GEMA Eine Einführung von Carsten Christian und Daniel Sczekalla

Click here to load reader

download GEMA Eine Einführung von Carsten Christian und Daniel Sczekalla

of 22

  • date post

    05-Apr-2015
  • Category

    Documents

  • view

    102
  • download

    0

Embed Size (px)

Transcript of GEMA Eine Einführung von Carsten Christian und Daniel Sczekalla

  • Folie 1
  • GEMA Eine Einfhrung von Carsten Christian und Daniel Sczekalla
  • Folie 2
  • Was ist die GEMA? GEsellschaft fr Musikalische Auffhrungs- und mechanische Vervielfltigungsrechte Rechtsform eines wirtschaftlichen Vereins Verwaltet Nutzungsrechte der Musikschaffenden (GEMA-Mitglieder!) 2 aus der GEMA Satzung Zweck des Vereins ist der Schutz des Urhebers und die Wahrnehmung seiner Rechte...
  • Folie 3
  • Rechtliche Grundlagen 2 Urheberrechtsgesetz der BRD definiert welche Werke als geistiges Eigentum anzusehen und zu schtzen sind 15 schreibt den Schpfern das Recht zu, die geschtzten Werke ausschlielich allein verwerten zu drfen Wie aber soll der Knstler dies sicherstellen?
  • Folie 4
  • Rechtliche Grundlagen II Rechte die der Knstler an die GEMA bertrgt Das Vervielfltigungsrecht Das Verbreitungsrecht Das Austellungsrecht Das Vortrags-, Auffhrungs- und Vorfhrungsrecht Das Senderecht Das Recht der Wiedergabe durch Bild- und Tontrger Das Recht der Wiedergabe von Funksendungen
  • Folie 5
  • Die GEMA-Vermutung Wenn irgendwo Musik gespielt wird und die GEMA ist nicht da um die Kohle dafr einzusacken, wurde die Musik dann wirklich gespielt?
  • Folie 6
  • GEMA in der Praxis Privat: im Kaufpreis enthaltene Gebhren ffentlich: Gebhren fr Auffhrung (LiveMusik) Wiedergabe (Tontrger) Vorfhrung (Filmen)
  • Folie 7
  • Tarifgestaltung 47 spezielle Tarife fr verschiedene Mglichkeiten der Musiknutzung Musik in Verkehrsmitteln Musik in Telefonwarteschleifen ... Geldwerter Vorteil von Nutzern Berechnungsgrundlage z.B. Livekonzert geschtzte Besucherzahl Eintrittsgeld Fassungsvermgen des Raumes max. 10 % der Bruttoeinnahmen der geschtzten!!
  • Folie 8
  • Tarifgestaltung II E-MusikU-Musik ernsthafte Musik nach Meinung der GEMA: besonders wichtig und kulturell frderungswrdig bzw. Auffhrungsbedingungen schwierig Unterhaltungsmusik die keine Vorteile geniet
  • Folie 9
  • Vertragsarten Gesamtvertrag wird nur an grere Organisationen oder Vereinigungen gewhrt z.B. deutscher Hotel- oder Gaststttenverband Nachla von 20% bisher 350 Gesamtvertrge Mitgliedschaft vor Vertragsabschluss prfen Kooperationspartner einholen
  • Folie 10
  • Vertragsarten II Jahresvertrag Standartvertrag fr Kulturveranstalter trotzdem jede einzelne Veranstaltung anmeldepflichtig min. 10% Nachla evtl. sogar bis zu 50% Fr alle Nutzungsarten separate Jahresvertrge Angabe alle vorhersehbaren Veranstaltungen z.B. 5 Livekonzerte, Veranstaltungsraum 400m, Eintrittgeld bis zu 10,- GEMA erstattet kein Geld zurck wenn weniger Konzerte stattfinden!!
  • Folie 11
  • Vertragsarten III Monatsvertrge hnlich wie Jahresvertrge wird in der Praxis in der Regel nicht genutzt Einzelvertrge Anmeldung bei der Bezirksdirektion kein Nachlass Angabe: Tag und Art der Veranstaltung Hhe des Eintrittsgeldes Gre des Veranstaltungsraums Live- oder Tontrgermusik
  • Folie 12
  • Veranstaltungsplanung Bereits in Planungsphase GEMA-Problematik bercksichtigen Teure Fehler knnen so vermieden werden
  • Folie 13
  • Veranstaltungsplanung II 1.Erhlt die Einrichtung einen Kooperationspartner (20% Ermigung)? 2.Bestehen Vorraussetzungen fr einen Jahresvertrag? 3.Wie viele Besucher? 4.Wie gro ist der Raum?
  • Folie 14
  • Veranstaltungsplanung III Aus Vergtungssatz U-VK wird ersichtlich, dass GEMA-Kosten sich nach zwei Kriterien richten: Gre Veranstaltungsraum Hhe des Eintrittsgeld Regel: je grer der Raum und je hher das Eintrittsgeld desto hher die GEMA-Gebhren
  • Folie 15
  • Veranstaltungsplanung IV Gre des Veranstaltungsraumes wird bestimmt durch Fassungsraum einschlielich Bhne (Lnge *Breite) Dabei geht es um das mgliche Fassungsvermgen
  • Folie 16
  • Anmeldung
  • Folie 17
  • Anmeldung II GEMA-Genehmigung wird mit rechtzeitiger Anmeldung (sptestens drei Tage vor Veranstaltung) erteilt Eine Sonderbenachrichtigung erfolgt nicht Spontane Veranstaltungen oder versumte Anmeldungen telefonisch melden
  • Folie 18
  • Musikfolge Veranstalter hat Pflicht mitzuteilen welche Musikstcke die Band gespielt hat Dabei gilt eine Einreichfrist von zehn Tagen nach Veranstaltung Sowohl Veranstalter als auch Musikleiter mssen Angaben im Formular machen und mit ihrer Unterschrift besttigen Bei zu spter Einreichung drohen (zumindest theoretisch) Geldstrafen
  • Folie 19
  • GEMA-Rechnung
  • Folie 20
  • Verjhrung und Haftung Haftung Gerichte verlangen von Veranstaltern grundlegende Kenntnisse des Urheberrechts Nichtanmeldungen werden als fahrlssig gewertet Verjhrung GEMA hat 30 Jahre Zeit Ansprche geltend zu machen
  • Folie 21
  • Ende Vielen Dank fr Ihre Aufmerksamkeit
  • Folie 22
  • Quellen GEMA leicht gemacht (Manfred Hilberger, Voggenreiter 2001) Urheberrecht und GEMA (Gerd Spieckermann, Verlag Sozialkultur 2001) Die Praxis im Musikbusiness (Robert Lyng, Soundcheck 1995) www.gema.de