Gebrauchsanweisung Instruction Manual Pflegebett Nursing Bed WESTFALIA III WESTFALIA REHA · 2017....

of 52 /52
Gebrauchsanweisung Pflegebett WESTFALIA III WESTFALIA REHA Instruction Manual Nursing Bed WESTFALIA III WESTFALIA REHA Modellnummer / Model Number 51.2431.11 S Typ / Type 1151988 (Abbildung/Picture) 171625 Stand / Updated 2010.09.20

Embed Size (px)

Transcript of Gebrauchsanweisung Instruction Manual Pflegebett Nursing Bed WESTFALIA III WESTFALIA REHA · 2017....

  • GebrauchsanweisungPflegebettWESTFALIA IIIWESTFALIA REHA

    Instruction ManualNursing BedWESTFALIA IIIWESTFALIA REHA

    Modellnummer / Model Number51.2431.11 S

    Typ / Type1151988 (Abbildung/Picture)171625

    Stand / Updated2010.09.20

  • Bitte merken:In den Texten dieser Gebrauchsanweisung wirdauf die Teile des Pflegebettes durch eckigeKlammern und fettgedruckte Ziffern = [00] verwiesen.

    Please notice:In the text of these instructions square bracketsand bold figures = [00] refer to the parts of the nursing bed.

    1 Betthaupt Kopfteil2 Rückenlehne3 Aufrichterhülsen (2 Stück)4 Matratzenbügel (4 Stück)5 Seitengitterholme (4 Stück)6 Oberschenkellehne7 Unterschenkellehne8 Betthaupt Fußteil9 Führungsschienen (4 Stück)10 Entriegelungsknöpfe für Seitengitter

    (4 Stück)11 Laufrollen (4 Stück)12 Antriebsmotoren für Rücken- und

    Oberschenkellehne13 Handschalter14 Untergestell15 Antriebsmotor Höhenverstellung und

    Zentrales Steuergerät (im Bild verdeckt)

    1 End board, head section2 Backrest3 Trapeze pole sockets (2)4 Mattress brackets (4)5 Side rail beams (4)6 Thigh rest7 Lower leg rest8 End board, foot section9 Guide bars (4)10 Release buttons for side rails (4)11 Castors (4)12 Motor drives for backrest and thigh rest 13 Hand switch14 Base frame15 Motor drive height adjustment and central

    control unit (not visible in picture)

    2 GEBRAUCHSANWEISUNG PFLEGEBETT WESTFALIA III/REHA · INSTRUCTION MANUAL FOR NURSING BED WESTFALIA III/REHA

    110

    2451378 3

    61115 12 14

    9

  • KapitelChapter

    1

    2

    3

    4

    Inhaltsverzeichnis

    Vorwort

    Allgemeine HinweiseErklärung der benannten PersonengruppenSicherheitshinweise

    Erklärung der verwendeten Sicherheits symboleSicherheitshinweise für BetreiberSicherheitshinweise für Anwender

    ProduktbeschreibungBestimmungsgemäßer GebrauchKonstruktiver AufbauVerwendete Werkstoffe

    Montage und InbetriebnahmeMontage

    Untergestell und LiegeflächenrahmenMontage der Betthäupter und Seitengitter

    Elektrischer AnschlussSteckerbelegung des SteuergerätesZugentlastung des Netzkabels

    Anforderungen an den AufstellungsortErreichen der Betriebsbereitschaft

    Demontage

    BetriebSpezielle Sicherheitshinweise zum AntriebssystemHandschalter

    Bedienung des HandschaltersSperrfunktion

    AufrichterLaufrollenNetzkabelhalterTriangelgriffUnterschenkellehne SeitengitterNotabsenkung der Rückenlehne

    Reinigung und DesinfektionAllgemeinesEinweisung der Anwender und des FachpersonalsReinigungs- und DesinfektionsplanReinigungs- und Desinfektionsmittel

    Umgang mit DesinfektionsmittelDurch den Anwender

    Table of contents SeitePage

    Preface 4

    General notes 5Definitions of involved persons 6Safety instructions 6

    Meaning of the safety symbols 7Safety Instructions for operators 7Safety instructions for users 8

    Product description 10Normal operating procedure 10Structural Design 11Description of materials 12

    Assembly and start up procedure 13Assembly 13

    Baseframe and Reclining frame 13Assembly of the Head boards and side rails 15

    Electrical connection 16Control unit plugs 16Strain relief of the power cable 17

    Location requirements 17Reaching operational readiness 18

    Disassembly 19

    Operations 20Special safety instructions for the drive unit 20Hand switch 21

    Operating the hand switch 21Locking function 22

    Trapeze pole 23Castors 23Power cable holder 23Trapeze 24Lower leg rest 25Side rails 25Emergency lowering of the back rest 27

    Cleaning and disinfecting 28General 28Instructing the user and qualified personnel 29Cleaning and disinfection plan 29Cleaning supplies and disinfectants 30

    Contact with disinfectants 31By the user 32

    GEBRAUCHSANWEISUNG PFLEGEBETT WESTFALIA III/REHA · INSTRUCTION MANUAL FOR NURSING BED WESTFALIA III/REHA 3

    5

  • Kapitel 1 Chapter 1 PREFACEDear customer,Thank you for the confidence you have shown inBURMEIER.The nursing bed WESTFALIA III/Reha is factory- checked for electrical safety and function andhas left our factory in faultless condition.Please take time to read this manual carefully.This applies especially to the assembly phasebut also to daily use.It is also a practical reference guide. Keep the instructions in a handy place.These instructions provide information for the operator and user regarding the convenient handling and safe operation.We wish you and your users much success incare-giving and we are convinced that our product will make a positive contribution.BURMEIER GmbH & Co. KG

    VORWORTSehr geehrter Kunde,die Firma BURMEIER dankt Ihnen für Ihr Ver-trauen, das Sie uns entgegengebracht haben.Das Pflegebett WESTFALIA III/Reha ist werksei-tig auf elektrische Sicherheit und Funktion ge-prüft und hat unser Haus in einwandfreiemZustand verlassen.Lesen Sie diese Gebrauchsanweisung auf jedenFall.Dies gilt besonders für die Aufbauphase aberauch für den täglichen Gebrauch. Sie ist eben-falls ein praktisches Nachschlagewerk. BewahrenSie die Gebrauchsanweisung griffbereit auf.Diese Gebrauchsanweisung informiert Sie als Betreiber und die Anwender über alle Funktio-nen, die für eine komfortable Handhabung undsichere Bedienung notwendig sind.Wir wünschen Ihnen und Ihren Anwendern viel Erfolg bei der Pflege von pflegebedürftigen Personen und sind überzeugt, mit unserem Produkt einen positiven Beitrag zu leisten.BURMEIER GmbH & Co. KG

    InstandhaltungDurch den BetreiberErsatzteileHerstelleranschriftAustausch elektrischer Komponenten

    Fehlerbehebung

    ZubehörAnforderungen an die Matratze

    Technische DatenAbmessungen und GewichteBesondere MerkmaleElektrische DatenUmgebungsbedingungenAngewendete Normen / Richtlinien

    Entsorgungshinweise

    EG-Konformitätserklärung

    Maintenance 32By the operator 35Spare parts 40Manufacturer's address 40Replacement of electrial components 40

    Troubleshooting 41

    Accessories 43Requirements of the mattress 43

    Technical data 44Measurements and dimensions 44Special Features 44Electrical data 44Ambient conditions 46Applied standards and guidelines 46

    Disposal i nstructions 47

    EC-Declaration of Conformity 49

    78

    9

    10

    11

    4 GEBRAUCHSANWEISUNG PFLEGEBETT WESTFALIA III/REHA · INSTRUCTION MANUAL FOR NURSING BED WESTFALIA III/REHA

    6

  • Kapitel 2 Chapter 2 GENERAL NOTESThe nursing beds WESTFALIA III und WESTFALIA REHA are available in various models. These instructions may describe func-tions and accessories which are not includedwith your model.WESTFALIA III Models:Model number: 51.2431.11SWooden Reclining surface, 100 cm wide, 4 partsWooden side rails, 2 beamsModel number: 51.2431.11SWooden Reclining surface, 100 cm wide, 4 partsWooden side rails, 3 beamsModel number: 51.2431.11SWooden Reclining surface, 90 cm wide, 4 partsWooden side rails, 2 beamsModel number: 51.2431.11SWooden Reclining surface, 90 cm wide, 4 partsWooden side rails, 3 beamsModel number: 51.2431.11SWooden Reclining surface, 80 cm wide, 4 partsWooden side rails, 2 beamsModel number: 51.2431.11SWooden Reclining surface, 80 cm wide, 4 partsWooden side rails, 3 beamsWESTFALIA REHA Model:Model number: 51.2431.11SIron Reclining surface, 90 cm wide, 4 partsWooden side rails, 2 beamsModel number: 51.2431.11SIron Reclining surface, 90 cm wide, 4 partsWooden side rails, 3 beamsBefore putting the nursing bed into operationfor the first time:� Read these instructions carefully in order toavoid damage or incorrect operation.� Clean and disinfect the nursing bed beforefirst use.According to the "Medizinprodukte-Be-treiberverordnung (MPBetreibV) § 2, beforeusing the nursing bed, the user shall ensure thatit is in proper working order and free of defects,and be aware of the instruction manual. This ap-plies also to accessories.The nursing bed WESTFALIA III/Reha complieswith all requirements of the guidelines93/42/EWG for medical products. It is classifiedas a dynamic medical product of the class I inaccordance with "Medizinproduktegesetz (Ger-man abbreviation: MPG § 13, Medical ProductsAct)."The nursing bed WESTFALIA III/Reha ischecked by an independent examining institute.As with all technical, electrical devices improperhandling can lead to damage and/or injury.

    ALLGEMEINE HINWEISEDie Pflegebetten WESTFALIA III und WESTFA-LIA REHA werden in verschiedenen Modellver-sionen hergestellt. Diese Gebrauchsanweisungbeschreibt eventuell Funktionen oder Ausstattun-gen, die Ihr Modell nicht besitzt.WESTFALIA III Modelle:Modellnummer: 51.2431.11SLiegefläche Holz, 100 cm breit, 4-teilig Seitengitter aus Holz, 2 HolmeModellnummer: 51.2431.11SLiegefläche Holz, 100 cm breit, 4-teiligSeitengitter aus Holz, 3 HolmeModellnummer: 51.2431.11SLiegefläche Holz, 90 cm breit, 4-teiligSeitengitter aus Holz, 2 HolmeModellnummer: 51.2431.11SLiegefläche Holz, 90 cm breit, 4-teiligSeitengitter aus Holz, 3 HolmeModellnummer: 51.2431.11SLiegefläche Holz, 80 cm breit, 4-teiligSeitengitter aus Holz, 2 HolmeModellnummer: 51.2431.11SLiegefläche Holz, 80 cm breit, 4-teiligSeitengitter aus Holz, 3 HolmeWESTFALIA REHA Modell:Modellnummer: 51.2431.11SLiegefläche Metall, 90 cm breit, 4-teiligSeitengitter aus Holz, 2 HolmeModellnummer: 51.2431.11SLiegefläche Metall, 90 cm breit, 4-teiligSeitengitter aus Holz, 3 HolmeVor der ersten Inbetriebnahme des Pflege -bettes:� Lesen Sie diese Gebrauchsanweisung voll-ständig durch. So vermeiden Sie Schäden anPersonen oder Material aufgrund von Fehlbe-dienung.� Reinigen und desinfizieren Sie das Pflegebettvor der ersten Benutzung.Der Anwender hat sich gemäß der Medizin -produkte-Betreiberverordnung (MPBetreibV) § 2vor der Benutzung eines Pflegebettes von derFunktionsfähigkeit und dem ordnungsgemäßenZustand des Pflegebettes zu überzeugen unddie Gebrauchsanweisung zu beachten. Gleichesgilt für Zubehör.Das Pflegebett WESTFALIA III/Reha erfüllt alleAnforderungen der Richtlinie 93/42/EWG fürMedizinprodukte. Es ist gemäß Medizinproduk-tegesetz (MPG §13) als aktives Medizinproduktder Klasse I eingestuft.Das Pflegebett WESTFALIA III/Reha ist durchein unabhängiges Prüfinstitut geprüft worden.Wie jedes technische, elektrische Gerät kann esbei unsach gemäßer Bedienung zu Gefährdun-gen führen.

    GEBRAUCHSANWEISUNG PFLEGEBETT WESTFALIA III/REHA · INSTRUCTION MANUAL FOR NURSING BED WESTFALIA III/REHA 5

  • 6 GEBRAUCHSANWEISUNG PFLEGEBETT WESTFALIA III/REHA · INSTRUCTION MANUAL FOR NURSING BED WESTFALIA III/REHA

    Beachten Sie deshalb auch Ihre Verpflichtungenals Betreiber gemäß der Medizinprodukte-Be-treiberverordnung (MPBetreibV), um einen dau-erhaft sicheren Betrieb dieses Medizinproduktesohne Gefährdungen für Patienten, Anwenderund Dritte sicherzustellen.Diese Gebrauchsanweisung enthält Sicher-heitshinweise, die beachtet werden müssen. Alle Personen, die an und mit dem PflegebettWESTFALIA III/Reha arbeiten, müssen denInhalt dieser Gebrauchanweisung kennenund die Sicherheitshinweise befolgen.

    Observe your obligations as operator in accor-dance with medical devices "Medizinprodukte- Betreiberverordnung (German abbreviation:MPBetreibV, Operators of Medical Products Ordinance)" in order to ensure a dependableand safe operation of this medical device without endangering patients, users and third parties.This manual contains safety guidelines,which must be observed. All persons whowork with the nursing bed WESTFALIA III/Reha must familiarize themselves with theseinstructions and follow the safety guidelines.

    ERKLÄRUNG DER BENANNTENPERSONENGRUPPENIn dieser Gebrauchsanweisung werden folgendePersonengruppen benannt:BetreiberBetreiber (z.B.: Sanitätshäuser, Fachhändler, Krankenkassen) ist jede natürliche oder juristi-sche Person, die das Pflegebett WESTFALIA III/Reha verwendet oder in deren Auftrag es ver-wendet wird. Dem Betreiber obliegt die ord-nungsgemäße Einweisung der Anwender.AnwenderAnwender sind Personen, die aufgrund ihrer Ausbildung, Erfahrung oder Unterweisung berechtigt sind, das Pflegebett WESTFALIA III/Reha zu bedienen oder an ihm Arbeiten zu ver-richten, bzw. in die Handhabung des Pflegebet-tes eingewiesen sind. Weiterhin kann der Anwender mögliche Gefahren erkennen undvermeiden und den klinischen Zustand des Patienten beurteilen.PatientIn dieser Gebrauchsanweisung wird als Patienteine pflegebedürftige, behinderte oder gebrech-liche Person bezeichnet, die in diesem Pflege-bett liegt.FachpersonalAls Fachpersonal werden Mitarbeiter des Betrei-bers bezeichnet, die aufgrund ihrer Ausbildungoder Unterweisung berechtigt sind, das Pflege-bett auszuliefern, zu montieren, zu demontierenund zu transportieren. Weiterhin sind sie in dieVorschriften zur Reinigung und Desinfektion ein-gewiesen.

    DEFINITIONS OF INVOLVED PERSONSIn this manual the following persons are involved:OperatorOperators (e.g.: Medical Supply Houses, Deal-ers and representatives, health insurance com-panies) are natural persons or legal entities,who utilize the nursing bed WESTFALIA III/Rehaor authorize its use. The operator is responsiblefor instructing the user in the proper use of theunit.UserUsers are persons who as a result of trainingand experience are authorized to assemble,perform maintenance and/or operate the nursingbed WESTFALIA III/Reha. Furthermore, theuser can recognize and avoid possible dangers,and judge the clinical condition of the patient.PatientIn this manual a patient is an infirm or handi-capped person who reclines on the nursing bed.Specialist staffSpecialist staff are employees of the operatorwho are authorized as a result of their educationand training to deliver, assemble, dismantle andtransport the nursing bed. Furthermore, they arefamiliar with the regulations for cleaning and disinfecting the unit.

    SICHERHEITSHINWEISEDas Pflegebett WESTFALIA III/Reha entsprichtzum Zeitpunkt der Auslieferung dem neuestenStand der Technik und ist durch ein unabhängi-ges Prüfinstitut geprüft.� Verwenden Sie das PflegebettWESTFALIA III /Reha nur im einwandfreien Zustand.

    SAFETY INSTRUCTIONSThe nursing bed WESTFALIA III/Reha repre-sents the latest technological development atthe time of delivery and is checked by an inde-pendent examining institute.� Do not use the nursing bed WESTFALIA III/Reha if it is damaged.

  • GEBRAUCHSANWEISUNG PFLEGEBETT WESTFALIA III/REHA · INSTRUCTION MANUAL FOR NURSING BED WESTFALIA III/REHA 7

    ERKLÄRUNG DER VERWENDETEN SICHERHEITS -SYMBOLE

    In der vorliegenden Gebrauchsanweisung wer-den folgende Sicherheitssymbole verwendet:

    Warnung vor PersonenschädenGefährliche elektrische Spannung. Es besteht Lebensgefahr.

    Allgemeine Gefahr. Es besteht Gefahr für Lebenund Gesundheit.

    Warnung vor SachschädenSachschäden möglich, an Antrieben, Materialoder Umwelt.

    Sonstige HinweiseNützlicher Tipp. Erleichtert die Bedienung des Pflegebettes oder dient zum besseren Verständ-nis.

    Das jeweils verwendete Sicherheitssymbol ersetzt nicht den Text des Sicherheitshinwei-ses. Lesen Sie deshalb den Sicherheitshin-weis und befolgen Sie ihn genau!

    MEANING OF THE SAFETY SYMBOLS

    In these instructions the following safety symbols are used:

    Warning about injuries to personsDangerous voltage. Life Threatening.

    General danger. Injury or life hazard.

    Warning about property damagesPossibility of damage to drive, material or environment.

    Other symbolsUseful tip. For easier operation or better understanding of the unit.

    The safety symbol used does not replace thetext of the safety note. Therefore read thesafety instructions and follow them exactly!

    SICHERHEITSHINWEISE FÜR BETREIBER

    � Beachten Sie Ihre Verpflichtungen gemäßMPBetreibV, um den dauerhaft sicheren Betriebdieses Medizinproduktes ohne Gefährdungenfür Patienten, Anwender und Dritte sicherzustel-len.� Weisen Sie jeden Anwender anhand dieser Gebrauchsanweisung, die zusammen mit demPflegebett überreicht werden muss, vor der er-sten Inbetriebnahme in die sichere Bedienungdes Pflegebettes ein.� Weisen Sie die Anwender, gemäß MPBe-treibV § 9, auf den Aufbewahrungsort dieser Gebrauchsanweisung hin.� Machen Sie jeden Anwender auf eventuelle Gefährdungen bei nicht sachgerechter Verwen-dung aufmerksam. Dies betrifft besonders denUmgang mit den elektrischen Antrieben und denSeitengittern.� Lassen Sie dieses Pflegebett nur durch ein-gewiesene Personen bedienen.� Stellen Sie sicher, dass auch Vertretungsper-sonal hinreichend in die Bedienung des Pflege-bettes eingewiesen ist.� Führen Sie bei Langzeiteinsatz des Pflege-bettes nach angemessenem Zeitraum (Empfeh-lung: jährlich) eine Kontrolle auf Funktion undsichtbare Beschädigungen durch (sieheKapitel 6).

    SAFETY INSTRUCTIONS FOR OPERATORS

    � Remember your responsibilities in accor-dance with the MPBetreibV in order to ensurethe safe operation of this unit without endanger-ing patients, users and third parties.� Before first use, instruct every user in thesafe operation of the nursing bed in accordancewith these safety instructions, which must besupplied along with the unit.� According to MPBetreibV 9 the user shall benotified of the location of this instruction manual.� Call attention to the dangers of improper useof the unit, especially in regards to the electricaldrives and side rails.� The unit should only be operated by properlytrained personnel.� Make sure that representatives are also familiar with the operation of the nursing bed.� During long term use it is recommended thatthe nursing bed be inspected for function and visible damage at regular intervals (Recommen-dation: yearly) (see chapter 6).� Connect the bed directly to an electrical out-let. Do not use extension cords and/or multipleoutlet extension cords.

  • 8 GEBRAUCHSANWEISUNG PFLEGEBETT WESTFALIA III/REHA · INSTRUCTION MANUAL FOR NURSING BED WESTFALIA III/REHA

    � Schließen Sie das Bett direkt an eine Steck-dose an. Verlängerungskabel und/oder Mehr-fachsteckdosen sollten nicht verwendet werden.� Stellen Sie bitte sicher, dass beim Anbringenweiterer Geräte (z. B. Kompressoren von Luft- Lagerungssystemen usw.) eine sichere Befesti-gung und Funktion aller Geräte gegeben ist.� Legen Sie keine Mehrfachsteckdosen unterdas Pflegebett. Es besteht Brandgefahr durcheindringende Flüssigkeit.� Beachten Sie besonders:Sichere Verlegung aller beweglichen Anschluss-kabel, Schläuche usw.�Siehe Seite 10: Bestimmungsgemäßer Gebrauch�Siehe Seite 20: Sicherheitshinweise zum elektrischen AntriebssystemBei Unklarheiten wenden Sie sich an die Her-steller der Zusatzgeräte oder an BURMEIER.� Vergewissern Sie sich, ob Ihr Personal die Sicherheitshinweise einhält.

    � When attaching other equipment (e.g. com-pressors for positioning systems) make surethat they are mounted and can function in a secure and safe manner.� Do not put multiple outlet electrical exten-sions under the nursing bed. Leaking liquids cancause a fire hazard.� Pay special attention to:Securely locating of all wiring, cables, tubes,etc.�See page 10: Intended use�See page 20: Safety note for the electricdrive systemFor further information please contact the manufacturer of the accessories or BURMEIERdirectly.� Make sure that your personnel follow thesafety instructions.

    SICHERHEITSHINWEISE FÜR ANWENDER

    � Lassen Sie sich vom Betreiber in die sichereBedienung des Pflegebettes einweisen.� Überzeugen Sie sich vor jeder Benutzungvom ordnungsgemäßen und fehlerfreien Zu-stand des Pflegebettes.� Stellen Sie sicher, dass keine Hindernissewie Möbel oder Dachschrägen die Verstellvor-gänge behindern.� Beachten Sie bei Einsatz externer elektri-scher Komponenten, wie z. B. Patientenliftern,Leseleuchten oder Kompressoren für Lage-rungssysteme, dass sich deren Netzkabel nichtin beweglichen Teilen des Pflegebettes verfan-gen oder beschädigt werden können.� Schließen Sie das Bett direkt an eine Steck-dose an. Verlängerungskabel und/oder Mehr-fachsteckdosen sollten nicht verwendet werden.� Stellen Sie sicher, dass beim Anbringen wei-terer Geräte (z. B. Kompressoren von Lage-rungssystemen usw.) eine sichere Befestigungund Funktion aller Geräte gegeben ist.� Legen Sie keine Mehrfachsteckdosen unterdas Pflegebett. Es besteht Brandgefahr durcheindringende Flüssigkeit.� Achten Sie auf eine sichere Verlegung aller beweglichen Anschlusskabel, Schläuche usw.Bei Unklarheiten wenden Sie sich an die Her-steller der Zusatzgeräte oder an BURMEIER.� Nehmen Sie das Pflegebett außer Betrieb,wenn der Verdacht einer Beschädigung oderFehlfunktion besteht:�Ziehen Sie sofort den Netzstecker aus derSteckdose;�Kennzeichnen Sie das Pflegebett deutlich als"DEFEKT";

    SAFETY INSTRUCTIONS FOR USERS

    � Let the operator instruct you in the safe useof the nursing bed.� Before each use make sure that the nursingbed is in proper and faultless condition.� Take care that no obstacles, such as furnitureor slanted ceilings interfere with the adjustmentfunctions.� Pay attention that when using additional elec-trical components, such as patient lifts, readinglights or compressors for positioning systemsthat their electrical cords do not get entangled ordamaged by the moving parts of the bed.� Connect the bed directly to an electrical out-let. Do not use extension cords and/or multipleoutlet extension cords.� Make sure that when attaching other appli-ances (e.g. compressors for positioning sys-tems) that a safe mounting and function isguaranteed.� Do not put multiple electrical outlets underthe nursing bed. Leaking liquids can be a firehazard.� Pay special attention to securely locating all wiring, cables, tubes, etc.For further information please contact the manufacturer of the accessories or BURMEIER directly.� Take the nursing bed out of operation if damage or a malfunction is suspected:�Immediately unplug the electrical plug fromthe wall outlet;�Clearly mark the nursing bed as "DEFECTIVE";

  • GEBRAUCHSANWEISUNG PFLEGEBETT WESTFALIA III/REHA · INSTRUCTION MANUAL FOR NURSING BED WESTFALIA III/REHA 9

    �Melden Sie dieses umgehend dem zuständi-gen Betreiber.Eine Checkliste zur Beurteilung des ordnungs-gemäßen Zustandes finden Sie in Kapitel 6.

    �Promptly notify the appropriate operator.A checklist for assessing the proper condition is located in Chapter 6.

    � Verlegen Sie das Netzkabel so, dass esbeim Betrieb des Pflegebettes nicht gezerrt,überfahren oder durch bewegliche Teile ge-fährdet werden kann.� Ziehen Sie vor jedem Transport unbedingtden Netzstecker aus der Steckdose undlegen Sie das Netzkabel in den Netzkabel-halter.� Kontrollieren Sie das Netzkabel regelmä-ßig auf mechanische Beschädigung hin (Ab-schürfungen, blanke Drähte, Knickstellen,Druckstellen usw.) und zwar:�nach jeder größeren mechanischen Bela-stung (z. B. Überfahren des Netzkabels mitdem Pflegebett selbst; mit einem Geräte wa-gen; nach starken Zug- und Biegebeanspru-chungen durch Wegrollen des Pflegebettestrotz eingestecktem Netzkabel);�nach einer Standortveränderung/Verschie-ben vor dem Einstecken des Steckers;�im laufenden Betrieb regelmäßig durchden Anwender.� Kontrollieren Sie die Zugentlastung desNetzkabels regelmäßig. Sie muss fest ver-schraubt sein.� Verwenden Sie den Freiraum unter demPflegebett nicht als "Parkplatz" für irgendwel-che Utensilien.� Bringen Sie die Liegefläche in die tiefstePosition, wenn Sie das Pflegebett mit demPatienten unbeaufsichtigt lassen. Das Verlet-zungsrisiko des Patienten beim Ein- bzw.Aussteigen wird verringert.� Verwahren Sie den Handschalter beiNichtgebrauch stets so, dass er nicht unbe-absichtigt herunterfallen kann (Aufhängenam Haken). Stellen Sie sicher, dass dasKabel nicht durch bewegliche Teile des Pflegebettes beschädigt werden kann.� Bringen Sie zum Schutz des Patientenund besonders Kindern vor ungewolltenelektrischen Verstellungen den Handschalteraußerhalb ihrer Reichweite an (z.B. am Fuß-teil), oder sperren Sie den Handschalter,wenn:�der Patient nicht in der Lage ist, das Bettsicher zu bedienen oder sich aus gefährlichenLagen selbst zu befreien;�der Patient durch ungewolltes Verstellender Antriebsmotoren gefährdet werdenkönnte;�die Seitengitter angestellt sind:

    Es besteht sonst Quetschgefahr vonGliedmaßen beim Verstellen von Rücken-und Oberschenkellehne;

    �sich Kinder unbeaufsichtigt in dem Raummit dem Pflegebett aufhalten.

    � Position the power cable in such a waythat during normal operation of the nursingbed the cable will not be stretched, drivenover or interfere with moving parts of the bed.� Before any relocation of the nursing bed itis imperative that the power cable is pulledfrom the wall socket and be secured in thepower cable holder.� Check the power cable regularly for dam-age (abrasions, exposed wires, kinks, pres-sure marks, etc.) in particular:�after every larger mechanical strain (e.g.:rolling over the power cable with the nursingbed or with an equipment cart; after a strongpulling or bending load caused by the bedrolling away with the power cable still at-tached to the wall outlet);�after relocating and before plugging in thepower cable.�during prolonged operating by the user.� Regularly inspect the cord grip of thepower cable. It must be tightly screwed in.� Do not use the area under the nursing bedas a "parking spot" for any utensils.� Lower the reclining surface to its lowestposition when leaving the patient unat-tended. This reduces the risk of injury to thepatient getting in and out of the nursing bed.� Keep the hand switch safe from acciden-tally falling during non-use (Hang it on thehook). Take care that the the cable is notdamaged by the moving parts of the nursingbed.� To protect the patient and especially chil-dren from unintentionally adjusting the handswitch, place it beyond their reach (e.g. atthe foot end) or lock the hand switch when:�the patient is not able to control the bedsafely or is unable to get out of dangerouspositions without help;�the patient could be endangered, becauseof unintentional adjustments to the drivemotor;�the side rails are up:

    (There is a possible danger that limbscould be squeezed when adjusting theback and thigh rest);

    �unsupervised children are in the room withthe nursing bed.� Adjustment functions can only be performed by a trained person!

  • 10 GEBRAUCHSANWEISUNG PFLEGEBETT WESTFALIA III/REHA · INSTRUCTION MANUAL FOR NURSING BED WESTFALIA III/REHA

    � Die Verstellungen dürfen dann nur voneiner eingewiesenen Person oder in Anwe-senheit einer eingewiesenen Person ausge-führt werden!

    PRODUKTBESCHREIBUNGBESTIMMUNGSGEMÄSSER GEBRAUCH

    � Das Pflegebett WESTFALIA III/Reha, nach-folgend Bett genannt, dient als komfortable Lö-sung zu Lagerung und Erleichterung der Pflegevon pflegebedürftigen, gebrechlichen Menschenin Senioren- und Pflegeheimen. Weiterhinwurde er als komfortable Lösung für die häusli-che Pflege, von pflegebedürftigen, behindertenoder gebrechlichen Menschen entwickelt. Essoll diese Pflege unterstützen.� Das Pflegebett WESTFALIA III/Reha ist beimEinsatz in Krankenhäusern nur für Räume derAnwendungsgruppe 0 konzipiert.� Dieses Bett kann für die Pflege unter Anwei-sung eines Arztes bestimmt sein und zur Dia-gnose, Behandlung oder Beobachtung desPatienten dienen. Es ist daher mit einer Sperr-funktion der elektrischen Verstelleinrichtungenausgerüstet.� Dieses Bett hat keine spezielle Anschluss-möglichkeit für einen Potentialausgleich. Beach-ten Sie dieses vor Zusammenschluss mitzusätzlichen netzbetriebenen (medizinischen)Geräten. Weitere Hinweise über gegebenenfalls zu tref-fende zusätzliche Schutzmaßnahmen findenSie:�In den Gebrauchsanweisungen dieser zu-sätzlichen, netzbetriebenen Geräte (z. B. Luft-Lagerungssysteme, Infusionspumpen, Ernährungssonden, usw.)�In der Norm DIN EN 60601-1-1:2002 (Sicher-heit von medizinischen elektrischen Systemen)�In der Norm VDE 0107:1994 (Starkstromanla-gen in Krankenhäusern)� Dieses Bett darf dauerhaft mit maximal175 kg (Patient und Zubehör) belastet und uneingeschränkt betrieben werden.� Das zulässige Patientengewicht ist abhängigvom gleichzeitig mit angebrachtem Gesamtge-wicht des Zubehörs (z. B. Beatmungsgeräte, Infusionen,...)

    Beispiel:

    PRODUCT DESCRIPTIONNORMAL OPERATING PROCEDURE

    � The nursing bed WESTFALIA III/Reha, here-after called bed, serves as a comfortable solu-tion for positioning and easing the care of infirm,frail people in senior or nursing homes. Additio-nally it was developed as a comfortable solutionfor in-home care of infirm, handicapped or frailpeople. It will support this care.� The WESTFALIA III/Reha care bed is designed for use in hospitals only in rooms ofapplication group 0.� This bed can be used for care under the instructions of a physician and can serve in diagnosing, treatment and observation of a patient. It is therefore equipped with a lockingmechanism for the electrical adjustment functions.� This bed has no special connector possibili-ties for a potential equalization. Consider thisbefore combining with additional electricallyoperated (medical) devices. Further references about additionally applicableprecautions can be found:�In the instructions for the additional electri-cally operated devices (e.g. compressors for positioning systems, infusion pumps, nutritionprobe ...)�In the Standard DIN EN 60601-1-1:2002(Safety of medical electrical systems)�In the Standard VDE 0107:1994 (High currentsystems in hospitals)

    � The maximum long-term load for this bed is175 kg (patient and accessories). Under thisload, the bed can be operated without restric-tion.� The permitted weight of the patient dependson the total weight of the accessories attachedat the same time (e.g. respirators, infusions,…)

    Gewicht Zubehör (mit Polsterauflage)

    Zulässiges max.Patientengewicht

    10 kg 165 kg

    40 kg 135 kg

    Weight of accessories(with mattress):

    Max. permittedweight of patient

    10 kg 165 kg

    40 kg 135 kg

  • GEBRAUCHSANWEISUNG PFLEGEBETT WESTFALIA III/REHA · INSTRUCTION MANUAL FOR NURSING BED WESTFALIA III/REHA 11

    Example:�This bed is not appropriate for patients lessthan 150 cm tall. Observe, especially with patients in poor health condition, the safety tipsin chapter 4.� This bed may only be operated by trained personnel.� This bed is useful for multiple re-use. Bear inmind the necessary requirements:�See chapter 5;�See chapter 6.� While the patient also is lying in bed, it is allowed to drive the bed within the building.This bed may only be operated under theoperating instructions laid out in this instruction manual.Any other use is deemed to be inappropriate.

    � Dieses Bett ist für Patienten mit einer Körper-größe unter 150 cm nicht geeignet. BeachtenSie besonders bei Patienten mit schlechtem klinischen Zustand die Sicherheitshinweise inKapitel 4.� Dieses Bett darf nur von eingewiesenen Personen bedient werden.� Dieses Bett ist für mehrfache Wiederverwen-dung geeignet. Beachten Sie die hierbei not-wendigen Voraussetzungen:�Siehe Kapitel 5;�Siehe Kapitel 6.� Auch während der Patient im Bett liegt, darfdas Bett innerhalb des Gebäudes verfahrenwerden.Dieses Bett darf nur unter den in dieser Gebrauchsanweisung beschriebenen Einsatzbedingungen betrieben werden.Jede andere Verwendung gilt als nicht bestimmungsgemäß.

    Dieses Produkt ist nicht für den nordameri-kanischen Markt, insbesondere den Vereinig-ten Staaten von Amerika (USA), zugelassen.Die Verbreitung und Nutzung des Pflegebet-tes in diesen Märkten, auch über Dritte, istseitens des Herstellers untersagt.

    Sale of this product in North America, especially in the United States of America, isprohibited. Distribution and use of the nursingbed, including distribution and use by thirdparties in these markets is forbidden by theManufacturer.

    KONSTRUKTIVER AUFBAU

    Das Bett wird zerlegt in Kartons geliefert. Eskann auch in Mehrfamilienhäusern problemlostransportiert werden. Es besteht aus zwei Bett-häuptern (Kopf- und Fußteil); einem durchge-henden Liegeflächenrahmen; vier oder sechsSeitengitterholmen und einem Aufrichter mit Triangelgriff. Das Bett steht auf vier lenkbarenLaufrollen, die alle mit einer Feststellbremseausgestattet sind.LiegeflächenrahmenDer Liegeflächenrahmen ist vierfach unterteilt: in eine bewegliche Rückenlehne, ein festes Mittelteil und eine bewegliche Ober- und Unter-schenkellehne. Die Rücken- und Ober schenkel- lehne können mit Hilfe von Elektromotorenverstellt werden. Die Liegefläche kann waage-recht in der Höhe oder zu einer Fußtieflage ver-stellt werden. Alle Verstellungen werden übereinen Handschalter ausgelöst. WESTFALIAREHA hat eine Liegefläche aus Metall.SeitengitterDas Bett hat beidseitig Seitengitterholme, die zueiner Barriere angestellt oder bei Nichtbedarfabgesenkt werden können. So ist der Patientgegen unbeabsichtigtes Herausfallen aus demBett gesichert.

    STRUCTURAL DESIGN

    The bed is shipped disassembled in cartons. Itcan be transported without problems even inapartment homes. It consists of two end boards(head- and foot section); a continuos recliningsurface frame; four or six side rail beams and atrapeze pole with trapeze handle. The bedstands on four steerable, individually-locking castors.

    Reclining surface frameThe reclining surface frame has four sections: a movable backrest, a firm middle section, amoveable thigh rest and lower leg rest. Theback- and thigh rest can be adjusted with the aidof electric motors. The horizontal height of thereclining surface can be adjusted and inclined toa low foot end position. All adjustment functionsare controlled by a hand switch. The recliningsurface frame of WESTFALIA REHA is iron.

    Side RailsThe bed has side rail beams on both sideswhich can be raised as a barrier or loweredwhen not needed. This safeguards the patientfrom accidentally falling out of the bed.

  • 12 GEBRAUCHSANWEISUNG PFLEGEBETT WESTFALIA III/REHA · INSTRUCTION MANUAL FOR NURSING BED WESTFALIA III/REHA

    Elektrisches VerstellsystemDas elektrische Verstellsystem dieses Bettes isterstfehlersicher, flammhemmend (V0) und besteht aus:� dem Zentralen Steuergerät; in ihm wird, ineinem Transformator, eine für Patient und Anwender ungefährliche 24-Volt-Schutz-Klein-spannung erzeugt. An dem Zentralen Steuer -gerät sind alle Antriebsmotoren und der Hand- schalter über Steckverbindungen angeschlossen,die mit dieser 24-Volt-Schutz-Kleinspannung arbeiten;� einem Handschalter mit stabilen Haken.� Der Anwender kann die Verstellmöglichkeiten

    des Handschalters sperren, wenn derschlechte klinische Zustand des Patientendies erfordert.

    � einem Antriebsmotor für horizontale Höhen-verstellung.� einem Antriebsmotor für die Oberschenkel-lehne.� einem Antriebsmotor für die Rückenlehne.

    Electric adjustment systemThe electrical adjustment system of this bed iserror protected, flame-retardant (V0) and consists of:� the central control unit. For the safety of patient and user, safety low-voltage of 24 volt isproduced in the control unit by means of a trans-former. All drive motors and the hand switch arehooked up to the central control unit by plug-inconnections and work with the 24 volt safetylow-voltage;� a hand switch with a sturdy hook.� The user can lock the adjustment functions of

    the hand switch if the poor clinical conditionof the patient warrants is.

    � one drive motor for the horizontal height.� one drive motor for the thigh rest.� one drive motor for the backrest.

    VERWENDETE WERKSTOFFE

    Das Bett ist zum größten Teil aus Stahlprofilengebaut, deren Oberfläche mit einer Polyester-Pulverbeschichtung überzogen ist, oder einenmetallischen Überzug aus Zink oder Chrom besitzt. Die Betthäupter, die Seitengitterholmesowie die Federholzlatten bestehen aus Holzbzw. Holzwerkstoffen, dessen Oberflächen versiegelt wurden.Alle Oberflächen sind unbedenklich gegenHautkontakt.

    DESCRIPTION OF MATERIALS

    The bed is mostly constructed out of steel secti-ons, their surfaces have been polyester-powder-coated, or with a metallic coating of zinc andchrome. The end boards, the side rail beamsand the spring wood slats consist of wood andderived timber products whose surface hasbeen sealed.All surfaces are harmless to skin contact.

  • GEBRAUCHSANWEISUNG PFLEGEBETT WESTFALIA III/REHA · INSTRUCTION MANUAL FOR NURSING BED WESTFALIA III/REHA 13

    Kapitel 3 Chapter 3 MONTAGE UND INBETRIEBNAHMEDas Bett wird zerlegt angeliefert. Die Montageerfolgt vor Ort durch das Fachpersonal des Betreibers. Für die Montage werden zwei Perso-nen benötigt.Verpackungseinheiten:Karton 1: Liegefläche mit Motoren für die Oberschenkelund Rückenlehne; vier Seitengitterholme; Auf-richter mit Haltegriff; GebrauchsanweisungKarton 2:Zwei BetthäupterKarton 3:Untergestell mit Motor für die Höhenverstellung;Handschalter; Steuergerät und Verbindungska-belBenötigtes Werkzeug: Kreuzschlitzschraubendreher Gr. 3Inbusschlüssel Gr. 5Entfernen Sie alle Verpackungsmaterialien undKabelbinder bevor Sie mit der Montage beginnen.

    ASSEMBLY AND STARTUP PROCEDUREThe nursing bed is shipped disassembled. Theassembly is taken care of at the destination byqualified personnel supplied by the operator. Two persons are needed for assembly.Packaging Units:Carton 1:Reclining surface with motors for the thigh- andback rest; four side rail beams; trapeze pole withtrapeze; instruction manual.Carton 2:Two end boardsCarton 3:Base frame with motor for height adjustment;hand switch; Steuergerät und VerbindungskabelRequired tools: Phillips head screwdriver size 3 Allen key size 5

    Remove all packaging materials and cable tiesbefore beginning with the assembly.

    MONTAGE

    UNTERGESTELL UND LIEGEFLÄCHENRAHMEN

    � Bremsen Sie die Laufrollen am Untergestell(siehe Seite 23).� Stecken Sie den Netzstecker in eine Steck-dose.� Fahren Sie das Untergestell in die höchstePosition (siehe Seite 21).� Ziehen Sie den Netzstecker aus der Steck-dose.

    ASSEMBLY

    BASEFRAME AND RECLINING FRAME

    � Lock the castors on the base frame (seepage 23).� Plug the power plug into a wall socket.� Raise the base frame to its highest position(see page 21).� Pull the power plug out of the wall socket.

    Abstand ca. 3 cmDistance about 3 cm

    a b

    � Lösen Sie beide Rändelschrauben [a] diezur Arretierung der Führungsrollen [b] dienen.� Ziehen Sie dann beide Führungsrollen ausdem Untergestell heraus, bis die Außenkanteder Führungsrolle ca. 3 cm Abstand zum Vier-kantrohr hat.� Schrauben Sie danach dieRändelschrauben [a] nur von Hand leicht fest.

    � Loosen both knurled screws [a] which servefor the stop of the guide rollers [b].� Pull the guide rollers out of the base frameuntil the outer edge of the guide roller is about3 cm from the square pipe.� Next tighten the knurled screws [a] onlyhand-tight.

  • 14 GEBRAUCHSANWEISUNG PFLEGEBETT WESTFALIA III/REHA · INSTRUCTION MANUAL FOR NURSING BED WESTFALIA III/REHA

    � Lösen Sie beide Rändelschrauben [c] umbeide Halteböcke [d], die unter dem Liegeflä-chenrahmen [e] befestigt sind, zu entfernen.� Die Halteböcke verbinden den Liegeflächen-

    rahmen mit dem Untergestell.

    � Loosen both knurled screws [c] to removethe frame connectors [d], which are underneaththe reclining surface frame [e].� The frame connectors connect the reclining

    surface frame with the base frame.

    � Nachdem Sie beide Halteböcke entfernthaben, stecken Sie jeweils ein Haltebock in dieoffenen Enden des oberen Querrohr [f] am Untergestell.� Der linke und rechte Haltebock dürfen

    nicht vertauscht werden.Das Querrohr ist innen gefettet. Wenn Sie denHaltebock versehentlich herausnehmen, wischen Sie das Fett nicht ab!

    � After the frame connectors have been removed, plug one frame connector into eachend of the upper cross beam [f] on the baseframe.� The right and left frame connector must

    not be interchanged.The cross beam is internally lubricated. If youaccidentally pull out the frame connector, do notwipe off the lubricant.

    � Heben Sie den Liegeflächenrahmen überdas Untergestell [14].� Achten Sie darauf, dass sich die Unter -

    schenkellehne [7] über dem AntriebsmotorHöhenverstellung [15] befindet.

    � Lift the reclining surface frame on top of thebase frame [14].� Make sure that the thigh rest [7] is above the

    motor drive height adjustment [15].

    � Place the two guide rollers [b] into the guidetracks [g] which is on the bottom of the recliningsurface frame.� Arrange the guide rollers [b] so that theyglide easily in the guide tracks.� Tighten the knurled screws [a] firmly now.

    � Fügen Sie die zwei Führungsrollen [b] in dieFührungsschienen [g] ein, die sich an der Unterseite des Liegeflächenrahmens befinden.� Vermitteln Sie die Führungsrollen [b] so,dass diese leichtgängig in den Führungs -schienen laufen.� Schrauben Sie jetzt die Rändelschrauben [a]gut fest.

    � Slightly lift the reclining surface frame andswing the frame connectors [d] upwards so thatthe short pin [h] ratchets into the reclining surface frame.

    � Heben Sie den Liegeflächenrahmen leicht anund schwenken die Halteböcke [d] nach oben,so dass die Zapfen [h] in den Liegeflächen -rahmen einrasten.

    � Screw the frame connectors to the recliningsurface frame with the knurled screwsprovided [c].

    � Schrauben Sie die Halteböcke mit den dazu-gehörenden Rändelschrauben [c] am Liegeflä-chenrahmen gut fest.

    e

    d

    c

    f

    d

    a b

    d

    h

    c

    g

    c

  • GEBRAUCHSANWEISUNG PFLEGEBETT WESTFALIA III/REHA · INSTRUCTION MANUAL FOR NURSING BED WESTFALIA III/REHA 15

    MONTAGE DER BETTHÄUPTER UND SEITENGITTER

    � Die beiden Betthäupter sind identisch.� Lösen Sie alle vier Rändelschrauben [i] anden Enden und der Unterseite des Liegeflä-chenrahmens. Drehen Sie die Rändelschraubennicht völlig heraus.

    ASSEMBLY OF THE HEAD BOARDS AND SIDE RAILS

    � The two end boards are identical.� Loosen all four knurled screws [i] at the endsof the underside of the reclining surface frame.Do not remove the knurled screws completely.

    � Schieben Sie die beiden Aufnahmestutzendes Betthaupts Fußteil [8] in die Längsrohre desLiegeflächenrahmens bis zum Anschlag.� Schrauben Sie die zwei Rändelschrauben [i]gut fest.

    � Schieben Sie die beiden Aufnahmestutzendes Betthaupts Kopfteil [1] nur zur Hälfte in dieLängsrohre des Liegeflächenrahmens.� Belassen Sie das Betthaupt Kopfteil in dieser

    Position.

    � Push the support brackets of the endboard/foot section [8] completely into the sidetubes of the reclining surface frame.� Tighten the two knurled screws [i] firmly.

    � Push the support brackets of the endboard/head section [1] halfway into the sidetubes of the reclining surface frame.� Leave the end board/head section in this

    position.

    � Ziehen Sie die Metallzapfen [j], die in denFührungsschienen im Betthaupt Fußteil sind,hoch bis diese einrasten.� Die abgerundete Seite der Seitengitterholme

    muss nach oben weisen.� Stecken Sie nun einen Seitengitterholm aufdas untere Paar Metallzapfen.� Lassen Sie das andere Ende des Seitengit-

    terholms auf dem Liegeflächenrahmen auf-liegen.

    � Stecken Sie danach einen weiteren Seiten-gitterholm auf das obere Paar Metallzapfen.

    � Pull up the metal pins [j] which are in theguide track of the end board/foot section untilthey lock in place.� The rounded side of the side rail beams must

    point upwards.� Now plug one side rail beam onto the lowerpair of metal pins.� Let the other end of the side rail beam rest

    on the reclining surface frame.� Then plug another side rail beam onto theupper pair of metal pins.

    � Lassen Sie das andere Ende des Seitengit-terholms auf dem Liegeflächenrahmen aufliegen.

    � Wiederholen Sie diesen Vorgang auch aufder anderen Bettseite.

    � Ziehen Sie die Metallzapfen [j], die in denFührungsschienen im Betthaupt Kopfteil sind,hoch bis diese einrasten.

    � Let the other end of the side rail beam reston the reclining surface frame.

    � Repeat this procedure on the other side ofthe bed.

    � Pull up the metal pins [j] which are in theguide track of the head board/head section untilthey lock in place.

    � Stecken Sie nun die beiden unteren Seiten-gitterholme auf das untere Paar Metallzapfen.� Stecken Sie danach die beiden oberen Seitengitterholme auf das obere Paar Metall-zapfen.� Schieben Sie zum Schluss beide Aufnahme-stutzen des Betthaupts Kopfteil [1] bis zum Anschlag in den Liegeflächenrahmen.

    � Plug the two lower side rail beams onto thelower pair of metal pins.� Plug the two upper side rail beams onto theupper pair of metal pins.� To finish, push both support brackets of theend board/head section [1] into the recliningframe to the limit.

    i

    j

    AufnahmestutzenSupport bracket

    LiegeflächenrahmenReclining surface frame

  • � Schrauben Sie die beiden Schrauben [i] gutfest.

    � Tighten both screws [i] firmly.

    Zwischen dem Liegeflächenrahmen und denEckpfosten des Betthaupts darf maximal 10 mmAbstand bestehen.� Stecken Sie jetzt wieder den Netzstecker indie Steckdose.

    There should be a maximum gap of 10 mm between the reclining surface frame and the corner post.� Now plug the power plug into the wall sockettogether.

    16 GEBRAUCHSANWEISUNG PFLEGEBETT WESTFALIA III/REHA · INSTRUCTION MANUAL FOR NURSING BED WESTFALIA III/REHA

    ELEKTRISCHER ANSCHLUSSDas Zentrale Steuergerät versorgt die Antriebs-motoren über Spiralkabel mit der nötigen Span-nung. Die Stecker, an den Enden der Spiral -kabel, müssen in die jeweils richtigen Antriebs-motoren eingesteckt werden. Andererseits müs-sen die Spiralkabel von den Antriebsmotoren indas Zentrale Steuergerät eingesteckt werden.Bevor Sie die Kabel anschließen, müssen Siedas Verpackungsmaterial von allen Kabeln ent-fernen.

    ELECTRICAL CONNECTIONThe central control unit supplies the drive motors, through a spiral cable, with the neededvoltage. The plugs, at the end of the spiral cables, must be plugged into the appropriatedrive motors. The spiral cables from the drivemotors must be plugged into the central controlunit.Before connecting the cables all packaging materials must be removed.

    STECKERBELEGUNG DES STEUERGERÄTES

    Die Spiralkabel, die zu den jeweiligen Antriebs-motoren führen, sind am Zentralen Steuergerätwie folgt gekennzeichnet:1 Motor Rückenlehne2 Motor Oberschenkellehne3 Nicht belegt (Blindstopfen)4 Motor HöhenverstellungHB Handschalter

    CONTROL UNIT PLUGS

    The spiral cables leading to each drive motorare marked in the following way at the centralcontrol unit:1 Backrest motor2 Thigh rest motor3 Not enabled (blind cap)4 Motor drive height adjustmentHB Hand switch

    � Verlegen Sie die Kabel für die Antriebsmoto-ren und den Handschalter unter dem Liegeflä-chenrahmen.� Stecken Sie die Stecker an den Kabelendenin die Antriebsmotoren für die Rückenlehne undOberschenkellehne.� Sichern Sie die Kabel, indem Sie die Zugent-lastungen fest in die vorgesehene Öffnung rasten.

    � Place the drive motor cables and the handswitch cable under the reclining surface frame.� Insert the plugs at the ends of the cables intothe connectors for the drive motors backrest andthigh rest.� Secure the cables by snapping it tightly intothe opening of the strain relief.

    Stellen Sie sicher, dass keine Kabel beschä-digt sind, sich keine Schlaufen bilden und dieKabel nicht durch bewegliche Teile einge-klemmt werden.

    Make sure that no cable is damaged, thatthere is no loop in the cables and that the cables are not crushed by moving parts.

    ZugentlastungStrain relief

    Antriebsmotor OberschenkellehneMotor drive thigh rest

  • GEBRAUCHSANWEISUNG PFLEGEBETT WESTFALIA III/REHA · INSTRUCTION MANUAL FOR NURSING BED WESTFALIA III/REHA 17

    � Hängen Sie die Kabel in die beiden Kabel-halter. Die Kabelhalter befinden sich unterhalbdes Liegeflächenrahmen.

    � Hang the cables into the two cable holders. The cable holders are below of the recling surface frame.

    Achten Sie beim Austausch einzelner elektri-scher Komponenten stets darauf, dass derenStecker bis zum Anschlag in das Zentrale Steuergerät eingesteckt sind und die Steckerab-deckleiste wieder angebracht wird. Nur so istabsolute Dichtigkeit und eine einwandfreieFunktion gewährleistet.

    When exchanging single electrical components,always make sure that their plugs have beenplugged back into the central control unit untilthey lock and the plug covering strips have beenre-affixed. This will ensure a tight fit and a pro-per operation.

    KabelhalterCable holder

    ZUGENTLASTUNG DES NETZKABELS

    Unter dem Liegeflächenrahmen befindet sichdie Zugentlastung für das Netzkabel.� Stellen Sie sicher, dass das Netzkabel in derZugentlastung eingehängt ist und fest sitzt.

    Besondere Sorgfalt ist beim Verlegen desNetzkabels notwendig. Stellen Sie sicher,dass es nicht beschädigt ist und sich keineSchlaufen bilden! Das Netzkabel darf beimUmherfahren des Bettes nicht unter die Lauf-rollen geraten! Beim Verstellen des Bettesdarf es sich nicht zwischen beweglichen Teilen verfangen!

    STRAIN RELIEF OF THE POWER CABLE

    Underneath the reclining surface frame is thestrain relief for the power cable.� Make sure that the power cable is hookedtightly into the strain relief.

    Special care is to be taken when positioningthe power cable. Make sure that the cable isnot damaged and there is no loop in it! Whenmoving the bed around, take care that thecastors do not run over the power cable!When adjusting the bed the power cableshould not get caught between moving parts!

    ANFORDERUNGEN AN DEN AUFSTELLUNGSORT� Für den gesamten Verstellbereich des Bettesmuss ausreichend Platz vorhanden sein. Esdürfen sich keine Möbel, Fensterbänke usw. imWeg befinden.� Der Raum unter dem Bett muss frei bleiben.� Prüfen Sie vor Einsatz auf Parkettböden, obes durch die vorhandene Bodenversiegelung zuVerfärbungen durch die Laufrollen kommenkann. Der Einsatz auf Fliesen, Teppich, Laminatund Linoleum ist unbedenklich.BURMEIER haftet nicht für Schäden, die durch alltäglichen Betrieb auf Fußböden entstehen könnten.� Eine ordnungsgemäß installierte 230-Volt-Netzsteckdose muss (möglichst) in Nähe desBettes vorhanden sein.� Stellen Sie sicher, dass beim Anbringen wei-terer Zusatzgeräte (z. B. Kompressoren von La-gerungssystemen usw.) die sichere Befestigungund Funktion aller Zusatzgeräte gegeben ist.Achten Sie hierbei besonders auf die sichereVerlegung aller beweglichen Anschlusskabel,Schläuche usw. Bei Fragen und Unklarheitenwenden Sie sich an die Hersteller der Zusatz -geräte oder an BURMEIER.

    LOCATION REQUIREMENTS

    � There must be enough space available to beable to adjust the bed. No furniture, window sillsand the like should be in the way.� The space under the bed must remain clear.� Check before use on parquet flooring, thatthe castors do not cause discoloration of thevarnish. Use on ceramic tiles, carpet, laminateand linoleum is harmless.BURMEIER is not liable for any damage tofloors due to daily operation.� A properly installed 230 volt power outletmust be available, near the bed.� Take care when attaching further accessoryequipment (e.g. compressors for positioning systems, etc.) that their attachment is safe andtheir functionality is not impaired. Especially important is hereby also the safe placement ofall movable connecting cables, tubes, etc. If youhave any further questions or need clarificationcontact the manufacturer of the accessory equipment or BURMEIER.

  • 18 GEBRAUCHSANWEISUNG PFLEGEBETT WESTFALIA III/REHA · INSTRUCTION MANUAL FOR NURSING BED WESTFALIA III/REHA

    REACHING OPERATIONAL READINESS

    � After successful assembly, complete an inspection according to chapter 6.� Clean and disinfect the bed before first time use and before every further use according tochapter 5.After successfully completing and heedingall steps on page 13 through 18 the bed isnow operationally ready.

    ERREICHEN DER BETRIEBSBEREITSCHAFT

    � Führen Sie nach erfolgter Montage des Bet-tes eine Überprüfung gemäß Kapitel 6 durch.� Reinigen und desinfizieren Sie das Bett vorder Erstbenutzung und vor jedem Wiedereinsatzgemäß Kapitel 5.Das Bett befindet sich nach erfolgreicherDurchführung und Beachtung aller Schritteder Seiten 13 bis 18 im betriebsbereiten Zustand.

    Beachten Sie folgende Punkte bei derAufstellung des Bettes, um möglicheBrandgefahren durch äußere Einflüsse soweit wie möglich zu minimieren. WeisenSie die Anwender und das Fachpersonalauf diese Punkte hin!� Verwenden Sie möglichst nur flammhem-mende Matratzen und Bettzeug. � Verwenden Sie nur geeignete, nicht zu weiche, Matratzen nach DIN 13014. Weiter sollten diese Matratzen schwer entflammbarnach DIN 597 Teil 1 und 2 sein.� Rauchen im Bett vermeiden, da je nach eingesetzten Matratzen und Bettzeug keine Beständigkeit gegen Raucherutensilien ge-geben sein kann.� Verwenden Sie nur technisch einwand-freie Zusatzgeräte (z. B. Heizdecken) undandere Elektrogeräte (z. B. Leuchten, Ra-dios).� Stellen Sie sicher, dass diese Geräte nur entsprechend ihrer Zweckbestimmung ver-wendet werden und Geräte nicht unbeab-sichtigt auf oder unter das Bettzeuggelangen können (Brandgefahr infolge vonHitzestau).� Vermeiden Sie unbedingt den Einsatz von Steckerkupplungen an Verlängerungskabelnoder Mehrfachsteckdosenleisten unter demBett (Brandgefahr infolge eindringender Flüs-sigkeiten).� Schließen Sie das Bett direkt an eine Steckdose an. Verlängerungskabel und/oderMehrfachsteckdosen sollten nicht verwendetwerden.

    Observe the following points when setting up the bed to minimize possiblefire hazard. Instruct the user and the authorized personnel in these points!

    � If possible use only fire-retardant mattres-ses and bed sheets.� Only use appropriate firm mattresses according to DIN 13014. This mattressshould be inflammable according to DIN 597Section 1 and 2.� Avoid smoking in bed because of the dan-ger of fire.� Use only technically faultless appliances(e.g. heating blankets) and other electronicdevices (e.g. lamps, radios).� Take care that these devices are onlyused for the purpose intended and that theycannot accidentally get on top of or underne-ath the bed sheets (Fire hazard because ofoverheating).� Absolutely avoid the use of extensioncords or multi outlet extension cords underthe bed (Leaking liquids can cause a fire ha-zard).� Connect the bed directly to an electrical outlet. Do not use extension cords and/or multiple outlet extension cords.

  • GEBRAUCHSANWEISUNG PFLEGEBETT WESTFALIA III/REHA · INSTRUCTION MANUAL FOR NURSING BED WESTFALIA III/REHA 19

    DISASSEMBLY� Lock the castors of the bed.� Remove the trapeze pole.� Raise the bed to its highest position.� Remove the plug and strain relief from thedrive motors for the backrest and thigh rest.� Loosen both knurled screws [i] and pull theend board/head section out halfway.� Remove the four side rail beams.� Lower the metal pins [j] for the side rails.� Remove the end board/head section fromthe reclining surface frame.� Loosen both knurled screws [i] at the footend and pull of the end board/foot section.� Tighten the four knurled screws [i] again sothat they are not lost.� Remove both knurled screws [c] from theframe connectors.� Loosen both knurled screws [a] and take thereclining surface frame from the base frame.� Tighten the two knurled screws [a] again sothat they are not lost.� Reconnect the frame connectors in positionon the reclining surface frame.� Lower the base frame to its lowest position.� Remove the power plug from the wall socket.� Secure the cables to the base frame withcable ties so that they are not damaged.

    DEMONTAGE� Bremsen Sie die Laufrollen des Bettes.� Entfernen Sie den Aufrichter.� Fahren Sie das Bett in die höchste Position.� Ziehen Sie die Stecker und die Zugentlastun-gen aus den Antriebsmotoren für Rückenlehneund Oberschenkellehne.� Lösen Sie die beiden Rändelschrauben [i]und ziehen das Betthaupt Kopfteil zur Hälfteheraus.� Entfernen Sie die vier Seitengitterholme.� Senken Sie die Metallzapfen [j] für die Sei-tengitter ab.� Nehmen Sie das Betthaupt Kopfteil vom Liegeflächenrahmen ab.� Lösen Sie die beiden Rändelschrauben [i]am Fußende und ziehen das Betthaupt Fußteilab.� Schrauben Sie die vier Rändelschrauben [i]wieder fest, damit sie nicht verloren gehen.� Schrauben Sie beide Rändelschrauben [c]an den Halteböcken heraus.� Lösen Sie die beide Rändelschrauben [a]und nehmen Sie den Liegeflächenrahmen vomUntergestell.� Schrauben Sie die zwei Rändelschrau-ben [a] wieder fest, damit sie nicht verlorengehen.� Schrauben Sie die Halteböcke wieder anihren Platz am Liegeflächenrahmen.� Fahren Sie das Untergestell in die niedrigstePosition.� Ziehen Sie den Netzstecker aus der Steck-dose.� Sichern Sie die Kabel am Untergestell mitKabelbindern, damit sie nicht beschädigt werden.

  • Kapitel 4 Chapter 4 BETRIEB OPERATIONS

    SPEZIELLE SICHERHEITSHIN-WEISE ZUM ANTRIEBSSYSTEM

    � Sorgen Sie dafür, dass bei den Verstell-vorgängen keine Gliedmaßen vom Patienten, Anwender und weiteren Personen, insbeson-dere anwesenden Kindern, durch die Lehnenoder den Bettenrahmen eingeklemmt oderverletzt werden können.� Sperren Sie zum Schutz des Patienten,vor ungewollten Verstellvorgängen, immer dieelektrische Verstellung von Rücken- undOberschenkellehne am Handschalter, wenndie Seitengitterholme angestellt sind(Quetsch gefahr von Gliedmaßen beim Ver-stellen von Rücken- und Oberschenkellehne).� Bei Einsatz von Zubehörteilen am Bettgilt: Durch Anordnung dieser Zubehörteiledürfen beim Verstellen von Rücken- undOberschenkellehne keine Quetsch- oderScherstellen für den Patienten entstehen.Falls dieses nicht gewährleistet werdenkann, muss der Anwender die Verstellungder Rücken- und Oberschenkellehne, durchden Patienten, sicher unterbinden.�Bringen Sie deshalb den Handschalter außerhalb seiner Reichweite an (z. B. am Fußende) oder sperren Sie die Verstellmög-lichkeiten am Handschalter.� Sorgen Sie dafür, dass das Netz- undHandschalterkabel nicht eingeklemmt odersonst wie beschädigt werden kann.� Stellen Sie vor jedem Umherfahren des Bettes sicher, dass das Netzkabel nicht ge-dehnt, überfahren oder sonst wie beschädigtwerden kann.

    SPECIAL SAFETY INSTRUCTIONSFOR THE DRIVE UNIT

    � Take care when adjusting the bed that nolimbs of patients, users or any other persons,especially children, can be jammed or injuredby getting under the movable parts or thebed frame.� For the safety of the patient, lock the handswitch operation of adjustments to the backand thigh rests to avoid unwanted adjust-ments when the side rail beams are up.(Danger of getting limbs trapped when adjusting the back- and thigh rests).� When using accessories with the bed it isnecessary to: make sure that the arrangementof these accessories will not cause any placesthat might squeeze or hurt the patient. If thisis not the case the operator must safely dis-able the adjustment function of the back- andthigh rests.�To do so place the hand switch out of the patient's reach (e.g. foot section) or lock the adjustment functions on the hand switch.� Make sure that the power and hand switchcable cannot be jammed or damaged inother ways.� Make sure that before relocating the bed,the power cable cannot be stretched, rolledover or damaged in any other way.

    20 GEBRAUCHSANWEISUNG PFLEGEBETT WESTFALIA III/REHA · INSTRUCTION MANUAL FOR NURSING BED WESTFALIA III/REHA

    � Ziehen Sie das Netzkabel bei jedem lokalen Standortwechsel aus der Steckdoseund hängen Sie es in den Netzkabelhalter.� Stellen Sie sicher, dass bei den Verstell-vorgängen keine Hindernisse wie Möbel oderDachschrägen im Weg stehen. So vermeidenSie Beschädigungen.

    � With every relocation, pull the power cableout off the wall socket and hang it in thepower cable holder.� Make sure that when adjusting the bed no obstacles such as furniture or slanted ceilings are in the way. This will prevent damage.

    � Eine elektronische Überlast-Erkennung bewirkt, dass bei zu großer Last die ZentraleSteuereinheit abgeschaltet wird. Nach Beseiti-gung der Überlast arbeitet das Antriebssystem,bei erneutem Tastendruck auf dem Handschal-ter, wieder.� Eine Dauerbetriebszeit von 2 Minuten darfnicht überschritten werden! Danach eine Min-destpause von 18 Minuten einhalten. Ebenfallsmöglich: 1 Minute Dauerbetrieb und 9 Minuten Pause.� Wenn die maximale Dauerbetriebszeit nicht beachtet wird (z. B. durch andauerndes "Spie-len" am Handschalter), schaltet ein thermisches Sicherungsbauteil die Stromversorgung aus

    � An electronic overload detector switches offthe central control unit, when the load is toogreat. After clearing the overload and pressingthe hand switch again the central control unit willwork again.� A continuous run time of 2 minutes should notbe exceeded. Afterwards a pause of no lessthan 18 minutes should be observed. Anotherpossibility: 1 minute continuous run time and9 minutes pause.� If the maximum continuous run time is not heeded (e.g. by constantly "playing" with thehand switch) a thermal safety component swit-ches off the power for safety reasons. Depen-

  • GEBRAUCHSANWEISUNG PFLEGEBETT WESTFALIA III/REHA · INSTRUCTION MANUAL FOR NURSING BED WESTFALIA III/REHA 21

    Sicherheitsgründen ab. Je nachdem wie großdie Überlastung war, kann es einige Minutendauern, bis Sie dann wieder weitere Verstell -vorgänge durchführen können.� Der Verstellbereich aller Funktionen ist elek-trisch/ mechanisch nur innerhalb der eingestell-ten Grenzen möglich.� Trotz Einhaltung aller vorgeschriebenenGrenzwerte können, wie bei jedem elektrischenGerät, Störeinflüsse von und auf andere nahebenachbarte Elektrogeräte nicht ganz ausge-schlossen werden (z. B. "Knistern" im Radio).Vergrößern Sie in solchen seltenen Fällen den Geräteabstand; verwenden Sie nicht die gleicheSteckdose oder schalten Sie das störende/ gestörte Gerät vorübergehend aus.

    ding on how large the over-load was, it can takeseveral minutes before any more adjustmentscan be made.� The adjustable range of every function is electrically/mechanically possible only within apredetermined range. � Electrical disturbances affecting other nearbyelectronic appliances (e.g. crackling on theradio) cannot be excluded, despite adherence toall prescribed regulations. In such rare circumstances increase the di-stance between the appliances, do not use thesame power socket or switch the affected appli-ance off for a while.

    HANDSCHALTERDie elektrischen Verstellvorgänge lassen sichmit dem Handschalter [13] steuern.Der Verstellbereich aller Funktionen ist elektrisch/mechanisch innerhalb der zulässigen Bereiche begrenzt.Aus Sicherheitsgründen sind im HandschalterSperrfunktionen eingebaut. Verstellvorgänge können damit zum Schutz des Patienten am Handschalter gesperrt werden, wenn es der klinische Zustand des Patienten aus Sicht des behandelnden Arztes erfordert.� Der Handschalter lässt sich mit seinem elasti-schen Haken am Bett einhängen.� Das Spiralkabel ermöglicht große Bewegungs -freiheit.� Der Handschalter ist wasserdicht und ab-waschbar.

    BEDIENUNG DES HANDSCHALTERS

    � Weisen Sie den Patienten in die Funktionendes Handschalters ein!� Die Antriebsmotoren laufen so lange, wie dieentsprechende Taste gedrückt wird.� Die Verstellmöglichkeiten sind, bis auf dieFußtieflage, in beide Richtungen möglich.

    HAND SWITCHThe electrical adjustments can be made usingthe hand switch [113].The adjustable range of every function is electrically/mechanically possible only within apredetermined range.Locking mechanisms have been built into thehand switch for safety reasons.For the safety ofthe patient, adjustment functions can be lockedat the hand switch, if, from a clinical point ofview and with the approval of the attendingphysician, the condition of the patient warrantsit.� The hand switch, with its elastic hook can behooked onto the bed.� The spiral cable allows for greater mobility.� The hand switch is water-tight and washable.

    OPERATING THE HAND SWITCH

    � Train the patient in the functions of the handswitch.� The drive motors will run as long as the button is held down.� The adjustment functions, except for the low-ered foot position, can be used in both directions.

    � Grundsätzlich gilt bei den Tasten:�� Heben�� Senken

    � Basically the functions of the buttons are asshown:�� raise�� lower

    Verstellen der RückenlehneDrücken Sie diese Taste, wenn Sie den Anstell-winkel der Rückenlehne verstellen wollen.

    Verstellen der LiegeflächenhöheDrücken Sie diese Taste, wenn Sie die Höhe derLiegefläche verstellen wollen.

    Verstellen der OberschenkellehneDrücken Sie diese Taste, wenn Sie den Anstell-winkel der Oberschenkellehne verstellen wollen.

    Adjusting the backrestPush this button if you want to adjust the back-rest angle.

    Adjusting the reclining surface heightPush this button if you want to adjust the heightof the reclining surface.

    Adjusting the thigh restPush this button to adjust the thigh rest angle.

    RückenlehneBackrest

    Höhe der LiegeflächeHeight of reclining susrface

    OberschenkellehneThight rest

  • SPERRFUNKTION

    Die Bedienung der Sperrfunktion ist aus-schließlich den Anwendern gestattet!Ist der klinische Zustand des Patienten so kritisch, dass für ihn eine Gefahr durch das Verstellen des Bettes mittels Handschalter besteht, muss der Anwender diesen umge-hend sperren. Das Pflegebett verbleibt in der Position zur Zeit des Abschaltens.

    LOCKING FUNCTION

    Only the operator is authorized to use thelocking function!In case the clinical condition of the patient isso critical that any adjustment of the beds bymeans of hand switch causes danger, theoperator has to disable the bed immediately.The nursing bed remains in the position ithad at the time of disconnecting.

    Drehen Sie den Sperrschlüssel nicht mit Ge-walt über den Anschlag des Sperrschlosseshinaus! Das Sperrschloss oder der ganzeHandschalter kann beschädigt werden.

    Do not turn the locking key with force overthe stop of the lock! The lock or the wholehand switch can be damaged.

    Der Sperrschlüssel befindet sich bei Ausliefe-rung des Bettes, mit einem Kabelbinder befe-stigt, am Handschalter. Der Sperrschlüssel istnicht für die Verwendung durch den Patientenvorgesehen. Der Sperrschlüssel muss vomHandschalter entfernt werden. Der Anwenderoder eine vom Arzt beauftragte Person sollteden Sperrschlüssel in Verwahrung nehmen.

    � Drehen Sie das jeweilige Sperrschloss aufdem Handschalter mit dem Sperrschlüssel imUhrzeigersinn in die zu sperrende Position.Die Farbe der jeweiligen Anzeige ändert sichvon grün auf gelb.

    Antrieb freigegeben:Sperrschloss steht senkrechtFarbe der Anzeige: grünTasten lassen sich betätigen ("Klick-Geräusch")

    Antrieb gesperrt:Sperrschloss steht im Uhrzeigersinn um ca. 15° gedrehtFarbe der Anzeige: gelbTasten sind gesperrt

    The locking key is delivered attached to the bedwith a cable tie on the hand switch. The lockingkey is not intended for use by the patient. Itmust be removed from the hand switch. Theoperator or a person authorized by the physicianshould keep the locking key.

    � Turn the respective lock on the hand switchwith the locking key clockwise in the locking position.The color of the respective display will changefrom green to yellow.

    Drive enabledLock is verticalColor of the display is: greenButtons can be pushed ("Clicking sound")

    Drive disabledLock has been turned clockwise by about 15°Color of the display is: yellowButtons cannot be pushed

    22 GEBRAUCHSANWEISUNG PFLEGEBETT WESTFALIA III/REHA · INSTRUCTION MANUAL FOR NURSING BED WESTFALIA III/REHA

  • � Fahren Sie das Bett nur umher, wenn sichdie Liegefläche in tiefster Position befindet.� Stellen Sie vor jedem Umherfahren des Bettes sicher, dass das Schaltnetzteil sicherauf dem Bett platziert wurde, damit es nichtherunterfallen kann.

    � Relocate the bed only when it is positionedin the lowest position.� Before relocating the bed, ensure that thetransformer unit is securely positioned on thebed so that it cannot fall off.

    � Das Netzkabel muss vor jedem Umher-fahren des Bettes in den Netzkabelhaltereingehängt werden, sonst können durch Ab-reißen, Überfahren, Abquetschen Schädenam Netzkabel auftreten. Diese Beschädigun-gen können zu elektrischen Gefährdungenund Funktionsstörungen führen.

    NETZKABELHALTERDer Netzkabelhalter befindet sich seitlich amLiegeflächenrahmen im Bereich des Fußteils.

    � The power cable must be secured in thepower cable holder provided, before movingthe bed, otherwise it might be damaged bystretching, by running over and squeezing.

    POWER CABLE HOLDERThe power cable holder is located sideways onthe reclining surface frame near the foot section.

    LAUFROLLENDas Bett steht auf vier lenkbaren Laufrollen [11],die alle mit einer Feststellbremse ausgestattetsind.� Bremsen: Tritthebel mit dem Fuß nachunten treten.� Fahren: Tritthebel mit dem Fuß in RichtungStandrohr treten.

    CASTORSThe bed stands on four steerable, individually-locking castors [11].� Braking: Push the foot lever down.� Driving: Push the foot lever toward the corner pole.

    � Die maximale Tragfähigkeit des Aufrich-ters beträgt an seinem vorderen Ende 75 kg.

    AUFRICHTER

    Ein am Bett angebrachter Aufrichter ermöglichtdem Patienten ein leichteres Ein- und Ausstei-gen.

    � The maximum load of the trapeze pole is75 kg at the front end.

    TRAPEZE POLE

    The trapeze pole attached to the bed makes it easier for the patient to get into and out of bed.

    In den beiden Ecken des Liegeflächenrahmens,an der Kopfseite, befinden sich zwei runde Auf-richterhülsen [16]. Die Aufrichterhülse hat ander Oberseite eine Aussparung [c], die zusam-men mit dem Stift [b] den Schwenkbereich desAufrichters begrenzt. Der Aufrichter sollte aufder Seite des Bettes angebracht werden, wo derPatient ein- und aussteigt.

    Anbringen� Den Aufrichter [2] in die Hülse stecken. Der Metallstift [b] muss sich in der Aussparung [c]der Hülse befinden.

    In both corners of the head section of the reclining surface frame are two trapeze polesockets [16]. The trapeze pole socket has anotch at the top [c], which together with themetal pin [b] restricts the swivel range of the trapeze pole. The trapeze pole should be installed on the side where the patient gets inand out of bed.

    Attaching� Insert the trapeze pole [2] into the socket. The metal pin [b] must be in the notch [c] of thesocket.

    GEBRAUCHSANWEISUNG PFLEGEBETT WESTFALIA III/REHA · INSTRUCTION MANUAL FOR NURSING BED WESTFALIA III/REHA 23

    Fahren Drive

    BremsenBrake

    KopfteilHead section Aufrichter

    Trapeze pole

  • Entfernen� Den Aufrichter gerade nach oben aus derHülse herausziehen.

    Schwenkbereich des AufrichtersDen Aufrichter nicht außerhalb des Bettesschwenken. Es besteht Gefahr, dass dasBett durch Zug am Aufrichter umkippt.Der Metallstift des Aufrichters muss sichimmer in der Aussparung befinden.

    Removal� Pull the trapeze pole straight up out of the socket.

    Trapeze pole swivel rangeDo not swivel the trapeze pole outside of thebed. There is a danger that through the pull,the bed will tip over.The metal pin must always be in the notch ofthe socket.

    TRIANGELGRIFFAm Aufrichter lässt sich ein Triangelgriff (Halte-griff) befestigen. An diesem Triangelgriff kannsich der Patient aufrichten und sich so leichter ineine andere Position bringen.Kontrollieren Sie den Triangelgriff und das Gurt-band regelmäßig auf Beschädigungen (siehe Kapitel 6). Ein beschädigter Triangelgriff oder beschädigtes Gurtband sind umgehend auszu-tauschen.

    HaltbarkeitAuf dem Triangelgriff befindet sich eine Datums-uhr. Der Triangelgriff hat bei normalem Ge-brauch eine Haltbarkeit von mindestens fünfJahren. Danach ist regelmäßig eine Sichtprü-fung durchzuführen, um festzustellen, ob einweiterer Einsatz zulässig ist.

    Verstellbereich des HaltegriffesDie Höhe des Haltegriffes lässt sich durch das verstellbare Gurtband im Bereich von ca. 55 cmbis 70 cm (gemessen ab Oberkante Matratze) anpassen.� Schieben Sie die feste Schlaufe des Trian-gelgriffes über den ersten Bolzen des Aufrich-ters.� Prüfen Sie durch festes Ziehen des Triangel -griffes nach unten dessen sicheren Halt.Hinweis: Die maximale Tragfähigkeit des Auf-richters beträgt am vorderen Ende 75 kg.� Der Triangelgriff lässt sich mittels Gurtband inder Höhe verstellen.� Achten Sie darauf, dass das Gurtband korrektdurch das Gurtschloss eingefädelt ist.� Achten Sie darauf, dass das Ende des Gurt-bandes mindestens 3 cm über das Gurtschlossübersteht.

    TRAPEZEA trapeze (grab handle) can be attached to the trapeze pole. The patient can hold on to the trapeze to make it easier to change to a differentposition.Regularly check the trapeze at the strap for anydamage (see Chapter 6). A damaged trapeze orstrap must immediately be exchanged.

    DurabilityThere is a date clock on the trapeze. With normaluse the trapeze will last for at least five years. Afterwards a sight check is to be performed periodically to determine if further use is permissible.

    Adjustable range of the trapezeThe height of the trapeze can be adjusted bymeans of the strap to accomodate a range ofabout 55 cm to 70 cm (measuring from the topof the mattress).� Push the loop of the trapeze over the firststud of the patient grab handle pole.� Test by tightly pulling the trapeze downwardthat it is secure.Useful Tip: The maximum lifting load of the trapeze pole is 75 kg at the front end.� The height of the trapeze can be adjusted bymeans of the strap.� Make sure the the strap is fed correctlythrough the buckle.� Make sure that the end of the strap is at least3 cm above the buckle.

    24 GEBRAUCHSANWEISUNG PFLEGEBETT WESTFALIA III/REHA · INSTRUCTION MANUAL FOR NURSING BED WESTFALIA III/REHA

  • GEBRAUCHSANWEISUNG PFLEGEBETT WESTFALIA III/REHA · INSTRUCTION MANUAL FOR NURSING BED WESTFALIA III/REHA 25

    SEITENGITTERSeitengitter sind ein geeigneter Schutz für Patienten gegen ungewolltes Herausfallen ausdem Bett. Sie sind jedoch nicht dazu geeignet,ein beabsichtigtes Verlassen des Bettes zu verhindern.

    SIDE RAILSSide rails conveniently prevent the patient fromfalling out of bed accidentally. They do not, however, prevent a patient from leaving the bed.

    EntriegelungsknopfRelease button

    Es besteht Verletzungsgefahr, wenn die Unterschenkellehne ungebremst abstürzt.

    Anheben� Heben Sie die Unterschenkellehne am Fuß-ende - nicht an den Matratzenbügeln - bis zur gewünschten Position hoch. Die Unterschenkel-lehne rastet selbsttätig ein.Absenken� Heben Sie die Unterschenkellehne erst biszum oberen Anschlag an.� Senken Sie die Unterschenkellehne langsamab.

    Wird die Oberschenkellehne abgesenkt, senktsich die Unterschenkellehne automatisch mit ab.

    There is a potential for injury if the lower legrest falls straight down.

    Raising� Raise the lower leg rest on the foot end - notwith the mattress brackets - up to the desiredlevel. The lower leg rest will automatically snapinto place.Lowering� First lift the lower leg rest all the way to thestopping point.� Slowly lower the lower leg rest.

    If you lower the thigh rest, the lower leg rest willbe lowered automatically.

    UNTERSCHENKELLEHNE Bei angestellter Oberschenkellehne kann die Unterschenkellehne [7] individuell eingestellt werden. Zu dem Zweck befinden sich unter derUnterschenkellehne zwei rastbare Verstellbe-schläge, die die Unterschenkellehne in ihrer Position arretieren.

    LOWER LEG REST When the thigh rest is fixed, the lower legrest [7] can be individually adjusted. For thisreason there are two adjusting ratchets, whichwill lock the lower leg rest into position.

    Anstellen� Ziehen Sie die Seitengitterholme [5] jeweilsan einem Ende nacheinander hoch, bis sie inder obersten Stellung an beiden Enden einra-sten. Ein Verschieben nach oben oder untendarf nicht möglich sein.� Prüfen Sie das Einrasten durch Druck auf dieSeitengitterholme von oben.

    Engaging� Pull the side rail beams [5] on one end afterthe other until until they lock in its highest position. You should not be able to move themup or down.� Check that the side rail beams are lockedinto place by pushing on them from above.

    Absenken� Heben Sie die Seitengitterholme etwas an.� Drücken Sie den Entriegelungsknopf [10]und senken Sie die Seitengitterholme langsamab.

    Disengaging� Lift the side rail beams slightly.� Push the release button [10] and slowlylower the side rail beams.

    Spezielle Sicherheitshinweise bei Benut-zung von Seitengittern:� Verwenden Sie nur technisch einwand-freie, unbeschädigte Seitengitter mit zuge-lassenen Spaltmaßen, die sicher einrasten.� Stellen Sie sicher, dass nur geeignete Original BURMEIER-Seitengitter eingesetztwerden, die als Zubehör von uns für das jeweilige Bettenmodell freigegeben oder bereits im Bett integriert sind.

    Special safety notes for use of side railbeams:� Only use safely lockable, technically per-fect, undamaged side rail beams with propergap dimensions� Make certain that only suitable OriginalBURMEIER side rail beams are used, whichhave been approved for use with the bedmodel you are using or that are already integrated in the bed.

  • 26 GEBRAUCHSANWEISUNG PFLEGEBETT WESTFALIA III/REHA · INSTRUCTION MANUAL FOR NURSING BED WESTFALIA III/REHA

    � Beurteilen und berücksichtigen Sie vordem Einsatz von Seitengittern den klinischen Zustand und die Besonderheiten beim Körperbau des jeweiligen Patienten:�Ist der Patient z. B. sehr stark verwirrtoder sehr unruhig, verzichten Sie möglichstauf Seitengitter und greifen Sie zu alternati-ven Sicherungsmaßnahmen wie Fixiergurte,Bettschürzen usw.�Bei besonders kleinen, schmächtigen Patienten ist gegebenenfalls ein zusätzlicherSchutz zur Verringerung der Seitengitter- Spaltabstände erforderlich. Verwenden Siedann z. B. Schutzpolster (Zubehör, siehe Kapitel 8), Fixiergurte usw.Nur so ist eine wirksame sichere Schutzfunk-tion gewährleistet. Die Gefahr von Einklem-men und Durchrutschen des Patienten wirdverringert.� Verwenden Sie nur geeignete, nicht zu weiche, Matratzen nach DIN 13014 mit einerHöhe von 10 bis maximal 14 cm. Weiter sollten diese Matratzen schwer entflammbarnach DIN 597 Teil 1 und 2 sein.� Werden erhöhte Lagerungssysteme wiez. B. Anti-Dekubitus-Matratzen eingesetzt,muss die wirksame Höhe der Seitengittervon mindestens 22 cm über der unbelasteten Matratze gewährleistet sein. Wird diesesMaß nicht eingehalten, müssen geeigneteMaßnahmen zum Schutz des Patienten ge-troffen werden. Dies wird durch einen Auf-satz auf die Seitengitter erreicht (Zubehör).� Die für die Befestigung sorgenden mechani-schen Teile am Bettgestell und am Seitengittersind regelmäßig auf etwaige Beschädigungenzu prüfen. Dies sollte nicht nur vor dem Anbrin-gen eines Seitengitters erfolgen, sondern auchwährend des Gebrauchs in kürzeren Abstän-den (zumindest vor jedem Neueinsatz).� Sperren Sie bei elektrisch verstellbaren Betten, zum Schutz des Patienten vor unge-wollten motorischen Verstellungen, immerdie elektrische Verstellung von Rücken- undOberschenkellehne am Handschalter, wenndie Seitengitter angestellt sind. Es bestehtsonst Quetschgefahr von Gliedmaßen beimVerstellen von Rücken- und Oberschenkel-lehne.� Stellen Sie vor dem Absenken der Seiten-gitterholme sicher, dass sich keine Gliedma-ßen des Patienten im Bewegungsbereich der Holme befinden. So vermeiden Sie Quetschungen und Verletzungen.Werden diese Sicherheitshinweise nicht beachtet, droht die Gefahr des Einklem-mens im Seitengitter und des Herausfal-lens durch zu große Spaltmaße infolgevon Beschädigungen, der Verwendungungeeigneter Seitengitter oder des un-vollständigen Einrastens der Seitengitter.

    � Before using side rail beams evaluate andtake into account the clinical condition andany special problems of the patient�If, for example, the patient is very bewilde-red or very anxious, forgo the side rails anduse alternative safety measures such as arestraining belt or restraint sheets.�For especially small, frail patients, additio-nal protective measures for reducing the distance between bars on the side rails maybe necessary. In these cases use, for exam-ple side rail foam covers (accessories, seechapter 8), retaining belts, etc.This will effectively ensure patient safety by reducing the risk of becoming trapped or slipping through.� Only use appropriate, firm mattresses accord to DIN 13014 with a height of 10 to amaximum of 14 cm. Further, this mattressshould be fire resistant according to DIN 597Section 1 and 2.� If elevated patient positioning systems areemployed, such as antidecubitus mattresses,an effective side rail height of at least 22 cmabove the unweighted mattresses must be ensured. If this requirement is not met, the operator must take suitable measures to safeguard the patient. This can be done byusing an attachable bar for side rails (Accessory).� The mechanical parts on the bed frameand the side rails which serve to protect thepatient must be regularly examined for da-mage. This should not only happen beforethe installation of the side rail but also duringuse in shorter intervals (at least before everynew assignment).� To safeguard the patient against uninten-tional adjustments, always lock the electricaladjustment of the back and thigh rests onelectrical beds when the side rails are raised.Otherwise there is a risk of trapping limbswhen the back and thigh rest are adjusted.� Before lowering the side rail beams makesure that the patient’s limbs are clear of theside rail beams. This way you can avoid inju-ring the patient.If these safety warnings are not observedthere is a danger for the patient of beinginjured by the side rails, of falling out ofbed because of too large a distance bet-ween the bars or because of damage, theuse of unsuitable side rails or the incom-plete locking of the side rail.

  • GEBRAUCHSANWEISUNG PFLEGEBETT WESTFALIA III/REHA · INSTRUCTION MANUAL FOR NURSING BED WESTFALIA III/REHA 27

    NOTABSENKUNG DER RÜCKENLEHNEBei Ausfall der Stromversorgung oder des elek-trischen Antriebssystems lässt sich die ange-stellte Rückenlehne von Hand notabsenken.Hierzu sind unbedingt zwei Anwender erforderlich!

    Nichtbeachten dieser Sicherheits- und Gebrauchshinweise kann durch unkon-trolliertes Abstürzen der Rückenlehne zuschweren Verletzungen bei Anwenderund Patienten führen!Diese im äußersten Notfall anzuwendende Notabsenkung darf nur von Anwenderndurchgeführt werden, welche die nachfolgend beschriebene Bedienung sicher beherrschen.Wir empfehlen Ihnen dringend, die Notab-senkung unter Normalbedingungen mehr-fach zu üben. So können sie im Notfallschnell und richtig reagieren.

    EMERGENCY LOWERING OF THEBACK RESTThe upright back rest can be lowered manuallyin case of a power outage or failure of the power supply or the electrical drive systems.In this case two users are absolutely necessary!

    Disregarding these safety guidelines and instructions may cause the backrest to fallout of control, which could lead to seriousinjuries for the user and the patient!

    Emergency lowering may only be carried outin the case of extreme emergency and byusers who have a complete command of theprocedures below.We strongly advise you to practice emer-gency lowering of the backrest under normalconditions so that in case of an emergencyyou will be able to react quickly and properly.

    RückenlehnenmotorBack rest motor

    � Entlasten Sie die Rückenlehne vor dem Not-absenken.� Der erste Anwender hebt die Rückenlehneam äußeren Rand, am Kopfteil leicht an und hältsie in dieser Stellung fest.� Der zweite Anwender entfernt nun den Sicherungssplint. Schwenken Sie dafür den gebogenen Bügel weg und ziehen den Siche-rungssplint mitsamt dem Bügel aus der Hub-stange des Rückenlehnenmotors heraus.� Der Motor ist nun von der Rückenlehne ge-trennt und fällt nach unten weg.� Nun senkt der erste Anwender die Rücken-lehne vorsichtig ab.

    � Before the emergency lowering, ease theload on the backrest.� The first user raised the back rest slightly bythe outside edge of the head section and holdsit in this position.� The second user now removes the springpin. To do this swing away the bent bracket andpull the spring pin along with the bent bracketout of the connecting mount of the back restmotor.� The motor has now been detached from theback rest and swings down.� Now the first user carefully lowers the backrest.

    SicherungssplintSpring pin

    Wenn die Rückenlehne ungebremst ab-stürzt, können der Patient und/oder derzweite Anwender verletzt werden!

    Um das Bett wieder in den Originalzustand zuversetzen: � Hubstange wieder hochschwenken und mitdem Sicherungssplint an der Aufnahme sichernund den Klemmbügel umlegen.� Führen Sie den Sicherungssplint von der

    Seite des Oberschenkellehnenmotors ein.

    If the back rest falls out of control, the patient and the second user may be injured!

    To convert the bed back to its normal operatingstate: � Swing up the connecting mount and securethe cotter pin, then turn over the clamping yoke.� Insert the cotter pin from the side of the drive

    motor thigh rest.

  • Kapitel 5 Chapter 5 REINIGUNG UND DESINFEKTION

    ALLGEMEINESDie Reinigung ist die wichtigste Maßnahme undVoraussetzung einer erfolgreichen chemischenDesinfektion.Im Allgemeinen ist eine routinemäßige Reini-gung des Bettes, bei Benutzung durch densel-ben Patienten, hygienisch ausreichend.Eine Desinfektion des Bettgestells ist nur imFalle einer sichtbaren Kontamination mit in-fektiösem oder potentiell infektiösem Material(Blut, Stuhl, Eiter) oder bei Vorliegen einer Infek-tionserkrankung auf Anordnung des Arztes erforderlich.Das Bett muss bei einem Patientenwechselzuvor gereinigt und wischdesinfiziert werden!

    CLEANING AND DISINFECTING

    GENERALCleaning is the most important requirement for asuccessful chemical disinfection.Generally a routine cleaning of the bed, if usedby the same patient, is hygienically sufficient. Disinfection of the bed frame is only necessaryin case of visible contamination with infectiousor potentially infectious material (blood, stool,pus) or by presence of an infectious diseaseunder the direction of a physician.

    The bed must be cleaned and washed downwith disinfectant in case of a patient change!

    Beachten Sie vor Beginn der Reinigungs -arbeiten:� Ziehen Sie den Netzstecker aus derSteckdose und bewahren Sie ihn so auf,dass er nicht mit übermäßig viel Wasseroder Reinigungsmittel in Berührung kommt(in Plastik beutel legen).� Stellen Sie sicher, dass alle Stecker amZentralen Steuergerät und den Antriebsmo-toren vorschriftsmäßig eingesteckt sind.� Keines der elektrischen Bauteile darf eineäußere Beschädigung aufweisen; sonst kannWasser oder Reinigungsmittel eindringen.Dies kann zu Funktionsstörungen, Beschädi-gungen der elektrischen Bauteile führen.� Stellen Sie vor erneuter Inbetriebnahmesicher, dass keine Restfeuchtigkeit an denelektrischen Kontakten verbleibt. Dieses geschieht durch Abtrocknen oder Ausblasendes Netzsteckers.� Die elektrischen Komponenten dürfen keinem Wasserstrahl, keinem Hochdruck -reiniger oder Ähnlichem ausgesetzt werden! Reinigung nur mit feuchten Tüchern!� Besteht der Verdacht, dass Wasser odersonstige Feuchtigkeit in elektrische Kompo-nenten eingedrungen sind, ziehen Sie sofortden Netzstecker aus der Steckdose bzw.stecken Sie diesen nicht erneut in die Steck-dose. Kennzeichnen Sie das Bett deutlich als "Defekt" und nehmen Sie das Bett außer Betrieb. Melden Sie das umgehend dem zuständigen Betreiber.� Werden diese Vorschriften nicht eingehal-ten, sind erhebl