neubauten Privathaushalte, Bgelarbeit Bro und Artzpraxen

    Verena Giger Gebudereinigung

    Chs Beiz

    An folgenden Daten ist die ChsBeiz am Abend geffnet:

    September 15./16. 22./23. 29./30. Oktober 6./7. 27./28. November 3./4. 17./18. 24./25. Dezembe r 1./2. 8./9.

    Fr Ihren persnlichen Anlass reservieren wir gerne Ihren Wunschtermin.

    NEU: Jeden Samstag ab 11.00 Uhr hausgemachte Chs-Tne

    Wir freuen uns auf Ihren Besuch

    Peter und Liselotte Jrg Tel. 052 765 12 74 Hauptstrasse 4 [email protected] 8505 Pfyn www.chaesi-pfyn.ch

    K