Gemeindekurier Nr 30 2014

download Gemeindekurier Nr 30 2014

of 24

  • date post

    04-Apr-2016
  • Category

    Documents

  • view

    218
  • download

    2

Embed Size (px)

description

 

Transcript of Gemeindekurier Nr 30 2014

  • 1Nr. 30/25.9. 2014

    Gemeindekurier

    Anmeldung zur Teilnahme am NachtessenWir danken fr eine Anmeldung zum Nachtessen auf info@uitikon.org oder auf Telefon 044 200 15 00 oder am Schalter der Gemeindeverwaltung. Wir senden Ihnen gerne eine Anmelde besttigung mit Einzahlungsschein. Eine Spontanteilnahme am Abend mit Abendkasse ist ebenfalls mglich.

    Stiftung UitikonDie Stiftung Uitikon hilft Menschen, die in einer besonderen Beziehung zu Uitikon stehen und von der ffentlichen Hand zu wenig Untersttzung erhalten. Helfen auch Sie, denn Helfen bereichert und macht glcklich!Bankkonto 1115-0039.535, ZKB, Postfach, 8010 Zrich, IBAN CH28 0070 0111 5000 3953 5

    Vier von fnf krebskranken Kindern knnen geheilt werdenDr. Dr. Andr O. von Bren am Referatsanlass der Stiftung Uitikon

    Freitag, 26. September 2014, 19 Uhr, diker-Huus in UitikonAb 20 Uhr: Nachtessen mit Anmeldung und Kosten beitrag CHF 30

    Dank der intensiven Forschung und den medizinischen Fortschritten knnen heute rund 80% der an einem Tumor erkrankten Kinder und Jugendlichen geheilt werden. ber die Erfolge in der Behandlung der hufigsten Kinderkrebs-erkrankungen und die knftigen Herausforderungen der Kinderkrebsheilkunde spricht Andr von Bren, eine inter-national angesehene Kapazitt im Forschungsgebiet der Hirntumore im Kindes- und Jugendalter. Der Referent ist in Uitikon aufgewachsen und hat an der Universitt Zrich stu-diert. Er ist heute Kinderonkologe in der onkologischen Ab-teilung fr Kinder und Jugend liche im Universittsklinikum Gttingen.

    Der Mensch geht vorStiftung Uitikon, c/o Gemeinderatskanzlei

    Zrcherstrasse 59, 8142 Uitikon, bruno.bauder@uitikon.org

  • 2ImpressumHerausgegeben im Auftrag des Gemeinderates Uitikon.Verantwortlich fr die Redaktion : B. Bauder, dipl. Gemeindeschreiber, Uitikon. Internet : www.uitikon.ch E-Mail : bruno.bauder@uitikon.orgInserate : Stubli Medien AGDruck : Fineprint AG, Rainstrasse 5Postfach 122, 8143 StallikonTelefon 044 388 70 90, Fax 044 388 70 98E-Mail : verlag@staeubli.chErscheint wchentlich, ausser Schulferien.

    In dieser Nummer lesen Sie :

    1 Referatsanlass der Stiftung Uitikon

    2 Aus den Verhandlungen des Gemeinderates

    3 Schulpflege

    5 Aus der Schule

    7 Elternforum Uitikon

    9 Mitteilungen aus dem Gemeindehaus

    10 SZU Sihltal Zrich etliberg Bahn

    11 Gemeinde- und Schulbibliothek

    13 Bestattungsamt

    13 Stiftung Sternwarte Uitikon

    17 Zmittag fr alli

    17 Ev.-ref. Kirchgemeinde Uitikon

    19 Kath. Pfarramt Aesch-Birmensdorf-Uitikon

    19 Partei- und Vereinsmitteilungen

    22 Ev.-ref. Kirchgemeinde Uitikon

    24 diker-Tipp, Agenda ber die nchsten Veranstaltungen

    Restaurant Dri im diker-Huus

    Telefon 044 491 95 10Fax 044 492 52 43www.doeri-uitikon.chdoeri@uitikon.ch

    ffnigs-Ziite :Montag bis Samstag, 9.00 bis 24.30 UhrSonntag, 10.00 bis 22.00 Uhr

    Aus den Verhandlungendes Gemeinderates

    Geschfte an der Gemeindeversammlung vom 26. November 2014Der Gemeinderat hat an seiner letzten Sit-zung in verschiedenen Geschften fr die Gemeindeversammlung vom 26. Novem-ber 2014 Antrge und Weisungen zuhan-den der Stimmbrgerschaft und der Rech-nungsprfungskommission verabschiedet. Genehmigt wurde die Kommentierung zum Voranschlag 2015, Antrag und Wei-sung zur Leistungsvereinbarung zwischen der Politischen Gemeinde Uitikon und dem Verein Kinderkrippe Lwenzahn, Uitikon, betreffend den Betrieb einer Kinderkrippe und ein Beitragsreglement fr Tariferms-sigungen. Ein weiteres Kreditgeschft betrifft die Sanierung der Allmendstrasse im Abschnitt zwischen Zrcherstrasse und Lttenstrasse. Bei diesem Geschft geht es auch um die Vergrsserung der Schmutzwasserleitung, die Erneuerung der Wasserleitung und Anpassungen an der Antennenanlage. Auch dieses Ge-schft wurde zuhanden der Gemeindever-sammlung verabschiedet. Die einzelnen Antrge und Weisungen aller vier Gemein-debehrden, Gemeinderat, Schulpflege und beide Kirchenpflegen, werden in der Informationsbroschre vom 6. November 2014 publiziert.

    Kantonaler RichtplanTeilrevision Kapitel 4 VerkehrStellungnahme der Gemeinde UitikonDer Regierungsrat hat die Kantonale Bau-direktion ermchtigt, die ffentliche Auf-lage der Teilrevision des Kantonalen Richt-plans, Kapitel 4, Verkehr, durchzufhren. Diese Vorlage wurde allen Planungstr-gern, auch den Gemeinden zur Anhrung unterbreitet.

  • 3Die genannte Teilrevision wurde auch durch die regionale Planungsgruppe ZPL (Zrcher Planungsgruppe Limmattal) ge-prft. Im Wesentlichen geht es bei der Teil-revision um die Glatttalautobahn, den Aus-bau der A1 im Gebiet Baltenswil-Tss, die Oberlandautobahn, die Zentrumserschlies-sung Neuhegi-Grze sowie das Depot der Limmattalbahn. Der Gemeinderat hat sich der Vernehmlassung der ZPL angeschlos-sen und gegenber der Vorlage keine wei-teren Einwnde eingebracht.

    GrundstckgewinnsteuernDer Gemeinderat konnte Grundstckge-winnsteuern im Betrage von CHF 363000 veranlagen.

    Schulpflege

    Klausurtagung der Schulpflege im Zeichen von Legislatur-Schwerpunkten und Turnhalle AllmendAn ihrer halbjhrlichen Klausurtagung vom 16. September befasste sich die Schul-pflege erstmals in der Zusammenset-zung mit den drei neugewhlten Mitglie-dern schwergewichtig mit zwei Themen: Der Definition von Legislatur-Schwer-punkten und dem Ersatzneubau der Turn-halle Allmend. Im Fokus der neuen Legislatur steht die Planung des Ersatzneubaus fr die in die Jahre gekommene Turnhalle Allmend samt ihren Nebenrumen fr Werken und Hand-arbeit. Ziel der Schulpflege ist es, den Stimmberechtigten an der Gemeindever-sammlung vom 24. Juni 2015 die Vorlage fr einen Planungs- und Projektierungs-kredit zu unterbreiten. In die Planung ein-fliessen muss dabei auch der zustzliche Schulraumbedarf aufgrund der zu erwar-tenden Schlerzunahme, v.a. aus dem

    neuen Quartier Leuen. Diese Zunahme fhrt namentlich auf der Sekundarstufe zu einem erhhten und teilweise anders gela-gerten Raumbedarf. Mit dem Gemeinderat errtert die Schulpflege auch allfllige ber die Anforderungen des reinen Schul-betriebs hinaus gehende Bedrfnisse auf der Allmend. Die soeben abgeschlossene Befragung der Bevlkerung unter dem Ti-tel Vision Allmend 2020, welche die Schulpflege in Zusammenarbeit mit der Politischen Gemeinde veranlasst hatte, lie-fert dazu wertvolle Anhaltspunkte. Erste Schlsse in Bezug auf das weitere Vorge-hen sollten an der bevorstehenden Aus-tauschsitzung von Schulpflege und Ge-meinderat gezogen werden knnen.Als weiterer Schwerpunkt der Legislatur steht fr die Schulpflege die Umsetzung eines umfassenden ICT Konzepts im Raum mit dem erklrten Ziel, dass sich die Schlerinnen und Schler Uitikons am Ende ihrer Schulpflicht ber berdurch-schnittliche ICT-Kenntnisse ausweisen knnen. Hohe Prioritt ordnet die Schul-pflege zudem dem Schlerclub bei: Das Betreuungsangebot soll laufend den Be-drfnissen der Bevlkerung angepasst werden. Namentlich eine Erweiterung in Richtung Ganztagesbetreuung, inkl. deren Finanzierung, ist zu prfen. Erstes Legis-laturziel ist die definitive Einfhrung der

    Fortsetzung Seite 5

    PC-Support vor Ort 50sfr pro 30 Minuten, keine Wegkosten, schnell und zuverlssig Internet / Email einrichten, Virenschutz, PC-Beschaffung, PC-Installation, PC-Probleme lsen, Windows XP, Vista, Win7 und MAC, individuelle Schulung.

    Telefon 043 535 94 35 Email: hoi@pss-international.ch

  • Inserat_Koralle_Kurier.indd 1 10.11.2008 9:08:52 Uhr

  • 5Schulsozialarbeit, worber die kommende Schulgemeindeversammlung vom 26. No-vember 2014 befinden wird.Weitere Themen der Klausur waren die Umsetzung neuer personalrechtlicher Vor-gaben der Kantonalen Bildungsdirektion, die Finanzplanung der Gemeinde und schulorganisatorische Fragen.

    Freie Pltze in SchulsportkursenIn den folgenden Schulsportkursen der Schule Uitikon gibt es noch freie Pltze (Leitung Adrian Aschwanden): Sport am Mittag (Sekundarstufe): Dienstag, 12.30 bis 13.30 Uhr, Turnhalle Allmend Gerteturnen (Unterstufe): Mittwoch, 13.45 bis 14.45 Uhr, Turnhalle Allmend Gerteturnen (Mittelstufe): Mittwoch, 14.45 bis 15.45 Uhr, Turnhalle Allmend Unihockey (Mittelstufe und 1. Sek): Donnerstag, 17.15 bis 18.15 Uhr, Turnhalle MettlenSchnupperlektionen sind mglich.

    Aus der Schule

    Klassenlager der 3. Sekundarklasse in BielMontag: Am 8. September, um 8 Uhr, ha-ben wir uns bei der SZU-Station getroffen. Anschliessend fuhren wir via Zrich HB nach Biel. Als wir nach einem Fussmarsch in unserer Unterkunft, der Lago Lodge, an-kamen, waren unsere Zimmer noch nicht bereit. Also deponierten wir unser Gepck und gingen in die Altstadt, um einen OL zu absolvieren. Unter anderem sollten wir ein Foto von einem waschechten Bieler oder einer waschechten Bielerin schiessen. So machten wir Fotos von den verlangten Or-ten und assen zu Mittag. Nach drei Stun-

    den trafen wir uns wieder in der Lago Lodge, bezogen unsere Zimmer und mach-ten uns fr die Seebadi bereit. Dort blieben wir fr den restlichen Nachmittag und ver-gngten uns im Wasser, auf dem Sprung-turm oder auf dem Beachvolleyballfeld. Als wir um 19 Uhr mit dem Essen fertig waren, wurde noch das Programm fr den nchsten Tag besprochen und anschlies-send konnten wir den EM-Match Schweiz gegen England auf Grossleinwand an-schauen. Um 23 Uhr hiess es Handy abge-ben und Nachtruhe.

    Anna, Luca, Hammoudi

    Dienstag: Am Morgen konnte zwischen zwei Programmen gewhlt werden. Somit ging die Hlfte der Klasse mit einer Fhre-rin aufs Kajak und die andere Gruppe machte mit Herrn Aschwanden eine Tour auf den Stand up Paddles. Nach dieser krperlichen Anstrengung gab es feine Lasagne in der Lago Lodge. Am Nachmit-tag spielten wir zuerst gegeneinander Cub und schrften unseren Gleichgewichts-sinn auf der Slackline. Anschliessend gin-gen wir wieder in die Seebadi und genos-sen die Sonne. Nach dem Nachtessen spielten wir gemeinsam verschiedene Spiele. Gianna,