Freitag, 21. Februar 2014. Freitag, 21. Februar 2014.

download Freitag, 21. Februar 2014. Freitag, 21. Februar 2014.

of 14

  • date post

    05-Apr-2015
  • Category

    Documents

  • view

    104
  • download

    0

Embed Size (px)

Transcript of Freitag, 21. Februar 2014. Freitag, 21. Februar 2014.

  • Folie 1
  • Freitag, 21. Februar 2014
  • Folie 2
  • Freitag, 21. Februar 2014
  • Folie 3
  • Unser Ziel ist es, durch eine enge Zusammenarbeit mit der Herkunftsfamilie eine Rckfhrung ins Elternhaus zu ermglichen. Freitag, 21. Februar 2014
  • Folie 4
  • Whrend der Schul- und Arbeitszeit sieht unser Tagesablauf Wie folgt aus: 6:00 Wecken, Waschen, Duschen & Frhstcken ab 12:30Mittagessen, anschlieend Hausaufgaben ab 15:00Freizeit, wie Sport, Reiten, Termine etc. 18:00Abendbrot, im Anschluss mterdienste ab 20:30 Altersabhngig beginn der Bettruhe 21:30Zimmerruhe An den Wochenenden und in den Ferien knnen alle abends lnger aufbleiben und morgens lnger schlafen. Freitag, 21. Februar 2014
  • Folie 5
  • Folie 6
  • Freitag, 21. Februar 2014 Unsere methodische Grundlagen lassen sich aus den heilpdagogisch orientierten und systemischen Anstzen ableiten. Dazu gehren unter anderem: - die grundstzliche Annahme des jungen Menschen - die kontinuierlich positive Verstrkung auch von kleinen persnlichen Fortschritten - das ausgewogene Verhltnis von Alltagsstruktur und freien Entfaltungsmglichkeiten - klare Regeln, Grenzen und Absprachen
  • Folie 7
  • Freitag, 21. Februar 2014 Unsere methodische Grundlagen lassen sich aus den heilpdagogisch orientierten und systemischen Anstzen ableiten. Dazu gehren unter anderem: - Untersttzung im schulischen und beruflichen Bereich - die Suche und Bewusstmachung von selbstwertdienlichen Kognitionen bzw. Gedanken - die Erarbeitung frderlicher sozialer Fhigkeiten - das Kennenlernen von Freizeitgestaltung
  • Folie 8
  • Freitag, 21. Februar 2014 Unsere methodische Grundlagen lassen sich aus den heilpdagogisch orientierten und systemischen Anstzen ableiten. Dazu gehren unter anderem: - das aktive Zuhren bei besonderen Problemen - die Analyse systemischer Zusammenhnge - regelmige Elterngesprche - Eltern Kind Nachmittage
  • Folie 9
  • Schwerpunkte unserer Arbeit sind: Mdchenspezifisches miteinander Leben, Aufarbeitung sexueller Missbrauchserfahrungen, Heilpdagogische Entwicklungsfrderungen, Therapeutisches Reiten, Systemische Elternberatung und Aggressionsabbau
  • Folie 10
  • Freitag, 21. Februar 2014 Gesetzesgrundlagen: 34 KJHG Heimerziehung sonstige betreute Wohnform 35a KJHG Eingliederungshilfe fr seelisch behinderte Kinder und Jugendliche
  • Folie 11
  • Freitag, 21. Februar 2014 Im Haus Regenbogen knnen bis zu 13 Kinder und Jugendliche ausschlielich Mdchen im Alter von drei Jahren bis zum 18. Lebensjahr mit Verhaltensaufflligkeiten und psychischen Strungen aufgenommen werden.
  • Folie 12
  • Folie 13
  • Freitag, 21. Februar 2014
  • Folie 14
  • Freitag, 21. Februar 2014