Gemeindekurier Nr 20 2014

Click here to load reader

download Gemeindekurier Nr 20 2014

of 20

  • date post

    07-Feb-2016
  • Category

    Documents

  • view

    219
  • download

    0

Embed Size (px)

description

 

Transcript of Gemeindekurier Nr 20 2014

  • 1Nr. 20/19.6. 2014

    Gemeindekurier

    Feuerwehr Uitikon

    Feuerwehr hat ein neues TLFIm Mrz 2011 begannen die ersten ber-legungen betreffend Ersatz unseres TLFs (Tanklschfahrzeug) mit Jahrgang 1988. Schnell zeichnete sich ab, dass die ber-nahme eines Occasions-Fahrzeuges der Berufsfeuerwehr Zrich die sinnvollste Variante ist.Nach einigen Verzgerungen konnten wir nun im Mai 2014 den Scania P 124 CB 4x4 in Betrieb nehmen. Das 10-jhrige Fahr-zeug entspricht den aktuellen Anforde-rungen der Kant. Gebudeversicherung Zrich GVZ und bietet uns einige Vorteile. So ist das Fahrzeug, neben automatischem Schnellangriff und Leiterlift, auch mit einem Beleuchtungsmast mit Ballon aus-gerstet, was vor allem beim Einsatz in der Dunkelheit wesentliche Vorteile bringt.Das Fahrzeug ist 20 cm breiter und hat mehr Leistung, was neue Herausforderun-gen an die Fahrer stellt. Auch das Feuer-wehrdepot kommt mit der Dimension des neuen Fahrzeugs an seine Grenzen. Seit-lich und oberhalb der Einfahrt bleiben nur noch wenige Zentimeter Spielraum. Dank dem enormen Engagement unseres Kom-

    mandanten Werner Oetiker beim Einteilen und Einrumen des Materials haben wir nun alles auf dem Fahrzeug, was wir im Ersteinsatz bentigen. Unseren Dank rich-ten wir an den Gemeinderat und die Be-vlkerung, welche die Ersatzbeschaffung ermglichten.Fr uns ist es auf der einen Seite notwen-dig, dass wir das richtige Material zur Ver-fgung haben und andererseits natrlich auch eine enorme Motivation fr unseren Einsatz. Die bungstermine sind jeweils im Gemeindekurier publiziert. Interessierte sind herzlich eingeladen, die bungen zu besuchen. Wir freuen uns auf jeden Be-such.

    Feuerwehr Uitikon, Fourier Werner Steudler

    Beilage in diesem Gemeindekurier:

    Fortbildungsschule Uitikon: Kursprogramm Herbst/Winter 2014/15

  • 2ImpressumHerausgegeben im Auftrag des Gemeinderates Uitikon.Verantwortlich fr die Redaktion : B. Bauder, dipl. Gemeindeschreiber, Uitikon. Internet : www.uitikon.ch E-Mail : bruno.bauder@uitikon.orgInserate : Stubli Medien AGDruck : Fineprint AG, Rainstrasse 5Postfach 122, 8143 StallikonTelefon 044 388 70 90, Fax 044 388 70 98E-Mail : verlag@staeubli.chErscheint wchentlich, ausser Schulferien.

    In dieser Nummer lesen Sie :

    1 Feuerwehr Uitikon hat ein neues TLF

    2 Aus den Verhandlungen des Gemeinderates

    5 Elternforum Uitikon

    7 Schulpflege und Schulleitung

    7 Einwohnerkontrolle

    9 Gemeinde- und Schulbibliothek

    11 Jugendarbeit

    13 Baugespanne

    13 Ev.-ref. Kirchgemeinde Uitikon

    14 Kath. Pfarramt Aesch-Birmensdorf-Uitikon

    14 Partei- und Vereinsmitteilungen

    18 Ev.-ref. Kirchgemeinde Uitikon

    20 diker-Tipp, Agenda ber die nchsten Veranstaltungen

    Restaurant Dri im diker-Huus

    Telefon 044 491 95 10Fax 044 492 52 43www.doeri-uitikon.chdoeri@uitikon.ch

    ffnigs-Ziite :Montag bis Samstag, 9.00 bis 24.30 UhrSonntag, 10.00 bis 22.00 Uhr

    Aus den Verhandlungendes Gemeinderates

    Baurechtliche EntscheideEs wurden nachstehende baurechtliche Bewilligungen erteilt: Gertsch Arlette, Abbruch Einfamilien-

    haus und Neubau Mehrfamilienhaus Zrcherstrasse 18

    Real Estate Private AG, Zrich, Abbruch und Wiederaufbau Wochenendhaus, Rti, oberhalb Ringlikon

    Vignola Teresa und Vincenzo, An- und Umbau Erdgeschoss Stallikerstrasse 49

    FinanzenBerg- und Entwicklungshilfe 2013/14Der Gemeinderat hat an seiner Sitzung vom 16. Dezember 2013 ber die Berg- und Entwicklungshilfebeitrge des ver-gangenen Jahres entschieden. Unter an-derem hat er einen Betrag von CHF 20000 zurckgestellt, um ein Projekt auf den Philippinen zu untersttzen. Durch das schwere Erdbeben und den verheerenden Taifun im November 2013 erlitten auf den Philippinen und der Umgebung Tausende Menschen den Tod und Millionen von Men-schen wurden obdachlos. Die beschdig-ten Infrastrukturanlagen sind zum grossen Teil heute noch in einem desolaten Zu-stand. ffentliche Einrichtungen wie Spi-tler und Schulen bentigen prioritre Hilfe.Gemeinderat Fredy Lienhard, Tiefbauvor-stand, reiste im Frhjahr dieses Jahres ferien halber auf die Philippinen. Er be-suchte unter anderem die Gemeinde Tubu-ran in der Provinz Cebu. Dort werden heute noch zwei Klassen im Freien unterrichtet. Herr Lienhard erarbeitete mit den rtli-chen Behrden und dem Ingenieur der Gemeinde Tuburan ein Projekt inkl. Bau-programm fr die Erstellung eines Schul-gebudes. Vorgesehen wird zudem, ein

  • 3zweites Schulgebude zu erstellen. Fr zwei Schulgebude ist ein Betrag von CHF 40000 erforderlich.Der Gemeinderat hat beschlossen, im Rahmen der Berg- und Entwicklungshilfe das auslndische Projekt Neue Schulge-bude fr die Philippinen mit insgesamt CHF 40000 zu untersttzen. CHF 20000 werden durch Auflsung der letztjhrigen Rckstellung finanziert, ein weiterer glei-cher Betrag wird zu Lasten des Betrages der diesjhrigen Berg- und Entwicklungs-hilfe verbucht.Herr Lienhard wird im Herbst wiederum im Gebiet sein und den weiteren Verlauf der Projektrealisierung berprfen. Die finan-ziellen Mittel werden etappenweise ge-mss Realisierungsverlauf des Projektes in der Gemeinde Tuburan, Provinz Cebu, berwiesen.

    Beratende KommissionenErgnzungswahlenDer Gemeinderat hat sich an seiner Sit-zung vom 13. Januar 2014 fr die neue Amtsdauer 2014/18 konstituiert und da-mals auch die Mitglieder verschiedener beratender Kommissionen gewhlt. In ein-zelnen Kommissionen waren noch Vakan-zen zu verzeichnen, die nun mit Ergn-zungswahlen belegt werden konnten. Fr die Antennenkommission whlte er die Herren Dominic Egger und Peter Gilli. Herr Egger ist als Multimediaelektroniker und Techniker im Aussendienst einer Service- und Dienstleistungsfirma im IT-Bereich ttig. Herr Peter Gilli, dipl. El. Ing. ETH, ver-fgt ber vielfltige fachtechnische Kennt-nisse aus seiner beruflichen Ttigkeit in verschiedenen grsseren schweizerischen Konzernen.In die ICT-Kommission whlte der Gemein-derat Stephan Vogt. Er verstrkt die Kom-mission mit seinem Wissen aus der mehr-jhrigen Erfahrung als Projektmanager von

    IT- und Finanzprojekten. Seine Kenntnisse konnte er schon in verschiedenen Projek-ten ffentlicher Verwaltungen einbringen.Fr die Kultur- und Freizeitkommission whlte der Gemeinderat Kurt Furegati und Sandra Gehrig. Kurt Furegati ist in Uitikon gut vernetzt und hat viele Kontakte zu den Ortsvereinen. Sandra Gehrig hat in ihrer beruflichen Ttigkeit viel mit dem Organi-sieren verschiedener Anlsse zu tun.

    diker-HuusErsatz von Mobiliar in der SaalkcheDas Mobiliar in der Saalkche des diker- Huus wurde vor bald 36 Jahren installiert. Es ist ein Ersatz fllig, um den schlechten Zustand der Aufbewahrungseinrichtungen aus Holz zu beheben. Bereits im vergange-nen Jahr konnten in der Restaurantkche verschiedene Mobilien ersetzt werden. Da-bei viel die Wahl auf kratzbestndigen Chromnickelstahl. Dieses Material ist we-niger heikel bei der Reinigung und, obwohl teurer als Holz, fr die Einhaltung heutiger Hygienevorschriften zu favorisieren. Die Liegenschaftenverwaltung liess sich ver-schiedene Offerten zustellen. Der Ge-meinderat hat auf Antragsstellung des Finanzvorstandes fr den Ersatz des Mobi-liars in der Saalkche einen Kredit von CHF 37300 bewilligt. Mit der Lieferung und Montage wird die Firma GISI+Partner GmbH, Seon, beauftragt. Die Kosten kn-nen im Budget 2014 verbucht werden. Die Arbeiten werden whrend der Sommerfe-rien und an den Tagen mit Betriebsschlies-sungen ausgefhrt.

    Spielplatz Im SpilhflerErsatz Neubau, KreditbewilligungDie ffentlichkeit hat grosses Interesse an der baldigen Wiedererffnung des Spiel-platzes Im Spilhfler. Nun steht fest, dass dessen Realersatz praktisch am ursprng-

    Fortsetzung Seite 5

  • Richtig kombiniert:eine Solaranlage auf dem Dach,ThermMix im Keller!

    ThermMix, der neuel-Wand-Brennwertkessel

    Nr_25_2010:Layout 1 6.9.2010 15:54 Uhr Seite 4

  • 5lichen Ort erstellt werden kann. Das Spiel-platzkonzept wendet sich punkto Gestal-tung und Gerteauswahl an Familien mit Kindern unterschiedlichen Alters. Wie bei den Spielpltzen fr die Kinderkrippe und die Binzmattsiedlung werden mehrheitlich Naturholzprodukte gewhlt. Eine Nest-schaukel, eine Kleinkinder-Seilschaukel, eine Kletterlandschaft, ein Kriechtunnel, ein Kleinkinderbereich mit Rutschbahn, Federwippe, Wasserspielen und Sand-kasten, ein Sitzbereich mit Pergola fr die Beschattung und ein Baumhaus werden sich im neugestalteten Kinderspielplatz Im Spilhfler finden.Der Gemeinderat hat einen Kredit von CHF 130000 bewilligt. Mit der Gerte-lieferung und Platzgestaltung wurde die Firma Murimoos, Werken und Wohnen, Muri/Aargau, und mit den Gartenarbeiten die AgroService GmbH, Urdorf, beauftragt.Die Finanzierung des Projektes erfolgt, weil es sich um einen Ersatzbau handelt, als gebundene Ausgabe und wurde daher in der Finanzkompetenz des Gemeinde-rates bewilligt. Mit den Bauarbeiten wird baldmglichst begonnen, sodass mit einer Erffnung gegen Ende September/An-fang Oktober dieses Jahres gerechnet werden darf.

    Elternforum Uitikon

    SchulfestLieber Schler, Eltern und Freunde der Schule UitikonAm 27. Juni 2014, findet das grosse Schul-fest unserer Schule statt. Einige Schler sind bereits fleissig daran, ihre Darbietun-gen zu ben! Andere bereiten Stnde vor, fr Dosenwerfen, Seifenblasen, Mohren-kopfwerfen etc.! Es wird ein Ping-Pong Turnier geben, einen Riesentggelikasten, Minidisco und vieles mehr! Die Verpfle-

    gung ist organisiert und neben Edis Grill wird es viele weitere kulinarische Ange-bote geben. Liebe Eltern, kommen Sie ge-meinsam mit Ihren Kindern an das Schul-fest und geniessen Sie mit allen anderen Eltern gemtliche und unbeschwerte Stun-den! Wir freuen uns auf ein grosses, ein-maliges Schulfest!Wann: Freitag, 27. Juni 2014Wo: Schulhaus SchwerzgruebZeit: 17 bis 20 Uhr, danach

    gemtliches AusklingenHaben Sie Lust am Fest mitzuhelfen? Wir suchen noch freiwillige Eltern, die uns